Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Vorstand, Management, Vereinspolitik

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
Funkturm
Beiträge: 475
Registriert: 24.05.2018, 02:11

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Funkturm » 27.06.2020, 23:51

Ray hat geschrieben:
27.06.2020, 23:14
... Der einzige der dort nennenswert Ablöse bringt dürfte Ayhan sein.
Ruwen Hennings ist mit 32 Jahren zwar schon im fortgeschrittenen Alter könnte mir aber gut vorstellen, dass der bei den Förstern die Nachfolge von Sebastian Andersson (sollte dieser nicht bleiben) antritt ...
Und 15 Tore bei einem Absteiger sind doch eine Visitenkarte. Und mit Gentner haben sie doch gute Erfahrungen gemacht (Absteiger/fortgeschrittenes Alter etc.) ...
Etwas Off-Topic aber das ist doch nur der Preetz Fred hier ...

Ich hoffe ich erlebe das noch, dass der endlich geht oder gegangen wird, denn wenn man die Saison ehrlich aufarbeiten würde, was bei Hertha selbstverständlich nicht passiert, dürfte dieser Managerunfall eigentlich nicht mehr im Amt bleiben, denn dieser hat es m.E. zu verantworten, dass die Aussendarstellung von Hertha BSC diese Saison mehr als gelitten hat. Angefangen hat alles mit der Beförderung von Covic zum Trainer der Profimannschaft. Der Rest ist bekannt ...

PREETZ RAUS ...
Wer Streit sucht, kann in der Wahl seiner Worte nicht unvorsichtig genug sein. (Werner Mitsch)
Die Unwissenheit liegt in der Natur der Existenz. Die Dummheit jedoch ist eine typisch menschliche Eigenschaft.

PREUSSE
Beiträge: 10823
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 28.06.2020, 00:07

Funkturm hat geschrieben:
27.06.2020, 23:51

Ich hoffe ich erlebe das noch, dass der endlich geht oder gegangen wird, denn wenn man die Saison ehrlich aufarbeiten würde, was bei Hertha selbstverständlich nicht passiert, dürfte dieser Managerunfall eigentlich nicht mehr im Amt bleiben, denn dieser hat es m.E. zu verantworten, dass die Aussendarstellung von Hertha BSC diese Saison mehr als gelitten hat. Angefangen hat alles mit der Beförderung von Covic zum Trainer der Profimannschaft. Der Rest ist bekannt ...

PREETZ RAUS ...
Seit über 11Jahren stümpert diese peinliche Figur durch die Hertha Tristesse und gibt seine flachen Statements zum Besten. Erbärmlich, dieser Super Gau in der Hertha Historie :red: :flop:

Zauberdrachin
Beiträge: 3027
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Zauberdrachin » 28.06.2020, 01:32

Er sollte Labbadia aus seiner privaten Börse noch einen Bonus zahlen, wenn dieser ihm schon den Hintern rettet.
Preetz ist in seiner sehr schwachen Position gegenüber Labbadia und diese hat er sich redlich verdient.

Benutzeravatar
isnogud
Beiträge: 1266
Registriert: 25.05.2018, 08:22

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von isnogud » 28.06.2020, 13:32

Heute um 15.00 Uhr drücke ich erstmal ALBA die Daumen, dass sie den Deckel drauf machen und sich den Neunten Titel (mit Double) in München holen.

Hierzu empfehle ich diesen Artikel:

https://www.tagesspiegel.de/sport/chefc ... 56066.html
Unser Programm war wie für ihn gemacht“, sagt Baldi. „Er will Spiele gewinnen, er ist ein großer Wettkämpfer. Aber er möchte gleichzeitig etwas bauen.“ Und das hat Reneses in seiner bisherigen Zeit bei Alba getan. Die Durchlässigkeit zwischen Nachwuchs und Profis ist bei den Berlinern so groß wie an kaum einem anderen Standort in der Bundesliga – und das obwohl Alba auf höchstem europäischen Niveau unterwegs ist und den Anspruch, um Titel zu spielen, nicht aufgegeben hat. Aber Reneses scheut nicht davor zurück, jungen Spielern Vertrauen zu schenken und ihnen die Möglichkeit zu geben, auf dem Feld zu wachsen, sie eben wie auch seine erfahreneren Profis: einfach Basketball spielen zu lassen.

