Lars Windhorst

Vorstand, Management, Vereinspolitik

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 3089
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: Lars Windhorst

Beitrag von Daher » 14.02.2020, 11:43

Windhorst mit Kabinenansprache an Spieler

Nach der Pressekonferenz zum Rücktritt von Jürgen Klinsmann hat Hertha-Investor Lars Windhorst laut Bild wohl eine Kabinenansprache gehalten. Demnach habe er sich bei den Spielern entschuldigt und seine Enttäuschung über die Art und Weise von Klinsmanns Rücktritt zum Ausdruck gebracht. Ein paar positive Worte gab es scheinbar aber auch - er habe dem Team noch Mut für das kommende Spiel gegen Paderborn gemacht.
Gestern war heute noch morgen.

Benutzeravatar
HipHop
Beiträge: 764
Registriert: 24.05.2018, 09:44

Re: Lars Windhorst

Beitrag von HipHop » 14.02.2020, 12:01

Das war auch bitter nötig! Schließlich wussten die Spieler gar nicht was nun aus ihnen werden soll. Wie sie morgen noch die Miete zahlen sollen - und vor allem ob sie je wieder Fussballspielen werden... nicht nur ein Trainer ist gegangen - nein für die meisten ging auch eine Vaterfigur, Bruder, Beschützer, Lieblingsmensch und was sonst noch.

Regelmäßig gehen ganze Vereine von heute auf morgen unter, weil ein Trainer - mal schneller mal langsamer - nicht mehr da ist.

Ich finde es gut das viele Fans das auch so sehen. Der Druck auf der auf den 15 bis 25 Spielern lastet ist enorm, wenn sie diesmal nicht gewinnen, dann müssen sie sicher wieder zurück nach Nordkorea.

camorra
Beiträge: 691
Registriert: 28.06.2018, 13:56

Re: Lars Windhorst

Beitrag von camorra » 14.02.2020, 12:07

unser business-lars als kabinenmotivator :lol:
nach dem auftritt gestern ist mir aber klar, wie er es schafft immer wieder (neue) geldgeber von sich zu überzeugen.

Benutzeravatar
Anti
Beiträge: 345
Registriert: 17.07.2018, 12:33

Re: Lars Windhorst

Beitrag von Anti » 14.02.2020, 12:22

camorra hat geschrieben:
14.02.2020, 12:07
unser business-lars als kabinenmotivator :lol:
nach dem auftritt gestern ist mir aber klar, wie er es schafft immer wieder (neue) geldgeber von sich zu überzeugen.
Besser so als jemand, der nur die Kohle abgibt und sagt "macht ihr mal". Eine gewisse Identifikation scheint vorhanden zu sein, ich finde es nicht verkehrt dass ein Investor auch auf die Spieler zugeht.

Zenturio
Beiträge: 519
Registriert: 15.04.2019, 12:36

Re: Lars Windhorst

Beitrag von Zenturio » 14.02.2020, 15:42

Lars hinterlässt bei mir einen spitzenmäßigen Eindruck! Wir sollten froh sein sein ihn zu haben. Nur er muss finanziell nachlegen, dass der Kader flottgemacht werden kann zur nächsten Saison und hier kommt Bremse Preetz mit seiner nicht vorhandenen Kaderstruktur und seine Graupen ins Spiel🙈🤔

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 5450
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Lars Windhorst

Beitrag von MS Herthaner » 14.02.2020, 15:45

Zenturio hat geschrieben:
14.02.2020, 15:42
Lars hinterlässt bei mir einen spitzenmäßigen Eindruck! Wir sollten froh sein sein ihn zu haben. Nur er muss finanziell nachlegen, dass der Kader flottgemacht werden kann zur nächsten Saison und hier kommt Bremse Preetz mit seiner nicht vorhandenen Kaderstruktur und seine Graupen ins Spiel🙈🤔
Er sollte die Kohle besser in ein Trainer und Sportdirektor stecken bevor er es weiterhin im Kader versenkt.

