OT-Asyl

Zwischenstop für gelöschte Threads und Beiträge. Diese werden erst nach einer gewissen Zeit definitiv gelöscht.

Moderator: Herthort

Lukas1892
Beiträge: 855
Registriert: 23.01.2020, 11:28

Re: Transfergerüchte (.. über Zugänge mit Quellenangabe)

Beitrag von Lukas1892 » 01.09.2021, 19:50

MS Herthaner hat geschrieben:
01.09.2021, 19:46
Rick Dalton hat geschrieben:
01.09.2021, 16:12
bleibt der thread jetzt weiter offen? :D
ich würde jetzt nochmal full risk gehen und ribery holen (kann freistösse) und marko marin (ist noch 2 jahre jünger als der prinz und als vorlagengeber für einen abstiegskandidaten wird es für eine saison schon noch reichen).
Ribery wäre interessant. Alleine schon weil der und Dardai zu 100 % anecken würden.
Und für die Zeit wo Maolida ausfällt hätte man zumindest eine Alternative.
Riberys Handgeld und Gehalt, davon hätten wir auch lukebakio behalten können und noch 2 andere dazu kaufen

Benutzeravatar
HipHop
Beiträge: 2432
Registriert: 24.05.2018, 09:44

Re: Transfergerüchte (.. über Zugänge mit Quellenangabe)

Beitrag von HipHop » 01.09.2021, 19:53

Lukebakio… alias Känguru… tja, warum wurde der eigentlich gegangen? Der hätte doch lediglich ein weiteres Jahr Gehalt gekostet. :roll:

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 8932
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: Transfergerüchte (.. über Zugänge mit Quellenangabe)

Beitrag von topscorrer63 » 02.09.2021, 18:16

Kann ich verstehen. :lol:

Und fit scheint er auch nicht zu sein, da hätte er bei Rotweinplautze erstmal ein halbes Jahr in der U23 verbracht. :laugh:
https://www.transfermarkt.de/-bdquo-war ... ews/392319
Wenn man den Kopf in den Sand steckt, bleibt doch der Hintern zu sehen.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 3648
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Transfergerüchte (.. über Zugänge mit Quellenangabe)

Beitrag von bayerschmidt » 02.09.2021, 23:37

Weiser wäre schon ok gewesen, immerhin eine Option für den rechten Flügel, hinten wie vorne, aber ja wäre schwierig mit Plauzenpaule geworden…

Lukas1892
Beiträge: 855
Registriert: 23.01.2020, 11:28

Re: Transfergerüchte (.. über Zugänge mit Quellenangabe)

Beitrag von Lukas1892 » 03.09.2021, 07:59

Bremen war für Weiser ein Notausgang. Er hat es ja selber indirekt gesagt.
Bei Hertha würde er passen RV auch RA.
Schade das Bobic es nicht erkannt hat.
Er würde aber definitiv bei uns nicht auf Gehalt verzichten..

El Mariachi
Beiträge: 1611
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Transfergerüchte (.. über Zugänge mit Quellenangabe)

Beitrag von El Mariachi » 03.09.2021, 08:08

Bei Barcelona gibt's einen jungen Rechtsaußen: Alex Collado.

Der wurde jetzt weder gemeldet für die A Mannschaft noch für die B Mannschaft, weil die Kaderplanung auch dort für den Arsch war.

