Seite 1 von 2

Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 31.05.2018, 19:14
von caliti

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 31.05.2018, 19:20
von Jenner
Pervers :flop:

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 31.05.2018, 19:29
von Blau weißer
Der nächste Jahrgang steht in den Startlöchern
https://www.berliner-kurier.de/sport/hertha-bsc

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 31.05.2018, 20:14
von PREUSSE
Jenner hat geschrieben:
31.05.2018, 19:20
Pervers :flop:
Mittlerweile internationaler Standard. Wie alt war Messi als Barcelona ihn in Argentien verpflichtete?

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 31.05.2018, 20:40
von Jenner
Herthafuxx hat geschrieben:
31.05.2018, 19:22
Mineiro hat geschrieben:
31.05.2018, 15:20
Das sind eben die unterschiedlichen Maßstäbe. Bei uns müssen die Akademiespieler immer in der Startelf stehen und dürfen bloß keine Konkurrenten vor die Nase gesetzt bekommen und bei anderen Vereinen genügt es, dass ein paar Spieler "Bundesligaluft schnuppern" konnten, um deren Nachwuchsarbeit besonders zu loben...
Du leidest wie Opa wohl an dem Problem, dass du auch Beiträge siehst, die es nicht gibt. Es ging immer nur darum, dass Pal keine Jugendspieler einwechselt und die Minuten, die er zum Ende Leuten wie Esswein gibt dann lieber Dardai jr. z.B. gibt. Die Startelfeinsätze wurden nirgends gefordert außer in deiner Phantasie. :no:
Ich setze die Diskussion mal hier fort. Bei Torunarigha und Maier bin ich schon der Meinung, dass sie in die Startelf gehören. Gleichzeitig hast Du natürlich recht, dass es im Wesentlichen darum geht, Spielern wie Kade, Baak und Dardai jun. genau diese Spielzeit zu geben, welche Du angesprochen hast. Forderungen, unsere Nachwuchsspieler müssen "immer in der Startelf stehen und dürfen bloß keine Konkurrenten vor die Nase gesetzt bekommen" sind natürlich reine Erfindungen von Mineiro.

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 31.05.2018, 22:17
von Mineiro
Dann ist ja alles gut und wir sind uns einig.

Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 31.05.2018, 22:19
von elmex
PREUSSE hat geschrieben:
31.05.2018, 20:14
Jenner hat geschrieben:
31.05.2018, 19:20
Pervers :flop:
Mittlerweile internationaler Standard. Wie alt war Messi als Barcelona ihn in Argentien verpflichtete?
Eben nicht internationaler Standard sondern nationaler. International würden solche "Transfers" gehandet werden national leider nicht. Gerade national sollte es strengere Regelungen geben.

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 31.05.2018, 23:29
von BSC-Kutta
Jenner hat geschrieben:
31.05.2018, 19:20
Pervers :flop:
... leider ist es ja so Gang und Gebe ... war es nicht kürzlich erst Real die für einen 16jährigrn 30 Mio. oder war es für einen 13 jährigem 60 Mio. ausgegeben haben ? ...

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 31.05.2018, 23:41
von Mineiro
Ich glaube wenn Leipzig für den Jungen 30 Mio. zahlen würde hätte man damit nicht so ein großes Problem...

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 31.05.2018, 23:45
von Herthafuxx
Dann würde Micha ablehnen und 50 Mios fordern :D

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 01.06.2018, 00:16
von PREUSSE
elmex hat geschrieben:
31.05.2018, 22:19
PREUSSE hat geschrieben:
31.05.2018, 20:14


Mittlerweile internationaler Standard. Wie alt war Messi als Barcelona ihn in Argentien verpflichtete?
Eben nicht internationaler Standard sondern nationaler. International würden solche "Transfers" gehandet werden national leider nicht. Gerade national sollte es strengere Regelungen geben.
Träum weiter :grin:

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 01.06.2018, 04:58
von Zauberdrachin
caliti hat geschrieben:
31.05.2018, 19:14
Wie die BZ erfuhr: Leipzig schnappt sich 13-Jährigen aus Hertha-Jugend
Finde diese Abwanderungen zu Bayern oder Leipzig interessant.
Die Durchlässigkeit dieser beiden Klubs zu den Profis ist ja wahrlich überragend ...

