14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Diskussionen über Spiele und Saisonverlauf

Moderator: Herthort

walter
Beiträge: 259
Registriert: 10.06.2018, 13:36

14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von walter » 02.12.2018, 20:18

Das nächste Spitzenspiel um die internationalen Plätze steht an am Samstag Abend. Tebellensiebter gegen den Fünften, das bedeutet Spielum die EL-Plätze. Nicht meine beliebteste Anstoßzeit, aber besser als Sonntags.
Hertha hat diese Saison wieder eine ganz gute Heimbilanz: 11 Punkte aus 6 Spielen bedeutet Platz 5 in der Heimtabelle. Darunter waren Heimsiege gegen Bayern München und Borussia Mönchengladbach, also auch gegen die großen Mannschaften haben wir gut ausgesehen. Da steht aber auch eine Heimniederlage gegen Leipzig - in dem Spiel waren wir ohne Chance auf einen Punktgewinn. Gegen Leipzig war auch die einzige Heimniederlage. Die Bilanz gegen Frankfurt ist gut: 28 - 16 - 16 spricht eine deutliche Sprache. Unvergessen das 6 : 1 in der Saison 2013/14, das war ein Saisonauftakt nach Maß und führte uns nach dem Wiederaufstieg auf den 11. Platz. Die letzten 5 Jahre: 3 - 1 - 1, allerdings haben wir das letzte Heimspiel mit 1 : 2 verloren. Fast zeitgleich am 03.12.2017.
Nach der kleinen Krise haben wir mit dem Unentschieden gegen Hoffenheim und dem Auswärtssieg in Hannover wieder Tritt gefasst. Wir schauen wieder nach oben und sind gestärkt aus den letzten beiden Ergebnissen. Die Verletztenmisere bleibt uns noch bis zum Jahreswechsel erhalten. Allerdings hat sich nach dem guten Abschneiden in Hannover die Abwehr wieder stabil gezeigt, in der IV mit Lusti und Jordan ist wieder Sicherheit eingekehrt. Vorne deutet einiges auf eine Doppelspitze Ibi/Selke hin, malo sehen ob wir es gegen Frankfurt auch so angehen lassen. Grujic ist genesen und nähert sich wieder seiner Form, Kalou wird gegen Frankfurt seine mäßige Leistung gegen Hannover revidieren wollen, so kennen wir ihn.
Frankfurts Serie ist mit der Heimniederlage gegen Wolfsburg gerissen, das könnte einen leinen Knacks geben. Allerdings sind sie in der Auswärtstabelle auf dem 3. Platz mit 13 Punkten aus 7 Spielen, da weiß man was wir zu erwarten haben. Keine leichte Aufgabe.
Ich gehe optimistisch an die Sache ran, gegen größere Gegner sehen wir eher auch besser aus und ich denke, wir werden das Ding zu Hause in trockene Tücher bringen.
Ein Heimsieg zum Nikolaus :ultra: :thumbs:

PREUSSE
Beiträge: 3050
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von PREUSSE » 02.12.2018, 20:21

Wäre zu schön, allein mir fehlt der Glaube. Denke, es wird ähnlich wie gegen Leipzig laufen und Hertha fängt sich schnelle Kontertore. Mein Tipp: 1:3

Benutzeravatar
Berlin NO 18
Beiträge: 346
Registriert: 23.05.2018, 17:10

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Berlin NO 18 » 02.12.2018, 21:24

Ich gehe mal davon aus, dass das Trainerteam sich heute genau das Spiel von VW gegen die Eintracht angeschaut hat und daraus einige taktische Lehren ziehen kann. Die Eintracht stand in ihrem offensiven Drang manchmal extrem hoch und hat sich dabei einige sehr gefährliche Ballverluste im Spielaufbau geleistet. So fiel das im Prinzip vorentscheidende 0:2, als Gacinovic den Ball in der eigenen Hälfte verloren hat.

