Seite 9 von 10

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 09.07.2018, 11:12
von ratlos
Vielleicht wäre ein anderer Co Trainer genau das was uns fehlt um auch Dardai zu verbessern?
Du glaubst doch nicht im Ernst das dieser ungarische Egomane sich von irgendjemand was sagen lässt??
Der war schon als Jugendtrainer eine Zumutung und ist jetzt nur noch zum fremdschämen.
Sowas ist Trainer eines Hauptstadt Clubs..

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 09.07.2018, 11:48
von PREUSSE
Mineiro hat geschrieben:
09.07.2018, 10:36
Nunja, der FC Bayern ist mit den Ergebnissen seiner Nachwuchsarbeit unzufrieden und strukturiert deswegen um. Warum soll man nun gerade ihn verpflichten? Weil er in der Mannschaft beliebt war? Oder weil er gute Schulnoten hatte? Oder weil er zufällig den gleichen Nachnamen hat wie ein früherer Weltklassespieler? Oder weil die Blödredaktion ihm einen Gefälligkeitsartikel schreibt um seinem berühmten Bruder einen Gefallen zu tun?
Weil er offensichtlich Qualität hat. Wer als einziger neben Tuchel bisher die volle Punktzahl bekommen hat ist bestimmt keiner schlechter, sondern eher überdurchschnittlich. Frisches Blut von aussen ist immer gut, weil dann neutral das vorhandene begutachtet wird, zumal wenn er die nicht gerade schlechten Bedingungen eines FC Bayern kennt. Auf jeden Fall verpflichten und zwar schnell, denn sonst ist der ruckzuck vom Markt.

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 09.07.2018, 13:03
von Mineiro
Wenn er so toll wäre, würden die Bayern ihn sicher nicht nur gehen lassen, sondern sich sogar von ihm trennen. Die Umstände die zu der Trennung geführt haben (Fakten) von dem Artikel überhaupt nicht beleuchtet, stattdessen allerlei lobende Ausführungen zu seinen vermeintlichen Fähigkeiten und Verdiensten. Theoretisch gute Noten im Lehrgang haben schon einige Trainer hinbekommen, nicht jeder erweist sich dann auch in der Praxis bei der Arbeit mit Jugendlichen und Nachwuchsspielern als ein Gewinn.

Für meine Begriffe muss bei den Bayern irgendetwas vorgefallen sein oder seine Arbeit ist eben doch nicht so gut wie der Artikel glauben machen will. In jedem Fall wissen wir viel zu wenig über ihn um ein verlässliches Urteil darüber abgeben zu können ob er eine sinnvolle Verpflichtung wäre oder nicht.

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 09.07.2018, 13:11
von PREUSSE
Mineiro hat geschrieben:
09.07.2018, 13:03
Wenn er so toll wäre, würden die Bayern ihn sicher nicht nur gehen lassen, sondern sich sogar von ihm trennen. Die Umstände die zu der Trennung geführt haben (Fakten) von dem Artikel überhaupt nicht beleuchtet, stattdessen allerlei lobende Ausführungen zu seinen vermeintlichen Fähigkeiten und Verdiensten. Theoretisch gute Noten im Lehrgang haben schon einige Trainer hinbekommen, nicht jeder erweist sich dann auch in der Praxis bei der Arbeit mit Jugendlichen und Nachwuchsspielern als ein Gewinn.

Für meine Begriffe muss bei den Bayern irgendetwas vorgefallen sein oder seine Arbeit ist eben doch nicht so gut wie der Artikel glauben machen will. In jedem Fall wissen wir viel zu wenig über ihn um ein verlässliches Urteil darüber abgeben zu können ob er eine sinnvolle Verpflichtung wäre oder nicht.
Nun, das wusste bei Dardai auch keiner. Das sollte meines Erachtens kein Ausschlusskriterium sein. Eine externe Sicht auf Abläufe zu bekommen kann zu neuen positiven Impulsen führen. Die bisherige Buddy Inzucht ( man verzeihe mir den Begriff) Atmosphäre bei Hertha, besser Biotop :grin: , mag für Nachwuchsbereich zielführend sein, sogar erfolgreich, jedoch im Profi Bereich hinderlich. Auf einen Versuch würde ich es mit Schweinsteiger ankommen lassen, alleine um zu sehen, ob es etwas bringt. Einfach mal über den Tellerrand gucken kann nichts schaden. Hertha kann/ könnte nur gewinnen

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 09.07.2018, 13:25
von Mineiro
Immerhin sind unsere Inzucht-Jugendtrainer kürzlich mit der U19 Deutscher Meister geworden und auch in den Jahrgängen danach kommen wieder vielversprechende Talente nach. Da machen die Nachwuchsleute aus meiner Sicht vieles richtig. Wen genau aus der Akademie willst Du denn entlassen, um Schweinsteiger anzuheuern?

