Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Stadion, Geschäftsstelle, Fanshops, herthabsc.de

Moderator: Herthort

Zauberdrachin
Beiträge: 2554
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Zauberdrachin » 03.08.2019, 03:29

Herthafuxx hat geschrieben:
22.07.2019, 15:35
Ich frage mich gerade, inwieweit man durch eine ganz andere Preispolitik die Auslastung besser hinbekommt. Kurventickets könnte man bei den erwartungsgemäß schlecht besuchten Spiele z.B. bei 5-10 Euro oder auch nur bei 10 bis 20 € auf der Geraden.
Man kann z.B. auch so etwas wie eine Dauerkarte für bestimmte Spiele erwerben, die man beliebig kombinieren kann. Da gibt es Tickets für Bayern, Union oder Dortmund zuerst nur in einem Paket mit mind. 2 oder 3 weiteren Spielen, damit da auch weniger Auswärtsfans im Stadion sind. Dann gibt es z.B. beim Bayern-Ticket nochmal 40 € rauf für die Spiele gegen Paderborn und Augsburg.
Könnte man auch als Event präsentieren unter einem Motto wie "Wir unterstützen unsere Elf gegen jeden Gegner" versuchen Paderborn und Augsburg auch voll zu bekommen.
Sehr nachvollziehbar Deine Gedanken.

Sehr ähnliche Gedanken waren vor einiger Zeit in meinen 25 Seiten an den Verein enthalten und kamen auch in dem zweistündigen Treffen zur Sprache.
Dein Motto aus dem letzten Satz ist leider für diese Stadt hinsichtlich unseres Vereins zu optimistisch gedacht.
Wie Du gemerkt hast, wurden so einige Dinge schon ausprobiert, denen auch Überlegungen der Auslastungssteigerung zugrunde lagen.

Die von Dir angedachte "5/6-Spiele-DK" darf den Komplett-DK-Besitzern nicht das Gefühl geben, dass sie benachteiligt werden, also mehr bezahlen, zumal das Ziel ein höherer Absatz von DKen sind.
Solche Rabatte wie die 10,-Karten von Tedi sind auch nur über einen Sponsor möglich, da man eine festgelegte Preisbindung unterläuft. Da sind wir an gesetzliche Vorgaben gebunden.

Das was es früher mal gab, zur zweiten Halbzeit gratis rein (damit dann das Oly zweite Halbzeit wenigstens rappelvoll ist, also soweit die Theorie), kann man heute auch nicht mehr machen, weil viele da dann bereitwillig auf die erste Halbzeit und einen Kartenkauf ganz verzichten und sozusagen nur das Spannendere mitnehmen würden.

Selbst mit den Tedi-Karten (Berliner Volksbank hat bei 6-7 Spielen auch Sonderpreise für die Blöcke 29 und 30) und dem freien Eintritt bis zu einem gewissen Alter haben wir keine höhere Auslastung erreicht.

Was die Spiele gegen den BVB und Bayern zeigen ist leider, dass selbst da nicht mehr als 50.000 Herthafans hingehen, da es irgendwie nicht mehr zu geben scheint. :x
Oder ich sage mal so, die Ausreden nicht hinzugehen sind vielschichtig, zudem ist es eher "unschick" zu Hertha zu gehen, das kommt tatsächlich auch noch dazu.

Bei so einer Kartenkombi, die Du anregst, Bayern koppeln mit Augsburg und/oder Paderborn, gehen mindestens 80% solcher Karteninhaber dann auch nur zum Bayernspiel.

In Berlin herrscht eine seltsame Einstellung, die man besonders gut an Spielen gegen den BVB und Bayern erkennen kann:
Mitglieder dürfen vier Karten kaufen. "Er" ist Hertha-Mitglied, seine besten Kumpels mit denen er sich super versteht und die sich schon lange kennen, sind alle BVB- oder Bayern-Fans ... und schon kommen bei 4 Karten für Hertha-Mitglied 3 Fremdfans ins Stadion.
Da wird kein Herthafan den Kumpels (oder auch Kollegen) vorgezogen ...
Es gibt keine andere Stadt, die von so vielen "Fremdfans" durchzogen ist wie Berlin.

Persönliche Anekdote:
Darf mir immer wieder anhören, wie man denn da nur Mitglied sein kann und Dauerkarte auch noch ... kommen die beiden Megaspiele sind diese aber so dreist zu fragen ob man wegen Mitglied Karten besorgen könne. Die sind keine Herthafans, also lehne ich das ab. Dann sind die echt verärgert.

