Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Vorstand, Management, Vereinspolitik

Moderator: Herthort

larifari889
Beiträge: 3042
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von larifari889 » 12.01.2020, 21:46

elmex hat geschrieben:
12.01.2020, 21:33
Saison 08/09 vs. heute
Düsseldorf___6,2___88,95_1435%
Union_______4,68__39,7___848%
Gladbach___40,25_314,5___781%
Augsburg___18,45_132,05__716%
Freiburg____20,9__148,4___710%
Dortmund___94,18_640,4___680%
Paderborn___5,85__32,55__556%
Hoffenheim_44,2__240,1___543%
Mainz______26,65_144,4___542%
Leverkusen_97,7__439,75__450%
Bayern____238,9__893,65__374%
Frankfurt__63,05_216,8___344%
Hertha_____74,8__218,7___292%
Köln_______34,15__93,95__275%
Wolfsburg__84,55_229,45__271%
Schlacke__128____237,93__186%
Bremen____142,45_180,75__127%

Das zweit wertvollste Team damals war Bremen mit einem Markt wert von 142,45 Mio. und war damit Bayernjäger Nummer 1. Jetzt wäre das der Marktwert vom Abstiegskandidaten Mainz 05.
Fairerweise müsste man dann aber noch die Teams reinnehmen die abgestiegen sind.
Stuttgart, Hamburg, Cottbus, Bochum, Karlsruhe, Bielefeld.

Das ist im Endeffekt dann eine mittlere Platzierung.
HaHoHe euer Jürgen!
Ich bin stabil, euer Michi!

larifari889
Beiträge: 3042
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von larifari889 » 12.01.2020, 22:34

Aubacke hat geschrieben:
12.01.2020, 22:09
Momentan ist Hertha keine 200 Mios wert, da sich die Marktwerte der Spieler reduziert haben
Oder glaubt jemand außer Walter, daß Preetz für einen Plattenhardt 15 Mios oder einen Stark 20 Mios bekommt ?
Wenn man die Spielerwerte zu Niederstwerten ansetzt ist das absolut korrekt und vorschriftsgemäß nach HGB (imparitätsgesetz)
Im Lichte der miesen Performances der letzten 2 Jahre scheint mir ein Klubwert von über 300 Mios aktuell sehr ambitioniert angesetzt.
Ein Mehrwert sehe ich durch geschicktes Marketing , mögliche Mehrerträge durch Merchandising oder vebessertes Markenimage nicht.
Im Gegenteil der Klub hat sich durch die pyroknallereinen einiger Idioten und die unverhältnismäßige Reaktionen der GF schlecht dargestellt
Nicht zu vergessen der offene Dissenz zwischen Team und Manager.
Preetz muss weg.
Plattenhardts Marktwert ist mit 7 Mio angegeben und nicht mit 15. Man sollte schon richtig nachschauen, wenn man in Angriffsmodus geht.

Und ja für Stark wird man zwischen 15-20 Mio kriegen können.

Und Herthas Kaderwert ist bei der Unternehmensbewertung mit 25 Mio angesetzt, das tut nur gar nichts zur Sache, wie sich der Hertha Kader im
Gegensatz zu den anderen in der Liga verändert hat.
HaHoHe euer Jürgen!
Ich bin stabil, euer Michi!

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 8321
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Ray » 12.01.2020, 22:58

Zum Thema Kaderwerte ... DESASTRÖS war da das letzte Halbjahr.
Wenn ich mich richtig entsinne zwei Blickfeld-Platzierungen in der kicker Rangliste (Jarstein und Boyata), noch nicht einmal Luke erwähnt.
Schlechtester aller Bundesligisten diesbezüglich. Selbst Bremen hat einen Ausreisser (Rachica) in der internationalen Klasse
Ich ändere meine Meinung minütlich. Thomas Kemmerich Fußballgott.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 1967
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von elmex » 12.01.2020, 23:08

larifari889 hat geschrieben:
12.01.2020, 21:46
Fairerweise müsste man dann aber noch die Teams reinnehmen die abgestiegen sind.
Was ist daran fair? Ein Abstieg senkt nun mal den Gesamtmarktwert des Kaders. Weil man Leistungsträger abgeben muss oder nicht halten kann und Zweitligakicker allgemein weniger wert sind. Zwei bis drei Jahre Bundesliga und die Marktwerte vom HSV oder Stuttgart sind wieder rehabilitiert.

