OT-Asyl

Zwischenstop für gelöschte Threads und Beiträge. Diese werden erst nach einer gewissen Zeit definitiv gelöscht.

Moderator: Herthort

ratlos
Beiträge: 2671
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: Zukunftswünsche

Beitrag von ratlos » 04.11.2019, 19:31

Was wo diskutiert wird hat sicher nicht ein Buletten-Fritze zu bestimmen.dessen Selbstgefälligkeit zum Himmel stinkt...

PREUSSE
Beiträge: 10332
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von PREUSSE » 13.11.2019, 22:43

walter hat geschrieben:
13.11.2019, 21:34
Ich weiß, was jetzt gleich hier wieder losgeht, egal, wer alles nur schwarz malt hat ein trauriges Leben. Ich sehe das lieber optimistisch und das hat mir im Leben viel Erfolg gebracht. Positiv denken, Optimismus siegt, Pessimisten werden scheitern weil es ihnen an positiver Energie fehlt.
Oh man - das war jetzt schon philosophisch - egal, vielleicht hilft es dem Einen oder Anderen.
Na das eint uns ja walter. Seit dem Einstieg von Windhorst und dessen Überraschungscoup Klinsmann sehe erstmals positiv Herthas Zukunft entgegen, da ich annehme, dass Windhorst sukzessive die Altlasten Gegenbauer & Preetz aus dem Weg räumt.

Ohne Angabe, ohne mir selber auf die Schulter zu klopfen, sowas benötige ich nicht, war ich der EINZIGSTE, der von Anbeginn Preetz"s Berufung zum Geschäftsführer Sport kritisierte und dessen Unfähigkeit thematisiert hatte und dafür massiv Kritik erntete. Mittlerweile haben nahezu alle, auch jene die ihn sogar noch nach zwei Abstiegen in Schutz genommen haben, dessen Unfähigkeit erkannt. Ich fühle mich dadurch keinen Deut besser, mir wäre lieber gewesen, Preetz hätte eingeschlagen wie Boboc bei Frankfurt.

Jetzt endlich scheint Licht am Ende des Tunnels. Die Ära von Preetz neigt sich dank seiner Inkompetenz dem Ende zu. Hallelujah. :thumbs: :sorry: :grin: :top: :lordpuffy: :wink2:

PREUSSE
Beiträge: 10332
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von PREUSSE » 13.11.2019, 23:35

MS Herthaner hat geschrieben:
13.11.2019, 22:55
Walter hat geschrieben......
Wir sind finanziell in ruhigem Fahrwasser, haben keine Führungsprobleme, daher hat die Mannschaft den Rücken frei.
Das war definitiv die Aussage, welche mich zur Überzeugung brachten, unbedingt walter kennenlernen zu müssen, um hinter sein Geheimnis zu kommen was er konsumiert, denn das muss ich auch bekommen und nehmen :grin:

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 7704
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Ray » 13.11.2019, 23:40

Von so einer ausstrahlungsstarken Ikone wie Preetz den Rücken freigehalten zu bekommen :laugh: ... mehr als ne schattenspendende, mit Pattex am Ort verwurzelte Eiche ist das nicht ... mit viel Wohlwollen ...
eher ein Blättchen Papier oder ein schwerer Rucksack, den man auf dem Rücken mitschleppt
Ich ändere meine Meinung minütlich. Thomas Kemmerich Fußballgott.

PREUSSE
Beiträge: 10332
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von PREUSSE » 13.11.2019, 23:49

Ray hat geschrieben:
13.11.2019, 23:40
Von so einer ausstrahlungsstarken Ikone wie Preetz den Rücken freigehalten zu bekommen :laugh: ...
...das sollte Covic nachdenklich machen :sorry: :wink2:

Start-Nr.8
Beiträge: 342
Registriert: 07.02.2019, 14:12

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Start-Nr.8 » 14.11.2019, 09:51

@Walter: ich bin, trotz vieler nicht so positiver Beiträge meinerseits zur derzeitigen Entwicklung, einer Deiner Unterstützer hier. Du bist der einzige, der sich nachhaltig traut, dem Tenor des allgemeinen Runtermachens, eine unerschrocken optimistische Stimme entgegenzustellen. Erstmal vielen Dank dafür und bitte mache weiter so. Dir wird alles mögliche vorgeworfen. In allen möglichen Ausdrucksweisen. Viele Vorwürfe disqualifizieren sich eben wegen der Ausdrucksweise selbst. Letztlich wirft man Dir unreflektierten Gehorsam vor. Häufig tun dies User, die sich selbst eher in unreflektiertem Ungehorsam ergehen.

