U23

Amateur- und Jugendmannschaften

Moderator: Herthort

Sir Alex
Beiträge: 551
Registriert: 23.05.2018, 21:52

Re: U23

Beitrag von Sir Alex » 15.05.2019, 17:51

elmex hat geschrieben:
15.05.2019, 17:35
Nicht nur Hertha Nachwuchsfußball sondern der gesamtdeutsche Nachwuchsfußball gehört generell auf den Prüfstand. Es ist doch bezeichnend dass eine Nation wie Belgien innerhalb weniger Jahre sich zur Fußball Großmacht aufscheingen konnte. Die haben sich vieles von den Franzosen abgeschaut, die quasi die halbe Fußballwelt ausgebildet hat.

Meine Meinung nach wird das Thema Geld viel zu gerne als Entschuldigung für struckturelles Versagen hergehalten. Es wird viel zu sehr auf die Köperlichkeit und kurzfristige Erfolge gesetzt. Dass es überproportional viele Frühjahrskinder gibt unterstreicht das. Klar kann nicht aus jedem ein Messi werden. Aber wieviele "Messis" sind verschütt gegangen?
Elmex, normal schätze ich deine Beiträge bzw. Deren I halt.
Das Thema REA bzw. Dass überproportional viele Frühjahrskinder in den U Teams vorhanden sind, ist aber ein quasi nicht lösbares.
Das zu bemängeln klingt zwar auf den ersten Blick logisch, aber einen konstruktiven Ansatz kann da niemand bringen. - Das habe ich wirklich schon ausgiebig diskutiert.

Btw. Ist das in jedem Land so, manche haben nur einen anderen Stichtag (1.8.), so dass die ”Frühjahrskinder” dann von August bis November geboten sind. ( Ich habe bei der letzten oder vorletzten WM statistisch ausgewertet und das war ein klares Bild über Grenzen hinweg.

Es konnte mit auch noch nie jemand einen konstruktiven Ansatz nennen, dieses Problem zu lösen. Jedenfalls keinen, der einem Diskurs standhält.

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 1713
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: U23

Beitrag von topscorrer63 » 15.05.2019, 18:01

Jenner hat geschrieben:
15.05.2019, 14:59
topscorrer63 hat geschrieben:
15.05.2019, 14:12
wobei ein Robert Müller glaube ich arg mit schweren Verletzungen zu kämpfen hatte, wenn ich mich jetzt nicht täusche.
Das war Christian Müller. Wie man sieht, haben wir schon seit dem Wiederaufstieg 1997 eine hervorragende Jugendarbeit.
Richtig, aber dieser Robert Müller ist ja auch nur unten rumgetingelt. :roll:
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

Benutzeravatar
rotergrobi
Beiträge: 641
Registriert: 15.07.2018, 13:26

Re: U23

Beitrag von rotergrobi » 15.05.2019, 19:39

Sir Alex hat geschrieben:
15.05.2019, 17:51


Btw. Ist das in jedem Land so, manche haben nur einen anderen Stichtag (1.8.), so dass die ”Frühjahrskinder” dann von August bis November geboten sind. ( Ich habe bei der letzten oder vorletzten WM statistisch ausgewertet und das war ein klares Bild über Grenzen hinweg.

Es konnte mit auch noch nie jemand einen konstruktiven Ansatz nennen, dieses Problem zu lösen. Jedenfalls keinen, der einem Diskurs standhält.
Und auch in fast jeder Sportart.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 2614
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: U23

Beitrag von Jenner » 15.05.2019, 19:40

topscorrer63 hat geschrieben:
15.05.2019, 18:01
Richtig, aber dieser Robert Müller ist ja auch nur unten rumgetingelt. :roll:
So ist es. Nach Hertha spielte er noch bei FC Carl Zeiss Jena, Holstein Kiel, FC Hansa Rostock, SV Wehen Wiesbaden, VfR Aalen, dem KFC Uerdingen und aktuell ist er bei Energie Cottbus in der 3. Liga.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 678
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: U23

Beitrag von elmex » 15.05.2019, 19:52

Sir Alex hat geschrieben:
15.05.2019, 17:51
Elmex, normal schätze ich deine Beiträge bzw. Deren I halt.
Das Thema REA bzw. Dass überproportional viele Frühjahrskinder in den U Teams vorhanden sind, ist aber ein quasi nicht lösbares.
Das zu bemängeln klingt zwar auf den ersten Blick logisch, aber einen konstruktiven Ansatz kann da niemand bringen. - Das habe ich wirklich schon ausgiebig diskutiert.

Btw. Ist das in jedem Land so, manche haben nur einen anderen Stichtag (1.8.), so dass die ”Frühjahrskinder” dann von August bis November geboten sind. ( Ich habe bei der letzten oder vorletzten WM statistisch ausgewertet und das war ein klares Bild über Grenzen hinweg.