Die beiden Abstiege sind nun mal die größten Schandmale von Preetz.

larifari889
Beiträge: 3042
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von larifari889 » 12.01.2020, 23:28

elmex hat geschrieben:
12.01.2020, 23:08
larifari889 hat geschrieben:
12.01.2020, 21:46
Fairerweise müsste man dann aber noch die Teams reinnehmen die abgestiegen sind.
Was ist daran fair? Ein Abstieg senkt nun mal den Gesamtmarktwert des Kaders. Weil man Leistungsträger abgeben muss oder nicht halten kann und Zweitligakicker allgemein weniger wert sind. Zwei bis drei Jahre Bundesliga und die Marktwerte vom HSV oder Stuttgart sind wieder rehabilitiert.

Die beiden Abstiege sind nun mal die größten Schandmale von Preetz.
Es ergibt dann halt erst ein Gesamtbild.
Da es dort Mannschaften gab die offensichtlich schlechter gearbeitet haben und dementsprechend auch einen niedrigeren Wert haben.

Genau so sind die Werte von den Aufsteigern durch den Aufstieg dementsprechend stark angestiegen. Düsseldorf, Union und Gladbach/Hoffenheim sind 08/09 Aufsteiger gewesen.

Aber bei dem Vergleich kommt es eh auf dem Zeitpunkt an. Hätte man die Statistik zu unseren Wiederaufstieg aufgestellt würde es noch schlimmer aussehen. Nach Wiederaufstieg 10/11 hätten wir auch einen höheren Anstieg.

Ich finde das deshalb schwer zu vergleichen.

Und genau zum Abstieg hätte Preetz auch fliegen müssen.

Der Kern des Kader ist für mich trotzdem nicht schlecht und hat sich meiner Meinung ganz okay entwickelt. Nicht gut, aber es gab viele Vereine die es schlimmer erwischt hat.

Das Drumherum passt halt einfach nicht.
HaHoHe euer Jürgen!
Ich bin stabil, euer Michi!

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 5565
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Jenner » 12.01.2020, 23:36

Von den 218.700.000 € Kaderwert muss man allerdings die 18.000.000 € von Grujic abziehen, da er nur geliehen ist. Damit fallen wir dann mit einer Steigerung auf 268,3% auf den 16. Platz zurück. Danke Micha! :schal:
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

larifari889
Beiträge: 3042
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von larifari889 » 12.01.2020, 23:42

Jenner hat geschrieben:
12.01.2020, 23:36
Von den 218.700.000 € Kaderwert muss man allerdings die 18.000.000 € von Grujic abziehen, da er nur geliehen ist. Damit fallen wir dann mit einer Steigerung auf 268,3% auf den 16. Platz zurück. Danke Micha! :schal:
Na dann rechne mal alle Leihspieler raus und verliehene Spieler rein.

https://www.transfermarkt.de/1-bundesl ... tbewerb/L1

Um Preetz Unfähigkeit nachzuweisen, brauch man eigentliche keine ungenauen Vergleiche. Da gibt es genug offensichtliches.
HaHoHe euer Jürgen!
Ich bin stabil, euer Michi!

walter
Beiträge: 1012
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von walter » 13.01.2020, 22:11

Jenner,
ich würde ja gerne mal stichwortartig nachlesen, wie du dich damals zu Hoeneß positioniert hast.
Ein Putsch ist grundsätzlich etwas anderes als die Entlassung durch den Chef. Hoeneß war Angestellter des Vereins, nicht der Chef. Also erzähl keine Märchen.

Ich kann Dir zur Kreditwürdigkeit die Insider Information geben, dass bei der Sparkasse Zahlungen nur noch ausgeführt wurden, wenn sie von oberster Stelle abgesegnet wurden.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 5565
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Jenner » 14.01.2020, 11:05

walter hat geschrieben:
13.01.2020, 22:11
Ich kann Dir zur Kreditwürdigkeit die Insider Information geben, dass bei der Sparkasse Zahlungen nur noch ausgeführt wurden, wenn sie von oberster Stelle abgesegnet wurden.
Das hast Du schon an anderer Stelle behauptet und die Sparkasse als unsere Hausbank bezeichnet. Dabei wurden finanzielle Geschäfte traditionell mit der Berliner Volksbank abgewickelt.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 3091
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: Porada Ninfu, Lampukistan

