Die Bundesliga und das Corona Virus

Das Geschehen in den deutschen Ligen

Moderator: Herthort

CrazySupporter
Beiträge: 414
Registriert: 23.05.2018, 17:27

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von CrazySupporter » 05.09.2020, 15:08

MS Herthaner hat geschrieben:
05.09.2020, 12:37
https://www.fr.de/eintracht-frankfurt/l ... 37578.html

Fällt aus weil Mainz zwei Coronafälle hat .....vielleicht wird ja jetzt doch Hertha übertragen :zwink:
Leider nicht, nein :D

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 4682
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Herthafuxx » 06.09.2020, 12:33

Ich verstehe nicht, was immer diese starren Grenzen sollen? Wenn in der Alten Försterei 5.000 Zuschauer rein können bei einer Tram-Anbindung und einem "normalen" S-Bahnhof, warum können dann nicht 15-20.000 ins Olympiastadion? Da ist ein U-Bahnhof und noch ein extra großer S-Bahnhof mit zig Bahnsteigen. Wieso prüft man nicht die Konzepte für einzelne Locations?

Benutzeravatar
Drago1892
Beiträge: 3448
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Drago1892 » 06.09.2020, 23:18

letztlich gehts denen wohl nur um die absolute Zahl, die sie offensichtlich zurecht gereimt haben....wie bei so vielen Dingen total sinnlos.
Ein Mann muss entweder ein Hammer oder ein Amboss sein

Benutzeravatar
coconut
Beiträge: 1032
Registriert: 26.05.2018, 15:53

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von coconut » 07.09.2020, 00:18

Was ist daran so schwer zu verstehen?
Für Berlin gilt eine Grenze von 5000 Personen bei Veranstaltungen.
Ich sehe nicht, warum man da eine Ausnahme für den Fußball machen sollte.
In anderen Bundesländern gelten andere Regeln. So ist das im Föderalismus.....
Bleibt Gesund!

Benutzeravatar
Drago1892
Beiträge: 3448
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Drago1892 » 07.09.2020, 08:34

es ist auch kein Zufall, dass die Kritiker daran zufälligerweise aus NRW kommen, wo die Grenze immer noch bei ich glaub 100 Personen ist, einen öffentlich auf Moralapostel machen (vor allem Eberl in Gladbach), aber wohl die ersten wären, die dann auch vor 5.000 spielen würden, wenn sie dürften oder kein Problem hätten, wenn es in NRW auf 10.000 erhöht wird.

Aber so lange ist das natürlich Wettbewerbsverzerrung.....aber natürlich vorher war es keine, wenn der BVB vor 90.000 spielt und Fürth, Paderborn oder wie sie alle heißen vor nur 15.000.
Bei der Argumentation wäre im Profifußball alles Wettbewerbsverzerrung, was nicht sozialistisch vereinheitlicht ist, also z.B. alle individuellen Einnahmen, von den extrem hohen Unterschieden bei den TV-Einnahmen ganz zu schweigen.

Die sollen einheitliche Zahlen beschließen oder es ganz sein lassen, wobei das aber wohl eher nicht mehr möglich sein wird.
Ein Mann muss entweder ein Hammer oder ein Amboss sein

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 4682
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Herthafuxx » 07.09.2020, 18:38

coconut hat geschrieben:
07.09.2020, 00:18
Was ist daran so schwer zu verstehen?
Für Berlin gilt eine Grenze von 5000 Personen bei Veranstaltungen.
Ich sehe nicht, warum man da eine Ausnahme für den Fußball machen sollte.
In anderen Bundesländern gelten andere Regeln. So ist das im Föderalismus.....
Was ist daran so schwer zu verstehen, dass kritisiert wird, dass man die Grenzen nicht an die Veranstaltungsorte knüpft?