Das Programm der Berliner – so hat es Manager Baldi schon oft gesagt – hat er damit erst mit Leben gefüllt.
Und in Berlin haben wir weitere tolle Clubs wie die Füchse unter Bob Hanning oder auch die BR Volleys. Nicht zuletzt: Union. Kann Zingler zwar nicht ab, aber er macht einen besseren Job als Gegenbauer und Unions Manager Ruhnert einen Besseren Job als Preetz.

Wenn ich mir diese - ich finde durchaus - Erfolgsgeschichten der Berliner Sportvereine anschaue und dann diese- leider nicht abschließende - Katastrophensaison von Preetz, dann kann ich nnur noch mit dem Kopf schütteln. Ein Jahrzehnt rumpelt und stümpert Preetz rum, und bringt nichts auf die Kette. Dann bekommt er einen Haufen Geld für einen Haufen Vereinsanteile, bekommt also reichlich PS unter die Haube geschraubt und hat nur Dank Corona Schwein gehabt, dass er die Karre nicht frontal an den nächsten Baum gesetzt hat, weil er bei sich nächstbietender Gelegenheit, stumpf aufs Gaspedal getreten ist.

Gut. Ist so. Preetz wird weitermachen können und am Ende wird das Geld von Windhorst, weder bei Windhorst, noch bei Hertha sein sondern bei allen anderen Vereinen, Spielern und Beratern verteilt sein. Kein neuese Stadion, geschweige denn eine gescheite Marketingpolitik und gewiss keine gelebte Philosophie. Labbadia traue ich ein, zwei Saisons zu, mit sportlich guten, vielleicht sogar mit sehr guten Ergebnissen. Die sich aber sehr, sehr sicher nicht in in positiven Bilanzen des Herrn Schiller wiederspiegeln werden. Auch Labadia wird an den Verhältnissen hier kaputtgehen. Hoffentlich irre ich mich.
Hertha BSC! Liebe für Anspruchsvolle.
Du kannst als Herthaner alles sein - außer cool.

ratlos
Beiträge: 3361
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von ratlos » 28.06.2020, 13:38

Du wirst dich leider nicht irren ,diese Verein verfault von innen heraus..

Benutzeravatar
Someone
Beiträge: 1019
Registriert: 23.05.2018, 22:54

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Someone » 29.06.2020, 09:46

Ich hätte da mal ne Frage an Spuki: Sind wir jetzt eigentlich - sieben Jahre nach dem zweiten Wiederaufstieg - dem Spuki-Etappen-Ziel "Etablierung in der ersten Bundesliga" näher gekommen? Und wie lautet ggf. das nächste Ziel? Angriff auf Etablierung im Bereich Platz 8 - 12, ohne zu vergessen, wo wir hergekommen sind?

PREUSSE
Beiträge: 10823
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 29.06.2020, 10:41

Someone hat geschrieben:
29.06.2020, 09:46
Ich hätte da mal ne Frage an Spuki: Sind wir jetzt eigentlich - sieben Jahre nach dem zweiten Wiederaufstieg - dem Spuki-Etappen-Ziel "Etablierung in der ersten Bundesliga" näher gekommen? Und wie lautet ggf. das nächste Ziel? Angriff auf Etablierung im Bereich Platz 8 - 12, ohne zu vergessen, wo wir hergekommen sind?
Eine berechtigte Frage. In einem normalen Unternehmen werden in einer Verkaufs Konferenz zu Beginn eines Geschäftsjahres Zielvereinbarungen mit den Verantwortlichen festgelegt, an welchen diese sich dann messen lassen müssen. Demnach wäre Preetz jede Saison gefeuert worden, nur bei Gegenbauer nicht :sorry:

Robinson
Beiträge: 112
Registriert: 01.01.2020, 20:04

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Robinson » 29.06.2020, 16:38

Der Arne ist sehr ehrgeizig und nicht dumm. Der ist erst am Ziel wenn er Micha's ausgefranzten Sessel hat.

Jetzt wo einige Spieler den Verein verlassen bin ich sehr gespannt auf die Transfers. Wir hatten nie so viel Geld zur Verfügung. Das sollte sinnvoll und kompetent in Spieler investiert werden die uns deutlich voran bringen.

Manchmal hab ich ein wenig Angst, dass man in 3 Jahren in der Zeitung ließt "Hertha verpulvert 300 Mio in 4 Jahren und spielt gegen den Abstieg". Warum nur meine Zweifel an die Führungsetage? :-?

