Mitchell Weiser

Frühere Spieler, Trainer, Funktionäre und Angestellte von Hertha BSC

Moderator: Herthort

Zauberdrachin
Beiträge: 607
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Mitchell Weiser

Beitrag von Zauberdrachin » 07.07.2018, 04:54

Herthafuxx hat geschrieben:
06.07.2018, 08:26
Zauberdrachin hat geschrieben:
06.07.2018, 03:51
Sag mal Herthafuxx, DU warst derjenige der davon sprach, Weiser für 12 Mio. abzugeben sei verschenkt. Zudem betonst Du den Ist-Zustand. bist aber nicht annähernd in der Lage irgendwas Argumentatives zu liefern was Deine Ansicht untermauern könnte. Stattdessen Polemik und rumtrumpen. Luftnummer nennt man das.

Du willst nichts verstehen und hast auch nichts verstanden, sag das nöächste Mal vorab, dann braucht man mit Dir nicht mehr "diskutieren".
Wenn du Argumente überliest, ist das nicht mein Problem. Ich habe Weisers Ablöse in Relation zur 30+ Mio Forderung gesetzt.
Herthafuxx hat geschrieben:
02.07.2018, 07:26
Wenn wir den Preis für Plattenhardt bei 30+ Mios setzen wollen, dann müssen wir im Gegenzug eingestehen, dass wir Weiser für einen lächerlichen Betrag von 12 Mios "verschenkt" haben.
Weiser ist jünger, schneller, dribbelstark, torgefährlich, technisch besser, kann in zwei Jahren noch mit Gewinn weiterverkauft werden und auch noch als RM und OM zu gebrauchen. Da lässt sich ein Interessent auch nicht von einer Foemschwäche blenden, die ja auch vermutlich mit dem Wechselgedanken startete.
Platte ist ohne die Standards auf Pekarik-Niveau mit besserer Schlagtechnik.
Die Aussage von Kroos (unabhängig was man davon charakterlich halten mag) zeigt die Einschätzung von mind. eines Mitspielers (Khedira, Boateng und Hummels haben ihn aber auch gemieden), der ihn über Wochen jeden Tag im Training gesehen hat.
Wenn du noch das Bedürfnis hast über Weiser zu sprechen, mache das dann bitte nicht mehr hier im Plattenhardt-Thread.
...
Ok, dann hier weiter, noch ein letzter Versuch, vielleicht ist es ja auch nur ein Missverstehen in den Ausdrucksweisen.

Also:
Auf den fett und unterstrichenen Satz hatte ich mit "Ob wir ihn letztlich "verschenkt" haben wird man sehen, denn da gehst Du auch davon aus, der startet bei Leverkusen durch." reagiert. Daraufhin hast Du explizit gesagt, Du meinst den Ist-Zustand.

Wenn Du "jünger" und "kann in zwei Jahren noch mit Gewinn weiterverkauft werden" nennst, drückt das in meinem Verständnis eine positive Prognose für die Zukunft aus. Übrigens ist er auch schon immerhin 24 und hat, was seinen Wert bremst, zwei drei Schwächen seit Beginn seiner Profikarriere nicht abgelegt.

Er war bei uns bevor Lazaro kam der kompletteste Spieler ohne insgesamt aber wirklich ein kompletter Spieler zu sein.
Was kostete ihn bei der U21 einen Stammplatz? Was verhinderte bei Bayern mehr Einsätze? Warum interessiert sich kein englischer Verein für ihn? Warum wurde er nicht in die A-Natelf eingeladen?
Antwort: Ein für höheres Niveau ungünstiger Mangel im taktischen Verhalten und auf dem Platz ein ungünstiger Charakterzug wenn er nicht so die ganz große Lust auf ein Spiel mehr hat, plus noch eine Angewohnheit die auch Bellarabi zu oft zeigt(e).

Was man fairerweise sagen muss: Auf der RV bzw. auf der rechten Seite überhaupt ist meist das Angebot an Spielern größer als auf links, was dort zu niedrigeren Werten führt.

Deshalb wirken seine Stärken, die Du anführst, gegenüber Plattenhardt als deutlich besser auf den ersten Blick.
Plattenhardt hat allerdings äußerst gern gesehene Vorteile die genau Weiser nicht hat. Plattenhardt ist in Zweikämpfen deutlich abgeklärter ... hält sich konsequent an die Taktik und versucht nicht weil er es grad so meint eine andere zu spielen ... plus dem weniger risikoreichen Stellungsspiel im Abwehrverhalten.

