[9] Alexander Esswein

Mannschaft, Trainer, Spielerthreads, Transfers

Moderator: Herthort

ratlos
Beiträge: 1146
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von ratlos » 13.08.2019, 10:28

Das liegt auch daran ,das in Dortmund eine Trainer und Manager arbeiten die ein klares Profil erstellen.
Bei Hertha ,ist trotz der Windhorst Millionen keine klare Linie zu erkennen.
Es werden die Postionen die am schlechtesten besetzt sind, nicht angegangen, ein Überangebot am MF und Stürmern.
Es werden geradezu irre Experimente ala Leckie als RV gestartet.....
wie es derzeit aussieht wird "KEIN Spieler ausser Lazaro Hertha verlassen ,das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen ,KEINER!!!!!
irre einfach nur irre
Kein System ,kein Konzept.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2911
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von Herthafuxx » 13.08.2019, 10:31

Ray hat geschrieben:
13.08.2019, 10:17
Herthafuxx hat geschrieben:
13.08.2019, 09:50

Der Vergleich mit Dortmund hinkt, weil dort Spieler aussortiert wurden, die immer noch 10+ Mio Ablöse generieren. Würden wir Spieler wie Maier, Stark oder Mittelstädt aussortieren, könnten wir da auch anders rangehen.
Toprak? Rode? Schürrle? Oder Kagawa, der in die 2. spanische Liga wechselte? 10+ Millionen-Transfer nach Saragossa?
Zu jeder Sache den Senf zugeben, nur manchmal eben absolut keine Ahnung.

Desweiteren: die verdienen bestimmt alle beim BVB nicht schlecht. Dennoch gehen sie nach Bremen (dort ist es verbrieft, dass Toprak Abstriche im Gehalt macht), Frankfurt oder Saragossa (auch dort kann man einigermaßen sicher davon ausgehen, dass Kagawa nichtd asselbe verdient wie beim BVB).

Komisch: bei Zorc und co. klappt es. Da gehen die Kaderplätze 28 bis 35 ganz freiwillig, ohne böse Worte etc.

Bei uns hingegen möchte man "sich durchsetzen" oder eben genüsslich den Vertrag absitzen.

Das Level, auf dem die Spieler sich befinden, spielt nur ganz, ganz untergeordnet in der ARgumentationskette eine Rolle. Vom BVB geht man dann eben nach Bremen oder Frankfurt, bei uns wäre "eine Stufe tiefer" eben Augsburg, Paderborn oder ein Zweitligist. Ich finde, dass Esswein durchaus eine signifikante Verstärkung für Paderborn wäre. DIe denken gar nicht dran, den zu holen.
Sorry, hatte tatsächlich zu hoch gegriffen mit der Ablöse.
Es ging mir nur darum zu zeigen, dass der BVB Spieler aussortiert hat, die für zahlungsfähige Vereine immer noch interessant sind. Und die Gehaltseinbußen bei Toprak werden sich dann ausgleichen durch eine längere Vertragslaufzeit oder Bonuszahlungen bei einem Wechsel. Und er soll immer noch 2,5 Mio in Bremen verdienen (statt vorher 5) und das ist eben auch ein Unterschied zu Esswein, der von 2 Mio auf 0,5 Mio (?) fallen würde.
Das ist ein Esswein eben nicht. Sportlich wäre er für einige Zweitligisten sicherlich interessant, aber diese können ihn nicht bezahlen.
Ihn werden wir dank Michas Verhandlungsgeschick nur gegen eine Abfindung los. Dann kann er durchstarten und Ablösen generieren und in 2 Jahren für 10 Mio zu den Bayern wechseln. Kennen wir ja schon :P

