[20] Valentino Lazaro

Mannschaft, Trainer, Spielerthreads, Transfers

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 637
Registriert: 23.05.2018, 15:49

[20] Valentino Lazaro

Beitrag von Herthafuxx » 23.05.2018, 18:42

Bild

Hertha BSC leiht Valentino Lazaro aus

Der Österreicher wechselt zunächst auf Leihbasis von Red Bull Salzburg zum Hauptstadtclub. Die Blau-Weißen besitzen später eine Kaufoption.

Berlin – Hertha BSC hat am Donnerstag (03.08.17) Valentino Lazaro unter Vertrag genommen. Der 21-Jährige wechselt vom österreichischen Meister Red Bull Salzburg an die Spree. Die Blau-Weißen leihen den Spieler zunächst aus, später haben sie eine Kaufoption. "Wir sind froh, dass es mit dem Wechsel von Valentino geklappt hat. Er wird uns mit seiner Qualität und Flexibilität in der Offensive weiterbringen. Dass wir ihn schon länger im Blick hatten, ist ja kein Geheimnis. Umso mehr freuen wir uns, dass wir nun eine gute Lösung gefunden haben", kommentierte Michael Preetz die Personalie. Der Neu-Herthaner zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden. "Ich bin überglücklich, dass der Wechsel geklappt hat. Der Kontakt zu Hertha BSC war schon länger da. In all den Gesprächen mit Michael Preetz und Pál Dárdai hatte ich ein gutes Gefühl, ich habe gespürt, dass mich der Verein verpflichten möchte", begründet Lazaro seine Entscheidung. Allerdings muss der Neuzugang in den kommenden Wochen wegen einer Außenbanddehnung noch etwas kürzer treten. "Der Zeitpunkt der Verletzung ist natürlich bitter. Jetzt muss ich mich ein wenig gedulden, aber sobald ich fit bin, hänge ich mich zu 100 Prozent rein. Ich freue mich darauf, die Mannschaft und unsere Fans kennenzulernen", so der 21-Jährige.

Profidebüt schon mit 16

Der Mittelfeldspieler, der im Zentrum und auf den Außenbahnen spielen kann, begann seine fußballerische Laufbahn beim Grazer AK. Im Januar 2011 wechselte der Rechtsfuß als Jugendlicher zum österreichischem Spitzenverein Red Bull Salzburg. Bei den 'Roten Bullen' durchlief er im Schnelldurchlauf den Nachwuchsbereich, ehe er zur Saison 2012/2013 in den Profikader aufrückte. Mit gerade einmal 16 Jahren feierte Lazaro im Dezember 2012 sein Profidebüt für Salzburg. In den folgenden Jahren avancierte der talentierte Youngster, der auch bereits auf der defensive Außenbahn zum Einsatz kam, mehr und mehr zu einem wichtigen Bestandteil seiner Mannschaft. Insgesamt spielte er in der höchsten österreichischen Spielklasse 87 Mal (elf Tore, 13 Vorlagen). Mit seinem Club gewann er fünf Mal die Meisterschaft und viermal den Pokal.

Auch im internationalen Wettbewerb kam der Neu-Herthaner bereits zum Einsatz. In den vergangenen drei Spielzeiten absolvierte Lazaro insgesamt neun Champions League-Qualifikationsspiele, in denen er zwei Tore schoss. 2014 feierte der außerdem sein Debüt für die österreichische Auswahl. Insgesamt lief er acht Mal für die A-Nationalmannschaft auf.
Quelle: Hertha BSC

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 505
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: EDDB

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von Micky » 28.05.2018, 17:41

Lazaro bleibt nächste Saison in Berlin. Ist ja nett von ihm! Früher war es mehr, oder weniger klar, dass ein Spieler mit Vertrag auch bleibt. Heutzutage wird es explizit erwähnt und muss, wenn möglich, noch gefeiert werden! Unmögliche Entwicklung im Profifußball. Gefällt mir nicht! klick

larifari889
Beiträge: 373
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von larifari889 » 28.05.2018, 18:30

Hat schon wer das Dankesschreiben parat? :D

Wisst ihr nach das es hier riecht?
Ausstiegsklausel :wink2:
isnogud "Wie konnte ich Dich nur mit Natalie verwechseln? Das tut mir leid und bei allen Natalies muss ich mich entschuldigen." - In Gedanken an seine verschollene Liebe.

zwölftermann
Beiträge: 126
Registriert: 25.05.2018, 16:21

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von zwölftermann » 28.05.2018, 19:10

Lazaro gehört zu meinen Lieblingsspielern, ein netter Junge, er hat enormes Potenzial und gehörte schon in seinem ersten Jahr mehrmals zu den Besten bei Hertha. Er besitzt einfach fußballerische Klasse und eine sehr gute Technik. Will man das Haar in der Suppe suchen, so kann man sagen, er hätte noch mehr Tore schießen/Vorlagen geben können, aber das wäre wirklich meckern auf höchstem Niveau für sein erstes Jahr in der deutschen Bundesliga.