Weiser gilt als dribbelstark, doch versucht er an einem Gegner immer auf die gleiche Art vorbeizukommen, worauf sich alle Gegner in der Buli bereits einstellten. Er übersieht wie Bellarabi auch immer mal den besser postierten Spieler.
Das Ding ist halt, auf der rechten Seite gibt es nicht wenige solcher Spieler und von denen hob er sich bisher nicht groß ab, sondern gilt als deutlich schwächer z.B. im Vergleich zu Kimmich, der ja bei Weitem noch kein Top-Spieler ist.

Ein anderer sehr wichtiger Punkt ist Konstanz. Da hat Weiser wesentlich stärkere Formschwankungen als Plattenhardt.

Es gibt weit mehr Aspekte die bei Spielern bewertet werden als man so denken mag. Und je nachdem worauf man den Fokus legt kommt man zu unterschiedlichen Beurteilungen.

Die von Dir genannten EIgenschaften haben für unseren Kader auf rechts eine höhere Wertigkeit als es insgesamt liga-/europaweit der Fall ist, weshalb Leverkusen sich mit ihm eher zunächst in die Breite verstärkt, da sie auf rechts als angestammte Spieler nur Henrichs hinten und Bellarabi vorne haben, was selbstredend eine ganz andere Konkurrenz darstellt als bei uns.
Und deswegen hatte ich zunächst gesagt, Deine Bewertung zielt wegen "jünger" und "kann mit Gewinn in zwei Jahren verkauft werden" entscheidend klar auf "durchstarten" bzw. Entwicklung ab.

Noch anders ausgedrückt: Plattenhardt verleiht einer Abwehr Stabilität, Weiser oft Instabilität.
Merkst, wo der Fokus liegt spielt eine Rolle. Wenn ein Spieler vollkommen komplett ist, ist er vorne stark ohne hinten für instabile Situationen zu sorgen.
Das hängt definitiv aber auch von den Spielern davor ab.
Weiser hatte meist einen schnellen Spieler vor sich und konnte sich nicht einer Situation anpassen wenn dort ein nicht mehr so schneller spielt.
Plattenhardt passt sich entsprechend an, weshalb er mit Haraguchi vor ihm stets offensiver war als mit Kalou vor ihm. Da hat er gelernt einen Blick für die Situation zu entwickeln wann und wann nicht.
Genau da fehlt Weiser auch noch ein Stück in seiner Entwicklung.

Wenn er eine EIgenart nicht ablegt und die hat er bisher unter keinem seiner Trainer abgelegt, wird er seinen Traum bei einem CL-Klub zu spielen verwirklichen können, jedoch dort nicht zu vielen Einsätzen kommen. WIr hatten im Oly in meinem Block immer mal drüber diskutiert.
Er lässt seinen Gegenspieler im Rücken sehr weit hinter sich stehen weil Weiser stark einrückt. Sein Ziel: Ball abfangen für Konter.
Das große Risiko: Diagonal überflankt zu werden. (Wodurch wir uns übrigens auch schon Gegentore fingen)
Was meinst, wie viele das Überflanken in der CL beherrschen?

Wie schon gesagt, der Wert den er für uns hatte war dennoch sehr hoch und in guter Form schwer zu ersetzen.
Gefühlt schreibt hier ja jeder, Plattenhardt wäre leichter zu ersetzen. Und das ist so eine Gretchenfrage.

Zu dem "gefühlt verschenkt" ....
Liverpool bezahlte für einen IV 80 Mio. ... bekam Salah für 40 Mio. ... zahlte etwas zurückliegend für Firminho 50 Mio ...
Hat Rom jetzt Salah verschenkt?

Wir werden halt nie erfahren, wenn bei Weiser keine AK für 12 Mio. gewesen wäre ... für welche Summe er uns verlassen hätte, denn sein Verhalten hätte ja prompt jeden Preis gedrückt. Und mit Leverkusen nur ein Interessent, die generell ja über gewisse Ausgaben nicht rübergehen ...

Es muss wahrlich nicht jeder verstehen, doch Ist-Zustand ist tatsächlich: für Plattenhardt ist mehr als das Doppelte zu erzielen als für Weiser.
Alle anderen Gedanken sind auf Prognosen begründet.

AtzUl
Beiträge: 707
Registriert: 15.06.2018, 17:26

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von AtzUl » 08.07.2018, 16:20

Wenn Plattenhardt ein Rechter Verteidiger wäre, wäre er leichter als Weiser zu ersetzen. Ab LV wohl kaum. Weiser war aber Herthas bester Spieler. In der letzten Saison hatte er mentale Probleme.

Zauberdrachin
Beiträge: 607
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von Zauberdrachin » 09.07.2018, 02:12

larifari889 hat geschrieben:
09.07.2018, 01:32
https://m.bild.de/sport/fussball/bayer- ... obile.html

Auspacken auspacken :D
Also hier muss ich auch ganz klar sagen, dann muss Weiser auch mehr erzählen.

