Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Vorstand, Management, Vereinspolitik

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3507
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von Jenner » 08.11.2019, 15:58

Hoeneß und Gegenbauer galten auch mal als eng befreundet.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 892
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von elmex » 08.11.2019, 16:20

Gegenbauer und Hoeneß waren auch mal eng befreundet? :wink2:

Man kann doch nicht ernsthaft glauben dass bei einer Investition von über 200 Mio. Euro alles so bleiben soll, wie es ist.

TiiN
Beiträge: 810
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von TiiN » 08.11.2019, 16:25

Hertha verändert sich. Das ist grundsätzlich etwas Gutes, denn der Ist-Zustand ist seit ca. 2006 mit der Ausnahme 2009 micht mehr sonderlich gut.
Mit Klinsmann gibt es Kompetenz von außen, welcher vor allem sämtlichen Fans gut verkauft werden kann. Das dient meiner Meinung nach in erster Linie dazu, den Einfluß von Windhorst zu vereinfachen und besser verkaufen zu können.
Ich bin gespannt wie es weitergeht.

Indianer
Beiträge: 369
Registriert: 08.06.2018, 22:24

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von Indianer » 08.11.2019, 16:27

Ich denke auch, und unabhängig von seinen tatsächlichen Befugnissen wird sein Wort im Verein Gewicht haben.
Und darum geht es ja am Ende des Tages. Das stellt schon eine erhebliche Zäsur dar.

Mal ganz davon abgesehen, dass das nicht der letzte Schachzug von Windhorst gewesen sein wird.
Erst stirbt die Sumpfschnecke, dann stirbt der Mensch.

Benutzeravatar
Opi
Beiträge: 60
Registriert: 26.06.2018, 16:14

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von Opi » 08.11.2019, 16:46

Jenner hat geschrieben:
08.11.2019, 15:39
Mineiro hat geschrieben:
08.11.2019, 08:54
Ich kann mir schon vorstellen, dass Preetz und Schiller jetzt der Arsch auf Grundeis geht, denn der Aufsichtsrat der KGaA ist das Gremium, das sie abberufen könnte und viel mehr Macht hat als der Aufsichtsrat des e. V.
Insofern sehe ich die Berufung von Klinsmann eher als eine Maßnahme zur Aufpolierung unseres Images. Großartigen Einfluss auf das operative Geschäft wird er nicht nehmen können.
Denke auch. Ähnlich wie man mit der Eisbärin Hertha versucht hat positive Aufmerksamkeit zu bekommen oder mit zig Kampagnen ist es jetzt halt mit Klinsmanns Namen im AR. Es sieht nach Blendwerkzeug aus. Erst wenn sich substanziell etwas ändert oder aktuell handelnde Personen ausgewechselt werden glaube ich an Entwicklung.

07April1997
Beiträge: 361
Registriert: 27.10.2018, 15:57

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von 07April1997 » 08.11.2019, 16:55

Micky hat geschrieben:
08.11.2019, 15:44
Aus der Morgenpost:
Angst, dass der aus seiner Zeit beim Deutschen Fußball-Bund als radikaler Erneuerer bekannte Klinsmann auch bei Hertha versucht, jeden Stein umzudrehen, müssen die beiden ohnehin nicht haben. Preetz und Klinsmann kennen sich seit vielen Jahren und gelten als eng befreundet.
Preetz und Klinsmann haben auch noch nicht zusammen gearbeitet.

Wenn Klinsmann wirklich als Erneuerer geholt wurde, wird Preetz zumindest kastriert.

PREUSSE
Beiträge: 6327
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von PREUSSE » 08.11.2019, 18:19

ratlos hat geschrieben:
08.11.2019, 15:22
Klinsmann „“Ich freue mich, ab sofort Teil des spannendsten Fußball-Projektes in Europa zu sein.“
Windhorst hat noch einiges vor :grin: Gott ist das Geil 8-) :top: :grin: Endlich !

