11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Diskussionen über Spiele und Saisonverlauf

Moderator: Herthort

Indianer
Beiträge: 369
Registriert: 08.06.2018, 22:24

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Indianer » 10.11.2019, 16:01

hat geschrieben:
10.11.2019, 14:34
Indianer hat geschrieben:
10.11.2019, 12:46
Hmm, nach der Denkweise müsste Ribery nach seinen Aktionen ein ablosut negatives Image bei den Schiedsrichtern gehabt haben, als Konsequenz auf sein arrogantes Auftreten, seines Fouls, usw.
Tatsächlich aber konnte er sich alles leisten, es gab keine rote Karten gegen ihn für Aktionen, für die andere Spieler schon dreimal Duschen geschickt worden wären. Es geht wohl recht banal wie überall in der Gesellschaft um Einfluss, in dem Fall um die Macht seines (Ex)-Vereins.
Nein, Ribbery war ein so guter Spieler, dass er von seinen Gegnern oftmals nur mit brutalen Mitteln gestoppt werden konnte. Da haben die Schiedsrichter oft ein Auge zugedrückt, wenn er ausgeklinkt ist, denn er ist zurecht ausgeklinkt. Das mag in dem ein oder anderen Fall gegenüber der gegnerischen Mannschaft ungerecht gewesen sein, aber so ist es nun mal.
Naja, Ribery ist nicht der einzige Spieler der mal was auf die Socken bekommen hat. Klar kann er deshalb mal austicken, das ist menschlich.
Nicht nachvollziehbar war, warum er für viele Ausraster nie bestraft wurde.
Kern meiner Kritik war nicht Riberys Charakter, sondern an dem Umstand, dass oft willkürlich mit zweierlei Maß gemessen wird.
Viele starke Angriffspieler müssen viel einstecken, aber wenn die einmal austicken, dann gibt es oft rot und gelb.
Erst stirbt die Sumpfschnecke, dann stirbt der Mensch.

Benutzeravatar
rotergrobi
Beiträge: 749
Registriert: 15.07.2018, 13:26

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von rotergrobi » 10.11.2019, 17:09

Ich will sicher nicht ausschließen, dass es Betrug geben kann hier in Deutschland.
Bei Hoyzer gab es ein klares Motiv (persönliche Bereicherung durch Wettgeschäfte), das kann hier wohl ausgeschlossen werden, denn dann würde man nicht den Underdog benachteiligen.
Ihr müsst schon zugeben, dass man erhebliche Anstrengungen unternehmen muss, um sich ein Motiv zurechtzulegen, warum das deutsche Schiedsrichterwesen flächendeckend konspirativ Hertha benachteiligen soll.
Damit deutsche Nationalspieler sicher in der CL spielen? Ehm, ja. Sehr naheliegend.
Auch in der letzten Saison gab es reihenweise Fehlentscheidungen, auch aus dem Keller des DFB. Vielleicht ist es etwas naheliegender - so meine These - dass die einfach schlecht sind und Strafen inkonsequent verhängen. Zumal wahre Tabelle ja auch keine systematische Benachteiligung dokumentiert. Aber die sind sicher auch gekauft. ;-)

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 1338
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Mineiro » 10.11.2019, 17:14

Viele Schiedsrichter wissen, dass durch Hoyzer ihre Zunft massiv in Verruf gebracht wurde und viele wissen auch, dass Hertha BSC der Verein war, für den Hoyzer am Start gewesen ist. Jeder Referee wird das mit Sicherheit abstreiten und von sich weisen, doch die müssen so oft in Sekundenbruchteilen entscheiden und da ist eine unterbewusste Zu- oder Abneigung zu einem Verein relevanter als man glaubt.

Benutzeravatar
rotergrobi
Beiträge: 749
Registriert: 15.07.2018, 13:26

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von rotergrobi » 10.11.2019, 17:25

Mineiro hat geschrieben:
10.11.2019, 17:14
Viele Schiedsrichter wissen, dass durch Hoyzer ihre Zunft massiv in Verruf gebracht wurde und viele wissen auch, dass Hertha BSC der Verein war, für den Hoyzer am Start gewesen ist. Jeder Referee wird das mit Sicherheit abstreiten und von sich weisen, doch die müssen so oft in Sekundenbruchteilen entscheiden und da ist eine unterbewusste Zu- oder Abneigung zu einem Verein relevanter als man glaubt.
Aber das wäre dann weder korrupt noch systematische Benachteiligung.

dovifat
Beiträge: 419
Registriert: 27.05.2018, 15:28

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von dovifat » 10.11.2019, 17:36

Die Inkonsequenz zeigt sich ja nicht nur bei Spielen mit Hertha-Beteiligung - Fragt mal die Koelner in dieser Saison :wink2: Auch andere Dinge, wie keine gelben Karten fuer die staendigen taktischen Fouls der Leipziger, kann man nicht nur gegen Hertha beobachten.

