[10] Matheus Cunha

Mannschaft, Trainer, Spielerthreads, Transfers

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 6652
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von topscorrer63 » 16.02.2021, 19:34

Indianer hat geschrieben:
13.02.2021, 17:57
Ecken und Freistöße sollte er aber nicht mehr treten. Der Ertrag ist bisher 0, wenn ich mich nicht irre. Das kann er nicht.
Der kann Ecken komischerweise genauso wenig wie damals Marcelinho, der konnte eine Menge, aber das war auch seine Schwachstelle - eigenartig! :gruebel:
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 7604
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von Jenner » 16.02.2021, 19:40

elmex hat geschrieben:
16.02.2021, 19:14
Die Profis hängen mehr miteinander ab als Amateure.
Das mag in Ausnahmefällen gelten, insbesondere wenn man sich bereits aus unseren Jugendmannschaften kennt. Die seltenen Gelegenheiten, bei denen ich mal einen unserer Spieler in einer Lokalität getroffen habe, war nie ein Mitspieler dabei.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 2833
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von elmex » 16.02.2021, 19:49

Ich meine, dass sie im Verein mehr miteinander abhängen, weil der Profifußball nun mal etwas umfangreicher ist als Amateurfußball. Auswärtsfahrten, Hotel, Mannschaftsbus, Trainingslager usw. Es wird wohl auch eine verstärkte Cliquenbildung geben, aber die sehe ich nicht als großes Problem an.

Link42
Beiträge: 1485
Registriert: 24.05.2018, 23:13
Wohnort: Berlin

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von Link42 » 17.02.2021, 02:17

topscorrer63 hat geschrieben:
16.02.2021, 19:34
Indianer hat geschrieben:
13.02.2021, 17:57
Ecken und Freistöße sollte er aber nicht mehr treten. Der Ertrag ist bisher 0, wenn ich mich nicht irre. Das kann er nicht.
Der kann Ecken komischerweise genauso wenig wie damals Marcelinho, der konnte eine Menge, aber das war auch seine Schwachstelle - eigenartig! :gruebel:
Zumal er dann jedes Mal in der Mitte fehlt. Cunha ist einer der wenigen (eigentlich der einzige) bei uns der Schüsse aus der zweiten Reihe zumindest halbwegs drauf hat.
Und schlechte Ecken sollte auch Leckie hinkriegen.
:fan:

Benutzeravatar
Westham
Beiträge: 4504
Registriert: 02.09.2018, 10:24

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von Westham » 21.02.2021, 19:01

Das wird Nichts mehr mit dem, ist eher ein Hemmschuh als ein Antrieb.
Kann nächste Saison bei PSG auf der Bank sitzen.

Benutzeravatar
pressbar
Beiträge: 678
Registriert: 27.05.2018, 16:32
Wohnort: Berlin

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von pressbar » 21.02.2021, 22:50

Bei seinen Chancen läuft kein Mitspieler mehr mit, weil keiner mehr mit einem Abspiel rechnet.
Wir haben hier lauter geile Fußballer, die aber nur funktionieren, wenn sie noch andere Superfußballer um sich haben.

Indianer
Beiträge: 2245
Registriert: 08.06.2018, 22:24

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von Indianer » 21.02.2021, 23:11

Wäre ziemlich dumm.
Cunhas Schüsse können die Torhüter oft nur abklatschen lassen. Wem da der Ball vor die Füße rollt, der muss nur noch einschieben.
Wäre ich ein Stürmer und sein Mitspieler, würde ich darauf lauern.

Benutzeravatar
ColeWorld
Beiträge: 221
Registriert: 25.01.2021, 14:49

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von ColeWorld » 21.02.2021, 23:26

Außerdem ist es doch auch ein Märchen, dass er seine Mitspieler nicht in Szene setzen würde. Heute zb spielt er den überragenden Chipball auf Piatek bevor Klostermann in letzter Sekunde rettet. Auch letzte Woche gegen Stuttgart hat er durch sein starkes Dribbling und die Ablage auf (Radonjic?) in der 90. ne Großchance kreiert. Cunha dribbelt viel, ja. Aber das er kein Auge für seine Mitspieler hätte, ist nun mal falsch.

Zauberdrachin
Beiträge: 4767
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von Zauberdrachin » 21.02.2021, 23:33

Im Endeffekt hast als Trainer doch keine andere Chance als ihn entweder direkt als MS spielen zu lassen oder direkt dahinter.