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 09.07.2018, 13:35
von PREUSSE
Mineiro hat geschrieben:
09.07.2018, 13:25
Immerhin sind unsere Inzucht-Jugendtrainer kürzlich mit der U19 Deutscher Meister geworden und auch in den Jahrgängen danach kommen wieder vielversprechende Talente nach. Da machen die Nachwuchsleute aus meiner Sicht vieles richtig. Wen genau aus der Akademie willst Du denn entlassen, um Schweinsteiger anzuheuern?
Ich meinte mich klar und deutlich ausgedrückt zu haben, wohl nicht, mein Fehler, deshalb noch einmal in aller Deutlichkeit.
Ich schrieb:

Die bisherige Buddy Inzucht ( man verzeihe mir den Begriff) Atmosphäre bei Hertha, besser Biotop :grin: , mag für Nachwuchsbereich zielführend sein, sogar erfolgreich, jedoch im Profi Bereich hinderlich.

Heisst: Im Nachwuchsbereich zielführend und erfolgreich. Im Profi Bereich das Gegenteil.

Warum sollte jemand entlassen werden? Ist überhaupt nicht notwendig. Bisher werden die Trainer der Jugendmannschaften auch regelmäßig mit anderen Aufgaben betraut, sprich sie übernehmen andere U Mannschaften.

Für Schweinsteiger würden die Verantwortlichen, da bin ich sicher, eine adäquate Aufgabe, sprich Mannschaft finden.

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 09.07.2018, 13:58
von Bad Man
Mineiro hat geschrieben:
09.07.2018, 13:03
Wenn er so toll wäre, würden die Bayern ihn sicher nicht nur gehen lassen, sondern sich sogar von ihm trennen. Die Umstände die zu der Trennung geführt haben (Fakten) von dem Artikel überhaupt nicht beleuchtet, stattdessen allerlei lobende Ausführungen zu seinen vermeintlichen Fähigkeiten und Verdiensten. Theoretisch gute Noten im Lehrgang haben schon einige Trainer hinbekommen, nicht jeder erweist sich dann auch in der Praxis bei der Arbeit mit Jugendlichen und Nachwuchsspielern als ein Gewinn.

Für meine Begriffe muss bei den Bayern irgendetwas vorgefallen sein oder seine Arbeit ist eben doch nicht so gut wie der Artikel glauben machen will. In jedem Fall wissen wir viel zu wenig über ihn um ein verlässliches Urteil darüber abgeben zu können ob er eine sinnvolle Verpflichtung wäre oder nicht.
Ja, Du weißt aber genauso wenig über die nicht genannten Fakten und brichst von vornherein den Stab über ihn. Die Sport-Bild berichtet z. B., dass Schweinsteiger nach der A-Lizenz auch den Schein als Fußballlehrer machen will und dafür einen Cheftrainerposten braucht. Den haben die Bayern aber Klose gegeben. Da ist halt im Moment die Quadratur des Kreises gefragt.

Abgesehen davon ist es eine alte Weisheit, dass man manchmal ausgetretene Pfade verlassen muss und da kann es doch nicht schaden, wenn man im Nachwuchsbereich bei Hertha neue Impulse setzt, um eben auch top zu bleiben. Das dann hier ein paar Stühle gerückt werden müssen, wäre halt eine Folge dessen.

Aber bei Preetz muss doch niemand was befürchten. Bei ihm geht es doch nicht darum, Ergebnisse zu optimieren, sondern zu halten. Wäre es anders, müsste er Dardai auch mal öffentlich eine Ansage machen, an der er sich messen lässt.

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 09.07.2018, 14:24
von PREUSSE
Bad Man hat geschrieben:
09.07.2018, 13:58
Aber bei Preetz muss doch niemand was befürchten. Bei ihm geht es doch nicht darum, Ergebnisse zu optimieren, sondern zu halten. Wäre es anders, müsste er Dardai auch mal öffentlich eine Ansage machen, an der er sich messen lässt.
In der Wirtschaft nennt man das Zielvorgaben vereinbaren. Am Anfang eines jeden Geschäftsjahres setzen sich Leitung und Angestellte zusammen und vereinbaren diese und demnach wird auch rückwirkend analysiert, inwiefern diese erreicht wurden und nicht erreicht wurden. In der Regel gibt es bei Erreichen der Zielvorgaben vorher ausgehandelte Boni, bei nicht erreichen im Wiederholungsfall die Papiere. Gerade im Geschäftsführer Bereich ist die üblich, aber auch bei leitenden Angestellten.

