Fanreaktionen im Stadion

Das Forum rund um unsere Szene

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 1444
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von Mineiro » 01.12.2019, 12:56

https://www.bild.de/sport/fussball/fuss ... .bild.html

Man kann ja Enttäuschung verstehen, aber ob es gerade jetzt Sinn macht, unsere Spieler nach 90 Minuten Kampf mit Bechern und Saftpackungen zu bewerfen und sie am 13. Spieltag als Absteiger zu beschimpfen scheint mir doch sehr fragwürdig. Die haben bestimmt beim nächsten Mal so richtig Bock auf den Gang in die Kurve... :roll:

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 2606
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von Daher » 01.12.2019, 13:26

Man kann den Frust zwar verstehen, aber das geht zu weit. Und ich frage mich, warum denen jetzt erst so der Kragen platzt, wo wir unser erstes Spiel mit einem neuen Trainer hatten und vorher unter Covic, wo die Spiele schon grottenschlecht waren, nichts kam. Gerade jetzt, wo die Mannschaft unter neuem Trainer aufgebaut werden muss, kommen da solche Töne. Unverständlich! Ich hoffe, das zieht die Mannschaft nicht noch mehr runter.
Gestern war heute noch morgen.

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 1444
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von Mineiro » 01.12.2019, 14:31

Das unterscheidet auch unsere Fans von denen bei Union. Dort würde es so etwas Asoziales niemals geben und das sollte manch einem in der Kurve mal etwas zu denken geben.

larifari889
Beiträge: 1144
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von larifari889 » 01.12.2019, 14:37

Wollten vorher Covic als Herthaner nicht ans Bein pinkeln.
Nachdem er weg ist, gab es dann die Reaktion für die Situation.

Natürlich die falsche Reaktion.
Eigentlich müsste das Stadion leer bleiben.
isnogud "Wie konnte ich Dich nur mit Natalie verwechseln? Das tut mir leid und bei allen Natalies muss ich mich entschuldigen." - In Gedanken an seine verschollene Liebe.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2912
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von Herthafuxx » 01.12.2019, 14:42

Jahrelang sich nicht um sportliche Belange scheren und jetzt, als mal so etwas wie Euphorie im Verein herrscht loswüten. Fingerspitzengefühl und Empathie sind nicht die Stärke der OK und wenige Wochen nach der Derby-Schande schon wieder so tun, als wäre nie etwas passiert. Der Verein passte doch bisher bei der Analyse und Lösung der eigenen Probleme super zur Kurve.

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 2606
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von Daher » 01.12.2019, 14:48

Larifari hat das schon richtig beschrieben. Die OK wollte Covic schützen, da er Herthaner ist. Deshalb muss dieser ganze interne Mist "Herthaner durch und durch" endlich aufhören. Auch mitten im Spiel Sachen wie "Hertha und der KSC" finde ich völlig unpassend. Hilft uns das irgendwie im Abstiegskampf? Nein!
Gestern war heute noch morgen.

Benutzeravatar
Mäcki_L
Beiträge: 350
Registriert: 23.05.2018, 18:43
Wohnort: Zürcher Unterland

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von Mäcki_L » 01.12.2019, 18:45

In der 2. HZ hatte man (vom TV aus betrachtet) den Eindruck es gäbe ein ihr und wir, aber kein gemeinsames WIR.

Will sagen, vom Stadionton war nicht viel an Unterstützung für die Mannschaft zu hören, in dem Moment wo sie es wohl auch braucht.
Und wer bitteschön anderes als die OK sollte das machen?

Für die erste HZ, als Reaktion auf das Augsburgspiel, die Unterstützung für eine gewisse Zeit einzustellen und das auch so deutlich zu sagen, das wäre OK, um dann einen Gang hochzuschalten und zumindest, das bemühen zur Veränderung auch zu honorieren.

Statt dessen prügelt man nach dem Spiel auf den Sack ein und meint eigentlich den Esel.