Wobei ich eher vermute, dass Hütter auswärts gegen uns den Hurra-Stil etwas zügeln wird.
"Regieren ist die Kunst, Probleme zu schaffen, mit deren Lösung man das Volk in Atem hält." - Ezra Pound

herthamichi
Beiträge: 329
Registriert: 25.05.2018, 20:23

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von herthamichi » 02.12.2018, 21:28

Kontertore? - ja die sind immer möglich. Trotzdem muss Hertha sehen, dass sie mehr Ballbesitz und Spielanteile
als Frankfurt haben. So wie Wolfsburg heute kann Hertha in einem Heinspiel das nicht angehen. Die Wolfsburger haben
gut verteidigt und im Konter auch geschickt die Schwächen und Lücken der Frankfurter aufdecken können.

Wenn aber die Frankfurter prinzipiell zu viel Ballbesitz und Spielanteile haben, dann steigt die Wahrscheinlichkeit,
dass sich ihre herausragenden Offensiv - Spieler mit ihrer individuellen Klasse irgendwann durchsetzen. Deshalb
muss Hertha selbst auf Ballbesitz und Spielbeherrschung setzen. Ich bin da nach den Eindrücken vom Heimspiel
gegen Hoffenheim eigentlich optimistisch, dass Hertha nach vorne hin einigen Alarm für Frankfurt veranstalten
kann. Das offensive Passspiel muss gegenüber der Leistung in Hannover natürlich verbessert werden.
Hauptsache, das wird nicht wieder ein Spiel der Kategorie : vogelwild

AnKu54
Beiträge: 287
Registriert: 25.05.2018, 22:40
Wohnort: Oberfranken

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von AnKu54 » 02.12.2018, 22:10

Das wird ein harter Brocken.
Wer glaubt, wie @Walter, dass es einen knacks gegeben hat, irrt gewaltig.
Nee, die werden erst recht zeigen was sie draufhaben.
Die waren müde im Kopf und immer einen halben Schritt zu spät.
Trotzdem sind sie bis zur 93 Min gerannt, siehe Kostic noch in der 91 Min. Bis zum Umfallen.

Nix da. Ich schätze Frankfurt stärker ein als die Dosen.
Sicher, auch wir sind kein Kanonenfutter und wenn die Abwehr steht, ist nach vorne was möglich.
Aber ich glaube da eher an ein remis. Ein Sieg wäre eine Überraschung für mich.

Hoffentlich kommen dann mal 60.000. Flutlicht und Samstag. Ich hoffe es ist nicht zu kalt.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer

Pelle
Beiträge: 114
Registriert: 28.05.2018, 01:24

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Pelle » 03.12.2018, 03:31

Das Spiel ist ein Wegweiser. Können wir mit den Mannschaften, die um Europa spielen, mithalten, oder bleiben wir die graue Durchschnittsmaus ? Aber es ist nicht nur eine Frage unseres Leistungsvermögens, das Spiel ist auch ein psychologischer Wegweiser. Wenn man langjähriger Herthaner ist, dann weiß man eins ganz sicher: In solchen Spielen, also immer wenn`s wichtig wird, machen wir uns in die Hosen und verlieren. Vielleicht ist das diese Saison endlich mal anders. Hoffentlich !

Pal wird wohl mit Duda beginnen. So hörte sich das jedenfalls in einem Interview an. Und der wird zeigen wollen, dass er in die erste Elf gehört. Mit Maier, den ich im Gegensatz zu einigen von Euch hier momentan gut finde, mit Grujic, einem gut aufgelegten Leckie, unseren Muppet Opas, dem immer besser werdenden Selke und nicht zu vergessen Jordan, Platte und Lazzaro, haben wir Spieler, die derzeit in Form sind (wenn Kalou Bock hat auch er) und die bei voller Konzentration und Motivation das ewige balu-weiße Gesetz des garantierten Frustes in wichtigen Spielen durchbrechen können. Die Startaufstellung steht ja quasi schon fest:

Rune
Lazza, Lusti, Jordan, Platte
Maier, Grujic
Leckie, Duda, Muppet-Opa 1
Muppet-Opa 2

