[Trainer] Ante Covic

Mannschaft, Trainer, Spielerthreads, Transfers

Moderator: Herthort

bball62
Beiträge: 1005
Registriert: 28.06.2018, 12:13

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von bball62 » 04.09.2019, 10:10

Herthinho0 hat geschrieben:
04.09.2019, 00:24
Weiß auch nicht, was das hier soll. Können jene Beiträge verschoben werden? :motz:

Ohne jeden Zweifel hat Covic mehr als 3 Spiele um sich zu Beweisen. Die Hinrunde sollte man Mal mindestens komplett abwarten, bevor hier ein Urteil über seine Arbeit gefällt werden kann...
Jeden Abend schreibst Du hier dann direkt in zig Threads einen unerträglichen Müll zusammen und führst dich auf wie der Kenner schlechthin. Die ganze Hinrunde abzuwarten wäre völlig irre, wenn die Punkteausbeute katastrophal ist und ein Abstieg droht. Den ersten Abstieg haben wir mit Favres Niederlagenserie direkt zu Anfang der Saison besiegelt, bei Köln war es ähnlich wie jemand anderes anmerkte. Da kann eine ordentliche Rückrunde am Ende schon nicht mehr reichen.

Der 7. Spieltag ist auch aus meiner Sicht ein guter Zeitpunkt um nachzujustieren, wenn sich das bisher gezeigte fortsetzt.

Drago1892
Beiträge: 1533
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von Drago1892 » 04.09.2019, 10:13

ratlos hat geschrieben:
04.09.2019, 07:50
Die Hinrunde sollte man komplett abwarten..
Das ist einfach nur noch Satire in Reinkultur was hier einige absondern.Mich wundert nichts mehr...-....
Genau so ist es!

Wir hatten einen intensiven Auftakt (aber auch keinen ach so harten, dass war für alle anderen Bundesligisten ähnlich!), aber es ist vollkommen egal, wir hätten auch jedes Spiel 0:1 verlieren können...dann wäre der Tabellenplatz derselbe, aber das WIE ist eben entscheidend....gottig wie wir oder jedes Spiel gut und trotzdem verloren!

Fakt ist JETZT haben wir 4 Spiele in Folge, die vom Papier her nicht einfacher hätten sein können!
Mainz, Paderborn, Köln und Düsseldorf...wenn ein Club nur halbwegs Ansprüche hat, ist dieses Programm bei aller Ehre für die Gegner ein absoluter Witz!

Wenn wir davon nicht mindestens 2 Spiele gewinnen (was auch schon echt wenig ist), sollte Covic sofort fliegen, denn das wären schon 7 Spiele die immensen Schaden angerichtet haben!

Die Hinrunde abwarten? Macht mal, wenn ihr absteigen wollt ist das auf jeden Fall ein zu empfehlender Schritt!

Vom Auftritt und gesamten Körpersprache der Mannschaft her ist für mich zu einem Großteil klar:
Covic hat hier fertig!

Das Team wird nahtlos an dem Auftritt auf Schalke anknüpfen.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2693
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von Herthafuxx » 04.09.2019, 10:53

Bei der Beurteilung muss man schon differenzieren. Covic kommt als Trainernovice zu seinem ersten Profiklub und wird sicherlich den einen oder anderen Fehler machen und man kann ihm durchaus mehr Zeit einräumen, seine Ideen umzusetzen, als nur 3 oder 7 Spiele (natürlich darf nicht ständig verloren werden).
Die Beurteilung bzw. Zeit für Preetz sehe ich da aber klar anders. Er hat einen langjährigen Trainer ausgetauscht, weil die Entwicklung nicht mehr passte. Da kann man ihm aber nicht die Zeit einräumen, dass sein Trainer erstmal lernen muss. Das wäre ja vollkommener Schwachsinn. Sein Trainer muss liefern und seinen Kader weiterentwickeln. Einen Lernprozess des Trainers räume ich da Preetz nicht ein.

Start-Nr.8
Beiträge: 118
Registriert: 07.02.2019, 14:12

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von Start-Nr.8 » 04.09.2019, 10:53

Ich bin ebenfalls entsetzt über den ganz, ganz schlechten Saisonstart. Dass dabei gegen Bayern, Wolfsburg und Schalke bei zweimal auswärts nur 1 Punkt zu Buche steht meine ich nicht, das kann passieren, sondern die spielerische Armut und das taktische Versagen. Das wiegt schwer.

