Stadionneubau

Stadion, Geschäftsstelle, Fanshops, herthabsc.de

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
hm196
Beiträge: 797
Registriert: 10.02.2020, 20:50

Re: Stadionneubau

Beitrag von hm196 » 13.06.2022, 19:06

wenn man die letzten Vor-Corona-Jahre betrachtet, hatten nur Bayern und BVB immer mehr als 60.000 Zuschauer.
Ich denke für uns ist eine Grössenordnung zw. 50.000 und 55.000 passend, ähnlich wie in Frankfurt, Gladbach oder auch Stuttgart. Das wäre nicht abgehoben, fast immer gefühlt voll und auch bei unattraktiven Gegnern nicht gefühlt leer.
Für Länderspiele, Pokalfinale, oder int. Turniere darf Berlin gerne das Olympi behalten und dafür auch vermarkten.
when I die, I want to go peacefully like my grandfather did:
fast asleep - not screaming like his passengers

Hertha 2.0
Beiträge: 213
Registriert: 30.05.2022, 22:58

Re: Stadionneubau

Beitrag von Hertha 2.0 » 13.06.2022, 19:19

Joel hat geschrieben:
13.06.2022, 18:21
Lässt sich ein Bau im Umland garnicht mehr angehen? Müsste dafür eine Mitgliederbefragung vorgenommen werden?
Dummerweise wurde der Antrag vertagt, dass ein Stadion im Umland gebaut werden soll. Weil es schon so spät war. Jetzt versucht man offensichtlich Nägel mit Köpfen zu machen, bevor der Widerstand zu groß wird. Eigentlich müsste man die Präsidiumswahl boykottieren und eine Aussprache zum Stadion verlangen.

Jenner :top:
#WirGegenBernstein

Benutzeravatar
schirmi-berlin
Beiträge: 2263
Registriert: 21.10.2018, 10:18

Re: Stadionneubau

Beitrag von schirmi-berlin » 13.06.2022, 19:23

MikeSpring hat geschrieben:
13.06.2022, 17:30
Um es mal ganz deutlich zu sagen, WENN der Senat uns verpflichten sollte, ein paar Spiele im Olympiastadion auszutragen und es möglich ist - ich bin da bei Jenner und glaube es nicht - sollten wir es ablehnen und verzichten. Das wäre nichts Halbes und nichts Ganzes. Ein eigenes Stadion bauen und dann in den entscheidenden Spielen darauf zu verzichten wäre nicht in unserem Interesse.
Absolut richtig !!
Alle Spiele im eigenen Stadio, kein einziges Spiel mehr im Olympiastadion.
Denn für ca 14 Spiel brauche wir kein eingenes Stadion , zumal nicht auf eigenen Grund und Boden !!
Wir singen Hertha, Hertha, Hertha B S C ! Ja das war mal der Meister, der Meister von der Spree ! - :wink2:

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 3861
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Stadionneubau

Beitrag von MikeSpring » 13.06.2022, 19:44

Ich wäre in EINEM Fall für ein neues Stadion: Wenn wir es auf dem Tempelhofer Feld bauen dürften, irgendwie in Modularbauweise, so dass man es easy und ggf. auch mehrmals um 10.000 Plätze erweitern kann. Beispielsweise mit Flutlichmasten in Art Teleskop-Bauweise, die weiter ausgefahren werden können, wenn das Stadion nach oben wächst und ein Ultraleichtdach, welches an diesen Flutlichtmasten hängt. D.h. Man baut um 10.000 aus - vorher werden die Flutlichtmasten ausgefahren und das Dach gleich mitangehoben.