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Micky » 14.01.2020, 11:53

Also Jenner, du bist aber kein Insider wie Walter! :D
Micha "das F in meinem Namen steht für Führungsstärke" Preetz

Pinacolada
Beiträge: 240
Registriert: 24.11.2019, 20:10

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Pinacolada » 14.01.2020, 12:40

walter hat geschrieben:
13.01.2020, 22:11
Jenner,
ich würde ja gerne mal stichwortartig nachlesen, wie du dich damals zu Hoeneß positioniert hast.
Spielt in der Nachbetrachtung eigentlich auch keine Rolle, da keiner von uns in die Glaskugel schauen kann. Kann mich noch recht gut an das gern gesungene "Hoeneß hat keinen Plan und schmeißt die Kohle raus" erinnern.

Dem kann man nun vorwerfen nicht genug auf die Schwierigkeiten vorbereitet gewesen zu sein und somit war die Kritik zu seiner Zeit berechtigt.

Im Vergleich mit Preetz muss man dagegen sehr wohl unterscheiden zwischen Kirch-Krise und einer Zeit in der Milch und Honig fließen. Wahrscheinlich haben wir einfach nur Pech gehabt, damals der mutlose Preetz und heute Hoeneß hätte besser gepasst.

PREUSSE
Beiträge: 11232
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 14.01.2020, 13:31

Pinacolada hat geschrieben:
14.01.2020, 12:40
...damals der mutlose Preetz und heute Hoeneß hätte besser gepasst.
Das wäre es gewesen :top:

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 4289
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Herthafuxx » 14.01.2020, 13:44

Obwohl uns keine Bank mehr was geben wollte, sind die Verbindlichkeiten ggü Kreditinstituten in Preetz erstem Jahr um 6,2 Mio gestiegen...
Genauso wie es die Vergangenheit verklärt, wenn man sagt, dass DH hier eine CL - oder EL-Truppe übergeben hat, ist es falsch, dass Preetz eine Abstiegstruppe übernommen hätte. Mit solider Arbeit im Transfersommer (also ohne irgendwelche Kracher) wäre locker Platz 9-14 drin gewesen. Dazu hatten wir einen Trainer, von dessen Qualität Preetz bis heute keinen Nachfolger gefunden hat.
Die Ablösung von DH war richtig und überfällig (das zeigen auch seine "Erfolge" bei Wolfsburg im Anschluss), aber es hätte damals schon ein Team folgen müssen, dass den Verein führt und nicht der nächste Sonnenkönig.

Benutzeravatar
NoBlackHat
Beiträge: 605
Registriert: 23.05.2018, 22:48

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von NoBlackHat » 14.01.2020, 13:52

... vor allem keiner, der nie ein Sonnenkönig war und auch keiner werden wird.

walter
Beiträge: 1012
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von walter » 14.01.2020, 18:41

elmex hat geschrieben:
12.01.2020, 21:33
Saison 08/09 vs. heute
Düsseldorf___6,2___88,95_1435%
Union_______4,68__39,7___848%
Gladbach___40,25_314,5___781%
Augsburg___18,45_132,05__716%
Freiburg____20,9__148,4___710%
Dortmund___94,18_640,4___680%
Paderborn___5,85__32,55__556%
Hoffenheim_44,2__240,1___543%
Mainz______26,65_144,4___542%
Leverkusen_97,7__439,75__450%
Bayern____238,9__893,65__374%
Frankfurt__63,05_216,8___344%
Hertha_____74,8__218,7___292%
Köln_______34,15__93,95__275%
Wolfsburg__84,55_229,45__271%
Schlacke__128____237,93__186%
Bremen____142,45_180,75__127%