PREUSSE
Beiträge: 6327
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von PREUSSE » 08.11.2019, 18:46

Jenner hat geschrieben:
08.11.2019, 15:39
Mineiro hat geschrieben:
08.11.2019, 08:54
Ich kann mir schon vorstellen, dass Preetz und Schiller jetzt der Arsch auf Grundeis geht, denn der Aufsichtsrat der KGaA ist das Gremium, das sie abberufen könnte und viel mehr Macht hat als der Aufsichtsrat des e. V.
Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass der AR der KGaA die Befugnis hat, Preetz und Schiller abzuberufen. Diese Kompetenz dürften ausschließlich die Vertreter des Komplementärs - also unsere Präsidiumsmitglieder - haben. Das ist ja gerade der Sinn, weshalb in der Bundesliga gerne die KGaA als Rechtsform gewählt wurde, da so der Verein immer stärkere Befugnisse hat als die Aktionäre.

Insofern sehe ich die Berufung von Klinsmann eher als eine Maßnahme zur Aufpolierung unseres Images. Großartigen Einfluss auf das operative Geschäft wird er nicht nehmen können.
Das sehe ich anders. Rein rechtlich bestimmt nicht aber einjeder weiß, in wessen Auftrag er unterwegs ist und er kann somit Weichenstellungen beeeinflussen.

PREUSSE
Beiträge: 6327
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von PREUSSE » 08.11.2019, 18:48

Micky hat geschrieben:
08.11.2019, 15:44
Aus der Morgenpost:
Angst, dass der aus seiner Zeit beim Deutschen Fußball-Bund als radikaler Erneuerer bekannte Klinsmann auch bei Hertha versucht, jeden Stein umzudrehen, müssen die beiden ohnehin nicht haben. Preetz und Klinsmann kennen sich seit vielen Jahren und gelten als eng befreundet.
Das galten Hoeness und Gegenbauer auch :cooly: :lol:

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 1338
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von Mineiro » 08.11.2019, 19:20

Indianer hat geschrieben:
08.11.2019, 15:54
Wenn dem wirklich so ist, dann verstehe ich aber nicht, warum die Hertha-Verantwortlichen die Nachricht nicht wie den Gewinn der Deutschen Meisterschaft verkündet und gefeiert haben?
Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass Klinsmann ganz brav den stillen Strahlemann und Stuhlwärmer gibt.
Vielleicht wollten sie es ja am Sonntag bei der Mitgliederversammlung als Überraschungscoup vermelden und der Berater von Klinsmann ist ihnen nun zuvor gekommen...

Benutzeravatar
AnKu54
Beiträge: 1128
Registriert: 25.05.2018, 22:40
Wohnort: Oberfranken

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von AnKu54 » 08.11.2019, 19:30

Link42 hat geschrieben:
08.11.2019, 14:53
PREUSSE hat geschrieben:
08.11.2019, 14:00


Das ist Kalkül :grin: Vielleicht tritt ja ein Gegenkandidat zu Gegenbauer an? :sorry:

Vielleicht ja Preetz :grin:
Wäre doch OK. Wir sind den los und als Winkeaugust kann er uns nicht schaden. :D
Dann kann ihm die OK weiter zujubeln. Gegenbauer war doch in der öffentlichkeit für Hertha auch nie zu sehen.
Ich mache eine ganze Kiste Bier auf, wenn dieser Trottel hier endlich nichts mehr entscheiden kann.
Aber glauben heißt nicht wissen.
Erst wenn es schwarz auf weis steht, geht der Jubel los.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
..… im Übrigen bin ich der Meinung, dass Preetz entlassen werden muss. Frei nach Marcus Porcius Cato, Römer

Bratfisch
Beiträge: 17
Registriert: 15.09.2019, 14:35

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von Bratfisch » 08.11.2019, 19:55

