Berlin

Alles außer Fußball

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 559
Registriert: 25.05.2018, 21:17
Wohnort: OHV

Re: Berlin

Beitrag von Bierchen » 17.05.2019, 08:36

HerrThaner hat geschrieben:
17.05.2019, 08:04
Einen wüsste ich noch...

"Der Onkel Tobias vom ... ist da"
Ministerium für Staatssicherheit :?
:laugh:
--
"Ein Sportler braucht einen Körper" P. Dardai

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 559
Registriert: 25.05.2018, 21:17
Wohnort: OHV

Re: Berlin

Beitrag von Bierchen » 17.05.2019, 08:51

Hab auch noch welche:

"Fernsehkummer? ...nummer!"
"Möbel... der wohnt das weiß ich, ...straße 32"
--
"Ein Sportler braucht einen Körper" P. Dardai

HerrThaner
Beiträge: 28
Registriert: 24.05.2018, 23:01

Re: Berlin

Beitrag von HerrThaner » 17.05.2019, 09:00

Bierchen hat geschrieben:
17.05.2019, 08:51
"Fernsehkummer? ...nummer!"
Die Jägernummer kenn ich sogar noch: 88088. :grin:

bball62
Beiträge: 485
Registriert: 28.06.2018, 12:13

Re: Berlin

Beitrag von bball62 » 17.05.2019, 09:03

Was mir richtig auf den Keks geht ist, dass man - egal zu welcher Uhrzeit - sich gefühlt auf keinem Bürgersteig ein paar Meter bewegen kann ohne Rauch ins Gesicht zu bekommen. Zwischenzeitlich hatte ich das Gefühl es gibt weniger Raucher, mittlerweile hat aber fast jeder zweite schon gleich morgens eine Kippe im Rachen. Einfach nur widerlich. Der ganz Kippenmüll ist abartig und auch wenn Mülleimer in unmittelbarer Nähe sind wird die Kippe doch gerne mal einfach auf den Boden geworfen.

In anderen Städten kam mir das nicht so extrem vor.

Benutzeravatar
gronf
Beiträge: 33
Registriert: 24.05.2018, 22:58
Wohnort: zwischen Schwatt-Gelb und Königsblau, lebt ne arme Herthaner-Seele

Re: Berlin

Beitrag von gronf » 17.05.2019, 12:13

Bierchen hat geschrieben:
17.05.2019, 08:51
"Möbel... der wohnt das weiß ich, ...straße 32"
Möbel Kunst, der wohnt, das weiß ich, Blücherstraße 32"

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 2289
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Berlin

Beitrag von Jenner » 17.05.2019, 12:16

Ray hat geschrieben:
16.05.2019, 22:30
(1) Ruhnke
Falsch! Die richtige Antwort lautet:

"Sind´s die Augen - trinke Mampe, kipp Dir einen auf die Lampe! Kannst Du prima doppelt seh'n, musst Du nicht zu Ruhnke geh'n.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 3755
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Berlin

Beitrag von Ray » 17.05.2019, 12:30

Sind´s die Augen - trinke Mampe, kipp Dir einen auf die Lampe! Kannst Du prima doppelt seh'n, find'st Hertha-Spiele plötzlich schön.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

PREUSSE
Beiträge: 4065
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Berlin

Beitrag von PREUSSE » 17.05.2019, 12:34

Ray hat geschrieben:
17.05.2019, 12:30
Sind´s die Augen - trinke Mampe, kipp Dir einen auf die Lampe! Kannst Du prima doppelt seh'n, find'st Hertha-Spiele plötzlich schön.
Selbst das hilft nicht mehr, habe es versucht :D

Drago1892
Beiträge: 994
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Berlin