Benutzeravatar
Anti
Beiträge: 345
Registriert: 17.07.2018, 12:33

Re: Lars Windhorst

Beitrag von Anti » 14.02.2020, 16:05

MS Herthaner hat geschrieben:
14.02.2020, 15:45
Zenturio hat geschrieben:
14.02.2020, 15:42
Lars hinterlässt bei mir einen spitzenmäßigen Eindruck! Wir sollten froh sein sein ihn zu haben. Nur er muss finanziell nachlegen, dass der Kader flottgemacht werden kann zur nächsten Saison und hier kommt Bremse Preetz mit seiner nicht vorhandenen Kaderstruktur und seine Graupen ins Spiel🙈🤔
Er sollte die Kohle besser in ein Trainer und Sportdirektor stecken bevor er es weiterhin im Kader versenkt.
Ja, bitte. Aber vielleicht weiß er das auch schon selber.

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 3491
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: Lars Windhorst

Beitrag von topscorrer63 » 14.02.2020, 22:09

Ich würde an Windhorst seiner Stelle ja mal probieren den Loddar in den Aufsichtsrat zu holen. Ein Idiot ist der doch nun auch nicht, und ne gewisse Strahlkraft bringt der auch mit.

Er scheint ja auch etwas ruhiger geworden zu sein. Und der ist bestimmt nicht abgeneigt, den Bauern durch gute Arbeit hier, nachträglich noch einen reinzuwürgen. :D
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

Benutzeravatar
pressbar
Beiträge: 245
Registriert: 27.05.2018, 16:32
Wohnort: Berlin

Re: Lars Windhorst

Beitrag von pressbar » 14.02.2020, 23:01

Dann hätten wir weiter unsere wöchentlichen Schlagzeilen. :D

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 3491
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: Lars Windhorst

Beitrag von topscorrer63 » 14.02.2020, 23:45

pressbar hat geschrieben:
14.02.2020, 23:01
Dann hätten wir weiter unsere wöchentlichen Schlagzeilen. :D
Naja, ich habe von Loddar in der Hinsicht schon lange nix mehr gehört. Und der wird ja auch mal erwachsen! :P
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

ratlos
Beiträge: 1976
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: Lars Windhorst

Beitrag von ratlos » 14.02.2020, 23:56

Loddar ist Tedi und nicht Tesla......

Benutzeravatar
bemator
Beiträge: 421
Registriert: 27.05.2018, 02:13

Re: Lars Windhorst

Beitrag von bemator » 14.02.2020, 23:56

topscorrer63 hat geschrieben:
14.02.2020, 22:09
Ich würde an Windhorst seiner Stelle ja mal probieren den Loddar in den Aufsichtsrat zu holen. Ein Idiot ist der doch nun auch nicht, und ne gewisse Strahlkraft bringt der auch mit.

Er scheint ja auch etwas ruhiger geworden zu sein. Und der ist bestimmt nicht abgeneigt, den Bauern durch gute Arbeit hier, nachträglich noch einen reinzuwürgen. :D
Wäre super ! Matthäus ist ein sehr guter Experte :top: Ist auch viel ernster geworden. Ich glaube, daß seine jetzige Frau ihn einwenig "umerzogen" hat. Loddar kann auch Trainer. Ich hoffe inbrünstig, daß er irgendwo endlich wieder als Trainer anfängt.

Zauberdrachin
Beiträge: 1985
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Lars Windhorst

Beitrag von Zauberdrachin » 15.02.2020, 06:51

Was mich übrigens bei der PK etwas erschrocken hatte, war Windhorsts Anmerkung so in die Richtung, dass es vielleicht doch noch einen Weg für Klinsmann wieder zurück in das "Projekt"geben könne, wenn sich die Wogen nach einer Zeit geglättet hätten.
Und als Einleitung sagte Gegenbauer, für ihn ist klar, dass Klinsmann mit seinem Abgang somit das Projekt verlassen habe.

