Die Mannschaft

Turniere, Qualifikations- und Testspiele

Moderator: Herthort

Sollte Neuer mit zur WM?

Ja
16
57%
Nein
12
43%
 
Abstimmungen insgesamt: 28

Benutzeravatar
Luder
Beiträge: 41
Registriert: 23.05.2018, 20:14

Re: Die Mannschaft

Beitrag von Luder » 03.07.2018, 20:25

Wenn er sagt, daß er zu seinen Wort steht, dann ist das doch ok. Er hat uns den WM Titel geholt und nun hat er eine katastrophale WM abgeliefert. Jetzt steht er unter Bewährung und muß abliefern. Nirgendwo steht geschrieben, daß er 100%ig die EM und WM mitnehmen muß, im Fußball enden Verträge manchmal auch etwas früher :D
Die Fehler wurden doch auch beim DFB gemacht mit der unnötigen Verlängerung vor der WM und das man nach dem WM-Aus sofort ihm die Entscheidung überlassen hat. Eine Aufarbeitung warum die Mannschaft solch eine Leistung abgeliefert hat, wird doch auch nicht wirklich von Seiten des DFB erfolgen.
Er will halt nicht hinschmeißen nachdem er sein Wort gegeben hat. Somit wird die Zeit nach der WM tatsächlich spannend und unterhaltsam. Mal sehen, wie er es angehen will.

TiiN
Beiträge: 196
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Die Mannschaft

Beitrag von TiiN » 03.07.2018, 20:32

Außerhalb der WM fallen mir noch Kommentatoren wie

Marcel Reif (schon genannt)
Fritz von Thurn und Taxis
Werner Hansch (leider im Ruhestand)
oder
Frank Buschmann

ein. Die muss man zwar von ihrer Art mögen, aber haben allesamt Persönlichkeit und Wiedererkennungswert auf ihre Art und Weise.

PREUSSE
Beiträge: 1991
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Die Mannschaft

Beitrag von PREUSSE » 03.07.2018, 20:35

Und Heribert Faßbender mit seinem gutem Abend allerseits :D

PREUSSE
Beiträge: 1991
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Die Mannschaft

Beitrag von PREUSSE » 03.07.2018, 20:39

TiiN hat geschrieben:
03.07.2018, 20:32
Außerhalb der WM fallen mir noch Kommentatoren wie

Marcel Reif (schon genannt)
Fritz von Thurn und Taxis
Werner Hansch (leider im Ruhestand)
oder
Frank Buschmann

ein. Die muss man zwar von ihrer Art mögen, aber haben allesamt Persönlichkeit und Wiedererkennungswert auf ihre Art und Weise.
Bei denen habe ich wenn es ging umgeschaltet auf Heinz Florian Oertel, weniger Pathos und mehr seriöse Berichterstattung.

MS Herthaner
Beiträge: 708
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Die Mannschaft

Beitrag von MS Herthaner » 03.07.2018, 20:44

Werner Hansch haste auch mal beim Livespiel 10 überhaupt nicht gehört :sleep:
Und dann plötzlich hat er mal den Namen des Fußballers gesagt der gerade am Ball ist.
Reichte dann auch erstmal wieder fürn weilchen :D

PREUSSE
Beiträge: 1991
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Die Mannschaft

Beitrag von PREUSSE » 03.07.2018, 20:45

Herthafuxx hat geschrieben:
03.07.2018, 17:50
Echt? Sammer oder Rangnick stehen zur Verfügung? :shock:
Wo hast du das her?
Du glaubst doch nicht ernsthaft, das Sammer, der im Augenblick nur einen Beratervertrag beim BVB hat abgewunken hätte. Die Kompetenz hat er m.M.nach. Für Rangnick wäre es als Bundestrainer die Krönung seiner Karriere. Beide, davon bin ich überzeugt, hätten zugesaft und wären eine bessere Lösung als Löws weiter so.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 396
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Die Mannschaft

