[Cheftrainer] Bruno Labbadia

Mannschaft, Trainer, Spielerthreads, Transfers

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 8683
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von MS Herthaner » 17.10.2020, 20:08

Die letzten 10 Pflichtspiele 6 Punkte und 17:23 Tore.
Wenn die Tendenz ausschlaggebend für die Arbeit von Labbadia ist, dann hat Labbadia keine Argumente um hier unter ein anderen Manager (Preetz ist nicht unser Sportdirektor) besser zu werden.
Labbadia hat hier stark angefangen, und lässt genauso stark nach.
Es ist ja nicht so das Labbadia hier Handballer zu Fußballer umfunktionieren muss (auch wenn es manchmal so aussieht).
Der hat schon ne Truppe zusammen die auch jetzt schon bis Platz 6 kommen kann wenn es normal läuft.
Dafür muss er nicht mal unbedingt überperformen.
Die Spieler machen ja nicht so viele Fehler und spielen so schlecht weil Labbadia so ein toller Trainer ist.
Vielmehr schafft es Labbadia nicht die Spieler auf Normalform zu halten und daraus eine homogene Mannschaft zu formen.
Auch scheint mir seine Spielidee für diese Mannschaft mit diesem Spieler Material nicht geeignet.
Er verunsichert das Team immer mehr und wirkt auch selber verunsichert und resignierend.
"die sollen aufhören den Preetz ins Vollbild zu nehmen.
Mein Monitor war nicht grad billig" :motz:

Benutzeravatar
AnKu54
Beiträge: 2176
Registriert: 25.05.2018, 22:40
Wohnort: Oberfranken

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von AnKu54 » 17.10.2020, 20:12

larifari889 hat geschrieben:
17.10.2020, 20:02
Daher hat geschrieben:
17.10.2020, 20:00


Aber Hauptsache Du hast den absoluten Anspruch, indem Du vorschlägst, dass der ambitionslose „müsse akzeptiere“ Dardai hier bis Winter übernehmen soll. :laugh: :laugh:
Mein Anspruch wäre Preetz und Labbadia rauszuhauen. Feier mal lieber deinen Bruno weiter ab.

Wenn der bis zur Rückrunde 3 Siege holt, ging halt nicht besser mit dem besten Coach der Welt
Du versuchst immer wieder den Duck von Preetz zu nehmen.
Ich feier nicht Labbadia. Rangnick und Co. kommen hier nicht her. Warum wohl... ????
Kein Trainer, der was auf sich hält würde hier unter diesem Ar....h arbeiten wollen.
Ist völlig verständlich. Erst wenn der weg ist geht es bei uns nach oben.

Ich bin jetzt 66 Jahre alt. Ich habe den bösen Verdacht, dass ich das nicht mehr erleben werde.
..und ich möchte noch 20 Jahre leben... :D
Zuletzt geändert von AnKu54 am 17.10.2020, 20:15, insgesamt 1-mal geändert.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
..… im Übrigen bin ich der Meinung, dass Preetz entlassen werden muss. Frei nach Marcus Porcius Cato, Römer

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 4318
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von Daher » 17.10.2020, 20:13

larifari889 hat geschrieben:
17.10.2020, 20:02
Daher hat geschrieben:
17.10.2020, 20:00


Aber Hauptsache Du hast den absoluten Anspruch, indem Du vorschlägst, dass der ambitionslose „müsse akzeptiere“ Dardai hier bis Winter übernehmen soll. :laugh: :laugh:
Mein Anspruch wäre Preetz und Labbadia rauszuhauen. Feier mal lieber deinen Bruno weiter ab.

Wenn der bis zur Rückrunde 3 Siege holt, ging halt nicht besser mit dem besten Coach der Welt
Bester Coach der Welt habe ich nie behauptet, es gibt natürlich deutlich bessere. Und wenn Labbadia entlassen wird und ganz sicher ist, dass auch Preetz dann Geschichte ist, könnte ich damit leben. Dann wäre der Weg für eine bessere Zukunft endlich frei. Aber es bringt nichts Labbadia jetzt rauszuschmeißen, wenn Preetz hier weiterhin sein Unwesen treibt.
Danke an alle 421 Mitglieder, die mit NEIN gegen Gegenbauer gestimmt haben!

larifari889
Beiträge: 3558
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von larifari889 » 17.10.2020, 20:14

AnKu54 hat geschrieben:
17.10.2020, 20:12
larifari889 hat geschrieben:
17.10.2020, 20:02

Mein Anspruch wäre Preetz und Labbadia rauszuhauen. Feier mal lieber deinen Bruno weiter ab.