Man muss sich geistig schon extrem verrenken, um in das alles eine gezielte Benachteiligung von Hertha hinein zu interpretieren. Bei den hier genannten angeblichen Gruenden dafuer wird's dann voellig absurd. Den Quark glaubt ihr doch selber nicht.

PREUSSE
Beiträge: 6327
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von PREUSSE » 10.11.2019, 17:39

Peinlich genung es an dem Schiedsrichter ausmachen zu wollen, wenn man sportlich dazu nicht in der Lage ist

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2801
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Herthafuxx » 10.11.2019, 17:41

Dass Köln nicht auf das Foul von Darida gegen Werner reagiert hat, spricht auch gegen eine systematische Benachteiligung.

Benutzeravatar
SteveBLN
Beiträge: 974
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von SteveBLN » 10.11.2019, 17:48

Herthafuxx hat geschrieben:
10.11.2019, 17:41
Dass Köln nicht auf das Foul von Darida gegen Werner reagiert hat, spricht auch gegen eine systematische Benachteiligung.
Die Szene hatte ich gar nicht auf dem Schirm...hab es zwar im Livespiel gesehen, aber ich glaube, da wurde es auch nicht wirklich thematisiert. Jetzt nach der Ansicht bei DAZN hätte man sich wohl nicht über einen Pfiff beschweren dürfen, denn Ball war da nicht gespielt.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3507
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Jenner » 10.11.2019, 18:00

rotergrobi hat geschrieben:
10.11.2019, 17:09
Ich will sicher nicht ausschließen, dass es Betrug geben kann hier in Deutschland.
Nicht kann, es hat in Deutschland bereits Betrug durch Schiedsrichter gegeben.
rotergrobi hat geschrieben:
10.11.2019, 17:09
Bei Hoyzer gab es ein klares Motiv (persönliche Bereicherung durch Wettgeschäfte), das kann hier wohl ausgeschlossen werden, denn dann würde man nicht den Underdog benachteiligen.
Weshalb kann das Interesse nach persönlicher Bereicherung ausgeschlossen werden? Das ist so gut wie immer die Triebfeder für betrügerisches Verhalten.
rotergrobi hat geschrieben:
10.11.2019, 17:09
Ihr müsst schon zugeben, dass man erhebliche Anstrengungen unternehmen muss, um sich ein Motiv zurechtzulegen, warum das deutsche Schiedsrichterwesen flächendeckend konspirativ Hertha benachteiligen soll.
Damit deutsche Nationalspieler sicher in der CL spielen? Ehm, ja. Sehr naheliegend.
Ich habe doch dargelegt, was ein mögliches Motiv sein kann, nämlich die Sorge der Konkurrenz, dass wir mit den Tennor-Millionen in die Phalanx der bisherigen üblichen Teilnehmer an den internationalen Wettbewerben, insbesondere der CL eindringen. Bayern und den BVB werden die 225.000.000 € nicht weiter beunruhigen, die anderen schon. Übrigens fiel unser aller Freund Wolfgang Stark durch recht seltsame Entscheidungen als VAR auf und wurde dann schließlich nicht mehr als solcher eingesetzt.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

herthamichi
Beiträge: 507
Registriert: 25.05.2018, 20:23

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von herthamichi » 10.11.2019, 18:06

Der Name Perl ist doch kein Unbekannter. Der war doch schon in der Vor - Saison immer wieder auffällig für seine
Fehlentscheidungen im Kölner Keller und das auch bei anderen Spielen ohne Hertha. Das führte zu Diskussionen
wie der Videobeweis nicht sein sollte und brachte ihm auch Kritik von den Schieri - Oberen ein. Da fragt man sich,
warum der DFB diese Fehlbesetzung nicht schon längst aus dem Kölner Keller entfernt hat.

