[Chef-Trainer] Pál Dárdai

Mannschaft, Trainer, Spielerthreads, Transfers

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 10584
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von MS Herthaner » 22.02.2021, 22:04

coconut hat geschrieben:
22.02.2021, 21:42
Hmm und ich sehe das völlig anders.
Man muss im Falle des Abstiegs schon in der 2.Liga anfangen ein 1.Liga Team aufzubauen.
Dafür ist kaum einer ungeeigneter als Dardai.
Da muss dann ein Trainer her der das angedachte Konzept (offensiver Spielspiel für alle Mannschaften als Vereinskonzept) vermitteln und umsetzen kann. Das kann Dardai auf keinen Fall.
Vor allem musst du in der zweiten Liga das Spiel machen.
Wenn Dardai clever ist, lässt er die Finger davon bevor auch die letzten "Pal ist einer von uns " Fans begreifen das er das nicht kann.
Dardai wäre so ziemlich die schlechteste Wahl für ein Neuanfang in der zweiten Liga.
"Jetzt ist es ein Attacken-Club. Wir wollen nach Europa und sagen es auch", so Schmidt

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 2833
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von elmex » 23.02.2021, 02:45

Diese Mannschaft braucht einen Trainer der denen das Steak in kleine mundgerechte Happen schneidet. Dafür braucht man einen detailversessenen Akribieker. Der die Fehler Spieler erkennt, diese aufklärt und in deren Sprache auch mitteilt aber in bestimmten Maß den Spielern ihre Freiheiten lässt. Genau das ist Dardai nicht. Spieler dürfen einmal einen Fehler machen, vielleicht auch zweimal aber danach nie wieder. Und es gibt viele kleine Details, die die Spieler falsch machen. So gibt es beim Leipzig Spiel eine Szene wo Cunha auf Tor stürmt und Lukebakio einfach abstoppt statt mitzusprinten um für ein Abspiel oder einen Abpraller bereitzustehen. Generell werden einfache Mittel wie ausschwärmen, freilaufen, Doppelpässe, Zweite Bälle verwerten usw. kaum oder nur mies umgesetzt.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 7604
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von Jenner » 23.02.2021, 09:45

larifari889 hat geschrieben:
22.02.2021, 01:19
Gegner von Dardai: Frankfurt, Bayern, Stuttgart, Leipzig

Also die top 3 dabei.

Gegner Labbadia: Bielefeld, Köln, Hoffenheim, Bremen

Waren glaub ich zu dem Zeitpunkt alle hinter Hertha.


Finde den Fehler schortens. Labbadia holt die gleichen Ergebnisse wie Dardai gegen die Abstiegskandidaten, während Dardai gegen die CL Kandidaten angetreten ist.
Nun, weniger als 0 Punkte gegen Frankfurt, Bayern und Leipzig hätten weder Labbadia, noch Mirko Slomka holen können. Ich habe übrigens den Fehler gefunden: Die Annahme, dass man gegen die Mannschaft quasi nicht punkten kann und deswegen mit schwer nachweisbaren Dingen wie "die Mannschaft tritt anders auf bzw. wirkt stabiler" zufrieden sein muss, ist falsch.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 6652
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von topscorrer63 » 23.02.2021, 09:53

Wenn ich so etwas lese dann kann ich nur den Kopf schütteln! "Wir haben verboten, das Spiel durch die Mitte zu eröffnen. Aber Omar hat jedes Mal (gegen den VfB Stuttgart) durch die Mitte gespielt. Er muss zuhören, dann kann er wieder von Anfang an spielen."
Ich habe jetzt nicht so darauf geachtet, aber sorry, wenn sich über die Außen keiner anbietet oder die Situation es erlaubt durch die Mitte zu spielen, dann eröffne ich als Spieler eben durch die Mitte.