Worüber ich in dem Artikel stolperte ist, dass Weiser sagt, Leverkusen hat sich stets um ihn bemüht, schon seit er 17 Jahre alt war.
Warum wechselte er dann ablösefrei zu uns? :gruebel:
Oder war es genau das eine Jahr wo Leverkusen ihn dann doch nicht wollte?

Wenn Weiser öffentlich androht, dann muss er auch das liefern, nur Drohen ohne zu liefern ist ein ganz übler Charakterzug.
Wie war das? Wer A sagt muss auch B sagen!

ratlos
Beiträge: 214
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von ratlos » 09.07.2018, 07:48

nur Drohen ohne zu liefern ist ein ganz übler Charakterzug
so wie es der Jugendtrainer seit 3,5 Jahren macht?

Drago1892
Beiträge: 506
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von Drago1892 » 09.07.2018, 09:06

wieso?
Dardai liefert ja eigentlich, so traurig wie das alles auch ist.
Er erfüllt ja augenscheinlich die Anspruchslosigkeit unserer Chefetage....

Bad Man
Beiträge: 58
Registriert: 23.05.2018, 15:56

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von Bad Man » 09.07.2018, 09:27

Zauberdrachin hat geschrieben:
09.07.2018, 02:12
nur Drohen ohne zu liefern ist ein ganz übler Charakterzug.
Er droht doch gar nicht. Eine Drohung wäre es gewesen, wenn er gesagt hätte: "Sollte Dardai weitere Interna ausplaudern, dann werde ich auch auspacken!"

Er sagte doch aber genau das Gegenteil. Er sagte, auch wenn Dardai Interna in die Öffentlichkeit trägt, so macht er das im Gegensatz dazu nicht, weil er das nicht nötig hat. Das heißt, er wird, egal was kommt, keine Interna ausplaudern, auch wenn er das könnte, denn für ihn sprechen die Fakten.

Es ist bekannt, dass Du Dich gerne schützend vor die Verantwortlichen von Hertha stellst, aber bislang war es doch eher Dardai, der üble Charakterzüge gezeigt hat.

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 505
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: EDDB

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von Micky » 09.07.2018, 10:14

Wollen wir doch mal ehrlich sein, Weiser sagt doch genau das, was wir alle wissen, nur ohne Worte!
Dardai ist ein übler Zeitgenosse, er stellt jeden öffentlich an die Wand, nur um von sich abzulenken!
Charakterlich ist Dardai für mich das letzte, was rumläuft! Ich hoffe, dass wir in dieser Saison so schlecht spielen, dass seine Zeit endlich abgelaufen ist! Weiser ist nur der Anfang, Lazaro, Selke, Stark usw. werden folgen, Spieler wie Lustenberger, Darida und Skjelbred werden dann unser Tafelsilber werden und Dardai hat immer einen saubergeleckten Arsch!
Ich bekomme schon schlechte Laune, wenn ich Dardai sein Gesicht in der Zeitung sehe! Eigentlich wollte ich in den nächsten Tagen mal beim Training vorbeischauen, aber aus Angst auszurasten lass ich das lieber! Meine Wut auf Dardai hat sich so angestaut, ich werde weder ins Stadion gehen, noch werde ich zum Training gehen, solange Dardai Trainer ist! :red:

MS Herthaner
Beiträge: 1027
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von MS Herthaner » 09.07.2018, 10:47

