Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Vorstand, Management, Vereinspolitik

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2912
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Herthafuxx » 01.12.2019, 12:10

Preetz verliert intern an Macht und schon gibt es Banner in der Kurve, Kritik in der Presse und User*innen, die sich hier von ihm abwenden. Kann natürlich alles Zufall sein...

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3674
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Jenner » 01.12.2019, 12:48

Preetzeln ist ein Synonym für konsumfritzeln.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

PREUSSE
Beiträge: 7048
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 01.12.2019, 13:03

Jenner hat geschrieben:
01.12.2019, 12:48
Preetzeln ist ein Synonym für konsumfritzeln.
Konsumfritze hatte wenigstens Visionen 8-) Hertha Berlin, Basketball Abteilung etc. :mrgreen:

PREUSSE
Beiträge: 7048
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 01.12.2019, 13:05

Herthafuxx hat geschrieben:
01.12.2019, 12:10
Preetz verliert intern an Macht und schon gibt es Banner in der Kurve, Kritik in der Presse und User*innen, die sich hier von ihm abwenden. Kann natürlich alles Zufall sein...
Beim Banner in der Kurve fehlte der Hinweis 2 Abstiege. Für ein Verantwortlicher hatte ich mir Preetz direkt genannt gewünscht.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3674
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Jenner » 01.12.2019, 15:50

PREUSSE hat geschrieben:
01.12.2019, 13:03
Jenner hat geschrieben:
01.12.2019, 12:48
Preetzeln ist ein Synonym für konsumfritzeln.
Konsumfritze hatte wenigstens Visionen 8-) Hertha Berlin, Basketball Abteilung etc. :mrgreen:
Insbesondere hat er gern sinnfreie Diskussionen geführt, zuletzt unter dem Nick HaHa.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

PREUSSE
Beiträge: 7048
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 01.12.2019, 15:51

Jenner hat geschrieben:
01.12.2019, 15:50
PREUSSE hat geschrieben:
01.12.2019, 13:03


Konsumfritze hatte wenigstens Visionen 8-) Hertha Berlin, Basketball Abteilung etc. :mrgreen:
Insbesondere hat er gern sinnfreie Diskussionen geführt, zuletzt unter dem Nick HaHa.
Jo, man erkennt halt seine Pappenheimer immer wieder, egal welcher nickname gewählt wird :grin:

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2912
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Herthafuxx » 01.12.2019, 18:26

Er wurde bei Sky in der Halbzeit-Pause zum Spiel befragt. Sind da normalweise nicht immer Kruse, Zecke oder ein verletzter Spieler von uns? War da Preetz schon mal in der Pause da?
Seine Regelkenntnisse hat er dabei auch gut unter Beweis gestellt. Der VAR hätte das mögliche Foul an einen Dortmunder Spieler vor Hummels gelb-roter Karte gecheckt... Also beruflich sollte er nichts mit Fußball machen. :D

Preetzel
Beiträge: 55
Registriert: 26.11.2019, 18:59

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Preetzel » 01.12.2019, 21:47

PREUSSE hat geschrieben:
01.12.2019, 13:03
Hertha Berlin
Hm ...? Ihr klärt mich auf.

Preetzel
Beiträge: 55
Registriert: 26.11.2019, 18:59

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Preetzel » 01.12.2019, 21:55

Jenner hat geschrieben:
01.12.2019, 15:50
Insbesondere hat er gern sinnfreie Diskussionen geführt, zuletzt unter dem Nick HaHa.
Wenn man bedenkt, was Du so als Quatsch bezeichnest, ist dann die Formulierung 'sinnfreie Diskussionen' ein Synonym für hervorragende Qualität?

PREUSSE
Beiträge: 7048
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 01.12.2019, 21:58

Preetzel hat geschrieben:
01.12.2019, 21:47
PREUSSE hat geschrieben:
01.12.2019, 13:03
Hertha Berlin
Hm ...? Ihr klärt mich auf.
Konsumfritze war halt ein Visionär :lol: :grin:

Zauberdrachin
Beiträge: 1465
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Zauberdrachin » 02.12.2019, 03:57

Anstatt einfach nichts zu sagen haut er das mit Watzke raus.
Ich habe die große Befürchtung, dass er sich qualitativ mit Watzke auf einer Stufe sieht ...
Zum Glück machte er nicht den Vergleich zu UH oder KHR ...

Und es gibt vor allem einen sehr deutlichen Unterschied ... beim BVB haben sie selbst entschieden einen Sammer und Kehl einzubinden, da hat nicht ein neuer Trainer Kehl in die Position gestellt, ein gewaltiger Unterschied!

