Taktik-Thread

Mannschaft, Trainer, Spielerthreads, Transfers

Moderator: Herthort

Sir Alex
Beiträge: 649
Registriert: 23.05.2018, 21:52

Re: Taktik-Thread

Beitrag von Sir Alex » 01.12.2019, 21:55

Zauberdrachin hat geschrieben:
01.12.2019, 00:17
Dahingehend mal die Frage:

Denkst Du, Covic hätte die Niederlage im Testspiel gegen Westham nicht zum Anlass nehmen sollen, an der Spielidee etwas zu ändern?
Sprich, einfach offensiv und weiteres Lernen in Buli, auch wenn das vielleicht immer mal ne Klatsche nach sich gezogen hätte?
Die wir ja so sowieso mal bekamen.
Ich will vor allem, dass wir höher verteidigen. Planvoll und mit Laufeinsatz. indestens in den Heimspielen. Den Ball also wesentlich weiter vorne erobern und dann erstens der Weg zum Tor nicht so weit ist und zweitens, bei dem Ballgewinn der Gegner ja nicht geordnet steht, da kann man mit schnellem vertikalen Spiel durchaus Lücken finden. Wenn man denn dann auch genug Spieler in den Strafraum laufen lässt...
Gegen einen geordneten Gegner dann Chancen kreeieren wäre der zweite Schritt.

Und nein, höheres Verteidigen ist nicht zwingend schlechtere Defensive, mehr Gegentore, oä.

PREUSSE
Beiträge: 7048
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Taktik-Thread

Beitrag von PREUSSE » 01.12.2019, 22:00

Sir Alex hat geschrieben:
01.12.2019, 21:55
Zauberdrachin hat geschrieben:
01.12.2019, 00:17
Dahingehend mal die Frage:

Denkst Du, Covic hätte die Niederlage im Testspiel gegen Westham nicht zum Anlass nehmen sollen, an der Spielidee etwas zu ändern?
Sprich, einfach offensiv und weiteres Lernen in Buli, auch wenn das vielleicht immer mal ne Klatsche nach sich gezogen hätte?
Die wir ja so sowieso mal bekamen.
Ich will vor allem, dass wir höher verteidigen. Planvoll und mit Laufeinsatz. indestens in den Heimspielen. Den Ball also wesentlich weiter vorne erobern und dann erstens der Weg zum Tor nicht so weit ist und zweitens, bei dem Ballgewinn der Gegner ja nicht geordnet steht, da kann man mit schnellem vertikalen Spiel durchaus Lücken finden. Wenn man denn dann auch genug Spieler in den Strafraum laufen lässt...
Gegen einen geordneten Gegner dann Chancen kreeieren wäre der zweite Schritt.

Und nein, höheres Verteidigen ist nicht zwingend schlechtere Defensive, mehr Gegentore, oä.
Dem schliesse ich mich an.

Zauberdrachin
Beiträge: 1465
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Taktik-Thread

Beitrag von Zauberdrachin » 02.12.2019, 05:37

Sir Alex hat geschrieben:
01.12.2019, 21:55
Zauberdrachin hat geschrieben:
01.12.2019, 00:17
Dahingehend mal die Frage:

Denkst Du, Covic hätte die Niederlage im Testspiel gegen Westham nicht zum Anlass nehmen sollen, an der Spielidee etwas zu ändern?
Sprich, einfach offensiv und weiteres Lernen in Buli, auch wenn das vielleicht immer mal ne Klatsche nach sich gezogen hätte?
Die wir ja so sowieso mal bekamen.
Ich will vor allem, dass wir höher verteidigen. Planvoll und mit Laufeinsatz. indestens in den Heimspielen. Den Ball also wesentlich weiter vorne erobern und dann erstens der Weg zum Tor nicht so weit ist und zweitens, bei dem Ballgewinn der Gegner ja nicht geordnet steht, da kann man mit schnellem vertikalen Spiel durchaus Lücken finden. Wenn man denn dann auch genug Spieler in den Strafraum laufen lässt...
Gegen einen geordneten Gegner dann Chancen kreeieren wäre der zweite Schritt.

