8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Diskussionen über Spiele und Saisonverlauf

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
Someone
Beiträge: 1618
Registriert: 23.05.2018, 22:54

8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von Someone » 19.11.2020, 20:23

Bild
Pflege statt Training für die Vielspieler Pekarik und Darida

Preetz über Dortmund: "Eine große Aufgabe"

Hertha BSC brachte RB in Leipzig (1:2) ins Schwitzen und den FC Bayern in München (3:4) an den Rand eines Unentschiedens. Am Samstagabend wartet auf das Team von Bruno Labbadia mit Borussia Dortmund das nächste Schwergewicht der Liga. Diesmal sollen Punkte her.

Bild
"Gute Leistungen, aber zu wenig Punkte": Michael Preetz.

Aus den mutigen Auftritten in Leipzig und München könne man "schon einige Ansätze" mitnehmen in die Partie gegen den BVB, sagte Labbadia am Donnerstagmittag in der virtuellen Spieltags-Pressekonferenz. "Wir haben gegen beide Mannschaften zwei sehr gute Spiele geliefert mit dem Makel, dass wir keine Punkte geholt haben. Das wollen wir verändern. Wir sind nicht zufrieden, wenn wir gegen einen guten Gegner gut spielen, aber keine Punkte holen. Wir wollen immer gewinnen, egal, gegen wen wir spielen. Das ist auch das Ziel gegen Borussia Dortmund."

"Ungeteilte Aufmerksamkeit" beim Wiedersehen mit Favre
Nach den vergeblichen Anläufen gegen Eintracht Frankfurt (1:3), den VfB Stuttgart (0:2) und den VfL Wolfsburg (1:1) soll im vierten Versuch der erste Saison-Heimsieg gelingen, auch wenn die Höhe der Hürde allen bewusst ist. Auf Hertha komme "ein großer Gegner und fraglos eine Spitzenmannschaft des deutschen Fußballs zu", erklärte Sport-Geschäftsführer Michael Preetz vor dem Wiedersehen mit dem 2009 von Hertha im Unfrieden geschiedenen heutigen BVB-Trainer Lucien Favre. "Es ist eine besondere Zeit, Samstagabend, 20.30 Uhr. Das bedeutet die ungeteilte Aufmerksamkeit von Fußball-Deutschland."

Das Ziel ist klar umrissen. "Wir haben gute Leistungen gezeigt in den letzten Spielen, aber dafür ein bisschen zu wenige Punkte geholt", sagte Preetz. "Wir haben in Augsburg einen ganz wichtigen Sieg eingefahren und wollen jetzt unbedingt an diese Leistung anknüpfen. Wir wissen, dass das eine große Aufgabe ist am Samstag."

Auch Labbadia erwartet "ein superinteressantes Spiel gegen einen Top-Gegner", wenn am Samstag die Mannschaften der beiden aktuell erfahrensten Bundesliga-Trainer aufeinandertreffen: "So ein Spiel kann extrem dazu beitragen, dass es weiter ins richtige Fahrwasser geht. Wir stecken in der Entwicklung. Jetzt haben wir einen sehr starken Gegner vor der Brust. Natürlich wäre es klasse, wenn wir da ein Erfolgserlebnis mitnehmen würden. Das würde uns in der Entwicklung und im Glauben, den die Mannschaft immer weiter gewinnen muss, helfen."

Spielt Hertha wieder zu Null?
Auf Herthas Defensive, die in Augsburg erstmals in dieser Saison zu Null spielte, wird ein erhöhtes Arbeitsaufkommen warten. Die Borussia, so Labbadia, könne "extrem gute Dinge machen" und habe "eine wahnsinnige Dynamik".

