14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Diskussionen über Spiele und Saisonverlauf

Moderator: Herthort

larifari889
Beiträge: 431
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von larifari889 » 10.12.2018, 13:10

Vom Kicker
Hertha BSC

Aufstellung:
Jarstein (3) - Lazaro (3) , Lustenberger (2,5) , Torunarigha (3,5) , Plattenhardt (2,5) - Grujic (2) , Maier (3) - Leckie (3) , Kalou (4,5) - Ibisevic (4) - Selke (4)

Einwechslungen:
65. Mittelstädt für Kalou
81. Duda für Ibisevic
90. Skjelbred für Maier

Reservebank:
Kraft (Tor),Dardai,Darida,Köpke

Trainer:
Dardai
Eintracht Frankfurt

Aufstellung:
Trapp (3) - Salcedo (3,5) , Hasebe (3,5) , Ndicka (4) - da Costa (3,5) , de Guzman (3,5) , G. Fernandes (3,5) , Kostic (3) - Rebic (4) - Haller (3,5) , Jovic (3)

Einwechslungen:
72. Willems für G. Fernandes
72. Gacinovic für Rebic
81. N. Müller für da Costa

Reservebank:
Rönnow (Tor),Falette,Russ,Tawatha

Trainer:
Hütter

Spielinfo
Anstoß:
08.12.2018 18:30 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, Berlin
Zuschauer:
42578

Spielnote: 3,5
intensive und offene Partie, die allerdings ohne viele Torraumszenen blieb.

Chancenverhältnis:
2:4

Eckenverhältnis:
5:9

Schiedsrichter:

Daniel Schlager (Hügelsheim) Note 5,5
unsicher vor allem in der Zweikampfbewertung, so auch beim elfmeterwürdigen Foul von Grujic an Jovic (87.), bei dessen Bewertung zudem die Video-Assistentin unverständlicherweise nicht korrigierend eingriff.

Spieler des Spiels:

Marko Grujic
Traf per Kopf, lenkte Herthas Spiel, bereitete die Top-Chance von Davie Selke mit seinem Pass vor: Marko Grujic paarte Glück, als der Elfmeterpfiff gegen ihn ausblieb, mit Können.
isnogud "Wie konnte ich Dich nur mit Natalie verwechseln? Das tut mir leid und bei allen Natalies muss ich mich entschuldigen." - In Gedanken an seine verschollene Liebe.

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 625
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Mineiro » 10.12.2018, 13:15

Die Bild sagt, dass Steinhaus zu Recht nicht eingegriffen habe...

https://www.bild.de/sport/fussball/fuss ... .bild.html

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 1482
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Jenner » 10.12.2018, 14:28

bayerschmidt hat geschrieben:
10.12.2018, 12:22
Da Ibisevic zuletzt seine kleine Krise überwunden hatte und Duda hingegen einige schwächere Spiele am Stück hatte, fand ich es nicht "völlig idiotisch", dass Ibisevic statt Duda spielte. Nun als 10er habe ich ihn nicht gesehen, aber gelegentlich mal Bälle auf die Kollegen ablegen, das kann er normalerweise schon ganz gut. Mag aber sein, dass Duda unseren Konterversuchen etwas mehr Struktur gegeben hätte. Für mich eher so ein 50-50 Ding als völlig...
Es geht ja um zwei Sachverhalte.

1. Dardai hält die Kombination Selke/Duda zwar für besser, stellt aber Ibisevic auf, weil er Kapitän ist. Kann man machen, aber um Gottes Willen nicht so kommunizieren.
2. Berührt die Frage, ob Ibisevic überhaupt geeignet ist, auf der 10 zu spielen. Von mir kommt hier ein klares Nein. Ibisevic ist technisch nicht beschlagen genug für diese Position. Selbst Ablagen auf Kollegen scheitern meist daran, dass er Schwierigkeiten hat, den Ball festzumachen. Ibisevic ist ein prima Strafraumstürmer, auf anderen Positionen aber nicht einsetzbar.
Mineiro hat geschrieben:
10.12.2018, 13:15
Die Bild sagt, dass Steinhaus zu Recht nicht eingegriffen habe...

https://www.bild.de/sport/fussball/fuss ... .bild.html
Das Problem ist eben die Definition von "klare Fehlentscheidung". Wenn man ehrlich ist, war das ein Foul von Grujic an Jovic, genauso wie es gestern kein Foul des Hannoveraners an dem Mainzer war. Letztendlich muss der DFB abwägen. Will er die Autonomie des Schiedsrichters stärken oder richtige Entscheidungen haben. Beides gleichzeitig geht nicht.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 625
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Mineiro » 10.12.2018, 14:39

Wobei ich gestern die Aufregung der Hannoveraner und des kompletten Sky-Teams deutlich überzogen fand.
Bei Ansicht der Szene in Originalgeschwindigkeit und in 2 von drei Zeitlupen sah es in der Tat so aus, als würde der Hannoveraner den Mainzer Stürmer im vollen Lauf anrempeln und diesen damit zu Fall bringen. Erst in der dritten Perspektive wird deutlich, dass die tatsächliche Berührung eher marginal war. Da gibt es für mich auch andere Elfersituationen, bei allen anderen Vereinen, wo die Beteiligten sich dann nicht gleich so echauffieren.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 1482
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Jenner » 10.12.2018, 14:55