Wenn der bis zur Rückrunde 3 Siege holt, ging halt nicht besser mit dem besten Coach der Welt
Du versuchst immer wieder den Duck von Preetz zu nehmen.
Ich feier nicht Labbadia. Rangnick und Co. kommen hier nicht her. Warum wohl... ????
Kein Trainer, der was auf sich hält würde hier unter diesem Ar....h arbeiten wollen.
Ist völlig verständlich. Erst wenn der weg ist geht es bei uns nach oben.
Schlechterer Schnitt als Covic, Dardai, Nouri und Klinsmann.
Wenn du das nicht verstehst, weiß ich auch nicht.

Auch schwer zu verstehen: Preetz und Labbadia müssen weg.
Labbadia ist auch ohne Preetz kein besserer Trainer.
HaHoHe euer Jürgen!
Ich bin stabil, euer Michi!

Schweizer2018
Beiträge: 366
Registriert: 26.06.2018, 16:17

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von Schweizer2018 » 17.10.2020, 20:17

larifari889 hat geschrieben:
17.10.2020, 20:14
AnKu54 hat geschrieben:
17.10.2020, 20:12

Du versuchst immer wieder den Duck von Preetz zu nehmen.
Ich feier nicht Labbadia. Rangnick und Co. kommen hier nicht her. Warum wohl... ????
Kein Trainer, der was auf sich hält würde hier unter diesem Ar....h arbeiten wollen.
Ist völlig verständlich. Erst wenn der weg ist geht es bei uns nach oben.
Schlechterer Schnitt als Covic, Dardai, Nouri und Klinsmann.
Wenn du das nicht verstehst, weiß ich auch nicht.

Auch schwer zu verstehen: Preetz und Labbadia müssen weg.
Labbadia ist auch ohne Preetz kein besserer Trainer.
Das mag alles sein aber eine gute Lösung kommt eben nur nach Preetz. Bis dahin muss Bruno bleiben sonst wird die Mannschaft mit 3 Trainern in dieser Saison nicht weniger unsicher
:fan: :fan:

Benutzeravatar
AnKu54
Beiträge: 2176
Registriert: 25.05.2018, 22:40
Wohnort: Oberfranken

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von AnKu54 » 17.10.2020, 20:21

larifari889 hat geschrieben:
17.10.2020, 20:14
AnKu54 hat geschrieben:
17.10.2020, 20:12

Du versuchst immer wieder den Duck von Preetz zu nehmen.
Ich feier nicht Labbadia. Rangnick und Co. kommen hier nicht her. Warum wohl... ????
Kein Trainer, der was auf sich hält würde hier unter diesem Ar....h arbeiten wollen.
Ist völlig verständlich. Erst wenn der weg ist geht es bei uns nach oben.
Schlechterer Schnitt als Covic, Dardai, Nouri und Klinsmann.
Wenn du das nicht verstehst, weiß ich auch nicht.

Auch schwer zu verstehen: Preetz und Labbadia müssen weg.
Labbadia ist auch ohne Preetz kein besserer Trainer.
Ich habe nicht behauptet, dass Labbadia ein Top Trainer ist.
Ich finde es nicht Ok, dass er hier für die Dinge verantwortlich gemacht wird für die er nichts kann.
Preetz und nur Preetz ist der Schuldige !!!!!!!!!!
Auch ein Kloppo könnte aus der Schxxxxe nur ein wenig mehr machen.
Alles was hier an Müll verzapft wurde geht auf die Kappe von Preetz.

--Übrigens-- Preetz hat auch Labbadia geholt !!!!! Du Schlaumeier
Zuletzt geändert von AnKu54 am 17.10.2020, 20:22, insgesamt 1-mal geändert.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
..… im Übrigen bin ich der Meinung, dass Preetz entlassen werden muss. Frei nach Marcus Porcius Cato, Römer

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 8683
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von MS Herthaner » 17.10.2020, 20:21

Daher hat geschrieben:
17.10.2020, 20:13
larifari889 hat geschrieben:
17.10.2020, 20:02

Mein Anspruch wäre Preetz und Labbadia rauszuhauen. Feier mal lieber deinen Bruno weiter ab.

