Stadionneubau

Stadion, Geschäftsstelle, Fanshops, herthabsc.de

Moderator: Herthort

PREUSSE
Beiträge: 3738
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Stadionneubau

Beitrag von PREUSSE » 10.04.2019, 23:02

elmex hat geschrieben:
10.04.2019, 21:35
PREUSSE hat geschrieben:
10.04.2019, 21:05
Hertha und Druck ausüben? :roll: Mit was denn? Glaubst du ernstgaft Hertha interessiere den Senat? :wink2:
Mit Duckmäusertum erreicht man gar nichts und sich im Selbstmitleid suhlen erst recht nicht. Man muss proaktiv für seine Interssen einstehen. Wer soll das denn sonst machen? Hätte man einen Lautsprecher ala Uli Hoeneß ginge das wesentlich leichter. Der hätte den Politflitzpiepen die Leviten gelesen.
Zusätzlich bin ich der Meinung dass man diesen Konflikt auch national ausbreiten sollte und nciht nur regional. Und ja für den Handaufhalter Senat der sich kräftig über den Länderfinazausgleich finanziert wäre das kein Ruhmesblatt ein Steuer zahlendes Unternehmen und Aushängeschild aus der Stadt zu jagen.
Wenn Hertha ähnlich erfolgreich wie Bayern wäre, könnte ich mit dir d'accord gehen, so aber nicht. Ist wie beim Schach; liege ich Figurentechnisch hinten, kann ich kein Remis anbieten

PREUSSE
Beiträge: 3738
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Stadionneubau

Beitrag von PREUSSE » 10.04.2019, 23:09

Drago1892 hat geschrieben:
10.04.2019, 21:43
PREUSSE hat geschrieben:
10.04.2019, 21:25


Och hoffe, als Anwalt gehst du nicht ähnlich Visionslos und unwissend zugange zum Leidwesen deiner Mandanten, wie deine Gesankengänge hier vermuten lassen :no: :roll:

Jedenfalls scheinst du von Geschäften, so wie sie in der Wirtschaft gang und gäbe sind noch bie etwas gehört zu haben. Selbstredend wären dies, was du als Problem schilderst auch ohne Rechtsstreitigkeiten möglich gewesen, wenn komptente Hertha Mitarbeiter dies richtig bewerkstelligt hätten. :roll:

Übrigens: Chihuahua ist kein Hund, sondern eher ein Kanickel. Wenn schon ein Tier den Namen Hund verträgt, dann ein Malinois
( https://www.youtube.com/watch?v=Guo5AAqDguo ) :grin:
Das nicht aber ich könnte dir als Mandant sofort mehrere Wege aufzeigen, wie du da mit Klagen mehrere Jahre länger wohnen bleiben kannst, trotz einer eventuellen Einigung von Politik, Genossenschaft und Verein und am Ende immer noch mit denselben Annehmlichkeiten wie die anderen "ausziehst" und dazu noch eine dicke Abfindung kassierst.
Besonders eine Mehrzahl von Parteien, die dies tut würde den Erfolg erheblich erhöhen ;).

Ich keine Visionen? Witz? Ich bin sicherlich einer der ersten gewesen, der hier gesagt hat, dass man daran hätte anders rangehen müssen, denn letztlich ist es immer nur "All about the money!" ^^.
Das weiß ich eben gerade als Anwalt durch zig Einigungen, wie das geht.
Nur wäre das eben jetzt durch unser amateurhaftes Auftreten zuvor noch teurer, als es davor schon gewesen wäre.

Nur davon haben wir keins oder kein in nur annähernd ausreichender Höhe, vielleicht hat man das auch deswegen gar nicht erst in Betracht gezogen :D

Geschenkt, hübsche Frauen haben eben oft solche Ratten, den hab ich nicht ausgesucht :laugh:
Dann sollte dir klar sein, das es nicht nur "All about the money!" ist, was einen möglichen Erfolg ausgemacht hätte. Alternativ hätte man zusätzlich adäquate Wohnmöglichkeiten in Aussicht stellen müssen. Letztendlich sind die Provinz Amateure von Hertha Führungsriege an ihrer nicht vorhandenen strategischen, intellektuellen und emphatischen Armseligkeit gescheitert. Mich wundert es nicht.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 402
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Stadionneubau

Beitrag von elmex » 10.04.2019, 23:13

PREUSSE hat geschrieben:
10.04.2019, 23:02
Wenn Hertha ähnlich erfolgreich wie Bayern wäre, könnte ich mit dir d'accord gehen, so aber nicht. Ist wie beim Schach; liege ich Figurentechnisch hinten, kann ich kein Remis anbieten
Falsch! Das sehe ich grundsätzlich anders. Wer sich nicht selbst achtet kann auch nicht von andern Achtung verlangen. Das ist gänzlich unabhängig vom "Erfolg".