Aber THF darf ja für die nächsten 12.367 Jahre nicht bebaut werden.
Motto von Hertha BSC: Gestern standen wir noch vor dem Abgrund. Heute sind wir schon einen Schritt weiter,

Benutzeravatar
Herthahonk
Beiträge: 410
Registriert: 19.05.2019, 22:41

Re: Stadionneubau

Beitrag von Herthahonk » 13.06.2022, 21:15

MikeSpring hat geschrieben:
13.06.2022, 19:44
Ich wäre in EINEM Fall für ein neues Stadion: Wenn wir es auf dem Tempelhofer Feld bauen dürften, irgendwie in Modularbauweise, so dass man es easy und ggf. auch mehrmals um 10.000 Plätze erweitern kann. Beispielsweise mit Flutlichmasten in Art Teleskop-Bauweise, die weiter ausgefahren werden können, wenn das Stadion nach oben wächst und ein Ultraleichtdach, welches an diesen Flutlichtmasten hängt. D.h. Man baut um 10.000 aus - vorher werden die Flutlichtmasten ausgefahren und das Dach gleich mitangehoben.

Aber THF darf ja für die nächsten 12.367 Jahre nicht bebaut werden.
Da wär' ich sowas von dafür!

Benutzeravatar
Drago1892
Beiträge: 7128
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Stadionneubau

Beitrag von Drago1892 » 13.06.2022, 23:26

schirmi-berlin hat geschrieben:
13.06.2022, 19:23
MikeSpring hat geschrieben:
13.06.2022, 17:30
Um es mal ganz deutlich zu sagen, WENN der Senat uns verpflichten sollte, ein paar Spiele im Olympiastadion auszutragen und es möglich ist - ich bin da bei Jenner und glaube es nicht - sollten wir es ablehnen und verzichten. Das wäre nichts Halbes und nichts Ganzes. Ein eigenes Stadion bauen und dann in den entscheidenden Spielen darauf zu verzichten wäre nicht in unserem Interesse.
Absolut richtig !!
Alle Spiele im eigenen Stadio, kein einziges Spiel mehr im Olympiastadion.
Denn für ca 14 Spiel brauche wir kein eingenes Stadion , zumal nicht auf eigenen Grund und Boden !!
Es geht letztlich eh nur um die reine Kohle, die diese 3 Spiele dem Senat und somit dem Oly bescheren würden.
Schiller hat diese Einnahmen/unsere Kosten auf der Präsentation im Sportausschuss am Freitag auf 1,1 Mio Miete für diese 3 Spiele angesetzt und präsentiert, denn ab dem neuen Mietvertrag (ab 2025) kostet uns das Oly 6,1 Mio € Miete pro Saison.
Ergo kann man sicher davon ausgehen, dass der Senat auch auf diese Spiele im Oly verzichtet, solange dieselbe Summe trotzdem fließt ;).
0,5 Mio zusätzlich gäbe es für den Senat an Erbpacht, wären also Minimum 1,6 Mio die der "Senat" schonmal bekommen würde.

6,1 Mio Mietzahlungen von Hertha, bei zu erwartenden Gesamteinnahmen der Oly-Betriebsgesellschaft von 7,5 Mio...halleluja, was für ein Zwangskorsett.

Wer will kann sich die Sitzung auch gerne reinziehen, da ist aber Ausdauer gefragt :D
https://www.youtube.com/watch?v=_KORJSn ... Ra&index=2
Ein Mann muss entweder ein Hammer oder ein Amboss sein

Der größte Lehrer VERSAGEN ist

Benutzeravatar
Herthahonk
Beiträge: 410
Registriert: 19.05.2019, 22:41

Re: Stadionneubau

Beitrag von Herthahonk » 14.06.2022, 00:46

Drago1892 hat geschrieben:
13.06.2022, 23:26
schirmi-berlin hat geschrieben:
13.06.2022, 19:23