Opi hat geschrieben:
08.11.2019, 12:47
So wie es jetzt aussieht hat uns Union in 2 Jahren bei den Berliner Fans und in der Bundesliga kadermäßig überholt.
Wir haben noch vielleicht 2-3 Jahre das zu verhindern indem wir uns endlich mal ein eigenes Profil zulegen.
Union hat den Nachteil das man die nächsten 1-2 Jahre nur begrenzt wachsen kann. Das übliche "man geht mit Familie, Freunden, Kumpels hin" ist mit dem erreichten Ende der Stadionkapazität vorerst nicht möglich. Da werden jetzt schon Karten nur noch verlost. Im schlimmsten (für uns besten) Fall bricht da nochmal ne Generation Jugendlicher die jetzt zwischen 14-16 sind weg weil potentielle Neue Fans / Interessierte sich nicht über gemeinsame Stadionbesuche sozialisieren können.
Die mögen zwar in Sachen Mitgliederzahlen vorbeiziehen - aber solange die Hütte nicht ausgebaut ist kann man kaum eine "neue" Klientel fest an sich binden.

Nachdem wir die letzten 10 Jahre quasi verschenkt haben ist das jetzt wahrscheinlich die letzte Gelegenheit noch etwas dafür zu tun um uns absetzen zu können. Jetzt oder nie. Ich hoffe sehr, dass im Verein endlich mal jemand etwas unternimmt und diese wahrscheinlich dann auf lange Sicht letzte Chance nutzt. Mit ner Fösterei die dann um 37000 Fassungsvermögen hat gucken wir denen nur noch hinterher - unabhängig davon ob wir gegen Bayern oder Dortmund vor 70000 spielen.

Wenn die Inthronisierung von Klinsmann hier was bewegen soll, kann ich das nur begrüßen. Dumm zugeguckt und selbst nur vor uns hin dilletiert haben wir lange genug.

PREUSSE
Beiträge: 6327
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von PREUSSE » 08.11.2019, 20:15

Gab es denn schon von Preetz einen Kommentar?

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 2460
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von Daher » 08.11.2019, 20:19

PREUSSE hat geschrieben:
08.11.2019, 20:15
Gab es denn schon von Preetz einen Kommentar?
Ja, hier:
https://www.herthabsc.de/de/intern/ten ... 7-17-.html
Auch Michael Preetz, Geschäftsführer Sport beim Hauptstadtclub, zeigte sich sehr zufrieden: "Wir freuen uns über die Aufstockung der Anteile der TENNOR Holding B.V. und das damit verbundene Vertrauen in Hertha BSC. Die Benennung von Jürgen Klinsmann, selbst langjähriges Vereinsmitglied, für den Aufsichtsrat der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA begrüße ich sehr. Denn ich habe Jürgen als jemanden kennengelernt, der ebenso wie wir zukunftsorientiert Dinge voranbringen möchte."
Gestern war heute noch morgen.

PREUSSE
Beiträge: 6327
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von PREUSSE » 08.11.2019, 20:26

Daher hat geschrieben:
08.11.2019, 20:19
PREUSSE hat geschrieben:
08.11.2019, 20:15
Gab es denn schon von Preetz einen Kommentar?
Ja, hier:
https://www.herthabsc.de/de/intern/ten ... 7-17-.html
Auch Michael Preetz, Geschäftsführer Sport beim Hauptstadtclub, zeigte sich sehr zufrieden: "Wir freuen uns über die Aufstockung der Anteile der TENNOR Holding B.V. und das damit verbundene Vertrauen in Hertha BSC. Die Benennung von Jürgen Klinsmann, selbst langjähriges Vereinsmitglied, für den Aufsichtsrat der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA begrüße ich sehr. Denn ich habe Jürgen als jemanden kennengelernt, der ebenso wie wir zukunftsorientiert Dinge voranbringen möchte."
Aja, danke Daher, Nachtigall ick hör dir trapsen :grin: Mal sehen was Preetzchen in einem Jahr über den Jürgen sagt :grin: :wink2:

Zauberdrachin
Beiträge: 1313
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von Zauberdrachin » 08.11.2019, 20:45

Recht amüsant was sich hier so einige erhoffen, weil der Fokus nur auf die Demission des Managers liegt.

