foreign office - Thread für Aussenpolitik

Alles außer Fußball

Moderator: Herthort

Antworten
Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1902
Registriert: 28.05.2018, 10:03

foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Ray » 10.06.2018, 23:35

Tja ...
... zum Glück beweist sich Tag für Tag, dass jene HI-Fraktion die
- "Trump ist das geringere Übel gegenüber Hillary"
- "Abwarten, Schauspieler Reagan wurde auch ein guter Präsident"
- "Merkel, Ukraine und EU super, USA der beste Freund, den man haben kann, aber Putin gaaaanz schlimm" meinte,
selbstredend Recht hatte. Das im Geiste vierjährige Kind Trump beweist Tag für Tag absolute Größe und Haltung.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 1136
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Jenner » 10.06.2018, 23:54

Wer meint, nach einer gemeinsamen Erklärung nochmal nachtreten zu müssen, bekommt eben die passende Antwort.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

PREUSSE
Beiträge: 2774
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von PREUSSE » 11.06.2018, 00:00

Trump ist schizophren, das kann nur die einzige Erklärung sein.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1902
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Ray » 11.06.2018, 00:17

Trump ist aus nicht unbedingt zwingenden Gründen einen Tag früher abgereist.
Die Kunst, alles was am letzten Tag beredet wird, als "Nachtreten" zu werten, beherrscht nur Jenner. Noch nicht einmal Trump selbst.
Für diesen war mitnichten "Gegen mich ist nachgetreten worden" Grund für sein Handeln, sondern "meine eigene Person war schon 3 Stunden lang nicht mehr wichtigste Schlagzeile der weltweiten News, ich muss mal dringend wieder einen hinaustwittern".
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1902
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Ray » 11.06.2018, 01:00

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/ko ... n-100.html

Sehr gut! Es fehlen nur zwei Worte am Ende: "Ohne Merkel".
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 488
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Mineiro » 11.06.2018, 12:17

Ray hat geschrieben:
11.06.2018, 01:00
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/ko ... n-100.html

Sehr gut! Es fehlen nur zwei Worte am Ende: "Ohne Merkel".
In den Chefetagen der Rüstungsindustrie dürften die Champagnerkorken schon knallen...

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 546
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von bayerschmidt » 11.06.2018, 13:52

Ray hat geschrieben:
10.06.2018, 23:35
Tja ...
... zum Glück beweist sich Tag für Tag, dass jene HI-Fraktion die
- "Trump ist das geringere Übel gegenüber Hillary"
- "Abwarten, Schauspieler Reagan wurde auch ein guter Präsident"
- "Merkel, Ukraine und EU super, USA der beste Freund, den man haben kann, aber Putin gaaaanz schlimm" meinte,
selbstredend Recht hatte. Das im Geiste vierjährige Kind Trump beweist Tag für Tag absolute Größe und Haltung.
Die Reduktion anderer Meinungen auf "Super Merkel und Super Ukraine" ist vielleicht nicht altersadäquat für Vierjährige, aber maximal noch für Zwölfjährige. Im übrigen sollte man nicht immer alle abweichenden Meinungen in einen Topf werfen.

Herthort
Beiträge: 135
Registriert: 23.05.2018, 12:30

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Herthort » 10.07.2018, 23:04

Siehe Posting im Thread "Die eigene Haustür - Thread für deutsche und EU-Innenpolitik":

Herthort hat geschrieben:
10.07.2018, 23:02
Naja. So ist das halt, man diskutiert. Und manchmal rutscht einem auch ein böses Wort raus. Auch dass einem dann und wann mal etwas sauer aufstösst und einem eine Beleidigung rausrutscht kann ja mal passieren. Ich bin ja diesbezüglich vielleicht auch kein Heiliger. Auch bestimmte Links-/Rechts-Einordnungen die sich aus der Diskussion ergeben sind bis zu einem gewissen Grad normal.

Was sich allerdings die letzten Tage wie im HI-Forum wieder mal so "langsam" entwickelt und sich aufstaut, nämlich dass sich die Diskutanten in übertriebenem Umfang über die Diskutanten selbst unterhalten, man sich "beschuldigt", diffamiert und IMHO absichtlich so über- und verdreht und versucht andere fast systematisch in eine Ecke zu drängen um sich Argumente zum Thema zu sparen, hat über die letzten Tage bald einen Punkt erreicht, der diesen und alle anderen Politik/Religion-Threads in diesem Fussball-Forum in Frage stellt.