Aber: nachdem der Pulverdampf wegen der desaströsen Niederlage in Gelsenkirchen verzogen ist, können wir vielleicht versuchen, zu einer wenigstens etwas differenzierteren Betrachtung zu kommen. Obwohl ich auch heftigst gemeckert habe, bin ich heute, nach vier Tagen, dazu bereit. ;)

Ich war froh darüber, dass nach 4 Jahren Pal etwas Neues kommen sollte. Ich war enttäuscht und skeptisch nach der Ernennung Antes. Ich habe all meine Befürchtungen am Samstagnachmittag vollumfänglich bestätigt gesehen.

Aber dennoch: Pal hat ein mittelmäßig erfogreiches Team mit wenig Variabilität und extrem defensensivem Grundgedanken hinterlassen. Darin hatte jeder seine Rolle und des Verhindern der Gegentore war immer wichtiger, als das Erzielen von Toren. Ich war nie Trainer, aber wahrscheinlich ist es nicht möglich, dieses Konstrukt nach vier Jahren, in denen es in die Köpfe gehämmert wurde, schnell zu verändern. Wenn Ante ansagt, man soll nach vorne denken, dann Bedarf es wohl eines deutlich gehobeneren Kaders, um das kurzfristig umzusetzen. Zwei Monate sind ganz offenbar viel zu wenig. Den Trainingsberichten zufolge könnte auch Antes etwas verkopfte Lehrweise problematisch sein. Daraus resultiert die sichtbare Verwirrung auf dem Feld. Die Ratlosigkeit. Und danach die Emotionslosigkeit bei den Spielern, die sich offenbar unwohl und überfordert fühlen.

Ich meine, dass unser Kader vielleicht nicht reif ist, für eine radikale Umstellung des Spielsystems. Der Kader ist nicht schlecht, aber eben nicht Barca oder ManCity. Man muss den Jungs etwas geben, was sie anleitet. Feste, verständliche Strukturen und Anweisungen. Das haben sie derzeit nicht. Ante hat sich und den Kader offenbar völlig überschätzt. Er bringt es nicht rüber und das Team versteht es nicht. Das problematische ist, dass Preetz Ante unter dem Vorzeichen der akktraktiven Spielweise inthronisiert hat. Dabei hat Preetz völlig übersehen, dass Ante noch nie mit Profis zu tun hatte. Möglicherweise ist seine lustige, kumpelhafte Art die völlig falsche Ansprache. Preetz hat auch übersehen, dass er Ante einen Kader zur Verfügung stellt, der in puncto Qualität nicht ein Stück besser ist, als der letztjährige. Also was erwartet man eigentlich? Ein Trainerneuling wird es sehr schwer haben, einen fast unveränderten Kader, der defensives Denken im Kopf hat, schnell auf etwas anderes einzuschwören. Ich mache Ante keinen Vorwurf. Seine Aufgabe ist quasi nicht zu schaffen. Ein Guardiola, Heynckes oder Klopp würde das vielleicht hinbekommen, zu denen sehen alle auf und hängen an ihren Lippen. Das Standing hat Ante nicht.

Was folgt daraus? Das schnelle Installieren eines neuen Trainers würde ich nicht machen, wenn dieser nicht eine absolute Respektsperson mit Spielidee ist. Sonst ändert sich nichts.

Ante kann auf die Spieler zugehen und sein System an deren Möglichkeiten anpassen. Dann habe wir wohl erstmal wieder Dardai Fussball, aber wir rennen nicht ständig ins offene Messer. Danach peu à peu Änderungen trainieren. Aber dafür haben wir eigentlich keine Zeit. Auf jeden Fall muss Ante sich Gehör und Respekt verschaffen, denn beides scheint zu fehlen. Es muss seine Jugendtrainer Attitüde sofort ablegen und ein Männertrainer werden. Er muss klarer und viel einfacher darlegen, was er will und das System muss einfacher verständlich werden. Da es keine Alternative gibt, sollten wir als Fans hinter ihm stehen. Es wird doch alles nur noch schwieriger, wenn er auch von uns Druck bekommt. Lasst uns Ante unterstützen mit allem was wir haben, sonst stehen wir nachher noch dümmer da.