PREUSSE
Beiträge: 3738
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Stadionneubau

Beitrag von PREUSSE » 10.04.2019, 23:18

elmex hat geschrieben:
10.04.2019, 23:13
PREUSSE hat geschrieben:
10.04.2019, 23:02
Wenn Hertha ähnlich erfolgreich wie Bayern wäre, könnte ich mit dir d'accord gehen, so aber nicht. Ist wie beim Schach; liege ich Figurentechnisch hinten, kann ich kein Remis anbieten
Falsch! Das sehe ich grundsätzlich anders. Wer sich nicht selbst achtet kann auch nicht von andern Achtung verlangen. Das ist gänzlich unabhängig vom "Erfolg".
Du stehst einer ablehnenden Einheitsfront der aktuellen regierenden Politik aus grün-rot-roten Senat gegenüber und hast ohne deren Zutun und Wohlwollen Null Chance in Berlin ein Stadion zu bauen.

Madegeigo
Beiträge: 206
Registriert: 28.05.2018, 19:23

Re: Stadionneubau

Beitrag von Madegeigo » 11.04.2019, 07:54

MikeSpring hat geschrieben:
10.04.2019, 08:10
Nö. Wir haben den Verein vor seinem Verderben gerettet.
Nur, weil DU meinst, Hertha habe ein Identitätsproblem, wenn Sie nach Brandenburg ginge, hast du den Verein damit noch lange nicht vor dem Verderben gerettet. Ein bisschen mehr Objektivität würde dir in dieser Debatte nicht schaden.
Drago1892 hat geschrieben: Unser Mietvertrag wird definitiv ablaufen, bevor wir auch nur in die Nähe eines fertigen Stadions kommen dürften, denn machen wir uns nichts vor, unser ambitionierter Termin ist schon jetzt so gut wie nicht mehr zu schaffen, sollte irgendetwas nicht perfekt laufen und das ist eigentlich sehr wahrscheinlich bei Bauprojekten dieser Größenordnung in unserem Land.
Haben wir nicht eine Option, den Vertrag zu verlängern?
Mike Spring hat geschrieben: 15.000- Mann-Stadion ? Ernsthaft ? Das kann ja wohl nicht Dein Ernst sein
Ist doch absolut ausreichend für einen Verein, den du nicht vor seinem Verderben retten konntest.
Mike Spring hat geschrieben: Erst mal NOCH MAL, warum NICHT Brandenburg ...
Puh, danke. Hatte ich schon fast wieder vergessen :roll:

Die Trennung Berlin-Brandenburg existiert in immer weniger Köpfen, vielleicht solltest du deinen auch langsam mal davon befreien. Berlin-Brandenburg wird von den meisten Menschen, zumindest von denen die ich kenne, eh als eine Region wahrgenommen. Für mich ist Hertha eben kein rein Berliner Verein mehr, schon lange nicht (früher war es vielleicht mal so), und das will er ja auch gar nicht mehr sein. Hertha ist der Verein für die gesamte Region Berlin-Brandenburg und so möchte er auch wahrgenommen werden.
Mir wäre ein Lösung in Berlin auch lieber aber inzwischen hoffe ich fast, dass wir nach Brandenburg gehen, denn in Berlin sind wir doch gar nicht mehr erwünscht hat man den Eindruck (egal ob vom Senat, der Bevölkerung oder evt. Anwohnern).