07April1997
Beiträge: 452
Registriert: 27.10.2018, 15:57

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von 07April1997 » 01.12.2019, 19:01

Die Ostkurve ist noch viel zu handzahm. Ich will Preetz weinen sehen.

Amadores
Beiträge: 289
Registriert: 26.05.2018, 20:30

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von Amadores » 01.12.2019, 22:27

Die Reaktionen nach Spielende waren großer Mist. Wir sollten gerade jetzt zu unserem Verein stehen und Ihn unterstützen. :schal:
HERTHA BSC - wird es immer sein... :schal:

Benutzeravatar
sj64
Beiträge: 49
Registriert: 29.05.2018, 06:06

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von sj64 » 02.12.2019, 07:07

... da wird wohl viel Frust über die Entlassung von Ante und nicht Wiederberufung von Pal dabei gewesen sein.
HA HO HE Hertha BSC :schal: :schal: :schal:

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 5304
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von Ray » 02.12.2019, 10:41

Jetzt mal knallhart:

Wenn dieser Verein ein BIG CITY CLUB werden will und auf mehr Wert legt als "gemütliche Wagenburg im unteren Mittelmaß" MUSS er die Bedeutung dieser PROVIZIELLEN, abstossenden Ostkurve eindämmen wenn nicht sogar sich wünschen, dass deren Einfluss gegen null konvertiert.

Es kommen doch kaum neutrale Zuschauer mehr als ein Mal. Wenn ein normaler, weltstädtischer Mensch sich einmal anschaut, was hier abgeht, empfindet dieser es - heiter - wie bei einem Zoobesuch, lächelt und kommt kein zweites Mal.
Wir brauchen kein kleineres Stadion, wir brauchen ein größeres und eine andere Ostkurve!

10 Jahre lang unter Preetz schläft die Ostkurve vor sich hin, Hauptsache ein paar "verdiente Herthaner" werden hier mit Pöstchen versorgt. Der Trainer-GAU Dardai wird langzeitverehrt und der Trainer SUPER-GAU Covic gefeiert! Hauptsache verdienter Herthaner. Pfeif auf das, was er sportlich angerichtet hat.
Und ausgerechnet jetzt, wenn Preetz diese miefige, verrauchte Wagenburg mal durchgelüftet hat, werden sie erstmalig preetz-kritisch! Wie putzig! Haben wohl Angst, dass unter Weltbürger Klinsmann und seinem Durchwischen der eine oder andere beschränkte "Hertha und der KSC"-Krakeeler mit Leuchtrakete in der Hand vom Klinsmannschen Reinigungsbesen mit weggewischt wird.

Die Ostkurve ist provinzieller als irgendein Forchheimer Trachtenfest. Wen zum Teufel interessiert das ultraprovinzielle "Hertha und der KSC"?? Feiern sie in New York auch Fanfreundschaften zu Bauernvereinen in Kentucky? Neee, da wird ein Sportverein, wenn nicht genügend Fans kommen, mal schnell in eine andere Stadt verlegt. Berlin hat schon Union - wie schaut es eigentlich mit Hamburg als Standort aus? :laugh: :laugh: :laugh:

Hertha braucht auch einen scharfen Schnitt in der Fankultur.
Nur so ist eine Entwicklung zum Big City Club möglich.
Frank Zander, KSC und co., schön und gut, aber die Welt hat sich verändert. Und wer Veränderungen verschläft hat eben statt eines modernen Smartphones einen Rechenschieber in der Hand und wird ausgelacht.

Berlin hat alles - wahnsinnig viele Ethnien, dreieinhalb Millionen Menschen, Kulturinteressierte, Sportinteressierte, vom Hipster bis hin zu schrulligen Typen, alles ... aber zu unserer Hertha kommen immer dieselben 40.000, geschlossener Zirkel des ewigen provinziellen Gesterns und singt mit Weltstar Frank Zander "Hertha und der KSC" ... finde den Fehler.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

ratlos
Beiträge: 1146
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von ratlos » 02.12.2019, 13:09

:top: :top: :top: :top:

Benutzeravatar
gronf
Beiträge: 59
Registriert: 24.05.2018, 22:58
Wohnort: Mitten im Schwatt-Gelben und Königsblauen Gebiet.

