Abstiegskampf 2019/20

Diskussionen über Spiele und Saisonverlauf

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 5303
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von Ray » 13.05.2019, 17:57

elmex hat geschrieben:
13.05.2019, 17:50
Union hat aber eine wesentlich bessere Kostenstruktur. Bei Hertha verschwinden Mehreinnahmen in irgendwelchen Schwarzen Löcher.
Du willst doch Supi-Keuter nicht als schwarzes Loch beschimpfen wollen :laugh:
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Spree1892
Beiträge: 208
Registriert: 11.06.2018, 00:19

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von Spree1892 » 13.05.2019, 18:03

elmex hat geschrieben:
13.05.2019, 17:50
Union hat aber eine wesentlich bessere Kostenstruktur. Bei Hertha verschwinden Mehreinnahmen in irgendwelchen Schwarzen Löcher. Kein überbreiter und teurer Kader mit Rentenverträgen, keine Zinsen und Raten für die Schulden und Vorgriffe, eigenes Stadion, Steigerungspotential bei den Sponsoren und Fernsehgeldern.

Preetz sollte schon mal ein paar Nummern für mögliche Feuerwehrmänner parat haben und nicht später in hektische Suche verfallen. Wie eäre es mit Karsten Heine?
Im Fernsehgeld, wenn Union aufsteigt, würden sie nur Platz 22 sein, noch weit hinter Paderborn (25. Mio.). Union würde (15 Mio. €) bekommen. Hertha bekommt entweder (54 Mio. € oder knapp 56 Mio. €, liegt ein wenig an der SGE). Weit höher wird sehr schwer, außer S04 macht nochmal so eine Saison.

Union wenn sie aufsteigen, werden es sehr schwer haben in der Liga zu bleiben außer beim Derby, das gewinnen sie dann 2x. :laugh: Für ein Zweitligisten der dann auch noch neu wäre oder halt nur ganz selten oben waren, ähnlich wie bei Paderborn ist es aus finanzieller Hinsicht sehr schwer. Steigerungspotenzial bei Sponsoren gibt es auch noch bei Hertha und ist jährlich gestiegen. Unabhängig jetzt von Kostenstruktur, Schulden etc. Rede hier rein von: Was man ausgeben kann und was man einnimmt. Das sieht man allein schon im Nachwuchs. Die besten Jugendspieler der Region wollen zu Hertha. Ab und zu mal RBL oder WOB. Für die Unioner sind wir und bleiben wir, die reiche Tante aus dem Westen. Wo wir gerade bei Union sind: Wann schafft es da eigentlich mal wieder ein Nachwuchsspieler nach ganz oben? Die U23 dort abzumelden,war dort der größte Fehler überhaupt.

Aber Geld ist ja nicht alles. Sondern vieles kann man als Team weg machen im Fußball!

Shinto7
Beiträge: 79
Registriert: 14.04.2019, 22:14

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von Shinto7 » 13.05.2019, 18:21

Mich interessiert am meisten, wie der Kader nächste Saison aussehen wird, bevor ich eine „Saisonvorhersage“ treffen kann. Wer bleibt, wer geht, wer kommt? Insbesondere im offensiven Mittelfeld, also unserer großen Dauerbaustelle, die jedes Jahr angegangen werden muss, wird es wohl mal wieder spannend.

PREUSSE
Beiträge: 6981
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von PREUSSE » 13.05.2019, 18:36

Angesichts des Experimentes mit Ante muss wohl einiges an Spielern geholt werden, die dafür sorgen können, die Klasse zu halten.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 993
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von elmex » 13.05.2019, 19:47

Spree1892 hat geschrieben:
13.05.2019, 18:03
elmex hat geschrieben:
13.05.2019, 17:50
Union hat aber eine wesentlich bessere Kostenstruktur. Bei Hertha verschwinden Mehreinnahmen in irgendwelchen Schwarzen Löcher. Kein überbreiter und teurer Kader mit Rentenverträgen, keine Zinsen und Raten für die Schulden und Vorgriffe, eigenes Stadion, Steigerungspotential bei den Sponsoren und Fernsehgeldern.