Das zweit wertvollste Team damals war Bremen mit einem Markt wert von 142,45 Mio. und war damit Bayernjäger Nummer 1. Jetzt wäre das der Marktwert vom Abstiegskandidaten Mainz 05.
Danke für die Fleißarbeit, zeigt sie doch deutlich (wenn man sie anders sortiert), dass Hertha 08/09 in der Bewertung 7. war, heute 8.
Das bedeutet doch, negativ bewertet, dass wir auf der Stelle treten, positiv bewertet, dass wir unsere Position behauptet haben.
Beides ist kein Grund Preetz Unfähigkeit vorzuwerfen. Man kann sich mehr wünschen, die Realität ist nun mal, dass alle Mannschaften mehr wollen und wir in Konkurrenz standen und stehen zu Vereinen mit einem ganz anderen Background. Wir können uns nicht wirklich messen mit Bayern, Dortmund, Gelsenkirchen, Leverkusen, Hoffenheim, Leipzig (fehlt übrigens hier). Aber wir bleiben hinter den Großen dran, Gladbach hat uns momentan überholt, dafür haben wir Bremen hinter uns gelassen.
Der Marktwert sagt im Übrigen nahezu genau das aus, was wir auch sportlich abgeliefert haben und hoffentlich dann auch zum Ende der Saison erreichen werden. Zwischen Platz 6 und 12.
Aber - ich wiederhole mich - man kann mehr wünschen, aber Preetz in dem Zusammenhang Unfähigkeit vorzuwerfen ist einfach deplatziert.

walter
Beiträge: 1012
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von walter » 14.01.2020, 19:04

Jenner hat geschrieben:
14.01.2020, 11:05
walter hat geschrieben:
13.01.2020, 22:11
Ich kann Dir zur Kreditwürdigkeit die Insider Information geben, dass bei der Sparkasse Zahlungen nur noch ausgeführt wurden, wenn sie von oberster Stelle abgesegnet wurden.
Das hast Du schon an anderer Stelle behauptet und die Sparkasse als unsere Hausbank bezeichnet. Dabei wurden finanzielle Geschäfte traditionell mit der Berliner Volksbank abgewickelt.
Na ja - lies nach in dem Buch von Jahn "Blau -weiße Wunder" Seite 305. Sanierer auf Seiten der Banken: Deutsche Bank, Deutsche Kreditbank, Bankgesellschaft Berlin. (bis 2008 - Beendigung der "Sanierung" durch 25 Millionen von Sportfive als Signing Fee Geschäft bis 2018) Die Berliner Volksbank hat die Vermarktung der 1. Anleihe übernommen und ist so (etwas überraschend) ins Geschäft gekommen, man könnte das auch negativ formulieren.
Wenn die VB die Hausbank war, warum haben sie Hertha nicht bei der Sanierung unterstützt ?

PREUSSE
Beiträge: 11232
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 14.01.2020, 23:07

Preetz hat wie auch in der letzten Sommer Transferperiode nicht geliedert. Ob es an seinem Unvermögen liegt oder daran, Klinsmann zu boykottieren ist mir noch nicht klar, Fakt ist: Preetz liefert nicht und wird in keinster Weise seiner Aufgabe gerecht, wieder einmal nicht :flop:

Knurrr!!!
Beiträge: 189
Registriert: 30.12.2019, 08:18

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Knurrr!!! » 16.01.2020, 15:31

Jetzt fragt sich, wie sich das Urteil zugunsten Gerhard Zubers gegen Hannover 96 auswirkt. Preetz forever?

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 2442
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Mineiro » 16.01.2020, 15:47

Lt. Morgenpost steigt der Druck auf Preetz...

https://www.morgenpost.de/sport/hertha/ ... teigt.html

PREUSSE
Beiträge: 11232
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 16.01.2020, 18:46

Mineiro hat geschrieben:
16.01.2020, 15:47
Lt. Morgenpost steigt der Druck auf Preetz...

https://www.morgenpost.de/sport/hertha/ ... teigt.html
Preetz Unvermögen und Versagen ist bekannt und wird immer schlimmer und steht im totalen Gegensatz zum umtriebigen und zielorientierten Klinsmann.
Das ausgerechnet die Mopo solchen Artikel verfasst ertstaunt mich.

Benutzeravatar
AnKu54
Beiträge: 2017
Registriert: 25.05.2018, 22:40
Wohnort: Oberfranken

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von AnKu54 » 16.01.2020, 18:57

Es wird immer deutlicher. Es fehlt ein Kaderplaner, der genau weiß was wir brauchen, welcher Trainer da ist oder kommt und wer
abgegeben werden muss um den Kader in einer Waage zu halten.
Das hat unser Super Manager geflissentlich nicht getan. Ich unterstelle ihm klare Absicht.

