Stadionneubau

Stadion, Geschäftsstelle, Fanshops, herthabsc.de

Moderator: Herthort

Madegeigo
Beiträge: 253
Registriert: 28.05.2018, 19:23

Re: Stadionneubau

Beitrag von Madegeigo » 14.05.2019, 08:21

Der Standort als solches ist gar nicht mal so doof. Flächen sind trotz BER noch vorhanden. Ist zwar Brandenburg, aber durch den Flughafen assoziiert man Schönefeld auch mit Berlin. Vielleicht ein möglicher Kompromiss auch für Mikes Fraktion (zumindest bzgl der Standortfrage), falls in Berlin echt garnix gehen sollte.

Benutzeravatar
rotergrobi
Beiträge: 641
Registriert: 15.07.2018, 13:26

Re: Stadionneubau

Beitrag von rotergrobi » 14.05.2019, 08:32

Madegeigo hat geschrieben:
14.05.2019, 08:21
Der Standort als solches ist gar nicht mal so doof. Flächen sind trotz BER noch vorhanden. Ist zwar Brandenburg, aber durch den Flughafen assoziiert man Schönefeld auch mit Berlin. Vielleicht ein möglicher Kompromiss auch für Mikes Fraktion (zumindest bzgl der Standortfrage), falls in Berlin echt garnix gehen sollte.
Das ist von der Anbindung ÖPNV aber schwierig. Irgendwann macht der BER auf, und dann ist die Anhaltiner Bahn komplett ausgelastet. Zumal am Anreise/Abreisetag Samstag Sonntag da ganz sicher nicht auch noch Sonderzüge mit Fußballfans reingetaktet werden können. Die ist jetzt schon am Limit ganz ohne BER von der Taktung her. Das wird schwer genug, wenn der BER eröffnet.

Amadores
Beiträge: 188
Registriert: 26.05.2018, 20:30

Re: Stadionneubau

Beitrag von Amadores » 14.05.2019, 21:02

ICC abreißen und neues Stadion hinsetzen. :D
Auch wenn sich unsere Vereinsführung in dieser Sache oft amateurhaft verhält, so muss man doch sagen, das die Kritik am Senat berechtigt ist. In keiner anderen deutschen Stadt hat der Fußballverein so wenig Unterstützung wie in Berlin.
In Berlin an der Spree, gibt's nur Hertha BSC :schal:

PREUSSE
Beiträge: 4507
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Stadionneubau

Beitrag von PREUSSE » 14.05.2019, 21:06

Madegeigo hat geschrieben:
14.05.2019, 08:21
Der Standort als solches ist gar nicht mal so doof. Flächen sind trotz BER noch vorhanden. Ist zwar Brandenburg, aber durch den Flughafen assoziiert man Schönefeld auch mit Berlin. Vielleicht ein möglicher Kompromiss auch für Mikes Fraktion (zumindest bzgl der Standortfrage), falls in Berlin echt garnix gehen sollte.
Südlicher als Süd-Berlin? Abgelehnt :flop:

arno85
Beiträge: 138
Registriert: 25.05.2018, 22:24
Wohnort: Moabit

Re: Stadionneubau

Beitrag von arno85 » 14.05.2019, 21:23

Ich weiß gar nicht, wieso hier Schönefeld so abgelehnt wird. Jeden Samstag durch das Herthastammland Köpenick zu einem Hertha-Stadion zu fahren ist doch eine grandiose Idee.

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 1045
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: Stadionneubau

Beitrag von Mineiro » 14.05.2019, 21:28

Amadores hat geschrieben:
14.05.2019, 21:02
ICC abreißen und neues Stadion hinsetzen. :D
Auch wenn sich unsere Vereinsführung in dieser Sache oft amateurhaft verhält, so muss man doch sagen, das die Kritik am Senat berechtigt ist. In keiner anderen deutschen Stadt hat der Fußballverein so wenig Unterstützung wie in Berlin.
ICC?
Dann lieber gleich im Innenhof des Messegeländes!