Micky hat geschrieben:
09.07.2018, 10:14
Wollen wir doch mal ehrlich sein, Weiser sagt doch genau das, was wir alle wissen, nur ohne Worte!
Dardai ist ein übler Zeitgenosse, er stellt jeden öffentlich an die Wand, nur um von sich abzulenken!
Charakterlich ist Dardai für mich das letzte, was rumläuft! Ich hoffe, dass wir in dieser Saison so schlecht spielen, dass seine Zeit endlich abgelaufen ist! Weiser ist nur der Anfang, Lazaro, Selke, Stark usw. werden folgen, Spieler wie Lustenberger, Darida und Skjelbred werden dann unser Tafelsilber werden und Dardai hat immer einen saubergeleckten Arsch!
Ich bekomme schon schlechte Laune, wenn ich Dardai sein Gesicht in der Zeitung sehe! Eigentlich wollte ich in den nächsten Tagen mal beim Training vorbeischauen, aber aus Angst auszurasten lass ich das lieber! Meine Wut auf Dardai hat sich so angestaut, ich werde weder ins Stadion gehen, noch werde ich zum Training gehen, solange Dardai Trainer ist! :red:
Entspann dich mal Micky :zwink:
Ich bin ja auch kein Fan von Dardai.
Und mich regt auch jede Art von Analyse in der Öffentlichkeit von diesen Trainer auf.
Auch bin ich felsenfest davon überzeugt das ein anderer Trainer mit mehr wissen und die Begabung sein Wissen auch praktisch weiterzugeben zu können uns mehr und vor allem schneller verbessern wird.
Aber gerade deswegen würde ich an deiner Stelle mal zum Training gehen um sich selbst ein Bild von Dardai's “Qualitäten“ (oder auch nicht) zu machen.
Das es zwischen Weiser und Dardai persönlich Differenzen gab hat jeder mitbekommen.
Das fing schon am 2 Spieltag in Dortmund an wo Weiser die Taktik kritisiert hat weil man ja nach Vorgabe des Trainerteams tief stehen sollte, und dann zum Ende hin etwas mutiger werden wollte.
Für Weiser war das tiefe stehen ein Grund für die Niederlage.
Nun wissen wir alle nicht was Dardai Weiser bezüglich der letzten Saison alles so erzählt hat.
Hertha wird offensiver und will auch vermehrt andere Taktiken spielen (Dardai wollte ja letzte Saison schon mal im 3-5-2 spielen lassen).
Am Ende war es wie immer unter Dardai, nur das die Effizienz nachgelassen hat.
Leere Versprechungen und das erkennen von Weiser das Dardai es nicht schafft die Mannschaft mit vorhandenen Personal besser und flexibler zu machen waren am Ende der Grund dafür das auch seine Lust unter Dardai weiterhin zu spielen gegen null gegangen ist.
Vielleicht hat er gehofft das es doch irgendwie klappt.
Deswegen ist er auch drei Jahre hier geblieben.
Ich frage mich die ganze Zeit was Preetz und Dardai erzählt haben um Weiser nach Berlin holen zu können, und was davon am Ende umgesetzt wurde.
Spielzeit dürfte als einziges davon übrig geblieben sein.
Ich fand Weiser seine Auftritte zum Ende hin auch fragwürdig.
Aber noch fragwürdiger fand ich das ausplaudern von Dardai das Weiser ehrlicherweise kein Bock mehr hat unter Dardai zu spielen.
Es gibt Sachen die gehören nicht an die Öffentlichkeit.
Und wie Dardai auf Kritik reagiert kann man dann sehen wenn Spieler die fußballerisch zu den besten gehören nicht mehr spielen.
Ich kann Weiser verstehen und habe mich gefreut das er für uns gespielt hat.
Er war einer der wenigen Lichtblicke der letzten Jahre unter Dardai.
Leider hat Dardai es nicht geschafft ein Umfeld für Weiser zu schaffen wo dieser seine Qualitäten voll ausschöpfen kann.

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 505
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: EDDB

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von Micky » 09.07.2018, 11:01

MS Herthaner hat geschrieben:
09.07.2018, 10:47
Aber gerade deswegen würde ich an deiner Stelle mal zum Training gehen um sich selbst ein Bild von Dardai's “Qualitäten“ (oder auch nicht) zu machen.
Das es zwischen Weiser und Dardai persönlich Differenzen gab hat jeder mitbekommen.
Ich war in der Hinrunde der letzten Saison so 7-10x beim Training und konnte mich über die "Qualitäten" überzeugen! Leider konnte ich keine erkennen!
Ich habe in meinem Leben die Möglichkeiten gehabt, das Training von folgenden Trainern zu beobachten:
Klinsmann
Löw
Ribbeck
Röber
Heynckes
Favre
Götz
Happel
Dardai
Ferguson
Guardiola
Es kann sein, dass ich noch ein, oder zwei vergessen habe, aber selbst Happel hatte damals moderner und vielseitiger trainiert als Dardai heute!
Außer brüllen und Strafen verhängen, wenn was schief geht, kann Dardai nicht! Selbst beim Training wirkt er hilflos, wenn was nicht so klappt, wie er sich es vorstellt! für mich ist Dardai eine Person, die bei einen Training vorgibt, was gemacht werden soll! Ich habe nicht feststellen können, dass Dardai einen Spieler gezeigt hat, wie er es besser machen kann, er hat nur gesagt, dass es falsch war!

MS Herthaner
Beiträge: 1027
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von MS Herthaner » 09.07.2018, 12:01

@ Micky
So in etwa habe ich mir das auch bei Dardai vorgestellt.
So wird ja dann auch gespielt.
Und Weiser wird gemerkt haben das er unter Dardai nicht den nächsten Schritt machen kann und Dardai bei Hertha so fest im Sattel sitzt das es besser ist zu gehen anstatt zu warten bis ein anderer Trainer kommt.