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von gronf » 02.12.2019, 14:14

Ray hat geschrieben:
02.12.2019, 10:41
...Hertha braucht auch einen scharfen Schnitt in der Fankultur.
Nur so ist eine Entwicklung zum Big City Club möglich.
Wie soll der "scharfe Schnitt" denn aussehen? Willste die aussperren (Umlagern zum Maifeld? ;) )?
Hat sich die Südtribüne im Westfalenstadion in der Fankultur so stark verändert, seit die Schwatt-Gelben ne AG sind? Nicht wirklich.. aber das ist auch ein schlechter Vergleich, denn hier in DO wird der BVB gelebt, davon ist unsere alte Dame noch meilenweit entfernt. Die in DO ham ja ooch nüscht anderet :D

Das Fangefüge hat sich in den Jahrzehnten bei Hertha in sich selbst verändert, nicht immer zum Besten - möchte man meinen. Früher wurde im Block A eher gemotzt und vorallem bei Nichtleistung entsprechend (re)agiert.
Ich kann und konnte bis dato nicht nachvollziehen, warum bei desaströsem Spiel immernoch gejubelt/gefeiert wurde, wenn es doch alle Gründe gab, die Truppe mitm Pfeifkonzert in die Kabine zu schicken. Es kam mir immer so surreal vor, und damit steh ich sicher nicht alleine.

Den "scharfen Schnitt" oder eine Veränderung des Fangefüges erreichst Du mit einer interessanten Darbietung des Sports, Galionsfiguren (wie dermaleinst Pantelic) und dem Erreichen von internationallen Ansehen.
Bisher wurde es nahezu jedesmal vergeigt, wenn sich die Möglichkeit bot, neue/junge Fans zu gewinnen.
Die Generierung einer neuen Fanbasis ist ein Problem des Vereins.
Wurde die OK als provinziell bezeichnet, es ist genau diese Provinzialität, die der Verein intern so vorgelebt hatte.

Nun steht eine Zäsur bevor, oder besser: sie ist jetzt am Laufen: Der Verein hat die Möglichkeit, sich anders und neu zu positionieren.
Wenn das Erfolg zeigt, wird das hoffentlich auch die Neugier anderer wecken und eine neue Fangeneration bilden.
Zu wünschen wärs unserer alten Dame.

Toi toi toi :fan:
-- mein Bär is blau-weiß!

Benutzeravatar
Funkturm
Beiträge: 276
Registriert: 24.05.2018, 02:11

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von Funkturm » 02.12.2019, 14:44

@Ray ...
alles richtig, was Du sagst aber hier geht es doch auch um Tradition (*Spass*).
Wie willst Du denn die ganzen "Flachzangen" aus der Kurve bekommen?
Willst Du ein Ostkurven-Casting machen?
Da wäre dann m:E. auch wieder der Verein gefragt.
Wer Streit sucht, kann in der Wahl seiner Worte nicht unvorsichtig genug sein. (Werner Mitsch)
Die Unwissenheit liegt in der Natur der Existenz. Die Dummheit jedoch ist eine typisch menschliche Eigenschaft.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 5304
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von Ray » 02.12.2019, 14:47

Mir geht es hier nicht um "verjagen" etc.
Aber ich wollte hier mal einen Gedankenanstoss geben.
Wie es praktisch umsetzbar sein sollte, weiss ich auch nicht.
Ich weiss aber, dass nach dem 1997er Aufstieg und auch durch aktive Arbeit von Dieter Hoeness etc. das Publikum bei Hertha anders wurde. 1993 in Liga 2 war es ja ... nun ja ... was die so gebrüllt haben würde heute Protestbesetzungen linker "Aktivisten" nach sich ziehen ...

