OT-Asyl

Zwischenstop für gelöschte Threads und Beiträge. Diese werden erst nach einer gewissen Zeit definitiv gelöscht.

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 4077
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Ray » 18.04.2019, 21:04

Kalle.Wirsch030 hat geschrieben:
18.04.2019, 18:10
PREUSSE hat geschrieben:
17.04.2019, 21:45

Wieso rassistische Politik?
ok, da dies hier kein politisches Forum ist ...
Ich antworte mal im POlitik Thread dazu.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Drago1892
Beiträge: 1244
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Drago1892 » 19.04.2019, 08:31

TEDIbär hat geschrieben:
18.04.2019, 00:11
Kalle.Wirsch030 hat geschrieben:
17.04.2019, 13:37

Ok zwar michael preetz off Topic, aber muss an dieser Stelle echt mal nachfragen wie du das meinst, kann ja sein das ich da etwas falsch interpretiere.
Erfahrungsgemaß kriegt man Drago solche Unfugsätze wie oben präsentiert, aber bei Rückfragen keine Antwort. Ist wahrscheinlich auch ganz klug von ihm.
Wenn die Gesprächspartner bei gewissen Themen etwas intelligenter wären, würde sie kommen.
Nur bist du zb bei diesem ganzen Thema genauso dumm verbohrt in die andere Richtung, wie du es der anderen Fraktion immer selbst vor den Latz knallst.

Man man man gottseidank muss man deine Ratschläge nicht im wahren Leben befolgen oder was drauf geben, wo es um etwas geht.

Den Rest kommentieren ich gar nicht weiter, Fakten brauch ich nicht belegen, alleine die stimmenprozente der afd beweisen das eben, alleine das sind Millionen in Deutschland von ganz resteuropa braucht man nicht erst reden da sind es um Welten mehr.

Ist wohl offensichtlich doch eher ein kinderforum hier...

Die Frage stellt sich auch ob Personen in die andere verborhte Richtung soviel besser sind....

Ich hab übrigens nur gesagt was in einer Demokratie auch so sein sollte, pal darf denken und unterstützen wen er will, aber typisch solche leute wie ihr legt sich diesen Begriff ja auch so aus wie ihr ihn haben wollt.

Da war keine persönliche wertung von mir bei, obwhol ich von beiden Standpunkten viel vertrete und das auch so richtig sehe. Das denkt sich auch zu 100% mit dem grossteil resteuropas

Lernt andere Meinungen zu akzeptieren, schließlich muss die andere Seite das auch bei euch, obwohl sie das genauso dumm findet und akzeptiert,dass es mehr sind, als ihr es Euch wünscht.

Und wer dazu mehr wissen will gerne per pn, da antworte ich in der Regel immer, wenn auch nicht immer zeitnah :)

ratlos
Beiträge: 566
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von ratlos » 19.04.2019, 08:43

Die AFD...
Wer solche Zombies wählt hat den Schuss nicht gehört..

Mann sollte der Sonne erklären das sie nicht soviel scheinen sollte..

https://youtu.be/IV8UzT_9bXg

kurzer Hinweis
Beiträge: 280
Registriert: 19.04.2019, 21:04

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von kurzer Hinweis » 15.05.2019, 10:31

:grin:

Das Gejammer der ewig Gestrigen. Wie der Name schon sagt: Preuße

Als der Gurt eingeführt wurde, hat auch die halbe Nation den Untergang der Welt vorhergesehen. Und was geschah? Außer ein paar Selbstmordkandidaten benutzt ihn jeder und der Weltuntergang blieb aus.

Genauso wird es mit einem Stadion in Brandenburg sein bzw. in Adlershof, wie ich empfahl. Ein paar Preußen werden ausbleiben, aber die Berliner und Brandenburger werden kommen.
#niemehrgegenbauer #niemehrpreetz #niemehrschiller

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 4077
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Ray » 15.05.2019, 10:35

Alleine um diesen widerlichen Berliner rot-rot-grünen Senat eins auszuwischen plädiere ich für einen Bau in Brandenburg.
Die Bahn (Ex-Sponsor) sehe ich an unserer Seite, da entsteht dann eine super Verkehrsanbindung.
Und Müller, Lompscher, Lederer und wie die alle heissen in dieser verachtungswürdigen Riege können sich dann die Ausfälle der Hertha-Einnahmen durch Feste der Nächstenliebe auf stillgelegten Stadtautobahnen reinholen.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

PREUSSE
Beiträge: 4507
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 15.05.2019, 10:42

kurzer Hinweis hat geschrieben:
15.05.2019, 10:31
:grin:

Das Gejammer der ewig Gestrigen. Wie der Name schon sagt: Preuße

Als der Gurt eingeführt wurde, hat auch die halbe Nation den Untergang der Welt vorhergesehen. Und was geschah? Außer ein paar Selbstmordkandidaten benutzt ihn jeder und der Weltuntergang blieb aus.

