Vereinsgremien

Vorstand, Management, Vereinspolitik

Moderator: Herthort

Antworten
Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3507
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Vereinsgremien

Beitrag von Jenner » 26.05.2018, 15:05

Das Präsidium (gewählt 05/2016)

Name: Werner Gegenbauer (Präsident)

Alter: 67 Jahre

Berufliche Tätigkeit: Unternehmer im Bereich Facility Management

Vereinsmitglied seit: 1998


Name: Thorsten Manske (Vizepräsident, Präsidiumsmitgliedschaft ruht derzeit)


Alter: 53 Jahre

Berufliche Tätigkeit: Rechtsanwalt

Vereinsmitglied seit: ?


Name: Renate Döhmer

Alter: 67 Jahre

Berufliche Tätigkeit: selbstständige Versicherungsberaterin

Vereinsmitglied seit: 1987


Name: Fabian Drescher

Alter: 35 Jahre

Berufliche Tätigkeit: Rechtsanwalt

Vereinsmitglied seit: 2009


Name: Ingmar Pering

Alter: 52 Jahre

Berufliche Tätigkeit: Rechtsanwalt

Vereinsmitglied seit: 1996

Derzeitige Funktion bei Hertha BSC e.V.: Vorsitzender des Ausschusses für Abteilungs- und Mitgliederangelegenheiten


Name: Michael Ottow

Alter: 54 Jahre

Berufliche Tätigkeit: Verwaltungswirt beim Bezirksamt Berlin-Spandau

Vereinsmitglied seit: 1988


Name: Norbert Sauer

Alter: 67 Jahre

Berufliche Tätigkeit: Filmproduzent

Vereinsmitglied seit: 1995


Name: Christian Wolter

Alter: 56 Jahre

Berufliche Tätigkeit: Ingenieur im Sachverständigen-Zentrum Berlin

Vereinsmitglied seit: 2004


Name: Marco Wurzbacher

Alter: 40 Jahre

Berufliche Tätigkeit: Abteilungsleiter bei einem Startup-Unternehmen, vormals Betreiber des Internetportals Herths-Inside

Vereinsmitglied seit: 2002


Erweitertes Präsidium

Name: Lutz Kirchhof

Alter: 60 Jahre

Derzeitige Funktion bei Hertha BSC e.V.: Leiter der Fußballabteilung des e.V.


Name: Peer Mock-Stümer

Alter: 50 Jahre

Berufliche Tätigkeit: Geschäftsführer von CS-Immobilien

Derzeitige Funktion bei Hertha BSC e.V.: Leiter der Boxabteilung des e.V.


Name: Gerd Welker

Alter: 76 Jahre

Berufliche Tätigkeit: Rentner, vormals Verkäufer von Radiogeräten

Derzeitige Funktion bei Hertha BSC e.V.: Leiter der Tischtennisabteilung des e.V. (ununterbrochen seit 1963!)


Name: Hans-Joachim Bläsing

Derzeitige Funktion bei Hertha BSC e.V.: Leiter der Kegelabteilung des e.V.
Der Aufsichtsrat (gewählt 05/2018)

Name: Klaus Brüggemann

Alter: 59 Jahre

Berufliche Tätigkeit: Sport-und Wellnessunternehmer und Dozent an einer Sporthochschule

Vereinsmitglied seit: 1995


Name: Dr. Torsten-Jörn Klein


Alter: 54 Jahre

Berufliche Tätigkeit: Geschäftsführer einer Internetbeteiligungsgesellschaft

Vereinsmitglied seit: 1997

Derzeitige Funktion bei Hertha BSC e.V.: Mitglied im Aufsichtsrat


Name: Scott Körber

Alter: 46 Jahre

Berufliche Tätigkeit: Verwaltungsbeamter, ehem. Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin

Vereinsmitglied seit: 1991

Derzeitige Funktion bei Hertha BSC e.V.: Mitglied im Aufsichtsrat


Name: Bernd Schiphorst


Alter: 75 Jahre

Berufliche Tätigkeit: Berater und Aufsichtsrat

Vereinsmitglied seit: 1995

Derzeitige Funktion bei Hertha BSC e.V.: Vorsitzender des Aufsichtsrates e.V. und Vorsitzender im Vorstand der Hertha BSC Stiftung