Hätte man gefragt, hätte man den bestimmt günstig leihen können.
(Angeblich waren wir 2020 ja auch mal an ihm dran: https://www.transfermarkt.tv/barca-tale ... ideo/48537)

Necrolord
Beiträge: 891
Registriert: 23.05.2018, 17:08

Re: Dirk Dufner - Kaderplaner

Beitrag von Necrolord » 09.10.2021, 19:14

Jenner hat geschrieben:
04.10.2021, 11:07
Da wirst Du keine Antwort erhalten. Die Märchenwaldfraktion bekommt immer Probleme, wenn sie ihre kritiklose Obrigkeitshörigkeit argumentativ begründen soll.
Das enttäuscht mich ja jetzt ein wenig, ich hätte nicht gedacht, dass du dich auf das Ray'sche Niveau herablässt. Ich hätte dich für intelligenter gehalten. Kannst du dann mal kurz umschreiben, wer denn eigentlich die sogenannte Märchenwaldfraktion ist?
Es wäre ja für eine Diskussion durchaus hilfreich zu wissen, was dieser "Märchenwald" für eine Meinung vertritt, damit man sich vernünftig austauschen kann.

Im Moment sieht es eher so aus, als wenn du irgendwelche Fantasieworte eines Einzelnen, geistig Abwesenden, nachplapperst.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 17090
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Dirk Dufner - Kaderplaner

Beitrag von Ray » 09.10.2021, 19:42

mangelnde Intelligenz / mangelndes Niveau / geistig abwesend

Leg bitte diese Maßstäbe auch bei der nächsten Dardai-Pressekonferenz oder dessen nächstem TV-Interview an. Danke.
Ursache und Folge - vielleicht bis DU nicht in der Lage, dies kausal in den richtigen Zusammenhang zu bringen?
Vielleicht beleidigen der Verein und seine Protagonisten sowie das sportliche "Output" lediglich Menschen ab einem gewissen Fußballsachverstands- und Intelligenzlevel und Du fühlst Dich noch nicht betroffen.
Werner Gegenbauer, Fredi Bobic, Pal Dardai und Hertha BSC - Erfolg auf allen Ebenen.

Necrolord
Beiträge: 891
Registriert: 23.05.2018, 17:08

Re: Dirk Dufner - Kaderplaner

Beitrag von Necrolord » 09.10.2021, 20:14

Du darfst dich ja gerne als intelektuell überlegen ansehen. Ich habe allerdings meine Bedenken, dass dir das jemand hier abkauft. Die Frage in der Märchenwald Sache wurde weiterhin nicht beantwortet. Als Erfinder dieser Absurdität darfst aber auch gerne selbst dazu Stellung nehmen.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 17090
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Dirk Dufner - Kaderplaner

Beitrag von Ray » 09.10.2021, 20:37

Auf welcher Seite waren denn in der Geschichte meistens die Intelligenteren?
Etwa auf jener Seite, die gehorsam (wem auch immer) unreflektiert gefolgt sind und "die da oben werden schon wissen, was gut ist" gedacht haben, oder diejenigen, die rebelliert und protestiert haben?
Selbstverständlich sollte man Protest nicht übertreiben. Und ich habe es übertrieben. Protest sollte nicht die Form von wirren Reichsbürgergekrächze haben und nicht vollkommen inflationär sein. Dies hatte es bei mir und diese Kritik nehme ich auch an.

Allerdings: was dieser Verein in einer Dreistigkeit seinen Fans zumutet erzeugt dann auch Reaktionen, die das Gebiet des "fairen Austauschs" und der "offenen, respektvollen Diskussion" verlassen. Preetz verkündete zigfach gründliche Aufarbeitung, die nie passierte, von Dardai ist jede öffentliche Äußerung ein Affront, desweiteren wusste man jahrzehntelang nicht, welcher finanzielle Spielraum wirklich da ist, wie es mit der Stadionfrage aussieht etc. Es heisst immer "Wir kümmern uns", man sieht nur nie etwas, was sich in die richtige Richtung bewegt.
Irgendwann ist das Maß, diesem ganzen Vereinsoutput noch verständnisvoll gegenüber zu stehen und das ganze sachlich zu diskutieren, voll, denn es kommt gerundet NUR schlechtes aus der Wagenburg. Eine fatale Nachricht jagt die nächste: seien es Transfers, Ergebnisse, Entwicklung, U23, Finanzen, was auch immer. Mehr als Glückssiege gegen Meppen, Fürth, Bochum und "einer von 5 Transfers hat funktioniert, war aber teuer" ist da nicht mehr zu erwarten.