Ich denke auch, dass zu viel Dynamik in der Führungsetage eher schadet. Ständig, je nach Wetterlage, Gegenbauers, Preetz' oder sonstwessen Kopf zu fordern ist nicht zielführend. Prinzipiell macht Preetz keinen ganz schlechten Job. Trainersuche ist seine Stärke allerdings nicht. Vielleicht nutzt er die Anwesenheit Klinsmanns, um dafür Feedback zu bekommen? Oder anders gesagt: ich finde durchaus, dass Gegenbauer und Preetz, beide vollblut-Herthaner, weiter arbeiten sollten, ABER: eine Kontrollinstanz im sportlichen Bereich wäre schon wünschenswert. Ob das Klinsmann sein kann? Ich fürchte nicht, dafür ist dessen Job zu weit weg vom operativen Geschäft.

Was ich meine ist: alles schönreden hilft nichts. Konstruktive Kritik ist wichtig. Sehr wohl hilft Unterstützung des Vereins und der Personen, da bin ich voll bei Walter. Ausschließlich destruktives Rumgemeckere an allem und jedem hilft sicher nicht.

Letztlich glaube ich mittlerweile auch, dass der Versuch mit Ante gescheitert ist. Ich weiß nicht warum, aber er bringt die PS einfach nicht auf die Straße. Da muss m.E. zwingend jemand neues her, aber liebsten ohne irgendeine blau-weiße DNA. Ich bin sicher, dass Ante irgendwo anders erfolgreich sein kann, vielleicht anfangs erstmal in einer niedrigeren Liga.

bball62
Beiträge: 1495
Registriert: 28.06.2018, 12:13

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von bball62 » 14.11.2019, 11:28

Die Finanzen und das Sportliche sind schlecht, um nicht zu sagen absoluter Horror. Wie kann man da bitte zu dem Schluss kommen, dass Preetz nicht einen ganz so schlechten Job macht? Solche Behauptungen disqualifizieren euch doch sofort.

Und nein, es hilft eben nicht einem Versager wie Preetz nach 10 Jahren noch den Rücken freizuhalten. Man muss Tacheles reden sonst sehen die nächsten zehn Jahre ähnlich aus. Darauf habe ich persönlich keine Lust.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 5030
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Jenner » 14.11.2019, 11:59

Walter und Start-Nr.8 scheinen irgendwie davon auszugehen, dass es sich bei Hertha um einen Briefmarkenzüchterverein handelt, wo Erfolg keine wesentliche Rolle spielen und man das Bier halt selbst von Zuhause mitbringt, wenn die Vereinskasse leer ist.

Preetz geht in seine 11. Saison und die läuft derzeit auf einen Abstiegskampf hinaus. Seine sonstige Bilanz heißt zwei Abstiege, ein Scheitern in der Quali zur Euroleague-Gruppenphase, ein Scheitern in Euroleague-Gruppenphase und ansonsten ein tristes Pendeln zwischen Platz 10 und Platz 15, inklusive jährlicher Verluste. Wer meint, dass diese "keinen ganz schlechten Job" zu machen bedeutet, der lebt in einer ganz eigenen Welt.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 1688
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von elmex » 14.11.2019, 12:26

Das Problem ist, dass Clubs wie 1860, Kaiserslautern, HSV usw. als Maßstab genommen werden und dann sieht es "gar nicht so schlecht" mit Preetz aus.

PREUSSE
Beiträge: 10332
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von PREUSSE » 14.11.2019, 13:36

Jenner hat geschrieben:
14.11.2019, 11:59
Walter und Start-Nr.8 scheinen irgendwie davon auszugehen, dass es sich bei Hertha um einen Briefmarkenzüchterverein handelt, wo Erfolg keine wesentliche Rolle spielen und man das Bier halt selbst von Zuhause mitbringt, wenn die Vereinskasse leer ist.