Man kann von einigen Versuchen die der Verein unternimmt geteilter Meinung sein, sie versuchen und versuchten so einiges, mag jetzt nicht alles aufzählen.
Jeder gute Gedanke, die Realität in dieser Stadt ist eine andere.

Man bräuchte einen Kick wie die CL oder eben den anderen Weg der Platzverknappung und eine reine Arena um einen anderen Kick im Stadion aufzubauen.

Hatte übrigens auch den Vorschlag gemacht noch intensiver für Vergünstigungen dann zu werben und bei dem Punkt wird man jäh auf den Boden der Tatsachen geholt. Alle möglichen Medienkanäle mit Werbung wird zu teuer ... es interessieren sich zu wenige von sich aus für uns.

Anfang Dezember, feuchtkaltes Wetter, Gegner Paderborn, komplett freier Eintritt, Zuschauerzahl immerhin 50.000 ;)
Würden wir wie PSG spielen wäre der Schnitt im Oly wohl bei 65.000, in einer Arena wie München 74.000 ... ;)

Plattfuß
Beiträge: 823
Registriert: 06.08.2018, 21:12

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Plattfuß » 03.08.2019, 11:33

Bla bla bla. Grauenhaft.
Die Realität ist : wenn Hertha gut spielt, kommen die Leute
Das OS ist für Fußball ungeeignet , allerdings spielen meines Wissens dort immer zwo Teams gegeneinander.
Wenn Hertha besser spielt als der Gegner, werden die Leute wieder kommen.
Also muss man den Kader so aufstellen, daß Hertha besser spielt.
Daß man evtl mehr Punkte in einem reinen Fußballstadion einepielt ist imo ein anderes Thema
Zuerst kommt der gute Fußball

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 3839
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Herthafuxx » 12.08.2019, 19:28

Zauberdrachin hat geschrieben:
03.08.2019, 03:29
...
Die von Dir angedachte "5/6-Spiele-DK" darf den Komplett-DK-Besitzern nicht das Gefühl geben, dass sie benachteiligt werden, also mehr bezahlen, zumal das Ziel ein höherer Absatz von DKen sind.
...
Diese Erklärung greift also schon mal nicht. Es gibt wieder 10-Euro-Tickets für 13 Saisonspiele (außer Union, Bayern, BVB und Leverkusen) für Plätze, wo die DK über 600 € kostet.

Zauberdrachin
Beiträge: 2554
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Zauberdrachin » 13.08.2019, 23:13

Die gab/gibt es einzeln und nicht im Block als Mini-Dk.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 4980
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Jenner » 13.08.2019, 23:43

Und? Dennoch kann ich 13 Spiele deutlich günstiger sehen als ein DK-Inhaber.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Zauberdrachin
Beiträge: 2554
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Zauberdrachin » 15.08.2019, 23:08

Bleibt Eurer Meinung nach also für DK-Inhaber nur der Vorteil immer den gleichen Platz zu haben?

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 4980
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Jenner » 18.08.2019, 12:43

Der entscheidende Vorteil ist, dass ich mich nicht vor jedem Spiel um eine Karte kümmern muss und garantiert auch die drei ausverkauften Spiele sehen kann.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 3839
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Herthafuxx » 18.08.2019, 18:22

Jenner hat geschrieben:
18.08.2019, 12:43
Der entscheidende Vorteil ist, dass ich mich nicht vor jedem Spiel um eine Karte kümmern muss und garantiert auch die drei ausverkauften Spiele sehen kann.
Bei rund 150 € pro Ticket kann ich mir dann für die Spiele die Tickets auch über den Schwarzmarkt holen.

Zauberdrachin
Beiträge: 2554
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Zauberdrachin » 24.08.2019, 01:31

150?

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 3839
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Herthafuxx » 24.08.2019, 13:15

Zauberdrachin hat geschrieben:
24.08.2019, 01:31
150?
13 Spiele für je 10 € macht 130 €. Dazu rund 50 € für das Leverkusen-Spiel macht bei 630 € für die Dauerkarte noch jeweils 150 € Rest für die drei ausverkauften Spiele ohne einen Euro DK-Rabatt.
Bei regulären Preisen für die Nicht-Tedi-Spielen kommt da die DK sogar teurer. Sinn macht das nicht.
Dann lieber Kombi-Tickets.