Und jetzt dieser Artikel....naja, vielleicht wollte er einfach betonen, dass er sehr begehrt ist, aber trotzdem bei uns bleibt. Das wäre etwas eitel, aber kein Drama.
Aber der Satz über die CL, "...,Ich hatte auch jetzt wieder Anfragen aus anderen Ligen, etwa aus Spanien. Und mein Hunger auf die Champions League, die ich mit Salzburg mehrfach haarscharf verpasst habe, ist riesig,...", das klingt schon verdächtig nach Weisers Aussage vor der letzten Saison.
Wie es ausging, wissen wir ja alle. Aber vielleicht sollte der Artikel einfach nur darauf hinweisen wie begehrt einer unserer Spieler ist.

Ausstiegsklausel, das ist so ein bisschen das Unwort in diesen Tagen bei Hertha. Gut, vielleicht kriegt man einige Spieler nur unter dieser Voraussetzung, allerdings sollte die Höhe dann auch für heutige Verhältnisse nennenswert sein. Bei Weiser kann ich die geringe Höhe noch verstehen, 7 Millionen hieß es ja, da waren durch die PL die Ablösesummen noch nicht explodiert und er kam ablösefrei.

Wenn nun aber Selke und Lazaro für Summen jeweils weit unter 20 Millionen wechseln dürfen, dann wäre das schon bitter.

ratlos
Beiträge: 214
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von ratlos » 28.05.2018, 19:24

Wer solchen "Herrschaften" wie Leckie und Esswein 4 Jahresverträge gibt ,dem traue ich auch solche gruseligen Austiegsklauseln zu

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 1113
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von Jenner » 28.05.2018, 19:37

zwölftermann hat geschrieben:
28.05.2018, 19:10
Aber der Satz über die CL, "...,Ich hatte auch jetzt wieder Anfragen aus anderen Ligen, etwa aus Spanien. Und mein Hunger auf die Champions League, die ich mit Salzburg mehrfach haarscharf verpasst habe, ist riesig,...", das klingt schon verdächtig nach Weisers Aussage vor der letzten Saison.
Wie es ausging, wissen wir ja alle.
Richtig. Übersetzen kann man die Aussage wohl mit: "Entweder es geht hier in der nächsten Saison voran, oder ich bin weg." Zum Glück scheinen nicht alle Spieler die Anspruchslosigkeit von Preetz/Dardai zu teilen.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
BSC-Kutta
Beiträge: 384
Registriert: 23.05.2018, 23:59

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von BSC-Kutta » 28.05.2018, 20:21

... das nenn ich mal ne klare Ansage, entweder übernächste Saison international oder ich bin weg ... dann hoffen wir mal auf Attacke...

Benutzeravatar
Herthinho0
Beiträge: 320
Registriert: 28.05.2018, 21:05

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von Herthinho0 » 28.05.2018, 21:48

… Luft nach oben: „Für mich gibt es drei Punkte: Wir müssen uns öfter festsetzen in der gegnerischen Hälfte. Wir brauchen auf den letzten 30 Metern vorm Tor des Gegners mehr Risiko im Spiel. Und wir müssen nach Ballverlusten die Konter schneller unterbinden.“
Versteht schon mehr vom Trainertum als sein aktueller Coach :D ;) Aber treffend zusammengefasst! :top:

Für die spielerische Umsetzung ist Tino natürlich nicht zuständig - also :arrow: work work work work work !

Pelle
Beiträge: 104
Registriert: 28.05.2018, 01:24

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von Pelle » 29.05.2018, 06:15

Er sagt, er geht mit Hertha in die neue Saison. Was nicht bedeutet, dass er die mit uns zu Ende spielt.......

MS Herthaner
Beiträge: 1027
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von MS Herthaner » 29.05.2018, 08:42

Kiprit hat kein Bock.
Weiser ist schon weg.
Selke und Lazaro sind die nächsten.
Zuschauer werden weniger.
Und Dardai soll hier genau der richtige sein?
Lazaro ist der erste der dem Trainer mal Druck macht.
Das sollte eigentlich schon viel früher von Preetz gekommen sein.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1892
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von Ray » 29.05.2018, 08:50

Das klingt zu drastisch ausgedrückt, als dass es die Gegenseite an sich heran lassen würde.
Aber in der Tendenz stimme ich Dir zu.