Es konnte mit auch noch nie jemand einen konstruktiven Ansatz nennen, dieses Problem zu lösen. Jedenfalls keinen, der einem Diskurs standhält.
Das Problem als "nicht lösbar" halte ich für etwas plump. Sonst gibt sich der Fußball schön Pseudowissenschaftlich und bei so einem Problem wird einfach mit den Schultern gezuckt und die Hände in die Tasche stecken. Wie leben in einer Gesellschaft wo man den "Gendergap" schließen will. Es kann doch keiner sagen das Januar Kinder vier bis fünfach so talentiert sind wie Dezemberkinder. Im Umkehrschluss bedeutet es das die Jugendtrainer dann doch liber auf den Körper-Klaus setzten als auf den talentiertern Spieler. Kurzfristig mag das richtig sein aber langfristig zur Bildung einer "Elite" nicht.
Wo wir wieder beim Grundproblem sind, wie entdeckt man echte Talente und wie kann man sie fördern? Natürlich ist das Talentespektrum eines Fußballspielers sehr hetrogen. Ein Innenverteidiger hat ein anderes Profil als ein Außenstürmer usw. Aber sicher kann man Testverfahren und Controllingverfahren entwickeln um die Spreu vom Weizen zu trennen.

Als einzelner Verein kann man da. z.B. die Jugendbasis verbreitern und extra Mannschaften für den späteren Monatsgänge einrichten. Zusätzlich kann man mit anderen Vereinen kooperieren und denen auch Know How aber auch Ausrüstung usw. vermitteln. Klar kostet das richtig viel Geld. Aber von nichts kommt nichts.

Heutzutage ist immer viel zu viel vom Zufall, Engagement der Eltern aber auch Vitamin B abhängig. Da hat es der Sohn eines Dardais leichter als der Sohn einer allein erziehenden Mutter mit drei Kindern.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 678
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: U23

Beitrag von elmex » 15.05.2019, 19:54

rotergrobi hat geschrieben:
15.05.2019, 19:39
Und auch in fast jeder Sportart.
Eine Möglichkeit wäre es Gewichtsklassen einzuführen.

Benutzeravatar
rotergrobi
Beiträge: 641
Registriert: 15.07.2018, 13:26

Re: U23

Beitrag von rotergrobi » 15.05.2019, 21:39

elmex hat geschrieben:
15.05.2019, 19:54
rotergrobi hat geschrieben:
15.05.2019, 19:39
Und auch in fast jeder Sportart.
Eine Möglichkeit wäre es Gewichtsklassen einzuführen.
Klar. weil das ist ja der Grund. Größen und Kraftunterschiede, die in der frühen Phase echt Unterschiede machen, kumulieren eben sehr stark. Wenn ich in der F-Jugend ständig umgerannt werde (weil nicht so robust) und in Kopfballduelle gar nicht gehen muss, weil ich einen Kopf kleiner bin, dann ist mein Selbstwirksamkeitsgefühl (und v.a. die Freude an meinem Hobby) schnell weg, Talent hin oder her.

Sir Alex
Beiträge: 551
Registriert: 23.05.2018, 21:52

Re: U23

Beitrag von Sir Alex » 15.05.2019, 22:05

elmex hat geschrieben:
15.05.2019, 19:52
Sir Alex hat geschrieben:
15.05.2019, 17:51
Elmex, normal schätze ich deine Beiträge bzw. Deren I halt.
Das Thema REA bzw. Dass überproportional viele Frühjahrskinder in den U Teams vorhanden sind, ist aber ein quasi nicht lösbares.
Das zu bemängeln klingt zwar auf den ersten Blick logisch, aber einen konstruktiven Ansatz kann da niemand bringen. - Das habe ich wirklich schon ausgiebig diskutiert.

Btw. Ist das in jedem Land so, manche haben nur einen anderen Stichtag (1.8.), so dass die ”Frühjahrskinder” dann von August bis November geboten sind. ( Ich habe bei der letzten oder vorletzten WM statistisch ausgewertet und das war ein klares Bild über Grenzen hinweg.

Es konnte mit auch noch nie jemand einen konstruktiven Ansatz nennen, dieses Problem zu lösen. Jedenfalls keinen, der einem Diskurs standhält.
Das Problem als "nicht lösbar" halte ich für etwas plump. Sonst gibt sich der Fußball schön Pseudowissenschaftlich und bei so einem Problem wird einfach mit den Schultern gezuckt und die Hände in die Tasche stecken. Wie leben in einer Gesellschaft wo man den "Gendergap" schließen will. Es kann doch keiner sagen das Januar Kinder vier bis fünfach so talentiert sind wie Dezemberkinder. Im Umkehrschluss bedeutet es das die Jugendtrainer dann doch liber auf den Körper-Klaus setzten als auf den talentiertern Spieler. Kurzfristig mag das richtig sein aber langfristig zur Bildung einer "Elite" nicht.
Wo wir wieder beim Grundproblem sind, wie entdeckt man echte Talente und wie kann man sie fördern? Natürlich ist das Talentespektrum eines Fußballspielers sehr hetrogen. Ein Innenverteidiger hat ein anderes Profil als ein Außenstürmer usw. Aber sicher kann man Testverfahren und Controllingverfahren entwickeln um die Spreu vom Weizen zu trennen.