Benutzeravatar
TEDIbär
Beiträge: 1706
Registriert: 26.05.2018, 16:26

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von TEDIbär » 21.02.2021, 23:41

Sich gerade an ihm abzuarbeiten ist lächerlich.
Seine Schwächen sind sattsam bekannt.
Seine Stärken haben uns zumindest bis vor mehreren Spielen über dem Abstiegsrang gehalten.
Wenigstens eine Prinzessin ohne Erbse, sondern mit Drive.
Ich bremse auch für Bremsen. Manchmal versagen aber auch Bremsen.

Benutzeravatar
Westham
Beiträge: 4504
Registriert: 02.09.2018, 10:24

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von Westham » 22.02.2021, 08:14

Zauberdrachin hat geschrieben:
21.02.2021, 23:33
Im Endeffekt hast als Trainer doch keine andere Chance als ihn entweder direkt als MS spielen zu lassen oder direkt dahinter.
Das wäre noch eine Möglichkeit, ansonsten hat er im MF nicht den Mehrwert den haben könnte.
Dieses mit dem Kopf durch die Wand funktioniert eben nicht.

Pumpernickel
Beiträge: 245
Registriert: 25.01.2021, 21:14

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von Pumpernickel » 22.02.2021, 08:43

ColeWorld hat geschrieben:
21.02.2021, 23:26
Aber das er kein Auge für seine Mitspieler hätte, ist nun mal falsch.
Diese Sicht der Dinge sei Dir unbenommen, aber wieso konnte sich Cunha nicht bei RB durchsetzen, obwohl er einen Fünf-Jahres-Vertrag bis 2023 hatte? Weder bei Rangnick, noch bei Nagelsmann. Und wieso hat RB ihn so einfach ziehen lassen, wenn seine fußballerische Qualität doch so außerordentlich ist? Und wieso wechselte Cunha von einem Champions League Verein zu einem, wenn auch ambitionierten, durchschnittlichen Bundesligisten?

Du musst verstehen, dass Rangnick ein Diktator ist oder sagen wir lieber ein General. Bei dem muss die Maschine funktionieren, jedes Teil ins andere greifen, und wenn irgendwo ein Teil auch nur ein bisschen knirscht, wird es sofort ausgetauscht. Die Strukturen, die er bei Hoffenheim und RB gelegt hat, sind durchdrungen von diesem Prinzip. Also, warum hat Cunha bei RB im Getriebe geknirscht?

El Mariachi
Beiträge: 1203
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von El Mariachi » 22.02.2021, 08:58

Ich finde, du beantwortest dir diese Frage doch selber sehr gut.

In einer "System-Mannschaft" mit klaren Aufgaben und Laufwegen ist so ein verrückter Spieler nicht gut aufgehoben.

In einer Mannschaft wie Hertha ist so ein verrückter Spieler die einzige Hoffnung, dass in der Offensive etwas passiert. Denn der Trainer sagt ja selber, ab 30 Meter vor dem gegnerischen Tor kann er nichts mehr beeinflussen.

Benutzeravatar
ColeWorld
Beiträge: 221
Registriert: 25.01.2021, 14:49

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von ColeWorld » 22.02.2021, 10:38

El Mariachi hat geschrieben:
22.02.2021, 08:58
Ich finde, du beantwortest dir diese Frage doch selber sehr gut.

In einer "System-Mannschaft" mit klaren Aufgaben und Laufwegen ist so ein verrückter Spieler nicht gut aufgehoben.

In einer Mannschaft wie Hertha ist so ein verrückter Spieler die einzige Hoffnung, dass in der Offensive etwas passiert. Denn der Trainer sagt ja selber, ab 30 Meter vor dem gegnerischen Tor kann er nichts mehr beeinflussen.
Eben, bei RB hätte ein Marcelinho auch nicht funktioniert und ein Messi würde da ebenfalls nicht reinpassen, da sich sich keinem taktischen System unterordnen.

Benutzeravatar
Westham
Beiträge: 4504
Registriert: 02.09.2018, 10:24

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von Westham » 22.02.2021, 11:38

Ich würde es jetzt noch einmal mit ihm probieren als alleinige Spitze obwohl er schon den Kopf hängen lässt.
Lukebakio und auch Piatek müssen unbedingt auf die Bank, das geht garnicht mit den Beiden, und stattdessen Darida und Netz spielen.