Allerdings: wie viele Vereine gibt es denn in der BL, die sich unterhaltsamen Fußball auf die Fahnenstange geschrieben haben?
Augsburg, Frankfurt und co. sind nun auch keine Ballstaffettenphilosophen.
Sprich: wenn einer wegen der Spielweise von uns weg will, muss es schon ein Verein a la Leverkusen Minimum sein.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
staflip
Beiträge: 252
Registriert: 25.05.2018, 08:51

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von staflip » 29.05.2018, 08:57

Und selbst der Tabellenzweite hat dieses Jahr eigentlich absoluten (aber erfolgreichen) Grottenfußball gezeigt.

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 505
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: EDDB

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von Micky » 29.05.2018, 10:13

Pelle hat geschrieben:
29.05.2018, 06:15
Er sagt, er geht mit Hertha in die neue Saison. Was nicht bedeutet, dass er die mit uns zu Ende spielt.......
Es gibt jede Menge Trainer, die definitiv am Samstag auf der Bank sitzen und am letzten Sonntag entlassen wurden! :D
Derartige Aussagen interessieren mich so in etwa null!
Wenn Lazaro seine „Wünsche“ weiterhin offen kundtut, wird er wahrscheinlich in ein konditionelles Loch fallen und seine fehlende Fitness aufholen müssen, oder sich eine dubiose Verletzung zuziehen, die ihn eine Weile auf die Tribüne versetzen wird! Dass Dardai solche Interviews nicht duldet und sanktioniert, wissen wir, dass hat er bei Weiser gezeigt!

topscorrer63
Beiträge: 380
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von topscorrer63 » 29.05.2018, 14:59

larifari889 hat geschrieben:
28.05.2018, 18:30
Hat schon wer das Dankesschreiben parat? :D

Wisst ihr nach das es hier riecht?
Ausstiegsklausel :wink2:
Das der sich hat eine Ausstiegsklausel reinschreiben lassen war doch klar. Man kann nur hoffen das sie hoch genug ist, ich gehe aber mal davon aus das sie so im Weiser Bereich liegen dürfte. Und das wäre für diesen Spieler definitiv zu wenig! :motz:

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 637
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von Herthafuxx » 30.05.2018, 15:47

Ray hat geschrieben:
29.05.2018, 08:50
Das klingt zu drastisch ausgedrückt, als dass es die Gegenseite an sich heran lassen würde.
Aber in der Tendenz stimme ich Dir zu.

Allerdings: wie viele Vereine gibt es denn in der BL, die sich unterhaltsamen Fußball auf die Fahnenstange geschrieben haben?
Augsburg, Frankfurt und co. sind nun auch keine Ballstaffettenphilosophen.
Sprich: wenn einer wegen der Spielweise von uns weg will, muss es schon ein Verein a la Leverkusen Minimum sein.
Bei Frankfurt muss man abwarten, was der Hütter da umsetzen kann. In Bern war sein Credo: "Die Leute hier wollen kein Team sehen, das sich hinten einigelt, auf Konter spielt und hofft, dass aus einer Standardsituation ein fallen könnte." (die Philosophie, die er da als Negativ-Beispiel nimmt, kennen wir zur Genüge)
Bremen wäre auch noch ein Kandidat, wo der Trainer eine komplett andere Ausrichtung hat als Pal und gute Offensivaktionen sogar ganz ohne die Überspieler hinbekommt, die bei uns fehlen sollen für mehr Torgefahr.

Benutzeravatar
BSC-Kutta
Beiträge: 384
Registriert: 23.05.2018, 23:59

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von BSC-Kutta » 03.09.2018, 03:19

... wurde heute von Konoplianca (?) ganz schön gefordert aber hat in der 2 HZ mega antizipiert und einige Zuspiele abgefangen ... einfach ein wahnsins Kicker ...

MS Herthaner
Beiträge: 1027
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von MS Herthaner » 03.09.2018, 07:38

BSC-Kutta hat geschrieben:
03.09.2018, 03:19
... wurde heute von Konoplianca (?) ganz schön gefordert aber hat in der 2 HZ mega antizipiert und einige Zuspiele abgefangen ... einfach ein wahnsins Kicker ...
Nach der Einwechslung von Lustenberger und das umstellen auf Dreierkette war Lazaro als Schienenspieler sehr viel besser.
Als reiner RV mit ein uninspirierten Kalou vor sich hatte er große Probleme.
Auch hier hat Dardai gut reagiert und gemerkt das Lazaro als RV Probleme hatte, und kurzerhand den RV gestrichen und stattdessen Lazaro als Schienenspieler weiter vorne hingestellt so das er früher attackieren und auch antizipieren kann. Und er hat Kalou auf links gestellt und Dilrosun auf rechts. Damit ist Lazaro deutlich besser klargekommen.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 1113
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von Jenner » 03.09.2018, 11:36

Richtig. Lazaro ist kein RV. Der würde da auch bei anderen Spielern als dem Schalker Probleme bekommen.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Herthinho0
Beiträge: 320
Registriert: 28.05.2018, 21:05

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von Herthinho0 » 16.09.2018, 13:51

Leider kein gutes Spiel von ihm. Hatte gegen Roussillon massive Probleme und war als RAV ziemlich überfordert (imho mehr als Platte links). Offensiv kam auch nicht allzu viel. Hoffe Pekarik wird bald wieder fit, ansonsten wäre gut, wenn wir wieder 3-4-3 spielen können und Lazaro dann rechts.