Der "Märchenwald" sind in erster Linie die Verteidiger genau dessen, Hauptargumente:
- Dieter Hoeness ist der Hauptschuldige, sein Erbe war unstemmbar
- die im Verein wissen was sie tun und Du als Diskutant kannst das gar nicht so genau wissen wie sie
- hinter jeder noch so kruden Aktion des Vereins, und sei es die 4-Mio- Verpflichtung Essweins, stecke ein Plan, den einfache Fans wie Jenner, Ray und PREUSSE nicht durchschauen
- egal was passiert: abwarten. Wendet sich bestimmt alles zum guten
- in der DIskussion darüber mit teilweise krudesten Argumenten die groooße Wahrscheinlichkeit, dass alles gut so ist, behaupten und mit unmöglichsten, nicht rational erkennbaren Dingen (Astrologie, Kevins Aura auf dem Platz, Vermutungen, was in der Kabine sich abspiele, angebliches Geflüster vereinsnaher Quellen, die man nicht nennen darf) verteidigen
- penetrantes Draufhinweisen, wie schlimm hier die Ablenkung der Stadt, die finanzielle Hinterlassenschaft Hoeness', die wirtschaftliche Schwäche der Region etc. etc. sei - kurzum: in Freiburg alles paradiesische Voraussetzungen, bei uns hingegen so schlecht, dass selbst ein Genie Preetz nur scheitern kann
- Haupttrieb: Angst, es könnte NOCH schlimmer kommen. NIEMALS der Gedanke, es könne nur besser werden
...
- und WENN dann einmakl relativ final und unwiderlegbar etwas gescheitert ist (z.B. Preetz und sein Versuch, Hertha auf das nächste Level zu heben), dann wird ganz perfide ruckartig umgeschwenkt. Derjenige, der bis gestern noch mütterlich verteídigt wurde, ist auf einmal der Hauptschuldige für alles, ABER: es wird nicht zugelassen, das Versagen en detail zu diskutieren, sondern "naja, die 50 Millionen für Tousart sind nun einmal ausgegeben, kann man nichts machen, muss man mit leben", kurzum: aus Fehlern lernen? Warum.
Werner Gegenbauer, Fredi Bobic, Pal Dardai und Hertha BSC - Erfolg auf allen Ebenen.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 9629
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Dirk Dufner - Kaderplaner

Beitrag von Jenner » 10.10.2021, 14:33

Necrolord hat geschrieben:
09.10.2021, 19:14
Kannst du dann mal kurz umschreiben, wer denn eigentlich die sogenannte Märchenwaldfraktion ist?
Es wäre ja für eine Diskussion durchaus hilfreich zu wissen, was dieser "Märchenwald" für eine Meinung vertritt, damit man sich vernünftig austauschen kann.
Der Märchenwald externalisiert Fehlentwicklungen bzw. leugnet diese unter Ignorierung der Faktenlage. Noch so absurde Erklärungsversuche der Vereinsführung werden kritiklos als nachvollziehbar hingenommen.

1. Beispiel: Preetz hat ständig mehr Geld für die Mannschaft ausgegeben, als diese wieder eingespielt hat, was zu einem durchschnittlichen Minus von 8.000.000 € im operativen Geschäft pro Saison führte. Der Märchenwald erklärt: Preetz hat den Verein finanziell konsolidiert, weil er zwischen 2009/10 und 2018/19 einen (geringen) Transferüberschuss erzielte.