Die richtige Trainingsdosierung für die nach und nach zurückkehrenden zwölf Nationalspieler des Hertha-Kaders ist der Schlüssel für die Zeit bis zum Anpfiff. Die Belastungen in der zurückliegenden Länderspiel-Periode fielen sehr unterschiedlich aus. Während etwa Niklas Stark bei den jüngsten drei Auftritten der deutschen Nationalmannschaft gegen Tschechien (1:0), die Ukraine (3:1) und in Spanien (0:6) keine Minute mitmischte, wurde Peter Pekarik zum Akkord-Arbeiter: 120 Minuten in den EM-Qualifikations-Playoffs in Nordirland, wo die Slowaken am vorigen Donnerstag mit einem 2:1-Sieg nach Verlängerung das Turnierticket lösten, dann in der Nations League jeweils 90 Minuten gegen Schottland (1:0) am Sonntag und in Tschechien (0:2) am Mittwochabend.

Pekarik als "bestes" Negativ-Beispiel
Preetz sieht den Routinier als "bestes Beispiel" dafür, dass "die Spieler jetzt an ihre Belastungsgrenzen kommen", und sagt: "Peka war zehn Tage weg und hat 300 Minuten in den Beinen, weil er alles gespielt hat. Das ist schon recht happig. Wir sind der Arbeitgeber, wir bezahlen die Spieler und müssen mit diesen Umständen leben, wie sie jetzt wieder zurückkommen von den Länderspielen. Das ist nicht optimal."

Länderspiele in diesen besonderen Zeiten nannte Preetz am Donnerstag "überschaubar sinnvoll", Freundschafts-Länderspiele seien "total überflüssig - wir haben grundsätzliches Verständnis dafür, dass auch die Verbände Verpflichtungen haben, und auch die Nationalmannschaften ihre Spiele austragen müssen im Hinblick auf die EM. Aber in Corona-Zeiten ist es schon sehr, sehr viel."

Bei Hertha packt man die Vielspieler Pekarik und Vladimir Darida, der in den Nations-League-Spielen Tschechiens gegen Israel (1:0) und die Slowakei (2:0) 89 beziehungsweise 88 Minuten spielte, bis zum Anpfiff gegen Dortmund gewissermaßen in Watte. Pflege und Videoanalyse statt Arbeit auf dem Trainingsplatz - das ist das Credo. "Gerade bei diesen beiden" will Labbadia "die nächsten zwei Tage sehr, sehr gut handeln". Die Arbeit wird sich verlagern - weg vom Rasen. "Da alles in den einen Trainingstag reinpacken zu wollen, in dem ich alle beisammen habe, wäre genau das Falsche", sagte Labbadia.

Vorbereitung gegen Dortmund? Mehr Bilder als Training
"Ich muss da zurückstecken. Sie müssen sich regenerieren. Wir werden viel über Video-Analyse machen müssen. Wie wollen wir Dortmund angehen? Wie wollen wir gegen den Ball spielen? Wie wollen wir mit dem Ball spielen? Das wird weniger im Training gezeigt, sondern muss über Bilder erfolgen."

Positiv: Kapitän Dedryck Boyata, der wegen muskulärer Probleme Belgiens Spiele gegen die Schweiz (2:1) und England (2:0) ausgelassen hatte, wurde in der Nations-League-Partie in Brüssel gegen Dänemark (4:2) am Mittwochabend in der Nachspielzeit für Jan Vertonghen eingewechselt. Damit dürfte der Abwehrchef am Samstagabend, wenn es im leeren Olympiastadion gegen seine Auswahl-Kollegen Axel Witsel, Thomas Meunier und Thorgan Hazard geht, einsatzbereit sein.

Steffen Rohr
Kicker

PREUSSE
Beiträge: 13547
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von PREUSSE » 19.11.2020, 21:23

Tolle Eröffnung Someone :top: Ich vermute es gibt ein 2:4,hoffe aber auf einen 2:1 Sieg des BSC :cooly: :lordpuffy:

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 6093
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von topscorrer63 » 19.11.2020, 21:51

Ein Punkt ist drin, vielleicht sogar mehr.