Genauso wird es mit einem Stadion in Brandenburg sein bzw. in Adlershof, wie ich empfahl. Ein paar Preußen werden ausbleiben, aber die Berliner und Brandenburger werden kommen.
Gott schenk Hirn. Wenn du schon von der historischen Materie keine Ahnung hast, oute dich doch nicht :geek: Preussen war immer seiner Zeit vorraus . Im übrigen waren Berliner und Brandenburger Preussen :wink2:

PREUSSE
Beiträge: 4507
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 15.05.2019, 10:43

Ray hat geschrieben:
15.05.2019, 10:35
Alleine um diesen widerlichen Berliner rot-rot-grünen Senat eins auszuwischen plädiere ich für einen Bau in Brandenburg.
Die Bahn (Ex-Sponsor) sehe ich an unserer Seite, da entsteht dann eine super Verkehrsanbindung.
Und Müller, Lompscher, Lederer und wie die alle heissen in dieser verachtungswürdigen Riege können sich dann die Ausfälle der Hertha-Einnahmen durch Feste der Nächstenliebe auf stillgelegten Stadtautobahnen reinholen.
Der Berliner bekommt, was er wählt :thumbs:

Benutzeravatar
Opa
Beiträge: 608
Registriert: 25.05.2018, 12:43

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Opa » 15.05.2019, 11:12

Ray hat geschrieben:
15.05.2019, 10:35
Alleine um diesen widerlichen Berliner rot-rot-grünen Senat eins auszuwischen plädiere ich für einen Bau in Brandenburg.
Du weißt aber schon, dass es ein CDU Abgeordneter war, der federführend den Widerstand im Westend angeführt hat? Dass für die FDP mit Stefan Förster im Sportausschuss des Abgeordnetenhauses ein Mann sitzt, der Hertha mit den Worten "Es steht Ihnen frei, eine geeignete Fläche außerhalb Berlins zu kaufen“ aufgefordert hat, die Stadt zu verlassen, solltest Du auch nicht unter den Tisch fallen lassen. R2G ist ganz sicher unfähig, aber wir müssen nicht so tun, als wäre Hertha bei einer anderen Landesregierung mit seinen Plänen und vor allem seinem Auftreten erfolgreicher gewesen.
Ray hat geschrieben:
15.05.2019, 10:35
Die Bahn (Ex-Sponsor) sehe ich an unserer Seite, da entsteht dann eine super Verkehrsanbindung.
Und wieder exponierst Du Deine grenzenlose Ahnungslosigkeit zu Sachthemen. Die Bahn baut nüscht aus eigenem Antrieb, sondern nur auf landespolitische Anweisung und zudem nur, wenn die öffentliche Hand das direkt oder indirekt bezahlt. Netz wird politisch angeordnet und bezahlt, der Betrieb des Regionalverkehr öffentlich ausgeschrieben, bestellt und bezahlt. Du blendest zudem aus, dass - von zeitlichen Vorläufen abgesehen - es keine Ausbaukapazität auf den Berliner Trassen gibt. Für Herthas Stadion Straßenzüge abreissen, damit die "Herthabahn" gebaut werden kann, ist zudem auch gaga, aber das passt ja zu Deinen sonstigen Gedankengängen. Zwischen Brandenburg und Berlin ist zudem der "Landesentwicklungsplan Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg" vereinbart, in denen Ansiedlung von Wohnen und Gewerbe gefördert werden soll. Auf dieser Grundlage basiert auch der Landesnahverkehrsplan Brandenburgs und noch wichtiger für ein Stadion der Regionalverkehrsausbauplan i2030...

Bild

...der aber durch die Pläne der Bahn, mehr ICEs fahren zu lassen, bereits wieder in Gefahr ist, noch bevor er überhaupt in der Umsetzung ist. Wenn Hertha nach einem Standort in Brandenburg sicht, dann sicher nicht innerhalb des Berliner Rings, denn da ist schlicht kein Platz. Ludwigsfelde war da schon mit das naheste, was man hätte kriegen können.