Benutzeravatar
coconut
Beiträge: 1032
Registriert: 26.05.2018, 15:53

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von coconut » 07.09.2020, 19:03

Herthafuxx hat geschrieben:
07.09.2020, 18:38
coconut hat geschrieben:
07.09.2020, 00:18
Was ist daran so schwer zu verstehen?
Für Berlin gilt eine Grenze von 5000 Personen bei Veranstaltungen.
Ich sehe nicht, warum man da eine Ausnahme für den Fußball machen sollte.
In anderen Bundesländern gelten andere Regeln. So ist das im Föderalismus.....
Was ist daran so schwer zu verstehen, dass kritisiert wird, dass man die Grenzen nicht an die Veranstaltungsorte knüpft?
Obergrenze ist Obergrenze....muss ja schwer zu verstehen sein....
Du vergisst offenbar, das es dabei weniger um den Platz im Stadion geht, sondern vielmehr um die Anfahrt incl. Einlass.
Das, so scheint man zu glauben, kann man bei 5000 einfacher regeln, als bei zB. 25.000.
So ganz von der Hand zu weisen ist das wohl nicht.
Aber von mir aus, geilt euch weiter daran auf.
Mir ist es egal.
Bleibt Gesund!

Benutzeravatar
isnogud
Beiträge: 1430
Registriert: 25.05.2018, 08:22

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von isnogud » 07.09.2020, 19:15

Ist denn der ÖPNV nach den Sommerferien als Hot Spot für Superspreader aufgefallen? Also ich würde nicht wie sonst zwar auch mit der U- oder S-Bahn hinfahren, aber das liegt an meiner Disposition. Aber die - und von zehntausenden Anderen - hat bis vor Kurzem auch keinen gestört, denn bis dahin galt zu Recht:auf Einzelschicksale kann und wurde nie Rücksicht genommen. Zur Erläuterung: in der Situation, dass die nächste Infektion wahrscheinlich die Letzte ist, stecke ich seit fünf Jahren. Diesen Herbst spare ich mir erstmal aber in house Events. Aber die, die das nicht wollen, denen empfehle ich den aktuellen Cicero.
Hertha BSC! Liebe für Anspruchsvolle.
Du kannst als Herthaner alles sein - außer cool.

Benutzeravatar
AnKu54
Beiträge: 2176
Registriert: 25.05.2018, 22:40
Wohnort: Oberfranken

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von AnKu54 » 07.09.2020, 19:29

Drago1892 hat geschrieben:
07.09.2020, 08:34
es ist auch kein Zufall, dass die Kritiker daran zufälligerweise aus NRW kommen, wo die Grenze immer noch bei ich glaub 100 Personen ist, einen öffentlich auf Moralapostel machen (vor allem Eberl in Gladbach), aber wohl die ersten wären, die dann auch vor 5.000 spielen würden, wenn sie dürften oder kein Problem hätten, wenn es in NRW auf 10.000 erhöht wird.

Aber so lange ist das natürlich Wettbewerbsverzerrung.....aber natürlich vorher war es keine, wenn der BVB vor 90.000 spielt und Fürth, Paderborn oder

Die sollen einheitliche Zahlen beschließen oder es ganz sein lassen, wobei das aber wohl eher nicht mehr möglich sein wird.
Ja, NRW und Bayern machen es genau richtig.
Wettbewerbsverzerrung ist das selbstverständlich. Dieser Urin Vorsitzende versucht da einen Vorteil zu schlagen und Köpenick hilft natürlich.
Leider entscheidet hier (Föderalismus) jedes Bundesland sebständig.
Da kann nicht mal die DFL eingreifen.
Dieser Zingler hatte doch als Erster für seine Zuschauer geschrien.
Lächerlich. Hier wird profit über gesundheit gestellt. Dieser Typ ist zum kXXXn.
Aber die waren ja schon immer der "Etwas Andere Klub" :red:

Für mich bleibt es : Keine Zuschauer ohne Impfstoff !!!!!!!!
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
..… im Übrigen bin ich der Meinung, dass Preetz entlassen werden muss. Frei nach Marcus Porcius Cato, Römer

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 4682
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Herthafuxx » 07.09.2020, 19:40

coconut hat geschrieben:
07.09.2020, 19:03
Herthafuxx hat geschrieben:
07.09.2020, 18:38

Was ist daran so schwer zu verstehen, dass kritisiert wird, dass man die Grenzen nicht an die Veranstaltungsorte knüpft?
Obergrenze ist Obergrenze....muss ja schwer zu verstehen sein....
Du vergisst offenbar, das es dabei weniger um den Platz im Stadion geht, sondern vielmehr um die Anfahrt incl. Einlass.
Das, so scheint man zu glauben, kann man bei 5000 einfacher regeln, als bei zB. 25.000.
So ganz von der Hand zu weisen ist das wohl nicht.
Aber von mir aus, geilt euch weiter daran auf.
Mir ist es egal.
Argumente lesen und verstehen ist nicht so dein Ding, oder?
Also nochmal: Union mit kleinerem Stadion, einer Tram-Station, einem "normalen" S-Bahnhof kann 5.000 Zuschauer reinlassen.
Wieso genau sollten da nicht mehr Zuschauer ins Olympiastadion dürfen mit erheblich mehr Platz und viel besserer Infrastruktur?

ratlos
Beiträge: 4839
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von ratlos » 07.09.2020, 19:49

Ich würde an Herthas Stelle ,dabei bleiben .Hertha 2020 ist desaströs.Nicht das man mehr reinlassen könnte und dann nur 5000 kommen..
Ich gehe nur dorthin, wo ich befehle, nicht dorthin, wo meine Worte wertlos sind.

Zlatan Ibrahimović

Benutzeravatar
coconut
Beiträge: 1032
Registriert: 26.05.2018, 15:53

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von coconut » 07.09.2020, 19:51

Herthafuxx hat geschrieben:
07.09.2020, 19:40
coconut hat geschrieben:
07.09.2020, 19:03

Obergrenze ist Obergrenze....muss ja schwer zu verstehen sein....
Du vergisst offenbar, das es dabei weniger um den Platz im Stadion geht, sondern vielmehr um die Anfahrt incl. Einlass.
Das, so scheint man zu glauben, kann man bei 5000 einfacher regeln, als bei zB. 25.000.
So ganz von der Hand zu weisen ist das wohl nicht.
Aber von mir aus, geilt euch weiter daran auf.
Mir ist es egal.
Argumente lesen und verstehen ist nicht so dein Ding, oder?
Also nochmal: Union mit kleinerem Stadion, einer Tram-Station, einem "normalen" S-Bahnhof kann 5.000 Zuschauer reinlassen.
Wieso genau sollten da nicht mehr Zuschauer ins Olympiastadion dürfen mit erheblich mehr Platz und viel besserer Infrastruktur?
Das mit den Argumenten gilt wohl eher für dich.
5000 ist nun mal als Obergrenze festgelegt. Punkt.
Das ist genauso "sinnvoll" wie über die üblichen 50 Km/h Tempobegrenzung im normalen Stadgebiet zu diskutieren
Sinn befreite Diskussionen langweilen mich. :wink2:
Zuletzt geändert von coconut am 07.09.2020, 19:53, insgesamt 1-mal geändert.
Bleibt Gesund!