2. Beispiel: Preetz führt für den Zuschauerrückgang kalte Temperaturen als eine Erklärung an. Nachdem gezeigt wurde, dass die Temperaturen auch nicht kälter waren, als in den vergangenen Jahren, werden dann vom Märchenwald schnell noch Regen und Graupel erfunden, oder damit argumentiert, dass nach dem eigenen Gefühl die Spieltage immer zu 80% das schlechteste Wetter in den letzten 10 Tagen gehabt hätten.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 17090
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Dirk Dufner - Kaderplaner

Beitrag von Ray » 10.10.2021, 23:38

... und ich ergänze noch zugespitzt:
Immer wenn sich offenkundig eine große Fehlentscheidung / eine große Fehlentwicklung andeutet oder bereits abläuft (z.B. Covic zum Trainer machen, Esswein verpflichten ... Dinge, die 90%+ im Forum begründet sehr kritisch sehen) argumentiert der Märchenwald grundsätzlich "abwarten / man kann nicht wissen / unsere soooo kompetenten Entscheidungsträger verdienen Vertrauen".
Just in jenem Moment, in dem die Fehlentscheidung quasi eingestanden / korrigiert wurde will der Märchenwald natürlich nichts mehr davon wissen, was er da jahrelang mit" abwarten..." verteidigt hat. Die 300 Mio. sind nun einmal weg für Tousart und co., kann man nichts machen.
Jeder Mensch mit gesunderm Menschenverstand begleitet SICH SELBST kritisch und hinterfragt eigene Entscheidungen / lernt aus Fehlern. Nur so ist REifung des Charakters überhaupt möglich.
Märchenwald hingegen: lass die da oben mal irgendwas probieren / viel Geld? kannst Du doch gar nicht wissen ob das zu viel ist ... und Fehler um Fehler darf unreflektiert wiederholt werden.
Werner Gegenbauer, Fredi Bobic, Pal Dardai und Hertha BSC - Erfolg auf allen Ebenen.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 9629
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Dirk Dufner - Kaderplaner

Beitrag von Jenner » 11.10.2021, 11:54

Die kritiklose Obrigkeitsgläubigkeit hat der Märchenwald nicht exklusiv. Dessen Alleinstellungsmerkmal ist das Ignorieren der faktenbasierten Evidenz und das Erfinden alternativer Fakten zur Exkulpierung der Verantwortlichen.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Opa
Beiträge: 2854
Registriert: 25.05.2018, 12:43

Re: Dirk Dufner - Kaderplaner

Beitrag von Opa » 12.10.2021, 23:38

Die Herabwürdigung von andersdenkenden Diskussionspartner mittels solcher Bezeichnungen und die recht willkürliche Zuordnung zu einer solchen Fraktion ist aber sicher nicht förderlich für die Diskussionskultur.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 9629
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Dirk Dufner - Kaderplaner

Beitrag von Jenner » 12.10.2021, 23:53

Bei den notorischen Märchentanten und -onkeln aufzuzeigen, dass ihre Tatsachenbehauptungen reine Erfindungen sind, ist aus meiner Sicht wichtig für die Diskussionskultur. Man darf sich allerdings bei der Zuordnung nicht selbst ins Reich der Fabel begeben.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Opa
Beiträge: 2854
Registriert: 25.05.2018, 12:43

Re: Dirk Dufner - Kaderplaner

Beitrag von Opa » 12.10.2021, 23:57

Es bleibt aber despektierlich, despektierliche Bezeichnungen zu verwenden, vor allem, wenn sie eben so willkürlich vergeben werden wie von Ray, der gern jeden Andersdenkenden dort einsortiert. Wir werden uns da nicht einig werden, aber das trägt wie einiges andere zum toxischen Klima hier bei, wenn User, die versuchen, weitere Aspekte zu beleuchten, derart abgekanzelt werden. Wer sich in dieser Gallenbrühe wohlfühlt, soll das tun, ich brauche regelmäßig Detox.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 17090
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Dirk Dufner - Kaderplaner

Beitrag von Ray » 13.10.2021, 00:34

Aber Opa, "Märchenwald" ist doch fast etwas niedliches. Das ist doch jetzt nichts wirklich bösartiges.
Du benutzt doch auch Begriffe wie Heulboje und Drama-Queen und ich schmunzle drüber, weil ja auch ein Körnchen Wahrheit dran ist.