Klinsman hat mal abgeklopft, wie weit das gehen könnte und auf die K...e gehauen. Wir waren in allen Zeitungen in den Schlagzeilen.
Sky, sogar die öR haben über Hertha berichtet. Ich bin der Meinung, dass wir in den letzten 5 Jahren nicht soviel Aufmerksamkeit bekamen.
Sogar unsere Kleinstadtzeitung, die sonst nur über Bayern und den Club schreibt widmete Hertha mehrfach 1/2 Sportseite. 8-)

Keuter kann sofort verschwinden. Klinsman hat Seinen Job gemacht. Gehalt von Keuter an Klinsman.

Nun stell sicht Herr Preetz als Bremse hin und glaubt, dass er Zustimmung einheimsen kann. :motz:
Da nun : Mehr geht nicht nicht meht klappt muss irgendetwas anderes her.
Er kehrt jetzt den Chef heraus.

Die jetzige Einkaufspolitik stellt Klinsman an die Wand, da er Sprüche gemacht hat und keine Taten folgen.
Preetz tritt öffentlich auf die "Bremse"
Klinsman steht als Dödel da. Klar, Pattex tritt auf die Bremse und hofft auf Zustimmung der Mitglieder. Die bekommt er bestimmt von
den Walters und den Würstchen und der OK.

Wenn ich das Wort DEFENSIV schon lese bekomme ich einen Brechreiz.

Dieser Sargnagel bereitet schon alles für Kovac vor und der Anti Fussball wird weitergespielt.
Wenn Klinsman am Saisonende aufhört hat Preetzilein sein Bett und das von Kovac schon bereitet.
Das dann für die nächsten 2 Jahre. Mindestens.

Ich könnte Kotzen
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
..… im Übrigen bin ich der Meinung, dass Preetz entlassen werden muss. Frei nach Marcus Porcius Cato, Römer

PREUSSE
Beiträge: 11232
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 16.01.2020, 19:02

AnKu54 hat geschrieben:
16.01.2020, 18:57
Es wird immer deutlicher. Es fehlt ein Kaderplaner, der genau weiß was wir brauchen, welcher Trainer da ist oder kommt und wer
abgegeben werden muss um den Kader in einer Waage zu halten.
Das hat unser Super Manager geflissentlich nicht getan. Ich unterstelle ihm klare Absicht.
Natürlich macht Preetz das mit Absicht. Er boykottiert Klinsmann wo er nur kann. der Kaderplaner ist mit Friedrich schon da und da er und Klinsmann die Entwicklung besprechen, weiß er auch was für Spieler zu verpflichten sind 8-)

PREUSSE
Beiträge: 11232
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 16.01.2020, 19:03

Knurrr!!! hat geschrieben:
16.01.2020, 15:31
Jetzt fragt sich, wie sich das Urteil zugunsten Gerhard Zubers gegen Hannover 96 auswirkt. Preetz forever?
Mitnichten. Wo ein Wille, da ist auch ein Weg Preetz loszuwerden :lordpuffy: :wink2:

Benutzeravatar
AnKu54
Beiträge: 2017
Registriert: 25.05.2018, 22:40
Wohnort: Oberfranken

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von AnKu54 » 16.01.2020, 19:15

PREUSSE hat geschrieben:
16.01.2020, 19:02
Natürlich macht Preetz das mit Absicht. Er boykottiert Klinsmann wo er nur kann. der Kaderplaner ist mit Friedrich schon da und da er und Klinsmann die Entwicklung besprechen, weiß er auch was für Spieler zu verpflichten sind 8-)
Stimmt aber Preetz blockiert. Warum wohl.

Ich mache jetzt mal eine defätistische Äußerung:
Ich hoffe wir verlieren gegen Bayern 5:0.
Wenn dann die MoPo und die BZ, die schon jetzt nicht mehr Hofpresse sind, analysieren, ist Klinsman nicht der Schuldige.

Preetz muss auch endlich von der Presse an die Wand gestellt werden. Presse macht Meinung.
Wenn endlich mal öffentlich Druck ausgeübt wird, wird er und Herr WG in die Enge gedrängt.
10 Jahr hohle Sprüche müssten dann auch mal im Rauch aufgehen.
Die Presse hat ein gewichtiges Wort mitzureden.
Das weiß WG und Preetz und die haben seit 10 Jahen ihre Hofnarren.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
..… im Übrigen bin ich der Meinung, dass Preetz entlassen werden muss. Frei nach Marcus Porcius Cato, Römer

larifari889
Beiträge: 3042
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von larifari889 » 16.01.2020, 19:17

AnKu54 hat geschrieben:
16.01.2020, 18:57
Es wird immer deutlicher. Es fehlt ein Kaderplaner, der genau weiß was wir brauchen, welcher Trainer da ist oder kommt und wer
abgegeben werden muss um den Kader in einer Waage zu halten.
Das hat unser Super Manager geflissentlich nicht getan. Ich unterstelle ihm klare Absicht.