Entscheidend ist doch viel mehr, dass unser Klub profitiert von dem Erfahrungsschatz, Netzwerken und ja auch dem Namen von Klinsmann.
Windhorst hat das nicht so ganz ohne Abstimmung mit unseren Verantwortlichen gemacht.
Ebenso ist es nachvollziehbar wenn mehr als zwei AR zu besetzen sind, dann nicht mehr nur auf Finanzfachleute zu setzen.
KKR war ein rein finanziell strategischer Investor, Windhorst hat halt zusätzlich "Big City Club" im Auge und zwei AR mehr als KKR.

Interessant finde ich, dass Klinsmann alles Werben von Stuttgart eine Absage erteilte, das aber schon damit begründete seinen Wohnsitz nicht zu verändern.

Er kann mit so vielen Ratschlägen dienen und nicht zu vergessen, nun haben wir auch einen AR mit einem Trainerschein. ;)
Er dürfte auch besonders in den USA vernetzt sein wie kein anderer.

Ein wirklich großer Name in unserem Klub, der frei von irgendeinem negativen Touch ist, ich finde das sehr gut.
:top:

PREUSSE
Beiträge: 6327
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von PREUSSE » 08.11.2019, 20:51

Zauberdrachin hat geschrieben:
08.11.2019, 20:45
Recht amüsant was sich hier so einige erhoffen, weil der Fokus nur auf die Demission des Managers liegt.
Ich habe mich schon gefragt, wie lange es dauert, bis Du und walter gebrieft seid :grin: und endlich eine Verlautbarung des Vereins zum Besten gebt :grin: :top:

Mitnichten erhoffe ich eine Demission Deines Lieblings, sondern seinen Rauswurfs 8-) :grin: :lol: :wink2:

Zauberdrachin
Beiträge: 1313
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von Zauberdrachin » 08.11.2019, 20:56

Meinte ich ja, solche wie Du mit dem Populisten-Tunnelblick. :wink2:

Nur permanent zu meinen, schnell weg mit Gegenbauer und Preetz und dann wird umgehend alles besser nennt man Kurzsichtigkeit.

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 2460
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von Daher » 08.11.2019, 20:59

Zauberdrachin hat geschrieben:
08.11.2019, 20:45
Windhorst hat das nicht so ganz ohne Abstimmung mit unseren Verantwortlichen gemacht.
Wieso muss er da etwas mit den Verantwortlichen abstimmen? Ihm gehören 4 Sitze und einer davon ist jetzt Klinsmann. Wen Windhorst dorthin setzt, ist doch ihm überlassen, oder nicht?
Gestern war heute noch morgen.

PREUSSE
Beiträge: 6327
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von PREUSSE » 08.11.2019, 21:05

Zauberdrachin hat geschrieben:
08.11.2019, 20:56
Meinte ich ja, solche wie Du mit dem Populisten-Tunnelblick. :wink2:

Nur permanent zu meinen, schnell weg mit Gegenbauer und Preetz und dann wird umgehend alles besser nennt man Kurzsichtigkeit.
Wenn nach 15 Jahren Mißwirtschaft keinerlei fortschritt zu erkennen ist und ich endlich neues Führungspersonal sehen will und das dann kommt, nehme ich ech Kurzsichtigkeit gerne in kauf. Schlimmer als Gegenbauer und Dein Liebling kann es nicht kommen. :wink2:

Zauberdrachin
Beiträge: 1313
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von Zauberdrachin » 08.11.2019, 21:40

Daher hat geschrieben:
08.11.2019, 20:59
Zauberdrachin hat geschrieben:
08.11.2019, 20:45
Windhorst hat das nicht so ganz ohne Abstimmung mit unseren Verantwortlichen gemacht.
Wieso muss er da etwas mit den Verantwortlichen abstimmen? Ihm gehören 4 Sitze und einer davon ist jetzt Klinsmann. Wen Windhorst dorthin setzt, ist doch ihm überlassen, oder nicht?
Ich habe nichts davon geschrieben, dass er das müsste!
Der weiß jedoch auch, dass Krawallo-Auseinandersetzung im/um AR nicht förderlich ist hinsichtlich Image und z.B. Gewinnung von Klinsmann.
Löst Euch mal etwas von dem, dass er so handelt wie Ihr an seiner Stelle handeln würdet.