Zauberdrachin
Beiträge: 4767
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von Zauberdrachin » 22.02.2021, 23:11

Westham hat geschrieben:
22.02.2021, 08:14
Zauberdrachin hat geschrieben:
21.02.2021, 23:33
Im Endeffekt hast als Trainer doch keine andere Chance als ihn entweder direkt als MS spielen zu lassen oder direkt dahinter.
Das wäre noch eine Möglichkeit, ansonsten hat er im MF nicht den Mehrwert den haben könnte.
Dieses mit dem Kopf durch die Wand funktioniert eben nicht.
Man muss auch klar festhalten, dass mit Cordoba als MS es für Cunha schlichtweg besser ist.
Auch wenn das nicht immer klappt, doch ein MS der wirklich richtig freisperren kann aufgrund Körper, schafft andere Möglichkeiten, denn Piatek ist ein reiner Zielspieler für das verwerten, freisperren kann er halt nicht.

Gegen GE als Cordoba zurückkam sah das umgehend besser aus und zwar zwingend Cordoba alleine MS und zwei Außen, wovon einer Cunha sein kann, aber geht auch dann mit Cunha im OM.
Jede andere Variante ... wie gegen Bremen oder Hoffenheim ... und wenn schon Zweiersturm, dann sollte Lukebakio einer davon sein.

Benutzeravatar
Westham
Beiträge: 4504
Registriert: 02.09.2018, 10:24

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von Westham » 23.02.2021, 07:50

Ja aber Schalke ist auch kein Massstab.

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 6652
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von topscorrer63 » 23.02.2021, 10:32

ColeWorld hat geschrieben:
22.02.2021, 10:38
El Mariachi hat geschrieben:
22.02.2021, 08:58
Ich finde, du beantwortest dir diese Frage doch selber sehr gut.

In einer "System-Mannschaft" mit klaren Aufgaben und Laufwegen ist so ein verrückter Spieler nicht gut aufgehoben.

In einer Mannschaft wie Hertha ist so ein verrückter Spieler die einzige Hoffnung, dass in der Offensive etwas passiert. Denn der Trainer sagt ja selber, ab 30 Meter vor dem gegnerischen Tor kann er nichts mehr beeinflussen.
Eben, bei RB hätte ein Marcelinho auch nicht funktioniert und ein Messi würde da ebenfalls nicht reinpassen, da sich sich keinem taktischen System unterordnen.
Sorry aber das ist ausgemachter Mumpitz! Wer über die Jahre Barcelona beobachtet hat, der hat gesehen dass Messi meistens in seiner Zone spielt. Dass er natürlich mehr Freiheiten wie andere Spieler hat ist doch klar, weil er zu 90% immer eine kreative Lösung parat hat, oder weil er das Ding zur Not dann auch selber machen kann!

Und ich glaube ein Messi hatte mit 21 Jahre damals spielerisch (auch um ein Spiel zu lesen), schon weitaus mehr im Repertoire als Cunha heute.

Kannste dir ja mal auf YouTube reinziehen - Messi mit 21 Jahre. Da ist Cunha noch WELTEN von entfernt! :wink:
https://youtu.be/gl5j2tVe0Cs

Da war der Junge schon MEGA-WELTKLASSE!!! :top:

Edit: Und der hat in jungen Jahren seine Mitspieler schon exzellent in Szene gesetzt, der war darauf bedacht dass die MANSCHAFT, bzw. der Verein erfolgreich ist!
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

Benutzeravatar
Westham
Beiträge: 4504
Registriert: 02.09.2018, 10:24

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von Westham » 23.02.2021, 13:50

Ich behaupte mal die Chancen die Cunha bei Uns versemmelt hat, hätte Kalou fast alle rein gemacht und das sind nicht Wenige.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 2833
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von elmex » 23.02.2021, 13:58

Die Chancen muss man sich auch erstmal erarbeiten. Bei Hertha geht mal wieder nichts. Und Dardais Handschrift = wenige Torchchancen trägt wieder Früchte. Er sollte es sich mal abgewöhnen den Torhüter anzuschießen. Der Trick ist es nicht auf den Torhüter zu achten, sondern aufs Tor und den Ball ins Netz zu zielen.