PREUSSE
Beiträge: 6327
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von PREUSSE » 10.11.2019, 18:06

Jenner hat geschrieben:
10.11.2019, 18:00
rotergrobi hat geschrieben:
10.11.2019, 17:09
Ich will sicher nicht ausschließen, dass es Betrug geben kann hier in Deutschland.
Nicht kann, es hat in Deutschland bereits Betrug durch Schiedsrichter gegeben.
rotergrobi hat geschrieben:
10.11.2019, 17:09
Bei Hoyzer gab es ein klares Motiv (persönliche Bereicherung durch Wettgeschäfte), das kann hier wohl ausgeschlossen werden, denn dann würde man nicht den Underdog benachteiligen.
Weshalb kann das Interesse nach persönlicher Bereicherung ausgeschlossen werden? Das ist so gut wie immer die Triebfeder für betrügerisches Verhalten.
rotergrobi hat geschrieben:
10.11.2019, 17:09
Ihr müsst schon zugeben, dass man erhebliche Anstrengungen unternehmen muss, um sich ein Motiv zurechtzulegen, warum das deutsche Schiedsrichterwesen flächendeckend konspirativ Hertha benachteiligen soll.
Damit deutsche Nationalspieler sicher in der CL spielen? Ehm, ja. Sehr naheliegend.
Ich habe doch dargelegt, was ein mögliches Motiv sein kann, nämlich die Sorge der Konkurrenz, dass wir mit den Tennor-Millionen in die Phalanx der bisherigen üblichen Teilnehmer an den internationalen Wettbewerben, insbesondere der CL eindringen. Bayern und den BVB werden die 225.000.000 € nicht weiter beunruhigen, die anderen schon. Übrigens fiel unser aller Freund Wolfgang Stark durch recht seltsame Entscheidungen als VAR auf und wurde dann schließlich nicht mehr als solcher eingesetzt.
Das sind mir dann doch zu arge Verschwörungstheorien 8-) Obwohl, Gegenbauer und Preetz könnten um Auftrage der Konkurrenz Herthas naturgegebenen Anspruch als Deutschlands Hauptstadt Aspirant bereits seit 15 Jahren erfolgreich behindern :shock:

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 4175
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von MS Herthaner » 10.11.2019, 18:12

Solange Preetz, Gegenbauer und Schiller hier das sagen haben, brauch die Konkurrenz keine Angst davor zu haben das Hertha trotz Millionen denen irgendwie in die Quere kommt.
"Ich spüre das Vertrauen vom Manager, das ist sehr wichtig … Wenn ich die Tabelle sehe, stehen wir nicht auf einem Abstiegsplatz."
Trainer Ante Covic

Benutzeravatar
rotergrobi
Beiträge: 749
Registriert: 15.07.2018, 13:26

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von rotergrobi » 10.11.2019, 18:14

Jenner hat geschrieben:
10.11.2019, 18:00

Ich habe doch dargelegt, was ein mögliches Motiv sein kann, nämlich die Sorge der Konkurrenz, dass wir mit den Tennor-Millionen in die Phalanx der bisherigen üblichen Teilnehmer an den internationalen Wettbewerben, insbesondere der CL eindringen. Bayern und den BVB werden die 225.000.000 € nicht weiter beunruhigen, die anderen schon. Übrigens fiel unser aller Freund Wolfgang Stark durch recht seltsame Entscheidungen als VAR auf und wurde dann schließlich nicht mehr als solcher eingesetzt.
Und deshalb verschiebt man für Geld das Spiel eines Tabellen-12. mit Meistertrainer Covic, der diese Saison ordentlich weit weg ist von der Phalanx der CL-Teilnehmer?
Das ist mir echt zu krude.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2801
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Herthafuxx » 10.11.2019, 18:16

MS Herthaner hat geschrieben:
10.11.2019, 18:12
Solange Preetz, Gegenbauer und Schiller hier das sagen haben, brauch die Konkurrenz keine Angst davor zu haben das Hertha trotz Millionen denen irgendwie in die Quere kommt.
Das frage ich mich auch, welche Konkurrenz das sein soll, die auch vor allem daran ein Interesse hat, dass wir unter Covic schon schlecht aussehen, dass dieser zeitnah ausgetauscht wird.
Für die Konkurrenz gibt es noch kaum eine bessere Lösung, als dass Preetz weiter die Kohle ausgibt für Spieler, mit denen Covic nichts auf die Reihe kriegt.