Die Aussage "für seine weitere Entwicklung besser" finde ich putzig. Nicht, dass das etwas mit Geld zu tun haben könnte ...

Wünsche ihm viel Vergnügen mit den Drillseargents in Sachsen.

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 01.06.2018, 08:11
von UzumN
Pronichev hat einen Profivertrag bekommen.

Macht jemand den thread auf?

Vielleicht ist die Absage von Kirpit seine Chance ;)

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 01.06.2018, 08:53
von staflip
caliti hat geschrieben:
31.05.2018, 19:14
Wie die BZ erfuhr: Leipzig schnappt sich 13-Jährigen aus Hertha-Jugend
BZ hat geschrieben: Trotzdem spaltet sich Atom von Hertha ab!
Ob die für solche Wortspiele bei Keuter angefragt haben?

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 09.06.2018, 20:12
von Daher
Unsere U16 (2. B-Jugend) wurde heute Meister in der Regionalliga Nordost. Im allerletzten Spiel konnten sie RB Leipzig mit 2:1 besiegen und damit den 1. Platz sichern.

Im Bezug zu unserer Jugend passt unser Slogan „Die Zukunft gehört Berlin“ perfekt. Die U19 wurde Meister in der Bundesliga, die U16 Meister in der Regionalliga. Fast hätte es auch die U17 in die Meisterschafts-Endrunde geschafft, sind aber 1 Punkt hinter RB Leipzig auf dem 2. Platz gelandet. Trotzdem insgesamt eine tolle Saison unserer Jugend! :fan:

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 10.06.2018, 11:27
von PREUSSE
Gratulation :top:

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 15.06.2018, 18:21
von Blau weißer
Quelle :herthabsc.de

Abi, Abi, Abi, Abitur: Die Herthaner Dennis Smarsch, Palko Dárdai, Florian Baak, Panzu Ernesto, Nikos Zografakis, Timo Hummrich, Philip Schenkenberger erhielten am Mittwochabend (13.06.18) ihre Abiturzeugnisse. Auch Neuzugang Niko Bretschneider, der ab der kommenden Saison für Herthas U23 spielen wird, zählte zu den Absolventen. Am Samstag (16.06.18) steht der Abi-Ball der 'Sportschule im Olympiapark - Poelchau-Schule' an. Herzlichen Glückwunsch, Jungs!


Auch von mir Glückwünsche :top:

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 26.06.2018, 13:37
von Mineiro

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 26.06.2018, 16:13
von Daher
Die Wende bei Kiprit. :eek:
Er unterschreibt einen Profivertrag und bindet sich langfristig an die Blau-Weißen.

http://www.herthabsc.de/de/intern/profi ... 7-17-.html

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 26.06.2018, 18:21
von Mineiro
Super, dass er doch noch zur Vernunft gekommen ist! :top: :top: :top:

Ha Ho He! :ultra:

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 28.06.2018, 10:31
von PREUSSE
Mineiro hat geschrieben:
26.06.2018, 18:21
Super, dass er doch noch zur Vernunft gekommen ist! :top: :top: :top:

Ha Ho He! :ultra:
Freut mich auch. Hoffentlich bekommt er auch genug Einsatzzeiten.

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 19.07.2018, 11:54
von Bierchen

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 19.07.2018, 12:28
von HipHop
https://www.bild.de/sport/fussball/hert ... um=twitter
BILD.de hat geschrieben:Sportlich könnte Hertha einen Plattenhardt-Wechsel mittelfristig mit Maximilan Mittelstädt (21) kompensieren.

