Stadionneubau

Stadion, Geschäftsstelle, Fanshops, herthabsc.de

Moderator: Herthort

PREUSSE
Beiträge: 5638
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Stadionneubau

Beitrag von PREUSSE » 27.09.2019, 00:10

Es wird kein anderes Stadion geben, weil Gegenbauer und Co. dazu nicht fahig sind :wink2: :lol:

Benutzeravatar
pressbar
Beiträge: 111
Registriert: 27.05.2018, 16:32
Wohnort: Berlin

Re: Stadionneubau

Beitrag von pressbar » 02.10.2019, 18:50

Die Gespräche wegen Tegel sollen noch in diesem Monat abgeschlossen werden. Der Senat versucht Hertha das Olympiastadion schmackhaft zu machen:
nvestitionen von bis zu 68 Millionen Euro mit verbessertem WLAN und neuem LED-Licht, mit dem das Olympiastadion in Hertha-Blau getaucht werden könnte, sollen den Verein locken.
https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/h ... eschlossen

Der Tagesspiegel berichtet auch vom Interesse des Senats:
Angesichts dieser großen finanziellen Belastung, die 15 Jahre nach der letzten Grundsanierung des Olympiastadions unaufschiebbar wird, schmerzt es Sportsenator Geisel besonders, dass der Hauptmieter Hertha Mitte 2025 ausziehen will.

Erstens müssen dann für ein teuer aufgehübschtes Stadion neue Nutzer gesucht werden. Zweitens gehen jährliche Mieteinnahmen von 4,7 Millionen Euro verloren. Das sind rund 40 Prozent der Gesamterträge. Bisher steht die Stadion GmbH relativ gut da und erwirtschaftet sogar bescheidene Jahresgewinne.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/hert ... 67660.html

Vielleicht wird der Senat nervös, weil Windhorst Hertha dauerhaft in die CL bringen will, notfalls mit vielen hundert Millionen?

bball62
Beiträge: 1005
Registriert: 28.06.2018, 12:13

Re: Stadionneubau

Beitrag von bball62 » 02.10.2019, 22:59

Der Senat zittert sicher schon ob der vielen Asse (zahlenmäßig: Null), die Hertha im Ärmel hat.

PREUSSE
Beiträge: 5638
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Stadionneubau

Beitrag von PREUSSE » 03.10.2019, 00:54

pressbar hat geschrieben:
02.10.2019, 18:50
Vielleicht wird der Senat nervös, weil Windhorst Hertha dauerhaft in die CL bringen will, notfalls mit vielen hundert Millionen?
Sollte dieser BIG CITY CLUB vor dem Tode aller Anwesenden hier Realität werden, sollte ernsthaft über den Ausbau des Oly auf 130000 Zuschauer Kaperzität nachgedacht werden :cooly:

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3319
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Stadionneubau

Beitrag von Jenner » 03.10.2019, 09:44

Kleingeist! Es muss größer werden, als das alte Maracana-Stadion in Rio. 250.000 Minimum!
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 855
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Stadionneubau

Beitrag von elmex » 03.10.2019, 10:45

Einfach das Ding auf der Asus Nordkurve bauen und fertig. Dass Geisel wieder mit seinen pseudo Vorschlägen von vor über zwei Jahren kommt ist typisch. Etwas W-LAN und LED Beleuchtung sind notwenidge Modernisierungen.

Drago1892
Beiträge: 1534
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Stadionneubau

Beitrag von Drago1892 » 03.10.2019, 20:24

es ist vollkommen wumpe, ob wir in Tegel bauen könnten....der Senat muss zustimmen und wenn die Grünen schon dies definitiv ausschließen, dann wird sich die Regierung da nicht lumpen lassen.

Da aber nun durch den Tagesspiegelartikel eigentlich schon wieder nur der Verbleib im Oly als wirkliche Alternative von unseren Gegnern aufgeführt wird, gehe ich davon aus, dass es mit Tegel nichts werden wird und dann Ende Oktober eine Absage aus Grund XY kommt.

Geisel muss doch eh nichts weiter tun....uns läuft so oder so die Zeit davon und wenn wir nicht wirklich die Eier für ein Stadion ausserhalb von Berlin haben, was auch zeitlich kaum noch klappen sollte, dann führt eh kein Weg mehr um das Oly rum...

Avus ist schön und gut, aber da steht das neue Autobahnkonzept auch quasi schon fest, die werden auch da keine neue Planung mehr beginnen, die ein Stadion beinhalten. Der Umbau der Autobahn wird schon alleine für jahrelanges Chaos sorgen.

Welche Windhorst-Millionen? 225 Mio sind sehr wahrscheinlich nicht ausreichend für das Ziel CL, dafür haben wir viel zu reiche Konkurrenten....da muss der Lars schon 1.000 locker machen und vor allem bessere Entscheidungsträger im Club einstellen. Solange hier Gegenbauer und Preetz am wärkeln sind, fahren die den Karren eh an die Wand, geben die gesamte Kohle aus und am Ende steht man da, wo man auch jetzt steht.