Dass das anders gehen würde, konnte man auch gerade hier im Thread IMHO feststellen. Deshalb fände ich das umso mehr Schade. Auch wenn mir die Zeit sonst nicht reicht in diesem Thread ausführlich zu schreiben, fand ich mit Ausnahmen die Beiträge immer wieder interessant zu lesen.

Damit die Thread-Poster hier, darunter vor allem auch die notorischen Nicht-Leser, das auch mitbekommen und vor allem einige aktuell wohl auch ein wenig Zeit brauchen um darüber nachzudenken und wieder runterzukommen, mach ich hier mal temporär zu. Mindestens bis morgen, eher bis übermorgen. Danach wird sich zeigen ob es sich weiterhin lohnt.

Meiner Meinung nach nahelieged ist, dass der Versuch einen anderen Politik/Religion-Thread zu ähnlichen Themen zu eröffnen das Risiko einer Sperre mit sich bringt. Das Weiterführen/Nachtragen der "Diskussion", bzw. des Streits oder Politik/Religions-Themas in anderen Threads, birgt das Risiko einer Verwarnung oder Sperre. Ausgenommen davon sind natürlich Postings z.B. bei direkten Zusammenhängen wie in "Die Mannschaft" - "Erdogan/Özil".

Herthort
Beiträge: 135
Registriert: 23.05.2018, 12:30

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Herthort » 12.07.2018, 18:45

Thread ist wieder offen.

AtzUl
Beiträge: 706
Registriert: 15.06.2018, 17:26

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von AtzUl » 17.07.2018, 08:29

Überspitzt und verkürzt: Nachdem es zu einer historischen Annäherung mit Nordkorea und zu einem erstmaligen Treffen kam, scheint nun auch der US-Präsident auf eine Annäherungspolitik mit Russland zu setzten. Nachdem er vorher den Schuldigen für die Annektion festgemacht hätte (Obama), will er nun wieder ein stückweise politische Annäherung zu Moskau erreichen. Für Trump sei weniger die Vergangenheit wichtih, es gehe ihm viel mehr darum: "eine hellere Zukunft zu bauen - als die beiden weltgrößten Atommächte müssen wir miteinander auskommen." Donald D. Trump würde lieber ein "politisches Risiko im Streben nach Frieden eingehen, als Frieden beim Verfolgen von Politik zu riskieren."
Trump, der Friedensbringer, ist in der Lage historisch Freundschaften zu begraben? Oder nur heiße Luft?

http://spon.de/afhdZ

Conse
Beiträge: 83
Registriert: 23.05.2018, 23:08

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Conse » 19.07.2018, 17:30

Während dieses alte Feindbild Russland sicherlich überholt ist und eine Annährung vielleicht nicht die schlechteste Idee wäre: ALLES, aber absolut alles, was Trump macht, ist heiße Luft. Die Art und Weise wie Journalisten und auch europäische Politiker darauf reinfallen erschließt sich mir absolut nicht.

Benutzeravatar
TEDIbär
Beiträge: 170
Registriert: 26.05.2018, 16:26

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von TEDIbär » 26.07.2018, 23:43

Ein Präsident, der Saddam Hussein gelobt hat mit der Begründung "Wisst ihr, was er gut gemacht hat? Er hat Terroristen getötet. Man hat ihnen nicht erst ihre Rechte vorgelesen. Man hat nicht lange mit ihnen gefackelt", ein Präsident, der gut kann mit autoritären Staatslenkern und Diktatoren (Buddy-Schulterklopfen), dafür aber permanent eigene demokratische Institutionen wie Gerichte, FBI, Presse etc. attackiert, der ständig lügt, selbst wenn er versehentlich die Wahrheit sagt, der Politik mit Business verwechselt, Umweltschutz verhindert, Nazis verteidigt und primitive Instinkte wieder hoffähig macht -
das ist mein Präsident.
Ich warte noch auf die Bestätigung meiner Anfrage für einen Fototermin mit Donald. Alles weitere dann über mein Management.