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2911
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von Herthafuxx » 13.08.2019, 10:32

ratlos hat geschrieben:
13.08.2019, 10:28
Das liegt auch daran ,das in Dortmund eine Trainer und Manager arbeiten die ein klares Profil erstellen.
Bei Hertha ,ist trotz der Windhorst Millionen keine klare Linie zu erkennen.
Es werden die Postionen die am schlechtesten besetzt sind, nicht angegangen, ein Überangebot am MF und Stürmern.
Es werden geradezu irre Experimente ala Leckie als RV gestartet.....
wie es derzeit aussieht wird "KEIN Spieler ausser Lazaro Hertha verlassen ,das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen ,KEINER!!!!!
irre einfach nur irre
Kein System ,kein Konzept.
Da sind wir hier aber wieder OT und bei Preetz, der im Gegensatz zu fast allen anderen Bundesligisten meint, er können ganz allein alles planen und den Kader zusammenstellen.

ratlos
Beiträge: 1146
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von ratlos » 13.08.2019, 10:33

Stimmt hast recht..
Und zu Esswein ,dann soll Preetz den Rest b ezahlen ,aber das macht er nicht ,würde ja gegen sein "Ego" gehen ,dann müsste er sich eingestehen das er falsch lag.
Es geht da auch um ein klares Zeichen setzten
Aber sowas wirst du bei dem nicht erleben,der hält sich für den grössten ,wenn der nur ein spur von Charakter hätte ,wäre der nach dem 2 abstieg gegangen ,

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 5303
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von Ray » 13.08.2019, 10:49

Woanders werden die allerletzten Nulpen in den Jugendabteilungen (Arp, Kurt) geschickt medial gehypt und dann für aberwitzige Beträge an die Bayern verscherbelt. Auch das bekommt unser fast alle Aufgaben in sich vereinender Spuki nicht hin. Holen die U19-Meisterschaft und 1 Jahr später reicht es nicht für einen Kaderplatz gegen Eichstätt, weil Esswein uneinholbar ist.
Paderborn will doch nicht allen Ernstes mit dem aktuellen Kader in die BL-Saison starten ... ich meine, Darmstadt war so clever und hat sich 5 woanders Aussortierte für "wir zahlen das halbe Gehalt" geholt, davon 2 Herthaner. Irgendsoetwas muss doch dieses Jahr auch gehen.
Und, mit Verlaub, wenn Kagawa in die 2.spanische Liga geht, dann sollten das Köpke und Esswein auch können.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2911
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von Herthafuxx » 13.08.2019, 12:24

Laut tm-Insider bleiben Leckie und Esswein definitiv.
Also können wir noch auf einen Verkauf hoffen. :D

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 4358
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von MS Herthaner » 13.08.2019, 12:44

Herthafuxx hat geschrieben:
13.08.2019, 12:24
Laut tm-Insider bleiben Leckie und Esswein definitiv.
Also können wir noch auf einen Verkauf hoffen. :D
Na dann steht einer Verlängerung von Esswein ja nichts mehr im Wege :laugh:
Schließlich läuft der Vertrag nächste Saison aus.

Wenn die beiden bleiben, wer soll denn dann gehen?

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 1033
Registriert: 25.05.2018, 21:17
Wohnort: OHV

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von Bierchen » 13.08.2019, 13:04

MS Herthaner hat geschrieben:
13.08.2019, 12:44
Wenn die beiden bleiben, wer soll denn dann gehen?
Preetz :lol:
--
"Ein Sportler braucht einen Körper" P. Dardai

jerome
Beiträge: 305
Registriert: 23.05.2018, 23:50

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von jerome » 13.08.2019, 13:43

Herthafuxx hat geschrieben:
13.08.2019, 10:31
Ray hat geschrieben:
13.08.2019, 10:17

Toprak? Rode? Schürrle? Oder Kagawa, der in die 2. spanische Liga wechselte? 10+ Millionen-Transfer nach Saragossa?
Zu jeder Sache den Senf zugeben, nur manchmal eben absolut keine Ahnung.

Desweiteren: die verdienen bestimmt alle beim BVB nicht schlecht. Dennoch gehen sie nach Bremen (dort ist es verbrieft, dass Toprak Abstriche im Gehalt macht), Frankfurt oder Saragossa (auch dort kann man einigermaßen sicher davon ausgehen, dass Kagawa nichtd asselbe verdient wie beim BVB).