PREUSSE
Beiträge: 4507
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Stadionneubau

Beitrag von PREUSSE » 14.05.2019, 21:33

Amadores hat geschrieben:
14.05.2019, 21:02
ICC abreißen und neues Stadion hinsetzen. :D
Auch wenn sich unsere Vereinsführung in dieser Sache oft amateurhaft verhält, so muss man doch sagen, das die Kritik am Senat berechtigt ist. In keiner anderen deutschen Stadt hat der Fußballverein so wenig Unterstützung wie in Berlin.
In keiner anderen Stadt ist der Fussballverein so farblos wie in Berlin die Gegenbauer und Preetz Hertha :x

walter
Beiträge: 665
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: Stadionneubau

Beitrag von walter » 14.05.2019, 21:59

MikeSpring hat geschrieben:
13.05.2019, 08:53
Mein Gott, @Walter, Deine zur Schau gestellte Naivität ist ja kaum noch zu ertragen.
Sorry, @Walter, über SINNLOSE Dinge seitenlang zu diskutieren bringt nun mal leider nichts.
Sorry Mike, warum mußt Du beleidigend werden ?
Hier diskutieren einige User über diese "SINNLOSE Dinge seitenlang". Und Du märst Dich hier auch sehr ausführlich aus.
Dass Hertha mit seinen Vorschlägen bisher gescheitert ist - ich denke, das kann man so feststellen. Also muß man überlegen, welche anderen Möglichkeiten es gibt, oder man läßt es ganz.

Inhaltlich kann ich dich beruhigen, ich sitze nicht im VIP Bereich, allerdings im Unterring aber ziemlich weit oben. Manchmal ist es ordentlich windig, oft aber eben auch nicht. Das ist allerdings in nahezu allen anderen Stadien auch so.
Aber das ist bei Deiner Diskussion eh egal, Du diskutierst über Möglichkeiten und unterstellst, dass sich kein Investor ohne Namensgebung für das Stadion finden würde. Warum nicht ? Wenn ich die Kohle hätte würde ich das nicht als Hauptkriterium sehen. Auf deutsch: Wenn ich 100 Mio in einen Ausbau stecke dann vermarkte ich das so, dass das durch alle Gazetten geht und anschließend platziere ich meine Werbung noch als einer der Hauptsponsoren, im Vorgarten (Maifeld, rund ums Stadion), bei der Werbung für den Besuch der Spiele und eventuell auf dem Trikot.
Und natürlich macht es Sinn, dass ich in meine Mietwohnung investiere, ich verschönere meine Wohnung und hebe den Standard. Dass mein Vermieter davon auch profitiert ist ein Argument um ihn zu einer Kostenbeteiligung zu bringen. Ob er das dann tut ohne eine entsprechende Mieterhöhung zu platzieren, das ist Verhandlungssache.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 686
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Stadionneubau

Beitrag von elmex » 15.05.2019, 00:53

PREUSSE hat geschrieben:
14.05.2019, 21:33
In keiner anderen Stadt ist der Fussballverein so farblos wie in Berlin die Gegenbauer und Preetz Hertha :x
Klassisches Henne Ei Problem.

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 911
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Stadionneubau

Beitrag von MikeSpring » 15.05.2019, 07:02

Sorry, @Walter, beleidigend sollte es nicht sein. Fand ich gar nicht so schlimm formuliert, weiß auch gar nicht was konkret Du jetzt meinst, aber wenn Du Dich beleidigt fühlst, tut es mir leid.

Inhaltlich: Du hattest geschrieben, besonders schlimm sei es nicht mit dem Wind im Olympiastadion. Jetzt relativierst Du schon, mal windiger mal weniger windig. Echt jetzt ? Klar, bei Nahezu Windstille ist es im Olympiastadion NICHT zugig. Glaube mir, ALLE die ich kenne, die viel auswärts fahren berichten mir dasselbe, ich selbst war noch nicht oft auswärts, aber kann es auch bestätigen. Das Oly scheint das zugigste Stadion der Welt zu sein.