Benutzeravatar
C-Burg
Beiträge: 61
Registriert: 30.06.2018, 16:36

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von C-Burg » 11.08.2018, 09:56

Eine sehenswerte Dokumentation zum Jahrestag der Ausschreitungen in Charlottsville (USA) von HBO:

https://youtu.be/RIrcB1sAN8I

Die Demonstration ist ja im alten Hertha-Inside Forum intensiv und konträr besprochen worden. Wobei die Mehrheit auf der Seite von Herrn Trump standen, wenn ich mich recht erinnere.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1902
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Ray » 14.08.2018, 09:06

Mich wundert nicht, dass sich unsere Glyphosat-Freunde, die parrallel die USA und ihre Rechtstaatlichkeit huldigen, in den letzten Tagen nicht zu diesem Thema geäußert haben.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 197
Registriert: 25.05.2018, 21:17

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Bierchen » 14.08.2018, 10:07

Ray hat geschrieben:
14.08.2018, 09:06
Mich wundert nicht, dass sich unsere Glyphosat-Freunde, die parrallel die USA und ihre Rechtstaatlichkeit huldigen, in den letzten Tagen nicht zu diesem Thema geäußert haben.
Hier hast du was zu lesen: http://www.manager-magazin.de/unternehm ... 22892.html
Fang am Besten mit Seite 7 an...

Benutzeravatar
Opa
Beiträge: 333
Registriert: 25.05.2018, 12:43

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Opa » 14.08.2018, 10:50

Glyphosat ist das am besten untersuchte Pflanzenvernichtungsmittel und laut unzähliger Studien bei richtiger Anwendung nachweislich nicht krebserregend, daran ändert auch die Feststellung einer Laienjury nichts. Ich empfehle, mehr als nur die Überschriften zu lesen, z.B. hier im Spiegel wird das ganz gut dargestellt, ich befürchte nur, dass diese Hoffnung bei Ray aussichtslos sein dürfte, dass er sich in einer für eine sachliche Diskussion erforderlichen Tiefe in die Thematik einliest.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1902
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Ray » 14.08.2018, 10:58

Ja eben.
Entweder man ist der Meinung "Glyphosat ist nicht krebserregend" oder "US-Justizsystem ist toll", beides geht logisch nicht.

Dass irgendwelche Hausfrauen-Debbies als Geschworene mal so Urteile mit Milliardenauswirkung - wenn auch möglicherweise nur temporär, Seite 7 klärt auf - fällen können, ist schon hanebüchen.

Desweiteren ist Wissenschaft grundsätzlich eingeschränkt, grundsätzlich begrenzt. Wir können gar nicht zu 100% beweisen, dass es nicht krebserregend ist, wohl kann man aber durch EInzelfälle Gefährlichkeiten von Substanzen beweisen. Dass "Benzin trinken" lebensgefährlich bis tödlich ist, beweist sich einfach. Aber beweise mal, dass ein chemisch erzeugtes Himbeeraroma, das die Lebensmittelindustrie zu großen Teilen anstelle von Himbeeren benutzt, absolut unbedenklich und ohne Langzeitauswirkungen ist ...
Wir können schmecken, wir können denken, wir können in gewisser Weise Moleküle entschlüsseln und bis zu einer gewissen Grenze definieren. Aber wir haben Grenzen.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
Opa
Beiträge: 333
Registriert: 25.05.2018, 12:43

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Opa » 14.08.2018, 11:19

Ray hat geschrieben:
14.08.2018, 10:58
Ja eben.
Entweder man ist der Meinung "Glyphosat ist nicht krebserregend" oder "US-Justizsystem ist toll", beides geht logisch nicht.
Wo hat jemand das US Justizsystem als toll bezeichnet? Wieder so eine Lüge von Dir, um von Deiner ekelhaft hibbeligen Art, Dinge nur nach Überschriften als Sau durchs Dorf zu treiben abzulenken?
Ray hat geschrieben:
14.08.2018, 10:58
Dass irgendwelche Hausfrauen-Debbies als Geschworene mal so Urteile mit Milliardenauswirkung - wenn auch möglicherweise nur temporär, Seite 7 klärt auf - fällen können, ist schon hanebüchen.
Das einzig hanebüchene dürfte sein, dass Dir nicht bewusst zu sein scheint, dass bei uns Schöffen- und Schwurgerichte ebenfalls mit Laien besetzt sind und dort über große Summen oder Schicksale entscheiden.
Ray hat geschrieben:
14.08.2018, 10:58
Desweiteren ist Wissenschaft grundsätzlich eingeschränkt, grundsätzlich begrenzt. Wir können gar nicht zu 100% beweisen, dass es nicht krebserregend ist, wohl kann man aber durch EInzelfälle Gefährlichkeiten von Substanzen beweisen.
Es macht keinen Sinn, mit jemandem zu diskutieren, der wissenschaftlich anerkannte Fakten nur dann gelten klässt, wenn sie zur eigenen Agenda passen und ansonsten Wissenschaft anzweifelt.
Ray hat geschrieben:
14.08.2018, 10:58
Dass "Benzin trinken" lebensgefährlich bis tödlich ist, beweist sich einfach. Aber beweise mal, dass ein chemisch erzeugtes Himbeeraroma, das die Lebensmittelindustrie zu großen Teilen anstelle von Himbeeren benutzt, absolut unbedenklich und ohne Langzeitauswirkungen ist ...
Bei allem, was Lebensmitteln beigefügt wird, wird engmaschig untersucht. Aromastoffe unterliegen in Europa und in Deutschland einer Zulassungspflicht, das Bundesinstitut für Risikobewertung führt dazu aus:
In Deutschland gilt seit 1981 die Aromenverordnung, mit der die Essenzen-Verordnung von 1959 ersetzt wurde. Sie legt Bedingungen für die Verwendung von Aromen fest, wie z.B. Höchstmengen für bestimmte Stoffe, und regelt die Kennzeichnung von Aromen. Mit dieser Verordnung ist auch die Richtlinie 88/388 (EWG) in deutsches Recht umgesetzt, mit der die Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft angeglichen wurden.

