Stadionneubau

Stadion, Geschäftsstelle, Fanshops, herthabsc.de

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
Herthasapiens
Beiträge: 58
Registriert: 25.05.2018, 14:32

Re: Stadionneubau

Beitrag von Herthasapiens » 10.09.2019, 14:20

Zur Sendung "Talk im Turm"

Gegenbauer, scheint mir, wirkt angesichts der realpolitischen Zustände in Berlin ziemlich verzweifelt.

https://www.openpetition.de/petition/on ... hertha-bsc
[/quote]

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3159
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Stadionneubau

Beitrag von Jenner » 10.09.2019, 14:59

Herthafuxx hat geschrieben:
10.09.2019, 13:26
Auch wenn ich schon mal Zweifel geäußert habe wegen der zu kleinen Fläche, wird man ja noch träumen dürfen.
Können da clevere Architekten keine bezahlbare Lösung finden, bei der Autobahn und S-Bahn überbaut wird (idealerweise mit eigenem Bahnhof)? Und von außen bleibt der allen bekannte Anblick. Daran sollte man nichts ändern.
Anbindung am Ring ist perfekt und durch Nutzungsmöglichkeiten für die Messe noch besser auslastbar.
Um es mal mit Ton, Steine, Scherben zu sagen: Der Traum ist aus. Das ICC wurde vor einigen Tagen unter Denkmalschutz gestellt.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Start-Nr.8
Beiträge: 91
Registriert: 07.02.2019, 14:12

Re: Stadionneubau

Beitrag von Start-Nr.8 » 10.09.2019, 15:03

Herthafuxx hat geschrieben:
10.09.2019, 13:26
Auch wenn ich schon mal Zweifel geäußert habe wegen der zu kleinen Fläche, wird man ja noch träumen dürfen.
Können da clevere Architekten keine bezahlbare Lösung finden, bei der Autobahn und S-Bahn überbaut wird (idealerweise mit eigenem Bahnhof)? Und von außen bleibt der allen bekannte Anblick. Daran sollte man nichts ändern.
Anbindung am Ring ist perfekt und durch Nutzungsmöglichkeiten für die Messe noch besser auslastbar.
Du meinst das denkmalgeschützte ICC?

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 984
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Stadionneubau

Beitrag von MikeSpring » 10.09.2019, 15:37

Naja, Denkmalschutz ist in Berlin ja verhandelbar. Denk mal an die Deutschlandhalle (btw., sehe ich jetzt erst, nettes Wortspiel). Auch der Sportpalast stand m.E. unter Denkmalschutz. Wenn Hertha allerdings was will, dann ist Denkmalschutz quasi ein Naturgesetz.

Vom ICC habe ich auch schon mal geträumt... Würde ich mir so vorstellen, das Stadion direkt daneben über Autobahn und S-Bahn. Das ICC reißt man in der Hälfte etwa ab, da kommt eine Tribüne hin, der bestehen bleibende Teil wird integriert, da kommt der Fanshop rein, Restaurant, Mitgliederbetreuung, Medien... Zugang auch über die Messe über die Brücke möglich, die Ticketverkaufsstände bei der Messe werden mit einbezogen, das Parkhaus bleibt und der große Parkplatz vor der Messe wird mit genutzt. Messedamm und Masurenallee werden an Spieltagen temporär gesperrt, durch temporäre Schrankenanlage, damit an Spieltagen nur Ticketinhaber in den Bereich einfahren können. Masurenalle könnte man auch nur einseitig sperren, also die Seite auf der das Messegelände liegt und auf der RBB-Seite fährt der Verkehr dann in beide Richtungen.
Die Schweden sind keine Holländer. Das hat man genau gesehen. (Berti Vogts)

PREUSSE
Beiträge: 5262
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Stadionneubau

Beitrag von PREUSSE » 10.09.2019, 18:36

MikeSpring hat geschrieben:
10.09.2019, 15:37
Naja, Denkmalschutz ist in Berlin ja verhandelbar. Denk mal an die Deutschlandhalle (btw., sehe ich jetzt erst, nettes Wortspiel). Auch der Sportpalast stand m.E. unter Denkmalschutz. Wenn Hertha allerdings was will, dann ist Denkmalschutz quasi ein Naturgesetz.