Benutzeravatar
isnogud
Beiträge: 1430
Registriert: 25.05.2018, 08:22

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von isnogud » 07.09.2020, 19:52

Ergänzend:
bayerschmidt hat geschrieben:
04.09.2020, 23:11
Ich glaube kein ernsthafter Ansatz behauptet, dass eine Maske unter freiem Himmel nennenswerten zusätzlichen Schutz bietet. Da geht’s wahrscheinlich um sensibilisierung und darum, dass man seine Maske nicht eben mal „vergessen“ hat, wenn man dann doch mal „ganz kurz“ in den Laden muss.
Ergänze: Wäre man unter freiem Himmel so gefährdet wie beim Starkbieranstich oder beim Ischgl Apres Ski, hätten wir das längst bemerkt. Wer orthodox wie ein Salafist auf Impfstoff* besteht, bevor Veranstaltungen unter freiem Himmel stattfinden dürfen, hat eh eine völlig verquere Vorstellung und ist in meinen Augen ein totalitärer Gesundheits-Salafist.

*Oder stur auf auf die, von z. B. dem RRG Senat zu Berlin, aus der Lamäng geschöpften Obergrenzen zu beharren.
Hertha BSC! Liebe für Anspruchsvolle.
Du kannst als Herthaner alles sein - außer cool.

Benutzeravatar
isnogud
Beiträge: 1430
Registriert: 25.05.2018, 08:22

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von isnogud » 07.09.2020, 20:03

AnKu54 hat geschrieben:
07.09.2020, 19:29

Für mich bleibt es : Keine Zuschauer ohne Impfstoff !!!!!!!!
Das ist m. E. so wahnsinnig (wahnsinnig, weil wahnsinnig schwer - sprich: unmöglich - umsetzbar und schon gar nicht zu 100 Prozent sicher), wie z. B. die Behauptung, dass Corona nur eine Erfindung sei. Beides ist m. E. Quatsch.
Hertha BSC! Liebe für Anspruchsvolle.
Du kannst als Herthaner alles sein - außer cool.

Benutzeravatar
AnKu54
Beiträge: 2176
Registriert: 25.05.2018, 22:40
Wohnort: Oberfranken

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von AnKu54 » 07.09.2020, 20:06

isnogud hat geschrieben:
07.09.2020, 20:03
AnKu54 hat geschrieben:
07.09.2020, 19:29

Für mich bleibt es : Keine Zuschauer ohne Impfstoff !!!!!!!!
Das ist m. E. so wahnsinnig (wahnsinnig, weil wahnsinnig schwer - sprich: unmöglich - umsetzbar und schon gar nicht zu 100 Prozent sicher), wie z. B. die Behauptung, dass Corona nur eine Erfindung sei. Beides ist m. E. Quatsch.
:gruebel:
Hast Du mal gelesen was Du da geschrieben hast :roll:
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
..… im Übrigen bin ich der Meinung, dass Preetz entlassen werden muss. Frei nach Marcus Porcius Cato, Römer

Benutzeravatar
isnogud
Beiträge: 1430
Registriert: 25.05.2018, 08:22

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von isnogud » 07.09.2020, 20:21

Ja.

Lieber Anku54, ich leide seit Geburt unter Alpha1, habe Gelbsucht, Mumps, Lungenentzündungen, Quincke Ödeme und eine Vaskulitis hinter mich gebracht, bis ich - mache den Diagnostikern, Ärzten keine Vorwürfe, weil extrem selten - endlich wusste bzw. die passende Diagnose bekommen habe - leider erst (2015) bei FeV1 Wert von 42% (jetzt bin ich bei 32%).

Bin sehr froh, dass ich bis heute so fit war und bin, dass ich selber entscheiden konnte und durfte, welches Risiko ich eingehe und nicht auf Deine, lieber Anku54 - in meinen Augen salafistische - Fürsorge angewiesen war. Leider befürchte ich, dass Menschen wie Du, Anku54, mir meine Freiheit über mich selber entscheiden zu können, abnehmen wollen. D. h., dass ich zukünftig nicht mehr über mich selbst entscheiden darf, weil Menschen wie Du das nicht wollen, weil Du oder sie glauben, dass ich sie damit gefährde.
Zuletzt geändert von isnogud am 07.09.2020, 20:24, insgesamt 1-mal geändert.
Hertha BSC! Liebe für Anspruchsvolle.
Du kannst als Herthaner alles sein - außer cool.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 4682
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Herthafuxx » 07.09.2020, 20:23

coconut hat geschrieben:
07.09.2020, 19:51
Herthafuxx hat geschrieben:
07.09.2020, 19:40