Ach und gewöhnt Euch an den Begriff "Projekt", es taucht immer häufiger auf. Richtig guten Gewissens kann man da Leipzig kaum noch als Kontrukt angehen ... :gruebel:

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 3491
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: Lars Windhorst

Beitrag von topscorrer63 » 15.02.2020, 07:24

Zauberdrachin hat geschrieben:
15.02.2020, 06:51
Was mich übrigens bei der PK etwas erschrocken hatte, war Windhorsts Anmerkung so in die Richtung, dass es vielleicht doch noch einen Weg für Klinsmann wieder zurück in das "Projekt"geben könne, wenn sich die Wogen nach einer Zeit geglättet hätten.
Das ist doch Diplomaten Gequatsche, für Klinsmann hat sich die Sache erledigt. Dass Windhorst mit Klinsmann auf der PK jetzt nicht öffentlich bricht, ist doch normal. Am Ende hat er aber trotzdem deutlich gemacht, das es für Klinsmann in Sachen Hertha kein zurück gibt.

Dazu hier nochmal... https://www.frankenpost.de/sport/ueberr ... 09,7132851

Gestern habe ich auch noch irgendwo gelesen dass Klinsmann bei Hertha auf der roten Liste steht. Habe das jetzt aber leider nicht mehr gefunden. :sorry: Nee, der Sonnyboy braucht sich bei Hertha nicht mehr blicken lassen, und bei vielen anderen wohl auch nicht mehr.

Ich glaube das war sein größter Fehler den Klinsmann in seinem Leben begangen hat, und ich denke Stand heute, wird sich Klinsmann auch mächtig in den Arsch beißen dass er so gehandelt hat. So, oder so ähnlich wird er sich in ein paar Jahren sicherlich auch äußern. Weil dieser Abgang, berechtig oder nicht, der hat Klinsmann eine Menge an Wertschätzung und Anerkennung gekostet. :(
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

Drago1892
Beiträge: 2174
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Lars Windhorst

Beitrag von Drago1892 » 15.02.2020, 08:11

würde ich sehr begrüßen, aber sei dir da mal nicht so sicher, dass der Klinsmann nicht wieder wo unterkommt.

Wir haben ja z.B. auch einem Nouri noch eine Chance gegeben, obwohl der 21 Spiele am Stück als Chef-Trainer sieglos war, wirklich vollkommen desolat in der 2. Liga bei Ingolstadt und sicher so gut wie alle dachten, dass der völlig Geschichte sein dürfte als BL-Trainer.

Und eigentlich sollte ja Kompetenz das entscheidende Kriterium sein, was ich am meisten bei Nouri bezweifle.

Nach außen wird ja Klinsmanns Leistung auch gut angesehen, selbst von Micha.
Stell dir mal vor wir steigen noch ab, dann wird Klinsmann erst recht beanspruchen, dass das mit ihm und ohne reinreden von Preetz nicht passiert wäre und wäre sehr glaubhaft!

Es geht ja eigentlich nur um seinen Abgang, aber auch da sollte man eben nur glauben, was wirklich stimmt und nicht von den einzelnen Parteien behauptet wird.

Wer weiß, was da wirklich im Büro zwischen ihm und Preetz abging, dass er sich so kindisch benahm, mich würde da nichts verwundern und es wird sicherlich noch so einiges enthüllt werden.
"am Ende bekommt jeder genau das, was er verdient" :top:

ratlos
Beiträge: 1976
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: Lars Windhorst

Beitrag von ratlos » 15.02.2020, 09:20

Aber sicher kommt der unter Südamerika etc da kann er machen was er will
Von Deutschland hat der ehe genug...