Vom ICC habe ich auch schon mal geträumt... Würde ich mir so vorstellen, das Stadion direkt daneben über Autobahn und S-Bahn. Das ICC reißt man in der Hälfte etwa ab, da kommt eine Tribüne hin, der bestehen bleibende Teil wird integriert, da kommt der Fanshop rein, Restaurant, Mitgliederbetreuung, Medien... Zugang auch über die Messe über die Brücke möglich, die Ticketverkaufsstände bei der Messe werden mit einbezogen, das Parkhaus bleibt und der große Parkplatz vor der Messe wird mit genutzt. Messedamm und Masurenallee werden an Spieltagen temporär gesperrt, durch temporäre Schrankenanlage, damit an Spieltagen nur Ticketinhaber in den Bereich einfahren können. Masurenalle könnte man auch nur einseitig sperren, also die Seite auf der das Messegelände liegt und auf der RBB-Seite fährt der Verkehr dann in beide Richtungen.
Das ICC ist ein unheimlich wichtiger Wirtschaftsfaktor für Berlin, war unter den weltweit führenden Kongress Zentren. Diesen Mehrwert den Berlin erwirtschaftet durch Kongressbesucher hat sogar die Nullnummer von Wirtschafts Senatorin, die Grüne Ramona Pop erkannt

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 817
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Stadionneubau

Beitrag von elmex » 10.09.2019, 22:25

Das ICC ist gerademal 70 Meter breit. Für ein Stadionneubau müsste man die Autobahn/S-bahn üderdachen und oder die Straße daneben untertunneln. möglich wäre es auch das Stadion auf Stelzen zu setzen. Aber wirklich Platz ist da nicht. Das dürfte die Kosten ins astronomische treiben.

In der BZ gibt es ein bissigen Kommentar zu dieser Posse. Die Parralelen zum Oly sind frappierend. Ein internationales Kongress Zentrun ist wichtig für diese Stadt. Aber dieses genügt nicht mehr den Ansprüchen und verursacht zu viele Kosten. Dennoch ist es wichtig für die Stadt und generiert auf indirekter Weise Einnahmen für die Stadt. Statt die Sache in die Hand zu nehmen hat man das immer vor sich hin geschoben und lässt das ICC vor sich hin gammeln. Den vernatwortlichen Unverantwortlichen kann man nur mit Anlauf in den Hintern treten. So oder so muss da Geld in die Hand genommen werden.

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 984
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Stadionneubau

Beitrag von MikeSpring » 11.09.2019, 07:45

Ich schrieb ja, nicht realistisch, ich träume mal. Und, ja, ohne S-Bahn und Autobahn zu überbrücken ginge es nicht. Wenn man dies aber täte hätte das Ganze sogar noch einen Mehrwert für die Anwohner an 13 von 14 Tagen, weil die Autobahn und S-Bahn - 2 Lärmquellen - dauerhaft versiegelt wären. Dagegen würde man sicher den Lärm an den Spieltagen hinnehmen... Aber ich weiß, wäre VIEL zu teuer und ist absolut unrealistisch. Müssten auch ein paar hundert Kleingärten dran glauben.

Die Bedeutung des ICC ist mir durchaus bewusst und ich könnte auch nur im Strahl Kotzen, wenn ich sehe, was der unfähige Senat hier treibt.

SINNVOLLES habe ich unter Wowereit/Müller noch nicht gesehen: THF-Schließung (m.E. auf jeden Fall zu früh; hätte eigentlich NIE geschlossen werden dürfen --> ich wäre klar für die 3-Flughäfenlösung); THF-Nachnutzung ungeklärt, TXL droht Wiederholung, Schließung TXL ebenfalls Schwachsinn, BER-Desaster, Bildungsmisere, S-Bahnprobleme nie in den Griff bekommen, Deutschlandhallenabriss (Wo ist der Mehrwert des Citycubes ? Hätte man das nicht auch mit einem Entkernen des alten Baus erreichen können ?), ICC-Chaos, Stadionfrage (mir wäre ja schon recht, wenn sie sich wenigstens klar gegen ein Stadion positionieren würden, statt so rumzueiern), keine auch nur ansatzweise überzeugende Wohnungsbaupolitik - Was hat DIESER Senat (und die Vorgängersenate seit Wowereit I) je für diese Stadt positives bewirkt ?
Die Schweden sind keine Holländer. Das hat man genau gesehen. (Berti Vogts)

Drago1892
Beiträge: 1485
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Stadionneubau

Beitrag von Drago1892 » 11.09.2019, 08:50

https://www.morgenpost.de/sport/hertha/ ... Tegel.html

https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/h ... n-in-tegel

Hört sich doch wenigstens nach einer baldigen Entscheidung an, ob positiv oder negativ kommen wird sie auf jeden Fall.