Ich gehöre zu denen, die Preetz eher gute Arbeit bescheinigen und ihn nicht als Reinkarnation Satans ansehen. Ich meine, er hat überwiegend gute Arbeit geleistet und viel davon hängt mit der Personalie Dardai zusammen, die uns 4 Jahre totale Ruhe beschert hat. Aber diesen Sommer hat er Mist gebaut. Er hat die Situation, sowie die Fähigkeiten Antes und des Teams falsch eingeschätzt. Ich glaube nicht, das Ante so mir nichts dir nichts den schnellen Turn-Around schafft. Warum sollte in zwei Wochen gelingen, was in zwei Monaten so völlig daneben ging? Ich bin allerdings sicher, dass Ante und seinen Cos völlig klar ist, was hier alles falsch läuft. Insofern werden sie Mittel finden, um die Situation zu entschärfen. Realitätsverlust hat sicher keiner, auch Preetz nicht.

Die nächsten drei Spiele müssen unbedingt Punkte bringen und zwar viele. Mindestens 6, besser 7 oder 9. Vielleicht haben wir auch wieder einmal das Glück auf unsrer Seite, so wie gegen Bayern. Denn die Unsicherheit, die die Jungs spüren, wird mit jedem Gegentor und jedem verlorenen Spiel schlimmer. Erfolgserlebnisse können Wunder wirken. Ich stimme voll überein, dass ein frühes Elfer 1:0 gegen Wolfsburg alles hätte verändern können. Dass das Spiele gegen Schalke insgesamt nicht nur Unvermögen, sondern auch viel Pech war.

Plattfuß
Beiträge: 823
Registriert: 06.08.2018, 21:12

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von Plattfuß » 04.09.2019, 11:14

Verträge mit Altstars überm Zenit verlängern
Dauerverletzte (Schieber , Boyata) wider besseren Wissens verpflichten
Trainerkatastrophen verpflichten (Skibbe, Rehakles,Dardai, Covic)
5 Kicker auf der 6 er Position , 5 Torhüter . ein Fliegenfänger als Jarstein Backup, kein Rechtsaußen
Das ist nicht nur konzeptlos , das ist Chaos pur
Preetz muss endlich weg , weg , weg. Sofort.

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 2320
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von Daher » 04.09.2019, 11:17

Covic will Wolf auf die rechte Außenbahn stellen und Lukebakio ins Zentrum oder nach links. Kalou oder Ibisevic müssen weichen.

https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/h ... ugang-wolf
Gestern war heute noch morgen.

ratlos
Beiträge: 1014
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von ratlos » 04.09.2019, 11:18

Ich liebe diese Durchhalteparolen ..
Weiss man doch aus welcher Ecke das kommt..

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 3917
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von MS Herthaner » 04.09.2019, 11:21

Daher hat geschrieben:
04.09.2019, 11:17
Covic will Wolf auf die rechte Außenbahn stellen und Lukebakio ins Zentrum oder nach links. Kalou oder Ibisevic müssen weichen.

https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/h ... ugang-wolf
:top:
Das Problem ist das er anscheinend weiterhin am 4-3-3 festhält was ich aufgrund des Personals eher für Kontraproduktiv halte :flop:
«weil wir Hertha BSC sind, weil wir das unseren Fans schuldig sind, weil wir die Qualität haben müssen, jederzeit Union zweimal schlagen zu können.»
Trainer Ante Covic

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 1261
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von Mineiro » 04.09.2019, 11:34

Daher hat geschrieben:
04.09.2019, 11:17
Covic will Wolf auf die rechte Außenbahn stellen und Lukebakio ins Zentrum oder nach links. Kalou oder Ibisevic müssen weichen.

https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/h ... ugang-wolf
In dem Artikel steht nicht unbedingt was Covic will, sondern nur, was die B.Z. glaubt erfahren zu haben... von wem auch immer.

Ante Covic ist mit Sicherheit nicht so dumm, seine taktischen Pläne und Wunschaufstellungen zuallererst in der Boulevardpresse zu veröffentlichen.