In der Europäischen Union sind seit 1996 mit der Verordnung (EG) Nr. 2232/96 Regeln über die Verwendung von Aromastoffen festgelegt. Außerdem wurde ein Verfahren zur Einführung einer EU-Positivliste für Aromastoffe eingeführt, die festlegen soll, welche Aromastoffe Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen. Zur Vorbereitung der Positivliste wurde 1999 zunächst ein Verzeichnis der etwa 2800 in der EU verwendeten Aromastoffe erstellt (Entscheidung der EU-Kommission 1999/217/EG). Im Jahr 2000 wurde mit der Verordnung (EG) Nr. 1565/2000 ein Bewertungsprogramm beschlossen, das nun inzwischen (Stand Juli 2011) fast abgeschlossen ist. Durch die Verordnung (EG) Nr. 1331/2008 wurden die Regelungen im Jahr 2008 erweitert. Dazu zählt auch ein einheitliches Zulassungsverfahren. Die noch zu erstellende Positivliste ist als Anhang der Verordnung (EG) Nr. 1334/2008 vorgesehen. Dann werden nur die in dieser Positivliste aufgeführten Aromastoffe zulässig sein.
Es ist nicht an mir zu beweisen, dass ein chemisch erzeugtes Himbeeraroma, das die Lebensmittelindustrie zu großen Teilen anstelle von Himbeeren benutzt, absolut unbedenklich und ohne Langzeitauswirkungen ist, aber alle in Europa angewandten Aromastoffe gelten als unbedenklich. Wenn Du Zweifel daran hast, leg doch bitte entsprechende Nachweise vor. Du erinnerst mich in Deiner Argumentation an IMpfgegner, die die Notwendigkeit von Impfungen anzweifeln, weil die Erkrankungsquote aufgrund der Impfungen so niedrig ist. Gegen solche Idiotie hilft leider kein Argument, sondern nur Dachlatte oder Kantholz.
Ray hat geschrieben:
14.08.2018, 10:58
Wir können schmecken, wir können denken, wir können in gewisser Weise Moleküle entschlüsseln und bis zu einer gewissen Grenze definieren. Aber wir haben Grenzen.
Deine Grenzen liegen offensichtlich im Lesen, Verstehen und jeglicher fehlender Empathie, wann Du Deinen Mitmenschen auf die Nerven gehst. Das finde ich schlimmer als Glyphosat, Klimawandel und Feinstaub zusammen.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 1136
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Jenner » 14.08.2018, 14:41

Unter Historikern gibt es eine populäre Theorie, dass Hitler niemals an die Macht gekommen wäre, wenn es seinerzeit schon das Fernsehen gegeben hätte. Seit Erdogan dürfte diese Theorie als widerlegt gelten.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Drago1892
Beiträge: 522
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Drago1892 » 14.08.2018, 17:11

naja so etwas ist ja eh immer sehr mit Vorsicht zu behandeln und oft reine Spekulation!