Amadores
Beiträge: 227
Registriert: 26.05.2018, 20:30

Re: Stadionneubau

Beitrag von Amadores » 03.10.2019, 21:51

Ich finde das die Berliner Politik schon gewaltig bremst.
Schaut doch mal nach London oder Paris. Wembley und das Stade de France. In London haben die Top Klubs alles neue moderne umgebaute Stadien. Da geht das Und die stehen nicht jwd sondern in der Stadt. Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Und dieser Wille fehlt in der Politik.
Das Olympiastadion in München wird doch auch weiter genutzt für Konzerte, obwohl die Bayern da nicht mehr spielen.
In Berlin an der Spree, gibt's nur Hertha BSC :schal:

ratlos
Beiträge: 1014
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: Stadionneubau

Beitrag von ratlos » 04.10.2019, 06:55

Dort gibt es aber auch Clubs die Ambitionen haben und regelmäßig El und cl spielen

HaHa
Beiträge: 277
Registriert: 26.08.2019, 10:04

Re: Stadionneubau

Beitrag von HaHa » 04.10.2019, 11:12

Drago1892 hat geschrieben:
03.10.2019, 20:24
Avus ist schön und gut, aber da steht das neue Autobahnkonzept auch quasi schon fest, die werden auch da keine neue Planung mehr beginnen, die ein Stadion beinhalten. Der Umbau der Autobahn wird schon alleine für jahrelanges Chaos sorgen.
Und da protestieren schon die Anwohner vom EIchkamp mächtig gegen.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3319
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Stadionneubau

Beitrag von Jenner » 04.10.2019, 11:36

Amadores hat geschrieben:
03.10.2019, 21:51
Ich finde das die Berliner Politik schon gewaltig bremst.
Schaut doch mal nach London oder Paris. Wembley und das Stade de France. In London haben die Top Klubs alles neue moderne umgebaute Stadien. Da geht das Und die stehen nicht jwd sondern in der Stadt. Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Und dieser Wille fehlt in der Politik.
Das Olympiastadion in München wird doch auch weiter genutzt für Konzerte, obwohl die Bayern da nicht mehr spielen.
Man muss das mal realistisch sehen. Hertha dürfte aufgrund der bekannten Bilanzen in den vergangenen Jahren kaum Steuern bezahlt haben. Da wiegt der potenzielle Verlust von Mieteinnahmen deutlich schwerer.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

PREUSSE
Beiträge: 5638
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Stadionneubau

Beitrag von PREUSSE » 05.10.2019, 12:24

Hertha-Präsident gibt nicht auf Gegenbauer will weiterhin ein neues Stadion im Olympiapark

https://www.tagesspiegel.de/sport/herth ... 83762.html

Benutzeravatar
Funkturm
Beiträge: 209
Registriert: 24.05.2018, 02:11

Re: Stadionneubau

Beitrag von Funkturm » 09.10.2019, 21:57

Wohnungsbaugenossenschaft lehnt neue Gespräche mit Hertha ab
Morgenpost hat geschrieben:Die Tür sei ein für alle Mal geschlossen, heißt es: Die Genossenschaft trage eine „große Verantwortung gegenüber den Bewohnern der Sporforumstraße“. Sie habe sich „positioniert und wird sich jetzt nicht wieder umentscheiden“.
Wer Streit sucht, kann in der Wahl seiner Worte nicht unvorsichtig genug sein. (Werner Mitsch)
Die Unwissenheit liegt in der Natur der Existenz. Die Dummheit jedoch ist eine typisch menschliche Eigenschaft.

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 3917
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Stadionneubau

Beitrag von MS Herthaner » 09.10.2019, 23:07

Funkturm hat geschrieben:
09.10.2019, 21:57
Wohnungsbaugenossenschaft lehnt neue Gespräche mit Hertha ab
Morgenpost hat geschrieben:Die Tür sei ein für alle Mal geschlossen, heißt es: Die Genossenschaft trage eine „große Verantwortung gegenüber den Bewohnern der Sporforumstraße“. Sie habe sich „positioniert und wird sich jetzt nicht wieder umentscheiden“.
Das ist nur eine Frage des Geldes :zwink:
«weil wir Hertha BSC sind, weil wir das unseren Fans schuldig sind, weil wir die Qualität haben müssen, jederzeit Union zweimal schlagen zu können.»
Trainer Ante Covic

PREUSSE
Beiträge: 5638
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Stadionneubau

Beitrag von PREUSSE » 09.10.2019, 23:55

MS Herthaner hat geschrieben:
09.10.2019, 23:07
Das ist nur eine Frage des Geldes :zwink:
.. und der Empathie und des strateigischen Handelns :wink2:

Drago1892
Beiträge: 1534
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Stadionneubau

Beitrag von Drago1892 » 10.10.2019, 03:01

es ist schon wieder ein halbes Jahr seit der Entscheidung der Genossenschaft vorbei und bei dieser bleibt es wohl auch...passiert ist seitdem wieder nichts.....aber uns Werner weiß natürlich mal wieder alles besser.....aber Hauptsache das Stadion steht dann auch zum Eröffnungtermin.....nicht? WERNÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖR :laugh:

Es würde fast an ein Wunder grenzen, wenn es gegen Monatsende einen positiven Vorbescheid für TXL oder den Festplatz geben würde.