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 695
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Stadionneubau

Beitrag von MikeSpring » 11.04.2019, 08:21

elmex hat geschrieben:
10.04.2019, 15:07
Also ich kann mich nicht mit einer Stadt und vorallem einem Senat idetifizieren der einen stiefmütterlich behandelt und als Geisel des Olympiastadions halten will.
Der Senat ist für mich nicht Berlin. Er steht nicht für Berlin und ist mir bezüglich jedweder Berliner Identität völlig egal. Dieser Senat steht für nichts, außer für völlig hilflose, überforderte Politik, aber sicher nicht für Berlin. DAS kann ich ganz gut unterscheiden.
Madegeigo hat geschrieben:
11.04.2019, 07:54

Die Trennung Berlin-Brandenburg existiert in immer weniger Köpfen, vielleicht solltest du deinen auch langsam mal davon befreien.
Nö. Muss ich gar nicht. Denn in meinem Kopf existiert gar keine Trennung. Dennoch ist Hertha ein Berliner Verein und kein Brandenburger Verein. Und das soll auch so bleiben.
Madegeigo hat geschrieben:
11.04.2019, 07:54
Berlin-Brandenburg wird von den meisten Menschen, zumindest von denen die ich kenne, eh als eine Region wahrgenommen. Für mich ist Hertha eben kein rein Berliner Verein mehr
für mich schon. Aber ich bin da nicht relevant. Für die allermeisten Herthaner ist Hertha ein Berliner Verein.
Madegeigo hat geschrieben:
11.04.2019, 07:54
, schon lange nicht (früher war es vielleicht mal so), und das will er ja auch gar nicht mehr sein.
Hertha ist der Verein für die gesamte Region Berlin-Brandenburg und so möchte er auch wahrgenommen werden.
Quelle ???
"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst." (George Best)

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 695
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Stadionneubau

Beitrag von MikeSpring » 11.04.2019, 08:33

Madegeigo hat geschrieben:
11.04.2019, 07:54
MikeSpring hat geschrieben:
10.04.2019, 08:10
Nö. Wir haben den Verein vor seinem Verderben gerettet.
Nur, weil DU meinst, Hertha habe ein Identitätsproblem, wenn Sie nach Brandenburg ginge, hast du den Verein damit noch lange nicht vor dem Verderben gerettet. Ein bisschen mehr Objektivität würde dir in dieser Debatte nicht schaden.
Drago1892 hat geschrieben: Unser Mietvertrag wird definitiv ablaufen, bevor wir auch nur in die Nähe eines fertigen Stadions kommen dürften, denn machen wir uns nichts vor, unser ambitionierter Termin ist schon jetzt so gut wie nicht mehr zu schaffen, sollte irgendetwas nicht perfekt laufen und das ist eigentlich sehr wahrscheinlich bei Bauprojekten dieser Größenordnung in unserem Land.
Haben wir nicht eine Option, den Vertrag zu verlängern?
Mike Spring hat geschrieben: 15.000- Mann-Stadion ? Ernsthaft ? Das kann ja wohl nicht Dein Ernst sein
Ist doch absolut ausreichend für einen Verein, den du nicht vor seinem Verderben retten konntest.
Mike Spring hat geschrieben: Erst mal NOCH MAL, warum NICHT Brandenburg ...
Puh, danke. Hatte ich schon fast wieder vergessen :roll:

Die Trennung Berlin-Brandenburg existiert in immer weniger Köpfen, vielleicht solltest du deinen auch langsam mal davon befreien. Berlin-Brandenburg wird von den meisten Menschen, zumindest von denen die ich kenne, eh als eine Region wahrgenommen. Für mich ist Hertha eben kein rein Berliner Verein mehr, schon lange nicht (früher war es vielleicht mal so), und das will er ja auch gar nicht mehr sein. Hertha ist der Verein für die gesamte Region Berlin-Brandenburg und so möchte er auch wahrgenommen werden.
Mir wäre ein Lösung in Berlin auch lieber aber inzwischen hoffe ich fast, dass wir nach Brandenburg gehen, denn in Berlin sind wir doch gar nicht mehr erwünscht hat man den Eindruck (egal ob vom Senat, der Bevölkerung oder evt. Anwohnern).
Madegeigo hat geschrieben:
11.04.2019, 07:54
Mike Spring hat geschrieben: 15.000- Mann-Stadion ? Ernsthaft ? Das kann ja wohl nicht Dein Ernst sein
Ist doch absolut ausreichend für einen Verein, den du nicht vor seinem Verderben retten konntest.
Vielleicht ein bißchen weniger Polemik ?
Aber ernsthaft, 15.000 ? Was sollte das bitte bringen ? Das ist ja nun das Lächerlichste was ich je gehört habe. Wobei 15.000 in Brandenburg vermutlich reichen, weil dann eh keiner mehr hingeht. Aber genau deswegen KÖNNEN wir da auch gar nicht hingehen.