Der HAUPTGRUND, warum sich hier Menschen verbal an die Gurgel gehen, ist das, was mit und in diesem Verein passiert. Nicht mal so kurz, sondern systematisch und seit 12 Jahren.
Ich würde viel, viel lieber umarmt mit Mineiro und der Zauberdrachin den Gewinn des DFB-Pokals und Platz 6 feiern (wollen wir mal nicht zuuu ambitioniert sein) und Entwicklungen von Spielern im Schlotterbeck-Stil bejubeln (nicht gleich Haaland, wollen wir nicht abheben) als ständig diskutieren zu müssen, woran Versagen A, Jämmerlichkeit B, schwer glaubhafte Aussage C, Verkaufszwang D, Nichtverpflichtung E und weitere Dinge so ihre Ursache haben.
Werner Gegenbauer, Fredi Bobic, Pal Dardai und Hertha BSC - Erfolg auf allen Ebenen.

Benutzeravatar
Opa
Beiträge: 2854
Registriert: 25.05.2018, 12:43

Re: Dirk Dufner - Kaderplaner

Beitrag von Opa » 13.10.2021, 07:15

Wenn Du eine individuelle Bezeichnung und eine pauschale Einordnung zu einer Gruppe nicht unterscheiden kannst, zeigt das ein Problem. Du kannst mich nennen, wie Du möchtest, da schmunzle ich auch drüber, aber wenn Du mich einer Gruppe zuordnest, der ich nicht angehöre, dann ist das despektierlich und macht eine Diskussion in der Sache irgendwann unmöglich.

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 8932
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: DFB-Pokal 21/22, Achtelfinale Hertha BSC - 1. FC Union Berlin (Mi, 19.01.2022, 20:45 Uhr)

Beitrag von topscorrer63 » 07.11.2021, 12:27

HerthaLandei hat geschrieben:
07.11.2021, 10:53
Es gibt im Umland viele Herthafans und das Olympiastadion wird zu normalen Zeiten mit geschätzt 30% Brandenburgern "gefüllt". Auch deshalb sollte bei der Standortsuche für ein neues Stadion die Erreichbarkeit aus dem gesamten Umland eine Rolle spielen.
Das sehe ich seit längerer Zeit genau so! Mir doch völlig schnuppe ob ich aus Wittenau zum Stadion 30-40min. brauche, oder zB. nach Ludwigsfelde 60-70min. gefahren wäre.

An dem Tag wo Hertha zuhause spielt, da ist doch eh alles genau dafür reserviert, bzw. sollten keine anderen Termine dazwischen liegen. Anstelle von Hertha BSC hätte ich dem Senat schon lange die Arschkarte gezeigt, die wollen den Verein bei der Stadion-Frage doch überhaupt nicht unterstützen - das müsste doch nun jeder begriffen haben! :motz:

Und der Club kann doch jetzt nicht warten bis die richtige Partei, bzw. die richtigen Politiker dran sind, wo sich dann eventuell etwas bewegen könnte.
Ich möchte mal das Gejammer und Gezeter aus der Politik hören, wenn eine Entscheidung tatsächlich so getroffen wird, das Hertha BSC ein Fußball-Stadion im Umland baut.

Da lach ich mich heute schon schlapp was das plötzlich für einen Aufschrei geben würde. :lol:
Und ob Hertha hier in Berlin spielt oder nicht, es bleibt doch trotzdem unsere Liebe. Und ich bin auch der Meinung, das würde dem Verein was den Zuschauerschnitt betrifft, mehr Vorteile als Nachteile bringen.