Wenn der bis zur Rückrunde 3 Siege holt, ging halt nicht besser mit dem besten Coach der Welt
Bester Coach der Welt habe ich nie behauptet, es gibt natürlich deutlich bessere. Und wenn Labbadia entlassen wird und ganz sicher ist, dass auch Preetz dann Geschichte ist, könnte ich damit leben. Dann wäre der Weg für eine bessere Zukunft endlich frei. Aber es bringt nichts Labbadia jetzt rauszuschmeißen, wenn Preetz hier weiterhin sein Unwesen treibt.
Auch das ist richtig.
Labbadia könnte dafür sorgen das Preetz auch medial unter Beschuss kommt wenn denn tatsächlich nur Preetz für diese Mannschaft verantwortlich ist.
Ich befürchte allerdings das Labbadia ein nicht geringen Anteil an dieser Truppe hat, und deswegen kaum groß Preetz die alleinige Schuld geben kann.
"die sollen aufhören den Preetz ins Vollbild zu nehmen.
Mein Monitor war nicht grad billig" :motz:

larifari889
Beiträge: 3558
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von larifari889 » 17.10.2020, 20:23

Mit einem Trainer weiterzumachen, der eine schlechtere Performance als die 3 Trainer haben, welche in der letzten Saison entlassen wurde, halte ich nicht gerade für eine geeignete Maßnahme um Sicherheit in einer Mannschaft herzustellen.

Wir sind wieder kurz davor, die komplette Saison Schadensbegrenzung = also Kampf um Klassenerhalt zu betreiben.

Man kann nur hoffen, dass es auf der MV richtig knallt oder Gegenbauer aus Angst vor Unruhen Preetz noch schnell raus wirft.


AnKu54 hat geschrieben:
17.10.2020, 20:21
Ich habe nicht behauptet, dass Labbadia ein Top Trainer ist.
Ich finde es nicht Ok, dass er hier für die Dinge verantwortlich gemacht wird für die er nichts kann.
Preetz und nur Preetz ist der Schuldige !!!!!!!!!!
Auch ein Kloppo könnte aus der Schxxxxe nur ein wenig mehr machen.
Alles was hier an Müll verzapft wurde geht auf die Kappe von Preetz.

--Übrigens-- Preetz hat auch Labbadia geholt !!!!!
Nö, nur weil dein Chef auf Arbeit eine komplette 0 ist, heißt dass nicht, dass wenn du auf Arbeit nur scheiße baust, dein Chef schuld ist. :wink2:

Nouri, Covic, Klinsmann und Dardai haben mit schlechteren Kader und gleich schlechten Chef, ja auch besser abgeschnitten. Wüsste nicht, wieso für Labbadia auf einmal tiefere Maßstäbe angesetzt werden sollten.
HaHoHe euer Jürgen!
Ich bin stabil, euer Michi!

Schweizer2018
Beiträge: 366
Registriert: 26.06.2018, 16:17

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von Schweizer2018 » 17.10.2020, 20:27

larifari889 hat geschrieben:
17.10.2020, 20:23
Mit einem Trainer weiterzumachen, der eine schlechtere Performance als die 3 Trainer haben, welche in der letzten Saison entlassen wurde, halte ich nicht gerade für eine geeignete Maßnahme um Sicherheit in einer Mannschaft herzustellen.

Wir sind wieder kurz davor, die komplette Saison Schadensbegrenzung = also Kampf um Klassenerhalt zu betreiben.

Man kann nur hoffen, dass es auf der MV richtig knallt oder Gegenbauer aus Angst vor Unruhen Preetz noch schnell raus wirft.


AnKu54 hat geschrieben:
17.10.2020, 20:21
Ich habe nicht behauptet, dass Labbadia ein Top Trainer ist.
Ich finde es nicht Ok, dass er hier für die Dinge verantwortlich gemacht wird für die er nichts kann.
Preetz und nur Preetz ist der Schuldige !!!!!!!!!!
Auch ein Kloppo könnte aus der Schxxxxe nur ein wenig mehr machen.
Alles was hier an Müll verzapft wurde geht auf die Kappe von Preetz.

--Übrigens-- Preetz hat auch Labbadia geholt !!!!!
Nö, nur weil dein Chef auf Arbeit eine komplette 0 ist, heißt dass nicht, dass wenn du auf Arbeit nur scheiße baust, dein Chef schuld ist. :wink2:

Nouri, Covic, Klinsmann und Dardai haben mit schlechteren Kader und gleich schlechten Chef, ja auch besser abgeschnitten. Wüsste nicht, wieso für Labbadia auf einmal tiefere Maßstäbe angesetzt werden sollten.
Und wie ist dein realistischer Lösungsvorschlag für die nächsten Tage ?
:fan: :fan:

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 5410
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von topscorrer63 » 17.10.2020, 20:32