Als einzelner Verein kann man da. z.B. die Jugendbasis verbreitern und extra Mannschaften für den späteren Monatsgänge einrichten. Zusätzlich kann man mit anderen Vereinen kooperieren und denen auch Know How aber auch Ausrüstung usw. vermitteln. Klar kostet das richtig viel Geld. Aber von nichts kommt nichts.

Heutzutage ist immer viel zu viel vom Zufall, Engagement der Eltern aber auch Vitamin B abhängig. Da hat es der Sohn eines Dardais leichter als der Sohn einer allein erziehenden Mutter mit drei Kindern.
Nur kurz angerissen, sonst gerne per PN.

Du musst die Spieler ja auswählen, hast nicht unbegrenzt Kaderplätze/Trainer. Du nimmst doch keinen, nur weil er im Dezember geboren ist.
Und, den Vereinen ist dieses Problem durchaus bewusst, dh ein Spätgeborener hat den Vorteil, immer den Stempel “ist erst im November geboren”.
Aber nochmal, du stellst einen Kader zusammen und hast nur xy Platze frei.
Arne Maier würde zB gesichtet und man dachte er sei 98er, weil er bei den 98ern von Ludwigsfelde mitgespielt hat. Strenggenommen ist er also geholt worden, obwohl er ein spätgeborener war.
Dir besten Spieler bei kleineren Vereinen spielen ja bei älteren Jahrgängen mit und sind somit quasi Spätgeborene.

Aber nochmal: Stell dir vor, du bist U11 Trainer hast 11-12 Plätze im Kader. Irgendwie müssen die Spieler ja auffallen, eine Stärke haben. Nur Dezembergeborener wird es ja nicht sein, oder?

Sir Alex
Beiträge: 551
Registriert: 23.05.2018, 21:52

Re: U23

Beitrag von Sir Alex » 15.05.2019, 22:54

Ergänzung:
Und selbst wenn man deinen Vorschlag der Dezemberkindmannschaft finanzieren könnte:
Wonach wählst du diese 10-12 Spieler dann aus?
Dir müssen dir ja beim Sichten irgendwo auffallen?
Dir haben ja in der F oder Ejugend kein Stempel des Geburtsmonats auf der Stirn.
Da bist du ja schon froh, zu wissen, welche Spieler sogar Jahrgangsjünger sind. Denn bei kleinen Vereinen spielen die guten oft in älteren Mannschaften mit.
Und die Trainer dieser Mannschaften wollen das Talent halten, die gehen damit nicht hausieren, dass da ein Jahrgangsjüngerer mitkickt.

IM Stützpunktalter ab U11 kennt man dann die meisten Geburtsmonate der Spieler. Aber da spielen auch bei Hertha 03 und co. Die vermeintlich besten Spieler. Die sichten ja vorher genauso, und wissen auch nicht, wer Dezemberkind ist nur von Zugucken.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 678
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: U23

Beitrag von elmex » 16.05.2019, 00:39

Man kann es drehen und wenden wie man will, aber körperlich frühreife Kinder haben statistisch einen Vorteil. Mit der Breite meinte ich genau das, dass man pro Jahresquartal eine eigene Mannschaft hat. Auch mit Kooperationen könnte man viel erreichen. Gerade bei der Trainerausbildung müsste viel gemacht werden. Berlin hat gerade den großen Vorteil dass viele Vereine auf engsten Raum vorhanden sind. Ich habe die Auffassung durch ein großes Reservoir mehr Qualität gewonnen werden kann. Gerade in Gegenden mit vielen benachteiligten Kindern könnte man was bewegen. Und es muss nicht immer klassicher Feldfußball sein auch Futsal/Hallenfußball sind sehr gut für eine gute Ausbildung. Generell müsste es auch mehr Bolzplätze und Käfige in Berlin geben. Mir kann doch keiner sagen dass die Berlins nur das Zeug für die Dritte Liga/Regionalliga haben. Dieses Ziel könnte man quasi als klassischen Ausbildungsberuf erreichen.

Das sind mal so meine lose Gedanken zum Thema Ausbildung.

Hier noch ein interessanter Artikel wie die Nachwuchsarbeit in Amsterdam funktioniert.

