Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Vorstand, Management, Vereinspolitik

Moderator: Herthort

Plattfuß
Beiträge: 823
Registriert: 06.08.2018, 21:12

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Plattfuß » 14.07.2019, 11:59

Sagens mal wollen SIE nicht kapieren oder sind Sie einfach zu blöde dafür ?
Handgelder, Personaletat (auch GF und Buchhalter-ETAT), Minder-Umsätze durch Zuschauer-Rückgang, Ausscheiden im DfB Pokal.
Muss man Ihnen alles unter die Nase reiben oder warum winden Sie sich um die katastrophalen "per Saldo Bilanz" von HErtha BSC mit
positiven Transfererlösen ?? Wenn alles mau oder mies ist, pickt man sich einen pos. Faktor heraus und spielt den Rest herunter
So funtktioniert das aber nicht. Das sollten Sie endlich mal begreifen.

walter
Beiträge: 797
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von walter » 14.07.2019, 12:01

HipHop hat geschrieben:
14.07.2019, 11:31
Mensch walter!

Den Unterschied zwischen konkreten Einzelfällen und einem Durchschnittswert ist dir bekannt oder? Du lügst Dir in erster Linie selbst in die Tasche wenn du derart abstrus „argumentierst“. Das das sonst keinen überzeugt wirst du sicher täglich - vor allem hier - feststellen.
Was willst Du denn damit sagen ? Die Zahlen sagen eindeutig, dass unser Spieleretat nicht überhöht ist. Ich kann Dir aber noch den Unterschied zwischen Durchschnittswert und Median erklären, den ich auch angeführt habe (821.000 bei spox.com), nur für Dich:
Beim Median werden die abweichenden Werte nach oben und unten ausgeklammert, dadurch vermeidet man eine Übergewichtung von in der Regel Spitzenverdienern. Daher ist der Medianwert in solchen Fällen kleiner als der Durchschnittswert.

walter
Beiträge: 797
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von walter » 14.07.2019, 12:05

MS Herthaner hat geschrieben:
14.07.2019, 11:52
walter hat geschrieben:
14.07.2019, 11:38


Ich habe mich jetzt beschäftigt mit den Transferbilanzen und den Aufwendungen für den Spielerkader.
Die Erklärungen für die Verbindlichkeiten muß man offenbar woanders suchen. Bitte @Platttfuß, liefer konkret etwas, dann können wir auch über die Verantwortlichkeiten reden.
Handgeld und die Länge der vertragslaufzeit
Handgeld müßte auftauchen, ansonsten unterstellst Du schwarze Kassen.
Die Vertragslaufzeiten der "Oldies" habe ich genannt.

Plattfuß
Beiträge: 823
Registriert: 06.08.2018, 21:12

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Plattfuß » 14.07.2019, 12:08

Was Hertha in den letzten Jahren zur Verbesserung seines diffusen MarkenImages veranstaltet hat ist milde fortmuliert
amateuerhaft , nicht wenige User denkan auch an Stümpertum. Das trägt natürlich auch nicht zu einer finanziellen Konsolidierung
bei. Wenn man ins Stadion pilgert und weiss schon vorher was einen erwartet, nämlich herzlich wenig Professionelles, dann besucht man im Zweifelsfall halt lieber unterhaltsamere Events. Insofern hat Preetz Recht es gibt bzw gab in Berlin auch interssantere Dinge als
Spele von Hertha ;)

Plattfuß
Beiträge: 823
Registriert: 06.08.2018, 21:12

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Plattfuß » 14.07.2019, 12:08

Es ist sinnlos mit dem Typen zu diskutieren Ich stelle den jetzt auf IGNORE:

walter
Beiträge: 797
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von walter » 14.07.2019, 12:22