Preetz sollte schon mal ein paar Nummern für mögliche Feuerwehrmänner parat haben und nicht später in hektische Suche verfallen. Wie eäre es mit Karsten Heine?
Im Fernsehgeld, wenn Union aufsteigt, würden sie nur Platz 22 sein, noch weit hinter Paderborn (25. Mio.). Union würde (15 Mio. €) bekommen. Hertha bekommt entweder (54 Mio. € oder knapp 56 Mio. €, liegt ein wenig an der SGE). Weit höher wird sehr schwer, außer S04 macht nochmal so eine Saison.
Falsch! Erstens sprach ich von Steigerunspotential und wenn du auf Fernsehgelder.de geschaut hats, dann wirst du sehen dass diese nur den Status Quo abbilden. Auch geht die Seite davon aus, dass sich bei der Relegation immer der Bundesligist durchsetzt. Sollte Union sich über die Religation für die Bundesliga qualifizieren dann würden sie im Bestandsrngking auf Platz 17 aufsteigen vor Paderborn. Das wären Mehreinnahmen von über 13,5 Mio Euro auf einen Schlag.
Spree1892 hat geschrieben:
13.05.2019, 18:03
Steigerungspotenzial bei Sponsoren gibt es auch noch bei Hertha und ist jährlich gestiegen.
Nicht bei der derzeitigen Führung. Man hat sich von der Deutschen Bahn zu Tedi runtergewirtschaftet und bekommt weniger als vor über zehn Jahren. Ein Armutszeugnis ist das.
Zuletzt geändert von elmex am 13.05.2019, 19:49, insgesamt 1-mal geändert.

Indianer
Beiträge: 459
Registriert: 08.06.2018, 22:24

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von Indianer » 13.05.2019, 19:48

Wenn schon kein Geld für einen Trainer da war, dann werden erst recht keine Mittel für Neueinkäufe verfügbar sein.
Ist doch alles auf dieses Stadiontheater fokussiert, da läuft der sportliche Bereich nur am Rande.

Abstiegskampf 2019/2020? Ernsthaft? :laugh:
Wann kommt "Weltuntergang 2023, 2029 und 2035"?

Spree1892
Beiträge: 208
Registriert: 11.06.2018, 00:19

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von Spree1892 » 13.05.2019, 20:32

elmex hat geschrieben:
13.05.2019, 19:47
Spree1892 hat geschrieben:
13.05.2019, 18:03


Im Fernsehgeld, wenn Union aufsteigt, würden sie nur Platz 22 sein, noch weit hinter Paderborn (25. Mio.). Union würde (15 Mio. €) bekommen. Hertha bekommt entweder (54 Mio. € oder knapp 56 Mio. €, liegt ein wenig an der SGE). Weit höher wird sehr schwer, außer S04 macht nochmal so eine Saison.
Falsch! Erstens sprach ich von Steigerunspotential und wenn du auf Fernsehgelder.de geschaut hats, dann wirst du sehen dass diese nur den Status Quo abbilden. Auch geht die Seite davon aus, dass sich bei der Relegation immer der Bundesligist durchsetzt. Sollte Union sich über die Religation für die Bundesliga qualifizieren dann würden sie im Bestandsrngking auf Platz 17 aufsteigen vor Paderborn. Das wären Mehreinnahmen von über 13,5 Mio Euro auf einen Schlag.
Spree1892 hat geschrieben:
13.05.2019, 18:03
Steigerungspotenzial bei Sponsoren gibt es auch noch bei Hertha und ist jährlich gestiegen.
Nicht bei der derzeitigen Führung. Man hat sich von der Deutschen Bahn zu Tedi runtergewirtschaftet und bekommt weniger als vor über zehn Jahren. Ein Armutszeugnis ist das.
Das 1. kann möglich sein, muss man dann sehen.

Zum 2.: Nein! Wir bekommen von Tedi 7,5 Mio. € pro Jahr. Bei der DB haben wir nur in Spitzenzeiten 7,5 Mio. € bekommen. 4,5 Mio. € war es aber die meiste Zeit!

Bitte nicht alles schlechter machen und falsche Sachen behaupten.

Zitat aus der B.Z zu Tedi: "Als neuer Hauptsponsor zahlt TEDi künftig 7,5 Millionen Euro pro Jahr."
Zitat aus dem Tagesspiegel: "In Spitzenzeiten brachte der Deal den Berlinern 7,5 Millionen Euro pro Saison ein. Drei Mal wurde der Vertrag verlängert, selbst nach den Abstiegen 2010 und 2012 hielt die Bahn Hertha die Treue, wenn auch zu deutlich reduzierten Konditionen. Zuletzt bekamen die Berliner rund 4,5 Millionen Euro pro Jahr. "

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 993
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von elmex » 13.05.2019, 22:38

Na, wem haben wir denn die Abstiege zu verdanken? Infaltionsbereinigt ist das wesentlich weniger.

bball62
Beiträge: 1138
Registriert: 28.06.2018, 12:13

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von bball62 » 13.05.2019, 23:00

Und wo sind die drei Mio. jährlich hin, die wir von Tedi mehr bekommen? Verprasst von der Mischpoke ist die richtige Antwort 🍾🍾🍾

piotr1892
Beiträge: 155
Registriert: 15.06.2018, 11:14

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von piotr1892 » 19.05.2019, 19:20

Dieses Forum ist an Peinlichkeit nicht zu überbieten.

