Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Vorstand, Management, Vereinspolitik

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 1282
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von bayerschmidt » 11.07.2019, 11:01

Damit walter nicht Recht behält... :D

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3331
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Jenner » 11.07.2019, 12:44

walter hat geschrieben:
10.07.2019, 22:12
Und um auch in die allgemeinen Wahrheiten zu gehen möchte ich betonen, dass die Konstanz in der Kaderpolitik gerade unsere Stärke ist, große Umbrüche in der Mannschaft sind selten gut, es fehlt dann die mannschaftliche Geschlossenheit...
Die fundierte Analyse von Dardais Schaffen hat bereits frühzeitig ergeben, dass dies ein wesentlicher Faktor unserer sportlichen Performance in seiner Ära war. Während die Konkurrenz sich erst finden musste, konnten wir ohne eine nennenswerte Abgabe von Leistungsträgern und einer insgesamt wenig veränderten Mannschaft in die Saison starten. Daher waren unsere Hinrunden ungewöhnlich gut. Als dieser Effekt verpuffte, sind wir regelmäßig abgestürzt, weil Dardai kein nachhaltiges hatte.

Die personelle Kontinuität ist allerdings ein zweischneidiges Schwert. Um die laufenden Kosten zu decken, hätte Preetz deutlich höhere Transfereinnahmen erzielen müssen. Zudem wurde diese Konstanz auch mit Rentenverträgen für Lowperformer und einem insgesamt aufgeblähten Kader erkauft. Kein Wunder, dass wir aus dem operativen Geschäft ständige Verluste einfahren.

Hier zeigt sich wieder, dass Preetz nicht in der Lage ist, eine vernünftige Balance zwischen der sportlichen und finanziellen Seite zu erreichen.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Plattfuß
Beiträge: 823
Registriert: 06.08.2018, 21:12

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Plattfuß » 11.07.2019, 12:59

Jenner hat geschrieben:
11.07.2019, 12:44
walter hat geschrieben:
10.07.2019, 22:12
Und um auch in die allgemeinen Wahrheiten zu gehen möchte ich betonen, dass die Konstanz in der Kaderpolitik gerade unsere Stärke ist, große Umbrüche in der Mannschaft sind selten gut, es fehlt dann die mannschaftliche Geschlossenheit...
Die fundierte Analyse von Dardais Schaffen hat bereits frühzeitig ergeben, dass dies ein wesentlicher Faktor unserer sportlichen Performance in seiner Ära war. Während die Konkurrenz sich erst finden musste, konnten wir ohne eine nennenswerte Abgabe von Leistungsträgern und einer insgesamt wenig veränderten Mannschaft in die Saison starten. Daher waren unsere Hinrunden ungewöhnlich gut. Als dieser Effekt verpuffte, sind wir regelmäßig abgestürzt, weil Dardai kein nachhaltiges hatte.

Die personelle Kontinuität ist allerdings ein zweischneidiges Schwert. Um die laufenden Kosten zu decken, hätte Preetz deutlich höhere Transfereinnahmen erzielen müssen. Zudem wurde diese Konstanz auch mit Rentenverträgen für Lowperformer und einem insgesamt aufgeblähten Kader erkauft. Kein Wunder, dass wir aus dem operativen Geschäft ständige Verluste einfahren.

Hier zeigt sich wieder, dass Preetz nicht in der Lage ist, eine vernünftige Balance zwischen der sportlichen und finanziellen Seite zu erreichen.
Wieder mal so eine schwachsinnige Analyse eines wirklichen Boarddeppen namens Walter zur mannschaftlichen Geschlossenheit.
Wie hat es denn Eintracht Frankfurt gut gebacken bekommen, mit den zahlreichen neuen Kickern ?
Wo war denn Herthas Geschlossenheit trotz fehlendem Umbruchs ? Ich habe sie nicht gesehen.
Wie bekommen es denn Mainz 05 und Freiburg hin ,trotz schmerzhafter Abgänge (Diallo,Philipp usw.) ???
Wie kann es sein ,daß Fortuna Düsseldorf mit einer für die BL vollkommen neu zusammengestellten Truppe
vor Hertha im Saisonfinale landet ?
Die Pseudo-Argumente "Kontinuität , fehlende Kohle , mehr Möglichkeoten etc", die zünden irgendwann nicht mehr , weil es einfach zuviel Gegenbeispiele gibt. Die sind nix anderes als scheinheilige Ausreden.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 855
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von elmex » 11.07.2019, 13:29