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 09.07.2018, 16:44
von Jenner
Mineiro hat geschrieben:
09.07.2018, 13:25
Immerhin sind unsere Inzucht-Jugendtrainer kürzlich mit der U19 Deutscher Meister geworden...
Interessanterweise mit einem Trainer, der einige Jahre bei einem anderen Verein war und sich dort auch seine ersten Sporen in diesem Bereich verdient hat.

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 10.07.2018, 08:43
von Daher
Rasenheizung hat geschrieben:
10.07.2018, 00:21
Ein gewonnener DFB Pokal mit Sieg über die Bayern blendet natürlich alles andere aus.
Die Liga in Südkorea ist im übrigen auch viel stärker als unsere, weil deren N11 unsere geschlagen hat. Tolle Logik.
Ich diskutier das mal hier im Thread weiter.

Ist das wirklich dein ernst, dass du Bobic/Kovac auf einer Stufe mit Preetz/Dardai siehst?? Tut mir leid, da kann ich nur mit dem Kopf schütteln. :no: Sportlich hat das Frankfurt-Duo schon mehr erreicht als Hertha jemals.

Und der Vergleich ist ja totaler Schwachsinn :roll: Frankfurt hat zweimal hintereinander das DFB-Pokalfinale erreicht. Mit dem Sieg über Bayern, haben sie es noch gekrönt.

Also Stand jetzt ist Bobic erfolgreicher als Preetz.

Und Kovac scheint wohl auch kein schlechter zu sein, sonst hätten ihn die Bayern nicht geholt.

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 10.07.2018, 09:22
von staflip
Entschuldigung, aber Frankfurt hat in der Liga auch nichts gerissen und dümpelt seit 2 Jahren im Mittelfeld rum ohne sich über die Liga für die EL zu qualifizieren. Und 16/17 haben die sogar ne Rückrunde hingelegt, die unsere Graupenrückrunden in den absoluten Schatten stellen. Der DFB-Pokal blendet da schon einiges aus.

Ja, faktisch war Frankfurt aufgrund der Pokalfinals (inkl. eines Sieges) erfolgreicher. Ob Bobic und Kovac jetzt so weit weg von unseren beiden sind, wage ich aber auch zu bezweifeln. Und es braucht mir auch keiner damit kommen, dass Kovac die absolute Wunschlösung des FC Bayern war. Es war schlichtweg zum Zeitpunkt der Verkündung kein anderer Trainer auf dem Markt.

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 10.07.2018, 11:37
von PREUSSE
staflip hat geschrieben:
10.07.2018, 09:22
Entschuldigung, aber Frankfurt hat in der Liga auch nichts gerissen und dümpelt seit 2 Jahren im Mittelfeld rum ohne sich über die Liga für die EL zu qualifizieren. Und 16/17 haben die sogar ne Rückrunde hingelegt, die unsere Graupenrückrunden in den absoluten Schatten stellen. Der DFB-Pokal blendet da schon einiges aus.

Ja, faktisch war Frankfurt aufgrund der Pokalfinals (inkl. eines Sieges) erfolgreicher. Ob Bobic und Kovac jetzt so weit weg von unseren beiden sind, wage ich aber auch zu bezweifeln. Und es braucht mir auch keiner damit kommen, dass Kovac die absolute Wunschlösung des FC Bayern war. Es war schlichtweg zum Zeitpunkt der Verkündung kein anderer Trainer auf dem Markt.
Ja und? Hertha erst recht nicht. Aber zweimal hintereinander im Endspiel des DFB Pokals zu stehen und ihn einmal zu gewinnen lässt Frankfurt und somit auch Bobic eindeutig erfolgreicher dastehen als Herthas Manager Möchtegern Manager, der seit 10 Jahren nur zwei Abstiege vorzuweisen hat, oder nicht? Das man das ernsthaft negieren will, erschließt sich mir nicht.

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 10.07.2018, 11:52
von staflip
Wenn du dich auf den Zeitraum von 10 Jahren beziehst, was hat Bobic denn in 4 Jahren VfB Stuttgart vorzuweisen? Aus nem CL/EL-Aspiranten der Vorjahre (07/08, 08/09, 09/10) einen Fast-Absteiger (13/14) gemacht. Gratulation...