Absolut richtig !!
Alle Spiele im eigenen Stadio, kein einziges Spiel mehr im Olympiastadion.
Denn für ca 14 Spiel brauche wir kein eingenes Stadion , zumal nicht auf eigenen Grund und Boden !!
Es geht letztlich eh nur um die reine Kohle, die diese 3 Spiele dem Senat und somit dem Oly bescheren würden.
Schiller hat diese Einnahmen/unsere Kosten auf der Präsentation im Sportausschuss am Freitag auf 1,1 Mio Miete für diese 3 Spiele angesetzt und präsentiert, denn ab dem neuen Mietvertrag (ab 2025) kostet uns das Oly 6,1 Mio € Miete pro Saison.
Ergo kann man sicher davon ausgehen, dass der Senat auch auf diese Spiele im Oly verzichtet, solange dieselbe Summe trotzdem fließt ;).
0,5 Mio zusätzlich gäbe es für den Senat an Erbpacht, wären also Minimum 1,6 Mio die der "Senat" schonmal bekommen würde.

6,1 Mio Mietzahlungen von Hertha, bei zu erwartenden Gesamteinnahmen der Oly-Betriebsgesellschaft von 7,5 Mio...halleluja, was für ein Zwangskorsett.

Wer will kann sich die Sitzung auch gerne reinziehen, da ist aber Ausdauer gefragt :D
https://www.youtube.com/watch?v=_KORJSn ... Ra&index=2

Danke für die Sitzung.
Wenn ich das richtig rausgehört habe, kann sich Senatorin Spranger auch vorstellen einen kleinen Teil des Maifelds draufzugeben. Das ist so ein wenig untergegangen, oder?
Damit wäre es zumindest möglich, später aufzustocken oder vielleicht auch gleich kingsize zu bauen.

Was ich aber immer mehr glaube ist, dass das neue Stadion so viele Veranstaltungen wie möglich generieren muss. Es muss sich fundamental vom Olympiastadion unterscheiden, damit sich beide Stadien ergänzen.
Dann rechnet sich das Ding nämlich auch.
Da eine Begrenzung für lärmemittierende Veranstaltungen das aber stark einschränken würde, spricht eigentlich alles für eine Halle.
Und der Rasen wird auf's Maifeld geschoben.

Benutzeravatar
Drago1892
Beiträge: 7128
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Stadionneubau

Beitrag von Drago1892 » 14.06.2022, 01:26

Herthahonk hat geschrieben:
14.06.2022, 00:46
Drago1892 hat geschrieben:
13.06.2022, 23:26


Es geht letztlich eh nur um die reine Kohle, die diese 3 Spiele dem Senat und somit dem Oly bescheren würden.
Schiller hat diese Einnahmen/unsere Kosten auf der Präsentation im Sportausschuss am Freitag auf 1,1 Mio Miete für diese 3 Spiele angesetzt und präsentiert, denn ab dem neuen Mietvertrag (ab 2025) kostet uns das Oly 6,1 Mio € Miete pro Saison.
Ergo kann man sicher davon ausgehen, dass der Senat auch auf diese Spiele im Oly verzichtet, solange dieselbe Summe trotzdem fließt ;).
0,5 Mio zusätzlich gäbe es für den Senat an Erbpacht, wären also Minimum 1,6 Mio die der "Senat" schonmal bekommen würde.

6,1 Mio Mietzahlungen von Hertha, bei zu erwartenden Gesamteinnahmen der Oly-Betriebsgesellschaft von 7,5 Mio...halleluja, was für ein Zwangskorsett.

Wer will kann sich die Sitzung auch gerne reinziehen, da ist aber Ausdauer gefragt :D
https://www.youtube.com/watch?v=_KORJSn ... Ra&index=2

Danke für die Sitzung.
Wenn ich das richtig rausgehört habe, kann sich Senatorin Spranger auch vorstellen einen kleinen Teil des Maifelds draufzugeben. Das ist so ein wenig untergegangen, oder?
Damit wäre es zumindest möglich, später aufzustocken oder vielleicht auch gleich kingsize zu bauen.