bayerschmidt hat geschrieben:
11.07.2019, 10:54
Davon abgesehen muss Preetz natürlich seine Langzeitverträge mal überdenken. Von Sondertraining etc halte ich trotzdem nichts. Gibt auch kaum Beispiele wo das erfolgreich war.
Richtig! Dennoch muss es ein Mittelweg zwischen Bossing und Vertrag absitzen geben. Wichtig ist, dass alle Parteien klar und erhlich zu einander sind. So können wenn alle vernünftig bleiben gangbare Lösungen gefunden werden. Bei einem Esswein hieße gratis Leihe mit Gehaltsübernahmne. Auch ist da etwas Zockerei dabei. Bei Haraguchi hatte man das Glück, dass Hannover 4,5 Mio. für den überwies.

Pelle hat geschrieben:
11.07.2019, 06:42
Geradezu erschreckend finde ich das Statement von MP über den Ersatz von Lazaro. Klünter und Leckie sollen diese Lücke füllen. Hallo, Herr Preetz, ist das Ihr Ernst ? Da sitzt ein Investor, der in nicht mal einem Jahr nochmal 100 Mios in den Ring schmeißen will, falls Hertha sich positiv entwickelt und Sie spielen auf Zeit ?
Der Transfermarkt ist auch mit Investorkohle sehr schwierig. Selbst die Bayern sprechen von eienm Dominoeffekt. AS Monaco ruft für einen Heinrich, der in der Rückrunde nur auf der Bank gesessen hat, über 30 Mio. Und die haben einen völlig aufgeblähten Kader und müssen Spieler sowie Top-Verdiener loswerden. Da kann ich Preetz verstehen, dass er zurückrudert und als Interessent nicht völlig überzogene Preise kredenzt bekommt.

Tatsächlich muss man wirklich noch etwas länger warten. Die großen Transfers wie Griezman, Neymar & Co. sond noch nicht über die Bühne. Durch solche Transfers kommt so richtig Bewegung in die Sache. Zusätzlich schließen die Engläder ihr Transferfenster bereits am 08.08. Das nimmt noch mal Druck vom Markt. Und tatsächlich sieht es so aus, dass man für den ein oder anderen Qualitätstransfer bos zum Ende des Transferfensters warten muss.

kurzer Hinweis
Beiträge: 315
Registriert: 19.04.2019, 21:04

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von kurzer Hinweis » 11.07.2019, 13:44

Kontinuität ist ein nicht zu unterschätzender Faktor. Die Bayern dominierten deswegen jahrelang die Bundesliga. Nur punktuell wurden Spieler ausgetauscht. Es keine massenhafte Fluktuation. Dies ändert sich gerade aufgrund des Alters, das viele Spieler erreicht haben. Umbrüche hingegen können durchaus den schnellen Erfolg bringen, vor allem, wenn man verkrustete Strukturen aufbricht, sie können aber auch sehr gefährlich sein. Wir hatten jahrelang massive Umbrüche zu verkraften, gerade nach den Ab- und Aufstiegen.

Man könnte sagen, auf hohem Niveau Kontinuität zu wahren, ist von Vorteil, aber von Nachteil, wenn man dadurch in der Entwicklung, sprich, der Anhebung des Niveaus behindert wird.

Man kann Preetz keinen Vorwurf daraus machen, dass er nach den Ab- und Wiederaufstiegen Kontinuität anstrebte, dass Problem ist, dass die Kontinuität in Stagnation mündete. Die kann man ihm zum Vorwurf machen. Nun hat er aber reagiert, auch in meinen Augen zu spät.

Die vielen langfristig gebundenen Spieler sind jetzt auf der einen Seite sicherlich ein Hindernis, aber andererseits zwingen sie die Verantwortlichen jetzt mal tatsächlich intensiv auf die Nachwuchsspieler zu setzen, denen einige Qualität nachgesagt wird. Ich sehe deswegen gar nicht so einen großen Handlungsbedarf. Der Alt-Kader dürfte auf jeden Fall gut genug für den Klassenerhalt sein und ja, auch ein Esswein, der beim VfB ständig spielte.
#niemehrgegenbauer #niemehrpreetz #niemehrschiller

walter
Beiträge: 801
Registriert: 10.06.2018, 13:36

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von walter » 11.07.2019, 19:23