Jahrzehnte lang hieß es auch Hitlers Erfolge beruhen zu einem sehr großem Teil auf dessen "modernen" Wahlkampf, erstmalig Radio, TV-Mitschnitte auf vielen Dorffesten bei NSDAP-Veranstaltungen und seinen über 2.000 Wahlkampfauftritten und damit deutlich mehr als jemals bei seinen Konkurrenten oder zuvor.

Aktuelle Auswertungen und Analysen der Stimmzettel und Wahlergebnissen von Gegenden wo Hitler NICHT oder fast gar nicht aufgetreten ist (logischerweise hatte auch er seine Schwerpunktziele) und kaum Radiopräsens hatte, haben aber auch das widerlegt, denn auch in diesen Gegenden hatte Hitler fast dieselben Ergebnisse oder sogar teilweise bessere.

Er hätte die Wahl wohl auch ohne diese angeblich auch so neuen Methoden klar gewonnen.

Menschen sind unberechenbar und wenn sie erstmal die Schnautze voll haben, ändert sich eben vieles und in diesem Fall eben nicht zum Guten.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1902
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Ray » 27.09.2018, 00:01

Hoffentlich tritt Beto O'Rourke gegen das Trumpeltier in 2 Jahren an und vertreibt es aus dem Weissen Haus.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1902
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Ray » 09.10.2018, 00:22

Vom Klimawandel haben wir heute alle gehört.

Tja ... und was passiert ... lobbyversifft wird das Volk verstrahlt, das Hauptproblem seien Dieselschadstoffwerte in Innenstädten.

Dabei:

https://weather.com/de-DE/wissen/astron ... e-eurasien

... und Atomtests wirken auch rasant auf die Erdachsenschiefstellung. Kann ja jeder mal ausrechnen, was da für Energien wirken. Einsteinformel.
Das ist meiner Meinung nach der Hauptfaktor für den Klimawandel.
Fällt Euch auch auf, dass die Phase der Dämmerung hierzulande kürzer wird?

In Norwegen sagen sie mir, dass es noch nie auch nur ansatzweise so viele Nordlichter gegeben hat. Warum wohl?
Der strunzensdumme Mensch macht sich seine eigene Lebensgrundlage, den Planeten, kaputt, und tanzt bzw. twittert (Trumpeltier) dazu.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
C-Burg
Beiträge: 61
Registriert: 30.06.2018, 16:36

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von C-Burg » 09.10.2018, 02:59

Ray hat geschrieben:
09.10.2018, 00:22

... und Atomtests wirken auch rasant auf die Erdachsenschiefstellung. Kann ja jeder mal ausrechnen, was da für Energien wirken. Einsteinformel.
Das ist meiner Meinung nach der Hauptfaktor für den Klimawandel.
Fällt Euch auch auf, dass die Phase der Dämmerung hierzulande kürzer wird?

In Norwegen sagen sie mir, dass es noch nie auch nur ansatzweise so viele Nordlichter gegeben hat. Warum wohl?
Der strunzensdumme Mensch macht sich seine eigene Lebensgrundlage, den Planeten, kaputt, und tanzt bzw. twittert (Trumpeltier) dazu.
Du kannst ja gerne die Menschen kritisieren und als "strunzdumm" bezeichnen, mach dazu doch einen eigenen Thread auf. Aber dann wenigstens doch bitte nicht mit so einem fachlich-verquarkten "Bullshit" [sind ja im Foreign Office] kommen. Dass der sehr wahrscheinliche Klimawandel anthroposophischer Ursachen hat, wird in der Wissenschaft kaum bestritten. Da muss man nicht noch so einen Blödsinn sich ausdenken. Dann rechne mal die Energie der Atombombe aus und setzte sie mal ins Verhältnis der Masse der Erde...