Da kann mir der doch erzählen was er will! Der arbeitet doch hier nicht mit seiner U16 dieser Pausen-Clown! :lol:

Ich sage ja, es dauert nicht mehr lange und der krallt sich Cunha. Spätestens dann hat er die Mannschaft verloren, und dann müsste Friedrich eigentlich handeln.
Der versucht doch schon wieder den Spielern seinen bekacktenFußball aufzuzwingen. :roll: Und da können wir alle drauf warten bis es knallt!
https://www.ligainsider.de/hertha-bsc/6 ... ik-300492/
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 5146
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von Daher » 23.02.2021, 10:03

Müsse lerne Mann zu werde.
Das kennen wir doch, topscorrer. Glaubst du Dardai hat sich nach 1,5 Jahren geändert? :D
Die Zukunft gehört Berlin - 24.01.2021.

Schortens
Beiträge: 1635
Registriert: 10.05.2020, 16:07

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von Schortens » 23.02.2021, 10:09

Pauschalverbote sind natürlich absoluter Schwachsinn. Grundsätzlich halte ich es für richtig, das Spiel möglichst breit zu machen und damit auch zu eröffnen. Das Problem ist, dass wir minderbemittelte Außenverteidiger haben, die an der Linie nicht über die Technik besitzen, das Spiel von dort aus fortzuführen.

Wenn Dardai aber in Verboten denkt, hätte ich da noch ein paar Vorschläge:
  • Verbot von Rückspielen auf Jarstein
  • Verbot für Jarstein, den Ball länger als vier Sekunden in den Händen zu halten
  • Strafe für jeden Spieler im Mittelfeld und Sturm, der nicht mindestens 5x pro Spiel ein 1-gegen-1-Duell sucht, für Außenbahnspieler sind 8 Duelle die Zielmarke; gezählt werden entsprechende Duelle nur in der gegnerischen Hälfte
  • Verbot, Standardsituation kurz oder in Form von Zecke Tricks auszuüben; grundsätzlich gilt: Alles, was Zecke vorgibt, genau widersprüchlich auszuführen
  • Sofortige Auswechslung eines Spielers, der 3x aufgrund von Faulheit bzw. fehlender Spielintelligenz im Abseits steht

Benutzeravatar
Westham
Beiträge: 4504
Registriert: 02.09.2018, 10:24

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von Westham » 23.02.2021, 10:17

Ich sage ja, es dauert nicht mehr lange und der krallt sich Cunha. Spätestens dann hat er die Mannschaft verloren, und dann müsste Friedrich eigentlich handeln.
Die Mannschaft hat doch jetzt schon 3 x verloren und einen mickrigen Punkt in Stuttgart geholt, was muß denn noch passieren damit auch der letzte begriffen hat, dass die Spieler nicht gut genug sind.
Und dazu gehört auch Herr Cunha, der hatte wahrlich genug Torchancen um den Bock auch mal umzustossen aber es gelang nicht.
Dardai ist kein Idiot und verbrennt keine Spieler die er noch brauchen wird, noch nicht einmal Piatek und Lukebakio.Die wird er weiter pädagogisch anfüttern aber ihnen Cordoba, Netz, Darida vor die Nase setzen und ihnen schon verklickern warum sie jetzt erstmal auf der Bank sitzen.

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 4137
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: Porada Ninfu, Lampukistan

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von Micky » 23.02.2021, 10:42

So bringt Papa Dardai dir Spieler hinter sich! Gefühlvoll mit ruhiger Hand! klick
„Das ist bei ihm wie in der Pubertät, er ist rebellisch.“
„Wir haben verboten, das Spiel durch die Mitte zu eröffnen. Aber Omar hat jedes Mal durch die Mitte gespielt. Er muss zuhören, dann kann er wieder von Anfang an spielen.“
Ich glaube, die Spieler werden sich für Dardai ab sofort zerreißen!
Erfolg bei Hertha BSC ist nur mit Pal Dardai möglich. Das immer ich gesagt gehabt haben. Müssen wir so zu spielen.