HaHa
Beiträge: 277
Registriert: 26.08.2019, 10:04

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von HaHa » 04.09.2019, 12:14

Start-Nr.8 hat geschrieben:
04.09.2019, 10:53
totale Ruhe
Totale Ruhe ist Totenruhe.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 1275
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von bayerschmidt » 04.09.2019, 12:47

MS Herthaner hat geschrieben:
04.09.2019, 11:21
...Das Problem ist das er anscheinend weiterhin am 4-3-3 festhält was ich aufgrund des Personals eher für Kontraproduktiv halte :flop:
Das hier noch häufiger geforderte 3-5-2 halte ich bei unserem Spielermaterial für noch kontraproduktiver. :flop:
Vorstellen könnte ich mir mittelfristig auch ein 4-2-3-1 in ähnliche taktischer Ordnung wie Deutschland 2010, Dilrosun, Duda und Lukebakio mimen Poldi, Özil und Müller. :D Nur wer den Klose machen soll...? Ibi und Selke wären dafür vollkommen ungeeignet, aber vielleicht Redan oder Kalou...

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 1261
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von Mineiro » 04.09.2019, 12:56

Lukebakio macht den Klose und dafür Redan oder Wolf den Müller :wink:

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 3917
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von MS Herthaner » 04.09.2019, 12:59

bayerschmidt hat geschrieben:
04.09.2019, 12:47
MS Herthaner hat geschrieben:
04.09.2019, 11:21
...Das Problem ist das er anscheinend weiterhin am 4-3-3 festhält was ich aufgrund des Personals eher für Kontraproduktiv halte :flop:
Das hier noch häufiger geforderte 3-5-2 halte ich bei unserem Spielermaterial für noch kontraproduktiver. :flop:
Vorstellen könnte ich mir mittelfristig auch ein 4-2-3-1 in ähnliche taktischer Ordnung wie Deutschland 2010, Dilrosun, Duda und Lukebakio mimen Poldi, Özil und Müller. :D Nur wer den Klose machen soll...? Ibi und Selke wären dafür vollkommen ungeeignet, aber vielleicht Redan oder Kalou...
4-2-3-1 sehe ich auch momentan am besten.
3-5-2 finde allerdings die bessere Alternative als 4-3-3 wo wir ein für Gegner offenes zentrales Mittelfeld stellen.
«weil wir Hertha BSC sind, weil wir das unseren Fans schuldig sind, weil wir die Qualität haben müssen, jederzeit Union zweimal schlagen zu können.»
Trainer Ante Covic

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2693
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von Herthafuxx » 04.09.2019, 13:04

Mineiro hat geschrieben:
04.09.2019, 12:56
Lukebakio macht den Klose und dafür Redan oder Wolf den Müller :wink:
Klingt nach einer guten Lösung, aber dafür hätten wir nicht mit Ibisevic verlängern dürfen. Dass er sich ohne Murren auf die Bank setzt bezweifle ich sehr.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 1275
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von bayerschmidt » 04.09.2019, 13:20

Mineiro hat geschrieben:
04.09.2019, 12:56
Lukebakio macht den Klose und dafür Redan oder Wolf den Müller :wink:
Lukebakio braucht vorne schon ein wenig Anlauf, um seine Stärken auszuspielen, und wie es um seine Kopfballstärke steht weiß ich auch nicht so.
Von der Spielanlage wäre es zu 99% Kalou, der Klose gleicht.

Benutzeravatar
Westham
Beiträge: 738
Registriert: 02.09.2018, 10:24

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von Westham » 04.09.2019, 14:09

Natürlich ein 4-2-3-1 und Lukebakio ganz vorn. :D
Klose und Kalou vergleichen also da sehe ich garkeine Schnittmenge, bestenfalls die Cleverness. :D

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 855
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von elmex » 04.09.2019, 14:10

Sollte gegen Mainz nicht gewonnen werden müssen Covic sowie Preetz gehen. Einen Fehlstart wie mit Favre kann man sich nicht leisten.