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 4175
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von MS Herthaner » 10.11.2019, 18:22

Herthafuxx hat geschrieben:
10.11.2019, 18:16
MS Herthaner hat geschrieben:
10.11.2019, 18:12
Solange Preetz, Gegenbauer und Schiller hier das sagen haben, brauch die Konkurrenz keine Angst davor zu haben das Hertha trotz Millionen denen irgendwie in die Quere kommt.
Das frage ich mich auch, welche Konkurrenz das sein soll, die auch vor allem daran ein Interesse hat, dass wir unter Covic schon schlecht aussehen, dass dieser zeitnah ausgetauscht wird.
Für die Konkurrenz gibt es noch kaum eine bessere Lösung, als dass Preetz weiter die Kohle ausgibt für Spieler, mit denen Covic nichts auf die Reihe kriegt.
Jetzt haben wir die Motive für Preetz und Covic nicht erfolgreich werden zu können.
Die werden von der Konkurrenz bezahlt :zwink:
"Ich spüre das Vertrauen vom Manager, das ist sehr wichtig … Wenn ich die Tabelle sehe, stehen wir nicht auf einem Abstiegsplatz."
Trainer Ante Covic

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3507
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Jenner » 10.11.2019, 18:36

rotergrobi hat geschrieben:
10.11.2019, 18:14
Und deshalb verschiebt man für Geld das Spiel eines Tabellen-12. mit Meistertrainer Covic, der diese Saison ordentlich weit weg ist von der Phalanx der CL-Teilnehmer?
Das ist mir echt zu krude.
Vor dem Spiel in Bremen hatten wir gerade eine Serie mit 3 Siegen gestartet. Ich will ja nicht behaupten, dass meine Vermutung nun die einzig denkbare Möglichkeit ist, aber mal ehrlich, glaubst Du, dass solche Entscheidungen wie in Bremen oder gestern mit "Hatte einen schlechten Tag" plausibel zu erklären sind?
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

PREUSSE
Beiträge: 6327
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von PREUSSE » 10.11.2019, 18:53

MS Herthaner hat geschrieben:
10.11.2019, 18:22
Herthafuxx hat geschrieben:
10.11.2019, 18:16

Das frage ich mich auch, welche Konkurrenz das sein soll, die auch vor allem daran ein Interesse hat, dass wir unter Covic schon schlecht aussehen, dass dieser zeitnah ausgetauscht wird.
Für die Konkurrenz gibt es noch kaum eine bessere Lösung, als dass Preetz weiter die Kohle ausgibt für Spieler, mit denen Covic nichts auf die Reihe kriegt.
Jetzt haben wir die Motive für Preetz und Covic nicht erfolgreich werden zu können.
Die werden von der Konkurrenz bezahlt :zwink:
Ansonsten kannst Du dir diese Pleiten, Pech und Pannen 15 Jahre nicht schönreden :grin: :sorry:

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 1387
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von bayerschmidt » 10.11.2019, 19:11

dovifat hat geschrieben:
10.11.2019, 15:54
Es gab einen Hinweis, der Schiri wollte die Szene aber offensichtlich nicht nochmal anschauen.
Ich habe auch irgendwo gelesen, dass es eine "Kommunikation" gab. Es war aber eben genau das, was allgemein als "offensichtliche Fehlentscheidung" angesehen wird. Man kann das "willst Du Dir die Sezne nicht noch mal anschauen?" sicherlich auch mit verschiedener Intensität vortragen, dazu kenne ich aber die Codes mit denen sich der Mann im Keller meldet, nicht.
Wenn man das mögliche Foul von Darida miteinbezieht, war es dann vielleicht doch nicht so arg, müsste ich noch einmal ansehen, ein Leipziger hätte allerdings auch relativ früh gelb-rot sehen können/müssen (?). Vielleicht kommt bei solchen Szenen auch eine ungünstige Psychologie des Videobeweises zum Tragen. Der Schiri will sich nicht noch einmal überstimmen lassen (nach Rekiks Hand) nun souverän wirken: "Ja habe ich genau gesehen".
PREUSSE hat geschrieben:
10.11.2019, 17:39
Peinlich genung es an dem Schiedsrichter ausmachen zu wollen, wenn man sportlich dazu nicht in der Lage ist

Jenner ist allerdings einer der letzten, der das sportlich gebotene schönreden würde.
rotergrobi hat geschrieben:
10.11.2019, 17:09
... Vielleicht ist es etwas naheliegender - so meine These - dass die einfach schlecht sind und Strafen inkonsequent verhängen. Zumal wahre Tabelle ja auch keine systematische Benachteiligung dokumentiert. Aber die sind sicher auch gekauft. ;-)