Dortmund ist mitunter doch auch eine Wundertüte, und keiner muss sich vor denen in die Hose machen. :schal:
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

Amadores
Beiträge: 746
Registriert: 26.05.2018, 20:30

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von Amadores » 19.11.2020, 21:58

Sehr schöne Eröffnung, Mmh.. hoffe natürlich das wir mal eine Ausrufezeichen setzen. Wäre mal an der Zeit. 3:2 für uns.
HERTHA BSC - wird es immer sein... :schal:

Benutzeravatar
Westham
Beiträge: 3554
Registriert: 02.09.2018, 10:24

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von Westham » 19.11.2020, 22:32

Scheiß was auf Dortmund, die kochen auch bloß mit Wasser 3:1. :cooly:

Link42
Beiträge: 1205
Registriert: 24.05.2018, 23:13
Wohnort: Berlin

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von Link42 » 20.11.2020, 11:27

Hertha gibt einem immer nur gerade so viel, dass man nicht verhungert.
Da muss man noch ein bisschen vom Augsburg Sieg zehren, deshalb: klare Klatsche gegen Dortmund

Bin gespannt auf die Aufstellung wenn Tousart, Guendouzi und Stark fit sind. Irgendeiner muss weichen... vielleicht ja Darida?
23.01.2021um 15.00 Uhr.
Auf auf zum olympi :fan:

MacFish
Beiträge: 864
Registriert: 28.05.2018, 15:59

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von MacFish » 20.11.2020, 12:53

Sieg gegen Augschburch

Sieg gegen Dortmund :top:

Alle denken , jetzt ist der Knoten geplatzt... :mrgreen:

...um dann durchgereicht zu werden :eek:

Hoffe jedoch das der Umschwung mit dem Sieg gegen Dortmund eingeläutet wird :fan:
wohnhaft bei München :roll:

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 3835
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: Porada Ninfu, Lampukistan

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von Micky » 20.11.2020, 13:05

Sagen wir mal so, gegen den BVB darf man auch verlieren. Aber ein seelenloses Abschlachten möchte ich nicht sehen. Wir sind nunmal nicht mit den Top 12 der Liga auf Augenhöhe, damit müssen wir und mittelfristig (also bis etwa 2037) abfinden.
Micha "das F in meinem Namen steht für Führungsstärke" Preetz

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 3835
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: Porada Ninfu, Lampukistan

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von Micky » 20.11.2020, 13:25

Favre hat noch nicht entschieden, ob er Moukoko mitnehmen wird.
Micha "das F in meinem Namen steht für Führungsstärke" Preetz

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 9800
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von MS Herthaner » 20.11.2020, 13:44

Alleine schon wegen Guendouzi werden wir nicht "Sellenlos "verlieren.
Und wenn dann noch Darida erstmal draußen bleibt, dann gewinnen wir auch.
"die sollen aufhören den Preetz ins Vollbild zu nehmen.
Mein Monitor war nicht grad billig" :motz:

Link42
Beiträge: 1205
Registriert: 24.05.2018, 23:13
Wohnort: Berlin

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von Link42 » 20.11.2020, 15:24

Punkte oder nicht Punkte ist das einzige das in diesem Spiel zählt.
Ist mir, in diesem Spiel, völlig egal wie. Gute Ansätze gegen stärkere Gegner habe ich mehr als genug gesehen. Davon kann man sich nix koofen.
23.01.2021um 15.00 Uhr.
Auf auf zum olympi :fan:

Benutzeravatar
Westham
Beiträge: 3554
Registriert: 02.09.2018, 10:24

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von Westham » 20.11.2020, 16:48

MS Herthaner hat geschrieben:
20.11.2020, 13:44
Alleine schon wegen Guendouzi werden wir nicht "Sellenlos "verlieren.
Und wenn dann noch Darida erstmal draußen bleibt, dann gewinnen wir auch.
Und Tousart.
Bin gespannt wie sich die beiden Franzosen zusammen machen, hoffe das wird ein Fest. :thumbs:

Link42
Beiträge: 1205
Registriert: 24.05.2018, 23:13
Wohnort: Berlin

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von Link42 » 20.11.2020, 17:37