Dass Preetz auf jeden Ansatz Richtung "Machtverlust" so extrem reagiert zeigt dann leider auch, wie wichtig es ihm ist, dass ER die Macht hat.
Der letzte Alleinherrscher war bei uns DH ... Preetz könnte ihm ähnlicher geworden sein als er selbst erkennen kann ...

Eines sind seine Reaktionen und Antworten jedenfalls nicht: souverän.

PREUSSE
Beiträge: 7048
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 02.12.2019, 07:39

Zauberdrachin hat geschrieben:
02.12.2019, 03:57
Anstatt einfach nichts zu sagen haut er das mit Watzke raus.
Ich habe die große Befürchtung, dass er sich qualitativ mit Watzke auf einer Stufe sieht ...
Zum Glück machte er nicht den Vergleich zu UH oder KHR ...

Und es gibt vor allem einen sehr deutlichen Unterschied ... beim BVB haben sie selbst entschieden einen Sammer und Kehl einzubinden, da hat nicht ein neuer Trainer Kehl in die Position gestellt, ein gewaltiger Unterschied!

Dass Preetz auf jeden Ansatz Richtung "Machtverlust" so extrem reagiert zeigt dann leider auch, wie wichtig es ihm ist, dass ER die Macht hat.
Der letzte Alleinherrscher war bei uns DH ... Preetz könnte ihm ähnlicher geworden sein als er selbst erkennen kann ...

Eines sind seine Reaktionen und Antworten jedenfalls nicht: souverän.
Seine Reaktionen und Antworten waren noch nie souverän, eher amateurhaft 8-) Preetz hat zu keinster Zeit das Niveau eines Dieter Hoeness erreicht, von der Aura und positiven Ausstrahlung ganz zu schwigen. Preetz ist ein Total Ausfall Der kann nix, der tut nix und wenn doch nur Sch.ixxe. Weg und Ab mit ihn in den Mülleimer der Hertha Geschichte :wink2:

Benutzeravatar
Josh
Beiträge: 65
Registriert: 08.11.2019, 07:51

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Josh » 02.12.2019, 09:15

Wer gedacht hat, da gibt es Hunderte Millionen und ansonsten bleibt alles, wie es ist, der hat sich immer getäuscht. In der ersten Reihe wird gerade aufgeräumt, die zweite Reihe, die das Projekt absichern soll, kommt danach dran. In der ersten Reihe ist noch Manager Michael Preetz. Der darf gewiss auch noch eine Weile bleiben; doch zu sagen hat er nichts mehr.


Es hat lange gedauert, aber so langsam wird auf den Richtigen gezielt.

Preetz ist im metrischen System so etwas wie "einen Munson hinlegen"

einen Preetz hinlegen = einer, der freie, gut geölte Bahn hat. Aber dann trotzdem alles versemmelt.



Wie patzig und dünnhäutig er auch den ganzen Nachfragen nach seiner Entmachtung versucht auszuweichen.
Zorc und Watzke? Die haben in ihrer Amtszeit einen großen Fussballclub geformt mit Meisterschaften, Pokalsiegen, großem Umsatz
Bei Preetz stehen da zwei Abstiege und rottigster Fussball auf dem Zeugnis.

PREUSSE
Beiträge: 7048
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 02.12.2019, 09:23

Alleine seine trotzige Aussage wie ein bockiges Kind ist lustig. Preetz sagte: „Ich werde weiter auf der Bank Platz nehmen. An die Perspektive von unten muss man sich gewöhnen, das habe ich getan in den letzten Jahren. Das will ich nutzen. Unten ist man eng am Geschehen dran.

Der merkt garnicht wie lächerlich sich das anhört, angesichts dessen, wie Hertha sich präsentiert hat, seitdem er mit da unten sitzt :sorry:

Preetzel
Beiträge: 55
Registriert: 26.11.2019, 18:59

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Preetzel » 02.12.2019, 09:52

Josh hat geschrieben:
02.12.2019, 09:15
einen Preetz hinlegen = einer, der freie, gut geölte Bahn hat. Aber dann trotzdem alles versemmelt.
Das preetzt richtig. Du hast verstanden, wie das preetzt. Jetzt müssen es nur noch die anderen preetzen und dann preetzelt es richtig. O weia, ich glaube, jetzt ist es genug.