Mit Preetz hat das alles aber nüscht zu tun, der "kommuniziert" den Unsinn nur.

kurzer Hinweis
Beiträge: 280
Registriert: 19.04.2019, 21:04

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von kurzer Hinweis » 15.05.2019, 11:13

PREUSSE hat geschrieben:
15.05.2019, 10:42
Gott schenk Hirn. Wenn du schon von der historischen Materie keine Ahnung hast, oute dich doch nicht :geek: Preussen war immer seiner Zeit vorraus . Im übrigen waren Berliner und Brandenburger Preussen :wink2:
Ich könnte Dir darauf antworten, aber dann würde wieder die Moderation eingreifen und das ist notwendig. Wer sich wirklich mit Geschichte auskennt, kann Deinen Kommentar sicher richtig einordnen.
#niemehrgegenbauer #niemehrpreetz #niemehrschiller

PREUSSE
Beiträge: 4507
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von PREUSSE » 15.05.2019, 11:15

kurzer Hinweis hat geschrieben:
15.05.2019, 11:13
PREUSSE hat geschrieben:
15.05.2019, 10:42
Gott schenk Hirn. Wenn du schon von der historischen Materie keine Ahnung hast, oute dich doch nicht :geek: Preussen war immer seiner Zeit vorraus . Im übrigen waren Berliner und Brandenburger Preussen :wink2:
Ich könnte Dir darauf antworten, aber dann würde wieder die Moderation eingreifen und das ist notwendig. Wer sich wirklich mit Geschichte auskennt, kann Deinen Kommentar sicher richtig einordnen.
Das bezweifle ich angesichts deiner bisherigen Beiträge

Benutzeravatar
Opa
Beiträge: 608
Registriert: 25.05.2018, 12:43

Re: Michael Preetz - Geschäftsführer Sport

Beitrag von Opa » 15.05.2019, 11:31

Reden wir noch über Preetz (der als Düsseldorfer im Übrigen auch Preuße ist)?

PREUSSE
Beiträge: 4507
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: [4] Karim Rekik

Beitrag von PREUSSE » 21.05.2019, 09:39

pilgrims hat geschrieben:
21.05.2019, 00:45
Von wem soll den die gute Erziehung kommen? Heutzutage haben es nicht einmal die Eltern, damit die Kinder da abgucken können. Oder die Eltern sind nicht Sozialkompetent genug, es ihren Kindern beizubringen.
Ein Unterschied zu Frankreich ( nähe Lyon ) wo ich zur Zeit urlaube. Alle, wirklich alle Menschen sind extremst freundlich und entspannt.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 2616
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: [4] Karim Rekik

Beitrag von Jenner » 21.05.2019, 10:58

PREUSSE hat geschrieben:
21.05.2019, 10:46
Über 80 Jahre nach dem Ende des 2 Weltkriegs habe ich in keinem der 101 Departements irgendwelche Ressentiments gespürt. :wink2:
Zurück in die Zukunft? Mir sind die Franzosen besonders als Menschen aufgefallen, die sich beharrlich weigern, mit Gästen anders als in ihrer eigenen Muttersprache zu kommunizieren.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
rotergrobi
Beiträge: 641
Registriert: 15.07.2018, 13:26

Re: [4] Karim Rekik

Beitrag von rotergrobi » 21.05.2019, 11:09

Jenner hat geschrieben:
21.05.2019, 10:58
PREUSSE hat geschrieben:
21.05.2019, 10:46
Über 80 Jahre nach dem Ende des 2 Weltkriegs habe ich in keinem der 101 Departements irgendwelche Ressentiments gespürt. :wink2:
Zurück in die Zukunft? Mir sind die Franzosen besonders als Menschen aufgefallen, die sich beharrlich weigern, mit Gästen anders als in ihrer eigenen Muttersprache zu kommunizieren.
Mir auch. Und die sich dann auch noch über falsche Artikel mokieren, obwohl man drei Sprachen mehr kann als sie.
Und was Erziehung angeht, so war das das einzige Urlaubsland, in dem ich zumindest in Südfrankreich mehrfach in der Öffentlichkeit gesehen habe, wie Eltern ihren Kindern eine runterhauen.
Vorurteile gegen Deutsche hab ich nicht mitbekommen, das stimmt, aber ich habe mich selten in einem Land so wenig willkommen gefühlt.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 1144
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: [4] Karim Rekik