Beitrag von Herthafuxx » 03.07.2018, 21:20

PREUSSE hat geschrieben:
03.07.2018, 20:45
Herthafuxx hat geschrieben:
03.07.2018, 17:50
Echt? Sammer oder Rangnick stehen zur Verfügung? :shock:
Wo hast du das her?
Du glaubst doch nicht ernsthaft, das Sammer, der im Augenblick nur einen Beratervertrag beim BVB hat abgewunken hätte. Die Kompetenz hat er m.M.nach. Für Rangnick wäre es als Bundestrainer die Krönung seiner Karriere. Beide, davon bin ich überzeugt, hätten zugesaft und wären eine bessere Lösung als Löws weiter so.
Und ich glaube (wie schon oben gesagt), dass sich ein namhafter Trainer diesen Job kaum antut. Holt er einen Titel, ist das mit dem Kader selbstverständlich und scheitert man (eigentlich der Kaderqualität entsprechend) im Halbfinale oder Finale ist man ne Vollpfeife. (natürlich überspitzt ausgedrückt)
Beide Kandidaten haben übrigens auch schon mal einen Job wegen gesundheitlicher Gründe aufgeben müssen. Ob man sich dann den Bundestrainer-Job zutraut, ist ebenfalls fraglich.

Indianer
Beiträge: 55
Registriert: 08.06.2018, 22:24

Re: Die Mannschaft

Beitrag von Indianer » 03.07.2018, 21:57

Heutzutage ist offenbar alles "alternativlos", selbst Löw als Trainer der Nationalmannschaft. :gruebel:

Ansehen, viel Geld für wenig Arbeit, aus jungen deutschen Talenten ein Topteam formen, stimmt, das will doch keiner. :laugh:
Wer jetzt kommt und aus den jungen Wilden etwas Großes macht, der würde verehrt werden.
Groß wären die Fußstapfen von Löw kurz nach 2014 gewesen.
Heute kann man es ja gar nicht mehr schlechter machen, da könnte jeder Trainer nur gewinnen.

Man darf auch nicht vergessen, wer war Löw bevor er Bundestrainer war? Trainierte oft irgendwo in der Vallachei und hatte mal mit Stuttgart den Pokal geholt
Ist ja nicht so, dass er ein erfolgreicher Toptrainer war.
Wenn der DFB den Willen und die Eier hättem dann würde man auch mehr als einen geeigneten Kandidaten finden.

"Alternativlos" bedeutet einfach nur zu faul und zu feige für etwas Neues.

AnKu54
Beiträge: 186
Registriert: 25.05.2018, 22:40
Wohnort: Oberfranken

Re: Die Mannschaft

Beitrag von AnKu54 » 03.07.2018, 22:25

PREUSSE hat geschrieben:
03.07.2018, 20:39
TiiN hat geschrieben:
03.07.2018, 20:32
Außerhalb der WM fallen mir noch Kommentatoren wie

Marcel Reif (schon genannt)
Fritz von Thurn und Taxis
Werner Hansch (leider im Ruhestand)
oder
Frank Buschmann

ein. Die muss man zwar von ihrer Art mögen, aber haben allesamt Persönlichkeit und Wiedererkennungswert auf ihre Art und Weise.
Bei denen habe ich wenn es ging umgeschaltet auf Heinz Florian Oertel, weniger Pathos und mehr seriöse Berichterstattung.
Bei diesem Herne West Mitglied brauchte ich einen Eimer oder die Ton Aus Taste. :x
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer

PREUSSE
Beiträge: 1991
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Die Mannschaft

Beitrag von PREUSSE » 03.07.2018, 22:27

AnKu54 hat geschrieben:
03.07.2018, 22:25
PREUSSE hat geschrieben:
03.07.2018, 20:39


Bei denen habe ich wenn es ging umgeschaltet auf Heinz Florian Oertel, weniger Pathos und mehr seriöse Berichterstattung.
Bei diesem Herne West Mitglied brauchte ich einen Eimer oder die Ton Aus Taste. :x
Der war beim DDR Fernsehen :D :grin: :sorry:

AnKu54
Beiträge: 186
Registriert: 25.05.2018, 22:40
Wohnort: Oberfranken

Re: Die Mannschaft

Beitrag von AnKu54 » 03.07.2018, 22:30

PREUSSE hat geschrieben:
03.07.2018, 22:27
AnKu54 hat geschrieben:
03.07.2018, 22:25

Bei diesem Herne West Mitglied brauchte ich einen Eimer oder die Ton Aus Taste. :x
Der war beim DDR Fernsehen :D :grin: :sorry:
Ich meinte diesen Hansch. (Ist auch FETT geschrieben)
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer

PREUSSE
Beiträge: 1991
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Die Mannschaft

Beitrag von PREUSSE » 03.07.2018, 22:38

AnKu54 hat geschrieben:
03.07.2018, 22:30
PREUSSE hat geschrieben:
03.07.2018, 22:27


Der war beim DDR Fernsehen :D :grin: :sorry:
Ich meinte diesen Hansch. (Ist auch FETT geschrieben)
Ach so, ja, ging mir bei Hansch auch so, der hat so provinzmäßig palavert :grin:

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 727
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Die Mannschaft

Beitrag von Jenner » 03.07.2018, 23:02

Sehr gut, dass Jogi weitermacht. Mir fällt niemand ein, der die Umstrukturierung besser managen könnte.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Mäcki_L
Beiträge: 70
Registriert: 23.05.2018, 18:43
Wohnort: Zürcher Unterland

Re: Die Mannschaft

Beitrag von Mäcki_L » 03.07.2018, 23:05

PREUSSE hat geschrieben:
03.07.2018, 20:39


Bei denen habe ich wenn es ging umgeschaltet auf Heinz Florian Oertel, weniger Pathos und mehr seriöse Berichterstattung.
"Liebe Junge Männer haben sie den Mut und nennen sie Ihre Söhne Waldemar!"

So sinngemäss der Kommentar nachdem Waldemar Czierpinsky das zweite Mal in Folge den olympischen Marathon gewonnen hatte. :wink:

Ja er hatte schon ein recht umfangreiches Fachwissen und das in vielen Sportarten...L. Favre würde ihn wohl als polyvalent einstufen.

PREUSSE
Beiträge: 1991
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Die Mannschaft

Beitrag von PREUSSE » 04.07.2018, 06:47

Mäcki_L hat geschrieben:
03.07.2018, 23:05
PREUSSE hat geschrieben:
03.07.2018, 20:39


Bei denen habe ich wenn es ging umgeschaltet auf Heinz Florian Oertel, weniger Pathos und mehr seriöse Berichterstattung.
"Liebe Junge Männer haben sie den Mut und nennen sie Ihre Söhne Waldemar!"
Diesen Satz hatte ich schon vergessen und der konterkariert meine aussage.Nun gut. Dies sei ihm nachgesehen, da dies in den frühen Anfangsjahren passierte. Mit reiferem Alter wurde die Berichterstattung sachlich :D

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 312
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Die Mannschaft

Beitrag von MikeSpring » 04.07.2018, 06:52

Ehrlich jetzt ? Oertel ? Nicht Euer Ernst, oder ? Der war doch furchtbar. Und NICHT NUR, als er gegen den Westen hetzte. SACHLICH war der mit Sicherheit nicht. Was kommt als nächstes ? Schnitzler als ernstzunehmender Politikmoderator ?
Niemand ist HERTHA als wir.