Plattfuß hat geschrieben:
14.07.2019, 11:59
Sagens mal wollen SIE nicht kapieren oder sind Sie einfach zu blöde dafür ?
Handgelder, Personaletat (auch GF und Buchhalter-ETAT), Minder-Umsätze durch Zuschauer-Rückgang, Ausscheiden im DfB Pokal.
Muss man Ihnen alles unter die Nase reiben oder warum winden Sie sich um die katastrophalen "per Saldo Bilanz" von HErtha BSC mit
positiven Transfererlösen ?? Wenn alles mau oder mies ist, pickt man sich einen pos. Faktor heraus und spielt den Rest herunter
So funtktioniert das aber nicht. Das sollten Sie endlich mal begreifen.
Handgeld habe ich gerade zu geschrieben, müßte auftauchen im Spieleretat, Zuschauerrückgang wäre ein Faktor, der mit ca. 5 bis 10 Millionen in der Spitze zu Buche schlägt (Saison 2017/2018), wurde aber 2018/2019 wieder aufgefangen. Im DFB-Pokal waren keine Einnahmen geplant, daher kann es auch keine Miesen gegeben haben. Außerdem waren die Ergebnisse unter Dardai im Pokal auch nicht schlecht.
Bliebe der Etat für die Geschäftsstelle und die Geschäftsführer. Wollen Sie also die Geschäftsstelle ausdünnen, Leute entlassen, Geschäftsführer entlassen ? Ein anderer GF als Preetz und/oder Schiller wird sicher nicht preiswerter zu haben sein. Geschäftsstelle ausdünnen würde die Qualität der Arbeit nicht umbedingt heben, da ich aber kein Sozialromantiker bin könnte ich über Rationalisierungen im Interesse des Vereins nachdenken.
Plattfuß - was nicht funktioniert ist, sich in Rundumschlägen ohne Fakten über eine Vereinsführung zu mokieren. Alle Mitglieder des Vereins sehen, dass unsere Verbindlichkeiten in den letzten Jahren gewachsen sind aber ich zumindest haben keinen konkreten Vorschlag gehört, wo man denn sparen kann. (Ist auch Job der Vereinsführung, nicht umbedingt unser Job.) Hier kann man der Vereinsführung allgemein kritisieren, dass es nicht gelingt die Einnahmen so maßgeblich zu erhöhen, dass die Ausgaben gedeckt sind. Hier versuchen wir gerade an einzelnen Punkten zu diskutieren, ob auf der Ausgabenseite gravierende Defizite sind, die Preetz zu verantworten hat.
Die einzige Möglichkeit, die immer wieder aufgerufen wird, ist die Erhöhung der Einnahmen. Stichwort: Werbepartner, Investor - und hier ist es der Vereinsführung gelungen etwas gravierend zu bewegen

walter
Beiträge: 797
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von walter » 14.07.2019, 12:26

Plattfuß hat geschrieben:
14.07.2019, 12:08
Es ist sinnlos mit dem Typen zu diskutieren Ich stelle den jetzt auf IGNORE:
Wenn man keine Argumente mehr hat bleibt wahrscheinlich nur diese Lösung. :red: Noch einmal: Hertha hatte in der letzten Saison einen höheren Zuschauerzuspruch zu verzeichnen (Plus 4.000).

PREUSSE
Beiträge: 5638
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 14.07.2019, 12:36

Plattfuß hat geschrieben:
14.07.2019, 12:08
Es ist sinnlos mit dem Typen zu diskutieren Ich stelle den jetzt auf IGNORE:
@walter ist ein Spiegelbild der Hertha Verantwortlichen :lol:
So wie die seit über einem Jahrzehnt stümpern, agiert walter :mrgreen: ist Walter derjenige der das neue Projekt Stadionbaum zu verantworten hat? Wundern würde es mich, angesichts dieser geballten Kompetenz :mrgreen:

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 3917
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von MS Herthaner » 14.07.2019, 12:52

walter hat geschrieben:
14.07.2019, 12:26
Plattfuß hat geschrieben:
14.07.2019, 12:08
Es ist sinnlos mit dem Typen zu diskutieren Ich stelle den jetzt auf IGNORE:
Wenn man keine Argumente mehr hat bleibt wahrscheinlich nur diese Lösung. :red: Noch einmal: Hertha hatte in der letzten Saison einen höheren Zuschauerzuspruch zu verzeichnen (Plus 4.000).
Und durch die Sonderaktionen und Rabattangebote macht selbst das finanziell bei uns kein Gewinn.
Entscheidend ist was am Ende dabei rauskommt.
Und das sind immerwiederkehrende Verluste seitdem Herr Preetz im Amt ist.
Der Investor deckt die Misswirtschaft ab.
Und es kann nur ein Teil davon in die Mannschaft investiert werden.
Das ist schlichtweg schlecht gewirtschaftet.
«weil wir Hertha BSC sind, weil wir das unseren Fans schuldig sind, weil wir die Qualität haben müssen, jederzeit Union zweimal schlagen zu können.»
Trainer Ante Covic

Benutzeravatar
HipHop
Beiträge: 504
Registriert: 24.05.2018, 09:44

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von HipHop » 14.07.2019, 13:18

walter hat geschrieben:
14.07.2019, 12:01
HipHop hat geschrieben:
14.07.2019, 11:31
Mensch walter!

Den Unterschied zwischen konkreten Einzelfällen und einem Durchschnittswert ist dir bekannt oder? Du lügst Dir in erster Linie selbst in die Tasche wenn du derart abstrus „argumentierst“. Das das sonst keinen überzeugt wirst du sicher täglich - vor allem hier - feststellen.
Was willst Du denn damit sagen ? Die Zahlen sagen eindeutig, dass unser Spieleretat nicht überhöht ist. Ich kann Dir aber noch den Unterschied zwischen Durchschnittswert und Median erklären, den ich auch angeführt habe (821.000 bei spox.com), nur für Dich:
Beim Median werden die abweichenden Werte nach oben und unten ausgeklammert, dadurch vermeidet man eine Übergewichtung von in der Regel Spitzenverdienern. Daher ist der Medianwert in solchen Fällen kleiner als der Durchschnittswert.
Wundert mich nicht das du auch hier wieder Verständnisprobleme hast. Ich werde dir doch nicht erklären was der Unterschied zwischen einer Einzelfallbetrachtung (Spieler A auf Position B mit Gehalt C und Vertragslaufzeit D = sinnvoll oder nicht) und „der Durchschnitt ist so und so“ ist. Beide Betrachtungen bringen Ergebnisse... Dir passen irgendwelche Durchschnittswerte (siehe Zuschauerschnitt) in den Kram, egal was die Detailbetrachtung ergibt.

Ist mir aber langsam zu blöde mit Dir...

walter
Beiträge: 797
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von walter » 14.07.2019, 13:23

MS Herthaner hat geschrieben:
14.07.2019, 12:52
walter hat geschrieben:
14.07.2019, 12:26


Wenn man keine Argumente mehr hat bleibt wahrscheinlich nur diese Lösung. :red: Noch einmal: Hertha hatte in der letzten Saison einen höheren Zuschauerzuspruch zu verzeichnen (Plus 4.000).
Und durch die Sonderaktionen und Rabattangebote macht selbst das finanziell bei uns kein Gewinn.
Entscheidend ist was am Ende dabei rauskommt.
Und das sind immerwiederkehrende Verluste seitdem Herr Preetz im Amt ist.
Der Investor deckt die Misswirtschaft ab.
Und es kann nur ein Teil davon in die Mannschaft investiert werden.
Das ist schlichtweg schlecht gewirtschaftet.
Die Stagnation auf den Zuschauersektor ist ein Faktor, der finanziell negativ zu Buche schlägt. Bei einem Rückgang von 4.000 Zuschauern in der Saison 2017/2018 schlägt das bei einem Durchschnittspreis von 25 € pro Karte mit ca. 1,7 Millionen Euro zu Buche. In den Jahren davor waren die Zuschauerzahlen recht konstant. Ist aber ein Faktor, der negativ in der Bilanz gewertet werden muß. Die Preise für meine Dauerkarte sind ziemlich konstant geblieben, also insgesamt ist der Einnahmeposten zu gering erhöht worden.
Lösung: Entweder die Preise erhöhen oder die Attraktivität. Da aber die Zuschauerzahlen seit mehr als 20 Jahren konstant sind (maximal 53.000 durchschnittlich pro Spiel, meistens um die 50.000) ist die Erhöhung der Attraktivität nur bedingt einnahmewirksam. Preise erhöhen will wahrscheinlich niemand hier.