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 2557
Registriert: 25.05.2018, 21:17
Wohnort: OHV

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von Bierchen » 23.02.2021, 10:51

Bild
Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht auf die Handlungen der Obrigkeit anzusetzen

Gustav Adolf Rochus von Rochow

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 5723
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von Herthafuxx » 23.02.2021, 11:03

Wenn Alderete sich nicht an Vorgaben hält und wir deshalb Probleme bekommen, ist es richtig, dass er raus ist und im Abstiegskampf muss man auch diesen Ton verstehen. In der 1. HZ in Stuttgart war doch genau unser Problem, dass alles über die Mitte lief und unser Spiel nicht breit gemacht wurde. Da verstehe ich aber auch nicht, weshalb man ihn dann nicht auch direkt nach 30 Min runter nimmt.
Gouendouzi ist ein Leihspieler. Da haben wir jetzt nicht die Zeit, dass er sich einkriegt. Entweder nimmt er die Kritik an und erkennt, dass er zuletzt immer schlechter wurde und reißt sich zusammen oder er ist bis zum Sommer hier auf der Bank.

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 4137
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: Porada Ninfu, Lampukistan

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von Micky » 23.02.2021, 11:09

Herthafuxx hat geschrieben:
23.02.2021, 11:03
Wenn Alderete sich nicht an Vorgaben hält und wir deshalb Probleme bekommen, ist es richtig, dass er raus ist und im Abstiegskampf muss man auch diesen Ton verstehen. In der 1. HZ in Stuttgart war doch genau unser Problem, dass alles über die Mitte lief und unser Spiel nicht breit gemacht wurde. Da verstehe ich aber auch nicht, weshalb man ihn dann nicht auch direkt nach 30 Min runter nimmt.
Gouendouzi ist ein Leihspieler. Da haben wir jetzt nicht die Zeit, dass er sich einkriegt. Entweder nimmt er die Kritik an und erkennt, dass er zuletzt immer schlechter wurde und reißt sich zusammen oder er ist bis zum Sommer hier auf der Bank.
Natürlich müssen die Spieler sich an die Anweisungen halten, aber muss das auch der ganzen Welt mitgeteilt werden?
Erfolg bei Hertha BSC ist nur mit Pal Dardai möglich. Das immer ich gesagt gehabt haben. Müssen wir so zu spielen.

Benutzeravatar
HipHop
Beiträge: 1535
Registriert: 24.05.2018, 09:44

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von HipHop » 23.02.2021, 11:09

Herthafuxx hat geschrieben:
23.02.2021, 11:03
Wenn Alderete sich nicht an Vorgaben hält und wir deshalb Probleme bekommen, ist es richtig, dass er raus ist und im Abstiegskampf muss man auch diesen Ton verstehen. In der 1. HZ in Stuttgart war doch genau unser Problem, dass alles über die Mitte lief und unser Spiel nicht breit gemacht wurde. Da verstehe ich aber auch nicht, weshalb man ihn dann nicht auch direkt nach 30 Min runter nimmt.
Gouendouzi ist ein Leihspieler. Da haben wir jetzt nicht die Zeit, dass er sich einkriegt. Entweder nimmt er die Kritik an und erkennt, dass er zuletzt immer schlechter wurde und reißt sich zusammen oder er ist bis zum Sommer hier auf der Bank.
Soll Guendouzi die „Strafe“ für Omar absitzen?

edit: wieder ein typische Dardai-Verkommunikation... wichtig ist dabei, das wirklich alle begreifen das Spieler A, B oder C Schuld sind... er selbst hat ja vorher gesagt wie es „richtig“ geht und die Spieler versauen das. Mööönsch ey!

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 7604
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von Jenner » 23.02.2021, 11:27

Ehrlich gesagt fand ich nicht, dass Alderete gegen Stuttgart die Bälle bevorzugt in die Mitte spielte. Er hat sie, wie eigentlich immer, etwas planlos nach links vorn gedroschen, nur dass da kaum ein Abnehmer stand, weil Cunha in die Mitte gerückt war. Ansonsten fiel er vor allem dadurch auf, dass er gelegentlich ohne vernünftige Absicherung in die gegnerische Hälfte lief.