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 10.07.2018, 12:07
von PREUSSE
staflip hat geschrieben:
10.07.2018, 11:52
Wenn du dich auf den Zeitraum von 10 Jahren beziehst, was hat Bobic denn in 4 Jahren VfB Stuttgart vorzuweisen? Aus nem CL/EL-Aspiranten der Vorjahre (07/08, 08/09, 09/10) einen Fast-Absteiger (13/14) gemacht. Gratulation...
Das steht nicht zur Disposition. Ausgangsfrage war der Vergleich Preetz/Dardai vs Bobic/Kovac. Du versuchst Nebelkerzen zu legen und von der Ausgangsfrage abzulenken, deshalb nochmals :Ausgangsfrage war der Vergleich Preetz/Dardai vs Bobic/Kovac
Nur um diesen Zeitraum Vergleich geht es.

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 10.07.2018, 12:10
von staflip
Jup, dann brauchst DU aber auch nicht mit 2 Abstiegen kommen, die lagen nämlich auch vor der Zeit Preetz/Dardai.

Übrigens:

der Punkteschnitt von Kovac liegt bei 1,34 Punkten bei 77 Bundesligaspielen
der Punkteschnitt von Dardai liegt bei 1,36 Punkten bei 117 Bundesligaspielen

Eine "andere Liga" ist Kovac ganz sicher nicht.

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 10.07.2018, 12:14
von PREUSSE
staflip hat geschrieben:
10.07.2018, 12:10
Jup, dann brauchst DU aber auch nicht mit 2 Abstiegen kommen, die lagen nämlich auch vor der Zeit Preetz/Dardai.
...und mit dem Pokalsieg sind Bobic/Kovac eindeutig erfolgreicher, da Hertha nichts gerissen hat und keinerlei Titel gewinnen konnte.

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 10.07.2018, 12:18
von staflip
PREUSSE hat geschrieben:
10.07.2018, 12:14
staflip hat geschrieben:
10.07.2018, 12:10
Jup, dann brauchst DU aber auch nicht mit 2 Abstiegen kommen, die lagen nämlich auch vor der Zeit Preetz/Dardai.
...und mit dem Pokalsieg sind Bobic/Kovac eindeutig erfolgreicher, da Hertha nichts gerissen hat und keinerlei Titel gewinnen konnte.
Tja, scheinbar sind dann auch Schalke, Hoffenheim, Gladbach etc. mit ihren Trainer/Sportvorstandsduos so schlecht, haben den DFB-Pokal in der Zeit ja auch nicht gewonnen. Der Pokalwettbewerb ist halt ein Friss-oder-Stirb-Wettbewerb. Einmal ne schlechte Leistung, zack biste raus. Das hat mit durchgehender Arbeit nicht wirklich viel zu tun.

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 10.07.2018, 12:23
von PREUSSE
staflip hat geschrieben:
10.07.2018, 12:18
PREUSSE hat geschrieben:
10.07.2018, 12:14


...und mit dem Pokalsieg sind Bobic/Kovac eindeutig erfolgreicher, da Hertha nichts gerissen hat und keinerlei Titel gewinnen konnte.
Tja, scheinbar sind dann auch Schalke, Hoffenheim, Gladbach etc. mit ihren Trainer/Sportvorstandsduos so schlecht, haben den DFB-Pokal in der Zeit ja auch nicht gewonnen. Der Pokalwettbewerb ist halt ein Friss-oder-Stirb-Wettbewerb. Einmal ne schlechte Leistung, zack biste raus. Das hat mit durchgehender Arbeit nicht wirklich viel zu tun.
Schalke ist Vize Meister, Hoffenheim Dritter der letzten Saison, beide spielen Champions Legue und generieren dadurch Millionen für ihren Verein und Hertha?

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 10.07.2018, 15:54
von Daher
staflip hat geschrieben:
10.07.2018, 09:22
Entschuldigung, aber Frankfurt hat in der Liga auch nichts gerissen und dümpelt seit 2 Jahren im Mittelfeld rum ohne sich über die Liga für die EL zu qualifizieren. Und 16/17 haben die sogar ne Rückrunde hingelegt, die unsere Graupenrückrunden in den absoluten Schatten stellen. Der DFB-Pokal blendet da schon einiges aus.
Das stimmt schon, aber Frankfurt war im April am 29. Spieltag noch auf dem 5. Platz. Ich denke die Verkündung der Bayern, dass Kovac neuer Trainer wird hat die Leistung danach irgendwie beeinflusst. Vielleicht wären sie auch so durch die Liga in der EL gelandet.