Ich bin der letzte der sich Labbadia wegwünscht! Aber die Frage wird sein, wird er gegangen, oder schmeißt er von sich aus hin? :gruebel:
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

Benutzeravatar
AnKu54
Beiträge: 2176
Registriert: 25.05.2018, 22:40
Wohnort: Oberfranken

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von AnKu54 » 17.10.2020, 20:44

topscorrer63 hat geschrieben:
17.10.2020, 20:32
Ich bin der letzte der sich Labbadia wegwünscht! Aber die Frage wird sein, wird er gegangen, oder schmeißt er von sich aus hin? :gruebel:
Würde ich an Labbadias Stelle machen.
Er ist nicht der absolute Top Trainer. Aber er ist kein "Horst" Mit Preetz bist du einfach verloren und es geht auch gegen seine Vita.
Hier sind immer noch einige user, die Preetz schützen wollen und lieber dem Trainer die Schuld zuschieben.

Bruno, schmeiß hier hin.
Dann wird dieser Volltrottel sehen, dass er keinen Trainer ausser Dardai findet, der sich das hier antut.
Passiert das, dann ist der hoffentlich zum Ende der Saison Geschichte. Ich hoffe és. Selbst wenn es P 13 wird.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
..… im Übrigen bin ich der Meinung, dass Preetz entlassen werden muss. Frei nach Marcus Porcius Cato, Römer

larifari889
Beiträge: 3558
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von larifari889 » 17.10.2020, 20:53

Schweizer2018 hat geschrieben:
17.10.2020, 20:27
larifari889 hat geschrieben:
17.10.2020, 20:23
Mit einem Trainer weiterzumachen, der eine schlechtere Performance als die 3 Trainer haben, welche in der letzten Saison entlassen wurde, halte ich nicht gerade für eine geeignete Maßnahme um Sicherheit in einer Mannschaft herzustellen.

Wir sind wieder kurz davor, die komplette Saison Schadensbegrenzung = also Kampf um Klassenerhalt zu betreiben.

Man kann nur hoffen, dass es auf der MV richtig knallt oder Gegenbauer aus Angst vor Unruhen Preetz noch schnell raus wirft.




Nö, nur weil dein Chef auf Arbeit eine komplette 0 ist, heißt dass nicht, dass wenn du auf Arbeit nur scheiße baust, dein Chef schuld ist. :wink2:

Nouri, Covic, Klinsmann und Dardai haben mit schlechteren Kader und gleich schlechten Chef, ja auch besser abgeschnitten. Wüsste nicht, wieso für Labbadia auf einmal tiefere Maßstäbe angesetzt werden sollten.
Und wie ist dein realistischer Lösungsvorschlag für die nächsten Tage ?
Preetz + Labbadia raus. Friedrich Interims-Manager bis neuer GF Sport gefunden ist. Wunsch: Rangnick (Der übrigens auch einen Traditionsverein sucht).
Dardai wohl Trainer bis neuer Trainer gefunden ist.

Das wäre für mich ein Szenario zur Schadensbegrenzung und Anfang für einen Neuanfang.

Realistisch ist wohl eher, dass sich Labbadia entweder fängt und punktet oder Gegenbauer wieder nicht reagiert und Preetz bis zum letzten Zeitpunkt für eine Trainerentlassung wartet und dann wieder in Panikmodus übergeht.
HaHoHe euer Jürgen!
Ich bin stabil, euer Michi!

Benutzeravatar
Natalie
Beiträge: 136
Registriert: 08.07.2018, 23:05

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von Natalie » 17.10.2020, 21:02

Einfach schoen, dass Herr Preetz, nach all seinen Jahren als Verantwortlicher Sport und Kommunikation und der einen oder anderen doch eher ungluecklichen oder auch nur nicht voellig ueberzeugenden Loesung auf der Trainerposition, nun endlich einen Trainer gefunden und verpflichtet hat, der Klasse atmet und dessen Handschrift auch gegen sehr schwierig zu bespielende Aufsteiger immer deutlicher wird.
Auch wenn dieser Zeit braucht, Zeit fuer Uebergang, vielleicht auch fuer eine Relegation, wie er hier und dort brauchte, wo er seine Klasse, wenn auch nie lange, schon beweisen wollte, bevor groesserer Schaden mit Rauswurf abgewendet worden ist.