By the Way, habt Ihr Euch das mal angeschaut, was uns die Stadt Werder anbietet ? Magnapark - ja, direkt an der Autobahn, aber eben auch WEIT ab von allem ÖPNV. S-Bahn ? Die endet rund 12 km Luftlinie entfernt. Durch die ganzen Gewässer und vorhandenen Gebäude glaube ich nicht, dass die realistischerweise die S-Bahn bis dahin innerhalb von 20 Jahren realisieren könnten. Busverkehr ? Klar, die müssten aber auf den Straßen fahren, auf denen dann auch die mit dem Auto anreisenden Besucher fahren. Auf der B1 sowie auf der BAB 10 in beide Richtungen würde der Verkehr zum Erliegen gebracht, Werder Downtown wird an den Spieltagen stillgelegt und die Busse stehen selber im Stau. Hallelujah.
"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst." (George Best)

Madegeigo
Beiträge: 206
Registriert: 28.05.2018, 19:23

Re: Stadionneubau

Beitrag von Madegeigo » 11.04.2019, 13:01

Quelle?
Geh mal ins Stadion. Ab und zu heißt es da mal: "Berliner, Brandenburger. Hier kommt UNSER Team....
:wink:

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 2070
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Stadionneubau

Beitrag von Jenner » 11.04.2019, 15:22

Es ist doch völlig egal, ob MikeSpring die Identität des Vereins durch einen Spielort in Brandenburg bedroht sieht. Wenn das die einzige Möglichkeit für einen Stadionneubau ist, dann wird das auch so gemacht.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 695
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Stadionneubau

Beitrag von MikeSpring » 11.04.2019, 15:41

Madegeigo hat geschrieben:
11.04.2019, 13:01
Quelle?
Geh mal ins Stadion. Ab und zu heißt es da mal: "Berliner, Brandenburger. Hier kommt UNSER Team....
:wink:
Ich GEHE ins Stadion, habe seit Jahren eine DK. Das ist also Dein Beleg ? Bisschen dünn...
"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst." (George Best)

herthamichi
Beiträge: 400
Registriert: 25.05.2018, 20:23

Re: Stadionneubau

Beitrag von herthamichi » 13.04.2019, 19:55

"STADIONDISKUSSION

„Das Olympiastadion ist für modernen Fußball ungeeignet“

Stadion-Manager Teichert erklärt, warum Hertha den Kampf um eine Arena im Olympiapark nicht aufgibt
und Brandenburg kein Thema ist.
"
https://www.morgenpost.de/sport/hertha/ ... ignet.html

Gemeinsame Vermarktungsgesellschaft mit dem Land Berlin für Waldbühne, Olympiastadion und eine Hertha-Arena?.
Ich sehe aber trotzdem nicht, dass es in den wesentlichen strittigen Punkten irgendwelche Fortschritte gibt und genau so
wird das auch weiter gehen: Es wird rein gar nichts passieren.

PREUSSE
Beiträge: 3738
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Stadionneubau

Beitrag von PREUSSE » 13.04.2019, 20:27

herthamichi hat geschrieben:
13.04.2019, 19:55
"STADIONDISKUSSION

„Das Olympiastadion ist für modernen Fußball ungeeignet“

Stadion-Manager Teichert erklärt, warum Hertha den Kampf um eine Arena im Olympiapark nicht aufgibt
und Brandenburg kein Thema ist.



Gott, schenke Hirn :traurig: Müsste richtig heissen: Die Vereinsführung, angefangen mit Präsident gegenbauer, den Mitgliedern des Präsidiums, des Geschäftsführer Sport Preetz und Trainer Dardai sind für modernen Fussball ungeeignet, indem sie seit über 10 Jahren nicht instande sind eine Mannschaft zusammen zustellen, die den Ansprüchen des Olympiastadions genügen. :wink2: :lordpuffy:

Drago1892
Beiträge: 886
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Stadionneubau

Beitrag von Drago1892 » 13.04.2019, 22:34

der Typ ist 64 und hat bis heute nicht verstanden, was ein endgültiges NEIN bedeutet...in der Hinsicht ist der damit schon 64 Jahre später dran, als es mein Hund damals mit 16 Wochen war :roll: .