Beitrag von bayerschmidt » 21.05.2019, 11:26

PREUSSE hat geschrieben:
21.05.2019, 10:46
...Über 80 Jahre nach dem Ende des 2 Weltkriegs habe ich in keinem der 101 Departements irgendwelche Ressentiments gespürt. :wink2:
:roll:
Erzähl's nicht weiter, aber ich mag die Froschfresser auch nicht besonders (obwohl ich früher mal sehr frankophil war). Kriegsbedingte Ressentiments dürften langsam ausgestorben sein. Rekik ist doch aber gar kein Franzmann. :D
rotergrobi hat geschrieben:
21.05.2019, 11:09
...Und die sich dann auch noch über falsche Artikel mokieren, obwohl man drei Sprachen mehr kann als sie.
Und was Erziehung angeht, so war das das einzige Urlaubsland, in dem ich zumindest in Südfrankreich mehrfach in der Öffentlichkeit gesehen habe, wie Eltern ihren Kindern eine runterhauen.
Vorurteile gegen Deutsche hab ich nicht mitbekommen, das stimmt, aber ich habe mich selten in einem Land so wenig willkommen gefühlt.
Und Männer, die ihre Frau prügelnd durch die Stadt treiben, gibt's da auch. Ansonsten perfekt zusammengefasst.

Anfangs war ich von Rekik ganz angetan, mittlerweile hat er einen hohen Nervfaktor. Hoffentlich muss man den jetzt nicht jahrelang behalten, damit sein Bruder dann mit 24 ein paar Einsätze bekommt.

bball62
Beiträge: 619
Registriert: 28.06.2018, 12:13

Re: [4] Karim Rekik

Beitrag von bball62 » 21.05.2019, 11:53

Schön wie der AfD-Wähler Wert darauf legt, dass ihm im Ausland keine Vorurteile begegnen. Wenn Dummheit schmerzen würde..

Davon abgesehen: Frankreich ist schön und bei meinem letztjährigen Besuch in Paris war einer freundlicher als der andere.

kurzer Hinweis
Beiträge: 280
Registriert: 19.04.2019, 21:04

Re: Transfergerüchte

Beitrag von kurzer Hinweis » 08.06.2019, 23:08

SteveBLN hat geschrieben:
08.06.2019, 19:48
Dennoch hat Schiller mit den Spielerverkäufen nichts zu tun. Mag ja sein, dass er Preetz sagt, was wir eigentlich bräuchten, aber Verhandlungen führt seit jeher Preetz.
Sicherlich, genauso wie er die Geschäfte in Sachen Kommunikation und Medien führt und nicht Jung und Keuter.
Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ihm Schiller das Verhandeln überlässt. :laugh:
#niemehrgegenbauer #niemehrpreetz #niemehrschiller

SteveBLN
Beiträge: 684
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: Transfergerüchte

Beitrag von SteveBLN » 09.06.2019, 00:06

Du wirst Recht haben. Herthinho wird sämtliche Transferverhandlungen führen...

kurzer Hinweis
Beiträge: 280
Registriert: 19.04.2019, 21:04

Re: Transfergerüchte

Beitrag von kurzer Hinweis » 09.06.2019, 00:21

SteveBLN hat geschrieben:
09.06.2019, 00:06
Du wirst Recht haben. Herthinho wird sämtliche Transferverhandlungen führen...
Du verstehst das Konzept nicht. Preetz kann sich einen Spieler aussuchen, kann mit dessen Berater oder dem Spieler selbst Kontakt aufnehmen, aber wenn es um den Vertrag oder das Geld geht, dann ist Schiller derjenige, der am Drücker sitzt.
#niemehrgegenbauer #niemehrpreetz #niemehrschiller

SteveBLN
Beiträge: 684
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: Transfergerüchte

Beitrag von SteveBLN » 09.06.2019, 00:45

kurzer Hinweis hat geschrieben:
09.06.2019, 00:21
SteveBLN hat geschrieben:
09.06.2019, 00:06
Du wirst Recht haben. Herthinho wird sämtliche Transferverhandlungen führen...
Du verstehst das Konzept nicht. Preetz kann sich einen Spieler aussuchen, kann mit dessen Berater oder dem Spieler selbst Kontakt aufnehmen, aber wenn es um den Vertrag oder das Geld geht, dann ist Schiller derjenige, der am Drücker sitzt.
Na ein Glück, dass du mir (uns) hier erklärst, wie es bei Hertha läuft. Dachten wir doch bislang immer, dass Preetz Spieler kauft/verkauft und Verträge verlängert.

Ergo möchte ich nie wieder lesen, dass Preetz die Flasche XY verpflichtete oder mit Spieler XY unsinnigerweise verlängerte...Schiller war es.

Nochmals Danke, dass du mir die Augen geöffnet hast.