walter
Beiträge: 797
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von walter » 14.07.2019, 13:29

HipHop hat geschrieben:
14.07.2019, 13:18
walter hat geschrieben:
14.07.2019, 12:01


Was willst Du denn damit sagen ? Die Zahlen sagen eindeutig, dass unser Spieleretat nicht überhöht ist. Ich kann Dir aber noch den Unterschied zwischen Durchschnittswert und Median erklären, den ich auch angeführt habe (821.000 bei spox.com), nur für Dich:
Beim Median werden die abweichenden Werte nach oben und unten ausgeklammert, dadurch vermeidet man eine Übergewichtung von in der Regel Spitzenverdienern. Daher ist der Medianwert in solchen Fällen kleiner als der Durchschnittswert.
Wundert mich nicht das du auch hier wieder Verständnisprobleme hast. Ich werde dir doch nicht erklären was der Unterschied zwischen einer Einzelfallbetrachtung (Spieler A auf Position B mit Gehalt C und Vertragslaufzeit D = sinnvoll oder nicht) und „der Durchschnitt ist so und so“ ist. Beide Betrachtungen bringen Ergebnisse... Dir passen irgendwelche Durchschnittswerte (siehe Zuschauerschnitt) in den Kram, egal was die Detailbetrachtung ergibt.

Ist mir aber langsam zu blöde mit Dir...
Dann müßtest Du wissen welcher Spieler welches Gehalt bekommt. Ich weiß das nicht und ich habe auch keine Quelle gefunden.
Wenn Du aber so schlau bist dann bitte konkret welcher Spieler bei uns für seine Position und seine Vertragslaufzeit überbezahlt ist. Wenn Du dann mehr als 5 Spieler aufzählen kannst, die signifikant zu viel verdienen, wird das auch relevant (Unterschied Median zum Durchschnittswert).

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 3917
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von MS Herthaner » 14.07.2019, 13:29

walter hat geschrieben:
14.07.2019, 13:23
MS Herthaner hat geschrieben:
14.07.2019, 12:52


Und durch die Sonderaktionen und Rabattangebote macht selbst das finanziell bei uns kein Gewinn.
Entscheidend ist was am Ende dabei rauskommt.
Und das sind immerwiederkehrende Verluste seitdem Herr Preetz im Amt ist.
Der Investor deckt die Misswirtschaft ab.
Und es kann nur ein Teil davon in die Mannschaft investiert werden.
Das ist schlichtweg schlecht gewirtschaftet.
Die Stagnation auf den Zuschauersektor ist ein Faktor, der finanziell negativ zu Buche schlägt. Bei einem Rückgang von 4.000 Zuschauern in der Saison 2017/2018 schlägt das bei einem Durchschnittspreis von 25 € pro Karte mit ca. 1,7 Millionen Euro zu Buche. In den Jahren davor waren die Zuschauerzahlen recht konstant. Ist aber ein Faktor, der negativ in der Bilanz gewertet werden muß. Die Preise für meine Dauerkarte sind ziemlich konstant geblieben, also insgesamt ist der Einnahmeposten zu gering erhöht worden.
Lösung: Entweder die Preise erhöhen oder die Attraktivität. Da aber die Zuschauerzahlen seit mehr als 20 Jahren konstant sind (maximal 53.000 pro Spiel, meistens um die 50.000) ist die Erhöhung der Attraktivität nur bedingt einnahmewirksam. Preise erhöhen will wahrscheinlich niemand hier.
Wir verschenken Karten oder geben die verbilligt ab um überhaupt mehr Leute ins Stadion zu locken.
Das ist alles ganz gut und schön, bringt uns aber finanziell nicht weiter.
Da kannst du die Zuschauerzahlen wegen meiner um 10 000 erhöhen.
Hast aber trotzdem Verluste.
Also bringen diese Vergleiche um die Arbeit von Preetz zu würdigen nichts.
Ganz im Gegenteil
«weil wir Hertha BSC sind, weil wir das unseren Fans schuldig sind, weil wir die Qualität haben müssen, jederzeit Union zweimal schlagen zu können.»
Trainer Ante Covic