PREUSSE
Beiträge: 8801
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Lars Windhorst

Beitrag von PREUSSE » 15.02.2020, 10:15

Wenn Windhorst das wusste muss er sowas von dämlich sein, Klinsmann dennoch ziehen zu lassen und ihn nicht umgestimmt zu haben und die Wogen geglättet zu haben Vereinsintern :no:

20 Millionen Euro pro Jahr
Dieser Mega-Deal fällt durch das Klinsmann-Aus ins Wasser

https://www.sport.de/news/ne3960501/her ... ns-wasser/

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 3089
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: Lars Windhorst

Beitrag von Daher » 15.02.2020, 10:46

PREUSSE hat geschrieben:
15.02.2020, 10:15
Wenn Windhorst das wusste muss er sowas von dämlich sein, Klinsmann dennoch ziehen zu lassen und ihn nicht umgestimmt zu haben und die Wogen geglättet zu haben Vereinsintern :no:
Auch wenn Du das nicht glauben kannst, als Windhorst davon erfuhr, war das Kind schon in den Brunnen gefallen. Das ist ein reiner Wirtschaftsmensch, glaubst Du, der lässt sich so einen Mega-Deal mal eben einfach so entgehen? Die Schuld ist hier bei Klinsmann zu suchen, der durch eine Kurzschlusshandlung mal eben mehrere Millionen für Hertha verspielt hat. Klinsmann hat hier nur an sich gedacht, der Verein war ihm in dem Moment scheinbar völlig egal.
Gestern war heute noch morgen.

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 3491
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: Lars Windhorst

Beitrag von topscorrer63 » 15.02.2020, 10:51

PREUSSE hat geschrieben:
15.02.2020, 10:15
Wenn Windhorst das wusste muss er sowas von dämlich sein, Klinsmann dennoch ziehen zu lassen und ihn nicht umgestimmt zu haben und die Wogen geglättet zu haben Vereinsintern :no:

20 Millionen Euro pro Jahr
Dieser Mega-Deal fällt durch das Klinsmann-Aus ins Wasser

https://www.sport.de/news/ne3960501/her ... ns-wasser/
Ich hatte mir die Tage über die Aussagen von Windhorst auch so meine Gedanken gemacht, und dachte da auch sofort an einen neuen Hauptsponsor, der uns wahrscheinlich auf Jahre X 100-150 Millionen gebracht hätte.

Aber irgendwie hast du die Tage nicht richtig zugehört, Windhorst hat doch gesagt dass er in einem Meeting gewesen ist, und darum für Klinsmann nicht zu sprechen war. In der Zwischenzeit hat Klinsi über Facebook aber seinen Rücktritt bekanntgegeben, äh sorry, wo sollte Windhorst Klinsmann da also noch umstimmen? Klinsmann hat sich danach doch sofort dafür entschuldigt, dass es von ihm eine Kurzschlusshandlung war, und er sich erst mit den Verantwortlichen hätte auseinandersetzen sollen.

Also ist hier nicht Windhorst der Dumme, sondern ganz alleine Klinsmann! Das kann ja nun nicht so schwer zu verstehen sein? :gruebel:

Horst Held hat es ganz gut auf den Punkt gebracht, was Klinsmann sich hier erlaubt hat, ist eine absolute Unverschämtheit. Und da bin ich ganz bei Held, Klinsmann hat hier nicht nur den Verein vor den Kopf gestoßen, sondern insbesondere den Hertha-Fans einen Bärendienst erwiesen. Und desto länger ich darüber nachdenke, desto dicker wird mein Hals gegenüber Klinsmann. Wegen meiner braucht der Vogel sich hier bei Hertha nie wieder blicken lassen. Und ich hoffe das wird auch so sein!

Edit: Und es steht ja auch da - der Mega-Deal fällt durch Klinsmann ins Wasser, oder liest Du da irgendwas von Windhorst? :roll:
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

Fussel
Beiträge: 48
Registriert: 25.09.2018, 19:31

Re: Lars Windhorst

Beitrag von Fussel » 15.02.2020, 10:57

PREUSSE hat geschrieben:
15.02.2020, 10:15
20 Millionen Euro pro Jahr
Au Warze, das wäre in einer für Hertha völlig ungewohnten Dimension gewesen. Vielleicht geht ja noch was wenn der Lars da am Ball bleibt.