Preetz geht in seine 11. Saison und die läuft derzeit auf einen Abstiegskampf hinaus. Seine sonstige Bilanz heißt zwei Abstiege, ein Scheitern in der Quali zur Euroleague-Gruppenphase, ein Scheitern in Euroleague-Gruppenphase und ansonsten ein tristes Pendeln zwischen Platz 10 und Platz 15, inklusive jährlicher Verluste. Wer meint, dass diese "keinen ganz schlechten Job" zu machen bedeutet, der lebt in einer ganz eigenen Welt.
Briefmarkenzüchterverein :grin: Man lernt nie aus was es alles gibt :lol: :grin:

PREUSSE
Beiträge: 10332
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von PREUSSE » 14.11.2019, 13:39

Start-Nr.8 hat geschrieben:
14.11.2019, 09:51
Ich denke auch, dass zu viel Dynamik in der Führungsetage eher schadet.
Herthas Führungsetage mit zuviel Dynamik? :grin: :lol: Bei denen hat men den Einfruck, die dösen in irgend einem Seniorenheim den ganzen Tag vor sich hin und gehen um 17 Uhr schlafen :grin: :sorry:

Start-Nr.8
Beiträge: 342
Registriert: 07.02.2019, 14:12

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Start-Nr.8 » 14.11.2019, 17:32

Sportlich gesehen haben in all den letzten Jahren jeweils immer nur so 5-11 Manager unter dem Strich sportlich besser abgeschnitten, als Preetz.

PREUSSE
Beiträge: 10332
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von PREUSSE » 14.11.2019, 18:40

Start-Nr.8 hat geschrieben:
14.11.2019, 17:32
Sportlich gesehen haben in all den letzten Jahren jeweils immer nur so 5-11 Manager unter dem Strich sportlich besser abgeschnitten, als Preetz.
Sportlich gesehen, hat Preetz in 11 Jahren seines Schaffens 2 Abstiege und einen fast dritten hingelegt, ansonsten nur Personal verpflichtet was Fussball zum Abgewöhnen präsentiert hat, jährliche Verluste von durchschnittlich 8 Millionen Euro produziert,keinen einzigen Titel gewonnen, eine katastrophale Aussendarstellung und Du meinst ihn glorifizieren zu müssen? :grin: :lol: :lol: :lol: Was nimmst Du? Will ich auch haben :grin: :lol:

Start-Nr.8
Beiträge: 342
Registriert: 07.02.2019, 14:12

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Start-Nr.8 » 15.11.2019, 10:00

PREUSSE hat geschrieben:
14.11.2019, 18:40
Start-Nr.8 hat geschrieben:
14.11.2019, 17:32
Sportlich gesehen haben in all den letzten Jahren jeweils immer nur so 5-11 Manager unter dem Strich sportlich besser abgeschnitten, als Preetz.
Sportlich gesehen, hat Preetz in 11 Jahren seines Schaffens 2 Abstiege und einen fast dritten hingelegt, ansonsten nur Personal verpflichtet was Fussball zum Abgewöhnen präsentiert hat, jährliche Verluste von durchschnittlich 8 Millionen Euro produziert,keinen einzigen Titel gewonnen, eine katastrophale Aussendarstellung und Du meinst ihn glorifizieren zu müssen? :grin: :lol: :lol: :lol: Was nimmst Du? Will ich auch haben :grin: :lol:
Glorifizieren? Preuße, ich habe geäußert, dass Preetz (und Hertha) sportlich in den letzten Jahren nicht so ganz schlecht war. Das kann man an der Tabelle ablesen. Ganz sachlich und objektiv. Ist das Glorifizieren? Nein, das ist eine sachliche Anmerkung. Nur mal so zur Erinnerung.