Klinsman hat mal abgeklopft, wie weit das gehen könnte und auf die K...e gehauen. Wir waren in allen Zeitungen in den Schlagzeilen.
Sky, sogar die öR haben über Hertha berichtet. Ich bin der Meinung, dass wir in den letzten 5 Jahren nicht soviel Aufmerksamkeit bekamen.
Sogar unsere Kleinstadtzeitung, die sonst nur über Bayern und den Club schreibt widmete Hertha mehrfach 1/2 Sportseite. 8-)

Keuter kann sofort verschwinden. Klinsman hat Seinen Job gemacht. Gehalt von Keuter an Klinsman.

Nun stell sicht Herr Preetz als Bremse hin und glaubt, dass er Zustimmung einheimsen kann. :motz:
Da nun : Mehr geht nicht nicht meht klappt muss irgendetwas anderes her.
Er kehrt jetzt den Chef heraus.

Die jetzige Einkaufspolitik stellt Klinsman an die Wand, da er Sprüche gemacht hat und keine Taten folgen.
Preetz tritt öffentlich auf die "Bremse"
Klinsman steht als Dödel da. Klar, Pattex tritt auf die Bremse und hofft auf Zustimmung der Mitglieder. Die bekommt er bestimmt von
den Walters und den Würstchen und der OK.

Wenn ich das Wort DEFENSIV schon lese bekomme ich einen Brechreiz.

Dieser Sargnagel bereitet schon alles für Kovac vor und der Anti Fussball wird weitergespielt.
Wenn Klinsman am Saisonende aufhört hat Preetzilein sein Bett und das von Kovac schon bereitet.
Das dann für die nächsten 2 Jahre. Mindestens.

Ich könnte Kotzen
So so du hast schon mitgekriegt, dass Preetz derjenige ist der eigentlich offensiven Fußball spielen lassen will. Der hat nur kein Plan wie er das umsetzen kann.
Klinsmann und Nouri sind diejenigen die defensiven Fußball bevorzugen. Jeder von Klinsmanns Wunschspielern ist ein defensiver Spieler :gruebel:

Preetz hat sicher nicht zu Klinsmann und Nouri gesagt, spielt mal Dardai Fußball 2.0.

Den Trainer suchen Preetz und Klinsmann übrigens gemeinsam aus. Heißt wenn Kovac kommt, steht auch Klinsmann dahinter.

Klinsmann hat sich selber unter Druck gesetzt indem er von irgendwelchen nicht darstellbaren Transfers träumt. Soll Preetz mal eben 200 Mio auf den Tisch legen für Xhaka, wenn die ihn nicht abgeben soll? Echt schlimm, dass irgendwo eine Grenze gezogen wird.

Wenn den Spielern es offensichtlich nicht reicht, Klinsmann als Trainer zu haben, sondern ein Gesamtpaket wollen, welches aus monetären und sportlichen Interessen besteht (u.a. Europa) hat sich Klinsmann ebenfalls selber ins Abseits gestellt.
Er hätte auch einfach ruhig sein können und dann im Stillen an den Transfers arbeiten statt diesen Zirkus.

Bild

Aber das alles sollte einen Klinsmann nicht vor Probleme stellen. Ich bin mal gespannt was dann noch kommt von ihm.

Preetz und Klinsmann geben einfach eine fragwürdige Figur ab. Sollte da nichts mehr kommen, hat man sich vom big city club eher in Richtung Big Comedy club entwickelt.

10 Jahre hohle Sprüche von Preetz, das hat Klinsmann in 4 Wochen gepackt :D

Ohne einen fähigen Präsidenten wird nichts gehen und damit meine ich kein Schoßhündchen von Windhorst. Dazu neuer GF, Kaderplaner und Trainer.
HaHoHe euer Jürgen!
Ich bin stabil, euer Michi!

Antworten