Dass es zwischen Dardai und Guendouzi Stress gibt, war vorhersehbar.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Axolotl
Beiträge: 382
Registriert: 30.05.2018, 21:34

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von Axolotl » 23.02.2021, 11:53

Westham hat geschrieben:
23.02.2021, 10:17

Die Mannschaft hat doch jetzt schon 3 x verloren und einen mickrigen Punkt in Stuttgart geholt, was muß denn noch passieren damit auch der letzte begriffen hat, dass die Spieler nicht gut genug sind.
Kann man so auch nicht sagen. Das Problem ist, bei uns scheinen alle Spieler nur so gut zu sein, wie der schwächste auf dem Feld. Man merkt leider, dass wir keinen haben der herausragt. Nicht, dass es an Potenzial mangeln würde. Aber das Team ist komplett eben falsch zusammengestellt, weil man im Jugendwahn nicht wirklich drauf geachtet hat für die Hitzköpfigen Talente auch ein, oder zwei gestandene Profis mit einzubauen, die auf dem Feld sowohl Antreiber als auch Stützen sind.
Herthafuxx hat geschrieben:
23.02.2021, 11:03
Wenn Alderete sich nicht an Vorgaben hält und wir deshalb Probleme bekommen
Das ist Dardais Entschuldigung für alles. Die Frage dabei ist nur, wessen Schuld ist das? Alderete, weil er möglicherweise auch gar keine Möglichkeiten findet jemanden auf den Außen anzuspielen, oder Dardai der nicht schafft, sein "Konzept" der gesamten Mannschaft richtig zu vermitteln.

Schortens
Beiträge: 1635
Registriert: 10.05.2020, 16:07

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von Schortens » 23.02.2021, 12:06

Ist doch das gleiche wie bei Cunha und Labbadia. Wer nicht spurt, wird angezählt. Ich finde das in beiden Fällen gerechtfertigt und völlig i.O. Zumal ich davon ausgehe, dass das vorher auch schon intern kommuniziert wurde. Scheinbar haben wir zu viele "Freigeister", die sich zu schade für das Einhalten taktischer Vorgaben sind.

Die Frage ist doch: Hat Dardai die Mannschaft etwa schon verloren? Das wurde hier ja auch in das öffentliche Anzählen in der Vergangenheit hineininterpretiert.

ratlos
Beiträge: 5749
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von ratlos » 23.02.2021, 12:19

Dardai hat die Mannschaft nie gewonnen.es gab noch nichtmal im Ansatz den neuer Trainer Effekt
Dardai trainiert Profis wie eine Jugendmannschaft.wer nicht nach seiner Pfeife tanzt muss liegestütze machen etc.
Das was der bietet ,macht jeder a oder b Jugendtrainer mit links.
Psychologie ist dem vollkommen fremd ,junge Spieler werden runtergemacht und der kommt mit keine Haare am Sack ,etc
Dieser Typ ist pures Gift für jede Mannschaft....
Ich gehe nur dorthin, wo ich befehle, nicht dorthin, wo meine Worte wertlos sind.

Zlatan Ibrahimović

Benutzeravatar
Josh
Beiträge: 671
Registriert: 08.11.2019, 07:51

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von Josh » 23.02.2021, 12:28

dauert nicht mehr lang, dann finden sich die letzten Spieler, die hier noch einigermassen den Ball treffen können, auf der Tribüne wieder.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 2931
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von bayerschmidt » 23.02.2021, 12:39

Grundsätzlich ist Spieleröffnung der IV durch die Mitte mMn sogar die bessere Wahl, gerade wenn es - wie bei uns - grundsätzlich gemächlich erfolgt. Das Breitmachen kann dann in der gegnerischen Hälfte erfolgen. Aber OK, früher hatte man Weiser und Lazaro als RV, die mussten ja quasi Ersatzspielmacher auf dieser Position sein. Mit starken AV geht das auch. Nur dass Dardai denkt, das sei automatisch der taktische Kniff....