Kein Investor hat bisher einen Verein unterstützt beim Stadionbau, der die Namensrechte des Stadions nicht verkaufen durfte. Meine persönliche Meinung ist ja, lasst die Finger vom Stadionnamen, ich fand auch Zeiten besser, als im Westfalenstadion, Waldstadion, am Bökelberg, im Neckarstadion usw. gespielt wurde und finde Namen wie "Schau-ins-Land-Reisen-Arena" oder "easy-credit-Stadion" fürchterlich, aber das ist nun mal leider heute der Standard, wer da nicht mitmacht verschenkt Millionen. Klar, finde ich es auch befremdlich, dass selbst Traditionalisten (und das ist ja jeder Fußballfan ein Stück weit), die sonst auf die Barrikaden gehen wegen dem Namen ("Wir heißen Hertha BSC und nicht Hertha BSC BERLIN") oder auch nur leichten oder temporären Abwandlungen des Logos oder wegen der Farbe eines Ersatztrikots (also weder Heim noch Auswärts sondern das DRITTE!) aber bei der Stadionfrage kein Problem mit dem Namen haben - und auch scheint sich ein Trend weg von den verkauften Stadionnamen zu geben (Volksparkstadion heißt wieder so, der Borussenpark hat keinen Sponsornamen. Wobei zumindest in Nürnberg auch die Namensrechte bei einem Investor liegen, dieser jedoch auf seine Nennung im Stadionnamen verzichtet.

kurz mal Offtopic: Zum Thema Nürnberg fällt mir etwas ein, was Hertha gerne übernehmen könnte (im Oly oder auch in einem neuen Stadion): da werden die Blöcke nach verdienten Spielern benannt. Fände ich eine gute Idee, statt "Block A, B, C bzw. 1,2,3 "Hanne-Sobek-Block", "Ete-Beer-Block", "Marcelinho-Block" und der Familienblock hieße dann am besten "Herthinho-Block".

Und zuletzt noch: Ich finde nicht, dass ein Mieter, der eigentlich kein Mieter mehr sein will, im Stadion investieren sollte, v.a. nicht in DEM Umfang. Es ist schon ein Unterschied, ob Du Deine Wohnung möblierst, tapezierst und streichst - oder teure, wertsteigernde Baumaßnahmen vornimmst. Das nehme ich Dir nicht ab, dass Du das tun würdest.

An sich ist es ja toll, dass Du Hertha ein Stadion finanzieren würdest auch ohne die Namensrechte zu bekommen, ein Wirtschaftsunternehmen, welches aus knallharten finanziellen Interessen handelt (handeln muss) wird das nicht tun. Ich wünsche Dir daher von Herzen, dass Du möglichst bald zu einem großartigen Vermögen kommst und dass Du dann noch genauso denkst und Deine Hertha dann nicht vergisst. Ich würde Dich dann auch zum Präsidenten wählen. Und zum Regierenen Bürgermeister.
Die Schweden sind keine Holländer. Das hat man genau gesehen. (Berti Vogts)

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 2616
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Stadionneubau

Beitrag von Jenner » 15.05.2019, 09:15

arno85 hat geschrieben:
14.05.2019, 21:23
Ich weiß gar nicht, wieso hier Schönefeld so abgelehnt wird. Jeden Samstag durch das Herthastammland Köpenick zu einem Hertha-Stadion zu fahren ist doch eine grandiose Idee.
Wenn ich nach Schönefeld will, fahre ich durch Neukölln. Denkbar wäre noch Treptow. Einen sinnvollen Weg, der durch Köpenick führt, gibt es nicht.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 1483
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: EDDB