Preetz: „Maxi hat einen großen Sprung gemacht. Er wird mehr Spiele als letzte Saison bekommen.“ Dazu wird mit Julius Kade (19) gerade ein großes Talent zum Linksverteidiger umgeschult. Trainer Pal Dardai (42): „Julius ist eigentlich Spielmacher. Doch er macht seine Seite hinten links sehr gut zu. Er kann das spielen.“
Eijeijei... wenn Mittelstädt verletzungsfrei bleibt und nicht völlig Banane spielt, wird Dardai ihn nach so der Preetzl-Aussage dann wohl einsetzen müssen. Zu Kade: Ein Spieler dem man Spielmacher nennt zum LV zu machen, klingt für mich - nennen wir es "ungewöhnlich". Besonders dann wenn man (?) auf dessen eigentlicher Position noch Vakanzen hat.

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 19.07.2018, 18:20
von PREUSSE
HipHop hat geschrieben:
19.07.2018, 12:28
Zu Kade: Ein Spieler dem man Spielmacher nennt zum LV zu machen, klingt für mich - nennen wir es "ungewöhnlich". Besonders dann wenn man (?) auf dessen eigentlicher Position noch Vakanzen hat.
Ist ein Spielmacher eigentlich genau das was Hertha benötigt? Warum baut man Kade dann nicht diesbezüglich auf und probiert es zumindest mit Kade ab und zu unter Wettbewerbsbedingungen im Bundesliga Alltag? wieso wird sein Talent verschleudert für eine LV Variante? Für mich nicht nachvollziehbar.

Re: Qualität und Ertrag unserer Jugendarbeit

Verfasst: 19.07.2018, 19:38
von MS Herthaner
PREUSSE hat geschrieben:
19.07.2018, 18:20
HipHop hat geschrieben:
19.07.2018, 12:28
Zu Kade: Ein Spieler dem man Spielmacher nennt zum LV zu machen, klingt für mich - nennen wir es "ungewöhnlich". Besonders dann wenn man (?) auf dessen eigentlicher Position noch Vakanzen hat.
Ist ein Spielmacher eigentlich genau das was Hertha benötigt? Warum baut man Kade dann nicht diesbezüglich auf und probiert es zumindest mit Kade ab und zu unter Wettbewerbsbedingungen im Bundesliga Alltag? wieso wird sein Talent verschleudert für eine LV Variante? Für mich nicht nachvollziehbar.
Sollte uns Plattenhardt verlassen haben wir nur mit Mittelstädt ein ausgebildeten LV.
Spieler wie Torunarigha oder Rekik wären Notlösungen, und müssten von ihrer stärksten Position abgezogen werden.
Die Frage ob Hertha ein Spielmacher benötigt werden wir diese Saison sehen.
Bisher wurde auf Kosten der Offensive meistens darauf verzichtet.
Ich persönlich glaube nur an ein OM der vom ZM und DM ins Spiel mit eingebunden und vor allem aktiv unterstützt wird.
Ein Duda zum Beispiel sollte nicht dafür benutzt werden um defensiv irgendwelche Löcher zuzulaufen, sondern in der Ballzirkullation mit Raumgewinn in Scene gesetzt werden.
Ist bekanntlich nicht unsere Stärke weil wir mit Skjelbred , Darida oder Lustenberger kaum vertikal spielen.
Maier hatte letzte Saison noch Welpenschutz.
Man wird sehen inwieweit man glaubt das er derjenige wird der er auch beim Nachwuchs war.
Krebs fand ich diesbezüglich sehr vielversprechend.
Bei Darida, Skjelbred und Lustenberger glaube ich nicht mehr an schnelles vertikales Umschaltspiel.
Jastrzembski ist bisher die Überraschung vom Nachwuchs.
Kiprit macht auch ein tollen Eindruck.
Dilrosun ist eine weitere Alternative zu Esswein oder Leckie.
Noch haben diese Spieler die Unbekümmertheit die uns schon viel zu lange gefehlt hat.
Trotzdem brauchen wir noch jemanden im Zentrum der neben Maier auch offensiv Akzente setzen kann.
Jastrzembski, Kade, Kiprit oder Maier sind tolle Spieler die alle das Zeug zum guten Bundesligaspieler haben.
Mal sehen was am Ende davon überbleibt und inwieweit sie sich dann auch im Ernstfall beweisen dürfen indem sie auch spielen.