Cicero
Beiträge: 387
Registriert: 31.07.2019, 19:58

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von Cicero » 23.02.2021, 12:44

Der Typ hat sie doch nicht mehr alle, Spieleröffnung durch die Mitte ist das A&O im modernen Fußball, denn nur dadurch werden Räume außen frei. Was macht der eigentlich in seiner Freizeit? Ok, rhetorische Frage.

Sir Alex
Beiträge: 1312
Registriert: 23.05.2018, 21:52

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von Sir Alex » 23.02.2021, 13:16

bayerschmidt hat geschrieben:
23.02.2021, 12:39
Grundsätzlich ist Spieleröffnung der IV durch die Mitte mMn sogar die bessere Wahl, gerade wenn es - wie bei uns - grundsätzlich gemächlich erfolgt. Das Breitmachen kann dann in der gegnerischen Hälfte erfolgen. Aber OK, früher hatte man Weiser und Lazaro als RV, die mussten ja quasi Ersatzspielmacher auf dieser Position sein. Mit starken AV geht das auch. Nur dass Dardai denkt, das sei automatisch der taktische Kniff....
Ja, sehe ich auch so.

Aber unsere Spieleröffnung war unter Pal immer nur die Ag anspielen und dann mal schauen. Oder der lange Ball auf Ibi.
Flache Bälle in die Zentrale Zone zwischen IV und DM - wie es dir meisten anderen Teams als Option 1 versuchen - ist bei uns niccht gewollt.
Wenn man sieht wie Frabkfurt spielt....

Aber, warum geben wir dann Unnengen an Geld für IV und DM aus, wenn das Fußballspielen auf dieser Position ja gar keine Rolle spielt?

Benutzeravatar
NordYoda
Beiträge: 23
Registriert: 28.01.2020, 16:19

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von NordYoda » 23.02.2021, 13:25

Herthafuxx hat geschrieben:
23.02.2021, 11:03
Wenn Alderete sich nicht an Vorgaben hält und wir deshalb Probleme bekommen, ist es richtig, dass er raus ist und im Abstiegskampf muss man auch diesen Ton verstehen. In der 1. HZ in Stuttgart war doch genau unser Problem, dass alles über die Mitte lief und unser Spiel nicht breit gemacht wurde. Da verstehe ich aber auch nicht, weshalb man ihn dann nicht auch direkt nach 30 Min runter nimmt.
Gouendouzi ist ein Leihspieler. Da haben wir jetzt nicht die Zeit, dass er sich einkriegt. Entweder nimmt er die Kritik an und erkennt, dass er zuletzt immer schlechter wurde und reißt sich zusammen oder er ist bis zum Sommer hier auf der Bank.
Das sehe auch so! Das der Kader nicht optimal zusammen gestellt ist dürfte nun jedem bewusst sein. Er ist aber nun mal wie er eben im Moment ist.
Pal ist kein Zauberer und kann nur mit Gesprächen die Männer auf Linie zu bringen. Nur wer da nicht mitmacht ist raus!
Sollen wir noch 2-3 Trainer holen bis wir den gefunden haben der den Herren genehm ist? Hallo
Die Demokratie ist für 90 Min. aufgehoben, da zählt nur und ausschließlich des Trainers Weisung! Das müssen auch die "weichgespülten" Individualisten kapieren. Im Abstiegkampf heißt es "Kratzen, Beißen, Spucken" und jeder kämpft für und mit dem anderen. Nur so wird das was und nicht anders.
Und wer das nicht will ... :red: auf die Tribüne

Benutzeravatar
NordYoda
Beiträge: 23
Registriert: 28.01.2020, 16:19

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von NordYoda » 23.02.2021, 13:38

Herthafuxx hat geschrieben:
22.02.2021, 12:20
Jenner hat geschrieben:
22.02.2021, 11:22

Die restliche Diskussion bringt hier eh nichts. Die Saison wird mit Pal zu Ende gespielt. Da gilt es jetzt irgendwie die Klasse mit Pal halten und dann im Sommer mit neuem Personal starten. Ich bin da noch entspannt und male nicht nach jedem Spiel den Teufel an die Wand. Wir stehen nach wie vor auf einem Nichtabstiegsplatz und haben die schwierigsten Gegner am Samstag hinter uns. Die Konkurrenz punktet nun auch nicht furchteinflößend. Selbst bei einer Niederlage in WOB wird bei den Gegnern der Konkurrenz da unten nicht viel passieren.
Wenn man gegen Bayern, Leipzig und Frankfurt keine Punkte holt, bereitet mir keine schlaflosen Nächte.
Pal bleibt doch nichts anderes übrig, als mit dem Kader den er hat den Abstieg zu verhindern.
Er muss es schaffen gegen unsere direkte Konkurrenz zu punkten nicht wie in der Hinrunde!