Benutzeravatar
HipHop
Beiträge: 915
Registriert: 24.05.2018, 09:44

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von HipHop » 15.11.2019, 10:06

Start-Nr.8 hat geschrieben:
15.11.2019, 10:00
Glorifizieren? Preuße, ich habe geäußert, dass Preetz (und Hertha) sportlich in den letzten Jahren nicht so ganz schlecht war. Das kann man an der Tabelle ablesen. Ganz sachlich und objektiv. Ist das Glorifizieren? Nein, das ist eine sachliche Anmerkung. Nur mal so zur Erinnerung.
Ich hatte angenommen "sportlich" wäre irgendwas mit "gutem Fussball" also "gutem Sport". Was du meinst ist, das Hertha dMn "gute" Saison-Endplatzierungen erreicht hat. So wie du es schreibst ist es missverständlich.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 5030
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Jenner » 15.11.2019, 11:33

Start-Nr.8 hat geschrieben:
15.11.2019, 10:00
PREUSSE hat geschrieben:
14.11.2019, 18:40


Sportlich gesehen, hat Preetz in 11 Jahren seines Schaffens 2 Abstiege und einen fast dritten hingelegt, ansonsten nur Personal verpflichtet was Fussball zum Abgewöhnen präsentiert hat, jährliche Verluste von durchschnittlich 8 Millionen Euro produziert,keinen einzigen Titel gewonnen, eine katastrophale Aussendarstellung und Du meinst ihn glorifizieren zu müssen? :grin: :lol: :lol: :lol: Was nimmst Du? Will ich auch haben :grin: :lol:
Glorifizieren? Preuße, ich habe geäußert, dass Preetz (und Hertha) sportlich in den letzten Jahren nicht so ganz schlecht war. Das kann man an der Tabelle ablesen. Ganz sachlich und objektiv. Ist das Glorifizieren? Nein, das ist eine sachliche Anmerkung. Nur mal so zur Erinnerung.
Nun, dann schauen wir mal, was man an der Tabelle ablesen kann.


2015/16: 50 Punkte
2016/17: 49 Punkte
2017/18: 43 Punkte
2018/19: 43 Punkte
2019/20: aktuell steuern wir auf 34 Punkte zu, wahrscheinlich noch weniger, da wir gegen die meisten "Brocken" noch nicht gespielt haben.

Wir erleben also in den letzten 5 Jahren eine stetige sportliche Abwärtsentwicklung, ganz objektiv in der Tabelle abzulesen. Wer dies vor allem angesichts der ständig eingefahrenen Verluste als "sportlich nicht so ganz schlecht" einordnet, lebt - wie gesagt - in einer ganz speziellen Welt.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

jerome
Beiträge: 408
Registriert: 23.05.2018, 23:50

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von jerome » 15.11.2019, 13:59

Start-Nr.8 hat geschrieben:
15.11.2019, 10:00
PREUSSE hat geschrieben:
14.11.2019, 18:40


Sportlich gesehen, hat Preetz in 11 Jahren seines Schaffens 2 Abstiege und einen fast dritten hingelegt, ansonsten nur Personal verpflichtet was Fussball zum Abgewöhnen präsentiert hat, jährliche Verluste von durchschnittlich 8 Millionen Euro produziert,keinen einzigen Titel gewonnen, eine katastrophale Aussendarstellung und Du meinst ihn glorifizieren zu müssen? :grin: :lol: :lol: :lol: Was nimmst Du? Will ich auch haben :grin: :lol:
Glorifizieren? Preuße, ich habe geäußert, dass Preetz (und Hertha) sportlich in den letzten Jahren nicht so ganz schlecht war. Das kann man an der Tabelle ablesen. Ganz sachlich und objektiv. Ist das Glorifizieren? Nein, das ist eine sachliche Anmerkung. Nur mal so zur Erinnerung.
die arbeit eines managers anhand von ergebnissen zu beurteilen
völlig losgelöst von jeder wirtschaftlichkeit ist völlig sinnfrei und unsachlich.
wie jenner schon sagte, ist hertha ist ein wirtschaftsunternehmen, dass nur
überlebt, wenn es zumindest kostendeckend arbeitet.

sachlicher wäre es den manager eines fußballvereins zumindest mal an eigenen zielen
zu beurteilen. preetz wollte glaube ich 60.000 zuschauer und den anschluß an
die oberen clubs schaffen und das ohne dabei verluste zu erwirtschaften, nehme ich an.
damit ist er krachend gescheitert. erst sind die zuschauerzahlen eingebrochen
dann die einnahmen daraus und wir stehen nur wenige punkte vom abstieg entfernt.