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 3917
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von MS Herthaner » 14.07.2019, 13:32

walter hat geschrieben:
14.07.2019, 13:29
HipHop hat geschrieben:
14.07.2019, 13:18


Wundert mich nicht das du auch hier wieder Verständnisprobleme hast. Ich werde dir doch nicht erklären was der Unterschied zwischen einer Einzelfallbetrachtung (Spieler A auf Position B mit Gehalt C und Vertragslaufzeit D = sinnvoll oder nicht) und „der Durchschnitt ist so und so“ ist. Beide Betrachtungen bringen Ergebnisse... Dir passen irgendwelche Durchschnittswerte (siehe Zuschauerschnitt) in den Kram, egal was die Detailbetrachtung ergibt.

Ist mir aber langsam zu blöde mit Dir...
Dann müßtest Du wissen welcher Spieler welches Gehalt bekommt. Ich weiß das nicht und ich habe auch keine Quelle gefunden.
Wenn Du aber so schlau bist dann bitte konkret welcher Spieler bei uns für seine Position und seine Vertragslaufzeit überbezahlt ist. Wenn Du dann mehr als 5 Spieler aufzählen kannst, die signifikant zu viel verdienen, wird das auch relevant (Unterschied Median zum Durchschnittswert).
Die Verluste haben auch was mit zu hohen personaletat zu tun den man sich eigentlich nicht leisten kann.
Und wenn dann auch noch die Gegenleistung fehlt macht sich das doppelt im finanziellen Bereich bemerkbar.
Das alles fällt in den Bereich des Managers.
«weil wir Hertha BSC sind, weil wir das unseren Fans schuldig sind, weil wir die Qualität haben müssen, jederzeit Union zweimal schlagen zu können.»
Trainer Ante Covic

Benutzeravatar
HipHop
Beiträge: 504
Registriert: 24.05.2018, 09:44

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von HipHop » 14.07.2019, 13:56

walter hat geschrieben:
14.07.2019, 13:29
HipHop hat geschrieben:
14.07.2019, 13:18


Wundert mich nicht das du auch hier wieder Verständnisprobleme hast. Ich werde dir doch nicht erklären was der Unterschied zwischen einer Einzelfallbetrachtung (Spieler A auf Position B mit Gehalt C und Vertragslaufzeit D = sinnvoll oder nicht) und „der Durchschnitt ist so und so“ ist. Beide Betrachtungen bringen Ergebnisse... Dir passen irgendwelche Durchschnittswerte (siehe Zuschauerschnitt) in den Kram, egal was die Detailbetrachtung ergibt.

Ist mir aber langsam zu blöde mit Dir...
Dann müßtest Du wissen welcher Spieler welches Gehalt bekommt. Ich weiß das nicht und ich habe auch keine Quelle gefunden.
Wenn Du aber so schlau bist dann bitte konkret welcher Spieler bei uns für seine Position und seine Vertragslaufzeit überbezahlt ist. Wenn Du dann mehr als 5 Spieler aufzählen kannst, die signifikant zu viel verdienen, wird das auch relevant (Unterschied Median zum Durchschnittswert).
Wie ich schon sagte: ist mir zu blöd mit dir! Tschüssi

walter
Beiträge: 797
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von walter » 14.07.2019, 14:54

@MS Herthaner
Jetzt mache doch bitte diesen zu hohen Personaletat konkret.
Ich habe nachgewiesen, dass der Transfersektor okay ist, auch die Kosten für den Spieleretat sind in Summe angemessen. Bei den Einnahmen habe ich so weit wie mir möglich die Zuschauereinnahmen angeschaut.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3319
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Jenner » 14.07.2019, 15:32