Und nein, höheres Verteidigen ist nicht zwingend schlechtere Defensive, mehr Gegentore, oä.
Auf meine Frage war das mehr eine indirekte Antwort, es ist ja unstrittig wie man solche Spielweise umsetzen muss.
Gegen den BVB und auch schon vorher z.B. im Spiel gegen Hoffenheim, auch gegen WOB die ersten 25 Minuten waren da etliche Ansätze dabei.
Bei uns scheitert das und das wirst Du auch gesehen haben, stets daran dass mindestens zwei Spieler dafür sorgen, dass die einzelnen Mannschaftsteile nicht geschlossen nachrücken.

Gegen den BVB war es in zwei Situationen schön zu beobachten. Wenn vorne drei draufgehen, geht aus dem Mittelfeld wenigstens einer nicht mit und aus der Abwehr auch einer nicht und so erhält man die unschöne Situation, dass zwischen Sturm und Abwehr ca. 60 Meter liegen plus entsprechender Löcher.

Bist Du der Meinung, das ist egal mit welchen Spielern hinzubekommen oder sind Deiner Meinung nach einige Spieler einfach nicht fähig das hinzubekommen und zwar welche bei denen dauernd davon ausgegangen wird, dass genau die das können und die Kommandos dafür geben sollen.

dovifat
Beiträge: 460
Registriert: 27.05.2018, 15:28

Re: Taktik-Thread

Beitrag von dovifat » 02.12.2019, 12:43

Mannschaftstaktische Defizite liegen wie immer bei dir natuerlich nur an den Einzelspielern :sleep:

Sir Alex
Beiträge: 649
Registriert: 23.05.2018, 21:52

Re: Taktik-Thread

Beitrag von Sir Alex » 02.12.2019, 17:22

Defensive Mannschaftstaktik ist kein Hexenwerk. Da sind die Grenzen, die die Spieler vorgeben, weit weniger, als bei eigenem Ballbesitz.
Das kann man als Trainer ganz sicher hinbekommen. Mit allem Spielern jedenfalls so, dass da keine Flugschneisen zwischen den Reihen entstehen.
Aber klar, der Übungsleiter muss taktisch dann schon mehr drauf haben, als “Männerfußball” und eben Nuancen auch erkennen und korrigieren können. Das wiederum klingt jetzt einfacher, als es ist. Hier ist der Unterschied zwischen den Trainern mM nach teilweise unfassbar groß.
Deshalb will/wollte ich ja auch immer einen Trainer, der dieses Profil erfüllt. Und auch, wenn er ein paar Euros teurer ist, am qualifizierten Trainer zu sparen ist definitiv die falsche Stelle.
Dass es uberhaupt erstmal ein (taktisches) Profil für den Trainer gibt und man dann einen sucht und diesen dann den Kader sukzessive umbauen lässt, um da weiter optimieren zu können.
Klar, kann auch ein solcher Trainer mal scheitern, nicht alles läuft vorhersehbar, aber die Wahrscheinlichkeit auf nachhaltigen Erfolg ist mM nach signifikant höher.

Edit:
Wenn Spieler das dann so gar nicht hinbekommen, dann liegt es meist an der Bereitschaft. Aber so oder so, dann spielen die eben nicht. Punkt. Wir haben 30+ Profis, da sind mehr als genug dabei, die willens und fähig sind, so zu agieren.

Preetzel
Beiträge: 55
Registriert: 26.11.2019, 18:59

Re: Taktik-Thread

Beitrag von Preetzel » 02.12.2019, 20:42

Dem steht die Aussage von Dardai entgegen, dass man ihm 100 Millionen geben solle, mit denen er Spieler verpflichten kann, dann würde er auch anders spielen lassen.

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 4379
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Taktik-Thread

Beitrag von MS Herthaner » 02.12.2019, 21:52

Preetzel hat geschrieben:
02.12.2019, 20:42
Dem steht die Aussage von Dardai entgegen, dass man ihm 100 Millionen geben solle, mit denen er Spieler verpflichten kann, dann würde er auch anders spielen lassen.
Das waren 200 Mio und dann würde er in ein paar Jahren um die Champions League spielen.

Sir Alex
Beiträge: 649
Registriert: 23.05.2018, 21:52

Re: Taktik-Thread

Beitrag von Sir Alex » 02.12.2019, 21:55

Preetzel hat geschrieben:
02.12.2019, 20:42
Dem steht die Aussage von Dardai entgegen, dass man ihm 100 Millionen geben solle, mit denen er Spieler verpflichten kann, dann würde er auch anders spielen lassen.
Gut, dass zB Freiburg ja diese 100 Mio mehr, als Hertha hat...