Komisch: bei Zorc und co. klappt es. Da gehen die Kaderplätze 28 bis 35 ganz freiwillig, ohne böse Worte etc.

Bei uns hingegen möchte man "sich durchsetzen" oder eben genüsslich den Vertrag absitzen.

Das Level, auf dem die Spieler sich befinden, spielt nur ganz, ganz untergeordnet in der ARgumentationskette eine Rolle. Vom BVB geht man dann eben nach Bremen oder Frankfurt, bei uns wäre "eine Stufe tiefer" eben Augsburg, Paderborn oder ein Zweitligist. Ich finde, dass Esswein durchaus eine signifikante Verstärkung für Paderborn wäre. DIe denken gar nicht dran, den zu holen.
Sorry, hatte tatsächlich zu hoch gegriffen mit der Ablöse.
Es ging mir nur darum zu zeigen, dass der BVB Spieler aussortiert hat, die für zahlungsfähige Vereine immer noch interessant sind. Und die Gehaltseinbußen bei Toprak werden sich dann ausgleichen durch eine längere Vertragslaufzeit oder Bonuszahlungen bei einem Wechsel. Und er soll immer noch 2,5 Mio in Bremen verdienen (statt vorher 5) und das ist eben auch ein Unterschied zu Esswein, der von 2 Mio auf 0,5 Mio (?) fallen würde.
Das ist ein Esswein eben nicht. Sportlich wäre er für einige Zweitligisten sicherlich interessant, aber diese können ihn nicht bezahlen.
Ihn werden wir dank Michas Verhandlungsgeschick nur gegen eine Abfindung los. Dann kann er durchstarten und Ablösen generieren und in 2 Jahren für 10 Mio zu den Bayern wechseln. Kennen wir ja schon :P
ich muß ray absolut zustimmen.

für fast alle spieler aus der bundesliga gibtes einen markt sprich interessenten.
auch für unsere. der einzige unterschied ist, dass preetz offensichtlich keine marktfähigen ablösekonditionen
schafft, die einen wechsel zu anderen vereinen möglich machen.
mit einem trainer, der die pläne von preetz mal wieder desavouiert wird das aber sowieso nichts.
spieler, die gehen sollen spielen zu lassen und öffenltich in den himmel zu loben,
während toptransfers sich auf der ersatzbank wiederfinden. wow.
eine abstimmung zwischen trainer und manager bei der kaderplanung ist nicht zu erkennen.
aber vielleicht bin ich auch nur zu doof zu sehen, dass die nonperformer
ins schaufenster gestellt werden und uns bald verlassen.


p.s. die respektdebatte hier halte ich für ziemlich weltfremd und auch etwas verlogen.
in keinem betrieb der welt werden angestellte hofiert,
die komplett unterperformen. respekt ist kein einseitiger anspruch,
den muß sich durch leistung erst verdienen.
dortmund hat das mit einer klaren zeitnahen positionierung gegenüber spielern,
die sportlich weit hinter den erwartungen zurückgeblieben sind, sehr gut gelöst.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2911
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von Herthafuxx » 13.08.2019, 13:57

jerome hat geschrieben:
13.08.2019, 13:43
Herthafuxx hat geschrieben:
13.08.2019, 10:31

Sorry, hatte tatsächlich zu hoch gegriffen mit der Ablöse.
Es ging mir nur darum zu zeigen, dass der BVB Spieler aussortiert hat, die für zahlungsfähige Vereine immer noch interessant sind. Und die Gehaltseinbußen bei Toprak werden sich dann ausgleichen durch eine längere Vertragslaufzeit oder Bonuszahlungen bei einem Wechsel. Und er soll immer noch 2,5 Mio in Bremen verdienen (statt vorher 5) und das ist eben auch ein Unterschied zu Esswein, der von 2 Mio auf 0,5 Mio (?) fallen würde.
Das ist ein Esswein eben nicht. Sportlich wäre er für einige Zweitligisten sicherlich interessant, aber diese können ihn nicht bezahlen.
Ihn werden wir dank Michas Verhandlungsgeschick nur gegen eine Abfindung los. Dann kann er durchstarten und Ablösen generieren und in 2 Jahren für 10 Mio zu den Bayern wechseln. Kennen wir ja schon :P
ich muß ray absolut zustimmen.