Ganz allgemein gesprochen: Todgesagte leben länger! Also wenn ihr Preetz stürzen wollt, dann reichen dazu nicht ein Banner und ein paar Kommentare in den Medien. Von den anfänglichen Angriffen auf Hoeneß, bis zu seiner Demission, hat es Jahre gedauert. Deswegen richtet Euch darauf ein, dass es noch ein bisschen länger dauert bis Ihr Preetz los werdet, es sei denn Ihr schafft es, die Mitglieder davon zu überzeugen, Gegenbauer bei der Wahl im nächsten Jahr aus dem Amt zu fegen.

Aber, ehrlich? Ich denke, Ihr seid lame ducks.

Benutzeravatar
Josh
Beiträge: 65
Registriert: 08.11.2019, 07:51

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Josh » 02.12.2019, 10:06

Letztendlich bekommt das Preetz schon ganz alleine hin.

Ist so wie bei den Goonies, als der eine an die Schatzkarte ran will, dafür aber aber das Glas zerbrochen werden muss.
Deshalb gibt er den Bilderrahmen an Chang Preetz und der haut das Ding sofort in Scherben.

Zielsicher in den dritten Abstieg.
Wenn dieser Windhorst keine kompletter Idiot ist, dann wird es diesen Zero-Performance Manager sofort loswerden wollen.
Welcher Investor, bei geistig gesundem Verstande, würden denn Preetz so viel Geld überlassen.
Der verbrennt die Kohle mit seiner Unfähigkeit in windeseile.

Preetz versteht auch nicht so ganz was da gerade passiert, aber deshalb sitzt er ja ganz nah dran.
Der Unterschied zum BvB ist erst mal, dass die Aktien im Streubesitz sind, und dort kein einzelner Investor dahintersteht.
Und ausserdem sind Zorc und Watzke erfolgreich....also das Gegenteil von Preetz. Deshalb stellt man denen nicht solche Fragen.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3674
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Jenner » 02.12.2019, 10:42

PREUSSE hat geschrieben:
02.12.2019, 09:23
Preetz sagte: „An die Perspektive von unten muss man sich gewöhnen, das habe ich getan in den letzten Jahren.
Damit hat er das wesentliche Kennzeichen seiner Arbeit hervorragend beschrieben.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

PREUSSE
Beiträge: 7048
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 02.12.2019, 11:00

Josh hat geschrieben:
02.12.2019, 10:06

Der Unterschied zum BvB ist erst mal, dass die Aktien im Streubesitz sind, und dort kein einzelner Investor dahintersteht.
Das wird aber der nächste Schritt sein, die Börse. Damit dies erfolgsversprechend sein kann, muss zunächst aber die Marke Hertha erfolgreich gemacht werden, dann können wir alle Aktien erwerben

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 996
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von elmex » 02.12.2019, 13:24

Josh hat geschrieben:
02.12.2019, 10:06
Preetz versteht auch nicht so ganz was da gerade passiert, aber deshalb sitzt er ja ganz nah dran.
Der Unterschied zum BvB ist erst mal, dass die Aktien im Streubesitz sind, und dort kein einzelner Investor dahintersteht.
Und ausserdem sind Zorc und Watzke erfolgreich....also das Gegenteil von Preetz. Deshalb stellt man denen nicht solche Fragen.
In dern späten Nuller Jahren drohte der BVB auch zur grauen Maus zu werden. Da musste auch erst der Schwabe Jürgen Klopp aufkreuzen. Jetzt haben wir den Schwaben Jürgen Klinsmann.

Benutzeravatar
TEDIbär
Beiträge: 657
Registriert: 26.05.2018, 16:26

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von TEDIbär » 02.12.2019, 23:07

Wer gedacht hat, da gibt es Hunderte Millionen und ansonsten bleibt alles, wie es ist, der hat sich immer getäuscht. In der ersten Reihe wird gerade aufgeräumt, die zweite Reihe, die das Projekt absichern soll, kommt danach dran. In der ersten Reihe ist noch Manager Michael Preetz. Der darf gewiss auch noch eine Weile bleiben; doch zu sagen hat er nichts mehr.

Ich wußte gar nicht, daß Preusse jetzt auch für den tagesspiegel schreibt.
Josh hat geschrieben:
02.12.2019, 09:15
Es hat lange gedauert, aber so langsam wird auf den Richtigen gezielt.
Ja, warum wohl. Journalismus ist ein heimtückisches Geschäft.
Preetzel hat geschrieben:
02.12.2019, 09:52
Aber, ehrlich? Ich denke, Ihr seid lame ducks.
Der war jetzt aber ganz schön gewaltert.

larifari889
Beiträge: 1144
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von larifari889 » 02.12.2019, 23:15

Na sicher, Klinsi der Teamchef, der uns zum Big City Club diese Saison macht und danach kommt der Kovac oder Tuchel.