Zumindest den HOF sollte man solchen Menschen nicht mehr machen.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 2090
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: Porada Ninfu, Lampukistan

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von Micky » 02.12.2019, 14:58

Ray hat geschrieben:
02.12.2019, 10:41
Jetzt mal knallhart:

Wenn dieser Verein ein BIG CITY CLUB werden will und auf mehr Wert legt als "gemütliche Wagenburg im unteren Mittelmaß" MUSS er die Bedeutung dieser PROVIZIELLEN, abstossenden Ostkurve eindämmen wenn nicht sogar sich wünschen, dass deren Einfluss gegen null konvertiert.

Es kommen doch kaum neutrale Zuschauer mehr als ein Mal. Wenn ein normaler, weltstädtischer Mensch sich einmal anschaut, was hier abgeht, empfindet dieser es - heiter - wie bei einem Zoobesuch, lächelt und kommt kein zweites Mal.
Wir brauchen kein kleineres Stadion, wir brauchen ein größeres und eine andere Ostkurve!

10 Jahre lang unter Preetz schläft die Ostkurve vor sich hin, Hauptsache ein paar "verdiente Herthaner" werden hier mit Pöstchen versorgt. Der Trainer-GAU Dardai wird langzeitverehrt und der Trainer SUPER-GAU Covic gefeiert! Hauptsache verdienter Herthaner. Pfeif auf das, was er sportlich angerichtet hat.
Und ausgerechnet jetzt, wenn Preetz diese miefige, verrauchte Wagenburg mal durchgelüftet hat, werden sie erstmalig preetz-kritisch! Wie putzig! Haben wohl Angst, dass unter Weltbürger Klinsmann und seinem Durchwischen der eine oder andere beschränkte "Hertha und der KSC"-Krakeeler mit Leuchtrakete in der Hand vom Klinsmannschen Reinigungsbesen mit weggewischt wird.

Die Ostkurve ist provinzieller als irgendein Forchheimer Trachtenfest. Wen zum Teufel interessiert das ultraprovinzielle "Hertha und der KSC"?? Feiern sie in New York auch Fanfreundschaften zu Bauernvereinen in Kentucky? Neee, da wird ein Sportverein, wenn nicht genügend Fans kommen, mal schnell in eine andere Stadt verlegt. Berlin hat schon Union - wie schaut es eigentlich mit Hamburg als Standort aus? :laugh: :laugh: :laugh:

Hertha braucht auch einen scharfen Schnitt in der Fankultur.
Nur so ist eine Entwicklung zum Big City Club möglich.
Frank Zander, KSC und co., schön und gut, aber die Welt hat sich verändert. Und wer Veränderungen verschläft hat eben statt eines modernen Smartphones einen Rechenschieber in der Hand und wird ausgelacht.

Berlin hat alles - wahnsinnig viele Ethnien, dreieinhalb Millionen Menschen, Kulturinteressierte, Sportinteressierte, vom Hipster bis hin zu schrulligen Typen, alles ... aber zu unserer Hertha kommen immer dieselben 40.000, geschlossener Zirkel des ewigen provinziellen Gesterns und singt mit Weltstar Frank Zander "Hertha und der KSC" ... finde den Fehler.
Also das würde ich mal so unterschreiben! :top:
Foren-Übersicht < Hertha BSC < Ehemalige Herthaner < Pál Dárdai

arno85
Beiträge: 172
Registriert: 25.05.2018, 22:24
Wohnort: Moabit

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von arno85 » 02.12.2019, 15:39

Ich frage mich ja was ihr eigentlich wollt? Covic und der Gulaschkanonenmann waren euch nicht lieb, da habt ihr wochenlang Reaktionen aus der Kurve gefordert und geradezu offen und sehnsüchtig Kritik herbeigewünscht. Jetzt gab es mal welche (nicht das erste Mal, aber das erste Mal, dass ihr das diese Saison zur Kenntnis nehmt), jetzt ist euch das auch wieder nicht recht? Ja was denn nun?
Habe ich was verpasst und die Leistung am Samstag war überragend gegen harmlose, taumelnde Dortmunder? Ich dachte eigentlich ich hätte einen blutleeren Auftritt der Truppe gesehen, genauso wie bei Covic zuvor auch. Das darf man dann auch mal ansprechen, vor allem weil wir nächsten August immer noch in dieses Stadion gehen werden, die Selkes und Lukebakios hingegen wohl kaum, falls wir absteigen.