Wie gesagt, ein wichtiges Spiel. Es kann ein Fußballfest in blau-weiß werden. Falls die genannten Herren sich am nächsten Sonnabend darüber im klaren sind, dass sie über 95 Minuten Eier in der Hose haben müssen. Hinsichtlich der Zuschauerkulisse bin ich pessimistisch. Wenn man dem Langzeitwetterbericht glauben mag, dann wird es ein verregneter Sonnabend Abend im Dezember, naßkalt mit 3 Grad über Null. Wenn´s 50.000 werden bin ich zufrieden. Ich bin dabei. Weil ich erleben will wem die Zukunft gehört. :grin:

Benutzeravatar
BSC-Kutta
Beiträge: 411
Registriert: 23.05.2018, 23:59

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von BSC-Kutta » 03.12.2018, 05:26

... wird ähnlich wie gegen Hoppelheim vermute ich, Frankfurt mit nem leichten Knacks von gestern, wir nähern uns wieder unserer Stammelf an - zumindest im MF... ein Sieg würde mich auch überraschen, aber ein Punkt sollte drin sein ... also, im (Hertha) - Normalfall verlieren wir dieses Spiel, schön wäre ein Punkt und ein Sieg wäre überraschend genial ...

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 787
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Herthafuxx » 03.12.2018, 08:22

walter hat geschrieben:
02.12.2018, 20:18
... Nicht meine beliebteste Anstoßzeit, ...
Deswegen fangen sie jetzt auch eine Stunde früher an als im Threadtitel steht :wink:

Joel
Beiträge: 108
Registriert: 26.05.2018, 18:39
Wohnort: Berlin

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Joel » 03.12.2018, 11:04

Herthafuxx hat geschrieben:
03.12.2018, 08:22
walter hat geschrieben:
02.12.2018, 20:18
... Nicht meine beliebteste Anstoßzeit, ...
Deswegen fangen sie jetzt auch eine Stunde früher an als im Threadtitel steht :wink:
Sollten uns wohl die erste Halbzeit sparen, wenn das mal kein schlechtes Omen ist :D

Zauberdrachin
Beiträge: 738
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Zauberdrachin » 03.12.2018, 15:14

Da EF diese Woche nicht international spielt kann man davon ausgehen, dass sie etwas frischer sein werden als am letzten WE.
Deswegen für mich klar, dass wir im 4-2-3-1 antreten, mit Duda, der begierig sein sollte wieder gute Form zu zeigen.
Und aber dieses Mal gleich hellwach sein!

Wäre schon schön, wenn wir unser zweites Samstag-Abend-Top-Spiel gewännen!

Bin jedenfalls heilfroh, dass wir gegen EF mit 20 Punkten auf unserer Habenseite antreten.

walter
Beiträge: 259
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 18:30 Uhr

Beitrag von walter » 03.12.2018, 20:22

Hallo Herthort. Kannst Du den Titel bitte korrigieren - ich komme da nicht ran.

Benutzeravatar
Mäcki_L
Beiträge: 130
Registriert: 23.05.2018, 18:43
Wohnort: Zürcher Unterland

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Mäcki_L » 03.12.2018, 21:12

Nachdem Spiel in Hannover gibts hinsichtlich der Aufstellung, nach meinem dafürhalten, nicht sooo wahnsinnig grosse Fragezeichen.
Mit Ausnahme von Väterchen Kalou waren alle in recht ordentlicher Verfassung und ich hoffe mal, dass sie von der ersten Minute hellwach sind.
In etwa so, als ob es gegen Bayern geht.
Mit Links und 40 Fieber wird wohl kein Blumentopf (Adventskranz) zu gewinnen sein.
Ich tippe mal auf ein knappes 3:2.