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 8683
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von MS Herthaner » 17.10.2020, 21:19

Hier sind immer noch einige user, die Preetz schützen wollen und lieber dem Trainer die Schuld zuschieben.
Ich glaube das Preetz hier gehen muss, da sind wir uns ja wohl alle einig.
Aber warum schützt man den Trainer der kein guten Job macht, obwohl er Teil des ganzen ist :gruebel:
Er hatte sogar den Vorteil den Rest der letzten Saison schon die Mannschaft trainieren zu können.
Dann eine komplette Vorbereitung inklusive genug Zeit auf den Kader und der Zusammenstellung Einfluß zu nehmen.
Wer glaubt das nur Preetz für den Kader verantwortlich ist der versucht Labbadia aus der Verantwortung zu nehmen.
Preetz, Friedrich und auch Labbadia sind für diesen Kader verantwortlich.
Taktik, Aufstellung, Einstellung fallen alleine in den Aufgabenbereich des Trainers.
Es soll auch Trainer geben die sehr schnell sehen das Mittelstädt und Plattenhardt als LV, Pekarik und Zeefuik als RV, Darida als ZM /OM nicht gut genug sind und das auch dem Manager vor der Transferperiode nachhaltig klar machen.
Auch Labbadia hat oft genug betont das er den Weg mit jungen Talenten gehen will.
Dann muss er diese auch spielen lund vor allem besser machen.
Lukebakio stagniert, Maier hatte kein Bock mehr weil Darida gesetzt war.
Samardzic wurden keine Perspektiven gegeben.
Netz darf nur gucken und Ngankam kommt nur sporadisch, und meistens auf falscher Position zum Einsatz.
Cunha muss als Zehner spielen und wird kaum unterstützt.
Sicherlich hat sich auch Labbadia bessere Spieler gewünscht.
Aber wenn er sich gut informiert hat (und davon gehe ich auch aus) dann weiß er das Preetz kein Manager ist der in der Branche ernst genommen wird, und mit Friedrich eher ein Handlanger in falscher Position ist.
Also muss er da den Part übernehmen Hertha für Spieler interessant zu machen.
Bei Löwen, Zeefuik, Schwolow und Cordoba hat das geklappt.
Bei Götze, Adelaide usw. eben nicht.
Das heißt aber nicht das genau deswegen Spieler wie Boyata, Mittelstädt, Plattenhardt, Stark, Darida nun nichtmal mehr eine durchschnittliche Leistung bringen können.
Der Trainer ist immer noch Labbadia.
Der versucht seine Ideen den Spielern zu vermitteln.
Der ist dafür verantwortlich das die Spieler Bestleistungen bringen.
Das funktioniert die letzten 10 Pflichtspiele fast gar nicht.
Vom spielerischen ganz zu schweigen.
Da ist nichts besser geworden bis auf die Tatsache das wir nicht mehr so viel zurück spielen.
Aber ich sehe auch höchstens mal nur Ansätze vom Pressing. Und das auch nur für sehr kurze Zeit.
Dafür sind wir hinten anfällig wie ein Absteiger.
Vorne sind es ehrlicherweise auch zum größten Teil Einzelaktionen als toller Offensivfußball.
Das klappt nur wenn man Platz hat.
Und das auch nur ansatzweise.
Steht der Gegner tief geht alles über lange Bälle und Einzelaktionen.
Ich sehe da kein Grund Labbadia zu schützen, nur weil kein anderer da ist wenn er nicht ansatzweise liefert.

Das ist auch immer wieder der Grund warum Preetz noch hier ist.

Man muss auch einfach mal über die Landesgrenze hinweg nach Trainer schauen und intensiv Scouting bezüglich der Position des Trainers betreiben.

Es muss kein großer Name sein, sondern jemand der in der Lage ist aus dieser Mannschaft das beste rauszuholen und die Schwachstellen klar benennt und aussortiert.
"die sollen aufhören den Preetz ins Vollbild zu nehmen.
Mein Monitor war nicht grad billig" :motz:

Bierbaron
Beiträge: 1013
Registriert: 31.08.2018, 11:35

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von Bierbaron » 17.10.2020, 22:21

Grausame PK.
Der ist sowas von ratlos und leer.
Das wird nix mehr.

Benutzeravatar
coconut
Beiträge: 1031
Registriert: 26.05.2018, 15:53

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von coconut » 17.10.2020, 23:02

Ich erspare es mir, auf alles einzugehen...

Allein dieser Satz "Er hatte sogar den Vorteil den Rest der letzten Saison schon die Mannschaft trainieren zu können." ist reichlicher Unsinn.
Wer alles weg ist, habe ich schon mal aufgezählt und erspare mir das hier.