Und wie gesagt, auf die langen Gesichter der Politiker würde ich mich heute schon freuen. :top:

In diesem Sinne: HaHoHe Hertha BSC :fan:

PS: War jetzt OT, und kann gerne verschoben werden.
Wenn man den Kopf in den Sand steckt, bleibt doch der Hintern zu sehen.

Benutzeravatar
Drago1892
Beiträge: 6141
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: DFB-Pokal 21/22, Achtelfinale Hertha BSC - 1. FC Union Berlin (Mi, 19.01.2022, 20:45 Uhr)

Beitrag von Drago1892 » 07.11.2021, 13:42

Ich wäre mir da nicht mal sicher, ob es da so lange Gesichter geben würde....eine Kuh melkt man eben so lange, bis nichts mehr kommt, aber das passiert zu 100% irgendwann.
Und wenn nicht der Gesamtverein abwandert (und das wurde ja schon ausgeschlossen wegen der Verwurzelung), dann bleiben auch die meisten Einnahmen bei der Stadt, außer die Miete eben.

Warten wir mal ab, wie sich die MV überhaupt zu diesem Thema äußert und mit dem Antrag von Teichert umgeht....Sie war ja schon damals ganz klar pro Oly und so groß anders sind die Voraussetzungen ja nicht geworden, der Senat macht das ja aus seiner Sicht äußerst "clever".

Ich halte es für durchaus möglich, dass die Mehrheit weiterhin lieber im Oly bleibt, statt außerhalb Berlins zu bauen, auch wenn es dann ansonsten überhaupt keinen Neubau gibt.

Das Oly war schon immer bei den eigenen Fans (bei Auswärts- und Auslandfans sowieso) deutlich beliebter, als es der Verein öffentlich (aus Neubaugründen) gerne kommuniziert.
Ein Mann muss entweder ein Hammer oder ein Amboss sein

Der größte Lehrer VERSAGEN ist

Starchild2006
Beiträge: 1217
Registriert: 25.10.2019, 00:40

Re: DFB-Pokal 21/22, Achtelfinale Hertha BSC - 1. FC Union Berlin (Mi, 19.01.2022, 20:45 Uhr)

Beitrag von Starchild2006 » 07.11.2021, 14:24

Ich finde das Stadion gehört da hin wo es im Vereinsnamen und der Historie hingehört

Und WIR HEIßEN HERTHA BERLINER-SPORT-CLUB e.V

und NICHT Hertha Brandenburger -Sport-Club

HerthaLandei
Beiträge: 186
Registriert: 14.08.2019, 22:12

Re: DFB-Pokal 21/22, Achtelfinale Hertha BSC - 1. FC Union Berlin (Mi, 19.01.2022, 20:45 Uhr)

Beitrag von HerthaLandei » 07.11.2021, 15:34

Ich glaube, da wurde ich missverstanden. Eine gute Erreichbarkeit für alle Brandenburger wäre mitten in Berlin. Die Anbindung des Olympiastadions ist aus allen Richtungen ähnlich gut.
Es ist nicht gesagt, dass es besser wird, wenn es anders wird. Aber wenn es besser werden soll, muss es anders werden!

HerthaLandei
Beiträge: 186
Registriert: 14.08.2019, 22:12

Re: DFB-Pokal 21/22, Achtelfinale Hertha BSC - 1. FC Union Berlin (Mi, 19.01.2022, 20:45 Uhr)

Beitrag von HerthaLandei » 07.11.2021, 15:36

Ludwigsfelde wäre für mich persönlich perfekt gewesen. Aber für Leute aus Neuruppin eben nicht.
Es ist nicht gesagt, dass es besser wird, wenn es anders wird. Aber wenn es besser werden soll, muss es anders werden!