Maifeld ist DICHT....er hofft da zu bauen!

Rominter ist gegessen....er hofft da zu bauen!

Ludwigsfelde wurde von ihm also auch nur "veräppelt"...sehr seriös :wink2:

Und der spricht von Respekt beim gesamten Thema Geschäftspartnerschaften....schon dolli Klausi :top:

2 Mio hat der eh schon mal an Gehalt gefressen, bevor überhaupt eine Entscheidung getroffen wurde....und das sind dann ja auch schon mal 1% vom Stadion :lol:

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 402
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Stadionneubau

Beitrag von elmex » 13.04.2019, 22:38

PREUSSE hat geschrieben:
13.04.2019, 20:27
Mannschaft zusammen zustellen, die den Ansprüchen des Olympiastadions genügen. :wink2: :lordpuffy:
Ja Hertha sollte ein paar Staffelläufer verpflichten und eine Leichtathletikabteilung eröffnen.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 402
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Stadionneubau

Beitrag von elmex » 13.04.2019, 22:38

2 Mio hat der eh schon mal an Gehalt gefressen, bevor überhaupt eine Entscheidung getroffen wurde....und das sind dann ja auch schon mal 1% vom Stadion
Du willst mir doch nicht sagen, dass er ein Millionen Salär bekommt?

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 2070
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Stadionneubau

Beitrag von Jenner » 13.04.2019, 23:39

herthamichi hat geschrieben:
13.04.2019, 19:55
Gemeinsame Vermarktungsgesellschaft mit dem Land Berlin für Waldbühne, Olympiastadion und eine Hertha-Arena?.
Diese Lösung dürfte Gegenbauer am sympathischsten sein. Er ist eng mit der Olympiastadion Berlin GmbH verbunden. Schon seltsam, dass sich partout kein Standort außerhalb des Olympiaparks finden bzw. durchsetzen ließ. :roll:
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Drago1892
Beiträge: 886
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Stadionneubau

Beitrag von Drago1892 » 14.04.2019, 09:49

elmex hat geschrieben:
13.04.2019, 22:38
2 Mio hat der eh schon mal an Gehalt gefressen, bevor überhaupt eine Entscheidung getroffen wurde....und das sind dann ja auch schon mal 1% vom Stadion
Du willst mir doch nicht sagen, dass er ein Millionen Salär bekommt?
nein, aber 200 Scheine sind das sicherlich, also würde ich mal tippen, dazu kommen ja auch sämtliche andere Kosten, die er ja quasi verursacht, da wird sich sicherlich schon so einiges angesammelt haben.

Versteh mich nicht falsch, letztlich ist das ja auch vollkommen ok, wenn er etwas positives erreicht, es macht das Stadion aber auch wieder teuer und ich denke nicht, dass diese ganzen Kosten bei unseren Spezies mit einkalkuliert waren...alleine die 200-250 Mio waren ja schon ziemlich wenig, wenn das Stadion halbwegs auf gutem Niveau sein soll.

Hätte man einfach ein Go, wäre dies natürlich von Anfang an auch deutlich weniger oder gar nichts gewesen.

Drago1892
Beiträge: 886
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Stadionneubau

Beitrag von Drago1892 » 14.04.2019, 09:55

Jenner hat geschrieben:
13.04.2019, 23:39
herthamichi hat geschrieben:
13.04.2019, 19:55
Gemeinsame Vermarktungsgesellschaft mit dem Land Berlin für Waldbühne, Olympiastadion und eine Hertha-Arena?.
Diese Lösung dürfte Gegenbauer am sympathischsten sein. Er ist eng mit der Olympiastadion Berlin GmbH verbunden. Schon seltsam, dass sich partout kein Standort außerhalb des Olympiaparks finden bzw. durchsetzen ließ. :roll:

Wie viel Minus schießt denn die Olygesellschaft im Jahr?
Besonders, wenn man unsere Mieter vorher noch nicht gegenrechnet?