Was ich aber immer mehr glaube ist, dass das neue Stadion so viele Veranstaltungen wie möglich generieren muss. Es muss sich fundamental vom Olympiastadion unterscheiden, damit sich beide Stadien ergänzen.
Dann rechnet sich das Ding nämlich auch.
Da eine Begrenzung für lärmemittierende Veranstaltungen das aber stark einschränken würde, spricht eigentlich alles für eine Halle.
Und der Rasen wird auf's Maifeld geschoben.
Am meisten Angst macht mir aber folgendes:
Es wurde mehrfach angesprochen, dass ein Dach wohl unumgänglich ist, um die Lärmauflagen bei einem Neubau zu erfüllen, die Sportsenatorin meinte sogar sie geht fest davon aus, dass ein Dach von Nöten ist.....na da hätte ich Schillers Augen mal gerne gesehen, das würde die Kosten gleich mal explodieren lassen, denn im eigenen Vorschlag ist ein Dach natürlich nicht enthalten gewesen.
Eine gemeinsame "Veranstaltungs GmbH" hat Sie auch in Spiel gebracht....

Ein weiterer kritischer Punkt:
Es gibt ja unumgänglich die 18+5 Auflage für maximal Störende Veranstaltungen im Jahr und zwar fürs gesamte Veranstaltungsgelände (Oly, Waldbühne und dann neues Stadion).....man ist natürlich an der maximalen Grenze....nun stelle man sich mal vor wir Spielen CL, EL etcpp...Union womöglich auch....und wir hätten das neue Stadion....dann ist auch nichts mit diesen Veranstaltungen mehr in Berlin...das ist doch der reinste Wahnsinn diese Stadt -.-

Das mögliche Dach ändert daran ja auch wohl nicht wirklich etwas, denn die maximale Anzahl von diesem Veranstaltungen bezieht sich auch auf die Abreisen nach dem Spiel...und die bleiben auch mit Dach gleich, also kann man nicht einfach wegen dem Dach mehr Veranstaltungen haben?

Alles in allem sind ALLE Fraktionen für ein neues Hertha-Stadion...aber natürlich macht der Standort Probleme.....das Denkmalamt will natürlich am liebsten gar nicht, weil die die Bäume und Straße unter Denkmalschutz stehen...blablabla kennen wir ja irgendwie alles schon....ist echt müßig sich die ganzen 4 Stunden reinzuziehen :motz:
Ein Mann muss entweder ein Hammer oder ein Amboss sein

Der größte Lehrer VERSAGEN ist

Zauberdrachin
Beiträge: 7935
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Stadionneubau

Beitrag von Zauberdrachin » 14.06.2022, 01:48

Denkst ernsthaft, Schiller hätte ein Stadion ohne Dach ins Auge gefasst?
Das Einzige was schon immer war und immer "sein" wird ist die Veränderung.
Es gibt dabei kein Ob sondern nur ein Wann und in welcher Geschwindigkeit.

Benutzeravatar
Drago1892
Beiträge: 7128
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Stadionneubau

Beitrag von Drago1892 » 14.06.2022, 01:54

Zauberdrachin hat geschrieben:
14.06.2022, 01:48
Denkst ernsthaft, Schiller hätte ein Stadion ohne Dach ins Auge gefasst?
auf seinen Folien war kein Dach zu erkennen oder genannt, die Schüssel in Südamerika hat auch keins....auch die Planungskosten die er präsentiert hat lassen das eher nicht vermuten....

-------

Zitat und Aussage von Ingo Schiller vor dem Sportausschuss:
Topspiele im Olympiastadion sind sowohl von den Statuten der DFL und dem DFB möglich, wie auch machbar. Es wäre viel schwerer von einem größeren logischerweise in ein kleineres Stadion umzuziehen, da würde ich die Finger von lassen, aber sie können als Club zwei Stadien als Spielstätten anmelden, das ist vollkommen unproblematisch!
https://www.youtube.com/watch?v=_KORJSn ... Ra&index=3

Bei 2 Stunden 4 Minuten und 53 Sekunden
Ein Mann muss entweder ein Hammer oder ein Amboss sein

Der größte Lehrer VERSAGEN ist

Zauberdrachin
Beiträge: 7935
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Stadionneubau