Am Ende muss die Mannschaft aber auch Eier, Moral, Wille und Teamgeist haben. Sonst wird das auch mit Kohle nix.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 8172
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Ray » 29.06.2020, 16:44

Wird schon.
Wenn Preetzi mit Hipster-Schielie-Hundeblick einen Spieler der internationalen Klasse trifft und zum Wechsel zu Hertha überreden will. Ganz Zauberdrachin-like KEINE GROSSEN ZIELE! Nichts versprechen! Demütig bleiben!

Spieler (Schlag Meunier etc.) "I heard you invest 200 Millions, so what can I expect?"
Preetz - gurgelt ein Glas Wasser
10 Sekunden Pause
Preetz - schaut in sein Smartphone
10 Sekunden Pause
Preetz - liest ab "First of all, we want to avoid relegation. The Bundesliga is a very strong league, we have teams like Mainz and Bielefeld..."

Meunier "It was a pleasure to meet you, I have to get my plane".
Ich ändere meine Meinung minütlich. Thomas Kemmerich Fußballgott.

PREUSSE
Beiträge: 10823
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 30.06.2020, 00:40

Robinson hat geschrieben:
29.06.2020, 16:38
Der Arne ist sehr ehrgeizig und nicht dumm. Der ist erst am Ziel wenn er Micha's ausgefranzten Sessel hat.

Jetzt wo einige Spieler den Verein verlassen bin ich sehr gespannt auf die Transfers. Wir hatten nie so viel Geld zur Verfügung. Das sollte sinnvoll und kompetent in Spieler investiert werden die uns deutlich voran bringen.

Manchmal hab ich ein wenig Angst, dass man in 3 Jahren in der Zeitung ließt "Hertha verpulvert 300 Mio in 4 Jahren und spielt gegen den Abstieg". Warum nur meine Zweifel an die Führungsetage? :-?

Am Ende muss die Mannschaft aber auch Eier, Moral, Wille und Teamgeist haben. Sonst wird das auch mit Kohle nix.
Wenn so eine lame duck wie Preetz die von dir genannten Attribute wie Eier, Moral, Wille und Teamgeist verlangt, ist das ein Widerspruch in sich selbst :sorry:

Nettelbeck
Beiträge: 325
Registriert: 23.11.2018, 21:42

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Nettelbeck » 30.06.2020, 19:17

Robinson hat geschrieben:
29.06.2020, 16:38
Der Arne ist sehr ehrgeizig und nicht dumm. Der ist erst am Ziel wenn er Micha's ausgefranzten Sessel hat.
...
das sehe ich komplett anders....mag sein, dass Arne glaubt, er könne irgendetwas bewirken und seine Stellung festigen oder gar tatsächlich zum großen Macher aufsteigen (ich selbst bin da gar nicht überzeugt, ich sehe Arne charakterlich nicht ganz so) - allerdings wird er dann seine Rechnung ohne den Intrigantenking Preetz gemacht haben. Arne ist doch nur ein Feigenblatt für Preetz und du glaubst doch nicht, dass sich Preetz, dieser Meister des Pattexmischens, sich nicht doppelt und dreifach abgesichert hätte gegen einen wie Arne?! Gerade WEIL Preetz doch selbst durch die Hintertür und mittels Wegmobbens von Dieter erst an die Macht gekommen ist, darum weiß er um die Mechanik einer solchen feindlichen Übernahme. Man sieht das doch deutlich, dass Arne offenbar keineswegs neue Spieler holen darf ohne mindestens die Zustimmung von Preetz. Vielleicht wird Arne als Sportdirektor entscheiden dürfen ob die Mannschaft stilles oder Sprudelwasser bekommt, aber wirklich wichtige Sachen wird er ohne den Chef "Gefü Sport" nicht mal denken dürfen...