Benutzeravatar
Xavderion
Beiträge: 140
Registriert: 26.05.2018, 02:49

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von Xavderion » 25.05.2019, 20:39

Wer macht einen Thread zum Aufstiegskampf 2020/21?

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 4358
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von MS Herthaner » 25.05.2019, 20:43

Xavderion hat geschrieben:
25.05.2019, 20:39
Wer macht einen Thread zum Aufstiegskampf 2020/21?
Walter :gruebel: :D

Plattfuß
Beiträge: 823
Registriert: 06.08.2018, 21:12

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von Plattfuß » 25.05.2019, 22:58

piotr1892 hat geschrieben:
19.05.2019, 19:20
Dieses Forum ist an Peinlichkeit nicht zu überbieten.
Daran hast Du bzw haben Sie einen hohen "Ergebnisanteil". :laugh:
2-3 Irre die alles prima bewerten (auch hohe Verschuldung) und nicht offenkundig mehr alle Latten am Zaun haben
und etwa 90 % User, die noch alle beisammen haben und die Verantwortiichen in die Pflicht nehmen.

Zauberdrachin
Beiträge: 1465
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von Zauberdrachin » 25.05.2019, 23:31

Haben nicht eher die noch "alle beisammen", denen klar ist, dass jedem hier die Position fehlt um überhaupt einen Verantwortlichen auch nur ansatzweise in die Pflicht nehmen zu können?

Drago1892
Beiträge: 1829
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von Drago1892 » 26.05.2019, 10:09

das ist nur korrekt, wenn es sich hier NICHT um Mitglieder handeln sollte.

Mitglieder haben bei jeder Versammlung das Recht und die Position...nur scheint es denen egal zu sein was in 10 Jahren mit Hertha BSC ist oder es fehlt einfach der entsprechende Horizont.

Ein weiterer Grund wieso ich kein Mitglied mehr bin und vor Jahren gekündigt haben...wieso auch nicht, mein Geld würde eh nicht sinnvoll investiert werden. Schade, dass das noch viel zu wenige tun...aber es sind viel, denn wir sind übrigens der einzige Bundesligist, der im letzten Jahr nicht !!1!! einziges Mitglied nominal mehr dazu bekommen hat!
Spricht ja auch Bände...denn in der Regel steigen die Mitgliederzahlen stark an.
"Der Unterschied zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist nur eine Illusion, wenn auch eine hartnäckige...!" :wink2:

Pieke
Beiträge: 65
Registriert: 11.06.2018, 19:16

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von Pieke » 27.05.2019, 07:33

Drago1892 hat geschrieben:
26.05.2019, 10:09
das ist nur korrekt, wenn es sich hier NICHT um Mitglieder handeln sollte.

Mitglieder haben bei jeder Versammlung das Recht und die Position...nur scheint es denen egal zu sein was in 10 Jahren mit Hertha BSC ist oder es fehlt einfach der entsprechende Horizont.

Ein weiterer Grund wieso ich kein Mitglied mehr bin und vor Jahren gekündigt haben...wieso auch nicht, mein Geld würde eh nicht sinnvoll investiert werden. Schade, dass das noch viel zu wenige tun...aber es sind viel, denn wir sind übrigens der einzige Bundesligist, der im letzten Jahr nicht !!1!! einziges Mitglied nominal mehr dazu bekommen hat!
Spricht ja auch Bände...denn in der Regel steigen die Mitgliederzahlen stark an.
So ˋne alte Dame hat halt keine Regel mehr...
Wenn der reingegangen wäre, wäre er drin gewesen

Sir Alex
Beiträge: 649
Registriert: 23.05.2018, 21:52

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von Sir Alex » 27.05.2019, 23:14

Bei allem Respekt. Union, Paderborn und Düsseldorf in der Liga.
Drei Teams, die so deutlich geringere Mittel haben, da kannst du normal nicht absteigen.
Da wird maximal einer deutlich überperformen und Freiburg, Augsburg und Mainz sind ja auch keine Überteams.

