Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Amateur- und Jugendmannschaften

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
staflip
Beiträge: 293
Registriert: 25.05.2018, 08:51

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von staflip » 04.01.2019, 16:21

Das war aber so auch nicht abzusehen. Man verleiht ja Spieler, um etwaiges Potenzial durch Spielpraxis abzurufen. Inwieweit sollte man zu Saisonbeginn bei Pronichev jetzt von einem "Viertligaspieler" und nicht von einem aufstrebenden Nachwuchsspieler ausgehen?

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 1522
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von Herthafuxx » 04.01.2019, 16:28

Wäre der erste Spieler in unserer Vereinsgeschichte, bei dem dieses Modell funktioniert hat.

Wilhelmshaven
Beiträge: 420
Registriert: 12.06.2018, 14:06

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von Wilhelmshaven » 04.01.2019, 16:50

staflip hat geschrieben:
04.01.2019, 16:21
Das war aber so auch nicht abzusehen. Man verleiht ja Spieler, um etwaiges Potenzial durch Spielpraxis abzurufen. Inwieweit sollte man zu Saisonbeginn bei Pronichev jetzt von einem "Viertligaspieler" und nicht von einem aufstrebenden Nachwuchsspieler ausgehen?
2 Ligen sind aber ein heftiger Sprung. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die RL NO eher zu den schwächeren gehört. Liga 3 mit sicherer Spielzeit (s. Gersbeck, Körber) finde ich die deutlich bessere Option.
Leihen für Liga 2 wären wahrscheinlich eher bei etablierten Spielern mit wenig Aussicht auf Einsätze in Liga 1 angebracht: Köpke, Esswein (ok, den nimmt sogar der VfB noch), Pekarik o.ä.

Klar kann das funktionieren, das war allerdings schon sehr optimistisch. Bei Friede versuchen sie es im Winter jetzt wieder... :gruebel:

Benutzeravatar
caliti
Beiträge: 26
Registriert: 23.05.2018, 17:15

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von caliti » 04.01.2019, 17:55

Wo hat eigentlich Torunarigha gespielt, bevor er in der 1. Mannschaft mitspielen durfte?

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 1869
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von Jenner » 04.01.2019, 20:57

Du guckst Dir doch auch oft Spiele unserer Amas an. Während bei Torunarigha schon da zu erkennen war, dass er ein besonderes Talent ist, stach Pronichev noch nie besonders besonders hervor. Insofern ist das ein Vergleich zwischen Äpfel und Birnen. Auch Maurice Covic und Kiprit werden keine Bundesligaspieler.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 1869
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von Jenner » 05.01.2019, 11:56

Pronichev wird jetzt nach Halle verliehen.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 1522
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von Herthafuxx » 13.01.2019, 13:47

Pal sagt über DJ, der bei uns seit seinem 15. Lebensjahr (zuerst übrigens von Pal selbst in der U15) ausgebildet wurde:

„DJ muss noch viel lernen bei seinem Defensivverhalten. Er war immer nur in der Offensive, für das Abwehrverhalten ist er nicht ausgebildet. Momentan ist er für mich ein Joker für das Konterspiel“
Das ist natürlich sehr harte Kritkk vom Chefcoach in Richtung Akademie.

AtzUl
Beiträge: 1191
Registriert: 15.06.2018, 17:26

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von AtzUl » 13.01.2019, 21:59

Herthafuxx hat geschrieben:
13.01.2019, 13:47
Pal sagt über DJ, der bei uns seit seinem 15. Lebensjahr (zuerst übrigens von Pal selbst in der U15) ausgebildet wurde:

„DJ muss noch viel lernen bei seinem Defensivverhalten. Er war immer nur in der Offensive, für das Abwehrverhalten ist er nicht ausgebildet. Momentan ist er für mich ein Joker für das Konterspiel“
Das ist natürlich sehr harte Kritkk vom Chefcoach in Richtung Akademie.
Naja, seit wie lange ist Dardai nicht mehr Jugendtrainer? Wie als DJ?
Ha-Ho-He Hertha BSC !