Kann Tousart denn spielen? Mein letzter Stand war, dass er noch fraglich ist.
23.01.2021um 15.00 Uhr.
Auf auf zum olympi :fan:

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 3246
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von Mineiro » 20.11.2020, 17:47

Ich glaube, sie wollen den Gegner mal wieder einfach ein bisschen im Ungewissen darüber lassen, aber das klingt alles für mich schon danach, dass er nicht mehr wirklich verletzt ist...

https://www.berliner-zeitung.de/sport-l ... -li.119467

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 3246
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von Mineiro » 20.11.2020, 18:21

https://www.bild.de/sport/fussball/fuss ... .bild.html

Vor dem Spiel reden alle von Moukoko, allerdings weiß ich nicht so recht, ob Favre in eine ohnehin sehr junge Mannschaft nun auch noch einen 16jährigen hineinwirft. Ich denke eher, auch wenn er nun offenbar im Kader steht, dass er aber nur dann eingewechselt wird, wenn Dortmund deutlich führen sollte. Nach der Niederlage gegen Bayern kann Favre nun nämlich keinen weiteren Ausrutscher gebrauchen.

Insgeheim hoffe ich, dass stattdessen Ngankam zu seinem Einsatz kommt und zu überzeugen vermag, denn Piatek wird sicherlich keine 90 Minuten durchspielen und der Junge dürfte Labbadia in den letzten 2 Wochen im Training ordentlich von seinen Fähigkeiten überzeugt haben.

Ricson
Beiträge: 1154
Registriert: 07.01.2020, 20:11
Wohnort: Hohenschönhausen

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von Ricson » 20.11.2020, 18:34

„Vorbereitung fast nur am Fernseher.“
Da werden doch im Voraus schon wieder Alibis geschaffen...
maximal unzufrieden

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 9800
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von MS Herthaner » 20.11.2020, 18:54

Mineiro hat geschrieben:
20.11.2020, 18:21
https://www.bild.de/sport/fussball/fuss ... .bild.html

Vor dem Spiel reden alle von Moukoko, allerdings weiß ich nicht so recht, ob Favre in eine ohnehin sehr junge Mannschaft nun auch noch einen 16jährigen hineinwirft. Ich denke eher, auch wenn er nun offenbar im Kader steht, dass er aber nur dann eingewechselt wird, wenn Dortmund deutlich führen sollte. Nach der Niederlage gegen Bayern kann Favre nun nämlich keinen weiteren Ausrutscher gebrauchen.

Insgeheim hoffe ich, dass stattdessen Ngankam zu seinem Einsatz kommt und zu überzeugen vermag, denn Piatek wird sicherlich keine 90 Minuten durchspielen und der Junge dürfte Labbadia in den letzten 2 Wochen im Training ordentlich von seinen Fähigkeiten überzeugt haben.
Bezüglich Ngankam versteh ich eh nicht warum der nicht mehr "als Stürmer "spielt.
Vorne drin ist der meiner Meinung nach besser als auf
außen.
Durch die Personalpolitik wird es allerdings kaum besser werden.
Wir haben eher ein Stürmer zu viel und dafür ein außen zu wenig.
Ngankam wollte auch nicht nur zum Spaß ausgeliehen werden.
Aber ja...die Tür für Talente ist immer offen.
Nur durchgehen müssen sie selber sagt Labbadia.
Dafür sollte man dann auch Perspektiven schaffen!
Für mich wird das Spiel über außen entschieden werden.
Die Zentrale ist bei uns mit Tousart und Guendouzi dicht und auch in der Lage zu agieren.
Auf außen müssen Plattenhardt, Pekarik, Luke und Cunha ein guten Tag haben, und die Dortmunder eher nicht.
Hoffentlich kann man Piatek in Szene setzen.
Ansonsten wird es eh schwer.
Zu Null geht das definitiv nicht über die Bühne.
"die sollen aufhören den Preetz ins Vollbild zu nehmen.
Mein Monitor war nicht grad billig" :motz:

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 11282
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von Ray » 20.11.2020, 18:56

MOUKOKO ist im Kader
Michael Preetz und Hertha BSC - Erfolg auf allen Ebenen.

