John Anthony Brooks

Frühere Spieler, Trainer, Funktionäre und Angestellte von Hertha BSC

Moderator: Herthort

Antworten
Benutzeravatar
pressbar
Beiträge: 373
Registriert: 27.05.2018, 16:32
Wohnort: Berlin

John Anthony Brooks

Beitrag von pressbar » 21.07.2020, 18:05

John Anthony Brooks

Geboren: 28.01.1993 in Berlin

2006/2007-2010/2011 Hertha-Nachwuchs
2011/2012 Profivertrag und Teil des Hertha-Profikader, erste BL-Einsätze für Hertha
2017/2018 Wechsel zum VfL Wolfsburg für 17 Mio EUR

WOB möchte nun Brooks verkaufen. Gehalt sehr hoch, Leistung wacklig.
https://www.90min.de/posts/vfl-wolfsbur ... ony-brooks

Joel
Beiträge: 593
Registriert: 26.05.2018, 18:39
Wohnort: Berlin

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Joel » 21.07.2020, 18:17

Kann er doch zurück zur Hertha kommen, da kann er ein Loch stopfen das wir nicht haben.

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 4873
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von topscorrer63 » 21.07.2020, 18:39

Braucht hier keiner, unsere Baustellen sind andere!
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

arno85
Beiträge: 228
Registriert: 25.05.2018, 22:24
Wohnort: Moabit

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von arno85 » 25.07.2020, 00:11

Jetzt wartet die internationale Karriere, der wollte doch Hertha verlassen um in England zu spielen, nicht wahr?

Link42
Beiträge: 485
Registriert: 24.05.2018, 23:13

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Link42 » 25.07.2020, 20:27

Guter Mann, aber für Hertha unbrauchbar.

Toru/boyata mit stark/rekik als Ersatz reichen dicke.

Zauberdrachin
Beiträge: 3254
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Zauberdrachin » 26.07.2020, 02:27

Auch ihn haben wir auf der Spitze seines Marktwertes verkauft. :top:

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 7478
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von MS Herthaner » 26.07.2020, 03:53

Zauberdrachin hat geschrieben:
26.07.2020, 02:27
Auch ihn haben wir auf der Spitze seines Marktwertes verkauft. :top:
Genau wie Maier, Plattenhardt und Darida :wink2:

Arapahoe
Beiträge: 273
Registriert: 17.03.2019, 11:33

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Arapahoe » 26.07.2020, 09:34

In WOB wird er deutlich besser bezahlt, als hier. Da er aber zuweilen zu schlampig ist und VW entsprechend Punkte kostet, wollen die ihn wieder loswerden. Das wird schwer. Wer braucht schon jemanden, der sich auf einer zentralen Position nicht dauerhaft konzentrieren kann. Wenn er bereit wäre, sich bei einem kleineren Verein, für kleineres Geld zu verdingen, hätte er aber nochmal eine Chance (Köpenick, HSV...) Aber das Level für das er bezahlt wird, hat er - zumindest derzeit - nicht.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 4305
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Herthafuxx » 26.07.2020, 11:17

Zauberdrachin hat geschrieben:
26.07.2020, 02:27
Auch ihn haben wir auf der Spitze seines Marktwertes verkauft. :top:
"Auch"? :gruebel:
Bei tm.de ging nach dem Verkauf von Brooks der Marktwert erstmal noch nach oben, wie auch bei Weiser und Lazaro.
Wir finden in der Preetz-Ära mindestens doppelt soviele Spieler, wo der Verkaufszeit (Spitze des Marktwertes) verpasst wurde, als Spieler, wo der Verkaufszeitpunkt passt.

Arapahoe
Beiträge: 273
Registriert: 17.03.2019, 11:33

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Arapahoe » 26.07.2020, 12:00

Herthafuxx hat geschrieben:
26.07.2020, 11:17
Zauberdrachin hat geschrieben:
26.07.2020, 02:27
Auch ihn haben wir auf der Spitze seines Marktwertes verkauft. :top:
"Auch"? :gruebel:
Bei tm.de ging nach dem Verkauf von Brooks der Marktwert erstmal noch nach oben, wie auch bei Weiser und Lazaro.
Wir finden in der Preetz-Ära mindestens doppelt soviele Spieler, wo der Verkaufszeit (Spitze des Marktwertes) verpasst wurde, als Spieler, wo der Verkaufszeitpunkt passt.
Das Argument würde ich zumindest in Frage stellen: Die Jungs und Mädels von tm.de verwerten sicher auch den Umstand, daß ein Spieler von einem statistisch schwächeren Verein zu einem besseren - erfolgreicheren - wechselt. Der vollzogene Wechsel von Lazaro zu Inter Mailand oder Weiser zu Bayer Leverkusen und auch Brooks zu VW passen in dieses Muster. tm.de verlässt sich eben auf die Expertise des verpflichtenden Vereins und deshalb steigt auch in ihrer Analyse der Wert des Spielers. Ich weiß nicht, wo Weiser und Lazaro aktuell gelistet werden.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 4305
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Herthafuxx » 26.07.2020, 12:31