"Samardzic wurden keine Perspektiven gegeben."
Frage: Wer hat ihn denn in der letzten Saison eingesetzt? Der liebe Gott, oder doch Labbadia.
Der ist weg, weil er ein lächerliches Angebot von Preetz erhalten hat. Damit hat der Trainer gar nichts zu tun.
Überhaupt ist dein Gejammere nach Netz und co. schon unglaublich arrogant. Du kannst aus Münster keinesfalls beurteilen, wie die sich im Training anstellen.
Das ein Ngankam bei Stürmern wie Lukebakio, Cunha, Cordoba und Piatek hinten dran ist, sollte doch jedem klar sein. Das ist zwar Mist, ist aber eine Tatsache und würde bei keinem anderen Trainer anders sein.
Grundsätzlich ist es kontraproduktiv in einer eh nicht funktionierenden Mannschaft, junge Spieler einzusetzen. Dann passiert genau das, was man vermeiden will: Sie werden "verheizt". Wer ernsthaft glaubt, mit denen würde es besser laufen, der ist unglaublich naiv.

Im MF ist nach wie vor taktische ein Loch vor der Abwehr, weil kein adäquater Ersatz geholt wurde.
Nochmal für Begriffsstutzige: es ist eine komplette Achse weg. Diese hat man notdürftig neu versucht aufzubauen.
Das braucht aber Zeit und mit Tousart war heute ein einziger Spieler davon auf dem Platz. Ob das mit diesem Personal überhaupt gelingt, muss man sehen. Einzige Hoffnung ist Guendouzi, das der einiges an spielerischer Qualität einbringen kann.
Tousart hatte bisher Stark neben sich. Nun musste der in die IV und Mittelstädt sollte sich daneben versuchen. Blöde Idee, davon mal abgesehen, aber dann sich hinstellen und krakeelen, das der Tousart ja schon sooo lange da ist...bla, bal, bla...

Ja, heute hat der Trainer einen gehörigen Anteil an der Niederlage. Aber so zu tun, als sei er DAS Problem, geht am Ziel vorbei. Vom GF-Sport muss eine Spielidee installiert werden und danach der Trainer ausgesucht.
Nicht wie Preetz es macht, wer nicht gleich den Hörer auflegt ist dann der Depp. Und das soll immer so weiter gehen?
So ist doch bekannt, das Labbadia Götze wollte. Verdaddelt hat das Preetz.

Für mich sieht es sehr danach aus, das Labbadia desillusioniert ist und eigentlich schon die Faxen dicke hat.
Sollte mich wundern, wenn der noch lange bleibt.

Dann können sich alle an Dardai oder Zecke Fußball erfreuen...viel Spaß schon mal vorab.
Dann gibt es wenigstens mal wieder standesgemäße Klatschen zum Saisonende...so ein 0:5 ist doch was feines...
Bleibt Gesund!

larifari889
Beiträge: 3558
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von larifari889 » 17.10.2020, 23:14

Ein Talent fördert man halt erst so richtig, wenn es bis zum Alter von 23 Jahren auf der Bank sitzt. Dann wird es immerhin nicht "Verheizt". Wie oft ist sowas bei Hertha vorgekommen in den letzten Jahren? :D

Und wenn du glaubst, dass er weg ist, weil er ein lächerliches Angebot von Preetz gekriegt hast, bist du einfach nur naiv.


Und der Fußball heute war um einiges schlechter als unter Dardai. Leider. Schlimmer geht scheinbar immer.
HaHoHe euer Jürgen!
Ich bin stabil, euer Michi!

PREUSSE
Beiträge: 12224
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von PREUSSE » 17.10.2020, 23:15

Mir reicht es mit Labbadia. Der schafft es nicht mehr. Den habe ich total überschätzt. Holt Union Urs Fischer oder sonstwen, aber Bruno hat definitiv fertig :flop: :wink2:

Benutzeravatar
Josh
Beiträge: 448
Registriert: 08.11.2019, 07:51

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von Josh » 17.10.2020, 23:22

laut Labbadia hat heute alles gepasst, das Spiel, die Aufstellung, die Taktik......nur 2 mal hat man nicht aufgepasst. :gruebel: :gruebel:

Sorry, aber wer so ein Spiel so analysiert, der gehört umgehend entlassen

PREUSSE
Beiträge: 12224
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von PREUSSE » 17.10.2020, 23:27

Josh hat geschrieben:
17.10.2020, 23:22
laut Labbadia hat heute alles gepasst, das Spiel, die Aufstellung, die Taktik......nur 2 mal hat man nicht aufgepasst. :gruebel: :gruebel:

Sorry, aber wer so ein Spiel so analysiert, der gehört umgehend entlassen
...und deshalb wurden auch 5 Tore vorne erzielt? :roll:

07April1997
Beiträge: 974
Registriert: 27.10.2018, 15:57

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von 07April1997 » 17.10.2020, 23:30

Kaum jemand verkörpert den mittelmäßigen Bundesliga-Trainer so sehr wie Bruno Labbadia. Trotzdem ist er so ziemlich das kleinste Problem, mit dem Hertha zu kämpfen hat.