SteveBLN
Beiträge: 506
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von SteveBLN » 13.01.2019, 22:07

AtzUl hat geschrieben:
13.01.2019, 21:59
Herthafuxx hat geschrieben:
13.01.2019, 13:47
Pal sagt über DJ, der bei uns seit seinem 15. Lebensjahr (zuerst übrigens von Pal selbst in der U15) ausgebildet wurde:

„DJ muss noch viel lernen bei seinem Defensivverhalten. Er war immer nur in der Offensive, für das Abwehrverhalten ist er nicht ausgebildet. Momentan ist er für mich ein Joker für das Konterspiel“
Das ist natürlich sehr harte Kritkk vom Chefcoach in Richtung Akademie.
Naja, seit wie lange ist Dardai nicht mehr Jugendtrainer? Wie als DJ?
Ist schon einige Jahre her, ABER wenn mich nicht alles täuscht, war Palko im selben Jahrgang und da scheint die fehlende defensive Ausbildung ja weniger problematisch zu sein. Kann natürlich sehr gut sein, dass Palko einfach wissbegieriger, engagierter ist als DJ, aber dann sollte man es auch so kommunizieren.
Wenn ich aber so eine Aussage in den Raum werfe, lässt es durchaus Raum für eine Vermutung, dass Palko aufgrund des Nachnamens doch Vorteile gegenüber den anderen hat.

Und das so eine Aussage bei den Jugendtrainern nicht unbedingt positiv aufgenommen wird, sollte auch klar sein. Aber ich hab ja vor kurzem gelernt, dass Dardai außerhalb des Forums deutschlandweit gemocht wird...

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 1522
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von Herthafuxx » 13.01.2019, 22:08

Deine erste Frage lässt darauf schließen, dass du wieder mal nicht verstanden hast, was geschrieben wurde. Dass Pal mal DJs Jugendtrainer war, war lediglich eine Randnotiz. Der Kern der Aussage war ein anderer.
Was soll deine zweite Frage heißen?

deja
Beiträge: 53
Registriert: 28.05.2018, 22:52

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von deja » 13.01.2019, 22:12

Beim Wechsel vom Jugend- zum Profi-Spieler ändert sich ne Menge.
Auch ein Arne Meier hat in der BuLi noch nicht die offensiven Stärken wie in der Jugend. Das ist ja tatsächlich ein Prozess und keine Lüge der Hertha-Funktionäre.
Es gibt Tausende von viel versprechenden Jugendspielern. Die 20 Beispiele, bei denen es auf Anhieb geklappt hat, sind aber lange kein Standard.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 2871
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von Ray » 13.01.2019, 22:16

Durchaus richtig, nur:

Bei Freiburg und Mainz spielen auch halbfertige Spieler. Ein Ginter oder Diallo (oder Kehrer) waren nun wirklich alles andere als ausgereifte Bundesligaspieler, als sie für irrsinnig hohe Summen zu potenteren Vereinen wechselten.
Das Problem bei uns ist, dass bei uns ein Ungarntrainer hockt, der der Meinung ist, man dürfe einen Jungspund erst spielen lassen, wenn er rundum das bessere Gesamtpaket sei als Lustenberger oder Leckie.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
caliti
Beiträge: 26
Registriert: 23.05.2018, 17:15

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von caliti » 13.01.2019, 22:36

Wenn ich die Angaben von tm ( https://www.transfermarkt.de/dennis-jas ... ler/358870) richtig verstehe, ist DJ zum 01.07. 2015 von Holstein Kiel zur U16 von Hertha BSC gewechselt.
Dardai ist seit wann Trainer der Profi-Mannschaft ... ?
Nur mal so als Randnotiz.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 1522
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von Herthafuxx » 13.01.2019, 22:46

caliti hat geschrieben:
13.01.2019, 22:36
Wenn ich die Angaben von tm ( https://www.transfermarkt.de/dennis-jas ... ler/358870) richtig verstehe, ist DJ zum 01.07. 2015 von Holstein Kiel zur U16 von Hertha BSC gewechselt.
Dardai ist seit wann Trainer der Profi-Mannschaft ... ?
Nur mal so als Randnotiz.
Also laut Kurier war Pal sein erster Jugendtrainer.
Und wofür ist jetzt deine Frage bei dem Thema interessant?

deja
Beiträge: 53
Registriert: 28.05.2018, 22:52

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von deja » 13.01.2019, 23:10

Man möchte nur noch schreien :(

Bitte lesen Sie was zuvor geschrieben wurde @Herthafuxx.