Aber vorher erstmal die 224 Mio mit Big City Club Trainer Nouri auf dem Kopf hauen :D
isnogud "Wie konnte ich Dich nur mit Natalie verwechseln? Das tut mir leid und bei allen Natalies muss ich mich entschuldigen." - In Gedanken an seine verschollene Liebe.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 5304
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Ray » 02.12.2019, 23:19

larifari, Du nervst.

Nouri ist hier Co-Trainer !! CO !!
Weisst Du denn, wie die aktuellen Co-Trainer von Zidane, Mourinho, Klopp, Tuchel, Lampard etc. heissen?
Richtig, kennt auch niemand. Muss man auch nicht kennen. Mach Nouri nicht bedeutender als er ist.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 4379
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von MS Herthaner » 02.12.2019, 23:25

larifari889 hat geschrieben:
02.12.2019, 23:15
Na sicher, Klinsi der Teamchef, der uns zum Big City Club diese Saison macht und danach kommt der Kovac oder Tuchel.

Aber vorher erstmal die 224 Mio mit Big City Club Trainer Nouri auf dem Kopf hauen :D
Die haben doch nur bis zum Ende der Saison Vertrag.
Ab sofort geht es darum die optimale Lösung als Trainer für die neue Saison zu verpflichten.
Und der Big City Club wirst Du nicht mit dem unausgewogenen aufgeblähten Kader, und schon gar nicht mehr mit Covic oder Dickhaut. Auch Preetz hat diesbezüglich nichts mit zu tun.
Klinsmann wird die Drecksarbeit machen um zumindest den Weg zu ebnen. Dazu gehört es alte Strukturen aufzubrechen und personelle Veränderungen vorzunehmen.
Das hätte sonst niemand im Verein gemacht.

larifari889
Beiträge: 1144
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von larifari889 » 02.12.2019, 23:26

Ray hat geschrieben:
02.12.2019, 23:19
larifari, Du nervst.

Nouri ist hier Co-Trainer !! CO !!
Weisst Du denn, wie die aktuellen Co-Trainer von Zidane, Mourinho, Klopp, Tuchel, Lampard etc. heissen?
Richtig, kennt auch niemand. Muss man auch nicht kennen. Mach Nouri nicht bedeutender als er ist.
Nun ja im Text steht klar und deutlich, dass Nouri die Taktik macht.

Was meinst du wer das bei Tuchel oder Mourinho macht?

Was haben die ganzen Trainer Klinsmann und Nouri voraus? Alle waren im Vereinsfussball als Trainer erfolgreich.

Weißt du was noch nervt? Niederlagen abzufeiern trotz 0 Verbesserungen oder die Revolution im Verein zu feiern, während Preetz, Klinsmann, Windhorst den Verein strikt Richtung Liga 2 führen.

Hier wird über Tuchel als Trainer spekuliert, obwohl man nur einen Nouri als Chef Taktiker gekriegt hat.
Das einen das nicht selber peinlich ist daran zu glauben.
isnogud "Wie konnte ich Dich nur mit Natalie verwechseln? Das tut mir leid und bei allen Natalies muss ich mich entschuldigen." - In Gedanken an seine verschollene Liebe.

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 2616
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von topscorrer63 » 02.12.2019, 23:29

Jenner hat geschrieben:
02.12.2019, 10:42
PREUSSE hat geschrieben:
02.12.2019, 09:23
Preetz sagte: „An die Perspektive von unten muss man sich gewöhnen, das habe ich getan in den letzten Jahren.
Damit hat er das wesentliche Kennzeichen seiner Arbeit hervorragend beschrieben.
Da könnt ihr doch mal sehen was das für ein Vollhorst ist.

Er sagte ja auch gleichzeitig das die anderen - sprich Repoter etc. von weiter oben selbstverständlich den besseren Blick aufs Spiel hätten, und er es deshalb nicht immer alles so gut beurteilen kann. Is der nun völlig bescheuert?

Dann soll er sich mit seinem - Zitat: Klinsmann ("scharfen Blick") :lol: doch auf die Tribüne setzen wenn er unten nix sieht.

Der Typ weiß doch vor lauter Angst nicht mehr was er sagen soll. Der wird bei sich im Keller bestimmt schon unter Tränen die ersten Umzugskartons falten! :laugh:
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

Antworten