Das spielt doch alles dem Senat wieder bestens in die Karten, genau die die Aussagen des Senators X, der uns unbedingt im Oly halten will!

WO sind unsere Alternativpläne??? Fehlanzeige?

HaHa
Beiträge: 277
Registriert: 26.08.2019, 10:04

Re: Stadionneubau

Beitrag von HaHa » 10.10.2019, 09:44

Ich habe mir mal die Mühe gemacht, die Wegstrecke vom S-Bahnhof Olympiastadion zum geplanten Stadion zu messen. Gut 1 Kilometer! Dann können wir auch woanders bauen.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3319
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Stadionneubau

Beitrag von Jenner » 10.10.2019, 12:39

MS Herthaner hat geschrieben:
09.10.2019, 23:07
Das ist nur eine Frage des Geldes :zwink:
Ich weiß nicht, was so schwierig daran ist, ein Nein als das zu nehmen, was es ist, nämlich ein Nein.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
pilgrims
Beiträge: 158
Registriert: 23.05.2018, 22:51

Re: Stadionneubau

Beitrag von pilgrims » 10.10.2019, 13:05

Manche sehen ein "Nein" als Beginn einer Diskussion/Verhandlung. Mit einem "Nein" hat man sich positioniert und es heißt nicht, dass es für immer beim "Nein" bleiben muss.

Ich würde ebenfalls dieses "Nein" nicht überbewerten und schauen, wie man dieses "Nein" ins wanken bringen kann.

Falls Hertha der Baugenossenschaft ein attraktives Baugrundstück als Alternative beschaffen kann, würde sich bei der Baugenossenschaft vielleicht die Haltung verändern.

HaHa
Beiträge: 277
Registriert: 26.08.2019, 10:04

Re: Stadionneubau

Beitrag von HaHa » 10.10.2019, 13:19

pilgrims hat geschrieben:
10.10.2019, 13:05
Ich würde ebenfalls dieses "Nein" nicht überbewerten und schauen, wie man dieses "Nein" ins wanken bringen kann.
Es gibt Frauen, die nennen solche Leute Stalker. :grin:

Benutzeravatar
pilgrims
Beiträge: 158
Registriert: 23.05.2018, 22:51

Re: Stadionneubau

Beitrag von pilgrims » 10.10.2019, 13:22

oder dickköpfig, hartnäckig, entschlossen, behaarlich, ausdauernd, zielorientiert, ...

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2694
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Stadionneubau

Beitrag von Herthafuxx » 10.10.2019, 14:11

Gibt es schon eine Petition, dass die Baugenossenschaft ihre Hinhaltetaktik aufgeben soll?
Ich kann hier nur wieder raten, sich die Worte vom Unioner Christian Arbeit zu Herzen zu nehmen: "Am Ende kann es einen schmerzhaften Punkt geben, an dem man feststellt: Ich kann noch so verliebt sein in mein Idealszenario, und es kann noch so sinnvoll sein, aber es geht nicht und ich kann es nicht durchsetzen. Und dann kommt man nur weiter, wenn man neu denkt."

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3319
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Stadionneubau

Beitrag von Jenner » 10.10.2019, 15:20

pilgrims hat geschrieben:
10.10.2019, 13:05
Falls Hertha der Baugenossenschaft ein attraktives Baugrundstück als Alternative beschaffen kann, würde sich bei der Baugenossenschaft vielleicht die Haltung verändern.
Macht Hertha aber nicht, sondern verweist auf Grundstücke, auf denen eine Bebauung nicht möglich ist.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

HaHa
Beiträge: 277
Registriert: 26.08.2019, 10:04

Re: Stadionneubau

Beitrag von HaHa » 10.10.2019, 15:34

pilgrims hat geschrieben:
10.10.2019, 13:22
oder dickköpfig, hartnäckig, entschlossen, behaarlich, ausdauernd, zielorientiert, ...
Nein heißt nein! #MeToo

jerome
Beiträge: 244
Registriert: 23.05.2018, 23:50

Re: Stadionneubau

Beitrag von jerome » 10.10.2019, 16:01

HaHa hat geschrieben:
10.10.2019, 15:34
pilgrims hat geschrieben:
10.10.2019, 13:22
oder dickköpfig, hartnäckig, entschlossen, behaarlich, ausdauernd, zielorientiert, ...
Nein heißt nein! #MeToo
die genossenschaft hat doch hertha gegenüber geäußert,
dass sie herthas stadionplänen im olympiapark nicht im wege stehen will.
es wurde bereits einigkeit über den kaufpreis verkündet.

das alternativgrundstück soll ja wohl gefunden sein.
dann steht dem bau jetzt wohl nichts mehr im wege,
denn an der finanzierung sollte es wohl keine zweifel mehr geben. :D :wink2:

sorry union, hertha bleibt in berlin!

Antworten