Hört sich aber selbst bei positivem Bescheid nicht nach baldigen Baubeginn an, wenn die von Ubahnen und Sbahnen sprechen, die noch gebaut werden müssten. Ideal und problemlos sind da alle 4 Varianten nicht.

Hoffentlich ist das nicht nur wieder ein Hinhalten von 1-2 Jahren und am Ende heißt es dann "Nö" aus Grund X.

Benutzeravatar
Opa
Beiträge: 806
Registriert: 25.05.2018, 12:43

Re: Stadionneubau

Beitrag von Opa » 11.09.2019, 09:56

Der Festplatz ist über Jungfernheide mit der S-Bahn und über Jakob-Kaiser-Platz mit der U-Bahn eigentlich ganz gut angebunden. Sofern Hertha von den 78.000 m² etwa die Hälfte beanspruchen würde, stellt sich die Frage, ob die Restfläche für den Schaustellerbetrieb ausreichend ist.

Benutzeravatar
Opa
Beiträge: 806
Registriert: 25.05.2018, 12:43

Re: Stadionneubau

Beitrag von Opa » 11.09.2019, 10:20

Ich korrigiere: Hertha hat einen Flächenbedarf, der weit größer als der Festplatz ist, hab mich beim Umrechnen von m² in ha um eine Stelle vertan.

Start-Nr.8
Beiträge: 91
Registriert: 07.02.2019, 14:12

Re: Stadionneubau

Beitrag von Start-Nr.8 » 11.09.2019, 10:40

Opa hat geschrieben:
11.09.2019, 10:20
Ich korrigiere: Hertha hat einen Flächenbedarf, der weit größer als der Festplatz ist, hab mich beim Umrechnen von m² in ha um eine Stelle vertan.
Der zentrale Festplatz behauptet von sich selbst, ca. 60.000m² Fläche zu haben. Das reicht, aber dann ist der Festplatz weg. Dann muss diese Kombi aus Driving Range und Parkplatz auf der anderen Seite der Autobahn eben weichen zu Gunsten eines dann auch sichtbaren Festplatzes, der dann aber wahrscheinlich zu laut für die Anwohner in Richtung Kutschi ist.

Was der Festplatz aber nicht hat, ist eine Anbindung an die S-Bahn. S Jungernheide ist fußläufig eine gute Dreiviertelstunde entfernt! Die U Bahn ist mit Kurt-Schumacher-Damm und Jakob-Kaiser-Platz jeweils etwa 30 Minuten fußläufig entfernt. Das geht gar nicht.

HaHa
Beiträge: 173
Registriert: 26.08.2019, 10:04

Re: Stadionneubau

Beitrag von HaHa » 11.09.2019, 11:15

Opa hat geschrieben:
11.09.2019, 10:20
Ich korrigiere: Hertha hat einen Flächenbedarf, der weit größer als der Festplatz ist, hab mich beim Umrechnen von m² in ha um eine Stelle vertan.
Kleinigkeiten! :D

Start-Nr.8
Beiträge: 91
Registriert: 07.02.2019, 14:12

Re: Stadionneubau

Beitrag von Start-Nr.8 » 11.09.2019, 11:39

HaHa hat geschrieben:
11.09.2019, 11:15
Opa hat geschrieben:
11.09.2019, 10:20
Ich korrigiere: Hertha hat einen Flächenbedarf, der weit größer als der Festplatz ist, hab mich beim Umrechnen von m² in ha um eine Stelle vertan.
Kleinigkeiten! :D
Hertha spricht slebst von 53.400m² Flächenbedarf. Das ist doch alles korrekt...?