PREETZ RAUS!!!

ratlos
Beiträge: 3361
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von ratlos » 30.06.2020, 19:19

Sorry sollte hier rein nicht in den Petitionsthread:

"Das klare Ziel für die nächsten Saison ist offensiven Fußball zuspielen "

Der Top Manager hat sich mal wieder mit seinem Spiegel unterhalten und hat ihm was erzählt......

https://www.herthabsc.de/de/profis/inte ... _6NAynsUqg

Benutzeravatar
AnKu54
Beiträge: 1906
Registriert: 25.05.2018, 22:40
Wohnort: Oberfranken

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von AnKu54 » 30.06.2020, 19:41

ratlos hat geschrieben:
30.06.2020, 19:19
Sorry sollte hier rein nicht in den Petitionsthread:

"Das klare Ziel für die nächsten Saison ist offensiven Fußball zuspielen "

Der Top Manager hat sich mal wieder mit seinem Spiegel unterhalten und hat ihm was erzählt......

https://www.herthabsc.de/de/profis/inte ... _6NAynsUqg
Wieso Petitionsthread ?
Passt schon rein.
Ich habe das nur kurz überflogen. Das kommt doch aus dem "Haus". Lächerlich. Keine Aussagekraft.
Der Kasper hat sich einen Abwehrschild angeschafft. --Wenn er sich da mal nicht irrt---- :thumbs:

Ich hoffe auf Labbadia und das Friedich sich mit ihm gut versteht.
Das Problem bleibt aber: Jeder Erfolg, den Labbadia und dann vielleicht auch Friedich erreichen, wird dieser Ignorant sich an die Weste stecken.
Alle Preetz und WG Jünger jubeln und wählen diese verdammten Pfeifen dann jedesmal.
Für Preetz wird das ein Lebensjob :motz:

Es gäbe nur eine Chance: Hertha fährt mit den Mios an die Wand.
Das will nun mal kein Hertha Fan.
Zuletzt geändert von AnKu54 am 30.06.2020, 19:43, insgesamt 1-mal geändert.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
..… im Übrigen bin ich der Meinung, dass Preetz entlassen werden muss. Frei nach Marcus Porcius Cato, Römer

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 1822
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von elmex » 30.06.2020, 19:42

Nettelbeck hat geschrieben:
30.06.2020, 19:17
Robinson hat geschrieben:
29.06.2020, 16:38
Der Arne ist sehr ehrgeizig und nicht dumm. Der ist erst am Ziel wenn er Micha's ausgefranzten Sessel hat.
...
das sehe ich komplett anders....mag sein, dass Arne glaubt, er könne irgendetwas bewirken und seine Stellung festigen oder gar tatsächlich zum großen Macher aufsteigen (ich selbst bin da gar nicht überzeugt, ich sehe Arne charakterlich nicht ganz so) - allerdings wird er dann seine Rechnung ohne den Intrigantenking Preetz gemacht haben. Arne ist doch nur ein Feigenblatt für Preetz und du glaubst doch nicht, dass sich Preetz, dieser Meister des Pattexmischens, sich nicht doppelt und dreifach abgesichert hätte gegen einen wie Arne?! Gerade WEIL Preetz doch selbst durch die Hintertür und mittels Wegmobbens von Dieter erst an die Macht gekommen ist, darum weiß er um die Mechanik einer solchen feindlichen Übernahme. Man sieht das doch deutlich, dass Arne offenbar keineswegs neue Spieler holen darf ohne mindestens die Zustimmung von Preetz. Vielleicht wird Arne als Sportdirektor entscheiden dürfen ob die Mannschaft stilles oder Sprudelwasser bekommt, aber wirklich wichtige Sachen wird er ohne den Chef "Gefü Sport" nicht mal denken dürfen...

PREETZ RAUS!!!
Der wahre Intrigant ist Gegenbauer und nicht Preetz. Hätte er tatsächlich diese Skills könnte er es auch für das Fußballgeschäft nutzen.

Hier die Perlen seines Interviews.
Michael Preetz hat geschrieben:Und wie immer im Leben ist man hinterher meistens schlauer
Michael Preetz hat geschrieben:Er (Covic) hatte sich die Chance nach fast zehn Jahren guter Arbeit bei uns im Verein verdient

ratlos
Beiträge: 3361
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von ratlos » 30.06.2020, 19:54

Friedrich wird garnichts ändern
Der macht den Fussabtreter für Preetz, und sollte etwas schiefgehen lässt Preetz den fallen wie alle anderen zuvor

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 7011
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von MS Herthaner » 30.06.2020, 21:02

herthabsc.de: Du meinst das Trainerteam um Bruno Labbadia.
Preetz: Wir haben uns im vergangenen Sommer bewusst für Ante Covic auf dem Trainerposten entschieden. Er hatte sich die Chance nach fast zehn Jahren guter Arbeit bei uns im Verein verdient und ich bin auch weiterhin davon überzeugt, dass er seinen Weg gehen wird. Mit Bruno und seinem Team haben wir jetzt eine Konstellation, von der beide Seiten extrem profitieren. Das war in den ersten Monaten und den ersten neun Spielen unter ihm bereits zu sehen. Und zwar nicht nur auf dem Platz, sondern auch in den Bereichen abseits des reinen Trainings- und Spielbetriebs.
Alleine dafür muss der Manager sofort entlassen werden.
Die Konstellation jetzt war genau weswegen besser als die im Sommer?