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 2090
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: Porada Ninfu, Lampukistan

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von Micky » 02.12.2019, 16:07

arno85 hat geschrieben:
02.12.2019, 15:39
Ich frage mich ja was ihr eigentlich wollt? Covic und der Gulaschkanonenmann waren euch nicht lieb, da habt ihr wochenlang Reaktionen aus der Kurve gefordert und geradezu offen und sehnsüchtig Kritik herbeigewünscht. Jetzt gab es mal welche (nicht das erste Mal, aber das erste Mal, dass ihr das diese Saison zur Kenntnis nehmt), jetzt ist euch das auch wieder nicht recht? Ja was denn nun?
Habe ich was verpasst und die Leistung am Samstag war überragend gegen harmlose, taumelnde Dortmunder? Ich dachte eigentlich ich hätte einen blutleeren Auftritt der Truppe gesehen, genauso wie bei Covic zuvor auch. Das darf man dann auch mal ansprechen, vor allem weil wir nächsten August immer noch in dieses Stadion gehen werden, die Selkes und Lukebakios hingegen wohl kaum, falls wir absteigen.
Okay, klappt nicht so mit dem verstehen!
Warum kommt die Reaktion denn gerade jetzt?
Foren-Übersicht < Hertha BSC < Ehemalige Herthaner < Pál Dárdai

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 2606
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von Daher » 02.12.2019, 16:33

arno85 hat geschrieben:
02.12.2019, 15:39
Ich frage mich ja was ihr eigentlich wollt? Covic und der Gulaschkanonenmann waren euch nicht lieb, da habt ihr wochenlang Reaktionen aus der Kurve gefordert und geradezu offen und sehnsüchtig Kritik herbeigewünscht. Jetzt gab es mal welche (nicht das erste Mal, aber das erste Mal, dass ihr das diese Saison zur Kenntnis nehmt), jetzt ist euch das auch wieder nicht recht? Ja was denn nun?
Habe ich was verpasst und die Leistung am Samstag war überragend gegen harmlose, taumelnde Dortmunder? Ich dachte eigentlich ich hätte einen blutleeren Auftritt der Truppe gesehen, genauso wie bei Covic zuvor auch. Das darf man dann auch mal ansprechen, vor allem weil wir nächsten August immer noch in dieses Stadion gehen werden, die Selkes und Lukebakios hingegen wohl kaum, falls wir absteigen.
Unter Covic und Dardai gab es eben nicht solch heftige Reaktionen wie am Samstag. Von daher war das sehr unpassend, direkt nach dem ersten Spiel eines neuen Trainers die Mannschaft so niederzumachen. Und davon abgesehen, dass man nach 3 Tagen Klinsmann keine Wunder erwarten konnte, fand ich den Auftritt nicht blutleer. Nach dem 2:0 für Dortmund hätte man auch untergehen können, aber die Mannschaft hat versucht dagegenzuhalten. Dass das insgesamt gegen 10 Dortmunder, die am Mittwoch ein Spiel in Barcelona hatten, zu wenig war, brauchen wir nicht drüber zu diskutieren. Aber blutleer, wie unter Covic, war das nicht.

Es ist eher so, dass die OK frustriert war, dass die Mannschaft es mit Covic nicht geschafft hat und er jetzt gehen musste. Siehe auch dem Spruchband, "Covic bleibt Herthaner".
Gestern war heute noch morgen.

arno85
Beiträge: 172
Registriert: 25.05.2018, 22:24
Wohnort: Moabit

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von arno85 » 02.12.2019, 17:28

Also ich kann dir allein aus dieser Situation mindestens drei ziemlich wütende Reaktionen aus der Kurve unter Covic nennen. Die erste bereits nach dem Mainzspiel, die letzte nach dem Leipzigspiel, als Ibisevic sich längere Zeit mit der "Mitte der Kurve" unterhalten hat. Insofern stimmt es nicht, dass es bis Samstag keine Reaktion gab.