Eben, das meine ich ja. Wenn der DFB sagt, "klare Fehlentscheidung" bezieht sich auf das, was der Schiedsrichter mit bloßen Auge in Originalgeschwindigkeit erkennen können muss, dann war es in beiden Fällen richtig, nicht einzugreifen. Sagt der DFB allerdings, dass eine "klare Fehlentscheidung" dann vorliegt, wenn das dem VAR vorliegende Material eine andere Entscheidung erforderlich macht, dann hätte der VAR eingreifen müssen.
Es ist auch nicht einzusehen, dass beim Elfmeter eine andere Bewertungsgrundlage gelten soll, als beim Abseits.
Das Problem ist die fehlende einheitliche Linie beim DFB. Hätte man das gegen Freiburg genauso gehandhabt, wie vorgestern, dann hätten wir da einen Elfmeter bekommen müssen.

Die einfachste Sache wäre, jeden Elfmeter vom VAR überprüfen zu lassen.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 726
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von bayerschmidt » 10.12.2018, 15:48

Jenner hat geschrieben:
10.12.2018, 14:28
bayerschmidt hat geschrieben:
10.12.2018, 12:22
Da Ibisevic zuletzt seine kleine Krise überwunden hatte und Duda hingegen einige schwächere Spiele am Stück hatte, fand ich es nicht "völlig idiotisch", dass Ibisevic statt Duda spielte. Nun als 10er habe ich ihn nicht gesehen, aber gelegentlich mal Bälle auf die Kollegen ablegen, das kann er normalerweise schon ganz gut. Mag aber sein, dass Duda unseren Konterversuchen etwas mehr Struktur gegeben hätte. Für mich eher so ein 50-50 Ding als völlig...
Es geht ja um zwei Sachverhalte.

1. Dardai hält die Kombination Selke/Duda zwar für besser, stellt aber Ibisevic auf, weil er Kapitän ist. Kann man machen, aber um Gottes Willen nicht so kommunizieren.
2. Berührt die Frage, ob Ibisevic überhaupt geeignet ist, auf der 10 zu spielen. Von mir kommt hier ein klares Nein. Ibisevic ist technisch nicht beschlagen genug für diese Position. Selbst Ablagen auf Kollegen scheitern meist daran, dass er Schwierigkeiten hat, den Ball festzumachen. Ibisevic ist ein prima Strafraumstürmer, auf anderen Positionen aber nicht einsetzbar.
...
Ich weiß ja nicht, ob Dardai in irgendeinem Radio-Interview angekündigt hat, Ibisevic als 10er spielen zu lassen. In einem Morgenpost-Artikel (und im Kicker) vor dem Spiel sprach er davon, dass von den 3 Offensivkräften eben nur zwei spielen könnten und es wieder die Variante mit Doppelspitze geben könnte. Außerdem äußert er sich zur Vorbildfunktion und Körpersprache Vedads sowie allgemein zum Anlaufverhalten.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 1482
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Jenner » 10.12.2018, 18:10

Hier wurde davon berichtet, dass sich Dardai in einem Sky-Interview so geäußert hat, wie von Mickey zitiert.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Necrolord
Beiträge: 360
Registriert: 23.05.2018, 17:08

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Necrolord » 10.12.2018, 18:33

Soweit ich mich erinnere sagte Dardai "Es kann sein, dass Duda und Selke die bessere Option gewesen wäre, aber Ibisevic ist Kapitän und Leader auf dem Platz." Er war der Meinung, dass ein solcher Leader auf dem Platz in diesem Spiel wichtiger gewesen ist. Darüberhinaus sah ich Ibisevic auch eher als hängende Spitze und nicht als 10er. Ob mit Duda mehr als ein Sieg herausgesprungen wäre kann ja jeder für sich selbst spekulieren.

Benutzeravatar
Berlin NO 18
Beiträge: 358
Registriert: 23.05.2018, 17:10

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Berlin NO 18 » 10.12.2018, 22:47

Dardai hat bei Sky selber auch gesagt, dass Ibisevic als hängende Spitze gespielt hat und nicht als 10er.
"Regieren ist die Kunst, Probleme zu schaffen, mit deren Lösung man das Volk in Atem hält." - Ezra Pound

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 778
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: EDDB

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Micky » 10.12.2018, 22:54

Berlin NO 18 hat geschrieben:
10.12.2018, 22:47
Dardai hat bei Sky selber auch gesagt, dass Ibisevic als hängende Spitze gespielt hat und nicht als 10er.
Mal davon abgesehen, dass Ibisevic sich oft eindeutig im „10er-Bereich“ aufgehalten hat, ist er der einzige Stürmer im Kader, welcher nicht als hängende Spitze geeignet ist!
<<<<<<Dardai raus>>>>>><<<<<<„Wir fahren jetzt nicht mit großer Nase nach Leverkusen!“>>>>>>

Antworten