Und @Ray: 2 überdurchschnittliche Jugendspieler aus einem bundeweiten Jahrgang. Super.
Was haben die anderen 16 Vereine (natürlich inkl. uns) in der Zeit hervorgebracht?
Wer bezahlt Sie für das Gebashe? Union?

Edit: Vergiss den Sinan nicht :no:

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 1522
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von Herthafuxx » 13.01.2019, 23:14

deja hat geschrieben:
13.01.2019, 23:10
Man möchte nur noch schreien :(

Bitte lesen Sie was zuvor geschrieben wurde @Herthafuxx.
Was habe ich überlesen, dass du nur noch schreien möchtest? :gruebel:

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 2871
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von Ray » 13.01.2019, 23:33

deja, Du zündest Nebelkerzen.

Unser 1999er Jahrgang ist mega. Das wurde uns schon vor 4 Jahren versprochen. Dieser hat auch im Jugendbereich alles in Grund und Boden geballert, da konnten keine Teams um Kehrer und co. mithalten.
Schau einfach mal, was Mainz so verpflichtet und wieder verkauft. Irgendwelche Talente aus Frankreich etc. - sie werden dort aber GEFORMT.
Wie wird denn Herr Selke bei uns geformt? Defensiv mag ich ja noch mitgehen, dass Dardai da den einen oder anderen rundschleift ... aber halt ohne (Kopfballwucht ausgenommen) Offensivdrang. Und deshalb holen Vereine eben eher Ginter, Diallo, Baba und co.
Man kann nicht blöken "wir sind ein Ausbildungsverein" aber dann muss sich Jastrembinski weit hinten anstellen.
Auch Köpke, Klünter und co. zu holen um dann festzustellen, dass Hertha eine Nummer zu groß für sie war (vorerst) und quasi null Spielpraxis zu erzeugen ... tja, seltsamer geht es wirklich nicht.
Hauptsache man hat ausreichend Backups um die 30 a la Lusti im Kader um ganz ganz ganz ganz sicher auch bei 11 Ausfällen die Klasse zu halten udn nur nicht auf die Jugend angewiesen zu sein.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

MS Herthaner
Beiträge: 1998
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von MS Herthaner » 27.01.2019, 17:24

Da nutzen wir die Zeit und schauen auf Sidney Friede. Seitdem der Herthaner ausgeliehen wurde, läuft es bei Royal Excel Mouscron: Das Team von Sportdirektor Jürgen Röber und Trainer Bernd Storck startete ins Neue Jahr mit zwei Siegen aus zwei Siegen.

2:1 gegen KV Oostende. Hier wurde Friede kurz vor Schluss eingewechselt.
2:1 bei KR Genk. Das ist eine kleine Sensation, weil Genk Spitzenreiter ist. Friede spielte 90 Minuten im Mittelfeld durch.

Ich pack das mal hier rein da ich zu Friede kein Thread gefunden habe.
Der Storck muss echt bescheuert sein so ein jungen Spieler einzusetzen und dann auch noch durchspielen zu lassen.
Gewinnst du eigentlich nie.
Schon gar nicht im Abstiegskampf und beim Spitzenreiter. :laugh:
<<<<<Erlöse uns und geh nach Hause Herr Dardai >>>>

Wilhelmshaven
Beiträge: 420
Registriert: 12.06.2018, 14:06

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von Wilhelmshaven » 29.01.2019, 09:14

Der Unterschied zwischen Friede und Herthas Topleuten ist deutlich höher als der Unterschied zwischen Friede und Mouscrons Topleuten.