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 3491
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: Lars Windhorst

Beitrag von topscorrer63 » 15.02.2020, 10:59

PREUSSE hat geschrieben:
15.02.2020, 10:15
20 Millionen Euro pro Jahr
Dieser Mega-Deal fällt durch das Klinsmann-Aus ins Wasser

https://www.sport.de/news/ne3960501/her ... ns-wasser/
Und Windhorst als Geschäftsmann, wäre wohl der letzte gewesen der Klinsmann nicht hätte überreden wollen wenigstens bis zum Sommer weiterzumachen, bzw. bis der Deal eingetütet ist!
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

PREUSSE
Beiträge: 8801
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Lars Windhorst

Beitrag von PREUSSE » 15.02.2020, 11:03

Daher hat geschrieben:
15.02.2020, 10:46
PREUSSE hat geschrieben:
15.02.2020, 10:15
Wenn Windhorst das wusste muss er sowas von dämlich sein, Klinsmann dennoch ziehen zu lassen und ihn nicht umgestimmt zu haben und die Wogen geglättet zu haben Vereinsintern :no:
Auch wenn Du das nicht glauben kannst, als Windhorst davon erfuhr, war das Kind schon in den Brunnen gefallen. Das ist ein reiner Wirtschaftsmensch, glaubst Du, der lässt sich so einen Mega-Deal mal eben einfach so entgehen? Die Schuld ist hier bei Klinsmann zu suchen, der durch eine Kurzschlusshandlung mal eben mehrere Millionen für Hertha verspielt hat. Klinsmann hat hier nur an sich gedacht, der Verein war ihm in dem Moment scheinbar völlig egal.
Klinsmann ist wie Favre ein sehr emotional und neigt zusolchen Kurzschluss eaktionen, jedoch hätte Windhorst ihn noch umstimmen können, zumal Klinsmann ja sagte, nachdem er Preetz seinen Rückzug gesagt hätte, habe er telefonisch Windhorst informiert und da hätte Windhorst eingreifen können.

PREUSSE
Beiträge: 8801
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Lars Windhorst

Beitrag von PREUSSE » 15.02.2020, 11:05

topscorrer63 hat geschrieben:
15.02.2020, 10:51
PREUSSE hat geschrieben:
15.02.2020, 10:15
Wenn Windhorst das wusste muss er sowas von dämlich sein, Klinsmann dennoch ziehen zu lassen und ihn nicht umgestimmt zu haben und die Wogen geglättet zu haben Vereinsintern :no:

20 Millionen Euro pro Jahr
Dieser Mega-Deal fällt durch das Klinsmann-Aus ins Wasser

https://www.sport.de/news/ne3960501/her ... ns-wasser/
Ich hatte mir die Tage über die Aussagen von Windhorst auch so meine Gedanken gemacht, und dachte da auch sofort an einen neuen Hauptsponsor, der uns wahrscheinlich auf Jahre X 100-150 Millionen gebracht hätte.

Aber irgendwie hast du die Tage nicht richtig zugehört, Windhorst hat doch gesagt dass er in einem Meeting gewesen ist, und darum für Klinsmann nicht zu sprechen war. In der Zwischenzeit hat Klinsi über Facebook aber seinen Rücktritt bekanntgegeben, äh sorry, wo sollte Windhorst Klinsmann da also noch umstimmen? Klinsmann hat sich danach doch sofort dafür entschuldigt, dass es von ihm eine Kurzschlusshandlung war, und er sich erst mit den Verantwortlichen hätte auseinandersetzen sollen.