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 848
Registriert: 25.05.2018, 21:17
Wohnort: OHV

Re: Stadionneubau

Beitrag von Bierchen » 11.09.2019, 11:48

Bleibt noch genug Platz für Currywurschtbuden :D
--
"Ein Sportler braucht einen Körper" P. Dardai

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3159
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Stadionneubau

Beitrag von Jenner » 11.09.2019, 12:14

Start-Nr.8 hat geschrieben:
11.09.2019, 10:40
Was der Festplatz aber nicht hat, ist eine Anbindung an die S-Bahn. S Jungernheide ist fußläufig eine gute Dreiviertelstunde entfernt! Die U Bahn ist mit Kurt-Schumacher-Damm und Jakob-Kaiser-Platz jeweils etwa 30 Minuten fußläufig entfernt. Das geht gar nicht.
Doch das geht, zumindest in fast allen übrigen Stadien der Bundesliga. Das Zauberwort heißt Shuttlebusse.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 2097
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: Stadionneubau

Beitrag von topscorrer63 » 11.09.2019, 12:45

Start-Nr.8 hat geschrieben:
11.09.2019, 10:40
Der zentrale Festplatz behauptet von sich selbst, ca. 60.000m² Fläche zu haben. Das reicht, aber dann ist der Festplatz weg.
Die Feste die dort stattfinden kannste doch sowieso in die Tonne hauen. Die Besucherzahlen gehen doch da seit Jahren ständig zurück. Deswegen kommen die richtig "Guten Schausteller" schon gar nicht mehr nach Berlin - weil es sich für Die einfach nicht mehr rechnet!

Ob Frühlingsfest, Oktoberfest usw. das ist doch nur noch Schrott was einem dort geboten wird. Ich kenne einige Leute die gehen da nur ins Bierzelt, was anderes interessiert die gar nicht. Nee, das hatte vor 25-30 Jahren noch einen ganz anderen Flair, das ist mit heute nicht mehr zu vergleichen. Leider!! :sady:

Und den Festplatz können sie ja auf die andere Seite verlegen, da wo er früher auch war.
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

Benutzeravatar
NoBlackHat
Beiträge: 268
Registriert: 23.05.2018, 22:48

Re: Stadionneubau

Beitrag von NoBlackHat » 11.09.2019, 13:07

Die Verkehrsanbindung wäre ein Riesenproblem, weil man immer Vergleiche mit dem Oly anstellen würde. S-Bahn, U-Bahn weit entfernt und wie sollen tausende von PKW über die A111 einrollen?

Joel
Beiträge: 186
Registriert: 26.05.2018, 18:39
Wohnort: Berlin

Re: Stadionneubau

Beitrag von Joel » 11.09.2019, 13:18

Für die letzte Meile wird doch der E-Roller genommen :lol:

Joel
Beiträge: 186
Registriert: 26.05.2018, 18:39
Wohnort: Berlin

Re: Stadionneubau

Beitrag von Joel » 11.09.2019, 13:19

Joel hat geschrieben:
11.09.2019, 13:18
Für die letzte Meile wird doch der E-Roller genommen :lol:
Oder Scooter oder was anderes was einen dahinein schweben liesse

Start-Nr.8
Beiträge: 91
Registriert: 07.02.2019, 14:12

Re: Stadionneubau

Beitrag von Start-Nr.8 » 11.09.2019, 14:28

Jenner hat geschrieben:
11.09.2019, 12:14
Start-Nr.8 hat geschrieben:
11.09.2019, 10:40
Was der Festplatz aber nicht hat, ist eine Anbindung an die S-Bahn. S Jungernheide ist fußläufig eine gute Dreiviertelstunde entfernt! Die U Bahn ist mit Kurt-Schumacher-Damm und Jakob-Kaiser-Platz jeweils etwa 30 Minuten fußläufig entfernt. Das geht gar nicht.
Doch das geht, zumindest in fast allen übrigen Stadien der Bundesliga. Das Zauberwort heißt Shuttlebusse.
Meinst Du? ich bin nie auswärts dabei (wird mal Zeit...), aber ich kann mir 50.000 Leute per Shuttlebus nicht vorstellen.

Kürzlich habe ich ein Spiel des 1. FC Köln gesehen. Ich musste direkt nach Abpfiff los. Stadion war voll. Wie viele Zuschauer gehen ins Kölner Stadion? Und was soll ich sagen: in Köln ging nur laufen, da war verkehrsmäßig alles komplett überfordert. Es ging aber wirklich gar nichts!