Ich bin ja ein Anhänger einer kontinuierlichen Entwicklung, die Erneuerung der Mannschaft sollte Schritt für Schritt erfolgen. Die sportliche Existenz in der 1. Liga darf nicht verloren gehen.
Schauen wir uns mal Hertha an, ich habe mir mal den Kader von 2014/15 angesehen. Davon sind noch von den Spielern übrig: Pekarik, Plattenhardt.
2015/16 (erster komplettes Jahr unter Dardai): Pekarik, Plattenhardt, Darida, Schelle, Kalou
Also wurde der Kader in 5 Jahren fast komplett neu gestrickt, ich denke so richtig gemerkt haben wir das alle gar nicht. So stelle ich mir einen behutsamen Umbau vor.
Mit solchen Hau-Ruck Methoden wie jetzt Union kommt man in dem Geschäft nicht weit. Das kostet viel zu viel Geld und das Risiko so etwas in den Sand zu setzen ist groß. Im Einzelfall kann so etwas erfolgreich sein, dauerhaft eher nicht.

Kleiner Tip an Plattfuß: Reiß Dich mal ein wenig zusammen mit Deiner Wortwahl. Ich bezeichne Dich oder Andere auch nicht als schwachsinnig oder Deppen. Ich bin mit den meisten Fachjournalisten auf einer Wellenlänge, wenn ich von dem Wert einer kontinuierlichen Entwicklung rede, und auch die meisten Sportdirektoren, Manager, Trainer, Vereinsführungen wollen solche kontinuierlichen Entwicklungen. Dass dies nicht immer gelingt steht auf einem anderen Blatt.

ratlos
Beiträge: 1020
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von ratlos » 11.07.2019, 19:56

Der einzige mit dem du auf einer Wellenlänge bist ,ist Diedrich Hessling...

Sir Alex
Beiträge: 625
Registriert: 23.05.2018, 21:52

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Sir Alex » 11.07.2019, 20:02

Walter:
Bei welchem Verein haben denn Stark oder Ibisevic in der Saison 15/16 gespielt, wenn noch nicht bei uns?
Und wo war Kalou 14/15?

Ich will mich an der Diskussion nicht beteiligen, aber man sollte sich bei der Argumentation schon an Fakten halten.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 4712
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Ray » 11.07.2019, 21:23

(Nur) wenn man Fakten ignoriert und konsequent Parallelweltfakten schafft, kann man zu einer Meinung kommen wie Walter.
Schelle war 14/15 auch da, Kraft auch, ist mir echt zu doof, jeden aus purer Faulheit nicht gecheckten Walter-Fake hier zu widerlegen.
WIE LANGE hat sich dieser Troll Walter, der behauptet "ich habe mir den Kader 14/15 angesehen" sich diesen angesehen? tm.de, 20 Sekunden hat man es auf dem Bildschirm.

https://www.transfermarkt.de/hertha-bsc ... on_id=2014

Dann erkennt man, so man denn nur einen Hauch Ahnung von Hertha hat, auf den ersten Blick weitaus mehr Spieler im Kader, die jetzt noch da sind.
Jarstein, Schelle, Kraft, Mittelstädt und Kalou! FÜNF Spieler vergessen!
So etwas übersieht man nicht, so etwas schreibt nur jemand, der absolut NULL Durchblick hat. Der weniger über Hertha weiss als ich über Heidenheim.
Was ist der Typ für ein Troll? Hat er möglicherweise überhaupt keine Ahnung von Hertha, sondern ist ein vollkommen faktenunkundiger Student, der hier mal Stimmung machen soll? Hertha-Spiele nimmt er ja auch wenn überhaupt aus Radio-Konferenzen wahr. Da stimmt doch hinten und vorne was nicht.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

PREUSSE
Beiträge: 5683
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 11.07.2019, 22:23

Ray hat geschrieben:
11.07.2019, 21:23
(Nur) wenn man Fakten ignoriert und konsequent Parallelweltfakten schafft, kann man zu einer Meinung kommen wie Walter.
Schelle war 14/15 auch da, Kraft auch, ist mir echt zu doof, jeden aus purer Faulheit nicht gecheckten Walter-Fake hier zu widerlegen.
WIE LANGE hat sich dieser Troll Walter, der behauptet "ich habe mir den Kader 14/15 angesehen" sich diesen angesehen? tm.de, 20 Sekunden hat man es auf dem Bildschirm.