Beitrag von Drago1892 » 17.05.2019, 15:06

bball62 hat geschrieben:
17.05.2019, 09:03
In anderen Städten kam mir das nicht so extrem vor.
Du hast natürlich recht, aber die Tabaksteuer ist für den Staat umso wichtiger, dass es Menschen gibt, die so "dämlich" sind und sich freiwillig sowas antun und vorallem rücksichtslos ihren Mitmenschen, ist ja ihre Sache und schon alleine daneben, aber daher würde ich diese Steuer noch viel mehr erhöhen, ruhig auch gleich mit gesetzlichem Staffelanstieg pro Jahr, gleiches gilt auch für den Alkohol.
Eine Packung kann gerne 10€ kosten...wäre absolut in Ordnung und die absolute Mehrheit würde das auch weiter zahlen!

Naja welche Stadt hat denn mehr Einwohner pro Fläche, also Bevölkerungsdichte?
Mir fällt da spontan nur München ein, ansonsten hab ich in Erinnerung, dass da weit und breit hinter diesen beiden Städten in Deutschland gar nichts kommt...und entsprechend mehr Rauchern begegnet man dann wohl leider auch?

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 814
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Berlin

Beitrag von MikeSpring » 17.05.2019, 15:28

Das mit den Steuern beim Alkohol würde ich nicht machen, aber im Strafrecht würde ich es genau umkehren. Gilt jetzt, dass es schuldmildernd wirkt, wenn Du stockbesoffen eine Straftat verübst, würde ich es genau umkehren und HÄRTER bestrafen. Denn besoffen ist man ja nicht per Zufall oder durch höhere Gewalt sondern durch aktives Tun. WENN im EINZELFALL jemand wider sein Wissen oder wider sein Wollen unter Alkohol gesetzt wird müsste man das ja natürlich anders bewerten.

Ich stelle mir das so vor: Meinetwegen kann ja die Schuld durch den Alkohol gemindert sein, aber wenn man eine Straftat unter Alkohol schon von vornerein mit höherer Strafe bedroht, als ohne Alkohol dann Würde man von diesem höheren Strafmaß aus mindern und käme im Ergebnis trotzdem immer noch auf eine höhere Strafe als ohne Alkohol.
Früher war ich Bayernfan. Aber da hatte ich noch keine Ahnung von Fußball. (frei nach Marco Reich)

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 3755
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Berlin

Beitrag von Ray » 17.05.2019, 17:25

Drago1892 hat geschrieben:
17.05.2019, 15:06

Du hast natürlich recht, aber die Tabaksteuer ist für den Staat umso wichtiger, dass es Menschen gibt, die so "dämlich" sind und sich freiwillig sowas antun und vorallem...
Ich bin in Sachen Rauchen absolut bei Dir und bei @bball62.
Aaaaaber ... hier im Forum ... wie allein war ich mit meinen Anti-Rauch-Postings als es um einen Ort für Forumstreffen ging.
Je gelber die Gardinen, destso toller fand es die Mehrheit. Und: eine aus, die nächste an. Man darf das Gesicht des Gegenübers nicht mehr erkennen.
Dass ich Juckreiz am ganzen Körper bekomme und mich intensiv baden muss um überhaupt schlafen zu können anschließend, ach ...
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

bball62
Beiträge: 485
Registriert: 28.06.2018, 12:13

Re: Berlin

Beitrag von bball62 » 17.05.2019, 17:36

Die Tabaksteuer kann von mir aus gerne regelmäßig weiter steigen, das wäre großartig.

Und bei Raucherkneipen bin ich grundsätzlich raus, da halte ich es ohne 1,5 Promille keine drei Minuten aus ohne Kopfschmerzen und co.