Ich rede nicht von Ballbesitzfussball und Offensivfeuerwerk in Perfektion.

Ich rede gerade mal nur vom Spiel gegen den Ball. Und das kann man auch mit weniger talentierten Spielern bewerkstelligen. Gibt ja genügend Teams, die das schon gezeigt haben.

dovifat
Beiträge: 460
Registriert: 27.05.2018, 15:28

Re: Taktik-Thread

Beitrag von dovifat » 02.12.2019, 21:59

Paderborn scheitert tatsaechlich regelmaessig an der mangelnden individuellen Qualitaet - Die haben ja auch kaum einen erstligatauglichen Spieler im Kader. Ueberwiegend sind das bestenfalls durchschnittliche Zweitligakicker, teilweise nicht mal das.

So Sachen wie Abstaende halten und mannschaftliches Pressen ( wenn auch meistens eher Abwehr- und tiefes Mittelfeldpressing ) bekommen die aber irgendwie trotzdem um Laengen besser hin als Hertha. Diese Dinge haengen einfach ganz ueberwiegend an den Vorgaben des Trainers und den geeigneten Uebungsformen.

Zauberdrachin
Beiträge: 1465
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Taktik-Thread

Beitrag von Zauberdrachin » 03.12.2019, 00:37

Sir Alex hat geschrieben:
02.12.2019, 17:22
Defensive Mannschaftstaktik ist kein Hexenwerk. Da sind die Grenzen, die die Spieler vorgeben, weit weniger, als bei eigenem Ballbesitz.
Das kann man als Trainer ganz sicher hinbekommen. Mit allem Spielern jedenfalls so, dass da keine Flugschneisen zwischen den Reihen entstehen.
Aber klar, der Übungsleiter muss taktisch dann schon mehr drauf haben, als “Männerfußball” und eben Nuancen auch erkennen und korrigieren können. Das wiederum klingt jetzt einfacher, als es ist. Hier ist der Unterschied zwischen den Trainern mM nach teilweise unfassbar groß.
Deshalb will/wollte ich ja auch immer einen Trainer, der dieses Profil erfüllt. Und auch, wenn er ein paar Euros teurer ist, am qualifizierten Trainer zu sparen ist definitiv die falsche Stelle.
Dass es uberhaupt erstmal ein (taktisches) Profil für den Trainer gibt und man dann einen sucht und diesen dann den Kader sukzessive umbauen lässt, um da weiter optimieren zu können.
Klar, kann auch ein solcher Trainer mal scheitern, nicht alles läuft vorhersehbar, aber die Wahrscheinlichkeit auf nachhaltigen Erfolg ist mM nach signifikant höher.

Edit:
Wenn Spieler das dann so gar nicht hinbekommen, dann liegt es meist an der Bereitschaft. Aber so oder so, dann spielen die eben nicht. Punkt. Wir haben 30+ Profis, da sind mehr als genug dabei, die willens und fähig sind, so zu agieren.
Demnach ist der Trainerwechsel von Covic zu Klinsmann dahingehend kein Fehler, weil die Vorgabe Offensivfußball ausgegeben wurde.
Du hättest Dich demnach (zurecht) beschwert wenn wie wir es schon mal hatten einen Feuerwehrmann geholt hätten der das dann wieder über das Mauern hinbekommen will. Korrekt?

Preetzel
Beiträge: 55
Registriert: 26.11.2019, 18:59

Re: Taktik-Thread

Beitrag von Preetzel » 03.12.2019, 01:05

Sir Alex hat geschrieben:
02.12.2019, 21:55
Gut, dass zB Freiburg ja diese 100 Mio mehr, als Hertha hat...
Freiburg ist ein ganz schwieriges Beispiel. Die haben es immer mal wieder in die Europa-League geschafft, sind aber dann in der darauffolgenden Saison sang- und klanglos untergegangen. Sagt uns, dass kurzfristig ohne viel Geld durchaus mal Erfolg möglich, aber nicht von Dauer ist. Klar hat sich Dardai mit dieser Bemerkung auch ein wenig aus der Affäre ziehen wollen, aber so ganz unrecht hatte er damit nicht.

Antworten