Name: Andreas Schmidt

Alter: 44 Jahre

Berufliche Tätigkeit: Vermögensverwalter

Vereinsmitglied seit: 2010

Derzeitige Funktion bei Hertha BSC e.V.: Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates e.V.
Das Vereinsgericht

Dr. Arnd Barnitzke (Vorsitzender)
Toni Raab (Beisitzer und stellvertretender Vorsitzender)
Uwe Hahn (Beisitzer)
Patrique Metzger (Ersatzmitglied)
Thomas Kretschmar (Ersatzmitglied)
Der Revisionsausschuss

Ingo Zergiebel (Sprecher)
Axel Bauer
Klaus-Dieter Böhlo
Sascha Klein
Der Ältestenrat

Lothar Pötschke (Vorsitzender)
Horst Kuffler
Klaus Fehrmann
Dirk Heinisch
Wilhelm Hennig
Helmut Klopfleisch
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Blau weißer
Beiträge: 209
Registriert: 31.05.2018, 10:16

Re: Vereinsgremien

Beitrag von Blau weißer » 24.06.2018, 10:55

Herzlichen Glückwunsch Helmut zum " runden ".
Ein Mann mit blau weißen Blut ……
http://www.herthabsc.de/de/intern/gebur ... 7-17-.html

Spree1892
Beiträge: 208
Registriert: 11.06.2018, 00:19

Re: Vereinsgremien

Beitrag von Spree1892 » 24.06.2018, 13:03

Schiphorst ist nicht mehr Vorsitzender des Aufsichtsrat, sondern Dr. Torsten-Jörn Klein! Stellvertreter ist Andreas Schmidt.

http://www.herthabsc.de/de/hertha/das-i ... 57---.html

Benutzeravatar
Someone
Beiträge: 375
Registriert: 23.05.2018, 22:54

Re: Vereinsgremien

Beitrag von Someone » 10.11.2019, 10:07

Könnte mal bitte jemand mit Fachkenntnis (!) in einigen Stichpunkten die Unterschiede (Aufgaben, Befugnisse, etc.) der beiden Aufsichtsräte (e.V. und KGaA) darstellen?

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 1338
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: Vereinsgremien

Beitrag von Mineiro » 10.11.2019, 16:15

Da hilft ein Blick in die jeweiligen Satzungen des e.V. und der KGaA:

1. e.V.:
Abschnitt E
Aufsichtsrat

§ 15 Zusammensetzung und Wahl
1. Der Aufsichtsrat besteht aus fünf Mitgliedern. Eine Nachwahl gemäß § 10 Nr. 6 findet jedoch erst statt, wenn die Mitgliederzahl des Aufsichtsrats während der regelmäßi- gen Amtszeit unter drei Personen sinkt. Die Zugehörigkeit zum Präsidium und zum Aufsichtsrat schließen sich gegenseitig aus. Die Aufsichtsratsmitglieder dürfen we- der unmittelbar noch mittelbar in einem Anstellungsverhältnis zum Verein stehen. Jede andere entgeltliche Tätigkeit von Aufsichtsratsmitgliedern für den Verein bedarf der Zustimmung des Aufsichtsrates, wobei das betroffene Aufsichtsratsmitglied kein Stimmrecht hat.
2. Kandidaten für die Wahl zum Aufsichtsrat müssen von mindestens einem stimm- berechtigten ordentlichen Mitglied zur Wahl vorgeschlagen werden. Der Wahlvor- schlag muss mindestens sieben Tage vor dem Termin der Mitgliederversammlung, in der der Kandidat gewählt werden soll, bei der Geschäftsstelle schriftlich eingereicht werden. Wahlvorschläge müssen mit der schriftlichen Erklärung des vorgeschlage- nen Kandidaten versehen sein, dass er für den Fall seiner Wahl das Amt annehme. Das Präsidium gibt der Mitgliederversammlung die Kandidatenliste bekannt. Die Kandidaten können sich der Mitgliederversammlung vor der Wahl vorstellen.