Re: Stadionneubau

Beitrag von Micky » 15.05.2019, 10:32

Jenner hat geschrieben:
15.05.2019, 09:15
arno85 hat geschrieben:
14.05.2019, 21:23
Ich weiß gar nicht, wieso hier Schönefeld so abgelehnt wird. Jeden Samstag durch das Herthastammland Köpenick zu einem Hertha-Stadion zu fahren ist doch eine grandiose Idee.
Wenn ich nach Schönefeld will, fahre ich durch Neukölln. Denkbar wäre noch Treptow. Einen sinnvollen Weg, der durch Köpenick führt, gibt es nicht.
Doch, mit der BVG-Fähre! Wäre aber noch ein Stück Bohnsdorf dazwischen! :D
Okay, sinnvoll wäre dieser Weg allerdings nicht! :wink:
Foren-Übersicht < Hertha BSC < Ehemalige Herthaner < Pál Dárdai

Saschahohe
Beiträge: 136
Registriert: 04.03.2019, 21:22

Re: Stadionneubau

Beitrag von Saschahohe » 15.05.2019, 21:49

Dann nehmt den Herthadampfer. Dann passt es wieder :smiley:

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 717
Registriert: 25.05.2018, 21:17
Wohnort: OHV

Re: Stadionneubau

Beitrag von Bierchen » 16.05.2019, 07:07

Tegel also...
Bild
:lordpuffy:
--
"Ein Sportler braucht einen Körper" P. Dardai

bball62
Beiträge: 619
Registriert: 28.06.2018, 12:13

Re: Stadionneubau

Beitrag von bball62 » 16.05.2019, 08:39

Hier ein Artikel dazu:

www.tag24.de/amp/hertha-neues-stadion-t ... au-1068233

Der Senat bietet also Tegel an, der Standort ist aber je nach BER-Fertigstellung erst deutlich später als 2025 verfügbar.

Grundsätzlich erstmal schön, dass man mit dem Senat offenbar auf den grünen Zweig kommt und im Westen Berlins (auch wenn eher Nordwest) was gefunden hat. Die Anbindung nach Tegel ist aktuell natürlich eine Katastrophe aber das kann sich ja ändern. Bin gespannt, wie es weitergeht.

Drago1892
Beiträge: 1244
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Stadionneubau

Beitrag von Drago1892 » 16.05.2019, 09:05

hört sich ja in der Theorie erstmal super an, aber da steht kein Wort, dass es tatsächlich so werden wird, sondern es EINE zu verhandelnde Möglichkeit wäre.
Die ganze Problematik, ob der Senat nun dem Olyauszug zustimmt, bleibt da meiner Meinung trotzdem weiter bestehen.

alles natürlich unter der Voraussetzung, dass Tegel wirklich jemals schließen wird!
Das Volk hat entschieden, dass Tegel aufbleiben soll, Senat hält sich bis jetzt aber nicht dran.
Die Garantie dafür gibt es bis heute nicht, bei allen "Projekten" dort!

Bis jetzt ist da alles komplett wage, denn selbst wenn der BER öffnen sollte, ist er schon wieder zu klein.
Dessen Kapazität ist doch jetzt schon überschritten (TXL und SXF haben zusammen diese schon jetzt überschritten) und müsste sofort wieder vergrößert werden.
Bedeutet automatisch, dass Tegel so lange wieder verlängert wird, denn parallel kann der SXF nicht offenbleiben.

Nicht dass die uns so auf Jahre dann vertrösten....

Aber wenigstens Bewegung....hoffentlich positiv :top:

Auch mal abwarten, was die MV als Ergebnis bringt: Am Ende stimmt die Mehrheit für einen Olyverbleibt, wäre ja der Knaller schlecht hin.