Wilhelmshaven
Beiträge: 73
Registriert: 12.06.2018, 14:06

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von Wilhelmshaven » 16.09.2018, 14:11

Ich glaube, wir werden dieses Defensivrisiko mit Lauaro dauerhaft eingehen, bevor wir Pekarik nochmal wiedersegen. Und das ist auch gut so. Lazaro dürften wir nun dauerhaft dort sehen.

Benutzeravatar
Herthinho0
Beiträge: 320
Registriert: 28.05.2018, 21:05

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von Herthinho0 » 16.09.2018, 14:13

Bitte nicht, denn im Zweikampfverhalten ist Tino wirklich nicht allzu gut. Ich sage ja, optimal wäre Tino als Schienenspieler rechts mit Absicherung dahinter der 3er-Kette. Zumal er damit dann auch offensiv wieder besser zum Zuge kommt...

SteveBLN
Beiträge: 286
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von SteveBLN » 16.09.2018, 14:23

Man sollte in der Beurteilung aber auch berücksichtigen, dass Lazaro mit Roussilon und Brekalo die deutlich stärkere Seite hatte, während Steffen der schwächste Wolfsburger war und nur William etwas betrieb über rechts machte. Dazu kam noch, dass Kalou in der Rückwärtsbewegung vor allem in der ersten Halbzeit auch nicht so viel gemacht hat. Auch gegen Schalke hatte er mit Konoplyanka den deutlich aktiveren Außenbahnspieler zu verteidigen.

Also grundsätzlich hätte ich ihn auch lieber etwas weiter vorne, aber ich hab auch keine extremen Bauchschmerzen. Obwohl er ab und zu einige leichte Ballverluste hat.

P.S. Das Platte defensiv grundsätzlich weniger Probleme hatte, stimmt zwar, aber a) hat er offensiv auch herzlich wenig beigesteuert und b) vor dem 1:1 ganz böse gepennt.

PREUSSE
Beiträge: 2763
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von PREUSSE » 16.09.2018, 14:28

Ich finde,Lararo wird immer stärker und ist ein richtiger Aktivposten. Der sucht oft auch die 1:1 Situation. Ich bin mit ihm zufrieden und empfinde ihn als Bereicherung. :top:

Benutzeravatar
Herthinho0
Beiträge: 320
Registriert: 28.05.2018, 21:05

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von Herthinho0 » 16.09.2018, 14:29

Mag ja alles stimmen, SteveBLN. Jedoch hat das für mich auch seinen Grund, warum Tino grundsätzlich mehr zu tun hat als Platte dann etwa links (oder auch Mittelstädt). Die Gegner haben ihn inzwischen als Schwachstelle unser Defensive ausgemacht und spielen daher systematisch mehr über deren linke Seite als über rechts. Irgendein Trainer hatte letztens (Tedesco?) sowas mal geäußert. Man wolle Lazaro mehr fordern, weil da was drin ist über dessen Seite.

Logisch ist er offensiv besser als Platte und logisch ist Platte stattdessen hinten sattelfester. Tino ist eben von Hause aus Mittelfeldspieler und sollte auch wieder offensiver agieren für uns...

SteveBLN
Beiträge: 286
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: [20] Valentino Lazaro

Beitrag von SteveBLN » 16.09.2018, 14:41

Mag alles sein. Aber meiner Meinung hatte er sowohl gegen Schalke als auch gegen Wolfsburg die stärkere Seite als Gegner. Und den Trainer möchte ich mal sehen der sagt "Hey unsere linke Seite ist zwar die stärkere, aber wir spielen heute lieber über rechts".

Und klar wird man es umso mehr forcieren, wenn man als gegnerischer Trainer weiß, dass Lazaro wenig defensive Unterstützung von Kalou erfährt. Insofern ja, die rechte Seite wird sicherlich als defensiv anfälligere Seite gesehen worden sein, aber das hat - zumindest meiner Meinung nach - nur bedingt mit Lazaro zu tun, sondern mehr mit Kalou.

Aber ist Ansichtssache.

Antworten