Benutzeravatar
bemator
Beiträge: 140
Registriert: 27.05.2018, 02:13

Re: Transfergerüchte

Beitrag von bemator » 09.06.2019, 01:49

SteveBLN hat geschrieben:
09.06.2019, 00:45
... Nochmals Danke, dass du mir die Augen geöffnet hast. ...
:laugh:

kurzer Hinweis
Beiträge: 280
Registriert: 19.04.2019, 21:04

Re: Transfergerüchte

Beitrag von kurzer Hinweis » 09.06.2019, 08:42

SteveBLN hat geschrieben:
09.06.2019, 00:45
Dachten wir doch bislang immer, dass Preetz Spieler kauft/verkauft und Verträge verlängert.
Was ist eigentlich an dem Wort Verhandeln so schwer zu verstehen? Wo liegt der Unterschied zwischen verhandeln und kaufen/verkaufen bzw. verlängern. Wenn es um Geld geht, ist Schiller der Puppenspieler und Preetz die Puppe.

Denk doch mal drüber nach. Schon zu Hoeneß-Zeiten war Schiller der Strippenzieher im Hintergrund. Hoeneß hat doch mal gesagt, dass Schiller die ganzen Finanzen kontrolliert und er da gar nicht die Ahnung hat. Und wieso wurde der Finanzchef zum gleichberechtigten Geschäftsführer gemacht? Das war nicht dem Umstand geschuldet, dass man nach außen Teamwork repräsentieren wollte, im Gegensatz zum autokratischen Führungsstil von Hoeneß. Ließ sich aber so gut verkaufen. Tatsächlich war das ein Signal an die Gläubiger, dass jetzt der Finanzchef den Sportchef kontrolliert.

Schiller mischt sich wahrscheinlich kaum bis gar nicht in die Personalpolitik ein, aber wenn es um Geld geht, ist Preetz höchstens der Botenjunge.

Schiller steckt ganz klar die finanziellen Spielräume für Preetz ab und, ja, es kann durchaus sein, dass Preetz Spielerverträge verlängerte, weil ihm Schiller keine Spielräume einräumte. Das heißt nicht, dass Preetz nicht entschied, mit welchem Spieler er verlängerte.

Klar soweit?
#niemehrgegenbauer #niemehrpreetz #niemehrschiller

TiiN
Beiträge: 671
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Transfergerüchte

Beitrag von TiiN » 09.06.2019, 09:32

kurzer Hinweis hat geschrieben:
09.06.2019, 00:21
Du verstehst das Konzept nicht. Preetz kann sich einen Spieler aussuchen, kann mit dessen Berater oder dem Spieler selbst Kontakt aufnehmen, aber wenn es um den Vertrag oder das Geld geht, dann ist Schiller derjenige, der am Drücker sitzt.
Ich bin nicht vom Fach, aber soweit ich weiß gibt der Finanzchef dem Manager/Sportdirektor ein bestimmtes Budget für Transfers, Spielergehältern und Co. vor und in diesem kann sich der Manager dann bewegen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Schiller wie in Roms besten Zeiten bei jeder Entscheidung in Form von :top: oder :flop: das letzte Wort hat.

kurzer Hinweis
Beiträge: 280
Registriert: 19.04.2019, 21:04

Re: Transfergerüchte

Beitrag von kurzer Hinweis » 09.06.2019, 09:45

Bei der finanziellen Lage? Wo jedes finanzielle Zugeständnis massive Auswirkungen auf das Wohlergehen des Unternehmens haben kann? Das muss alles kalkuliert werden, auf Jahre hinaus. Das kann Preetz gar nicht absehen.

Das ist wie in der Politik. Da steht der Minister im Vordergrund und im Hintergrund handeln die Staatssekretäre.
#niemehrgegenbauer #niemehrpreetz #niemehrschiller

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 3112
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Transfergerüchte

Beitrag von MS Herthaner » 09.06.2019, 09:53

kurzer Hinweis hat geschrieben:
09.06.2019, 09:45
Bei der finanziellen Lage? Wo jedes finanzielle Zugeständnis massive Auswirkungen auf das Wohlergehen des Unternehmens haben kann? Das muss alles kalkuliert werden, auf Jahre hinaus. Das kann Preetz gar nicht absehen.

Das ist wie in der Politik. Da steht der Minister im Vordergrund und im Hintergrund handeln die Staatssekretäre.
So wie wir wirtschaften könnte man auch meinen das da viele ihren Job nicht richtig machen.
Wir werden ohne ein Gönner von selbst nicht in der Lage sein Rücklagen zu bilden und dementsprechend dann auch die passenden Spieler zu holen.
Und machen wir uns nichts vor......
das wird auch so bleiben.
<<<<<„Ich habe es schon hundert Mal gesagt. Wenn ich die Weiterentwicklung blockiere, dann müssen sie es zu mir sagen“P. Dardai >>>>

Gesperrt