Drago1892
Beiträge: 1829
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von Drago1892 » 27.05.2019, 23:39

Sir Alex hat geschrieben:
27.05.2019, 23:14
Bei allem Respekt. Union, Paderborn und Düsseldorf in der Liga.
Drei Teams, die so deutlich geringere Mittel haben, da kannst du normal nicht absteigen.
Da wird maximal einer deutlich überperformen und Freiburg, Augsburg und Mainz sind ja auch keine Überteams.
ähnlich wird Stuttgart vor dieser Saison auch gedacht haben :wink2:

Vorallem sind alleine die Unterschiede zwischen den dreien schon sehr groß, denn Union wird garantiert einen sehr viel höheren Etat, als Paderborn haben, dies war auch in der 2. Liga schon so.
"Der Unterschied zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist nur eine Illusion, wenn auch eine hartnäckige...!" :wink2:

Benutzeravatar
isnogud
Beiträge: 791
Registriert: 25.05.2018, 08:22

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von isnogud » 28.05.2019, 07:50

Dieser Thread ist an Armseligkeit nicht zu toppen.
Hertha BSC! Liebe für Anspruchsvolle.
Du kannst als Herthaner alles sein - außer cool.

AtzUl
Beiträge: 1917
Registriert: 15.06.2018, 17:26

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von AtzUl » 28.05.2019, 20:02

isnogud hat geschrieben:
28.05.2019, 07:50
Dieser Thread ist an Armseligkeit nicht zu toppen.
:!:
Ha-Ho-He Hertha BSC !

Myacis
Beiträge: 6
Registriert: 02.09.2018, 13:01

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von Myacis » 01.09.2019, 08:34

Und täglich grüsst das Murmeltier.... :roll:
Nach dem Spiel von heute sind wir 17. :no: :no: :no:

Benutzeravatar
Funkturm
Beiträge: 270
Registriert: 24.05.2018, 02:11

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von Funkturm » 01.09.2019, 11:37

Wenn sich unsere notorische Rückrundenschwäche zu einem jetzt schon verhauenen Saisonstart gesellt, dann stecken wir ohne jeden Zweifel über Kurz oder Lang im Abstiegskampf.
Und ich bezweifele, dass die Brille es schafft den geeigneten Trainer hierfür zu verpflichten.
Das läuft dann auf Gisdol oder Neururer raus ...
Und dann gute Nacht.

P
R
E
E
T
Z

R
A
U
S
!
Wer Streit sucht, kann in der Wahl seiner Worte nicht unvorsichtig genug sein. (Werner Mitsch)
Die Unwissenheit liegt in der Natur der Existenz. Die Dummheit jedoch ist eine typisch menschliche Eigenschaft.

dovifat
Beiträge: 459
Registriert: 27.05.2018, 15:28

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von dovifat » 01.09.2019, 11:43

Es muss jedenfalls schon in den naechsten Spielen deutliche Fortschritte geben - oder die entsprechenden Konsequenzen. Diese Mannschaft und das direkte Umfeld in der Profiabteilung sind doch ( mal wieder ) nie und nimmer mental stabil genug fuer einen richtigen Abstiegskampf. Es sollte also unbedingt vermieden werden, dass Hertha sich zur Winterpause am unteren Ende der Tabelle befindet, denn den Ausgang einer solchen Saison kennen wir.

Wenn Covic das hinbekommt, super, wenn nicht, muss eben auch schon nach Spieltag 7 oder 8 die Notbremse gezogen werden. Taete mir zwar sehr leid fuer ihn, weil der Hauptverantwortliche ja jemand anders ist, aber hilft ja nichts.

Benutzeravatar
Westham
Beiträge: 1071
Registriert: 02.09.2018, 10:24
Wohnort: Athen

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von Westham » 01.09.2019, 17:29

Kommt schon am nächsten Spieltag, dem Vierten zum ultimativen Abstiegsgipfel.
Der Tabellen 18. empfängt den 17. oder 2:12 gegen 2:8 Torebilanz. :laugh: :laugh:
Traurig aber wahr.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3663
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Abstiegskampf 2019/20

Beitrag von Jenner » 01.09.2019, 19:41

Hertha steht zu ersten Mal seit dem 22.02.2015 auf einem direkten Abstiegsplatz.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Antworten