https://www.transfermarkt.de/hertha-bsc ... on_id=2014

Dann erkennt man, so man denn nur einen Hauch Ahnung von Hertha hat, auf den ersten Blick weitaus mehr Spieler im Kader, die jetzt noch da sind.
Jarstein, Schelle, Kraft, Mittelstädt und Kalou! FÜNF Spieler vergessen!
So etwas übersieht man nicht, so etwas schreibt nur jemand, der absolut NULL Durchblick hat. Der weniger über Hertha weiss als ich über Heidenheim.
Was ist der Typ für ein Troll? Hat er möglicherweise überhaupt keine Ahnung von Hertha, sondern ist ein vollkommen faktenunkundiger Student, der hier mal Stimmung machen soll? Hertha-Spiele nimmt er ja auch wenn überhaupt aus Radio-Konferenzen wahr. Da stimmt doch hinten und vorne was nicht.
@walter ist Preetz Image Aufpolierer, allerfings schlecht gebrieft :grin: so what? so was nennt man kontraproduktive Imageplege :grin:

Natalie
Beiträge: 47
Registriert: 08.07.2018, 23:05

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Natalie » 11.07.2019, 22:44

Mein Beitrag vom 18.06.2019:
Natalie hat geschrieben:
18.06.2019, 23:59
Ich finde es ja einerseits belustigend fuer uns alle, aber andererseits doch eher beschaemend – nein abscheulich – wenn einer wie Walter von Herrn Keuter in dieses Forum geschickt wird, um Stimmung zu machen.

Benutzeravatar
Funkturm
Beiträge: 209
Registriert: 24.05.2018, 02:11

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Funkturm » 11.07.2019, 23:42

vielleicht ist Walter ja auch Keuter ...
Wer Streit sucht, kann in der Wahl seiner Worte nicht unvorsichtig genug sein. (Werner Mitsch)
Die Unwissenheit liegt in der Natur der Existenz. Die Dummheit jedoch ist eine typisch menschliche Eigenschaft.

kaiser chief
Beiträge: 4
Registriert: 13.05.2019, 11:19

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von kaiser chief » 12.07.2019, 11:47

Sehr unauffällig war ja auch, dass dieser Walter dann pünktlich zum Saisonende in den Urlaub gehen durfte.

Necrolord
Beiträge: 744
Registriert: 23.05.2018, 17:08

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Necrolord » 12.07.2019, 12:13

Und er hat sich den ausgebufften Spitznamen ausgedacht um uns hier aufs Glatteis zu führen. Ich glaube wir sind da etwas ganz großem auf der Spur...

Plattfuß
Beiträge: 823
Registriert: 06.08.2018, 21:12

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Plattfuß » 12.07.2019, 12:58

Ist schon etwas merkwürdig, was der Walter für wenig faktenbasierte Kommentare ablässt. Ich tippe auch auf jemand aus dem direkten
Hertha Umfeld. Ich meine auch , daß die Moderatoren eigentlich die Verpflichtung hätten ,das mit dem Keuter mal zu checken.
Dieseoffenkundige Ahnungslosgikeit im Fußballbereich lässt eigentlich nur einen Schluß zu...

Plattfuß
Beiträge: 823
Registriert: 06.08.2018, 21:12

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Plattfuß » 12.07.2019, 12:59

Necrolord hat geschrieben:
12.07.2019, 12:13
Und er hat sich den ausgebufften Spitznamen ausgedacht um uns hier aufs Glatteis zu führen. Ich glaube wir sind da etwas ganz großem auf der Spur...
MeinGottWalter war ihm einfach zu lang.

bball62
Beiträge: 1010
Registriert: 28.06.2018, 12:13

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von bball62 » 12.07.2019, 13:20

Es ist ja nun offensichtlich, dass walter von der Vereinsführung ins Rennen geschickt wurde, mit mäßigem Erfolg halt, aber mehr war nicht drin.

Necrolord
Beiträge: 744
Registriert: 23.05.2018, 17:08

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Necrolord » 12.07.2019, 13:36

Beeindruckend, was manche glauben wie wichtig sie sind.

Preetz überlegt sich wie er die Alte Dame Fanforum Community unterwandern kann und schleust Walter dann hier ein, um die Meinung von 10-20 Leuten zu beeinflussen. :lol:

Muss man gelesen haben um es zu glauben. :laugh:

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3331
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Jenner » 12.07.2019, 13:47

Ray hat geschrieben:
11.07.2019, 21:23
Was ist der Typ für ein Troll? Hat er möglicherweise überhaupt keine Ahnung von Hertha, sondern ist ein vollkommen faktenunkundiger Student, der hier mal Stimmung machen soll? Hertha-Spiele nimmt er ja auch wenn überhaupt aus Radio-Konferenzen wahr. Da stimmt doch hinten und vorne was nicht.
Zumal er auch Fake News über die Mitgliederversammlungen verbreitete, als er schrieb, dort würde zwischen verkauften und verschenkten Karten differenziert und sich mit der Entwicklung unserer Zuschauerzahlen nicht auskannte.
Necrolord hat geschrieben:
12.07.2019, 13:36
Beeindruckend, was manche glauben wie wichtig sie sind.