§ 16 Beschlussfassung
1. Der Aufsichtsrat wählt aus seiner Mitte einen Vorsitzenden und einen Stellvertreter. Scheidet im Laufe einer Wahlperiode der Vorsitzende aus seinem Amt aus, so hat der Aufsichtsrat unverzüglich einen neuen Vorsitzenden zu wählen.
2. Der Aufsichtsrat ist beschlussfähig, wenn mindestens drei seiner Mitglieder anwe- send sind. Entscheidungen des Aufsichtsrates werden jeweils mit einfacher Mehr- heit der abgegebenen Stimmen getroffen. Bei Stimmengleichheit entscheidet jeweils die Stimme des Vorsitzenden bzw. bei dessen Verhinderung die Stimme seines Stell- vertreters. Eine Beschlussfassung durch schriftliche oder fernschriftliche Stimmab- gabe ist zulässig, wenn kein Mitglied des Aufsichtsrates einer solchen Stimmabgabe widerspricht.
Aufsichtsratsmitglieder dürfen an Abstimmungen nicht teilnehmen, wenn der Gegen- stand der Beschlussfassung in rechtlicher oder wirtschaftlicher Hinsicht unmittelba- re oder mittelbare Auswirkungen für sie persönlich, nahe Angehörige oder verbunde- ne Unternehmen hat. Ein unter Verstoß gegen diese Bestimmung gefasster Be- schluss ist nichtig.
3. Der Aufsichtsrat gibt sich eine Geschäftsordnung.

§ 17 Aufgaben
1. Der Aufsichtsrat kontrolliert die Wahrnehmung der Vereinsaufgaben durch das Präsi- dium. Insbesondere nimmt er die folgenden Aufgaben wahr:
a) Er empfiehlt der Mitgliederversammlung, das Präsidium zu entlasten;
b) Er bestätigt vor Beginn eines jeden Geschäftsjahres den vom Präsidium vorzule-genden Entwurf des Haushaltsplanes sowie etwaige Nachtragshaushalte. Die Ent-scheidung über die Bestätigung hat innerhalb von vier Wochen nach Vorlage durch das Präsidium zu erfolgen;
c) Er bestellt erforderlichenfalls die Wirtschaftsprüfer und berichtet der Mitglieder-versammlung über die vom beauftragten Wirtschaftsprüfer vorgenommene Prü-fung des Jahresabschlusses;
d) Er verabschiedet den Jahresabschluss;
e) Er wählt die Kandidaten für das Präsidium gemäß § 18 aus und schlägt die Kandi-daten der Mitgliederversammlung zur Wahl vor.

2. Das Präsidium bedarf stets der Zustimmung des Aufsichtsrates zu folgenden Ge- schäften des Vereins:
a) Erwerb, Veräußerung und Belastung von Grundstücken und grundstücksgleichen Rechten;
b) Übernahme von Bürgschaften und Eingehung von Mitverpflichtungen für Verbind-lichkeiten Dritter;
c) Abschluss von Darlehensverträgen und Stundungsvereinbarungen sowie diesbe-züglichen Sicherungsgeschäften im Einzelfall von mehr als100.000,00 Euro;
d) Abschluss von sonstigen Rechtsgeschäften jeder Art, deren Laufzeit zwei Jahre und das Gesamtvolumen von EUR 100.000,00 überschreitet;
e) Ausgaben, die über den Rahmen des genehmigten Haushaltsplanes hinausgehen;
f) Gründung von Abteilungen;
g) Festsetzung der Mitgliedsbeiträge.