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 8683
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von MS Herthaner » 17.10.2020, 23:37

Wer ernsthaft glaubt, mit denen würde es besser laufen, der ist unglaublich naiv.
Du bist anscheinend sehr naiv wenn du weiterhin glaubst das alles seine Zeit braucht und Labbadia für all das nichts kann.
Natürlich stehen andere Spieler vor den jungen.
Aber wenn die scheiße spielen sollen die jungen die Möglichkeit bekommen sich zu zeigen.
Wie scheiße müssen Plattenhardt und Mittelstädt noch spielen, und wieviel platter muss ein Cordoba noch sein?
Du kapierst überhaupt nichts und tust so als ob du alles besser weißt und der Rest keine Ahnung hat.
Hier geht es nicht um sofortige Stammplätze für den Nachwuchs, sondern um Perspektiven.
Wer hat ihn denn in der letzten Saison eingesetzt? Der liebe Gott, oder doch Labbadia.
Und wer hat ihn wieder runtergenommen?
Mit ein Einsatz ist es nicht getan.
Es gab noch mehrere Möglichkeiten Samardzic auch mal auf seiner besten Position zu bringen anstatt da Darida 90 min ein Laufrekord nach dem anderen aufstellen zu lassen.
Er hatte sogar den Vorteil den Rest der letzten Saison schon die Mannschaft trainieren zu können." ist reichlicher Unsinn.
Nein, ist es nicht.
Denn dann hätte er merken müssen wo es bei uns klemmt und viel energischer auf LV, ZM, RV auf Verstärkungen bestehen müssen.
Überhaupt ist dein Gejammere nach Netz und co. schon unglaublich arrogant. Du kannst aus Münster keinesfalls beurteilen, wie die sich im Training anstellen.
Ich jammere nicht, ich stelle fest.
Und arrogant ist deine Art über meine festellungen zu urteilen.
Tousart hatte bisher Stark neben sich. Nun musste der in die IV und Mittelstädt sollte sich daneben versuchen. Blöde Idee, davon mal abgesehen, aber dann sich hinstellen und krakeelen, das der Tousart ja schon sooo lange da ist...bla, bal, bla...
Ach echt?
Und ich dachte schon Preetz sei schuld.
Tousart hat die komplette Vorbereitung mitgemacht.
Das Labbadia den ein Mittelstädt an die Seite stellt ist nicht seine Schuld, sondern die von Labbadia.
Schließlich war auch noch ein Löwen da.
Ja, heute hat der Trainer einen gehörigen Anteil an der Niederlage. Aber so zu tun, als sei er DAS Problem, geht am Ziel vorbei
Um dann das zu schreiben...... :wink2:
Für mich sieht es sehr danach aus, das Labbadia desillusioniert ist und eigentlich schon die Faxen dicke hat.
Sollte mich wundern, wenn der noch lange bleibt.
.....genau deswegen ist er nicht DAS Problem, sondern eines der Probleme.
Dann können sich alle an Dardai oder Zecke Fußball erfreuen...viel Spaß schon mal vorab.
Dann gibt es wenigstens mal wieder standesgemäße Klatschen zum Saisonende...so ein 0:5 ist doch was feines...
Woran erfreust du dich denn gerade unter Labbadia?
"die sollen aufhören den Preetz ins Vollbild zu nehmen.
Mein Monitor war nicht grad billig" :motz:

TiiN
Beiträge: 1395
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von TiiN » 18.10.2020, 00:06

Josh hat geschrieben:
17.10.2020, 23:22
laut Labbadia hat heute alles gepasst, das Spiel, die Aufstellung, die Taktik......nur 2 mal hat man nicht aufgepasst. :gruebel: :gruebel:
Sowohl die Pressekonferenz, wie auch beim Interview im Sportstudio hat er einen ganz anderen Eindruck vermittelt.
Woher hast du diese These gewonnen?