Dd.
Beiträge: 456
Registriert: 07.08.2020, 11:00

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von Dd. » 23.02.2021, 19:18

Also wie Fan Cunha nur als ego-Tripper sehen kann überfordert meine Empathie.
Ich hab jetzt nicht mehr alle (die Letzten) Spiele genau in Erinnerung, aber in die dunkele Stunden wie BSW. nur HZ 1 gegen Stuttgart, war ER derjenige der (aus der Erinnerung jetzt ohne nachzusehen) 2X ganz wichtig, tief aus der eigene Hälfte heraus fas Heft des Handelns an sich gerissen hat, und so das Team überhaupt zum SPIEL an sich geführt hat. Das nenne ich mannschaftsdienlich.
Der reißt sich sowas in all die Spiele auf...

Dieses ganze herumhacken von der Couch heraus bsw. auf die Szene gegenüber Neuer der in Weltklassmanier herausgekommen ist und im PERFEKTEM Moment stehen blieb... dieses herauslaufen inkl. stehen bleiben erstickte nahezu die Möglchkeit des "umdribbelns" im Verhältniss zum vorherigen Ballkontakt Cunhas... (eben Weltklasse auf die andere Seite)
(Extra nochmal: nahezu nicht absolut.)
Den Chip über Neuers linkes Bein war eine sehr gute Intuition!
Oder bsw. sein angeblicher Egoiismus vorgestern beim Sololauf aus der eigene Hälfte.
Erstmal möchte ich die offizielle Begründung des VARs hören warum dieses in der Zange nehmen im 16er kein Elfmeter gewesen sein soll.
Zweitens, das war doch ein guter (sich im Rush jedesmal erneuernden) Impuls weiter zugehen.
m.E hat er zwei/drei mal überlegt abzuspiele, aber die Laufwege um ihm herum wren jetzt auch nicht so dass Fan HIER von "Fehler" sprechen kann:..?

Für mich riecht dass alles nach alte frustrierte Couchsitzer die nie Fußball SELBER GESPIELT HABEN und von der Glotze weg (!) eine Ferndiagnose abgeben.
Es schauert mich.
Gottseidank bin ich keine Frau!
So!
:eek:

Benutzeravatar
Westham
Beiträge: 4504
Registriert: 02.09.2018, 10:24

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von Westham » 24.02.2021, 12:02

elmex hat geschrieben:
23.02.2021, 13:58
Die Chancen muss man sich auch erstmal erarbeiten.
Die Chancen erarbeitet sich immer die Mannschaft, niemals ein Einzelner.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 2833
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von elmex » 24.02.2021, 12:05

Er erarbeitet sich Chancen durch seine individuelle Klasse. Er hat die Qualität auch mal den einen oder anderen Spieler austanzen zu können.

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 3421
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von Mineiro » 24.02.2021, 12:25

Zumindest scheint er aktuell keine Standards mehr treten zu dürfen. Vielleicht wird es ja besser, wenn er sich darauf konzentriert, aus dem Spiel heraus zu glänzen und nicht dauernd beim Schiedsrichter wild gestikulierend rumzudiskutieren.

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 10584
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: [10] Matheus Cunha

Beitrag von MS Herthaner » 24.02.2021, 12:45

Mineiro hat geschrieben:
24.02.2021, 12:25
Zumindest scheint er aktuell keine Standards mehr treten zu dürfen. Vielleicht wird es ja besser, wenn er sich darauf konzentriert, aus dem Spiel heraus zu glänzen und nicht dauernd beim Schiedsrichter wild gestikulierend rumzudiskutieren.
Wenn du pro Spiel mehrmals taktisch gefoult wirst, hast du irgendwann die schnauze voll.
Gegen Leipzig war er der einzige der nicht bei jeder Berührung hingefallen ist.
Cunha ist kein Spieler der andere in Szene setzen will.
Deswegen spielt der bei uns und nicht mehr in Leipzig.
Ohne Cunha hätten wir quasi kaum Chancen überhaupt vor dem gegnerischen Tor zu kommen.
Das ist das Ergebnis einer jahrelangen Analyse von Amateuren das es keine Fußballer bei uns im Mittelfeld gibt die sich gegenseitig zu Chancen kombinieren wollen, sondern reine Egoisten deren der eigene Torerfolg wichtiger ist wie das Zusammenspiel mit der Mannschaft im vorderen Drittel.
Und trotzdem wäre es ohne Cunha im Mittelfeld noch erbärmlichen wie es schon ist.
"Jetzt ist es ein Attacken-Club. Wir wollen nach Europa und sagen es auch", so Schmidt

Antworten