herthabsc.de: Kannst du das noch etwas näher ausführen?
Preetz: Bruno arbeitet mit seinem Team sehr akribisch und bringt mit seinen vielen Jahren als Bundesliga-Trainer auf diversen Stationen unheimlich viel Erfahrung mit. Er kennt und beherrscht alle Situationen. Das hilft enorm. Er hat mehrfach bewiesen, dass er Mannschaften formen und weiterentwickeln kann sowie ansehnlichen Offensivfußball spielen lässt. Das ist unser klares Ziel für die kommende Saison. Dazu hat er ein sehr gutes Team um sich, in dem ein sehr offenes, konstruktives und positives Klima herrscht. Die Spiele und Ergebnisse unter ihm lassen uns jedenfalls positiv in die neue Spielzeit schauen.
herthabsc.de: Kannst du das noch etwas näher ausführen?
Preetz: Bruno arbeitet mit seinem Team sehr akribisch und bringt mit seinen vielen Jahren als Bundesliga-Trainer auf diversen Stationen unheimlich viel Erfahrung mit. Er kennt und beherrscht alle Situationen. Das hilft enorm. Er hat mehrfach bewiesen, dass er Mannschaften formen und weiterentwickeln kann sowie ansehnlichen Offensivfußball spielen lässt. Das ist unser klares Ziel für die kommende Saison. Dazu hat er ein sehr gutes Team um sich, in dem ein sehr offenes, konstruktives und positives Klima herrscht. Die Spiele und Ergebnisse unter ihm lassen uns jedenfalls positiv in die neue
Spielzeit schauen.


Und deswegen hat er sich ganz bewusst für Covic entschieden?

Und Gegenbauer sitzt auf sämtliche Terrassen der Welt und raucht Zigarren mit der Inkompetenz des Vereins.
Wer solche Entscheidungsträger im Verein hat und das auch noch gut findet, der hat auch nichts anderes verdient.
Preetz, Gegenbauer und Schiller raus

Benutzeravatar
Blue System
Beiträge: 15
Registriert: 22.12.2018, 16:56

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Blue System » 30.06.2020, 22:48

Preetz macht diesen Sommer keinen Urlaub, er möchte gute Entscheidungen treffen

Kaderplanungen steht im Mittelpunkt. Jetzt sei die Zeit, „um die Weichen für die Zukunft zu stellen. Wir haben in den vergangenen Wochen abseits des Spielbetriebs bereits viel Vorarbeit geleistet und wollen jetzt gute Entscheidungen treffen"

Na da bin ich mal gespannt was er da an Spieler einkauft. :eek: :eek: :roll:

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 5424
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Jenner » 30.06.2020, 23:38

Am zwei Beispielen wir deutlich, dass Preetz ein entscheidenden Hindernis für Erfolg ist.
...und zum anderen mit der Verpflichtung von Bruno Labbadia sowie den erfolgreichen Spielen und Ergebnissen unter ihm ein gutes Ende für uns nahm.
Unter Labbadia lief es zwar (anfangs) besser, aber auch in seiner Ära haben nicht einmal die Hälfte (13) der möglichen (27) Punkte geholt. Man muss schon ziemlich leistungsfern sein, um diese Bilanz angesichts der getätigten Investitionen als erfolgreich zu bezeichnen.
Und wie immer im Leben ist man hinterher meistens schlauer und sieht, welche Entscheidungen letztlich gepasst haben und welche korrigiert werden müssen – weil sich Situationen nun mal auch verändern.
Die Fehleranalyse eines Versagers. Fehler sind seiner Meinung nach schicksalhaft und Sachen gehen nur in die Hose, weil sich Situationen verändern. Weg mit dem Loser!
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
coconut
Beiträge: 411
Registriert: 26.05.2018, 15:53

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von coconut » 30.06.2020, 23:55

Da gebe ich dir Recht.
Solange dieses Abziehbild eines Managers hier das Sagen hat, solange wird das nichts mit BCC.
Anspruchslosigkeit hat bei Hertha einen Namen: Preetz
Bleibt Gesund!