Da kommen nicht einfach so viele Events mehr, wie er denkt, ich sehe da kaum großes Potential, gerade weil es in Berlin sehr viel Konkurrenz gibt.
Der Papst kommst auch nur alle 20 Jahre, wenn überhaupt.

Könnte am Ende uns auch sehr viel Geld kosten.

Aber sei es drum, will man im Olypark bauen, kostet uns das so oder so einen Kompensationsbetrag und da der nicht gering sein wird, sollte man sich auch fragen, ob sich das überhaupt rechnen wird, denn man hat ja nur einen Betrag X den dieses neue Stadion angeblich wirklich "mehr" einspielt, als die aktuelle Situation im Olympiastadion.

MS Herthaner
Beiträge: 2454
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Stadionneubau

Beitrag von MS Herthaner » 14.04.2019, 11:24

elmex hat geschrieben:
13.04.2019, 22:38
PREUSSE hat geschrieben:
13.04.2019, 20:27
Mannschaft zusammen zustellen, die den Ansprüchen des Olympiastadions genügen. :wink2: :lordpuffy:
Ja Hertha sollte ein paar Staffelläufer verpflichten und eine Leichtathletikabteilung eröffnen.
Haben wir das nicht schon :D
<<<<<„Das kommt von außen, die Champions League, die Europa League – das ist nicht fair. Das ist sogenannter geplanter Mord“P. Dardai >>>>

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 695
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Stadionneubau

Beitrag von MikeSpring » 15.04.2019, 15:16

Ich meine mal gelesen zu haben, dass durch unsere Miete die Kosten und Einnahmen identisch sind, das Stadion also nur was kostet, wenn wir als Ankermieter wegfallen.

Davon abgesehen, der BER ist seit über 2700 Tagen überfällig und kostet seitdem 6 Mrd. mehr. Das sind seit dem ersten Eröffnungstermin bereits rd. 2,7 Mio € täglich. Und da sind die Einnahmen, die er seitdem generiert hätte, die aber ausgefallen sind, noch nicht mal eingerechnet. 2,7 Mio täglich und es juckt keinen, aber bei 5 Mio pro Jahr wird gejammert...
"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst." (George Best)

bball62
Beiträge: 371
Registriert: 28.06.2018, 12:13

Re: Stadionneubau

Beitrag von bball62 » 15.04.2019, 15:28

Was hat der BER mit uns zu tun? Völlig bescheuerter Vergleich. Für uns sind 5 Mio. verdammt viel Geld.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 402
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Stadionneubau

Beitrag von elmex » 15.04.2019, 16:15

bball62 hat geschrieben:
15.04.2019, 15:28
Was hat der BER mit uns zu tun? Völlig bescheuerter Vergleich. Für uns sind 5 Mio. verdammt viel Geld.
Was hat Hertha mit dem Erhalt und der Finanzierung des Olympiastadion un dem Gelände zu tun? Im Berliner Haushalt ist dieser Betrag ein Furz. Mike hat recht, es sind vor allem populischtische Gründe warum Hertha weiter als Mieter gehalten werden soll. Auf der einen Seite werden durch Inkompetenz Milliarden verbrannt, auf der anderen sollen wegen ein paar Millionen der Hauptstadt-Club als Geisel gehalten werden.

Berlin wird sein gigantisches Nazidenmal erhalten. Dass vorallem für Propaganda-Festspiele und die Hauptstadt Germania gebaut wurde. Ein Konzept zur Belebung, Erhalt aber auch Finanzierung des ganzen Geländes fehlt bis heute. In das Gelände müssen für den Erhalt min. 500 Mio investiert werden.

Berlin will große Leichathletik Events, Pokalfinale, große Rockkonzerte, Pyronale und ab und an mal ein Europapokal Finale. Kein Problem aber dann müssen sie die Zeche selbst zahlen.