Arapahoe hat geschrieben:
26.07.2020, 12:00
Herthafuxx hat geschrieben:
26.07.2020, 11:17

"Auch"? :gruebel:
Bei tm.de ging nach dem Verkauf von Brooks der Marktwert erstmal noch nach oben, wie auch bei Weiser und Lazaro.
Wir finden in der Preetz-Ära mindestens doppelt soviele Spieler, wo der Verkaufszeit (Spitze des Marktwertes) verpasst wurde, als Spieler, wo der Verkaufszeitpunkt passt.
Das Argument würde ich zumindest in Frage stellen: Die Jungs und Mädels von tm.de verwerten sicher auch den Umstand, daß ein Spieler von einem statistisch schwächeren Verein zu einem besseren - erfolgreicheren - wechselt. Der vollzogene Wechsel von Lazaro zu Inter Mailand oder Weiser zu Bayer Leverkusen und auch Brooks zu VW passen in dieses Muster. tm.de verlässt sich eben auf die Expertise des verpflichtenden Vereins und deshalb steigt auch in ihrer Analyse der Wert des Spielers. Ich weiß nicht, wo Weiser und Lazaro aktuell gelistet werden.
Für die Zauberdrachin ist der tm.de-Wert der tatsächliche Marktwert. siehe hier
Deshalb muss sie solche Aussagen wie zu Brooks natürlich an den tm.de-Werten begründen können.
Das war im Plattenhardt-Thread, was auch ein sehr gutes Beispiel für einen Spieler ist, wo Preetz den richtigen Verkaufszeitpunkt verpasst hat. Da hatte 2018 - als es Interessenten aus der PL gab - Plattenhardt ein absurd hohes Preisschild von 25 Mio. von Preetz umgehangen bekommen.

Arapahoe
Beiträge: 273
Registriert: 17.03.2019, 11:33

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Arapahoe » 26.07.2020, 13:13

Herthafuxx hat geschrieben:
26.07.2020, 12:31
Arapahoe hat geschrieben:
26.07.2020, 12:00


Das Argument würde ich zumindest in Frage stellen: Die Jungs und Mädels von tm.de verwerten sicher auch den Umstand, daß ein Spieler von einem statistisch schwächeren Verein zu einem besseren - erfolgreicheren - wechselt. Der vollzogene Wechsel von Lazaro zu Inter Mailand oder Weiser zu Bayer Leverkusen und auch Brooks zu VW passen in dieses Muster. tm.de verlässt sich eben auf die Expertise des verpflichtenden Vereins und deshalb steigt auch in ihrer Analyse der Wert des Spielers. Ich weiß nicht, wo Weiser und Lazaro aktuell gelistet werden.
Für die Zauberdrachin ist der tm.de-Wert der tatsächliche Marktwert. siehe hier
Deshalb muss sie solche Aussagen wie zu Brooks natürlich an den tm.de-Werten begründen können.
Das war im Plattenhardt-Thread, was auch ein sehr gutes Beispiel für einen Spieler ist, wo Preetz den richtigen Verkaufszeitpunkt verpasst hat. Da hatte 2018 - als es Interessenten aus der PL gab - Plattenhardt ein absurd hohes Preisschild von 25 Mio. von Preetz umgehangen bekommen.
Plattenhardt ist natürlich ein interessantes Beispiel, weil er, zumindest nach meiner Beobachtung, abgebaut hat. Preetz dürfte 2018 auf weitere Leistungssteigerung oder Stablisierung auf hohem Niveau gesetzt haben. „Mit Zitronen gehandelt“ würde mein Vater sagen. Das kommt bei „Entscheidungen unter Informationdefizit“ allerdings vor und ist kein exklusiver Makel von MP. Unabhängig davon, halte ich ZDs Aussage für nicht falsch, weil ich die spätere Wertsteigerung z.B. von Lazaro, dem Umstand zuweise, dass der Spieler bei tm.de einen Vereinsbonus (Inter Mailand) bekommt und in einer besseren Mannschaft dann auch wirklich noch wertvoller werden kann. Beide Komponenten wären bei Hertha nicht bzw. nicht in dem Maße zu realisieren gewesen. So gesehen ist der Verkaufspreis z.B. von Lazaro durchaus am damaligem für UNS erzielbaren Maximum.