PREUSSE
Beiträge: 2763
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von PREUSSE » 09.07.2018, 12:09

Ich wollte es nicht wahrhaben, was andere User geschrieben und vermutet haben, jetzt steht es schwarz auf weiss geschrieben und ich bin eines besseren belehrt worden. Warum behandelt Dardai einen so aussergewöhnlichen Spieler derart? Einen Spieler, der mir mit seiner Spielweise viel Freunde bereitet hat? War es Ziel und Zweck weiser zu vergraulen, damit Geld in die klamme Hertha Kasse kommt? Fest scheint nach Weisers Aussage zu stehen, das er sich auf einen Trainer und eine Mannschaft freut, die offensiv ausgerichtet ist. Ehrlich gesagt kann ich Weiser verstehen, denn sowas will ich als Fan auch gerne sehen, muss aber immer noch seit Jahren darauf warten.

camorra
Beiträge: 129
Registriert: 28.06.2018, 13:56

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von camorra » 09.07.2018, 12:58

:laugh: episch! ein kumpel von mir meinte gleich nach der "äußerst gelungenen" nicht-verabschiedung von weiser, das da früher oder später noch eine krasse breitseite kommen wird. das es nun schon so früh dazu kommt, muss der angestaute frust ja ziemlich hoch gewesen sein.

egal, schmeisst endlich diesen despotischen ungarn raus :red: hasenhüttl ist immer noch frei und hat noch nirgendwo unterschrieben.

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 479
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von Mineiro » 09.07.2018, 13:22

Letztlich sind immer die anderen Schuld.
Vielleicht sollte Weiser mal über die Spiele reden, in denen er gespielt hat anstelle von denen in denen er nicht gespielt hat.

Dass seine Leistungen in der vergangenen Saison im Vergleich zu denen davor deutlich zu wünschen übrig ließen haben wir ja alle gesehen. Nur am defensiven Spielsystem kann es ja nicht gelegen haben, denn sonst hätte er vor der letzten Saison ja nicht deutlich stärker spielen können weil wir da auch nicht offensiver standen. Und wenn die Leistung nicht stimmt, bleibt dem Trainer früher oder später keine andere Wahl als andere spielen zu lassen, die im Training und Wettkämpfen eben mehr zeigen.

Weiser hat immer wieder seine Chancen bekommen, als letztes bleibt er mit einem verschuldeten Gegentor und der anschließenden Auswechslung in der Halbzeit in Erinnerung.

Ich teile die Meinung, dass Dardais Äußerungen in der Öffentlichkeit über den Spieler zu weit gingen und allgemein seine Äußerungen nicht immer glücklich sind. Doch ich kann nachvollziehen, wie so etwas entsteht, nämlich im Gespräch mit Journalisten, die die internen Verhältnisse deutlich mehr kennen als sie in den Artikeln immer mal schreiben können. Dardai scheint Schwierigkeiten zu haben sich in solchen Gesprächen zurückzuhalten und die Informationen, die er Journalisten gibt auf das Wesentliche zu beschränken, wenn er zu Spielern gefragt wird, die nicht zum Einsatz kommen.

Weiser war charakterlich schon immer etwas schwierig. Er sorgte immer wieder für komische Geschichten außerhalb des Platzes und war auch an dem Vorfall seinerzeit mit Ben-Hatira im Bus gewiss nicht ganz unschuldig. Seine außergewöhnlichen sportlichen Fähigkeiten bringt er aus meiner Sicht nicht immer optimal auf den Platz und ich bin gespannt wie seine Karriere in der Zukunft weiter verläuft. Ohne Groll wünsche ich ihm für die Zukunft alles Gute, denn ich denke nach wie vor, dass er ein Glücksfall für Hertha war und viel für unseren Verein geleistet hat.

Zauberdrachin
Beiträge: 607
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von Zauberdrachin » 10.07.2018, 01:06

Bei allen die hier so schön steil gehen: Seit wann bestimmt ein Spieler welche Taktik zu spielen ist?
Dann gleich noch einmal (hatte es mehr als einmal in den Foren erwähnt) was Labbadia bei Sky90 mal sagte: "Ich dachte als Spieler wüsste ich schon etwa 10% vom Trainerjob. Als ich Trainer war wusste ich: ich wusste vorher gar nichts!"