Benutzeravatar
AnKu54
Beiträge: 1762
Registriert: 25.05.2018, 22:40
Wohnort: Oberfranken

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von AnKu54 » 15.11.2019, 18:19

Start-Nr.8 hat geschrieben:
15.11.2019, 10:00

Glorifizieren? Preuße, ich habe geäußert, dass Preetz (und Hertha) sportlich in den letzten Jahren nicht so ganz schlecht war. Das kann man an der Tabelle ablesen. Ganz sachlich und objektiv. Ist das Glorifizieren? Nein, das ist eine sachliche Anmerkung. Nur mal so zur Erinnerung.
Was verstehst Du unter nicht ganz schlecht :gruebel:

Das Dardai nicht abgestiegen ist ?
Das wir keinen Fortschritt der spielerischen Qualität gesehen haben ?
Lediglich ekelhaftes zuschauervergraulendes Mauerspiel mit auf Glück aufgebauter Taktik, wenn man die überhaupt so bezeichnen darf.
Ja, müsse aktzeptiere, das Dardai keinerlei Möglichkeiten hat eine Mannschaft weiterzuentwickeln.

Das Preetz weder etwas von Kaderplanung noch vom Trainergeschäft versteht, da er keinen richtigen Trainer verpflichtet hat.
Ja, aber Favre entlassen, da war der Heini groß. Der hatte auch keine Hertha DNA :motz:

Preetz alleine ist schon ein Sargnagel aber Preetz und Dardai sind ein Nagel zuviel.
Als Sargträger Schiller, Gegenbauer und dieser Medienklops.

Hoffentlich kann Windhorst oder Klinsmann das Schlimmste verhindern.

Aber das war alles nicht SOOOO schlecht.
Lebe weiter in Deinem Wunderland mit Preetz Gegenbauer und Covic/Dardai.
Ich werde das nicht.
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
..… im Übrigen bin ich der Meinung, dass Preetz entlassen werden muss. Frei nach Marcus Porcius Cato, Römer

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 3859
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Herthafuxx » 15.11.2019, 19:58

Start-Nr.8 hat geschrieben:
14.11.2019, 09:51
..., dass Gegenbauer und Preetz, beide vollblut-Herthaner,...
Woran machst du das fest?
Start-Nr.8 hat geschrieben:
14.11.2019, 17:32
Sportlich gesehen haben in all den letzten Jahren jeweils immer nur so 5-11 Manager unter dem Strich sportlich besser abgeschnitten, als Preetz.
Was soll dieser Vergleich bringen? Es ist doch völlig sinnfrei die Arbeit eines Managers zu bewerten und dabei das finanzielle Ergebnis auszublenden. Dann macht ein Manager mit dem niedrigsten Budget der Liga mit der Endplatzierung Platz 10 also einen schlechteren Job, als der Manager vom Ligaprimus, der auf Platz 9 steht?
Dann macht ein Manager den besseren Job, weil er dank großer Verluste andere in der Tabelle hinter sich lässt, die die eigenen Finanzen im Blick haben und den Verein nicht in die Hände von Investoren führen?

Benutzeravatar
Fab
Beiträge: 371
Registriert: 23.05.2018, 22:15

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Fab » 16.11.2019, 12:39

Durchschnittliche Platzierungen der alten Dame im Vergleich (Ära Preetz, Sportmanager):

1963/64- 2008/09
Bundesliga: 8,8 (28 Jahre)
Zweite Liga: 6,9 (16 Jahre)
Oberliga: 1,0 (2 Jahre)

2009/10- 2018/19
Bundesliga: 11,6 (8 Jahre)
Zweite Liga: 1,0 (2 Jahre)
Oberliga: /

Große Erfolge blieben leider in den letzten zehn Jahre aus, aber eben auch große Katastrophen. Viel Mittelmaß eben. Preetz hat diese Zeit mitgeprägt.
Eine lange graue Zeit wie von 1980 bis 97 ist uns aber bisher erspart geblieben.

camorra
Beiträge: 848
Registriert: 28.06.2018, 13:56

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von camorra » 16.11.2019, 14:32