Du solltest Dir besser noch einmal diesen Beitrag durchlesen.
Die Ausgaben von Preetz werden nicht von den Einnahmen gedeckt. Deswegen ist es auch müßig, jetzt nach einzelnen Spielergehältern zu suchen. Für das, was der sportliche Output an Einnahmen generiert, wird zu viel Geld in den Spielbetrieb gesteckt.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 3917
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von MS Herthaner » 14.07.2019, 15:46

walter hat geschrieben:
14.07.2019, 14:54
@MS Herthaner
Jetzt mache doch bitte diesen zu hohen Personaletat konkret.
Ich habe nachgewiesen, dass der Transfersektor okay ist, auch die Kosten für den Spieleretat sind in Summe angemessen. Bei den Einnahmen habe ich so weit wie mir möglich die Zuschauereinnahmen angeschaut.
Wir machen jährlich Verluste.
Also zahlen wir mehr wie wir sollten ohne entsprechenden Ertrag.
Da ist der Personaletat keine Ausnahme.
«weil wir Hertha BSC sind, weil wir das unseren Fans schuldig sind, weil wir die Qualität haben müssen, jederzeit Union zweimal schlagen zu können.»
Trainer Ante Covic

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 855
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von elmex » 14.07.2019, 20:47

Drago1892 hat geschrieben:
14.07.2019, 11:41
Die hier meinen sogar die durchschnittlichen Spielergehälter der letzten Saison auf den Euro genau zu kennen:

https://www.fussballstats.org/outperfor ... liga-2019/

Wenn ihr da jetzt auf sortieren nach Spielergehälter geht, dann sind wir auf Platz 12 beim Gehaltsranking mit 959.682 € durchschnittlich pro Spieler und damit immer noch einen Platz tabellarisch besser gewesen bei dem Punkt ist Preetz also vollkommen im Soll!
12 Hertha BSC 959.682 €
Diese Zahlen kannst du in die Tonne klopfen. Die offiziellen zahlen der DFL sind da ausagekräftiger.

Es gibt diverse Gründe, die auch noch miteinaner verwoben sind, warum Hertha ständig Verluste einfährt. Das fängt damit an dass Hertha neunstellige Schulden hat. Allein daraus ergeben sich Zinszahlungen oder Beteiligungen im hohen einstelligen Bereich. Auch Vorauszahlungen von Sponsoren fehlen dann in den Folgejahren. Wo wir bereits beim nächsten Punkt wären. Die Sponsoreneinnahmen (Tedi, Nike) sind m.M.n. viel zu kläglich. Ursächlich sind mangelnder sportlicher Erfolg und schlechtes Image.

Ich zähle mal ein paar Stichpunkte auf.

zu hohe Kosten:
- Zinszahlungen
- Beteiligungen an Einnahmen
- Rentenvertäge für totes Fleisch
- hohe Gehälter und Handgelder
- Mietzahlungen für das Oly
- fragwürdige Kampangen

zu geringe Einnahmen:
- geringe Sponsoren Einnahmen
- geringe Transfereinahmen (keine Spitzenspieler und Vertragsabsitzer)
- Zuschauer vergraulendes Oly
- keine Verktung des eigenen Stadion möglich
- keine Mehreinnahmen in der EL
- schlechter Verkauf von Hertha Trikots und Merchandise

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2695
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Herthafuxx » 15.07.2019, 12:48

Ok, also Preetz arbeitet solide, geht sehr sparsam mit den Finanzen um und erzielt unterm Strich ein ausgeglichenes Ergebnis. Woher kommen dann die über 100 Mio Schulden?
Wer meint, dass Michas Aufgabenbereich nicht daran Schuld ist, unterstellt irgendwelche schwarzen Kassen, wo sich bedient wird oder sollte Erklärungen liefern, denn der Schuldenberg ist ja nun Fakt.
Kleiner Denkanstoss: In welchen Jahren hat denn Preetz die - von ihm verursachten - Schulden aus den Abstiegen ausgeglichen?

walter
Beiträge: 797
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von walter » 15.07.2019, 17:29