Saschahohe
Beiträge: 384
Registriert: 04.03.2019, 21:22

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Saschahohe » 25.08.2019, 07:40

Ich vermute mal, die TEDi-Karten sollen in erster Linie nicht die Leute ins Stadion locken, sondern in die TEDi-Läden. Der Sponsor will eben auch was von seinem Engagement haben.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 3839
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Herthafuxx » 25.08.2019, 15:03

Saschahohe hat geschrieben:
25.08.2019, 07:40
Ich vermute mal, die TEDi-Karten sollen in erster Linie nicht die Leute ins Stadion locken, sondern in die TEDi-Läden. Der Sponsor will eben auch was von seinem Engagement haben.
Für die WOB-Tedi-Tickets musstest du in keinen Laden gehen :wink:

Saschahohe
Beiträge: 384
Registriert: 04.03.2019, 21:22

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Saschahohe » 26.08.2019, 22:07

Hm. Dann vielleicht auf deren Netzseite? Oder gab´s zur Karte gleich den aktuellen TEDi-Prospekt dazu? Ansonsten versteh ich es auch nicht.
Aber ich bin ja auch nicht TEDi ;)

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 3839
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Herthafuxx » 28.08.2019, 11:13

Man kann übrigens noch keine Tickets für weitere Heimspiele kaufen... :no:

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 2185
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Mineiro » 21.05.2020, 17:48

Keine Einigung im Streit um eine corona-bedingte Mietminderung... Der Senat hat erst 11% und dann 15% Mietminderung angeboten, Hertha ist das viel zu wenig, da man keine Einnahmen aus den Spielen erzielen kann. Mal sehen wo man sich einigen kann am Ende...

https://www.kicker.de/775964/artikel/mi ... g_in_sicht

PREUSSE
Beiträge: 10304
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von PREUSSE » 21.05.2020, 23:35

Mineiro hat geschrieben:
21.05.2020, 17:48
Keine Einigung im Streit um eine corona-bedingte Mietminderung... Der Senat hat erst 11% und dann 15% Mietminderung angeboten, Hertha ist das viel zu wenig, da man keine Einnahmen aus den Spielen erzielen kann. Mal sehen wo man sich einigen kann am Ende...

https://www.kicker.de/775964/artikel/mi ... g_in_sicht
Das ist eine Schweinerei des Senats :flop:

Drago1892
Beiträge: 2702
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Drago1892 » 22.05.2020, 08:51

Man hätte mal so clever sein sollen, die Höhe der Miete ausschließlich an die Höhe der Zuschauerzahlen zu koppeln, dann würde man jetzt für ein paar Spiele profitieren. Sollte dann Hauptanliegen beim nächsten Mietvertrag sein, denn sowas wie corona kann ja immer wieder passieren.

Ist natürlich eine sehr unschöne Reaktion, aber 85% sind auch besser als 100%, falls der Senat auch dieses Angebot letztendlich zurückziehen sollte.

Man hat den Eindruck, dass der Senat uns für die forschen öffentlichen Kritiken "bestrafen" möchte...
Auf der anderen Seite werden auch den arbeitenden Bürgern die Mieten nicht erlassen oder verringert durch Corona, obwohl da auch vielen viel Lohn fehlt....da ist auch maximal ein Aufschub in die Zukunft beschlossen worden, aber trotzdem 100% der gesamten Miethöhe.
"am Ende bekommt jeder genau das, was er verdient" :top:

Blauweiss
Beiträge: 35
Registriert: 04.11.2019, 16:41

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Blauweiss » 22.05.2020, 13:11

Auf der anderen Seite werden auch den arbeitenden Bürgern die Mieten nicht erlassen oder verringert durch Corona, obwohl da auch vielen viel Lohn fehlt....da ist auch maximal ein Aufschub in die Zukunft beschlossen worden, aber trotzdem 100% der gesamten Miethöhe.
Naja aber wir Bürger nutzen die wohnung ganz normal weiter wenn nicht sogar noch etwas mehr, Hertha allerdings hat kaum ein Nutzen aus dem Olympiastadion ohne Zuschauer. Kein wirklich passender Vergleich.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 3839
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Herthafuxx » 22.05.2020, 13:22

Gibt es irgendwo einen Nachlass, den der Verein als angemessen ansieht? Lese nur, dass es zu wenig sein soll.
Wieviel Nachlass kriegen denn die anderen Stadionmieter der Liga?