Aber naja, wäre wäre Fahrradkette :D

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 12.07.2018, 17:29
von PREUSSE
Ist Preetz noch im Urlaub? Ich kann mich an keine Sommerpause erinnern, an dem solange kein Transfer verkündet wurde wie in dieser. Die 3 Nachwuchsspieler oder Ergänzungsspieler sind für mich keine qualitativen guten Transfers, als das es sich lohnen würde diese als wesentliche Verstärkungen zu bezeichnen. Gefühlt beginnt bald die neue Saison und im Kopf verankert bleibt bei mir nur der Abgang Weisers. Das ist ziemlich ernüchternd, bleibt doch die Befürchtung, das sich die kommende Saison nicht wesentlich von der letzten unterscheiden wird.

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 12.07.2018, 18:26
von Drago1892
bis jetzt wurde mehr Qualität abgegeben, als dazugeholt das stimmt.

Ist aber noch genügend Zeit, also lassen wir den Langen noch etwas Zeit.

Liegt eben viel an Plattenhardt, ohne seinen Transfer werden wir uns nichts leisten können, was uns wirklich zusätzliche Qualität verspricht und zusätzlich Ihn und Weiser kompensiert.
Für die Summen, die wir durch deren Verkäufe zur Verfügung haben werden, halte ich es eh für ausgeschlossen, sich so zu verstärken, dass es garantiert gleich oder sogar besser ist.
Mit den beiden geben wir massiv Qualität ab und können dann nur hoffen, dass die dann am Ende nicht "fehlt".

Aktuell dürften ca. 15 Mio zur "Verfügung" stehen, aber dafür bekommst du niemanden, der bei unserem "Spielstil" wirklich zusätzliche Offensive reinbringt, selbst für 30 ist das schwer genug, ein Robben würde bei uns alleine auch verhungern.

Neulich hat ja jemand hier mehr Offensive Neuzugänge von Preetz gefordert, die uns sofort weiterhelfen, nur woher soll er die dafür mindestens 100 Mio € nehmen?

Absolute finanzielle Abenteuer, werden wir uns einfach nicht leisten können, vom Risiko her.....auf unseren neuen Zahlen gegen November hin bin ich sowieso schon gespannt wie ein Flitzebogen...man wird ja versuchen wenigstens diese Saison mal kein Minus zu schießen, um die Stadionfinanzierung nicht ganz unrealistisch versinken lassen zu wollen.

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 12.07.2018, 18:38
von PREUSSE
Sollte es andem sein, das ausschliesslich ein Verkauf von Plattenhardt zusätzliche Mittel generiert und Hertha erst dann aktiv werden kann, befindet sich der Verein in einem bedauernswertem Zustand.

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 12.07.2018, 18:58
von isnogud
Die Planungen stehen: Erst düst Hertha-Coach Pal Dardai (42) am Sonntag zum U19-Finale zwischen Schalke und Hertha nach Oberhausen, dann fliegt er einen Tag später in den Urlaub nach Ungarn an den Plattensee und zählt anschließend die Tage bis zum 9. August runter.

Dann nämlich schließt in England bereits die Transferliste, erst dann wird Hertha wohl wieder auf dem Transfermarkt zuschlagen! Die Premier League entscheidet über viele Neuzugänge bei allen Bundesligisten, weil das Transferfenster auf der Insel erstmals vor allen anderen schließt. In Deutschland darf bis zum 31. August gewechselt werden.
https://www.bild.de/sport/fussball/hert ... .bild.html

Es könnte so einfach sein ...

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 12.07.2018, 19:10
von PREUSSE
isnogud hat geschrieben:
12.07.2018, 18:58
Die Planungen stehen: Erst düst Hertha-Coach Pal Dardai (42) am Sonntag zum U19-Finale zwischen Schalke und Hertha nach Oberhausen, dann fliegt er einen Tag später in den Urlaub nach Ungarn an den Plattensee und zählt anschließend die Tage bis zum 9. August runter.

Dann nämlich schließt in England bereits die Transferliste, erst dann wird Hertha wohl wieder auf dem Transfermarkt zuschlagen! Die Premier League entscheidet über viele Neuzugänge bei allen Bundesligisten, weil das Transferfenster auf der Insel erstmals vor allen anderen schließt. In Deutschland darf bis zum 31. August gewechselt werden.
https://www.bild.de/sport/fussball/hert ... .bild.html

Es könnte so einfach sein ...
...wenn man ausschließlich der BILD glauben schenkt. Haben die jetzt die Legitimation von Hertha bekommen für die Öffentlichkeitsarbeit von Hertha?

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Verfasst: 12.07.2018, 19:37
von isnogud
Preusse hat geschrieben:...wenn man ausschließlich der BILD glauben schenkt.
Fange ich doch mal ganz einfach an:

Wer ist "man"?