PREUSSE
Beiträge: 4065
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Berlin

Beitrag von PREUSSE » 17.05.2019, 20:21

Zu glauben, mit Erhöhung der Tabaksteuer würde weniger geraucht ist illusorisch. Seit Eichel damit angefangen hat, ist nicht nur der Konsum gestiegen, sondern auch die illigale Einfuhr. Dem Staat sind dadurch viele Millionen Steuer entgangen. :wink2:

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 3755
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Berlin

Beitrag von Ray » 17.05.2019, 20:44

naja, der Grund mag sein, dass von den 1 Million Neudeutschen, Jahrgang 2015, gerundet 99,9 Prozent starke Raucher sind.
Und schau Dir Schulklassen an ...
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

PREUSSE
Beiträge: 4065
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Berlin

Beitrag von PREUSSE » 18.05.2019, 00:03

Dieser Tatort mit Meret Becker und Mark Waschke dokumentiert den besorgnisartigen Verfall von Berlin aus Sicht eines Berliner Polizisten und bestätigt genau mein Empfinden.Aus meinem schönen erholsamen Exil in Frankreich schaudert es mich in Kürze wieder mit deser Realität konfrontiert zu werden.

https://www.daserste.de/unterhaltung/kr ... g-100.html

Saschahohe
Beiträge: 114
Registriert: 04.03.2019, 21:22

Re: Berlin

Beitrag von Saschahohe » 18.05.2019, 12:59

Ach schön :smiley: Punkte für die Jägernummer, für Möbel Hübner, Möbel Kunst, für Ruhnke (und natürlich auch für Mampe ;) )

Der Onkel Tobias (vom MfS :lol: ) sagt mir nix. Vom Sprechschema klingt die Lösung aber nach Rias :?: :thumbs:

Und dann löse ich mal die eine fehlende Frage vom Anfang aus. Vielleicht doch nicht so bekannt, der Brillant am Kurfürstendamm: Sedlazek (oder Sedlacek). "Denk ich an Schmuck und Edelstein - fällt mir immer nur Sedlacek ein."

Mal noch eine Frage, diesmal wieder Ost-Berlin (aber in diesem Forum wahrscheinlich zu banal ;) ):
In welchem Berliner Stadion fanden regelmäßig das FDGB-Pokalfinale und auch das Derby zwischen dem BFC Dynamo und dem 1. FC Union Berlin statt?


Was das Rauchen in der Stadt angeht, finde ich das achtlose Wegwerfen der Kippen am schlimmsten. Und dabei vor allem, dass es so "normal" scheint, dass da nur wenig soziale Kontrolle funktioniert. Es machen leider so viele, dass sie (gegenseitig) gar nichts schlimmes daran finden. Dabei sind Kippen im Kleinen mit der größte Umweltdreck.

PREUSSE
Beiträge: 4065
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Berlin

Beitrag von PREUSSE » 18.05.2019, 18:29

Saschahohe hat geschrieben:
18.05.2019, 12:59
Dabei sind Kippen im Kleinen mit der größte Umweltdreck.
Nein, der grösste Dreck bleibt Graffiti. Keiner kann diese Hieroglyphen entziffern, keine Wand, kein Mülleimer ist tabu und diese Unart verschandelt die Stadt am meisten. Ich würde analog zu den Neuköllnern Sperrmüll Jägern auch Graffiti Jäger beauftragen. Werden sie erwischt, beim ersten mal keine Geldstrafe, sondern sie müssen 100 andere Graffitis entfernen :cooly:

Benutzeravatar
Luder
Beiträge: 113
Registriert: 23.05.2018, 20:14

Re: Berlin

Beitrag von Luder » 19.05.2019, 10:49

Saschahohe hat geschrieben:
18.05.2019, 12:59
Mal noch eine Frage, diesmal wieder Ost-Berlin (aber in diesem Forum wahrscheinlich zu banal ;) ):
In welchem Berliner Stadion fanden regelmäßig das FDGB-Pokalfinale und auch das Derby zwischen dem BFC Dynamo und dem 1. FC Union Berlin statt?
Aus den hohlen Kopf heraus: Stadion der Weltjugend.