Preetz überlegt sich wie er die Alte Dame Fanforum Community unterwandern kann und schleust Walter dann hier ein, um die Meinung von 10-20 Leuten zu beeinflussen. :lol:

Muss man gelesen haben um es zu glauben. :laugh:
Das zeigt, dass Du wenig Ahnung hast. Im Herbst 2009 wurden vereinsseitig ca. 10 Influencer von HI zu einem Gespräch in die Geschäftsstelle eingeladen.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Plattfuß
Beiträge: 823
Registriert: 06.08.2018, 21:12

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Plattfuß » 12.07.2019, 14:06

Was sagt denn der Verschwörungstheoretiker Necrolord zu den zahlreichen mit Hertha Logo beschmierten TRansformatorenkästen ?
War das evtl. Walter und hat es was gebracht (Zuschauer-Mehreinnahmen) ? Sie können also ausschließen ,daß Preetz Sprayer und Pinseltrupps
losgelassen hat ? Warum wird das nicht von WG´s Angestellten entfernt ?
Man darf gespannt sein, was der Neorealist Necrolord zu den neuesten Gerüch(t)en meint ? (WG hat doch ne Reinigungsbude im Süden Berlins , oder ? )

kurzer Hinweis
Beiträge: 315
Registriert: 19.04.2019, 21:04

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von kurzer Hinweis » 12.07.2019, 14:22

Jenner hat geschrieben:
12.07.2019, 13:47
Das zeigt, dass Du wenig Ahnung hast. Im Herbst 2009 wurden vereinsseitig ca. 10 Influencer von HI zu einem Gespräch in die Geschäftsstelle eingeladen.
Das musst Du jetzt aber ein bisschen ausführlicher erzählen. :grin:
#niemehrgegenbauer #niemehrpreetz #niemehrschiller

Necrolord
Beiträge: 744
Registriert: 23.05.2018, 17:08

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Necrolord » 12.07.2019, 14:29

Jenner hat geschrieben:
12.07.2019, 13:47
Das zeigt, dass Du wenig Ahnung hast. Im Herbst 2009 wurden vereinsseitig ca. 10 Influencer von HI zu einem Gespräch in die Geschäftsstelle eingeladen.
Und zehn Jahre später hat man sich für den Weg entschieden einen Mann loszuschicken, der den Rest der Übriggebliebenen zurück"influenced". Da bin ich sicher. Du darfst gerne denken was du möchtest, aber ich hoffe nicht, dass du ernst genommen werden willst.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3331
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Jenner » 12.07.2019, 14:54

Keine Ahnung, ob walter von der Geschäftsstelle ermuntert wurde, oder einfach nur ein obrigkeitshöriger Mensch ist, dessen Informationen über Hertha als rudimentär zu bezeichnen sind. In jedem Fall ist Deine Aussage, man würde sich auf Leitungsebene nicht für die Meinung in den Foren interessieren oder keinen Einfluss nehmen wollen, blanker Unsinn.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Necrolord
Beiträge: 744
Registriert: 23.05.2018, 17:08

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Necrolord » 12.07.2019, 15:04

Jenner hat geschrieben:
12.07.2019, 14:54
In jedem Fall ist Deine Aussage, man würde sich auf Leitungsebene nicht für die Meinung in den Foren interessieren oder keinen Einfluss nehmen wollen, blanker Unsinn.
Die Aussage habe ich so nur nie getroffen. Vielleicht nächstes Mal genau lesen.

Pelle
Beiträge: 268
Registriert: 28.05.2018, 01:24

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Pelle » 12.07.2019, 15:46

Ich überlege gerade was wahrscheinlicher ist: Dass Walter sich mal wieder geirrt hat oder ob hier eine Massenpsychose der Symptomatik "Lynchjustiz" ausgebrochen ist. Die mir selbst gestellte Frage ist aber wohl naiv, weil sie von entweder oder ausgeht. Rein theoretisch könnte ja auch beides stimmen. Ich glaube da muss ich nochmal drüber nachdenken.... :idea: :?: :grin:

Antworten