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 7478
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von MS Herthaner » 26.07.2020, 13:41

Wer geglaubt hat das Plattenhardt noch besser wie 2018 wird, hat den Fußball nie geliebt und scheint nicht genau hingeschaut zu haben.
Brooks abzugeben war völlig richtig weil man mit Torunarigha den Nachfolger schon in den eigenen Reihen hatte.
Blöd nur Preetz und Dardai trotzdem ein Rekik geholt haben und damit die Entwicklung von Torunarigha ausgebremst haben.
2 Jahre später hat uns Gott sei Dank eine Verletzung (wie bei Kraft)von Rekik vor schlimmeren bewahrt und Labbadia musste auf Torunarigha setzten.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 5571
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Jenner » 26.07.2020, 14:34

Arapahoe hat geschrieben:
26.07.2020, 13:13
Unabhängig davon, halte ich ZDs Aussage für nicht falsch...
Natürlich ist sie falsch, denn Brooks hatte zwischen 12/18 und 04/20 einen höheren Marktwert als bei seinem Wechsel nach WOB.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Arapahoe
Beiträge: 273
Registriert: 17.03.2019, 11:33

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Arapahoe » 26.07.2020, 15:39

Jenner hat geschrieben:
26.07.2020, 14:34
Arapahoe hat geschrieben:
26.07.2020, 13:13
Unabhängig davon, halte ich ZDs Aussage für nicht falsch...
Natürlich ist sie falsch, denn Brooks hatte zwischen 12/18 und 04/20 einen höheren Marktwert als bei seinem Wechsel nach WOB.
Natürlich...😊...vielleicht solltest Du mal versuchen, persönliche Animostäten etwas zurückzustellen UND genauer zu lesen. ZD hat nicht unrecht, weil der Erlös für Brooks tatsächlich am Limit lag, das wir (HerthaBSC) erreichen konnten. Daß sein Wert, allein durch den Umstand, daß er in WOB in einem nominell besseren Team spielte und womöglich auch leistungsmäßig besser wurde, nach seinem Wechsel anstieg, hat damit doch nichts zu tun.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 4305
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Herthafuxx » 26.07.2020, 16:33

Arapahoe hat geschrieben:
26.07.2020, 15:39
Jenner hat geschrieben:
26.07.2020, 14:34

Natürlich ist sie falsch, denn Brooks hatte zwischen 12/18 und 04/20 einen höheren Marktwert als bei seinem Wechsel nach WOB.
Natürlich...😊...vielleicht solltest Du mal versuchen, persönliche Animostäten etwas zurückzustellen UND genauer zu lesen. ZD hat nicht unrecht, weil der Erlös für Brooks tatsächlich am Limit lag, das wir (HerthaBSC) erreichen konnten. Daß sein Wert, allein durch den Umstand, daß er in WOB in einem nominell besseren Team spielte und womöglich auch leistungsmäßig besser wurde, nach seinem Wechsel anstieg, hat damit doch nichts zu tun.
Du stellst jetzt eine Vermutung von dir ("...tm.de verwerten sicher auch den Umstand, daß...") als eine Tatsache dar?

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 5571
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Jenner » 26.07.2020, 16:44

Arapahoe hat geschrieben:
26.07.2020, 15:39
Jenner hat geschrieben:
26.07.2020, 14:34

Natürlich ist sie falsch, denn Brooks hatte zwischen 12/18 und 04/20 einen höheren Marktwert als bei seinem Wechsel nach WOB.
Natürlich...😊...vielleicht solltest Du mal versuchen, persönliche Animostäten etwas zurückzustellen UND genauer zu lesen. ZD hat nicht unrecht, weil der Erlös für Brooks tatsächlich am Limit lag, das wir (HerthaBSC) erreichen konnten.
Leidest Du unter Trugwahrnehmungen? ZD hat genau einen Satz geschrieben, der da lautete: "Auch ihn haben wir auf der Spitze seines Marktwertes verkauft." Alles andere reimst Du Dir zusammen. Dass jemand, der den Anteil von Klinsmann am Cunha-Transfer negiert, auf persönliche Animositäten verweist, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Arapahoe
Beiträge: 273
Registriert: 17.03.2019, 11:33

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Arapahoe » 26.07.2020, 17:04

Jenner hat geschrieben:
26.07.2020, 16:44
Arapahoe hat geschrieben:
26.07.2020, 15:39