Saschahohe
Beiträge: 114
Registriert: 04.03.2019, 21:22

Re: Berlin

Beitrag von Saschahohe » 19.05.2019, 11:54

Genau, Stadion der Weltjugend. Punkt für dich, Luder :wink:


PREUSSE hat geschrieben:
18.05.2019, 18:29
Saschahohe hat geschrieben:
18.05.2019, 12:59
Dabei sind Kippen im Kleinen mit der größte Umweltdreck.
Nein, der grösste Dreck bleibt Graffiti. Keiner kann diese Hieroglyphen entziffern, keine Wand, kein Mülleimer ist tabu und diese Unart verschandelt die Stadt am meisten. Ich würde analog zu den Neuköllnern Sperrmüll Jägern auch Graffiti Jäger beauftragen. Werden sie erwischt, beim ersten mal keine Geldstrafe, sondern sie müssen 100 andere Graffitis entfernen :cooly:
Beides ist Scheiße. Wobei Kippen eben auch von "ganz normalen braven" Bürgern weggeworfen werden. Wenn es soweit ist, dass Bürger achtlos den Boden, auf dem sie selbst gehen, verdrecken, muss viel wieder aufgeholt werden. Hinzu kommt, dass Kippen extrem lange brauchen, bis sie von der Umwelt abgebaut wurden. Sie können die Umgebung auf Jahre und länger verdrecken.

Graffitirumgeschmiere ist im Allgemeinen gesellschaftlich nicht akzeptiert. Was mich da besonders stört ist, dass in nicht unwesentlicher Menge irgendwelche Knalltüten aus dem Ausland (häufig liest man z.B. Australien oder so) herkommen, und sich einbilden, sie dürfen hier alles vollschmieren. Diese Einbildung von Auswärtigen, Berlin ist ein bunter Park, wo man sich mal rücksichtslos auslassen kann, ist ziemlich ärgerlich.

Einen Gegenaspekt muss man aber noch anbringen: Es scheint, dass in den letzten 30 Jahren in der Stadt immer mehr Gegenden quasi privatisiert wurden. Seien es solche Ecken wie der Potsdamer Platz oder auch eingezäunte private Wohnsiedlungen. Dem Bürger wurde womöglich ein gutes Stück Stadtraum genommen. Ein bisschen "Guerilla" (von Einheimischen) kann ich da evtl. sogar verstehen, wenn auch nicht akzeptieren.

Noch kurz zu speziellen Graffiti, das Beschmieren von S-Bahnen: Ich frage mich, warum sowas nicht sofort übermalt wird. Könnte nicht noch in der Abstellanlage vor der Ausfahrt einer schon mit dem S-Bahn-roten Farbeimer eventuelles Geschmiere sofort einfach übermalen? Muss ja nicht perfekt sein. Kurz ´ne Art Fön drüber, trocken, wieder rot, und ab auf die Strecke?

Drago1892
Beiträge: 994
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Berlin

Beitrag von Drago1892 » 20.05.2019, 10:57

Saschahohe hat geschrieben:
19.05.2019, 11:54

Hinzu kommt, dass Kippen extrem lange brauchen, bis sie von der Umwelt abgebaut wurden. Sie können die Umgebung auf Jahre und länger verdrecken.

Es dauert deshalb etwa 10 bis 15 Jahre, bis ein Filter auf natürlichem Weg verrottet ist.
Bereits ein Zigarettenstummel pro Liter Wasser reicht aus, um die Hälfte der darin schwimmenden Fische zu töten
:wink2:

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 2289
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Berlin

Beitrag von Jenner » 20.05.2019, 12:02

MikeSpring hat geschrieben:
17.05.2019, 15:28
Das mit den Steuern beim Alkohol würde ich nicht machen, aber im Strafrecht würde ich es genau umkehren. Gilt jetzt, dass es schuldmildernd wirkt, wenn Du stockbesoffen eine Straftat verübst, würde ich es genau umkehren und HÄRTER bestrafen. Denn besoffen ist man ja nicht per Zufall oder durch höhere Gewalt sondern durch aktives Tun.
Die Herbeiführung eines Vollrausches ist genau aus diesem Grund schon lange mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren bewährt. Wird leider kaum angewendet.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 3755
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Berlin