Äpfel und Birnen. Dein unbändiger Jugendwahn ist ja beinahe unheimlich. Und wenn man den übermotivierten und gedanklich langsamen Mittelstädt sieht, auch unglaubwürdig.

MS Herthaner
Beiträge: 1998
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von MS Herthaner » 29.01.2019, 11:15

Wilhelmshaven hat geschrieben:
29.01.2019, 09:14
Der Unterschied zwischen Friede und Herthas Topleuten ist deutlich höher als der Unterschied zwischen Friede und Mouscrons Topleuten.

Äpfel und Birnen. Dein unbändiger Jugendwahn ist ja beinahe unheimlich. Und wenn man den übermotivierten und gedanklich langsamen Mittelstädt sieht, auch unglaubwürdig.
Bei uns kosten Nachwuchsspieler mindestens 10 Punkte pro Saison, woanders schlägst du damit den Tabellenführer als Abstiegskandidat.
Mittelstädt war gedanklich nicht langsamer wie Plattenhardt. Nicht gegen Bayern, Gelsenkirchen und Dortmund.
Naturlich gibt es ein Qualitätsunterschied zwischen Hertha und Mouscron.
Ob wir in Genk gewinnen würden sehe ich auch nicht als gegeben an.
Aber ich habe nie von unseren Topleuten gesprochen die wenn sie gesund sind auch spielen sollen.
Also Grujic und Maier. Ansonsten sehe ich im DM keine Topleute.
Genauso wie Plattenhardt keiner ist.
Friede war nicht gut in Düsseldorf.
Wie auch unsere Topleute.
<<<<<Erlöse uns und geh nach Hause Herr Dardai >>>>

MS Herthaner
Beiträge: 1998
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von MS Herthaner » 05.02.2019, 12:18

Friede bei sein zweiten Einsatz über 90 Minuten als ZM nun auch mit sein ersten Tor.
Läuft ganz gut für Friede. :top:
<<<<<Erlöse uns und geh nach Hause Herr Dardai >>>>

MS Herthaner
Beiträge: 1998
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von MS Herthaner » 10.02.2019, 23:45

Dritter Einsatz über 90 Minuten im ZM und zweites Tor von Friede.
Auswärts 2:1 gewonnen gegen Genk (Platz 6)
Bilanz mit Friede. 4 Spiele 4 Siege :top:
<<<<<Erlöse uns und geh nach Hause Herr Dardai >>>>

MS Herthaner
Beiträge: 1998
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von MS Herthaner » 16.02.2019, 08:49

Dardai jr ist nun auch nicht mehr im Kader.
Mit Torunarigha und Mittelstädt haben es zwei Spieler geschafft die mittlerweile über 3 Jahre Profi sind und mit denen trainieren.
Bis auf Maier hat es keiner geschafft von der U19 dauerhaft zu spielen.
Selbst Kurzeinsätze oder Kaderplätze gibt es für unseren Nachwuchs kaum.
Ich erwarte keine Stammplatzgarantien für unsere hochgelobte (Goldener Jahrgang) U 19.
Aber etwas mehr Spielzeit hätte ich mir schon gewünscht.
Der Verein sollte bei der Kaderplanung etwas mehr darauf achten seinen talentierten Nachwuchs auch die Möglichkeit auf Einsätze zu geben, und diese nicht durch ein quantitativ aufgeblähten Kader behindern.
So würde ich es mir für die Zukunft wünschen.
<<<<<Erlöse uns und geh nach Hause Herr Dardai >>>>

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 737
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von Mineiro » 16.02.2019, 14:12

Schönes Interview mit Sidney Friede...

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... erlin.html

Benutzeravatar
Someone
Beiträge: 265
Registriert: 23.05.2018, 22:54

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Beitrag von Someone » 19.02.2019, 08:41

Dreiseitiges Tagesspiegel-Interview mit U19-Trainer Michael Hartmann

Antworten