Blauweiss
Beiträge: 35
Registriert: 04.11.2019, 16:41

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Blauweiss » 22.05.2020, 14:27

Herthafuxx hat geschrieben:
22.05.2020, 13:22
Gibt es irgendwo einen Nachlass, den der Verein als angemessen ansieht? Lese nur, dass es zu wenig sein soll.
Wieviel Nachlass kriegen denn die anderen Stadionmieter der Liga?
Hab jetzt nur mal schnell nachgeschaut. Bei Frankfurt gibt's leider nur nen Artikel von Ende April, dass sie weniger zahlen wollen. Was aktuelles gibt es dort nicht.

https://www.kicker.de/774702/artikel

In Nürnberg scheinen kompetentere Personen die Verträge auszuhandeln, da die Miete an die Zuschauerauslastung gekoppelt ist.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 2048
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von bayerschmidt » 22.05.2020, 14:46

Blauweiss hat geschrieben:
22.05.2020, 13:11
Auf der anderen Seite werden auch den arbeitenden Bürgern die Mieten nicht erlassen oder verringert durch Corona, obwohl da auch vielen viel Lohn fehlt....da ist auch maximal ein Aufschub in die Zukunft beschlossen worden, aber trotzdem 100% der gesamten Miethöhe.
Naja aber wir Bürger nutzen die wohnung ganz normal weiter wenn nicht sogar noch etwas mehr, Hertha allerdings hat kaum ein Nutzen aus dem Olympiastadion ohne Zuschauer. Kein wirklich passender Vergleich.
Ich finde solche Quervergleiche auch wenig passend. Zumal in diesem Fall der "Vermieter" ja sogar die bestimmungsgemäße Nutzung komplett untersagen konnte/könnte.
Herthafuxx hat geschrieben:
22.05.2020, 13:22
Gibt es irgendwo einen Nachlass, den der Verein als angemessen ansieht? Lese nur, dass es zu wenig sein soll.
Wieviel Nachlass kriegen denn die anderen Stadionmieter der Liga?

Ich habe gelesen, dass man sich in anderen Städten "bedeckt" hält, aber jedenfalls eine Reduzierung wahrscheinlich sei, müsste noch mal schauen. So richtig vergleichbar dürfte es mit den Stadien sein, bei denen die Stadt alleiniger Vermieter ist (Frankfurt? Freiburg?). Andererseits wäre es natürlich nicht darstellbar, wenn Eigentum nun noch ein deutlich höheres Risiko beinhaltet, während sich der Mieter - etwas übertrieben - mietfrei zurücklehnen könnte.

Vielleicht kann man den Ausfall an Zuschauereinnahmen mit dem Anteil der Zuschauereinnahmen am Umsatz (das sollen angeblich ca. 10-15 % sein) und ggf. reduzierten Fernsehgeldern (weil das Stadion irgendwie ja auch Voraussetzung der Fernsehübertragung ist) und möglicherweise eingesparten Kosten in irgendein Verhältnis setzen, um eine "gerechte" Lösung zu finden, aber wahrscheinlich geht es um einen gesichtswahrenden Kompromiss, der eine bietet 15, der andere fordert 25, dann einigt man sich bei 19,75.

Drago1892
Beiträge: 2702
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von Drago1892 » 22.05.2020, 21:28

Was soll daran unpassend sein, dem anderen Gewerbe wird auch nicht im großen Stil die Miete erlassen, obwohl da auch ersatzlos zu war...wir können zu allen 17 Spielen im Stadion spielen, da dürfte also der Zweck voll erfüllt sein.

Und wie fair wäre das eigentlich anderen Vereinen gegenüber, denen tatsächlich das Stadion gehört, wenn Mietern Miete erlassen wird?

Bekommen die dann einen Bonus in selber Höhe, damit es wieder fair ist? ;)

Oder Vereine, wo eben weniger erlassen wird?

Egal wie man entscheidet, es wäre so oder so unfair für einige Teams!

Auf eine Zustimmung im Stadion-Neubau lassen diese erneuten Streitigkeiten und festgefahrenen Verhandlungen jedenfalls nicht hoffen...
"am Ende bekommt jeder genau das, was er verdient" :top:

PREUSSE
Beiträge: 10304
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Zu wenig Zuschauer im Olympiastadion

Beitrag von PREUSSE » 24.05.2020, 00:10

Zumindest solange die Gegenbauer& Co. Provinz Dilettanten am Werke sindwirdsich am gegenwärtigen Status Quo nichts ändern. Sobald eine kompetente Windhorst Delegation amRudr ist, besteht eine berechtigte Hoffnung der neuen Stadion Befürworter für eine neue Hertha Heimstätte, vorher nicht :cooly:

Antworten