Beitrag von Zauberdrachin » 14.06.2022, 02:13

Die grundsätzliche Form wurde an La Bombonera angelehnt aufgrund des Platzmangels, aber auf dem Entwurf ist bereits zu sehen, dass es keine komplette "Wand" da geben wird.
Mir ist echt schleierhaft wie so viele denken können, genau so soll das Stadion hier aussehen. Und klar, ohne Dach, weil so in Deutschland immer gebaut wird ... :roll:

250 Mio. wurden zuvor für den anderen Entwurf an der Rominter mit höherem Fassungsvermögen schon geplant, übrigens auch mit Dach ...
Jetzt kleiner und folglich kann man die gleichen Kosten veranschlagen, unter Berücksichtigung von Preisveränderungen.
Die vorher angedachte Version hätte man definitiv mit 300 Mio. veranschlagen müssen.
Das Einzige was schon immer war und immer "sein" wird ist die Veränderung.
Es gibt dabei kein Ob sondern nur ein Wann und in welcher Geschwindigkeit.

Benutzeravatar
Drago1892
Beiträge: 7128
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Stadionneubau

Beitrag von Drago1892 » 14.06.2022, 04:18

Zauberdrachin hat geschrieben:
14.06.2022, 02:13
Die grundsätzliche Form wurde an La Bombonera angelehnt aufgrund des Platzmangels, aber auf dem Entwurf ist bereits zu sehen, dass es keine komplette "Wand" da geben wird.
Mir ist echt schleierhaft wie so viele denken können, genau so soll das Stadion hier aussehen. Und klar, ohne Dach, weil so in Deutschland immer gebaut wird ... :roll:

250 Mio. wurden zuvor für den anderen Entwurf an der Rominter mit höherem Fassungsvermögen schon geplant, übrigens auch mit Dach ...
Jetzt kleiner und folglich kann man die gleichen Kosten veranschlagen, unter Berücksichtigung von Preisveränderungen.
Die vorher angedachte Version hätte man definitiv mit 300 Mio. veranschlagen müssen.
Meine liebe Drachin, leider verwechselst du da etwas bzw. hast es wohl falsch verstanden.
Niemand (weder die Politiker im Sportausschuss noch ich oder sicherlich auch Herthahonk) meint mit Dach die überdachten Stadionplätze (die in Deutschland in der BL eh Vorschrift sind), sondern das Dach, welches das Stadion komplett schließt, um genau so Lärm zu vermindern.

Dies sagt Schiller am Ende des Videos ab 3 Std 36 Min und 55 Sekunden auch folgend zusammengefasst ganz klar:
https://www.youtube.com/watch?v=_KORJSn ... Ra&index=4

- Das Dach wird nur über den Zuschauerrängen sein
- Es wird von ihm explizit erwähnt NICHT über dem Spielfeld sein, da es massive Mehrkosten verursacht und es des weiteren auch FIFA-Regularien verbieten, da diese besagen, dass es nur bei schlechtem Wetter geschlossen werden dürfte und nicht nach "Laune"
- clever "umschiffen" tut er diese Forderung am Ende damit, dass Fußball eine "Freiluftsportart" ist und das Stadion angeblich leise genug ist wegen baulichen Eigenschaften

Des Weiteren akzeptieren wir übrigens eine Konkurrenzausschlussklausel und von Senat-Events in unserem Stadion, die Schiller direkt anbietet, sieht der Verein ebenfalls keinen Cent, sondern diese Einnahmen sollen ebenfalls die Mindereinnahmen des Senats besser decken. (3 Stunden 35 Minuten 00 Sekunden)

Themen und Nachfragen zu einer Fertigstellungsgarantie und Bürgschaft des Vereins dafür beantwortete er einfach erst gar nicht ^^.

Und ja ich hab heute Nacht "Langeweile", kann iwie nicht schlafen und hab mir das ganze Ding reingezogen.