PREUSSE
Beiträge: 1991
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Die Mannschaft

Beitrag von PREUSSE » 04.07.2018, 06:56

MikeSpring hat geschrieben:
04.07.2018, 06:52
Ehrlich jetzt ? Oertel ? Nicht Euer Ernst, oder ? Der war doch furchtbar. Und NICHT NUR, als er gegen den Westen hetzte. SACHLICH war der mit Sicherheit nicht. Was kommt als nächstes ? Schnitzler als ernstzunehmender Politikmoderator ?
Soweit ich mich erinnern kann bestach Oertel durch Fachkompetenz und Sachlichkeit und enthielt sich politischer Kommentare.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 372
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Die Mannschaft

Beitrag von bayerschmidt » 04.07.2018, 12:27

Kann ja eigentlich hier weitergeführt werden:
http://forum.altedame.org/viewtopic.php ... 5479#p5479

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 312
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Die Mannschaft

Beitrag von MikeSpring » 04.07.2018, 15:37

Um mal wieder auf die Mannschaft zurückzukommen: Was sollte getan werden, um sich wieder besser aufzustellen ?

Punkt 1) Neubesetzung der Posten von Bierhoff, Löw, Schneider - hat sich ja leider erledigt, auch wenn es wünschenswert gewesen wäre.

Unabhängig von der Person, ich fände jemanden, der als Koordinator zwischen Nationalelf und DFL fungiert - also versucht, bestmöglich beide Interessen zu verbinden, im Streitfall zu vermitteln - viel wichtiger als den Posten des Nationalmannschaftsmanagers. Also Entweder Bierhoff mit dieser Aufgabe zusätzlich betreuen, NUR noch diese Aufgabe verfolgen oder jemanden zusätzlich für diese Position gewinnen (Sammer ?)

Ansonsten sollten sich ALLE Beteiligten von DFB und DFL zusammensetzen, denn ich sehe ein Problem, das auch irgendwie zusammenhängt.

Die Liga und die Mannschaft haben unterschiedliche Interessen. Löw will die Mannschaft gerne mal zusammenhaben und braucht auch Testspiele zum Ausprobieren, der Liga ist das ein Dorn im Auge. Hier muss man die Interessen irgendwie ausgleichen. Die Liga hat auch ein Problem, das zeigt die Dominanz der Bayern, auch die müssten ein Interesse an einer Stärkung der Liga haben, denn man sieht ja, die Schwäche der Liga zeigt sich in der Schwäche in CL und EL und darin, dass die Bayern praktisch in der RR kaum noch gefordert sind und in der heißen Phase der CL/DFB-Pokal keine richtige Wettbewerbsspannung haben. Diese haben die Bayern dann auch beim großen Turnier im Sommer nicht, und sie stellen nun mal meist das Gros des Kaders. 2014 ist zwar Bayern auch nicht im CL-Finale gewesen, aber da haben die Bayernprofis noch vom Triple 2013 gezehrt. Und die Dortmunder vom Finale 2013.

Wie könnten Lösungen aussehen ? Ich weiß es nicht. Ich denke aber auch, es wäre im Interesse der Liga, wenn der DFB seine prallvolle Schatulle mal aufmachen würde. Er hat genug verdient an BL, DFB-Pokal und Nationalelf und verdient weiter gut daran, also sollte er zusätzliche Prämien unabhängig von TV-Geldern auszahlen. Warum z.B. zahlt der DFB nicht eine Prämie an die EL-Teilnehmer, um diesen Wettbewerb interessanter zu machen ? Die EL lohnt sich ja kaum, wenn man nicht mindestens das Viertelfinale erreicht, man zahlt drauf und hat zusätzlichen Aufwand. Leistet man sich deshalb einen größeren Kader, dann zahlt man mehr drauf. CL-Teilnehmer haben Einnahmen von 12 Mio sicher, wenn sie keinen einzigen Punkt holen, für Punkte gibt es Extraprämien. Ich könnte mir vorstellen, wenn die UEFA schon nicht mehr zahlt, könnte der DFB jedem EL-Teilnehmer 8 Mio pro Teilnehmer zahlen plus Zusatzbonus pro Punkt/ Runde, um die Lücke zwischen EL-Teilnehmern und CL-Teilnehmern nicht zu groß werden zu lassen. Das wäre EINE Maßnahme.