Im Moment bin ich zwar nicht erfreut aber panisch werde ich auch nicht. Und es bringt nichts hier im Forum immer Klug zu .... wenn es denn keine Alternative gibt.
HaHoHe

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 2833
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von elmex » 23.02.2021, 13:46

Bei Cunha oder Ghendouzi mangelt es nicht an "Kratzen, Beißen, Spucken". Die sind schon heiß. Eher sehe ich Dardai als zu locker an und nur mit Tugenden wird man da unten auch nicht rauskommen. Teilweise fehlt mir auch da die Cleverness und Schlitzohrigkeit. Einen Freistoß im eigenen 16er schinden zu wollen ist einfach nur dumm. Im eigenen Angriff ist das schon anders. Man merkt aber, dass die Spieler extrem verunsichert sind (dadurch die halbherzigen und falschen Entscheidungen treffen) und die Spieler vom Trainer kein Rüstzeug bekommen, an dem sie sich orientieren können. Da ist zu viel Jazz und zu wenig Orchester.

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 10584
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von MS Herthaner » 23.02.2021, 13:48

Das ist genau so bescheuert wie bei Labbadia der sich beschwert hat das man das Spiel nicht breit gemacht hat.
Links spielt Cunha und rechts Lukebakio :wink2:
Jetzt unter Dardai die gleiche Taktik und er verbietet sogar durch die Mitte aufzubauen :laugh:
Dann frage ich mich warum unsere zentralen Spieler sich immer wieder zwischen die IV fallen lassen?
Unsere AV überqueren die Mittellinie nur beim Seitenwechsel und unsere inversen außen ziehen in die Mitte.
Also alles zentriert sich zentral.
Und genau da darf der IV nicht hinspielen.
Hinzu kommt das wenn man ein Lukebakio auf außen mit ein langen Pass anspielt, der überhaupt nicht in der Lage ist den zu verarbeiten. Und wenn, ist der Ball spätestens beim Versuch sich im 1 gegen 1 durchzusetzen weg.
Dardai ist taktisch so limitiert das es eigentlich ein Wunder ist das der damit Millionen verdient.
Schon mal darüber nachgedacht warum ausgerechnet Lazaro und Weiser hier die Flocke gemacht haben?
Dardai schafft es jeden guten Fußballer "nicht" in sein System zu integrieren.
Wenn du dann noch Zecke als Co Trainer hast um genau diese Schwäche von Dardai zu bereinigen, dann dauert es keine 3 Spiele mehr und man hat die Mannschaft verloren.
Wenn Dardai so ein taktischen Dünnpfiff vor der Mannschaft erklärt, und das dann auch noch von den Dolmetscher bei 70 % der Mannschaft so übersetzt wird, dann erklärt das auch das Kopfschütteln von Khedira.
Der Rest wird ähnlich denken.
Dardai kann froh sein das er noch 11 Spieler findet die zumindest rennen.
Die 110 km am Sonntag kommen nicht von ungefähr.
"Jetzt ist es ein Attacken-Club. Wir wollen nach Europa und sagen es auch", so Schmidt

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 2833
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: [Chef-Trainer] Pál Dárdai

Beitrag von elmex » 23.02.2021, 14:02

MS Herthaner hat geschrieben:
23.02.2021, 13:48
Links spielt Cunha und rechts Lukebakio :wink2:
Die Außen und der Mittelstürmer sollten auch mal rochieren, um auch mal Räume freizumachen.

Antworten