Also ist hier nicht Windhorst der Dumme, sondern ganz alleine Klinsmann! Das kann ja nun nicht so schwer zu verstehen sein? :gruebel:

Horst Held hat es ganz gut auf den Punkt gebracht, was Klinsmann sich hier erlaubt hat, ist eine absolute Unverschämtheit. Und da bin ich ganz bei Held, Klinsmann hat hier nicht nur den Verein vor den Kopf gestoßen, sondern insbesondere den Hertha-Fans einen Bärendienst erwiesen. Und desto länger ich darüber nachdenke, desto dicker wird mein Hals gegenüber Klinsmann. Wegen meiner braucht der Vogel sich hier bei Hertha nie wieder blicken lassen. Und ich hoffe das wird auch so sein!

Edit: Und es steht ja auch da - der Mega-Deal fällt durch Klinsmann ins Wasser, oder liest Du da irgendwas von Windhorst? :roll:
Sehe ich anders. Auch wenn Windhorst in einem Meeting war und Klinsmann bereits per Facebook seinen Rücktritt geäußert hat, kann man einen Rücktritt vom Rücktritt vereinbaren, gerade angesichts solcher Summen

PREUSSE
Beiträge: 8801
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Lars Windhorst

Beitrag von PREUSSE » 15.02.2020, 11:08

topscorrer63 hat geschrieben:
15.02.2020, 10:59
PREUSSE hat geschrieben:
15.02.2020, 10:15
20 Millionen Euro pro Jahr
Dieser Mega-Deal fällt durch das Klinsmann-Aus ins Wasser

https://www.sport.de/news/ne3960501/her ... ns-wasser/
Und Windhorst als Geschäftsmann, wäre wohl der letzte gewesen der Klinsmann nicht hätte überreden wollen wenigstens bis zum Sommer weiterzumachen, bzw. bis der Deal eingetütet ist!
Klinsmann ist einen Tag später zurück gerudert und hat Fehler eingestanden angesichts seiner Vorgehnensweise. Da hätte Windhorst einhaken müssen angesichts dieser im Raume stehenden Summen. Windhorst hat selber schuld, also sollte er jetzt medial nicht rumjammern.

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 3089
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: Lars Windhorst

Beitrag von Daher » 15.02.2020, 11:10

PREUSSE hat geschrieben:
15.02.2020, 11:03
Daher hat geschrieben:
15.02.2020, 10:46


Auch wenn Du das nicht glauben kannst, als Windhorst davon erfuhr, war das Kind schon in den Brunnen gefallen. Das ist ein reiner Wirtschaftsmensch, glaubst Du, der lässt sich so einen Mega-Deal mal eben einfach so entgehen? Die Schuld ist hier bei Klinsmann zu suchen, der durch eine Kurzschlusshandlung mal eben mehrere Millionen für Hertha verspielt hat. Klinsmann hat hier nur an sich gedacht, der Verein war ihm in dem Moment scheinbar völlig egal.
Klinsmann ist wie Favre ein sehr emotional und neigt zusolchen Kurzschluss eaktionen, jedoch hätte Windhorst ihn noch umstimmen können, zumal Klinsmann ja sagte, nachdem er Preetz seinen Rückzug gesagt hätte, habe er telefonisch Windhorst informiert und da hätte Windhorst eingreifen können.
Windhorst hat doch auf der PK deutlich erklärt, dass er sein Handy nicht parat hatte, da er einen wichtigen Termin hatte. Als er die Nachricht oder den Anruf dann sah, rief er sofort zurück, aber die Entscheidung von Klinsmann war schon gefallen. Vielleicht hat er noch versucht ihn umzustimmen, aber das hätte eh nichts mehr gebracht. Wie Du schon sagst, ist Klinsmann in dem Moment viel zu emotional gewesen und außerdem berichteten schon alle Medien von dem Rücktritt. Daher war Windhorst auch so sauer über diese Kurzschlusshandlung, weil dadurch eben auch diese Mega-Deals flöten gegangen sind. Dass Klinsmann es einen Tag später bereut hat, ist ja schön und gut, hilft Hertha nur überhaupt nicht.
Gestern war heute noch morgen.

Antworten