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 8172
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Ray » 01.07.2020, 00:00

Jenner hat geschrieben:
30.06.2020, 23:38
Die Fehleranalyse eines Versagers. Fehler sind seiner Meinung nach schicksalhaft und Sachen gehen nur in die Hose, weil sich Situationen verändern. Weg mit dem Loser!
Exakt so ist es.
"Wir [wer ist eigentlich "wir"? Warum Plural?] waren voN ANte Covic überzeugt und sind es immer noch ... aber die Sterne standen schlecht und ... jetzt 150 Millionen weniger ..."
Solche Taugenichtse bekommen Abschlusszeugnisse mit "immer sein bestes gegeben".
Ich ändere meine Meinung minütlich. Thomas Kemmerich Fußballgott.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 5424
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Jenner » 01.07.2020, 00:02

Ray hat geschrieben:
01.07.2020, 00:00
Solche Taugenichtse bekommen Abschlusszeugnisse mit "immer sein bestes gegeben".
...und "Verstand sich gut mit seinen Kolleginnen."
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 8172
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Ray » 01.07.2020, 00:07

Der Typ ist in einer Position, in der er keinerlei negative Folgen bei negativen Handeln spürt.
Manager werden in der freien Wirtschaft entlassen.
Politiker werden abgewählt. Oder innerparteilich kaltgestellt.
In anderen Vereinen werden solche Typen durch Fanproteste vom Hof gejagt. Oder zumindest von der Presse gerupft.
Oder es gibt Instanzen, die mit Fachkompetenz KONTROLLIEREN.
Bei uns gibt es das alles nicht. Es gibt den Mit-Jogger, den Bilanzfriseur, die Gelddruckmaschine und den Papa mit der schützenden Hand.
Das sind derart paradiesische Zustände, ich bin überzeugt davon dass diese genau ein Mensch auf der Welt beruflich hat.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Thomas Kemmerich Fußballgott.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 8172
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Ray » 01.07.2020, 00:13

Das absolute Grundproblem ist die völlige Anspruchslosigkeit bei Preetz und seiner Wagenburg.
Wenn Bruno irgendwie eine Vollkatastrophe abwendet, wenn irgendwie durchschnittlich Punkte geholt werden, wenn alles so la la leicht unterdurchschnittlich läuft und man Sonntags im TV einen viel schlechteren HSV sieht, dann sind die innerlich dermaßen ruhig und denkfaul, dass sie gar nicht nachdenken, ob man irgendwie etwas besser machen könnte.
Man sonnt sich im Gefühl der Selbstzufriedenheit.
Erst ab einer sehr großen Schwelle (bei der hier im Forum schon Totalhysterie herrschen würde) wird dann auch Micha panisch. Dann aber richtig. Und wegen der Kürze der Zeit wird es dann nie eine überlegte, sondern immer eine teure Kurzschlussreaktion.

Klinsmann hat das binnen sehr kurzer Zeit sehr genau erkannt. Leistungsfeindliches Klima.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Thomas Kemmerich Fußballgott.

Zauberdrachin
Beiträge: 3027
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Zauberdrachin » 01.07.2020, 00:40

Ray hat geschrieben:
01.07.2020, 00:07
Der Typ ist in einer Position, in der er keinerlei negative Folgen bei negativen Handeln spürt.
Manager werden in der freien Wirtschaft entlassen.
Politiker werden abgewählt. Oder innerparteilich kaltgestellt.
In anderen Vereinen werden solche Typen durch Fanproteste vom Hof gejagt. Oder zumindest von der Presse gerupft.
Oder es gibt Instanzen, die mit Fachkompetenz KONTROLLIEREN.
Bei uns gibt es das alles nicht. Es gibt den Mit-Jogger, den Bilanzfriseur, die Gelddruckmaschine und den Papa mit der schützenden Hand.
Das sind derart paradiesische Zustände, ich bin überzeugt davon dass diese genau ein Mensch auf der Welt beruflich hat.
Wirklich?
Mir war so als bekämen die bei Versagen noch extra Boni ...

PREUSSE
Beiträge: 10823
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 01.07.2020, 00:58

Ray hat geschrieben:
01.07.2020, 00:13

Klinsmann hat das binnen sehr kurzer Zeit sehr genau erkannt. Leistungsfeindliches Klima.
Absolut korrekt :top:

Antworten