Vielleicht könnte man auch eine U23-Bundesliga etablieren mit den 36 Zweitvertretungen der Erst- und Zweitligisten, die spielen alle in einer Klasse, aber in zwei Staffeln (Nord und Süd) mit Viertel/Halb/Finale am Ende. Staffel Nord wäre derzeit Hertha, Leverkusen, Dortmund, Gelsenkirchen, Düsseldorf, Hannover, Gladbach, Wolfsburg, Bremen, HSV, St.Pauli, Holstein Kiel, Bielefeld, Magdeburg, Union, Duisburg, Paderborn, Bochum; Staffel Süd Nürnberg, Mainz, Hoffenheim, Bayern, Frankfurt, Augsburg, Leipzig, Freiburg, Stuttgart, Köln, Heidenheim, Dresden, Aue, Ingolstadt, Fürth, Regensburg, Darmstadt, Sandhausen. Dort können die U23-Spieler "geparkt" werden und Spielpraxis bekommen. Zusätzlich könnte man einen U23-Pokal ins Leben rufen zwischen diesen 36 Teams, der Sieger zieht in den DFB-Pokal ein (als EINZIGE Zweitvertretung).

Vielleicht sollte man auch alternativ über eine Art Farmteam-Regel nachdenken (Verkleinerung der Dritten Liga auf 18 und jedes Bundesligateam kooperiert mit einem Drittligateam oder alternativ Aufstockung der Bundesliga auf 20). Oder orientiert am US-System eine Art Drafsystem, jeder Verein muss x Jugendspieler auf eine Liste setzen (behält aber die Transferrechte) die dann an die 18 Zweitligisten verteilt werden, wobei die Aufsteiger als erste wählen dürfen, dann der Reihe nach, als letztes die drei Bundesligaabsteiger.

Es gibt viel zu tun. Aber ich glaube, nur eine gemeinsame Anstrengung von DFB und DFL MIT den Vereinen kann dazu führen, die Liga zu stärken (mehr Spannung, mehr Wettbewerb, besseres Abschneiden in EL/CL) UND die Nationalelf.
Niemand ist HERTHA als wir.

topscorrer63
Beiträge: 315
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: Die Mannschaft

Beitrag von topscorrer63 » 04.07.2018, 17:26

Löw macht weiter, na gut dann ist es eben so kann ich im Moment aber mit leben, stand wahrscheinlich auch gerade kein anderer zur Verfügung.

Aber eins dürfte klar sein, beim ersten Grottenkick unter Joachim Murksel, schlagen die Kugeln ganz schnell, und vor allem ganz nah neben ihn ein!

Denn seine "Nichtangreifbarkeit" ist nach dieser WM bei der Presse mit Sicherheit nicht mehr vorhanden.

PREUSSE
Beiträge: 1991
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Die Mannschaft

Beitrag von PREUSSE » 04.07.2018, 17:36

topscorrer63 hat geschrieben:
04.07.2018, 17:26
Löw macht weiter, na gut dann ist es eben so kann ich im Moment aber mit leben, stand wahrscheinlich auch gerade kein anderer zur Verfügung.

Aber eins dürfte klar sein, beim ersten Grottenkick unter Joachim Murksel, schlagen die Kugeln ganz schnell, und vor allem ganz nah neben ihn ein!

Denn seine "Nichtangreifbarkeit" ist nach dieser WM bei der Presse mit Sicherheit nicht mehr vorhanden.
Man könnte auch sagen, Löw ist unter Bewährung zukünftig tätig :D Fakt ist, sein Nimbus des Wissenden und Sehenden ist zerplatzt wie eine Seifenblase. Einfach so weiter, mit diversen Spielern die eigentlich schon aussortiert gehört hätten kann es nicht geben.