Herthafuxx hat geschrieben:
15.07.2019, 12:48
Ok, also Preetz arbeitet solide, geht sehr sparsam mit den Finanzen um und erzielt unterm Strich ein ausgeglichenes Ergebnis. Woher kommen dann die über 100 Mio Schulden?
Wer meint, dass Michas Aufgabenbereich nicht daran Schuld ist, unterstellt irgendwelche schwarzen Kassen, wo sich bedient wird oder sollte Erklärungen liefern, denn der Schuldenberg ist ja nun Fakt.
Kleiner Denkanstoss: In welchen Jahren hat denn Preetz die - von ihm verursachten - Schulden aus den Abstiegen ausgeglichen?
Ich versuche den Ursachen ja gerade näher zu kommen.
@elmex hat geschrieben:
zu hohe Kosten:
- Zinszahlungen
- Beteiligungen an Einnahmen
- Rentenvertäge für totes Fleisch
- hohe Gehälter und Handgelder
- Mietzahlungen für das Oly
- fragwürdige Kampangen

zu geringe Einnahmen:
- geringe Sponsoren Einnahmen
- geringe Transfereinahmen (keine Spitzenspieler und Vertragsabsitzer)
- Zuschauer vergraulendes Oly
- keine Verktung des eigenen Stadion möglich
- keine Mehreinnahmen in der EL
- schlechter Verkauf von Hertha Trikots und Merchandise


zu hohe Kosten:
Zinszahlungen - okay, ist ein Faktor
Beteiligung an Einnahmen - weiß ich nicht
Rentenverträge - habe ich weitgehend widerlegt
hohe Gehälter und Handgelder - habe ich widerlegt
Mietzahlungen für das Oly - jawohl, ist ein höherer Kostenfaktor
fragwürdige Kampagnen - kann ich bei der Kritik mitgehen
zu geringe Einnahmen:
geringe Sponsoren Einnahmen - gehe ich mit
geringe Transfereinnahmen - habe ich widerlegt, für 10 Jahren in der Summe
Zuschauer vergraulendes Oly - die Zuschauerzahlen sind seit 20 Jahren ziemlich konstant
keine Vermarktung des Stadion - okay, ist ein hoher Faktor
keine Mehreinnahmen in der EL - okay
schlechte Einnahmen über Merchandise - okay

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3319
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Jenner » 15.07.2019, 17:46

walter hat geschrieben:
15.07.2019, 17:29
Rentenverträge - habe ich weitgehend widerlegt
hohe Gehälter und Handgelder - habe ich widerlegt
Du hast weder das eine noch das andere widerlegt. Kraft, Skjelbred, Pekarik, Kalou, Ibisevic, Jarstein und Esswein haben Rentenverträge, Vier davon belasten unseren Etat völlig unnötig. Welche Handgelder gezahlt wurden, weißt Du schlichtweg nicht.
walter hat geschrieben:
15.07.2019, 17:29
Zuschauer vergraulendes Oly - die Zuschauerzahlen sind seit 20 Jahren ziemlich konstant
Das bleibt auch nach der 10. Wiederholung Unsinn. Bis zu der Kids-for-free-Aktion erlebten wir einen stetigen Rückgang der Zuschauerzahlen.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
AnKu54
Beiträge: 1047
Registriert: 25.05.2018, 22:40
Wohnort: Oberfranken

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von AnKu54 » 15.07.2019, 19:45

Merkt Ihr was??
s-o-m-m-e-r-l-o-c-h :wink2:

Walter war-ist-bleibt ein Sektenjünger des Clans WG/MP/IS.
Solche Leute sind nicht zu bekehren. :no: :laugh:
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
..… im Übrigen bin ich der Meinung, dass Preetz entlassen werden muss. Frei nach Marcus Porcius Cato, Römer