Sir Alex
Beiträge: 551
Registriert: 23.05.2018, 21:52

Re: U23

Beitrag von Sir Alex » 16.05.2019, 09:13

Habe mir den Artikel zu Ajax durchgelesen.
Interessant finde ich den überhaupt nicht.
Der geht erstens überhaupt nicht in die Tiefe, ins Detail - und zweitens, alles was da steht wird in den NLZ der Buli eigentlich genauso gemacht. Abgesehen von dem festen Spielsystem, aber in D wird in der E-Jugend auch nicht 11gg11 gespielt, um den Kindern wesentlich mehr Ballaktionen geben zu können.

Wilhelmshaven
Beiträge: 769
Registriert: 12.06.2018, 14:06

Re: U23

Beitrag von Wilhelmshaven » 19.05.2019, 14:26

Zecke, Leyke und Fathi. Der Klüngel wird immer grösser..

Benutzeravatar
pilgrims
Beiträge: 101
Registriert: 23.05.2018, 22:51

Re: U23

Beitrag von pilgrims » 19.05.2019, 18:38

Es ist doch schön, dass wir so gemeinnützig sind und gestrandete Ex-Profis, die außer Fußball sonst nix können, mit einer Beschäftigung ausstatten können.

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 3090
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: U23

Beitrag von MS Herthaner » 19.05.2019, 19:05

pilgrims hat geschrieben:
19.05.2019, 18:38
Es ist doch schön, dass wir so gemeinnützig sind und gestrandete Ex-Profis, die außer Fußball sonst nix können, mit einer Beschäftigung ausstatten können.
Familie halt :wink2:
<<<<<„Ich habe es schon hundert Mal gesagt. Wenn ich die Weiterentwicklung blockiere, dann müssen sie es zu mir sagen“P. Dardai >>>>

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 2614
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: U23

Beitrag von Jenner » 20.05.2019, 09:09

Sehr schön. Wie ich gelesen habe, setzt Zecke fast nur junge Spieler ein. :top:
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

bball62
Beiträge: 617
Registriert: 28.06.2018, 12:13

Re: U23

Beitrag von bball62 » 20.05.2019, 09:34

Jenner hat geschrieben:
20.05.2019, 09:09
Sehr schön. Wie ich gelesen habe, setzt Zecke fast nur junge Spieler ein. :top:
:laugh:

... und lässt auch gaaanz offensiv und toll spielen.

djskek
Beiträge: 300
Registriert: 06.08.2018, 15:38

Re: U23

Beitrag von djskek » 05.06.2019, 19:47

Spree1892 hat geschrieben:
15.05.2019, 10:59
Ich hätte als Hertha auch nie Roczen ein Profi Angebot gemacht.
Er wechselt nun zum FC Magdeburg

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 1045
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: U23

Beitrag von Mineiro » 05.06.2019, 21:56

Maik Franz lässt grüßen

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 1045
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: U23

Beitrag von Mineiro » 13.06.2019, 14:10

https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2019 ... a-u23.html

Interview mit Zecke Neuendorf zum Trainingsstart der U23

PREUSSE
Beiträge: 4500
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: U23

Beitrag von PREUSSE » 14.06.2019, 23:59

Mineiro hat geschrieben:
13.06.2019, 14:10
https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2019 ... a-u23.html

Interview mit Zecke Neuendorf zum Trainingsstart der U23
Zecke ist auch so ein Speichellecker von Michis Gnaden :flop:

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 717
Registriert: 25.05.2018, 21:17
Wohnort: OHV

Re: U23

Beitrag von Bierchen » 27.06.2019, 07:02

Zografakis wird zweijährige Leihschabe:
https://www.bz-berlin.de/liveticker/zografakis-zum-vfb
--
"Ein Sportler braucht einen Körper" P. Dardai

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2102
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: U23

Beitrag von Herthafuxx » 27.06.2019, 07:56

Ich glaube er wechselt ganz und wird nicht verliehen.

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 717
Registriert: 25.05.2018, 21:17
Wohnort: OHV

Re: U23

Beitrag von Bierchen » 27.06.2019, 08:00

Wie am Abend bekannt wurde, wechselt Herthas U23-Stürmer Nikos Zografakis (19) für zwei Jahre zu Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart.
--
"Ein Sportler braucht einen Körper" P. Dardai

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2102
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: U23

Beitrag von Herthafuxx » 27.06.2019, 08:03

Das ist die Vertragslaufzeit dort.

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 717
Registriert: 25.05.2018, 21:17
Wohnort: OHV

Re: U23

Beitrag von Bierchen » 27.06.2019, 08:14

Dann ist das ne merkwürdige Formulierung...egal...
https://www.transfermarkt.de/nikolaos-z ... ler/296431
Also in die Regionalliga Südwest gehts :roll:
--
"Ein Sportler braucht einen Körper" P. Dardai

Antworten