Mein Fazit: Ja wir bekommen das Stadion, aber es wird sich in keinem Fall für uns lohnen! Einzige Hoffnung: der Senat lässt uns wenigstens die Namensrechte, aber das werden sie auch nicht erlauben, weils weiterhin der Olympia-Park ist (meine Befürchtung) :flop:
Ein Mann muss entweder ein Hammer oder ein Amboss sein

Der größte Lehrer VERSAGEN ist

Nettelbeck
Beiträge: 1566
Registriert: 23.11.2018, 21:42

Re: Stadionneubau

Beitrag von Nettelbeck » 14.06.2022, 10:54

Drago1892 hat geschrieben:
14.06.2022, 04:18
...
- Es wird von ihm explizit erwähnt NICHT über dem Spielfeld sein, da es massive Mehrkosten verursacht und es des weiteren auch FIFA-Regularien verbieten, da diese besagen, dass es nur bei schlechtem Wetter geschlossen werden dürfte und nicht nach "Laune"
...
halte ich für wenig bis nicht relevant, denn in Berlin ist doch immer schlechtes Wetter! :lol:
im Ernst, mal regnet es, mal ist es kalt und windig, mal knallt die Sonne zu arg....
naja selbst bei der FIFA/UEFA/DFL/MAFIA ist es ja mittlerweile usus bei ein paar Grad Hitze die armen Spielerchen mit Trinkpausen und dergleichen zu behüten, da kann man auch das Dach zumachen als Schutz vor der bösen Sonne!
von Preetz zu Bobic, das ist wie von Regen in die Traufe

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 11569
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Stadionneubau

Beitrag von Jenner » 14.06.2022, 12:55

Drago1892 hat geschrieben:
14.06.2022, 01:54
Zitat und Aussage von Ingo Schiller vor dem Sportausschuss:
Topspiele im Olympiastadion sind sowohl von den Statuten der DFL und dem DFB möglich, wie auch machbar. Es wäre viel schwerer von einem größeren logischerweise in ein kleineres Stadion umzuziehen, da würde ich die Finger von lassen, aber sie können als Club zwei Stadien als Spielstätten anmelden, das ist vollkommen unproblematisch!
https://www.youtube.com/watch?v=_KORJSn ... Ra&index=3

Bei 2 Stunden 4 Minuten und 53 Sekunden
Laut Schiller haben wir seit 2018 das Problem mit den Mietern der Sportforumstr. gelöst. War nur eine reine Formalie. :roll:
Was bin ich froh, dass dieser Schaumschläger in 4 Monaten Geschichte ist.

Man müsste Schiller bereits jetzt vom Projekt Stadionbau abziehen. Sieht so aus, als würde er jede Kondition des Senats akzeptieren und damit dem Verein auf Jahre hinaus schaden.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Drago1892
Beiträge: 7128
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Stadionneubau

Beitrag von Drago1892 » 14.06.2022, 14:24

Jenner hat geschrieben:
14.06.2022, 12:55
Drago1892 hat geschrieben:
14.06.2022, 01:54
Zitat und Aussage von Ingo Schiller vor dem Sportausschuss:



https://www.youtube.com/watch?v=_KORJSn ... Ra&index=3

Bei 2 Stunden 4 Minuten und 53 Sekunden
Laut Schiller haben wir seit 2018 das Problem mit den Mietern der Sportforumstr. gelöst. War nur eine reine Formalie. :roll:
Was bin ich froh, dass dieser Schaumschläger in 4 Monaten Geschichte ist.