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3159
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Stadionneubau

Beitrag von Jenner » 11.09.2019, 15:17

NoBlackHat hat geschrieben:
11.09.2019, 13:07
Die Verkehrsanbindung wäre ein Riesenproblem, weil man immer Vergleiche mit dem Oly anstellen würde. S-Bahn, U-Bahn weit entfernt und wie sollen tausende von PKW über die A111 einrollen?
Eine Verkehrsanbindung auf dem Niveau aller anderen Bundesligisten wäre eben der Preis für "nah, steil, laut". Das Leben ist kein Ponyhof. Deshalb müssen wir uns wohl damit abfinden, dass ein neues Stadion nicht den Charakter einer eierlegenden Wollmilchsau haben wird.
Start-Nr.8 hat geschrieben:
11.09.2019, 14:28
Kürzlich habe ich ein Spiel des 1. FC Köln gesehen. Ich musste direkt nach Abpfiff los. Stadion war voll. Wie viele Zuschauer gehen ins Kölner Stadion? Und was soll ich sagen: in Köln ging nur laufen, da war verkehrsmäßig alles komplett überfordert. Es ging aber wirklich gar nichts!
In Köln gehen 50.000 Zuschauer ins Stadion. Wenn ich es recht in Erinnerung habe, fährt in der Nähe nur die Straßenbahn. Auch dort es möglich, alle zum Stadion und wieder von dort weg zu bekommen
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Herthasapiens
Beiträge: 58
Registriert: 25.05.2018, 14:32

Re: Stadionneubau

Beitrag von Herthasapiens » 11.09.2019, 15:47

Der Zentrale Festplatz wäre nicht die schlechteste Lösung. Das Gelände ist wahrscheinlich durch nichts belastet, es gibt keine Flächen die noch irgendwer beansprucht. Kaum Mieter/Bewohner in der Nähe. Parkplätze sind als Tiefgarage und mit Flächen am Flughafen Tegel auch realisierbar. U-Bahn und S-Bahn in 2-3km, wo man sicher ein paar Shuttlebusse einrichten könnte. Wenn man jetzt in Westend parkt, hat man teilw. ja auch 2km Fussweg.
Das Beste aber, der Spandauer Kanal. Dann hätte mann gleich einen Platz für den Dampfer, der könnte ebenfalls Richtung Westhafen und Beusselstr. pendeln. Hinter dem Adlerstadion ist ja auch schon eine Einbuchtung im Kanal. Keine Ahnung für was das mal war.

Benutzeravatar
NoBlackHat
Beiträge: 268
Registriert: 23.05.2018, 22:48

Re: Stadionneubau

Beitrag von NoBlackHat » 11.09.2019, 15:53

Jenner hat geschrieben:
11.09.2019, 15:17
Eine Verkehrsanbindung auf dem Niveau aller anderen Bundesligisten wäre eben der Preis für "nah, steil, laut". Das Leben ist kein Ponyhof. Deshalb müssen wir uns wohl damit abfinden, dass ein neues Stadion nicht den Charakter einer eierlegenden Wollmilchsau haben wird.
Nö, dann bleibe ich lieber im Oly :D

Start-Nr.8
Beiträge: 91
Registriert: 07.02.2019, 14:12

Re: Stadionneubau

Beitrag von Start-Nr.8 » 11.09.2019, 16:09

Jenner hat geschrieben:
11.09.2019, 15:17
In Köln gehen 50.000 Zuschauer ins Stadion. Wenn ich es recht in Erinnerung habe, fährt in der Nähe nur die Straßenbahn. Auch dort es möglich, alle zum Stadion und wieder von dort weg zu bekommen
Eben nicht, Jenner. Du kommst eben nicht weg. Stundenlang.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 817
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Stadionneubau

Beitrag von elmex » 11.09.2019, 16:47

Joel hat geschrieben:
11.09.2019, 13:19
Joel hat geschrieben:
11.09.2019, 13:18
Für die letzte Meile wird doch der E-Roller genommen :lol:
Oder Scooter oder was anderes was einen dahinein schweben liesse
Genau mi dem E-Roller auf die Autobahn. Einen anderen Zugang gibt es nicht. Dans Ganze Gebiet ist stammt noch aus Zeiten der Autogerechten Stadt.

Antworten