Beitrag von Ray » 20.05.2019, 12:57

MikeSpring hat geschrieben:
17.05.2019, 15:28
Das mit den Steuern beim Alkohol würde ich nicht machen, aber im Strafrecht würde ich es genau umkehren. Gilt jetzt, dass es schuldmildernd wirkt, wenn Du stockbesoffen eine Straftat verübst, würde ich es genau umkehren und HÄRTER bestrafen. Denn besoffen ist man ja nicht per Zufall oder durch höhere Gewalt sondern durch aktives Tun.
Es gab mal einen Staat, in dem genau das Gesetz war, dieser hiess ..... (Berlin-Quiz-die nächste Frage).
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 1831
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Berlin

Beitrag von Herthafuxx » 20.05.2019, 14:00

Jenner hat geschrieben:
20.05.2019, 12:02
MikeSpring hat geschrieben:
17.05.2019, 15:28
Das mit den Steuern beim Alkohol würde ich nicht machen, aber im Strafrecht würde ich es genau umkehren. Gilt jetzt, dass es schuldmildernd wirkt, wenn Du stockbesoffen eine Straftat verübst, würde ich es genau umkehren und HÄRTER bestrafen. Denn besoffen ist man ja nicht per Zufall oder durch höhere Gewalt sondern durch aktives Tun.
Die Herbeiführung eines Vollrausches ist genau aus diesem Grund schon lange mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren bewährt. Wird leider kaum angewendet.
Du darfst nicht unterschlagen, dass es dafür u.a. noch eine rechtswidrige Tat braucht.
Sonst klingt dein Beitrag so, als wäre sich betrinken strafbar. :wink:

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 2289
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Berlin

Beitrag von Jenner » 20.05.2019, 14:30

Ich dachte, das wäre aus dem Kontext ersichtlich. Aber klar, Du hast natürlich recht. Hier der gesamte Wortlaut
§ 323a Vollrausch

(1) Wer sich vorsätzlich oder fahrlässig durch alkoholische Getränke oder andere berauschende Mittel in einen Rausch versetzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn er in diesem Zustand eine rechtswidrige Tat begeht und ihretwegen nicht bestraft werden kann, weil er infolge des Rausches schuldunfähig war oder weil dies nicht auszuschließen ist.

(2) Die Strafe darf nicht schwerer sein als die Strafe, die für die im Rausch begangene Tat angedroht ist.

(3) Die Tat wird nur auf Antrag, mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgt, wenn die Rauschtat nur auf Antrag, mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgt werden könnte.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

PREUSSE
Beiträge: 4065
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Berlin

Beitrag von PREUSSE » 20.05.2019, 18:44

Jenner hat geschrieben:
20.05.2019, 14:30
Ich dachte, das wäre aus dem Kontext ersichtlich. Aber klar, Du hast natürlich recht. Hier der gesamte Wortlaut
§ 323a Vollrausch

(1) Wer sich vorsätzlich oder fahrlässig durch alkoholische Getränke oder andere berauschende Mittel in einen Rausch versetzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn er in diesem Zustand eine rechtswidrige Tat begeht und ihretwegen nicht bestraft werden kann, weil er infolge des Rausches schuldunfähig war oder weil dies nicht auszuschließen ist.

(2) Die Strafe darf nicht schwerer sein als die Strafe, die für die im Rausch begangene Tat angedroht ist.

(3) Die Tat wird nur auf Antrag, mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgt, wenn die Rauschtat nur auf Antrag, mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgt werden könnte.
Wenn ich da an die HI Treffen denke, wären demnach ein Grossteil der User mit dem Tatbestand konfrontiert :lol:

Antworten