Argumente lesen und verstehen ist nicht so dein Ding, oder?
Also nochmal: Union mit kleinerem Stadion, einer Tram-Station, einem "normalen" S-Bahnhof kann 5.000 Zuschauer reinlassen.
Wieso genau sollten da nicht mehr Zuschauer ins Olympiastadion dürfen mit erheblich mehr Platz und viel besserer Infrastruktur?
Das mit den Argumenten gilt wohl eher für dich.
5000 ist nun mal als Obergrenze festgelegt. Punkt.
Das ist genauso "sinnvoll" wie über die üblichen 50 Km/h Tempobegrenzung im normalen Stadgebiet zu diskutieren
Sinn befreite Diskussionen langweilen mich. :wink2:
Nein, das ist so als wären auf der Autobahn soviel erlaubt wie in der Innenstadt und man dürfte nicht hinterfragen, ob das sinnvoll ist.
Ja, die Obergrenze ist da, aber warum darf man das nicht kritisieren? Es ist also immer alles toll und richtig, was als Regel festgelegt wird?
Dich hat auch niemand zu einer Diskussion gezwungen. :wink2:

Benutzeravatar
Drago1892
Beiträge: 3448
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Drago1892 » 21.09.2020, 20:04

wo sind denn eigentlich jetzt die Aufschreie der NRW Clubs, wie sie sie noch vor Wochen in Richtung Union und Leipzig abgelassen haben?

Da wurde unter dem Deckmantel der Wettbewerbsverzerrung immer trotzdem noch hervorgehoben, dass es auch gesellschaftlich nicht ok ist, vor so vielen Zuschauern zu spielen.

Ende vom Lied...wie vermutet...in NRW wurden auch 20% Zuschauer erlaubt und die sind dann natürlich die ersten, die mal wieder vor den meisten Zuschauern kicken!

Mal sehen ob Moralapostel Eberl am Samstag gegen Union freiwillig auf Zuschauer verzichtet :laugh: .

Es lebe die Heuchlerei :top: :wink2: :red:
Ein Mann muss entweder ein Hammer oder ein Amboss sein

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 6329
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Jenner » 15.10.2020, 16:10

topscorrer63 hat geschrieben:
15.10.2020, 15:54
coconut hat geschrieben:
15.10.2020, 14:08

Ich nehme mal deinen Beitrag als Aufhänger:
Euch ist schon bewusst, das er bei der U21 war?
Er war da jetzt vielleicht nicht das passende Beispiel, aber ich meinte ja eigentlich auch alle Länderspiele.

Ob es hier nun um die EM-Quali für die U21 geht, oder andere Wettbewerbe.

Und da muss sich nachher dann auch keiner mehr wundern, wenn die Ligen eine Zeitlang wieder auf Eis gelegt werden! :sorry:
Sicher werden einige Ligen wieder auf Eis gelegt werden. Man braucht sich doch nur die 7-Tage-Inzidenzen in Europa anzusehen:

Deutschland: 37
Tschechei: 400
Belgien: 338
Holland: 265
Frankreich: 187
Großbritannien: 166
Spanien: 153
Italien: 65

usw.

Das sind die Durchschnittswerte. Fußball wird aber vorwiegend in größeren Städten gespielt und da sind die Zahlen höher, wie wir auch in Deutschland sehen. Und die Zahlen werden noch steigen, denn das Wetter der nächsten 6 Monate kommt der Ausbreitung von COVID-19 entgegen. Diese ganzen Reisen quer durch Europa und teilweise bis nach Südamerika sind der reine Wahnsinn und wird noch zu etlichen Infizierten Spielern führen. Zudem wird man kaum erklären können, weswegen relevante Testkapazitäten für symptomfreie Fußballspieler verschwendet werden.