Man will die Sichtachse erhalten. Die vorallem für Propagandaveranstaltungen, wie den Besuch von Moussulini gedacht war. Kein Problem. Aber dann muss man sich nicht wundern wenn kein Geld mit dem Gelände verdient werden kann. usw. usf.

bball62
Beiträge: 371
Registriert: 28.06.2018, 12:13

Re: Stadionneubau

Beitrag von bball62 » 15.04.2019, 17:34

Hertha hat mit der Finanzierung des Olympiastadions so einiges zu tun, da das Olympiastadion aktuell dank Leuchten wie Mike völlig alternativlos ist. Hertha will Bundesligafußball ausrichten und das geht aktuell in Berlin nur dort.

Und die Argumentation, dass so viel Geld verbrannt wird, dass Berlin dann einfach freiwillig auf 5 Mio verzichten sollte damit ein paar Besoffene am Wochenende woanders gröhlen können ist ja irgendwie auch nicht so geil. Als Steuerzahler gehe ich da jedenfalls nicht mit.

Und gerne nochmal die Frage: warum sollte Berlin Hertha entgegenkommen, wenn dadurch der Hauptmieter wegfällt? Und sich Hertha dabei noch unkooperativ zeigt? Und der Senat weiß, dass diese Idiotenfans Brandenburg schon als Nichtalternative betitelt haben?

Du gehst ja auch nicht zu Deinem Vermieter, drohst mit Auszug und bittest ihn gleichzeitig, dem Bau deines Eigenheims zuzustimmen, wovon er unter dem Strich außer einem finanziellen Verlust durch den Wegfall der Mieteinnahmen rein gar nichts hat.

Der Joker Brandenburg muss auf den Tisch und zwar ganz schnell und ganz konkret, ansonsten wird Hertha hier auch weiter und zurecht in die Röhre schauen.

Madegeigo
Beiträge: 206
Registriert: 28.05.2018, 19:23

Re: Stadionneubau

Beitrag von Madegeigo » 15.04.2019, 18:23

bball62 hat geschrieben:
15.04.2019, 17:34

Du gehst ja auch nicht zu Deinem Vermieter, drohst mit Auszug und bittest ihn gleichzeitig, dem Bau deines Eigenheims zuzustimmen, wovon er unter dem Strich außer einem finanziellen Verlust durch den Wegfall der Mieteinnahmen rein gar nichts hat.
Der Vergleich liegt wohl etwas quer. Seit wann muss mein Vermieter dem Bau meines Eigenheims zustimmen? :gruebel:

Aber da du mit diesem Vergleich angefangen hast: Bin ich nach Auszug aus meiner Mietwohnung dafür verantwortlich, dass mit dieser Wohnung weiterhin Geld verdient wird oder liegt die Verantwortung nicht eher beim Vermieter? :gruebel:

Der Vergleich von Mike ist zwar von den Ausgangslagen her auch nicht unbedingt miteinander vergleichbar, jedoch zeigt dieser wenigstens die heuchlerische Einstellung des Senats auf, wenn es einserseits darum geht Steuermilliarden zu verschwenden und andererseits wegen dieser läppischen 5 Mios son Fass aufzumachen.

Und bevor du mich jetzt missverstehst. ich bin gegen jede Form der Steuerverschwendung, aber es ist nicht die Aufgabe von Hertha, die Finanzen des Senats zu sanieren (jedenfalls nicht mehr als bei jedem anderen Verein auch nämlich durch Steuerzahlungen).

Madegeigo
Beiträge: 206
Registriert: 28.05.2018, 19:23

Re: Stadionneubau

Beitrag von Madegeigo » 15.04.2019, 18:27

bball62 hat geschrieben:
15.04.2019, 17:34
Und gerne nochmal die Frage: warum sollte Berlin Hertha entgegenkommen, wenn dadurch der Hauptmieter wegfällt? Und sich Hertha dabei noch unkooperativ zeigt? Und der Senat weiß, dass diese Idiotenfans Brandenburg schon als Nichtalternative betitelt haben?
Nur weil sich ein paar grölende (wie du es nennst) Idiotenfans gegen Brandenburg ausgesprochen haben, ist diese Option noch lange nicht vom Tisch. Hertha braucht dieses Stadion. Wenn nicht in Berlin, dann irgendwann halt in Brandenburg. Vielleicht nicht jetzt, vielleicht nicht 2025. Irgendwann wird es aber keine Alternative mehr geben und dann heißt es: Hertha in Berlin, Hertha in Brandenburg oder gar keine Hertha mehr (im Profifußball).

Antworten