Natürlich...😊...vielleicht solltest Du mal versuchen, persönliche Animostäten etwas zurückzustellen UND genauer zu lesen. ZD hat nicht unrecht, weil der Erlös für Brooks tatsächlich am Limit lag, das wir (HerthaBSC) erreichen konnten.
Leidest Du unter Trugwahrnehmungen? ZD hat genau einen Satz geschrieben, der da lautete: "Auch ihn haben wir auf der Spitze seines Marktwertes verkauft." Alles andere reimst Du Dir zusammen. Dass jemand, der den Anteil von Klinsmann am Cunha-Transfer negiert, auf persönliche Animositäten verweist, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
Nun ja...auf der Spitze seines Marktwertes in WOB konnte Hertha ihn leider nicht verkaufen, weil er ja WOB gehörte. Das wird sogar Dir einleuchten, oder? Klinsmanns Anteil am Cunha-Transfer halte ich nicht für größer, als wenn ein anderer Trainer auf seinem Platz gesessen hätte. Das hat nichts mit „Negieren“ zu tun. Immer schön auf die Begrifflichkeiten achten...dann klappt’s auch mit uns. 😉
Ansonsten ist Klinsmann bei mir unten durch. Anderslautende Meinungen kann ich bestenfalls respektieren.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 5571
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Jenner » 26.07.2020, 17:18

Arapahoe hat geschrieben:
26.07.2020, 17:04
Nun ja...auf der Spitze seines Marktwertes in WOB konnte Hertha ihn leider nicht verkaufen, weil er ja WOB gehörte.
Eben.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Arapahoe
Beiträge: 273
Registriert: 17.03.2019, 11:33

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Arapahoe » 26.07.2020, 17:21

Herthafuxx hat geschrieben:
26.07.2020, 16:33
Arapahoe hat geschrieben:
26.07.2020, 15:39


Natürlich...😊...vielleicht solltest Du mal versuchen, persönliche Animostäten etwas zurückzustellen UND genauer zu lesen. ZD hat nicht unrecht, weil der Erlös für Brooks tatsächlich am Limit lag, das wir (HerthaBSC) erreichen konnten. Daß sein Wert, allein durch den Umstand, daß er in WOB in einem nominell besseren Team spielte und womöglich auch leistungsmäßig besser wurde, nach seinem Wechsel anstieg, hat damit doch nichts zu tun.
Du stellst jetzt eine Vermutung von dir ("...tm.de verwerten sicher auch den Umstand, daß...") als eine Tatsache dar?
Nein,nein,nein...ich kenne meine Grenzen und weiß, daß wir oft im Kaffeesatz lesen. Allerdings versuche ich das, was man als gesichert annehmen kann, zu einem Gesamtbild zu vervollständigen und bzgl. tm.de halte ich deren von mir vermutete Bewertungsmethodik für nicht unwahrscheinlich. Aber dass das eine Tatsache ist, kann ich nicht beanspruchen.

Arapahoe
Beiträge: 273
Registriert: 17.03.2019, 11:33

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Arapahoe » 26.07.2020, 17:23

Jenner hat geschrieben:
26.07.2020, 17:18
Arapahoe hat geschrieben:
26.07.2020, 17:04
Nun ja...auf der Spitze seines Marktwertes in WOB konnte Hertha ihn leider nicht verkaufen, weil er ja WOB gehörte.
Eben.
Schön
:grin:
Nichts anderes hat ZD gemeint.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 4305
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Herthafuxx » 26.07.2020, 17:49

Arapahoe hat geschrieben:
26.07.2020, 17:21
Herthafuxx hat geschrieben:
26.07.2020, 16:33

Du stellst jetzt eine Vermutung von dir ("...tm.de verwerten sicher auch den Umstand, daß...") als eine Tatsache dar?
Nein,nein,nein...ich kenne meine Grenzen und weiß, daß wir oft im Kaffeesatz lesen. Allerdings versuche ich das, was man als gesichert annehmen kann, zu einem Gesamtbild zu vervollständigen und bzgl. tm.de halte ich deren von mir vermutete Bewertungsmethodik für nicht unwahrscheinlich. Aber dass das eine Tatsache ist, kann ich nicht beanspruchen.
Dann hieß also, dass jenner genauer lesen sollte und "der Erlös für Brooks tatsächlich am Limit lag, das wir (HerthaBSC) erreichen konnten" nur, dass du eine Vermutung hast.

Arapahoe
Beiträge: 273
Registriert: 17.03.2019, 11:33

Re: John Anthony Brooks

Beitrag von Arapahoe » 26.07.2020, 18:04

Naja...So ähnlich!...
Jenner - ich denke er liest mit - hat manchmal einen merkwürdigen „Beißreflex“, wo es doch an der Äußerung von ZD, mit ein bisschen guten Willen, wenig auszusetzen gibt...findest Du nicht?

Antworten