Start-Nr.8 hat geschrieben:
14.11.2019, 09:51
Ich denke auch, dass zu viel Dynamik in der Führungsetage eher schadet. Ständig, je nach Wetterlage, Gegenbauers, Preetz' oder sonstwessen Kopf zu fordern ist nicht zielführend.
ich frag mich immer was für drogen man sich reinziehen muss, um so krass in eine parallelwelt abzufdriften. preetz und gegenbauer gehen hier ins 11 jahr, finanzen-ingo darf sogar seit 18 jahren rumpfuschen. das sind absolute AUSNAHMESITUATIONEN im profisport, erst recht mit solchen katastrophalen bilanzen und ergebnissen.in solchen zeiträumen erfinden sich andere clubs 10x neu oder tauschen ihr personal komplett aus ... und dann kommt so ein typ um die ecke und faselst was von "hektischen schnellschüssen vermeiden" und fordert mehr zeit, mehr zeit für was eigentlich?
Start-Nr.8 hat geschrieben:
14.11.2019, 09:51
Gegenbauer und Preetz, beide vollblut-Herthaner
:laugh: du kennst gegenbauer und preetz genauso wenig wie die meisten hier, was bringt einen dazu ständig völlig distanzlos solchen blödsinn zu posten?

Benutzeravatar
HipHop
Beiträge: 915
Registriert: 24.05.2018, 09:44

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von HipHop » 16.11.2019, 14:32

Fab hat geschrieben:
16.11.2019, 12:39

Große Erfolge blieben leider in den letzten zehn Jahre aus, aber eben auch große Katastrophen. Viel Mittelmaß eben. Preetz hat diese Zeit mitgeprägt.
2 Abstiege gelten nicht als „große Katastrophe“?

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 1688
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von elmex » 16.11.2019, 15:06

Vergleiche zu anno dazumal als in der Geschäftstelle noch die berümtberüchtigte Reiseschreibmaschiene zum Einsatz kam, verbieten sich eigentlich selbst. :wink2: Angesichts der desolaten Finanzen und der Notwendigkeit externe Investoren mit ins Boot zu holen kann man das "Projekt" Gegenbauer/Preetz/Schiller nur als krachend gescheitert bezeichnen.

Benutzeravatar
Fab
Beiträge: 371
Registriert: 23.05.2018, 22:15

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Fab » 16.11.2019, 15:42

HipHop hat geschrieben:
16.11.2019, 14:32
2 Abstiege gelten nicht als „große Katastrophe“?
Immerhin hat sich Hertha von den Abstiegen erholt und ist sofort wieder aufgestiegen. Eine Katastrophe war der Abstieg 1983, von dem sich Hertha bis heute nicht erholt hat, weil 14 Jahre Rezession folgten. Hertha hat in dieser Zeit eine halbe Generation verloren.
camorra hat geschrieben:
16.11.2019, 14:32
ich frag mich immer was für drogen man sich reinziehen muss, um so krass in eine parallelwelt abzufdriften. preetz und gegenbauer gehen hier ins 11 jahr, finanzen-ingo darf sogar seit 18 jahren rumpfuschen. das sind absolute AUSNAHMESITUATIONEN im profisport, erst recht mit solchen katastrophalen bilanzen und ergebnissen
Es ist Mittelmaß, aber es ist weder eine absolute Ausnahmesituation noch eine katastrophale Bilanz. Unter dem Strich überwiegt die Enttäuschung. Start-Nr.8 hat aber ganz sachlich argumentiert. Ihm hier Drogenkonsum zu unterstellen, ist dagegen unsachlich.

Drago1892
Beiträge: 2706
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: 11. Spieltag Hertha BSC - RB Leipzig ; 09.11.2019 ; 15:30

Beitrag von Drago1892 » 16.11.2019, 15:47

da kann man auch wirklich froh drüber sein, denn ein Abstieg heute, wäre sicherlich mit erheblich mehr Schwierigkeiten verbunden.

Der HSV, Stuttgart und Hannover zeigen aktuell, wie schwer das sein kann, selbst mit massiv überlegenen Finanzen und da ist dann ein Dino dauerhaft ruckzuck verschwunden.

Daher heißt es ganz klar: Abstieg verboten!
"am Ende bekommt jeder genau das, was er verdient" :top:

Gesperrt