Wenn man sich Wahretabelle.de anschaut, könnte man schon die eine oder andere systematische "Bevorteilung" zurechtspinnen. Immerhin kommen die Geldmaschinen WOB und RB nach dieser (teilweise deutlich) zu gut weg. :D
Da denke ich allerdings eher an eine unbewusste Bevorteilung. Die gelten sicherlich in Schiri-Augen als "anständige" Vereine: wenig Hools, kaum Ausschreitungen, der Schiri wird dort auch eher nicht von Vereinsverantwortlichen mit hochroten Kopf zur Rede gestellt, einer nebenbei noch Hauptsponsor des DFB.
Bei Hoyzer gab es ein klares Motiv (persönliche Bereicherung durch Wettgeschäfte), das kann hier wohl ausgeschlossen werden, denn dann würde man nicht den Underdog benachteiligen.
Da man mittlerweile quasi auf alles Wetten kann (Anzahl der Ecken, Tore, Platzverweise) oder die hohe Summe, die ein malayischer Geschäftsmann :wink: auf Leipzig gesetzt hat, einfach absichern könnte, spricht nun wirklich überhaupt nichts dagegen, auch für eine Bevorteilung des Favoriten Geld auszugeben und zu kassieren. Die Bevorteilung des Favoriten wäre sogar der unauffälligere Weg, viel Geld zu verdienen. Ich gehe aber natürlich konform, dass wir nach wenigen Spieltagen sicherlich nicht von einer systematischen Benachteiligung Herthas oder flächendeckenden Verschwörung reden können.

Benutzeravatar
Fab
Beiträge: 307
Registriert: 23.05.2018, 22:15

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Fab » 10.11.2019, 19:16

Schiedsrichter bzw. Videoschiedsrichter können sich ja mal zu den entsprechenden Szenen aus dem Leipzig-Spiel äußern.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3507
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Jenner » 10.11.2019, 19:27

bayerschmidt hat geschrieben:
10.11.2019, 19:11
Jenner ist allerdings einer der letzten, der das sportlich gebotene schönreden würde.
Allerdings. Gleichzeitig ist es nun einmal so, dass man sowohl Läuse als auch Flöhe haben kann. Wer kategorisch eine Manipulation via VAR ausschließt, dem empfehle ich diesen Artikel.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Fab
Beiträge: 307
Registriert: 23.05.2018, 22:15

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Fab » 10.11.2019, 19:28

Wie bereits Mineiro und Haddock richtig angedeutet haben, spielt die Psychologie des Schiedsrichters bei den Entscheidungen eine nicht unerhebliche Rolle. Hertha hat hier schlechte Karte. Neid und Angst etc. fließen womöglich auch ein.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 4865
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Ray » 10.11.2019, 19:40

Natürlich.
Covic macht einen exzellenten Job, die Leistungen sind super, das Union-Spiel mitreissend, nur die Schiris sind gegen uns.
Einen Großteil der durchschnittlich 3 Gegentore pro Spiel kommt nur durch Betrug zustande.
Wer Jenners Ironie nicht bemerkt ...
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
rotergrobi
Beiträge: 749
Registriert: 15.07.2018, 13:26

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von rotergrobi » 10.11.2019, 20:46

Jenner hat geschrieben:
10.11.2019, 18:36

Vor dem Spiel in Bremen hatten wir gerade eine Serie mit 3 Siegen gestartet. Ich will ja nicht behaupten, dass meine Vermutung nun die einzig denkbare Möglichkeit ist, aber mal ehrlich, glaubst Du, dass solche Entscheidungen wie in Bremen oder gestern mit "Hatte einen schlechten Tag" plausibel zu erklären sind?
Nun, aber warum wird Bremen gegen uns bevorteilt, heute dann wieder benachteiligt?
Weil Hertha damals drauf und dran war, LEV, WOB und RB in die Bredouille zu bringen, und im Moment aber Bremen das Team der Stunde ist und dringend eingebremst werden musste?

Ich verspreche, ich leiste Abbitte, wenn in drei Jahren mal rauskommt, dass es so war. Aber dass es schon mal Schiebung gab, dass das möglicherweise finanzstarken Teams in den Kram passt, das sind mir dann doch etwas zu vage Hinweise für solche Thesen.

PREUSSE
Beiträge: 6327
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von PREUSSE » 10.11.2019, 22:30

bayerschmidt hat geschrieben:
10.11.2019, 19:11
PREUSSE hat geschrieben:
10.11.2019, 17:39
Peinlich genung es an dem Schiedsrichter ausmachen zu wollen, wenn man sportlich dazu nicht in der Lage ist

Jenner ist allerdings einer der letzten, der das sportlich gebotene schönreden würde.
Das habe ich auch nicht behauptet und würde dies auch nicht glauben.

Benutzeravatar
HipHop
Beiträge: 530
Registriert: 24.05.2018, 09:44

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von HipHop » 10.11.2019, 23:00

Elfmeter, 2:2, mE anderes Spiel.

Antworten