3. Das Präsidium bzw. die in die Organe von Tochtergesellschaften des Vereins ent- sandten Mitglieder des Präsidiums bedürfen im Rahmen der Ausübung der Betei- ligungsrechte des Vereins an seinen Tochtergesellschaften stets der Zustimmung des Aufsichtsrates hinsichtlich der Beschlussfassung über folgende Gegenstände:
a) Formwechsel und weitere Maßnahmen nach dem Umwandlungsgesetz in den Tochtergesellschaften des Vereins;
b) Bestellung und Abberufung von Geschäftsführern sowie Liquidation von Tochter-gesellschaften des Vereins;
c) Erwerb, Veräußerung und Belastung von Grundstücken und grundstücksgleichen Rechten;
d) Erwerb und Veräußerung von Beteiligungen an der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA oder deren Rechtsnachfolger.
e) Erwerb und Veräußerung von Beteiligungen an nicht mit dem Verein im Sinne von § 15 AktG verbundenen Unternehmen im Einzelfall von mehr als 25 Prozent des Grundkapitals;
f) Anschaffung und Veräußerung von Anlagevermögen jeder Art im Einzelfall von mehr als 5.000.000,00 Euro; dies gilt nicht für Aufwand im Zusammenhang mit der Einstellung und Entlassung von Fußballspielern;
g) Entscheidungen über die Gestaltung des Vereinsabzeichens auf Merchandising-Produkten und auf der Spielkleidung der Fußballlizenzspieler.
Quelle: https://www.herthabsc.de/fileadmin/down ... 512_02.pdf


2. KGaA:

Hier die Satzung der KGaA. Bestimmungen zum Aufsichtsrat finden sich in den §§ 10-12 und § 18.

Benutzeravatar
SteveBLN
Beiträge: 974
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: Vereinsgremien

Beitrag von SteveBLN » 10.11.2019, 17:41

Wobei das halt die alte Satzung der KGaA ist. Im Mai/Juni, kurz vor dem Einstieg von Tennor, wurde sie geändert und scheinbar insbesondere in Bezug auf den AR.

Jetzt bin ich kein Gesellschaftsrechtler, aber nach dieser Version der Satzung ist der AR der KGaA eher ein zahnloser Tiger. Zustimmungsbefugnisse zum laufenden Geschäft liegen danach ja eher beim Beirat.

Deshalb wundere ich mich ja auch seit Monaten, warum so viel Hoffnung in Windhorst gesteckt wird und fragte, ob irgendwer durch irgendwelche Kanäle, die neue Satzung hat.

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 1338
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: Vereinsgremien

Beitrag von Mineiro » 10.11.2019, 18:29

Das ist die auf der Homepage aktuell verlinkte Satzung der KGaA mit notariellem Vermerk aus November/Dezember 2018.
Auf der Homepage ist Klinsmann im Aufsichtsrat bereits als Mitglied vermerkt, ich kann mir nicht vorstellen, dass man es dann nicht geschafft hat in einem Vierteljahr dort die aktuelle Satzung zu hinterlegen.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3507
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Vereinsgremien

Beitrag von Jenner » 10.11.2019, 18:40

November/Dezember 2018 war aber deutlich vor der Satzungsänderung.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 1338
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: Vereinsgremien

Beitrag von Mineiro » 10.11.2019, 19:18

Gibt es für die Satzungsänderung denn eine belastbare Quelle?

Benutzeravatar
SteveBLN
Beiträge: 974
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: Vereinsgremien

Beitrag von SteveBLN » 10.11.2019, 19:28

Mineiro hat geschrieben:
10.11.2019, 19:18
Gibt es für die Satzungsänderung denn eine belastbare Quelle?
https://www.handelsregister-online.de/h ... ktien-KGaA
Dort kann man sehen, welche Änderungen es wann im Handelsregister gab. Ist für den Download evtl. nicht die seriöseste Seite, aber die Auflistung glaube ich schon.

Hatte mich aber geirrt, dass der Par. zum AR im Juni geändert wurde, es war der zur Geschäftsführung/Beirat...d.h. es kann sein, dass die Zustimmungsbefugnisse des Beirats bzgl. der Geschäftsführung in diesem Zusammenhang auf den AR geändert wurde.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3507
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Vereinsgremien

Beitrag von Jenner » 10.11.2019, 20:07

SteveBLN hat geschrieben:
10.11.2019, 19:28
...d.h. es kann sein, dass die Zustimmungsbefugnisse des Beirats bzgl. der Geschäftsführung in diesem Zusammenhang auf den AR geändert wurde.
Das würde aber ziemlich dem Sinn einer KGaA widersprechen und wäre ein weiteres Indiz dafür, dass uns das Wasser bis zum Hals steht.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
SteveBLN
Beiträge: 974
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: Vereinsgremien