Amadores
Beiträge: 257
Registriert: 26.05.2018, 20:30

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von Amadores » 08.11.2019, 21:53

Ich freu mich auch sehr, das der Klinsmann jetzt im AR sitzt. Bisher konnte Preetz doch Schalten und Walten wie er wollte. Es gab keine Widersprüche, keine Kritik. Jetzt weht hoffentlich im Klub bald ein anderer Wind. Klinsmann ist jemand der Dinge hinterfragt, der Veränderungen anstoßen kann.
Klinsmann ist in Amerika gut vernetzt und der Klub versucht dort ja auch Fuß zu fassen, (USA Reise im Sommer)und um dort bekannter zu werden. All die PR Aktionen wie Kniefall usw. deuten darauf hin. Bin zwar mehr dafür den deutschen Fußballfan für Hertha zu begeistern, aber diese Internationalisierung von Klubs werden wir sowieso nicht mehr ändern können. Irgendwann will Windhorst sicher seine Klubanteile gewinnbringend in Amerika verkaufen. Das wird mit unserem jetzigen Image und sportlichen Tiefschlägen nicht gelingen.
Um da gegenzusteuern hat er sicherlich den Klinsmann geholt. Bin auch gespannt, was sich da in Zukunft tun wird.
HERTHA BSC - wird es immer sein... :schal:

bball62
Beiträge: 1092
Registriert: 28.06.2018, 12:13

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von bball62 » 08.11.2019, 22:05

Zauberdrachin hat geschrieben:
08.11.2019, 20:45
Windhorst hat das nicht so ganz ohne Abstimmung mit unseren Verantwortlichen gemacht.
Quelle bitte und zwar schleunigst. Ach was.. kannste nich? Überraschung! Es erfordert schon eine besondere Dreistigkeit sowas derart schamlos in die Welt zu setzen..

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 2460
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von Daher » 08.11.2019, 22:16

Zauberdrachin hat geschrieben:
08.11.2019, 21:40
Daher hat geschrieben:
08.11.2019, 20:59


Wieso muss er da etwas mit den Verantwortlichen abstimmen? Ihm gehören 4 Sitze und einer davon ist jetzt Klinsmann. Wen Windhorst dorthin setzt, ist doch ihm überlassen, oder nicht?
Ich habe nichts davon geschrieben, dass er das müsste!
Der weiß jedoch auch, dass Krawallo-Auseinandersetzung im/um AR nicht förderlich ist hinsichtlich Image und z.B. Gewinnung von Klinsmann.
Löst Euch mal etwas von dem, dass er so handelt wie Ihr an seiner Stelle handeln würdet.
Dann ersetze mein muss in ein sollte und trotzdem bleibt es bei der gleichen Fragestellung.

Und das hat doch nicht gleich was mit einer Krawallo-Auseinandersetzung zu tun. Es ist doch wohl normal, dass Windhorst für sein Geld die Arbeit von Preetz und Schiller kontrollieren möchte. Dafür hat er Klinsmann eben auch geholt. Windhorst will mit uns langfristig regelmäßig CL spielen, da wird er sich die Arbeit von Preetz ganz genau anschauen. Da brauchen wir uns nicht von irgendwas lösen, das ist doch wohl normal.
Gestern war heute noch morgen.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 1387
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Aufsichtsratmitglied Jürgen Klinsmann

Beitrag von bayerschmidt » 08.11.2019, 23:34

Ich glaube auch nicht, dass Preetz nun kurzfristig abgelöst wird.

Aber alles ist besser als diese innere Zirkel Beratschlagungen von Leuten, die nie etwas anderes als Jürgen Röber erfahren durften und deren größtes Erlebnis vermutlich ein Auswärtssieg in Bochum oder so war. Daher wäre Klinsmann selbst ohne seine Renommee schon ein Gewinn. Jetzt noch einen Sportdirektor/Kaderplaner, der Preetz künftig von dieser unerträglichen Öffentlichkeitsarbeit und den Trainerentscheidungen befreit. Transfers eintüten darf er meinetwegen weiterhin, da fand ich ihn in den letzten Jahren ok.

Antworten