Solche belanglosen Wettbewerbe wie die Nationsleague gehören sofort eingestampft.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
coconut
Beiträge: 1032
Registriert: 26.05.2018, 15:53

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von coconut » 15.10.2020, 17:33

Jenner hat geschrieben:
15.10.2020, 16:10
....
Solche belanglosen Wettbewerbe wie die Nationsleague gehören sofort eingestampft.
Zuerst: Ich stimme dir in fast allem uneingeschränkt zu.
Nationsleague sollte, zumindest während der Pandemie, ausgesetzt werden.
Ansonsten finde ich diese aber noch immer besser als völlig belanglose Freundschaftsspiele, die oft genug übel anzusehen waren. Mit der Nationsleague hat man dafür einen Ersatz geschaffen der Wettbewerbscharakter hat.
Es gab ja auch vorher schon diverse Länderspielpausen. Diese sind/waren auch nötig, denn sind sie doch die einzige Gelegenheit der jeweiligen Trainer ein Team zu formen. Das ist deutlich komplizierter, als für einen Vereinstrainer. Denn im Gegensatz zu diesem hast du als Nationaltrainer die Spieler oft nur wenige Tage im Training zur Verfügung.

Grundsätzlich sollten aber alle Spiele, die nicht für einen Wettbewerb (EM/WM Quali zB) nötig sind, unterbleiben.
Bleibt Gesund!

Benutzeravatar
dovifat
Beiträge: 852
Registriert: 27.05.2018, 15:28

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von dovifat » 18.10.2020, 11:22

Angesichts der Lage in Berlin war es mal wieder ein ganz besonderer Geniestreich, gestern zum Spiel Zuschauer zuzulassen. Auf den beliebten Anreisewegen mit der Ringbahn und der Stadtbahn kommen die ja nur durch die schlimmsten hotspots im Land, kann man also schon mal machen :no:

Benutzeravatar
coconut
Beiträge: 1032
Registriert: 26.05.2018, 15:53

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von coconut » 18.10.2020, 12:00

dovifat hat geschrieben:
18.10.2020, 11:22
Angesichts der Lage in Berlin war es mal wieder ein ganz besonderer Geniestreich, gestern zum Spiel Zuschauer zuzulassen. Auf den beliebten Anreisewegen mit der Ringbahn und der Stadtbahn kommen die ja nur durch die schlimmsten hotspots im Land, kann man also schon mal machen :no:
Ich hatte mich ehrlich gesagt auch gewundert, das da überhaupt Zuschauer zugelassen waren.
War ja nicht schlecht, weil so alle Verantwortlichen hörbar den Missmut vernehmen konnten...
Bleibt Gesund!

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 8688
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von MS Herthaner » 18.10.2020, 13:23

Hertha sollte zusehen das man nicht auf ein Abstiegsplatz landet. Keiner weiß ob die Saison abgebrochen wird und wie sie dann bewertet wird.
Soweit ist es schon gekommen das man hofft nicht während der Saison auf ein Anstiegsplatz zu landen.
Die Ansprüche passen sich an :D
"die sollen aufhören den Preetz ins Vollbild zu nehmen.
Mein Monitor war nicht grad billig" :motz:

Benutzeravatar
Drago1892
Beiträge: 3448
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Drago1892 » 18.10.2020, 14:05

wieso sollte die Saison abgebrochen werden?
Ohne Zuschauer hat das auch so alles gut geklappt....

Und Deutschland hat noch nie viel auf Corona getestet, vor allem im Vergleich zu vielen anderen Staaten sehr wenig, da sollte es also auch keine bedrohlichen Probleme geben, auch wenn die gerne medial aufgebaut werden.
Ein Mann muss entweder ein Hammer oder ein Amboss sein

Antworten