für fast alle spieler aus der bundesliga gibtes einen markt sprich interessenten.
auch für unsere. der einzige unterschied ist, dass preetz offensichtlich keine marktfähigen ablösekonditionen
schafft, die einen wechsel zu anderen vereinen möglich machen.
Für einen Esswein mit 2 Mio Jahresgehalt gibt es keinen Markt. Ihm 1,5 Mio Abfindung zahlen und ablösfrei ziehen lassen, gäbe einen Markt.
jerome hat geschrieben:
13.08.2019, 13:43
mit einem trainer, der die pläne von preetz mal wieder desavouiert wird das aber sowieso nichts.
spieler, die gehen sollen spielen zu lassen und öffenltich in den himmel zu loben,
während toptransfers sich auf der ersatzbank wiederfinden. wow.
eine abstimmung zwischen trainer und manager bei der kaderplanung ist nicht zu erkennen.
aber vielleicht bin ich auch nur zu doof zu sehen, dass die nonperformer
ins schaufenster gestellt werden und uns bald verlassen.
Vielleicht schafft es aber Covic auch, ihn zu einer soweit brauchbaren Alternative zu machen, dass es sinnvoller ist, ihn zu behalten, als ihn mit einer Abfindung gehen zu lassen.
Unter Pal gab es nie Pässe in den Lauf der schnellen Leute. Gibt es die unter Covic, könnte auch Esswein etwas bringen.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 5303
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von Ray » 13.08.2019, 13:58

@ jerome: Beim BVB sind Spieler a la Phillip, Kagawa, Rode ... nicht "weit hinter den Erwartungen".
Sondern: der Verein entwickelt sich weiter, die Spieler hingegen halten nur ihr Level bzw. geben leicht nach und das ist dann ganz ratzefatz nicht mehr gut genug für einen Verein, der Ambitionen hat.
Da wird gesagt "wir sind besser geworden, Du nicht, such Dir einen neuen Verein" und dann geht es eben zur Not nach Moskau oder Saragossa.
Bei uns hingegen, dem *hust* Ausbildungsverein für DJ, Friede und co. darf man wie Pekarik, Schelle, Lusti, Plattenhardt, Kalou etc. fünf bis 10 Jahre in Folge Jahr für Jahr 10 Prozent schlechter und langsamer werden und bekommt nicht nur Beamtenverträge sondern *nein* unser Spuki vergibt den Cheftrainerjob mit Vorliebe an jahrzehntelange Ex-Mittelmaß-Hertha-Spieler nach dem Wartesemesterprinzip.

*Glaskugel im Jahr 2032* "Alexander Esswein als Hertha-Cheftrainer vorgestellt".
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

MacFish
Beiträge: 497
Registriert: 28.05.2018, 15:59

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von MacFish » 13.08.2019, 14:00

Mineiro hat geschrieben:
12.08.2019, 17:00
Alles gut und schön. Doch, wenn er wie am Sonntag eingewechselt wird und ein gutes bis sehr gutes Spiel macht, und man ihn dann auch noch beschimpft und verunglimpft, sich darüber beschwert, dass er im Kader stand oder vor anderen Spielern eingewechselt wurde ohne auch nur ein Müh seine Leistung in der Vorbereitung und in diesem Spiel zu würdigen, dann ist es mir persönlich halt ein bisschen viel, noch dazu wo sich mir der Sinn nicht erschließt, wie man sich hier monate- und teilweise jahrelang über einen Spieler so auskotzen kann und ihn quasi zum Synonym für Talentfreiheit und Geldverschwendung erklären wie das manche tun.