(Wobei mich ein Remake der Saison 2013/14 natürlich auch erfreuen würde, aber doch eher unwahrscheinlich :wink: )

Bild

topscorrer63
Beiträge: 431
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von topscorrer63 » 04.12.2018, 11:43

BSC-Kutta hat geschrieben:
03.12.2018, 05:26
... wird ähnlich wie gegen Hoppelheim vermute ich...
Ich denke auch das es wie gegen Hoffenheim einen offenen Schlagabtausch geben könnte. Aber das kann uns Zuschauern ja nur recht sein.

Gegen Frankfurt würde ich erstmal nur mit einer Spitze (Selke) beginnen. LM mit Mittelstädt, und Pekarik als RV damit Lazaro vorne die Frankfurter dann ein bisschen ins Schwitzen bringen kann.

Eine andere Spielweise wie offensiv können die mit ihren Leuten doch gar nicht, da würden sie uns schön ins offene Messer laufen. 8-)

Und als Kompott bringt Pal dann zur 70min. (vorausgesetzt es verletzt sich vorher keiner) noch Kalou und Ibi, die dann den Deckel drauf machen - oder Köpke. :D

Mein Tipp: Ein knackiges 4:2 :schal: :schal:

walter
Beiträge: 259
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 18:30 Uhr

Beitrag von walter » 05.12.2018, 17:37

So richtig gut läuft der Vorverkauf noch nicht. Ich hatte eigentlich so um die 65.000 erwartet, das sieht aber bisher nicht so aus.
Frankfurt wird ein dicker Brocken. Das Sturmtrio ist richtig gefährlich, das wird unsere Abwehr fordern. Wie immer: Hinten sicher stehen und vorne die Chancen reinmachen, dann wird das was mit dem nächsten Heimsieg.
Bei der Aufstellung gibt es nur eine Frage - wieder mit Doppelspitze oder Mittelfeld verstärken ?
Ich denke Pal wird erneut mit der Doppelspitze auflaufen. Hat sich bewährt und zu Hause sollten wie eh etwas offensiver auftreten.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 2126
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Ray » 05.12.2018, 17:56

WENN Frankfurt verwundbar ist, dann in der Abwehr, also natürlich Doppelspitze.
Evtl. hinten Dreierkette mit fester Zuordnung, dann kann auch Lazaro vorrücken.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

PREUSSE
Beiträge: 3050
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von PREUSSE » 05.12.2018, 21:20

Bin gespannt, ob es wieder Überraschungs Überfälle von Frankfurter Fans auf Herthaner gibt wie in der letzten Saison.

Benutzeravatar
Herthinho0
Beiträge: 481
Registriert: 28.05.2018, 21:05

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Herthinho0 » 05.12.2018, 23:17

3er-Kette ohne Rekik und Stark wird Dardai nur nicht machen. Rechne dann auch mit 4-4-2, auch weil es gegen H´96 so gut geklappt hat. Allerdings heißt das nicht zwangsweise natürlich, dass es gg Main auch so gut ausschaut. Vom Gefühl her würde ich wieder Duda reinschmeißen (happy Birthday) und Selke als Joker bringen....

topscorrer63
Beiträge: 431
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von topscorrer63 » 06.12.2018, 13:00

Da Pal schon so früh verkündet dass er mit zwei Spitzen spielen lassen will, kann ich mir gut vorstellen dass er genau das dann nicht machen wird.

Wo sagt denn Dardai schon vorher wie er spielen lässt? :gruebel:

Plattfuß
Beiträge: 161
Registriert: 06.08.2018, 21:12

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Plattfuß » 06.12.2018, 13:31

Welche 4 Verteidiger sollen denn bei einem 4-4-2 auflaufen ??? Einen Lusche gegen schnelle Frankfurter Sturmspitzen hinten reinstellen,
ist imo ein Niederlage mit Ansage . Peka zu bringen wäre suizidal.
Ich erwarte u.a. vom "Taktifkuchs" Widmayer etwas ausgefeiltere Strategien. Es kann eigentlich nur darum gehen, die
defensiven Schwachstellen der Frankfurter mit Angriffsdruck (tendiere eher zu 3 Stürmern) zu nutzen.
Die Frankfurter sind vorne super (sofern sie in Spiellaune gebracht werden) und hinten anfällig.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 1265
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Jenner » 06.12.2018, 14:42