So sehr diese Kritik von Weiser auch vielen aus ihren Herzen sprechen möge, ein Spieler betrachtet nicht alles, besonders hinsichtlich Taktik. Schon bei Bayern wurde Weiser dafür kritisiert, dass er sich nicht an Vorgaben des Trainers hält, auch nicht in Trainingsspielen.
Bei Bayern war er kein so wichtiger Spieler, wie er es bei uns war, weshalb sie ihn ohne Substanzverlust für das Team auf das Abstellgleis stellten.
Nicht nur bei der U21-EM, sondern auch davor schon kritisierten die U-Nattrainer ebenfalls die Nichteinhaltung der vorgegebenen Taktik.
Das zieht sich wie ein roter Faden bis heute.
Deshalb gab es auch keine Nominierung für die A-Nat-Elf, als er zwei Saisons gute Leistungen brachte, obwohl kurioserweise in kaum einem Spiel bei den Noten unserer Elf unter den ersten 3.

Bei uns wurde sein Nichteinhalten der Taktik und risikoreiches Stehen bei Gegnerangriffen toleriert (was vielleicht ein Fehler war, einem Spieler Ausnahmen zuzugestehen), da er besonders in der Verfassung der ersten beiden Jahre "unverzichtbar" war. Doch alles hat seine Grenzen. Wenn solch Zwist entsteht wie bei Weiser und Dardai ist das meist nicht zu kitten, weshalb sich der unzufriedene Spieler einen anderen Verein sucht.

Hmmm , also:
- Dardai hätte zu Weiser schweigen sollen, ist unstreitig.
- Weiser in dem Interview den Wortlaut jedoch nicht leugnet, heißt, Weiser hat auf die Frage "willst spielen" mit "weiß nicht" geantwortet.
- um danach zu sagen, ein Spieler will immer spielen
- wo er jedoch auch für Trainingsleistung kritisiert wurde (RR) wo nicht zu erkennen war, dass er wirklich spielen wollte (denn ein Weiser spielt immer?)
- laut Interview könnte Weiser auch sehr viel erzählen, aber das hat er nicht nötig.
Frage: Warum hatte er es denn aber jetzt nötig etwas dazu zu sagen, zwei Monate nach dem letzten Spiel? Also nicht in der Sommerpause, sondern erst als beide Klubs im Vorbereitungstraining sind?

Und: weil Weiser ja meint, er lasse sich nicht verarschen ... wie verarscht muss sich ein Trainer vorkommen wenn ein Spieler sich partout nicht an Anweisungen hält?

Fazit: Beide haben Fehler gemacht.

Man darf gespannt sein, wie sich das in Leverkusen entwickelt, da Herrlich nicht nur offensiv spielen lässt und die Konkurrenz auf der rechten Seite deutlich deftiger ist als bei uns (da hatte er an sich keine ...).
Leverkusen wird dieses Interview auch nicht passen. Es wurde von Völler einmal in anderem Zusammenhang betont, dass öffentlich auf eine Öffentlichmachung zu reagieren Kindergarten ist.

Weshalb ich inständig hoffe, dass unser Verein gar nichts dazu sagt, auch schon deshalb weil er nicht mehr hier spielt. Aber auch weil man da dann drüber stehen sollte, da der öffentliche Impuls von unserem Trainer kam.

Ist die Frage ob Weiser gut damit beraten war sich durch Social Media-Kommentare bestätigt zu sehen (wir müssen öffensiver spielen) und damit in Konfrontation zum Trainer zu gehen. Und als Angestellter gegen eine vom Vorgesetzten strikt vorgegebene Anweisung (Taktik) zu verstoßen.
Also ich würde da in meinem Job fristlos rausfliegen.

MS Herthaner
Beiträge: 1027
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von MS Herthaner » 10.07.2018, 09:15

Vielleicht wurde Weiser ja genau wie Dardai von den Journalisten darauf angesprochen und Weiser ist nunmal genau so super ehrlich wie Dardai und hat ganz einfach nur die Wahrheit erzählt?
Die Frage ist doch was erzählt der Trainer um ein Spieler wie Weiser der seine Stärken in der Offensive hat davon zu überzeugen in sein Spielsystem zu intrigieren ohne das seine Stärken dabei verloren gehen.
Und was kommt am Ende dabei rum?
Warum holt man ein Weiser wenn er doch gar nicht in die Spielphilosophie passt?
Mich würde es schon interessieren was Dardai alles so erzählt, und was dann am Ende wirklich dabei rumkommt.
Weiser und Dardai passten von ihrer unterschiedlichen Sichtweise (Sicherheitsfußball gegen Offensivfußball) überhaupt nicht zusammen.
Vor allem wenn man Saison für Saison den Spieler erzählt das es nächste Saison besser wird.
Man hat es verpasst Weiser zu entlasten.
Immer wieder wurde er als derjenige angesehen der der Spielmacher aus der Abwehr ist.
Dardai hätte Weiser mal als Spielmacher auf der dafür besten Position einsetzen sollen.
DM/ZM/OM.
Positionen wo wir nur Defensive aufstellen um die Abwehr zu entlasten.
Der Vergleich mit Plattenhardt ist einleuchtend.
Wenn man aber bedenkt das Plattenhardt so gut wie nie sich offensiv mit einschaltet sondern meistens Alibimäßig Pässe zurück oder quer spielt, dann hinkt der Vergleich doch etwas.
Ohne seine Standards wäre Plattenhardt nicht mehr als solide, und könnte so ziemlich von jeden anderen ersetzt werden der ohne Risiko spielt.