Wenn ich aber der einzige bin, der sich daran stört und alle anderen Spass daran haben und sich immer weiter daran ergötzen wollen, dann bin wahrscheinlich nur ich falsch in diesem Forum und sonst nix.
...ganz alleine bist nicht :zwink:
wohnhaft bei München :roll:

Benutzeravatar
HipHop
Beiträge: 544
Registriert: 24.05.2018, 09:44

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von HipHop » 13.08.2019, 22:19

MacFish hat geschrieben:
13.08.2019, 14:00
Mineiro hat geschrieben:
12.08.2019, 17:00
Alles gut und schön. Doch, wenn er wie am Sonntag eingewechselt wird und ein gutes bis sehr gutes Spiel macht, und man ihn dann auch noch beschimpft und verunglimpft, sich darüber beschwert, dass er im Kader stand oder vor anderen Spielern eingewechselt wurde ohne auch nur ein Müh seine Leistung in der Vorbereitung und in diesem Spiel zu würdigen, dann ist es mir persönlich halt ein bisschen viel, noch dazu wo sich mir der Sinn nicht erschließt, wie man sich hier monate- und teilweise jahrelang über einen Spieler so auskotzen kann und ihn quasi zum Synonym für Talentfreiheit und Geldverschwendung erklären wie das manche tun.

Wenn ich aber der einzige bin, der sich daran stört und alle anderen Spass daran haben und sich immer weiter daran ergötzen wollen, dann bin wahrscheinlich nur ich falsch in diesem Forum und sonst nix.
...ganz alleine bist nicht :zwink:
Ein „Paradebeispiel“. :roll: Der Esswein-Deal wurde vorab kritisiert. Dann direkt 2 Treffer - Lob. Aber dann... wars dauerhaft „Essig“ mit Esswein und die Häme war (wieder) da. Nichtmal ein 2.Ligist wollte ihn (sicher günstig) haben. Wo ist da der jetzt der „Fehler“? Was veranlasst einen denn nun, vor dem Hintergrund der Kaderplanung von der Meinung das man Esswein idealerweise in dieser Transferperiode loswerden sollte abzurücken?

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 1433
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von Mineiro » 13.08.2019, 22:36

Esswein geht in sein letztes Vertragsjahr, d.h. er kann nicht mehr verliehen werden wenn man nicht seinen Vertrag verlängern würde, was ja hier wohl keiner will. Einzig ein freiwilliger Abgang käme in Betracht, da muss aber der Spieler auch mitmachen. Wenn er aber nunmal im Training Gas gibt und sich anbietet wäre es auch an alle anderen Spieler ein fatales Zeichen wenn man ihn dann nicht auch als vollwertigen Spieler behandeln würde. Ich bin mir sicher, dass sein Leistungsvermögen und seine Performance innerhalb der Mannschaft ganz anders gesehen und eingeschätzt wird als das hier von außen geschieht.

Benutzeravatar
HipHop
Beiträge: 544
Registriert: 24.05.2018, 09:44

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von HipHop » 13.08.2019, 22:46

Mineiro hat geschrieben:
13.08.2019, 22:36
Esswein geht in sein letztes Vertragsjahr, d.h. er kann nicht mehr verliehen werden wenn man nicht seinen Vertrag verlängern würde, was ja hier wohl keiner will. Einzig ein freiwilliger Abgang käme in Betracht, da muss aber der Spieler auch mitmachen. Wenn er aber nunmal im Training Gas gibt und sich anbietet wäre es auch an alle anderen Spieler ein fatales Zeichen wenn man ihn dann nicht auch als vollwertigen Spieler behandeln würde. Ich bin mir sicher, dass sein Leistungsvermögen und seine Performance innerhalb der Mannschaft ganz anders gesehen und eingeschätzt wird als das hier von außen geschieht.
Wieso sollte Essweins Performance innerhalb des Teams (so) anders eingeschätzt werden? Seine Performance ist doch bekannt. Darauf hatte ich ja hingewiesen.