Benutzeravatar
Mäcki_L
Beiträge: 70
Registriert: 23.05.2018, 18:43
Wohnort: Zürcher Unterland

Re: Die Mannschaft

Beitrag von Mäcki_L » 04.07.2018, 17:53

MikeSpring hat geschrieben:
04.07.2018, 15:37

Vielleicht könnte man auch eine U23-Bundesliga etablieren mit den 36 Zweitvertretungen der Erst- und Zweitligisten, die spielen alle in einer Klasse, aber in zwei Staffeln (Nord und Süd) mit Viertel/Halb/Finale am Ende. Staffel Nord wäre derzeit Hertha, Leverkusen, Dortmund, Gelsenkirchen, Düsseldorf, Hannover, Gladbach, Wolfsburg, Bremen, HSV, St.Pauli, Holstein Kiel, Bielefeld, Magdeburg, Union, Duisburg, Paderborn, Bochum; Staffel Süd Nürnberg, Mainz, Hoffenheim, Bayern, Frankfurt, Augsburg, Leipzig, Freiburg, Stuttgart, Köln, Heidenheim, Dresden, Aue, Ingolstadt, Fürth, Regensburg, Darmstadt, Sandhausen. Dort können die U23-Spieler "geparkt" werden und Spielpraxis bekommen. Zusätzlich könnte man einen U23-Pokal ins Leben rufen zwischen diesen 36 Teams, der Sieger zieht in den DFB-Pokal ein (als EINZIGE Zweitvertretung).
Die Idee gefällt mir, zumal so etwas in der Art ja nicht völlig neu ist.
Ja, auch wenn es das im Osten schon mal gab muss es nicht völlig verkehrt sein.

Dort sah es so aus, dass parallel zur Oberliga eine Nachwuchsoberliga bestand. Alle Oberligavereine waren dort vertreten, mit den damit verbundenen Konsequenzen. Das bedeutete, steigt die 1. Mannschaft ab, so steigt auch der Nachwuchs ab.
Damit war also gegeben, dass alle Vereine, welche die höchste Spielklasse erreicht hatten, auch eine Nachwuchsmannschaft stellen mussten und sich diese entsprechend behaupten musste.
Ob das nun noch zeitgemäss in der ganzen Breite ist, mag dahingestellt sein, doch die Idee ist ja ähnlich der von Mike.
Der Grundgedanke ist doch, so hab ich jedenfalls Mike verstanden, dass die Spieler der U- Mannschaft (21 oder 23 ist egal) mehr Spielpraxis auf höherem Niveau erhalten sollen. Ob das tatsächlich dann so ist, weiss ich auch nicht. Doch zumindest würde man die Voraussetzungen dafür schaffen und eine kontinuierliche und breiter verteilte Nachwuchsarbeit leisten können.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 372
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Die Mannschaft

Beitrag von bayerschmidt » 04.07.2018, 21:02

PREUSSE hat geschrieben:
04.07.2018, 17:36
topscorrer63 hat geschrieben:
04.07.2018, 17:26
...
Denn seine "Nichtangreifbarkeit" ist nach dieser WM bei der Presse mit Sicherheit nicht mehr vorhanden.
...sein Nimbus des Wissenden und Sehenden ....
Merkwürdige Wahrnehmung. Ich denke, man muss hier schon trennen zwischen Lifestyle Reportagen, in denen sich die Gala-Redakteurin über seine blauen Pullis freute, und dem teilweise recht scharfen Feuer, dem er immer wieder fachlich ausgesetzt war. Nicht nur in diesem Forum wurde von einigen jeder verpasste Titel als "vercoacht" bezeichnet, auch die Presse handhabte das teilweise so. In der Anfangsphase war das Klinsmann/Löw Team starken Anfeindungen der Bild ausgesetzt. 2010 wurde der Kader massiv kritisiert, teilweise versucht, Frings ins Team zu schreiben. Nach der EM 2012 hieß es auch nur "verzockt". Vor der WM 2014 sprach ihm der FAZ Sportchef Horeni die Fähigkeit ab, einen Titel zu holen (wofür er sich später entschuldigte). Sturheit, festhalten an der falschen 9 und spielerischen Lösungen oder der angebliche Verzicht, Standards zu trainieren waren ebenso ein Thema wie der kritisierte Umgang mit Ballack, Frings, Kruse u.a. Natürlich war die Berichterstattung überwiegend immer noch positiv (die Bilanz war es bis Herbst 2017 auch), aber "Nimbus" oder "Nichtangreifbarkeit" in der Presse halte ich für übertriebene Kennzeichnungen.