Beitrag von SteveBLN » 10.11.2019, 20:27

Jenner hat geschrieben:
10.11.2019, 20:07
SteveBLN hat geschrieben:
10.11.2019, 19:28
...d.h. es kann sein, dass die Zustimmungsbefugnisse des Beirats bzgl. der Geschäftsführung in diesem Zusammenhang auf den AR geändert wurde.
Das würde aber ziemlich dem Sinn einer KGaA widersprechen und wäre ein weiteres Indiz dafür, dass uns das Wasser bis zum Hals steht.
Wie gesagt, ist auch nur eine Theorie, bei der ich nicht einmal wüsste, ob das rechtlich möglich wäre.
Aber ansonsten kann ich halt nicht nachvollziehen, weshalb seinerzeit geschrieben wurde, dass der AR nach der Satzungsänderung mehr Rechte erhalten hat.

Und klar, mir ist auch bewusst, dass derjenige entscheidet, welches Lied gespielt wird, der das Geld in die Musikbox wirft. Aber bei den uns bekannten Regelungen des AR im KGaA könnte Windhorst da auch 4 Schaumstoffpuppen reinsetzen.

Benutzeravatar
Someone
Beiträge: 375
Registriert: 23.05.2018, 22:54

Re: Vereinsgremien

Beitrag von Someone » 10.11.2019, 21:41

Someone hat geschrieben:
10.11.2019, 10:07
Könnte mal bitte jemand mit Fachkenntnis (!) in einigen Stichpunkten die Unterschiede (Aufgaben, Befugnisse, etc.) der beiden Aufsichtsräte (e.V. und KGaA) darstellen?
ähm... Danke für's Kopieren der Satzung. Aber wäre es möglich, dass jemand mit Fachkenntnis (!) in einigen Stichpunkten die Unterschiede (Aufgaben, Befugnisse, etc.) der beiden Aufsichtsräte (e.V. und KGaA) darstellt, so dass ein Laie das versteht?
:)

Benutzeravatar
AnKu54
Beiträge: 1128
Registriert: 25.05.2018, 22:40
Wohnort: Oberfranken

Re: Vereinsgremien

Beitrag von AnKu54 » 10.11.2019, 21:46

Someone hat geschrieben:
10.11.2019, 21:41
Someone hat geschrieben:
10.11.2019, 10:07
Könnte mal bitte jemand mit Fachkenntnis (!) in einigen Stichpunkten die Unterschiede (Aufgaben, Befugnisse, etc.) der beiden Aufsichtsräte (e.V. und KGaA) darstellen?
ähm... Danke für's Kopieren der Satzung. Aber wäre es möglich, dass jemand mit Fachkenntnis (!) in einigen Stichpunkten die Unterschiede (Aufgaben, Befugnisse, etc.) der beiden Aufsichtsräte (e.V. und KGaA) darstellt, so dass ein Laie das versteht?
:)
:top: :top: :top:
Würde mir auch seeeehr helfen.

Vor allem die Frage: Welcher Aufsichtsrat kann Preetz entlassen :thumbs:
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
..… im Übrigen bin ich der Meinung, dass Preetz entlassen werden muss. Frei nach Marcus Porcius Cato, Römer

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3507
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Vereinsgremien

Beitrag von Jenner » 10.11.2019, 23:24

AnKu54 hat geschrieben:
10.11.2019, 21:46
Vor allem die Frage: Welcher Aufsichtsrat kann Preetz entlassen :thumbs:
Keiner von beiden.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
pilgrims
Beiträge: 184
Registriert: 23.05.2018, 22:51

Re: Vereinsgremien

Beitrag von pilgrims » 10.11.2019, 23:56

Jenner hat geschrieben:
10.11.2019, 20:07
SteveBLN hat geschrieben:
10.11.2019, 19:28
...d.h. es kann sein, dass die Zustimmungsbefugnisse des Beirats bzgl. der Geschäftsführung in diesem Zusammenhang auf den AR geändert wurde.
Das würde aber ziemlich dem Sinn einer KGaA widersprechen und wäre ein weiteres Indiz dafür, dass uns das Wasser bis zum Hals steht.
Für mich stellt es sich so dar: Selbstverständlich deutet alles darauf hin, dass Hertha es dringend nötig hatte Windhorst ins Boot zu holen und gleich 4 AR-Plätze an ihn zu vergeben.