MacFish
Beiträge: 497
Registriert: 28.05.2018, 15:59

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von MacFish » 14.08.2019, 08:54

HipHop hat geschrieben:
13.08.2019, 22:19
MacFish hat geschrieben:
13.08.2019, 14:00


...ganz alleine bist nicht :zwink:
Ein „Paradebeispiel“. :roll: Der Esswein-Deal wurde vorab kritisiert. Dann direkt 2 Treffer - Lob. Aber dann... wars dauerhaft „Essig“ mit Esswein und die Häme war (wieder) da. Nichtmal ein 2.Ligist wollte ihn (sicher günstig) haben. Wo ist da der jetzt der „Fehler“? Was veranlasst einen denn nun, vor dem Hintergrund der Kaderplanung von der Meinung das man Esswein idealerweise in dieser Transferperiode loswerden sollte abzurücken?
...ich persönlich wünsche ihm, dass er als Joker in jedem Pokalspiel trifft und wir den Pott in den Berliner Himmel heben :schal:
wohnhaft bei München :roll:

MacFish
Beiträge: 497
Registriert: 28.05.2018, 15:59

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von MacFish » 14.08.2019, 08:57

Mineiro hat geschrieben:
13.08.2019, 22:36
Esswein geht in sein letztes Vertragsjahr, d.h. er kann nicht mehr verliehen werden wenn man nicht seinen Vertrag verlängern würde, was ja hier wohl keiner will. Einzig ein freiwilliger Abgang käme in Betracht, da muss aber der Spieler auch mitmachen. Wenn er aber nunmal im Training Gas gibt und sich anbietet wäre es auch an alle anderen Spieler ein fatales Zeichen wenn man ihn dann nicht auch als vollwertigen Spieler behandeln würde. Ich bin mir sicher, dass sein Leistungsvermögen und seine Performance innerhalb der Mannschaft ganz anders gesehen und eingeschätzt wird als das hier von außen geschieht.
...vielleicht "hilft" unser neuer Trainer dazu bei das es bei ihm läuft :schal:
wohnhaft bei München :roll:

Benutzeravatar
Herthinho0
Beiträge: 1086
Registriert: 28.05.2018, 21:05

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von Herthinho0 » 14.08.2019, 22:18

Esswein funktioniert in der Liga für mich nach wie vor gut
a) als Joker in gewissen Spielen, vor allem zum Kontern
b) als hängende Spitze hinter/neben z.B. Ibisevic

Dass es von dieser Saison an 2 Bankplätze mehr gibt, kommt Esswein sehr entgegen. Ist schon nicht verkehrt, so jemanden als "Waffe" auf der Bank zu haben...

Benutzeravatar
HipHop
Beiträge: 544
Registriert: 24.05.2018, 09:44

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von HipHop » 15.08.2019, 10:50

MacFish hat geschrieben:
14.08.2019, 08:57
Mineiro hat geschrieben:
13.08.2019, 22:36
Esswein geht in sein letztes Vertragsjahr, d.h. er kann nicht mehr verliehen werden wenn man nicht seinen Vertrag verlängern würde, was ja hier wohl keiner will. Einzig ein freiwilliger Abgang käme in Betracht, da muss aber der Spieler auch mitmachen. Wenn er aber nunmal im Training Gas gibt und sich anbietet wäre es auch an alle anderen Spieler ein fatales Zeichen wenn man ihn dann nicht auch als vollwertigen Spieler behandeln würde. Ich bin mir sicher, dass sein Leistungsvermögen und seine Performance innerhalb der Mannschaft ganz anders gesehen und eingeschätzt wird als das hier von außen geschieht.
...vielleicht "hilft" unser neuer Trainer dazu bei das es bei ihm läuft :schal:
Ja, muss unser neuer Trainer wohl. Anderseits könnte der Trainer in der Zeit auch sinnvoll mit den fähigen Spielern arbeiten. Essi ist halt noch da und möchte gern betreut werden.

ratlos
Beiträge: 1146
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von ratlos » 15.08.2019, 10:52

Esswein als "Waffe"
Das ist Satire pur ,was einige hier absondern...