MacFish
Beiträge: 102
Registriert: 28.05.2018, 15:59

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von MacFish » 10.07.2018, 09:24

MS Herthaner hat geschrieben:
10.07.2018, 09:15
Vielleicht wurde Weiser ja genau wie Dardai von den Journalisten darauf angesprochen und Weiser ist nunmal genau so super ehrlich wie Dardai und hat ganz einfach nur die Wahrheit erzählt?
Die Frage ist doch was erzählt der Trainer um ein Spieler wie Weiser der seine Stärken in der Offensive hat davon zu überzeugen in sein Spielsystem zu intrigieren ohne das seine Stärken dabei verloren gehen.
Und was kommt am Ende dabei rum?
Warum holt man ein Weiser wenn er doch gar nicht in die Spielphilosophie passt?
Mich würde es schon interessieren was Dardai alles so erzählt, und was dann am Ende wirklich dabei rumkommt.
Weiser und Dardai passten von ihrer unterschiedlichen Sichtweise (Sicherheitsfußball gegen Offensivfußball) überhaupt nicht zusammen.
Vor allem wenn man Saison für Saison den Spieler erzählt das es nächste Saison besser wird.
Man hat es verpasst Weiser zu entlasten.
Immer wieder wurde er als derjenige angesehen der der Spielmacher aus der Abwehr ist.
Dardai hätte Weiser mal als Spielmacher auf der dafür besten Position einsetzen sollen.
DM/ZM/OM
.
Positionen wo wir nur Defensive aufstellen um die Abwehr zu entlasten.
Der Vergleich mit Plattenhardt ist einleuchtend.
Wenn man aber bedenkt das Plattenhardt so gut wie nie sich offensiv mit einschaltet sondern meistens Alibimäßig Pässe zurück oder quer spielt, dann hinkt der Vergleich doch etwas.
Ohne seine Standards wäre Plattenhardt nicht mehr als solide, und könnte so ziemlich von jeden anderen ersetzt werden der ohne Risiko spielt.
bin mir nicht sicher, aber wollte Weiser nicht RV spielen? :gruebel:
wohnhaft bei München :roll:

MS Herthaner
Beiträge: 1027
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von MS Herthaner » 10.07.2018, 09:30

Ja das wollte er. Aber bestimmt nicht um nur hinten abzusichern.
Er wollte ROV spielen.
Das hat er ja auch. Allerdings passte die Spielphilosophie oder zumindest das was dann am Ende wirklich auf dem Platz gespielt wurde nicht mit Weiser seiner Spielart zusammen.
Schön das er uns 2 Jahre Spaß bereitet hat.
Mehr war unter Dardai und sein Stillstand bei der Weiterentwicklung nicht drin.

topscorrer63
Beiträge: 380
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von topscorrer63 » 10.07.2018, 09:58

Das hier von Weiser noch was kommen wird, habe ich schon bei HI geschrieben. Und ich denke da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen/geschrieben!

Also Licht dimmen, Eiskonfekt auspacken und Vorhang auf - da geht noch mehr. :D

PREUSSE
Beiträge: 2763
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von PREUSSE » 11.07.2018, 21:10

Habe den Artikel erst jetzt gelesen. Au weia. Dardai hat ein Problem,ein riesiges Image Problem. Vieleicht sollte er ml bedenken, das die spieler nicht seine Söhne sind. Solange er nicht in der Lage ist, der Mannschaft Spielzüge beizubringen, sollte er tunlichst ein paar Gänge runterschalten. Trainer die bei den Spieler Autorität geniessen, haben solches Kompetenz kasperletheater nicht nötig.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 1113
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von Jenner » 12.07.2018, 20:26