Indianer
Beiträge: 138
Registriert: 08.06.2018, 22:24

Re: Stadionneubau

Beitrag von Indianer » 16.05.2019, 09:53

War Ludwigsfelde nur eine Unlösung, hört sich das schon einmal interessanter an.
Es ist in erster Linie schön, dass etwas Bewegung in die Sache kommt.
Wie hier aber schon erwähnt wurde, existieren noch einige Imponderabilien, allerdings wird es bei den meisten Standorten nicht anders sein.

Ich bin von dieser Idee begeistert, zumal ich wenig sehe was dem entgegen steht.
Einen Standort irgendwo in der Brandenburger Vallachei würden die Mitglieder nicht aktzeptieren -und das ist auch gut so-, Tegel wäre fast schon optimal. Man kann viel eher eine verplante Fläche neu verhandeln, als ein Anwohnerproblem lösen.
Sollte es durch den Standort FH Tegel zu einer überschaubaren Verzögerung kommen, so würde ich diese in Kauf nehmen.
Hört sich verflixt gut an.

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 2023
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: Stadionneubau

Beitrag von Daher » 16.05.2019, 11:35

Tegel nur, wenn der BER eröffnet. Und das wird bestimmt 2021 auch noch nicht geschehen. Aber egal wo Hertha irgendwann spielt, bis dahin wird das Oly schön blau, sieht bestimmt schnieke aus. :schal:
Gestern war heute noch morgen.

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 911
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Stadionneubau

Beitrag von MikeSpring » 16.05.2019, 11:44

Tegel halte ich für eine Luftnummer. Der Senat weiß genau, dass niemand weiß, wie lange der TXL noch als Flughafen benötigt wird. Womöglich sogar für immer. 2025 ist schon nicht mehr zu halten dort. Wann, weiß niemand.

Zudem rächt es sich, dass niemals die U-Bahn dorthin verlängert wurde. Es gibt ja die bauliche Vorhaltung von 2 U-Bahnsteigen am U-Bahnhof Jungfernheide. Das sollte ja mal im Rahmen einer Verlängerung der U 5 - die derzeit von der Alt-U5 bis zur U55 verlängert wird - geschehen. Vor 30, 40 Jahren wird die U-Bahn dort nicht ankommen. S-Bahn müsste auch erst dorthin gebaut werden. Wie wäre es mit einem Kompromiss ? Eine Kombination aus Flughafen und Stadion, die Zuschauer müssen nach Schönefeld fahren und dann vom BER mit dem Flugzeug nach Tegel fliegen ? Das wäre derzeit die beste Möglichkeit, viele Menschen dorthin zu bekommen...

Spaß beiseite, ich sehe nicht, wie 50.000 Menschen nur mit PKW und Bussen dorthin gekarrt werden sollen. Und WENN auf dem Flughafen, dann bitte angrenzend an das Sechseck, das ist wenigstens ETWAS angebunden. Das wäre genial - die Leute können überdacht vor dem Spiel flanieren, dort bietet sich jede Menge Platz für Geschäfte, Imbisse, Restaurants, Fanshops, Herthamuseum und über den ehemaligen Check-in-Bereich würden die Leute statt ins Flugzeug ins Stadion gelangen. Die Sicherheitstechnik könnte sogar bleiben und bei Risikospielen könnte man ganz easy die Fangruppen trennen.

Aber dort würde man uns ja keinen Platz geben, sicher irgendwo ganz abgelegen. Und wenn man einen Zugang über den Kutschi macht, würde man alle 2 Wochen den Verkehr in Steglitz sowas von lahmlegen...
Die Schweden sind keine Holländer. Das hat man genau gesehen. (Berti Vogts)

Madegeigo
Beiträge: 253
Registriert: 28.05.2018, 19:23

Re: Stadionneubau

Beitrag von Madegeigo » 16.05.2019, 11:57

Statement zum TXL-Vorschlag von Senator Geisel

Wir freuen uns, dass Herr Senator Geisel für den Senat von Berlin diesen Vorschlag unterbreitet hat. Es ist ein gutes Signal, dass die Landesregierung die Bedeutung einer eigenen Arena für Hertha BSC anerkennt und mit dem Flughafen Tegel einen alternativen Standort zu unserem favorisierten Gelände auf dem Olympiapark ins Spiel bringt.