Man müsste Schiller bereits jetzt vom Projekt Stadionbau abziehen. Sieht so aus, als würde er jede Kondition des Senats akzeptieren und damit dem Verein auf Jahre hinaus schaden.
:top:

ich finde es ehrlich gesagt extrem erschreckend, dass da auf richtig interessante und berechtigte Einwände quasi auf "Gutdünken" überhaupt nicht eingegangen wird und die entsprechenden Personen damit einfach durchkommen. Gut es wird noch weitere Termine geben aber trotzdem, anderer Blödsinn wird 10x gefragt und mehrfach beantwortet:

Wenn z.B. 2 Politiker Schiller auf eine Fertigstellungsgarantie und entsprechende Bürgschaften des Vereins dafür ansprechen, damit der Senat nicht auf möglichen Kosten sitzen bleibt und er es einfach nicht erwähnt, wohlwissend, dass er dann eh nicht mehr aufgrund der Zeit dran ist, der Verein das auch nie im Leben tun wird und dann einfach am Ende sagt: "So ich denke ich habe alle ihre Fragen von vorhin beantwortet" :lol:

Noch besser, die Frage eines Politikers an die Sportsenatorin:
Im neuen Masterplan des Olympiageländes (erst 1,5 Jahre alt) hieß es explizit und breit begründet, dass auf dem Lindeneck KEIN neues Stadion machbar ist, egal in welcher Form, deswegen tauchte das auch nie in irgendeiner Machbarkeitsstudie auf. 1,5 Jahre später kein Wort mehr davon und die Senatorin prescht öffentlich sogar vor und sagt es kommt dort auf jeden Fall dort, Demokratie hin oder her....wie kann das sein? Logischerweise keinerlei Antwort der Senatorin auf die Frage, trotz 10 Minuten Monolog zu anderen Fragen, u.a. mehrfach wie fleißig ihre 3 Staatssekretärinnen und Sekretäre sind :laugh:
Ein Mann muss entweder ein Hammer oder ein Amboss sein

Der größte Lehrer VERSAGEN ist

Zauberdrachin
Beiträge: 7935
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Stadionneubau

Beitrag von Zauberdrachin » 14.06.2022, 18:24

Drago, ja sorry, die Nachfrage und verschiedene Posts hier hinsichtlich Dach habe ich anders verstanden.

Dann echt noch meine Hochachtung für 4 Stunden anschauen, wat 'ne Geduld.

Beim Thema Schallschutz ist generell die horinzontale Ausbreitung des Schalls das größere Problem. In einigen Stadien sind entsprechende Flügeltüren in den Blockeingängen. Schall der nur nach oben rausgeht ist doch eh das kleinere Problem, da Schall sich nicht umgehend "um die Ecke zum Boden hin" ausbreitet.

Beim Oly besteht genau beim Schall ein riesiges Problem, Ausbreitung in alle Richtungen, besonders horizontal ohne nennenswerte Hindernisse.

Es hätte mich gewundert wenn wirklich auf alle Fragen eingegangen worden wäre. Hätte ich auch nicht gemacht. ;)
Immer schön der Reihe nach. :razz:

Können in Ruhe schauen wie das weitergeht.
Archibüro muss konkrete Planung fertigen und intern kann man sich dann mit den offenen Fragen vom Ausschuss noch befassen.
Das Einzige was schon immer war und immer "sein" wird ist die Veränderung.
Es gibt dabei kein Ob sondern nur ein Wann und in welcher Geschwindigkeit.

Nettelbeck
Beiträge: 1566
Registriert: 23.11.2018, 21:42

Re: Stadionneubau

Beitrag von Nettelbeck » 14.06.2022, 20:50

Schallwellen?? Ach was! In einem guten Stadion gibt es doch mehr als genug Wellenbrecher! 8-)
von Preetz zu Bobic, das ist wie von Regen in die Traufe

Link42
Beiträge: 1940
Registriert: 24.05.2018, 23:13
Wohnort: Berlin

Re: Stadionneubau

Beitrag von Link42 » 22.06.2022, 16:06

Nettelbeck hat geschrieben:
14.06.2022, 20:50
Schallwellen?? Ach was! In einem guten Stadion gibt es doch mehr als genug Wellenbrecher! 8-)
In Fußball sogar Ultraschallwellen :wink2:

Tschuldigung...