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2911
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von Herthafuxx » 15.08.2019, 11:08

ratlos hat geschrieben:
15.08.2019, 10:52
Esswein als "Waffe"
Das ist Satire pur ,was einige hier absondern...
Dachte ich auch beim Lesen. "nach wie vor gut" ist auch lustig. :D

Aber vielleicht kriegt Covic ihn ja irgendwie hin. Es gibt ja immer mal Spieler, die irgendwie nur unter einem Trainer funktioniert haben uns sonst nirgendwo. Esswein braucht Bälle in den Lauf und die gab es unter Pal nicht.

Benutzeravatar
Herthinho0
Beiträge: 1086
Registriert: 28.05.2018, 21:05

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von Herthinho0 » 15.08.2019, 22:54

Satire pur ist hier eher das - teils unterhaltsame - Geschreibsel von User ratlos.

Esswein hat seine Momente und Stärken - aber natürlich mindestens genauso viele Schwächen in seinem Spiel. Vor allem ist er kein Spieler fürs Bayern-Spiel. Der braucht Platz und den bekommen wir morgen wohl eher nicht. Spielverständnis ist natürlich auch nicht so seines...

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2911
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von Herthafuxx » 16.08.2019, 07:38

Herthinho0 hat geschrieben:
15.08.2019, 22:54
Satire pur ist hier eher das - teils unterhaltsame - Geschreibsel von User ratlos.

Esswein hat seine Momente und Stärken - aber natürlich mindestens genauso viele Schwächen in seinem Spiel. Vor allem ist er kein Spieler fürs Bayern-Spiel. Der braucht Platz und den bekommen wir morgen wohl eher nicht. Spielverständnis ist natürlich auch nicht so seines...
Ich bin mir bei dir nicht sicher, ob du bewusst erstmal überall das Gegenteil raushaust, um diskutieren zu können, weil du ja regelmäßig auch offensichtlich falsch schreibst.
Was sollen denn Essweins Stärke sein? Vielleicht die Schnelligkeit z.B.? Und was hilft uns gegen bekannterweise sehr hoch stehende Außenverteidiger wie bei den Bayern? Schnelligkeit vielleicht?
Willste Esswein gegen tief stehende Gegner bringen?
Wenn Esswein eine "Waffe" sein kann, dann noch am ehesten gegen die Bayern.

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 4358
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von MS Herthaner » 16.08.2019, 07:47

Herthinho0 hat geschrieben:
15.08.2019, 22:54
Satire pur ist hier eher das - teils unterhaltsame - Geschreibsel von User ratlos.

Esswein hat seine Momente und Stärken - aber natürlich mindestens genauso viele Schwächen in seinem Spiel. Vor allem ist er kein Spieler fürs Bayern-Spiel. Der braucht Platz und den bekommen wir morgen wohl eher nicht. Spielverständnis ist natürlich auch nicht so seines...
Und genau gegen Bayern bekommst du eben diesen Platz den du gegen tiefstehende Mannschaften nicht bekommst.
Deswegen wäre auch ein Ibisevic für heute nicht der richtige Stürmer, sondern Lukebakio oder Selke die beide auch eun Laufduell ab der Mittellinie gewinnen können.
Und Esswein wie auch Leckie sind ganz vorne durch ihre Schnelligkeit besser aufgehoben als im Mittelfeld wo man auch Spielverständnis und eine gewisse Technik haben muss.

Benutzeravatar
Herthinho0
Beiträge: 1086
Registriert: 28.05.2018, 21:05

Re: [9] Alexander Esswein

Beitrag von Herthinho0 » 16.08.2019, 16:12

Wow, steile These, dass man gegen die Bayern viel Platz zum Spielen hat, wenn man an den Ball kommt. In den meisten Spielen, die ich sehe von denen, stehen sie (leider) sehr gut geordnet und stabil hinten. Zumindest reicht das für gewöhnlich, um solche "Leichtathleten" wie Esswein auszubremsen, dafür hat der Verein die Qualität einfach auf dem Platz. Zudem ist ein Esswein defensiv und taktisch einfach zu schwach, um gegen die Bayern gut zu spielen und dem Team zu helfen.

Antworten