Benutzeravatar
Opa
Beiträge: 333
Registriert: 25.05.2018, 12:43

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Opa » 09.10.2018, 10:22

C-Burg hat geschrieben:
09.10.2018, 02:59
Du kannst ja gerne die Menschen kritisieren und als "strunzdumm" bezeichnen, mach dazu doch einen eigenen Thread auf.
Am besten mit dem Titel "Ray beschimpft Mitmenschen"
C-Burg hat geschrieben:
09.10.2018, 02:59
Aber dann wenigstens doch bitte nicht mit so einem fachlich-verquarkten "Bullshit" [sind ja im Foreign Office] kommen. Dass der sehr wahrscheinliche Klimawandel anthroposophischer Ursachen hat, wird in der Wissenschaft kaum bestritten.
Das ist so nicht ganz richtig. Unumstritten ist der Klimawandel, umstritten sehr wohl die Ursachen und die Beeinflussbarkeit durch den Menschen. Und sehr wohl Teil der politischen Debatte sollte sein, welche Schlüsse man daraus zieht und ob eine Deindustrialisierung unseres Landes mit dem einhergehenden Wohlstandsverlust tatsächlich erwünscht ist.
C-Burg hat geschrieben:
09.10.2018, 02:59
Da muss man nicht noch so einen Blödsinn sich ausdenken. Dann rechne mal die Energie der Atombombe aus und setzte sie mal ins Verhältnis der Masse der Erde...
Hihi, ich befürchte, diese Sachaufgabe überfordert den guten Ray :D Er ist - im besten Fall und bei wohlwollendster Betrachtung - mal wieder weit übers Ziel hinausgeschossen.
Ray hat geschrieben:
09.10.2018, 00:22
... und Atomtests wirken auch rasant auf die Erdachsenschiefstellung. Kann ja jeder mal ausrechnen, was da für Energien wirken. Einsteinformel.
Das ist meiner Meinung nach der Hauptfaktor für den Klimawandel.
Der letzte "reguläre" Atomtest der "legalen" Atommächte hat am 29.9.1969 durch die Volksrepublik Cnina stattgefunden, danach kamen noch ein paar Einzelfälle (2x Indien, 1x Pakistan, 4x Nordkorea, 1x USA). Da Du aber vermutlich nicht einmal die Einsteinformel wirst berechnen können, dürfte Dich diese Information ggf. auch schon überfordern. Ich wüsste nur nicht, wie ich das noch "populärer" formulieren sollte, dass Du hier unter akutem "Gehirn-Diarrhoe" leidest und das besser für Dich behältst, wenn Du weiterhin wenigstens in Ansätzen so etwas wie ernst genommen werden möchtest. Liegt an Dir.
Ray hat geschrieben:
09.10.2018, 00:22
Fällt Euch auch auf, dass die Phase der Dämmerung hierzulande kürzer wird?
Ist das eine gefühlte Wahrnehmung oder gibt's dafür irgendwelche wissenschaftlichen Belege?
Ray hat geschrieben:
09.10.2018, 00:22
In Norwegen sagen sie mir, dass es noch nie auch nur ansatzweise so viele Nordlichter gegeben hat. Warum wohl?
Ja, die Frage ist richtig, aber die Schlüsse, die Du meinst, daraus ziehen zu müssen, sind absurd. Nordlichter entstehen in der Nähe der magnetischen Pole, wo Sonnenwinde die Atmosphäre gut sichtbar zum Leuchten bringen. Die Pole wandern durch den flüssigen Eisenkern, sind derzeit sehr volatil und wir sind in einer Phase, die von einigen Wissenschaftlern als Vorbote einer Polumkehr eingeschätzt wird, die ganz natürlich in Zyklen entsteht, das letzte mal vor 780.000 Jahren. Und da die Pole wandern, werden in einigen Regionen derzeit ganz besonders auffällige Nordlichter beobachtet. Du betrachtest natürlich erklärbare und vom Menschen niemals beeinflussbare Phänomene und verkaufts uns das als Suppenküchen-Voodoo des oberschlauen Ray, der sich selbst damit als...
Ray hat geschrieben:
09.10.2018, 00:22
strunzensdummer Mensch

..outet. Mein Tip: Lass die Finger von der Tastatur, wenn Du nachts - womöglich noch unter dem Einfluss bewisstseinsverändernder Substanzen - nicht schlafen kannst, weil Du hasszerfressen Deinen "strunzdummen" Mitmenschen die Pest an den Hals wünschst. Du kannst alles denken, aber alles zu sagen oder niederzuschreiben, ist sicherlich kein Ausdruck sonderlicher Klugheit, sondern erzeugt eher genau das Gegenteil. Mit solchen Beiträgen wirst Du hier jedenfalls langsam zum zweiten Sammy.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1902
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: foreign office - Thread für Aussenpolitik

Beitrag von Ray » 09.10.2018, 10:36

Du sühlst Dich in pseudohumanistischer Bequemlichkeit, bemerkst aber nicht, wie der Mensch im rasanten Tempo den Planeten zerstört.
Atomtests? Mir fällt da Chirac in den Neunzigern ein - wahrscheinlich auch psychedelische Träume von mir.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Antworten