Zauberdrachin hat geschrieben:
10.07.2018, 01:06
Bei uns wurde sein Nichteinhalten der Taktik und risikoreiches Stehen bei Gegnerangriffen toleriert (was vielleicht ein Fehler war, einem Spieler Ausnahmen zuzugestehen), da er besonders in der Verfassung der ersten beiden Jahre "unverzichtbar" war. Doch alles hat seine Grenzen.
Diese Sätze könnten auch der Propagandaabteilung in der Hanns-Braun-Str. entstammen. Ich hatte seinerzeit bereits bei HI dargelegt, das nur ein Gegentor direkt auf einen Fehler von Weiser zurückzuführen ist. Da steht er gegenüber Rekik und Stark recht gut dar. Die gefühlte Wahrheit "Nichteinhalten der Taktik und risikoreiches Stehen" trifft auf die beiden IV noch viel mehr zu. Einige Tore haben wir uns deshalb gefangen, weil Stark/Rekik ohne Absicherung zu weit aufgerückt waren und der Gegner mit einem Pass in die Schnittstelle zwischen den Beiden reüssierte.
Es ist interessant, wie leicht sich Menschen durch subtil eingestreute Zuschreibungen durch die sportliche Leitung und ihre willigen Helfershelfer vom Ku'damm 21 manipulieren lassen.
Zauberdrachin hat geschrieben:
10.07.2018, 01:06
Seit wann bestimmt ein Spieler welche Taktik zu spielen ist?
Spieler vom Schlage eines Weiser können sich den Verein aussuchen, dessen Taktik am besten zu ihnen passt. Wenn ich die Wahl zwischen einem virtuosen Spieler und einem One-Trick-Pony auf der Bank habe, dürfte klar sein, wofür ich mich entscheide.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Amadores
Beiträge: 88
Registriert: 26.05.2018, 20:30

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von Amadores » 12.07.2018, 21:31

Ich halte Weiser auch für einen sehr guten Fußballer. Bin mal gespannt, wie er sich jetzt in LEV macht. Gerade in der letzten Saison hätte ich mir aber viel mehr von Ihm versprochen. Wenn er gespielt hat, gehörte er nicht unbedingt zu den besseren. Schade das er so einen Abgang bei uns hatte.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 637
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von Herthafuxx » 13.07.2018, 06:31

Ich wiederhole hier mal die Frage eines Users aus einem anderen Thread:
Woher kommt die Geschichte, dass Weiser sich nicht an Anweisungen und Taktik des Trainers gehalten hat?

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 479
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von Mineiro » 13.07.2018, 09:56

Vielleicht Interpretation des Geschehens auf dem Rasen bei seinem letzten Einsatz, als er ohne Verletzung zur Halbzeitpause ausgewechselt wurde?

Zauberdrachin
Beiträge: 607
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von Zauberdrachin » 15.07.2018, 03:05

Beobachtung über 3 Jahre von einigen Menschen (und von mir) im Block in dem ich sitze, wo man es aus dem Oberring stets eine Halbzeit bestens sehen konnte und die andere Halbzeit auch recht gut.

Jenners Anmerkung war ja korrekt, dass unsere IV auch zu oft wackelte und nur ein Tor letzte Saison direkt auf Weisers Konto ging.
Jeder weiß aber schon, was es bedeutet von einer Viererkette im Defensivverhalten zu sprechen?
Die Toleranz gegenüber seiner Spielweise hinten minderte sich ja auch nur mit Fortschreiten der letzten Saison.

Es geht hierbei nicht um das Verstehen der Spielweise von Weiser. Der will dem Gegner mehr oder weniger eine Falle stellen und lässt seinen Gegenspieler weit weg stehen, damit der Gegner zu dem flankt und er den Ball abfangen kann.
Er selbst sieht sich ja als RV. Doch schon bei der U21 spielte er RV nur gegen die schwächeren Gegner, gegen stärkere wurde er umgehend als RM aufgeboten, jeder darf raten warum. Und er war mit 23 dort bei der U21-EM.

So sehr man seine Sicht nachvollziehen kann geht es nicht, dass ein Spieler sozusagen immer mal sein eigenes Spiel spielt.
Er mag spielintelligenter als der Großteil unserer Spieler sein und als er zu uns kam, hatten wir gar keinen mit auch nur ähnlicher Veranlagung.
Er ist ja auch keine 20 mehr, wodurch er mit 23/24 durchaus verstehen sollte wie wichtig ein taktisches Gefüge ist.

Sehen wir einfach mal, was bei Leverkusen geschehen wird.
Deren Kader hat den dreifachen MW von unserem (357 Mio. zu 117 Mio.).

ratlos
Beiträge: 214
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: Mitchell Weiser

Beitrag von ratlos » 15.07.2018, 09:34

Es geht auch nicht das ein sogenannter Trainer in der Öffentlichkeit ,im höchsten Maße vereinsschädigend mit seinen Äußerungen auftritt..

Antworten