Gemeinsam mit den Beteiligten auf Seiten des Senats werden wir die Idee, auf dem Gelände des Flughafens Tegel eine Arena in der entsprechenden Größe zu errichten, gerne ernsthaft prüfen.

Für eine detaillierte Einschätzung, insbesondere zu Themen wie der infrastrukturellen Anbindung, ist es heute allerdings noch zu früh.
Gepostet auf FB

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 686
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Stadionneubau

Beitrag von elmex » 16.05.2019, 11:57

Warum sollte der Vekehr in Steglittz lahm gelegt werden?

Tegel ist eine Schnappsidee!

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 686
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Stadionneubau

Beitrag von elmex » 16.05.2019, 12:06

Tegel wird als Trumpfkarte für jedes Problem in Berlin missbraucht. Gerade beim Wohnungsproblem.
In Tegel sollte doch Wohnraum gebaut werden. Ein Interessenkonfligt. Also könnten Anwohner wegen Lärm klagen.
Der ÖPNV-Ausbau wurde dort Jahrzehnte lang verschleppt. Entrsprechende Infrastruktur müsste noch gebaut werden.
BER müsste erst fertig werden.
Die verseuchten Böden müssten gesäubert werden.

Im Gegensatz dazu ist die Umsetzung von 24 Wohnungen ein Fliegenschiss.

Und die blaue Beleuchtung und das WLAN kann sich Geisel sonst wo hinschieben.
Zuletzt geändert von elmex am 16.05.2019, 12:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 3112
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Stadionneubau

Beitrag von MS Herthaner » 16.05.2019, 12:09

elmex hat geschrieben:
16.05.2019, 12:06
Tegel wird als Trumpfkarte für jedes Problem in Berlin missbraucht. Gerade beim Wohnungsproblem.
In Tegel sollte doch Wohnraum gebaut werden. Ein Interessenkonfligt. Also könnten Anwohner wegen Lärm klagen.
Der ÖPNV-Ausbau wurde dort Jahrzehnte lang verschleppt. Entrsprechende Infrastruktur müsste noch gebaut werden.
BER müsste erst fertig werden.
Die verseuchten Böden müssten gesäubert werden.

Und die blaue Beleuchtung und das WLAN kann sich Geisel sonst wo hinschieben.
Mit anderen Worten bleiben wir so lange im Olympiastadion bis Tegel soweit ist :motz:

Also nie.......
<<<<<„Ich habe es schon hundert Mal gesagt. Wenn ich die Weiterentwicklung blockiere, dann müssen sie es zu mir sagen“P. Dardai >>>>

Shinto7
Beiträge: 38
Registriert: 14.04.2019, 22:14

Re: Stadionneubau

Beitrag von Shinto7 » 16.05.2019, 12:12

Tegel geht nur, wenn ...

1. ... der BER bis spätestens 2023 eröffnet
2. ... Tegel bis 2025 eine sbahn oder Ubahn Station hat.

Beides ist zum jetzigen Zeitpunkt für mich sehr unrealistisch.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 2616
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Stadionneubau

Beitrag von Jenner » 16.05.2019, 12:44

Deutschland ist eine Nation von Bedenkenträgern. Ich hatte bereits geschrieben, dass der Borussenpark in Gladbach - außer mit dem eigenen Auto - nur mit Shuttlebussen zu erreichen ist und andere Bundesligastadien vergleichbarer Größe auch keine direkte Anbindung an den Schienenverkehr haben.
Ich rate dazu, sich von Ideallösungen zu verabschieden. Tegel ist ein machbarer Standort.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Antworten