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 312
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Die Mannschaft

Beitrag von MikeSpring » 04.07.2018, 21:52

Ich will bloß mal feststellen, wenn ICH von vercoacht gesprochen habe, dann nicht, nur weil der Titel nicht geholt wurde. Nicht jedes Spiel, wo der Titel nicht geholt wurde ist automatisch vercoacht. Als vercoacht habe ich einzelne Spiele bezeichnet, es waren halt immer entscheidende. Ich habe auch klar erläutert, WARUM konkret ich die Spiele gegen Spanien 2008 und 2010 als vercoacht angesehen habe und das 2012 gegen Italien. Ich meine, SO wie er es angegangen ist, war die Konsequenz des Verlierens naheliegend. Was nicht zwingend bedeutet, dass eine andere Taktik/Aufstellung/EInstellung automatisch zum Titel geführt hätte. 2010/12 hätte man danach auch noch ein Finale gewinnen müssen.

ABER: Wenn man im Finale oder Halbfinale steht, IST der Titel definitiv möglich. Das heißt ja nicht, dass ich der Meinung bin, mit dem Kader jeweils hätte man den Titel holen MÜSSEN. ja, 2008 und 2010 hätte ich den Titel überraschend gefunden, 2010 nach den Spielen gegen England und Argentinien nicht mehr so sehr. Ich fand es einfach schade, dass man durch falsche Taktik/Auf- und Einstellungen diese Titel meines Erachtens leichtfertig verschenkt hätte. Diese einzelnen Spiele betrachte ich nach wie vor als vercoacht und ich habe es auch lang und breit begründet.
Hätte man mit richtiger bzw. nachvollziehbarer Taktik/Ein- und Aufstellung die Titel nicht geholt, hätte ich es Löw nicht vorgeworfen, hätte es aber leichter gehabt es zu akzeptieren. 2008 war Spanien noch nicht so unschlagbar wie 2010, und Italien 2012 war mitnichten besser als wir. DESWEGEN werfe ich Löw vor, diese Titelmöglichkeiten mit nicht nachvollziehbaren Entscheidungen nicht genutzt zu haben.

Weil ich gerade so schön in Fahrt bin: Vercoacht, wenn auch folgenlos, fand ich noch weitere Spiele: 2007 die 0:3-Quali-Niederlage (und Verlust der Qualiführung); 2008 das 3:3 gegen Finnland in der WM-Qualifikation, das 1:1 gegen Finnland 2009 im Rückspiel, das 0:1 gegen Serbien bei der WM 2010, das 4:4 gegen Schweden 2012 in der WM-Quali, das 2:2 gegen Ghana bei der WM 2014, und alle Spiele bei der WM 2018. Das alles waren Spiele, die v.a. durch merkwürdige Löw-Entscheidungen nicht so gelaufen sind, wie es hätte sein können.
Niemand ist HERTHA als wir.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 372
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Die Mannschaft

Beitrag von bayerschmidt » 04.07.2018, 22:14

Nun gut, aber das ist doch nur verständlich, dass auch der Kritiker mit dem größten Furor :wink: seine Kritik stets als sachlich und lang und breit begründet betrachtet. Mir fehlen da ein bißchen die Nuancen, weil am Ende praktisch jede Niederlage, jeder Punktverlust bei Dir ein "vercoacht" war und lediglich "merkwürdige" Entscheidungen/Fehler dazu geführt haben.

Antworten