Benutzeravatar
schirmi-berlin
Beiträge: 1056
Registriert: 21.10.2018, 10:18

Re: DFB-Pokal 21/22, Achtelfinale Hertha BSC - 1. FC Union Berlin (Mi, 19.01.2022, 20:45 Uhr)

Beitrag von schirmi-berlin » 12.11.2021, 10:07

topscorrer63 hat geschrieben:
07.11.2021, 12:27
HerthaLandei hat geschrieben:
07.11.2021, 10:53
Es gibt im Umland viele Herthafans und das Olympiastadion wird zu normalen Zeiten mit geschätzt 30% Brandenburgern "gefüllt". Auch deshalb sollte bei der Standortsuche für ein neues Stadion die Erreichbarkeit aus dem gesamten Umland eine Rolle spielen.
Das sehe ich seit längerer Zeit genau so! Mir doch völlig schnuppe ob ich aus Wittenau zum Stadion 30-40min. brauche, oder zB. nach Ludwigsfelde 60-70min. gefahren wäre.

An dem Tag wo Hertha zuhause spielt, da ist doch eh alles genau dafür reserviert, bzw. sollten keine anderen Termine dazwischen liegen. Anstelle von Hertha BSC hätte ich dem Senat schon lange die Arschkarte gezeigt, die wollen den Verein bei der Stadion-Frage doch überhaupt nicht unterstützen - das müsste doch nun jeder begriffen haben! :motz:

Und der Club kann doch jetzt nicht warten bis die richtige Partei, bzw. die richtigen Politiker dran sind, wo sich dann eventuell etwas bewegen könnte.
Ich möchte mal das Gejammer und Gezeter aus der Politik hören, wenn eine Entscheidung tatsächlich so getroffen wird, das Hertha BSC ein Fußball-Stadion im Umland baut.

Da lach ich mich heute schon schlapp was das plötzlich für einen Aufschrei geben würde. :lol:
Und ob Hertha hier in Berlin spielt oder nicht, es bleibt doch trotzdem unsere Liebe. Und ich bin auch der Meinung, das würde dem Verein was den Zuschauerschnitt betrifft, mehr Vorteile als Nachteile bringen.

Und wie gesagt, auf die langen Gesichter der Politiker würde ich mich heute schon freuen. :top:

In diesem Sinne: HaHoHe Hertha BSC :fan:

PS: War jetzt OT, und kann gerne verschoben werden.
Sa nach der Wahl die gleiche Partei das sagen hat wird es da auch kaum eine Ändereung geben 1
Ab ins nahe Umland und die SPD Eierköppe schauen dumm aus der Wäsche.
Kein Einnahmen von Hertha wird Sie stark treffen .
Dann Oly ade !!
Nur dies sollte schnellstmöglich gemacht werden.
Dann noch einmal eine Anfrage anden Senat mit der Angabe das im Umland dann gebaut wird !
Sollten Sie dann nicht die gewünschten Fläschen freimachen , ab ins Umland !
Wir singen Hertha, Hertha, Hertha B S C ! Ja das ist, der Meister, der Meister von der Spree ! - :wink2:

Benutzeravatar
schirmi-berlin
Beiträge: 1056
Registriert: 21.10.2018, 10:18

Re: DFB-Pokal 21/22, Achtelfinale Hertha BSC - 1. FC Union Berlin (Mi, 19.01.2022, 20:45 Uhr)

Beitrag von schirmi-berlin » 12.11.2021, 10:11

Starchild2006 hat geschrieben:
07.11.2021, 14:24
Ich finde das Stadion gehört da hin wo es im Vereinsnamen und der Historie hingehört

Und WIR HEIßEN HERTHA BERLINER-SPORT-CLUB e.V

und NICHT Hertha Brandenburger -Sport-Club
Es geht doch nur um die Spielstätte !
Nicht um den Namen des Vereins !!
Trainieren können Sie ja auf den derzeitigen Trainingsplätzen !!
Der Sitz von Hertha bleibt :
Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus 2, 14053 Berlin
Wir singen Hertha, Hertha, Hertha B S C ! Ja das ist, der Meister, der Meister von der Spree ! - :wink2:

Gesperrt