"Covic bleibt Herthaner" war eine Solidaritätsbekundung, dass jedem in der Kurve klar war und ist, dass Covic nur ein Rädchen im System Preetz ist und damit Bauernopfer. Sportlich fand niemand in der organisierten Fanszene seine Ablösung in der Kurve falsch, das kannst du mitunter sogar im vor dem Spiel verteilten Kurvenecho nachlesen. Niemand dort trauert Covic nach, oder möchte Pal zurück, aber anders als die ganze Truppe am Samstag gehören die beiden zu den wenigen im Verein, die wirklich verstanden haben, worum es geht und was es bedeutet Herthaner zu sein, was es bedeutet ein Derby zu spielen. Das Ante das fachlich nicht umsetzen konnte müssen wir nicht diskutieren, aber du kannst da keineswegs die Schuld alleine beim Trainer zu suchen, wenn du dir mal ansiehst, wie so manche Spieler in die letzten Spiele gingen.

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 2606
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von Daher » 02.12.2019, 21:00

Okay, dann habe ich die Reaktionen vorher nicht wahrgenommen. Habe nur mitgekriegt, dass in Augsburg der Support eingestellt wurde. Ich verstehe aber trotzdem nicht, warum die Reaktionen jetzt noch schlimmer waren, obwohl reagiert wurde und man den Trainer ausgetauscht hat. Nach mehreren Spielen könnte ich das verstehen, aber nicht direkt nach dem ersten, wo nur 3 Tage trainiert wurde. Zumal der Einsatz der Mannschaft für mich stimmte.

Und zu Deinem zweiten Punkt, natürlich liegt es nicht immer nur am Trainer, aber unter Covic haben wir uns, im Vergleich zu Dardai, sogar noch deutlich verschlechtert. Hier sehe ich die Schuld dann doch beim Trainer, weil er offensichtlich nicht in der Lage war die Mannschaft richtig einzustellen. Die Bundesliga war für ihn eine Nunmer zu groß. Aber gut, auch hier ist Preetz der hauptverantwortliche, da er Covic diesen Job niemals hätte geben dürfen.
Gestern war heute noch morgen.

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 4379
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von MS Herthaner » 02.12.2019, 23:18

Covic bleibt Herthaner" war eine Solidaritätsbekundung, dass jedem in der Kurve klar war und ist, dass Covic nur ein Rädchen im System Preetz ist und damit Bauernopfer.
Warum wird dann nicht Preetz als derjenige von der Kurve an den Pranger gestellt?
Wer ist denn für den ganzen Murks bei Hertha BSC verantwortlich gewesen?
Preetz........also sollte da auch mal diesbezüglich der Unzufriedenheit kundgetan werden.

Benutzeravatar
TEDIbär
Beiträge: 657
Registriert: 26.05.2018, 16:26

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von TEDIbär » 02.12.2019, 23:25

Soviel zur Schwarmintelligenz der Ultras.
Da hat ja ein Walroß mehr situative Feinmotorik.
Wie kann man als Fans genausoviel falsch machen wie der Verein.
Der Klüngel ist halt im ganzen Verein gerecht verteilt.

larifari889
Beiträge: 1144
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von larifari889 » 02.12.2019, 23:32

Wie soll denn die Fankurve reagieren? Mit der Mannschaft den Abstieg feiern?
Haben sich doch alle Kritik gewünscht, jetzt kriegt jeder was ab.
isnogud "Wie konnte ich Dich nur mit Natalie verwechseln? Das tut mir leid und bei allen Natalies muss ich mich entschuldigen." - In Gedanken an seine verschollene Liebe.

Benutzeravatar
TEDIbär
Beiträge: 657
Registriert: 26.05.2018, 16:26

Re: Fanreaktionen im Stadion

Beitrag von TEDIbär » 02.12.2019, 23:34

Steht alles schon hier im Thread.

Antworten