Von allen Übeln die die Büchse der Pandora verlassen haben, ist die Hoffnung die schlimmste.
Start-Nr.8 hat geschrieben:
04.09.2019, 10:53
Ich gehöre zu denen, die Preetz eher gute Arbeit bescheinigen und ihn nicht als Reinkarnation Satans ansehen. Ich meine, er hat überwiegend gute Arbeit geleistet und viel davon hängt mit der Personalie Dardai zusammen, die uns 4 Jahre totale Ruhe beschert hat.
Zwei Abstiege, Millionenverluste, imens hohe Schulden und ein Image zum weglaufen kann man kaum als "gute Arbeit" bezeichnen. Leistungen die diese Scharten auswetzen hat er auch nicht vollbracht. Und wenn der Höhepunkt seiner Leistungen die "totale Ruhe" (=Langeweile) dann sollte es einem zu denken geben ob diese Person nicht die richtige für diesen Job ist. Und mit "Totaler Ruhe" zieht man, im Entertainment Geschäfft Fußball, kein Stück Wurst vom Brot.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 1275
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von bayerschmidt » 04.09.2019, 14:16

Naja, der Vergleich ist doch insgesamt auf Westentaschenformat. Kalou ist zumindest im engen Kombinationsspiel und Dribbling im Strafraum nicht total überfordert, ist relativ kopfballstark und hat eine gute Schusstechnik (fast aus dem Stand). Das Alter passt auch. :wink: Lukebakio in der Zentrale kann ich mir zwar auch vorstellen, aber zu Kloses Spielweise gibt es nun wirklich überhaupt keine Gemeinsamkeiten.

Nettelbeck
Beiträge: 27
Registriert: 23.11.2018, 21:42

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von Nettelbeck » 04.09.2019, 14:18

bball62 hat geschrieben:
04.09.2019, 10:10
Herthinho0 hat geschrieben:
04.09.2019, 00:24
Weiß auch nicht, was das hier soll. Können jene Beiträge verschoben werden? :motz:

Ohne jeden Zweifel hat Covic mehr als 3 Spiele um sich zu Beweisen. Die Hinrunde sollte man Mal mindestens komplett abwarten, bevor hier ein Urteil über seine Arbeit gefällt werden kann...
Jeden Abend schreibst Du hier dann direkt in zig Threads einen unerträglichen Müll zusammen und führst dich auf wie der Kenner schlechthin. Die ganze Hinrunde abzuwarten wäre völlig irre, wenn die Punkteausbeute katastrophal ist und ein Abstieg droht. Den ersten Abstieg haben wir mit Favres Niederlagenserie direkt zu Anfang der Saison besiegelt, bei Köln war es ähnlich wie jemand anderes anmerkte. Da kann eine ordentliche Rückrunde am Ende schon nicht mehr reichen.

Der 7. Spieltag ist auch aus meiner Sicht ein guter Zeitpunkt um nachzujustieren, wenn sich das bisher gezeigte fortsetzt.
wenn die nächsten drei spiele verloren gehen, dann muss man schon nach dem 6.spieltag "nachjustieren" - nur, was wird Preetz tun, welche patronen hat der denn noch übrig, etwa Zecke Neuendorf als Trainer? Der Fisch stinkt vom Kopf her....Pal`s deftiger Gulaschgeruch hat das nur notdürftig übertüncht gehabt, jetzt bei den laschen Covic-Cevapcici sieht und riecht man wieder woher es stinkt.....

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 1275
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von bayerschmidt » 04.09.2019, 14:33

Selbstverständlich! 3 Niederlagen gegen diese relativen Luschen wären ein GAU! Da müsste man schon einige unerwartete Punkte danach holen, um zu Weihnachten nicht tief im Abstiegsstrudel zu sein. Erfahrungsgemäß fällt das als abgeschlagener Tabellenletzter/-vorletzter mit einem angeschlagenen Trainer aber sehr schwer.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 2693
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von Herthafuxx » 04.09.2019, 14:48

Ja, die nächsten Spiele muss Michas Trainer (für den er Pal beurlaubt hat) punkten. Gegen Bayern, WOB und S04 ist 1 Punkt nicht so dramatisch und war auch von vornherein wahrscheinlicher als 5 oder mehr Punkte.
Mainz, Paderborn, Köln und Düsseldorf sind aber Gegner, die wir schlagen müssen. Tagesform etc. kann natürlich mal nicht passen, aber da müssen wir trotzdem gegen diese Gegner punkten. 8 Punkte (2 Heimsiege und 2 Auswärtsunentschieden) ist schon ein pessimistischer Ansatz.
Micha hat einen Trainer installiert, der der Mannschaft Offensivspiel beibringt, die auch gegen die "kleinen" Gegner überzeugen kann. Sonst hätte er sich die Ablösung von Pal auch sparen können.

jerome
Beiträge: 244
Registriert: 23.05.2018, 23:50

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von jerome » 04.09.2019, 15:32