Benutzeravatar
Westham
Beiträge: 3554
Registriert: 02.09.2018, 10:24

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von Westham » 20.11.2020, 19:19

Dann ist er halt im Kader so what ?

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 3835
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: Porada Ninfu, Lampukistan

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von Micky » 20.11.2020, 19:48

Ricson hat geschrieben:
20.11.2020, 18:34
„Vorbereitung fast nur am Fernseher.“
Da werden doch im Voraus schon wieder Alibis geschaffen...
Nun, das ist schon ein bedeutender Nachteil. Dortmund konnte wahrscheinlich 14 Tage mit dem kompletten Kader trainieren.
Micha "das F in meinem Namen steht für Führungsstärke" Preetz

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 9800
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von MS Herthaner » 20.11.2020, 20:22

Dortmund konnte wahrscheinlich 14 Tage mit dem kompletten Kader trainieren.
Aber die müssen keine neuen Spieler integrieren, und nw Achse haben die auch
Zudem können die auch miteinander während des Spiels kommunizieren.
Also ist Dortmund ganz klar im Vorteil was die Vorbereitung angeht :zwink:
"die sollen aufhören den Preetz ins Vollbild zu nehmen.
Mein Monitor war nicht grad billig" :motz:

ButzBSC
Beiträge: 176
Registriert: 28.07.2019, 13:54

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von ButzBSC » 20.11.2020, 20:25

Ray hat geschrieben:
20.11.2020, 18:56
MOUKOKO ist im Kader
Ich hype das auch total. Ich bin sehr gespannt, ob er dort weitermacht, wo er in den unteren Mannschaften aufgehört hat. Muss man einfach, wenn man den Fußball liebt.

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 9800
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von MS Herthaner » 20.11.2020, 20:51

ButzBSC hat geschrieben:
20.11.2020, 20:25
Ray hat geschrieben:
20.11.2020, 18:56
MOUKOKO ist im Kader
Ich hype das auch total. Ich bin sehr gespannt, ob er dort weitermacht, wo er in den unteren Mannschaften aufgehört hat. Muss man einfach, wenn man den Fußball liebt.
Wienn man sich den gerade 16 gewordenen Jugendlichen so anschaut, dann könnte man eher meinen der ist 22 Jahre alt geworden.
Ansonsten ist es schön wenn solche Talente ihre Chancen bekommen, und nicht von den Leckies und Essweins geblockt werden.
"die sollen aufhören den Preetz ins Vollbild zu nehmen.
Mein Monitor war nicht grad billig" :motz:

Benutzeravatar
TEDIbär
Beiträge: 1444
Registriert: 26.05.2018, 16:26

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von TEDIbär » 20.11.2020, 20:57

ButzBSC hat geschrieben:
20.11.2020, 20:25
Ray hat geschrieben:
20.11.2020, 18:56
MOUKOKO ist im Kader
Ich hype das auch total. Ich bin sehr gespannt, ob er dort weitermacht, wo er in den unteren Mannschaften aufgehört hat. Muss man einfach, wenn man den Fußball liebt.
Leider haben wir aktuell kaum jemanden im Kader, der dem Jungspund-Überflieger gleich mal robust zeigt, wo im Männerfußball so der Hammer hängt.

Nur n Spaß.
Ich bremse auch für Bremsen. Manchmal versagen aber auch Bremsen.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 11282
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: 8. Spieltag: Hertha BSC - Borussia Dortmund (Sa., 21.11.2020, 20:30 Uhr)

Beitrag von Ray » 20.11.2020, 21:40

Für Hertha-Verhältnisse ist "16 Jahre" so ziemlich genau 5 Jahre zu früh für ein Bundesliga-Debut.
Denke aber, der wird morgen nur bei Rückstand oder "Ding ist durch" kommen.
Michael Preetz und Hertha BSC - Erfolg auf allen Ebenen.

Antworten