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2695
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Herthafuxx » 15.07.2019, 20:08

walter hat geschrieben:
15.07.2019, 17:29
Herthafuxx hat geschrieben:
15.07.2019, 12:48
Ok, also Preetz arbeitet solide, geht sehr sparsam mit den Finanzen um und erzielt unterm Strich ein ausgeglichenes Ergebnis. Woher kommen dann die über 100 Mio Schulden?
Wer meint, dass Michas Aufgabenbereich nicht daran Schuld ist, unterstellt irgendwelche schwarzen Kassen, wo sich bedient wird oder sollte Erklärungen liefern, denn der Schuldenberg ist ja nun Fakt.
Kleiner Denkanstoss: In welchen Jahren hat denn Preetz die - von ihm verursachten - Schulden aus den Abstiegen ausgeglichen?
Ich versuche den Ursachen ja gerade näher zu kommen.
@elmex hat geschrieben:
zu hohe Kosten:
- Zinszahlungen
- Beteiligungen an Einnahmen
- Rentenvertäge für totes Fleisch
- hohe Gehälter und Handgelder
- Mietzahlungen für das Oly
- fragwürdige Kampangen

zu geringe Einnahmen:
- geringe Sponsoren Einnahmen
- geringe Transfereinahmen (keine Spitzenspieler und Vertragsabsitzer)
- Zuschauer vergraulendes Oly
- keine Verktung des eigenen Stadion möglich
- keine Mehreinnahmen in der EL
- schlechter Verkauf von Hertha Trikots und Merchandise


zu hohe Kosten:
Zinszahlungen - okay, ist ein Faktor
Beteiligung an Einnahmen - weiß ich nicht
Rentenverträge - habe ich weitgehend widerlegt
hohe Gehälter und Handgelder - habe ich widerlegt
Mietzahlungen für das Oly - jawohl, ist ein höherer Kostenfaktor
fragwürdige Kampagnen - kann ich bei der Kritik mitgehen
zu geringe Einnahmen:
geringe Sponsoren Einnahmen - gehe ich mit
geringe Transfereinnahmen - habe ich widerlegt, für 10 Jahren in der Summe
Zuschauer vergraulendes Oly - die Zuschauerzahlen sind seit 20 Jahren ziemlich konstant
keine Vermarktung des Stadion - okay, ist ein hoher Faktor
keine Mehreinnahmen in der EL - okay
schlechte Einnahmen über Merchandise - okay
Also Zinszahlungen (obwohl wir laut Schiller zum 30.6.15 keine zinstragenden Verbindlichkeiten mehr hatten), Mietzahlungen für das Stadion (spielen alle anderen Vereine gratis?), fragwürdige Kampagnen (was genau soll das sein und uns gekostet haben?), geringe Sponsoreneinnahmen (wieviel fehlen uns denn da?), keine Vermarktungseinnahmen des Stadions (bei fehlenden Kosten für das Stadion), fehlende EL-Einnahmen (dafür auch keine Prämien und keine Kaderkosten eines EL-Kaders) und schlechte Einnahmen aus dem Merchandise (wieviel wären denn ok und wieviele haben wir) sollen also Schulden von über 100 Mio aufbauen? Willst du ernsthaft eine sachliche Diskussion haben? :no:
Zu den Handgeldern hast du übrigens überhaupt nichts widerlegt.

walter
Beiträge: 797
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von walter » 15.07.2019, 20:26

Tja @Herthafuxx - das mußt du dann mit @elmex abmachen. Ich habe Anmerkungen von @elmex als Faktoren in den Überlegungen akzeptiert, ob das als Erklärungen für die Verbindlichkeiten ausreichen habe ich nicht diskutiert.
So ganz nebenbei sind ein Teil der Erklärungen offenbar in die Diskussion im Vorstand eingeflossen, daher die Idee ein eigenes Stadion könnte eine Lösung sein; ich teile diese Idee - wie bekannt - nicht.

Zu den Zuschauerzahlen habe ich die letzten 20 Jahre (Saison 1997/98 bis 2018/19) aus transfermarkt.de herangezogen, Höchstzahl waren in 2011/2012 53.449 Zuschauer pro Spiel. Freikartenaktionen gab es immer, hier haben wir keine verläßliche Zahlen wie viel in jedem Jahr.
Und Handgelder sind eine Unterstellung, die in heutigen Zeiten kaum mehr möglich sind - außer man unterstellt Hertha eine schwarze Kasse - die muß aber jemand füttern. Oder wo sollen die Handgelder verbucht sein ??

Antworten