PREUSSE
Beiträge: 12224
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von PREUSSE » 18.10.2020, 00:08

Selbst ein durchschnittlich begabter Trainer schafft es, mit der Qualität an Spielern, welche Hertha derzeit hat, den Aufsteiger Stuttgart zu bezwingen. Bruno hatte extrem viel Zeit zur Vorbereitung, dennoch sind die Ergebnisse niederschmetternd. Mir zeigt es, dass Bruno schnellstens ersetzt werden muss, den er verfügt über keine Qualität, Hertha Automatismen beizubringen, wie es aber bsw. Unions Trainer Fischer gelingt. Bruno raus 8-) :wink2: Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende :cooly:

Benutzeravatar
coconut
Beiträge: 1031
Registriert: 26.05.2018, 15:53

Re: [Cheftrainer] Bruno Labbadia

Beitrag von coconut » 18.10.2020, 01:47

MS Herthaner hat geschrieben:
17.10.2020, 23:37
Du bist anscheinend sehr naiv wenn du weiterhin glaubst das alles seine Zeit braucht und Labbadia für all das nichts kann.
Natürlich stehen andere Spieler vor den jungen.
Aber wenn die scheiße spielen sollen die jungen die Möglichkeit bekommen sich zu zeigen.
Wie scheiße müssen Plattenhardt und Mittelstädt noch spielen, und wieviel platter muss ein Cordoba noch sein?
Du kapierst überhaupt nichts und tust so als ob du alles besser weißt und der Rest keine Ahnung hat.
Hier geht es nicht um sofortige Stammplätze für den Nachwuchs, sondern um Perspektiven.
Der einzige der hier nichts kapiert bist du mein lieber.
Natürlich braucht es seine Zeit eine in weiten Teilen neu formierte Mannschaft, die in Teilen auch erst jetzt das erste mal zusammen trainieren können, funktioniert.
Da ist es völlig unerheblich, ob es da schon eine lange Vorbereitung gab, wenn das Kernstück einer Mannschaft, das ZM, nicht komplett ist. Das ist übrigens noch immer nicht der Fall...es bringt doch nichts, wenn die IV (Stamm) gut funktioniert, aber das MF nicht weiß, wie jetzt weiter, weil es die Laufwege der neuen Stürmer noch nicht kennt...
Dennoch bleibt es dabei, das man junge Spieler nicht in eine eh schon desolate Mannschaft sinnvoll einbauen kann.
Da kannst du noch so laut krakeelen, es müsse schon alles viel besser funktionieren, es wird dadurch nicht richtiger.
Und wer hat ihn wieder runtergenommen?
Mit ein Einsatz ist es nicht getan.
Es gab noch mehrere Möglichkeiten Samardzic auch mal auf seiner besten Position zu bringen anstatt da Darida 90 min ein Laufrekord nach dem anderen aufstellen zu lassen.
Aha, weil er wieder runter musste (Platzverweis Boyata), war er so erzürnt, das er gegangen ist? Oder war es nicht viel mehr der Umstand, das er das Angebot von Preetz als ungenügend empfand.
Wenn du mir ernsthaft erzählen willst, hätte er damals nicht runter gemusst, dann hätte er freudestrahlend die 7000€/Mon. akzeptiert, dann träume weiter.
Nein, ist es nicht.
Denn dann hätte er merken müssen wo es bei uns klemmt und viel energischer auf LV, ZM, RV auf Verstärkungen bestehen müssen.
Wer sagt dir, das er das nicht hat?
Warum wohl hat er zB. Koch angesprochen?
Warum mit Götze 100 Minuten telefoniert?
Du machst nahezu alles an Labbadia fest und genau das ist der Quatsch.
Ich jammere nicht, ich stelle fest.
Und arrogant ist deine Art über meine festellungen zu urteilen.
Aber das bin ich bei dir doch gerne.
Jeder wie er es verdient.
Ach echt?
Und ich dachte schon Preetz sei schuld.
Tousart hat die komplette Vorbereitung mitgemacht.
Das Labbadia den ein Mittelstädt an die Seite stellt ist nicht seine Schuld, sondern die von Labbadia.
Schließlich war auch noch ein Löwen da.
Nun ja, wie immer mit dem Lesen und verstehen hast du halt Probleme.
Aber da gibt es Hilfsangebote...
Ich hatte doch sehr deutlich geschrieben, das ich diese Idee bescheuert fand.
.....genau deswegen ist er nicht DAS Problem, sondern eines der Probleme.
Woran erfreust du dich denn gerade unter Labbadia?
Habe ich das geschrieben? Natürlich läuft das zur Zeit beschissen, nur sehe ich auch die Gründe dafür. Diesen verschließt du dich aber komplett, weil Labbadia für dich ein rotes Tuch ist.
Bleibt Gesund!

Antworten