In den nächsten Monaten bis zur Sommerpause könnte eine gravierende personelle Neuaufstellung vollzogen werden. Oder es entsteht eine Situation wie bei 1860, nur auf anderem Niveau.

herthamichi
Beiträge: 507
Registriert: 25.05.2018, 20:23

Re: Vereinsgremien

Beitrag von herthamichi » 11.11.2019, 00:51

Jenner hat geschrieben:
10.11.2019, 23:24
AnKu54 hat geschrieben:
10.11.2019, 21:46
Vor allem die Frage: Welcher Aufsichtsrat kann Preetz entlassen :thumbs:
Keiner von beiden.
denn das entscheidet der Beirat, der früher mit dem Präsidium identisch war. Seit dem Windhorst da ist,
ist das anders. Aufgrund der erneuten Zahlung des Windhorst erhält dieser zwei weitere Sitze im Beirat.
Wenn Klinsmann einen diesen neuen Sitze im Beirat besetzen würde, hätte er noch mehr Einfluss als er
im Aufsichtsrat jemals haben könnte.

Benutzeravatar
SteveBLN
Beiträge: 974
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: Vereinsgremien

Beitrag von SteveBLN » 11.11.2019, 07:15

herthamichi hat geschrieben:
11.11.2019, 00:51
Jenner hat geschrieben:
10.11.2019, 23:24

Keiner von beiden.
denn das entscheidet der Beirat, der früher mit dem Präsidium identisch war. Seit dem Windhorst da ist,
ist das anders. Aufgrund der erneuten Zahlung des Windhorst erhält dieser zwei weitere Sitze im Beirat.
Wenn Klinsmann einen diesen neuen Sitze im Beirat besetzen würde, hätte er noch mehr Einfluss als er
im Aufsichtsrat jemals haben könnte.
Windhorst hat 4 Sitze im Aufsichtsrat der KGaA und nicht im Beirat! Der Beirat besteht im übrigen überwiegend aus dem Präsidium des e.V. Müsste er zumindest lt. Satzung. Im Übrigen könnte, so lese ich es, auch der Beirat die Geschäftsführer nicht abbestellen.

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 1338
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: Vereinsgremien

Beitrag von Mineiro » 11.11.2019, 14:17

Berliner Morgenpost hat geschrieben:Der Handlungsspielraum des Aufsichtsrats der KGaA ist recht begrenzt. Er kann zwar Empfehlungen aussprechen, entscheidend für die Mitsprache bei Management-Entscheidungen sowie die Bestellung oder Enthebung von Geschäftsführern ist aber der Beirat. Der war früher identisch mit dem Präsidium, nach dem Einstieg von Windhorst stehen dem aber zwei weitere Plätze im Beirat zu.

Wie die Besetzung dieser zwei Plätze aussieht, steht derzeit noch nicht fest. Sollte einer davon an Klinsmann gehen, hätte der in diesem Gremium mehr Entscheidungsgewalt als bei seinem Aufsichtsratsposten.
Quelle


Nochmal zur Satzung der KGaA:

Wenn nur § 9 geändert wurde, dann betrifft das erstmal nur die Geschäftsführung und den Beirat, sonst hätte man ja auch eine Änderung in den einschlägigen Bestimmungen zum Aufsichtsrat vornehmen müssen. Vermutlich betrifft die Änderung eben jene zwei Plätze die Windhorst für den Beirat erhalten hat.

Benutzeravatar
Opi
Beiträge: 60
Registriert: 26.06.2018, 16:14

Re: Vereinsgremien

Beitrag von Opi » 11.11.2019, 19:05

Gegenbauer zu alt.
Preetz mit zu wenig Mumm und Vision.
Covic zu überfordert.
Keuter mit zu viel BlaBla.
An allen Stellen läuft etwas falsch.

Macht Preetz zum Präsidenten, da kann er nicht viel falsch machen. Installiert ein neues operatives Management.
Und holt bitte einen zupackenden Trainer der aus der Mannschaft das Mögliche herausholt.

Bevor das nicht passiert sollte kein Cent ausgegeben werden.

Antworten