Die Frankfurter sind vor allem handlungsschnell und offensiv äußerst gefährlich, wenn sie Räume bekommen. Die Mannschaftsteile müssen dicht stehen und Wege für Steilpässe zugestellt werden. Die Schwachstelle ist natürlich Lustenberger. Dennoch sollten wir nun nicht ängstlich sein. Wer Gladbach und die Bauern aus dem eigenen Station schießt, kann das auch gegen Frankfurt.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 2126
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Ray » 06.12.2018, 14:53

Vorne haben die Frankfurt 3 Top-Leute, hinten einen Top-Torwart, aber von den restlichen 7 sind nur maximal 3 Spieler überdurchschnittlich.
Die haben beidere Mitläufer wie Russ oder Hasebe in der Stammelf, da muss man sie gekonnt unter Druck setzen - durch aggressives und variables Offensivspiel unsererseits.
Mein Tipp: Wir gewinnen 4:2.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 616
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von bayerschmidt » 06.12.2018, 16:07

Hasebe ist momentan so was wie Hütters Schlüsselspieler. Und Wolfsburg knackte Frankfurt zuletzt mit abwartender Defensive.

MS Herthaner
Beiträge: 1182
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von MS Herthaner » 06.12.2018, 17:36

bayerschmidt hat geschrieben:
06.12.2018, 16:07
Hasebe ist momentan so was wie Hütters Schlüsselspieler. Und Wolfsburg knackte Frankfurt zuletzt mit abwartender Defensive.
Ich bin auch der Meinung das wir erstmal wieder defensiv gut und Kompakt stehen sollten anstatt ins offene Messer zu laufen.
Später können wir immer noch alles riskieren.
Grujic ist auch beim 4-2-3-1 (mögliche Variante) der mit entscheidende Faktor. Nicht nur beim 4-4-2

Benutzeravatar
Herthinho0
Beiträge: 481
Registriert: 28.05.2018, 21:05

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 19:30 Uhr

Beitrag von Herthinho0 » 06.12.2018, 19:26

Frankfurt spielt fast nie dominanten Fußball, dafür aber unheimlich effektiv und sind vorne effizient eben durch die besagten 3 Topleute (+Kostic). Ich finde tatsächlich auch, die Taktik selbst - so wie lange Zeit gegen Hoffenheim - nach vorne zu eilen und hinten Räume zu lassen, wäre nicht das cleverste. Eben auch weil Lusti oder auch Platte/Maier nicht die schnellsten sind und dann hinten wir häufiger mal in Unterzahl dastehen können. Die brauchen nicht viele Chancen da vorne. Jarstein könnte wieder Man of the match werden...

walter
Beiträge: 259
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: 14. Spieltag: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt; Sa. 8. Dez. 18:30 Uhr

Beitrag von walter » 06.12.2018, 20:33

Ich weiß nicht warum hier immer wieder auf Lusti gehauen wird. Lusti ist unser erfahrenste Spieler in der Abwehr, er gibt der Abwehr die Sicherheit, die sie braucht, ganz besonders auf Jordan würde ich das beziehen, aber auch auf Lazaro. Ich brauche in der Inneren Abwehr nicht der Schnellste zu sein, wenn ich eine gute Raumaufteilung habe. Lusti kann Spiele "lesen" und bringt in der Regel auch Ruhe in das Spiel. Aber ich weiß, es gibt hier nicht wenige User, die sich auf Lusti eingeschossen haben, ich sage: Zum Glück haben wir ihn.
Die Viererkette ist klar:
Lazaro - Lusti - Jordan - Platte
davor sollten auflaufen:
Maier - Grujic - Duda - Kalou
und vorne die Doppelspitze
Ibi und Selke

Momentan keinen Platz habe ich für Mittelstädt, Leckie und Darida. Leckie wird eingewechselt denke ich, aber die Einwechselungen sind abhängig vom Spielverlauf.

Antworten