MS Herthaner hat geschrieben:
04.09.2019, 12:59
bayerschmidt hat geschrieben:
04.09.2019, 12:47

Das hier noch häufiger geforderte 3-5-2 halte ich bei unserem Spielermaterial für noch kontraproduktiver. :flop:
Vorstellen könnte ich mir mittelfristig auch ein 4-2-3-1 in ähnliche taktischer Ordnung wie Deutschland 2010, Dilrosun, Duda und Lukebakio mimen Poldi, Özil und Müller. :D Nur wer den Klose machen soll...? Ibi und Selke wären dafür vollkommen ungeeignet, aber vielleicht Redan oder Kalou...
4-2-3-1 sehe ich auch momentan am besten.
3-5-2 finde allerdings die bessere Alternative als 4-3-3 wo wir ein für Gegner offenes zentrales Mittelfeld stellen.
für ne viererkette fehlt mir ein guter außenverteidiger,
der wie weiser oder lazaro nach vorne dampf macht.
mittelstädt, klünter wie auch wolf (?) sehe ich eher als schienenspieler
und rekik, stark und jordan haben in ner dreierkette auch am besten funktioniert.

...4:3:3 ist imho quatsch.

covic hat bisher viel zu viel wert auf systeme gelegt
und vergessen, dass er erstmal ne stammelf finden muß aus alten und neuen.
das sollte er jetzt schleunigst tun.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 855
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von elmex » 04.09.2019, 15:51

Herthafuxx hat geschrieben:
04.09.2019, 14:48
Ja, die nächsten Spiele muss Michas Trainer (für den er Pal beurlaubt hat) punkten. Gegen Bayern, WOB und S04 ist 1 Punkt nicht so dramatisch und war auch von vornherein wahrscheinlicher als 5 oder mehr Punkte.
Wenn man Oben ran will und die Investitionen von Windhorst wieder einspielen möchte, muss man auch gegen solche Gegener punkten. Bei allem Respekt Schlacke und VW sind gehobenes Mittelmaß und keine Spitzenmannschaften auch wenn da viel Geld verpulvert wird. Aber das wird bei Hertha mittlerweile auch. Wenn man gegen solche Gegener bereits den Schwanz einkneift und mit Null punkten rechnet sieht man in der Bundesliga kein Land. In der Bundesliga kein eigentlich Jeder Jeden schlagen. Wie am Wochenende in Köpenik. Gerade Hertha hat ein Faible dafür auch gegen kleine Mannschaften zu enttäuschen und sich den Schneid abkaufen zu lassen. Die Spiele in Mainz waren unter Favre und Dardai vorentscheidend in Sachen Abstieg.

Die Bezeichnung Michas Trainer trifft es sehr gut. Lakai trifft es besser. Preetz bezeichnet das als Hertha DNA. Ein erfahrener Trainer hätte sich diesen Manager und den Kader niemals angetan und entsprechend Spieler aussortiert und bestimmte Verstäkungen verlangt. Das alles fand diesem Sommer nicht statt. Nicht ein Spieler wurde aussortiert. Eigentlich Usus in jeder Transferperiode, besonders wenn ein neuer Trainer anheuert.

Herthahonk
Beiträge: 130
Registriert: 19.05.2019, 22:41

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von Herthahonk » 04.09.2019, 15:53

Zu diesem Zeitpunkt letzter Saison, hatte Hertha unter Pal Dardai 7 Punkte und Leverkusen 0 .
Entspannt mal alle...ein wenig. Der Abstieg ist noch nicht besiegelt

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 1275
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: [Trainer] Ante Covic

Beitrag von bayerschmidt » 04.09.2019, 16:45

Herthahonk hat geschrieben:
04.09.2019, 15:53
Zu diesem Zeitpunkt letzter Saison, hatte Hertha unter Pal Dardai 7 Punkte und Leverkusen 0 .
Entspannt mal alle...ein wenig. Der Abstieg ist noch nicht besiegelt
Da hast Du natürlich Recht. Aber wir kennen ja auch die "Hertha DNA" :( . So eine richtige Aufholjagd gab es selten. Kam der Negativtrend erst in der Rückrunde, dann hat man austrudeln lassen. Kam der Negativtrend schon früh, dann hieß es Zittern bis zum Schluss oder Abstieg.

Antworten