Dd.
Beiträge: 2903
Registriert: 07.08.2020, 11:00

Re: Stadionneubau

Beitrag von Dd. » 02.07.2022, 14:53

Die wichtigste (oder meinetwegen auch nur einer) Aufgabe/Mission eines neues Stadion ist auch der Annäherung unseren Zuschauerschnitt beim guten Wetter wie bei schlechtem Wetter.
Da gibt es bei uns ein Unterschied.

Und nein, man kann und darf über die Hertha grübeln und nachdenken, auch dann, wenn einzelne Themen wie Stadion noch nicht zur Entscheidung anstehen. Manche Themen sind halt größer als ein einzelnes Jahrzehnt.

Hertha 2.0
Beiträge: 213
Registriert: 30.05.2022, 22:58

Re: Stadionneubau

Beitrag von Hertha 2.0 » 02.07.2022, 22:52

Dd. hat geschrieben:
02.07.2022, 14:53
Und nein, man kann und darf über die Hertha grübeln und nachdenken, auch dann, wenn einzelne Themen wie Stadion noch nicht zur Entscheidung anstehen.
Das Problem ist, dass der Stadionneubau zur Entscheidung ansteht.
#WirGegenBernstein

Dd.
Beiträge: 2903
Registriert: 07.08.2020, 11:00

Re: Stadionneubau

Beitrag von Dd. » 02.07.2022, 23:55

Hertha 2.0 hat geschrieben:
02.07.2022, 22:52
Dd. hat geschrieben:
02.07.2022, 14:53
Und nein, man kann und darf über die Hertha grübeln und nachdenken, auch dann, wenn einzelne Themen wie Stadion noch nicht zur Entscheidung anstehen.
Das Problem ist, dass der Stadionneubau zur Entscheidung ansteht.
Was du nicht alles weißt.
Man merkt dir deiner Erfahrung mit Recherche und Journalisten an.

Hertha 2.0
Beiträge: 213
Registriert: 30.05.2022, 22:58

Re: Stadionneubau

Beitrag von Hertha 2.0 » 03.07.2022, 00:07

Dd. hat geschrieben:
02.07.2022, 23:55
Hertha 2.0 hat geschrieben:
02.07.2022, 22:52
Das Problem ist, dass der Stadionneubau zur Entscheidung ansteht.
Was du nicht alles weißt.
Man merkt dir deiner Erfahrung mit Recherche und Journalisten an.
Bernstein sprach vom Planfeststellungsverfahren.
#WirGegenBernstein

Dd.
Beiträge: 2903
Registriert: 07.08.2020, 11:00

Re: Stadionneubau

Beitrag von Dd. » 03.07.2022, 00:27

Hertha 2.0 hat geschrieben:
03.07.2022, 00:07
Dd. hat geschrieben:
02.07.2022, 23:55


Was du nicht alles weißt.
Man merkt dir deiner Erfahrung mit Recherche und Journalisten an.
Bernstein sprach vom Planfeststellungsverfahren.
Nach meinem Kenntnisstand ist man, wenn man das so theoretisch überhaupt so bezeichnen möchte, in eine Vorstufe eines Planfesstellungsverfahren, auf der Ebene von "Brainstorming" in Worksshops.
Was Bernstein da sagt, der noch nicht dabei war, ist unerheblich.

Hertha 2.0
Beiträge: 213
Registriert: 30.05.2022, 22:58

Re: Stadionneubau

Beitrag von Hertha 2.0 » 03.07.2022, 00:37

Gegenbauer sagte, man war noch nie so weit.
#WirGegenBernstein

Dd.
Beiträge: 2903
Registriert: 07.08.2020, 11:00

Re: Stadionneubau

Beitrag von Dd. » 03.07.2022, 00:42

Hertha 2.0 hat geschrieben:
03.07.2022, 00:37
Gegenbauer sagte, man war noch nie so weit.
Stimmt, im Bild-interview nach seinem Rücktritt.
Man merkt dir deiner Erfahrung mit Recherche und Journalisten an.
Bravo.

Antworten