Die deutsche Gruppe F

Alles über die Fussballweltmeisterschaft 2018

Moderator: Herthort

herthamichi
Beiträge: 306
Registriert: 25.05.2018, 20:23

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von herthamichi » 20.06.2018, 00:42

Es gibt einige, wie wohl der Kahn, die 4 - 5 Änderungen an der Startaufstellung befürworten. Dann gibt es andere
ZDF - Reporter, die sagen, mehr als 2 Änderungen werde es nicht geben, weil der Löw ja schon gesagt habe,
man werde hier jetzt nicht alles über den Haufen werfen. Bei diesen 2 Änderungen gehen sie davon aus, dass
1 Änderung mit dem Tausch von Hector für Plattenhardt schon fix ist. Obwohl gerade dieser Hector gegen Österreich
und Saudi - Arabien ein Unsicherheitsfaktor hoch drei war.

Ich könnte ja jetzt auch mal meine Aufstellung hier rein schreiben, aber ich sage mir lieber, Herr Löw, Sie sind doch
der einzige Bundestrainer. Also haben sie Punkte wie Einstellung, Motivation, Taktik, Grundordnung, Überspieltheit
von Spielern und aktueller Form von Spielern zu berücksichtigen. Ich habe nicht den Eindruck, dass bei dieser Mann-
schaft ein einfacher Krach ausreicht, um sie wieder leistungsmäßig in die Spur zu bringen und befürworte eher
großflächige und entscheidende Wechsel mit den entsprechenden Vorgaben durch einen Trainer.

Da Löw als sturr und unbeirrbar gilt, wird es wohl nur sehr wenig Änderungen geben. Das ist so lange akzeptabel
wie es von Erfolg gekrönt ist. Mein Gefühl nach der Auslosung im letzten Winter sagte mir schon, ja die Mexikaner
hat man schon im Confed - Cup geschlagen. Aber die Schweden betrachtete ich schon damals als unangenehm,
denn die Verhältnisse, die 2006 herrschten, gibt es nicht mehr. Ich hatte schon damals im letzten Winter nach
der Auslosung ein Remis gegen die Schweden für im Bereich des Möglichen gehalten.

Nur eines durfte in diesem Gesamt - Kontext natürlich nicht passieren: Wenn man schon gegen die Mexikaner nicht
gewinnen kann, dann darf man auf keinen Fall gegen sie verlieren, um weiter zu kommen. Dann muß eben ein Remis
her, was aber nicht kam. Eine ganze Stunde lang ohne Reus zu spielen, das zeugt von einer hochgradigen Ahnungslosigkeit,
Fehleinschätzung und Arroganz dieses Bundestrainers.

Ich sehe mir das am Samstag an, was Löw aufstellt und was nicht, wen er einwechselt, wie schnell er auf Spiel - Situationen
reagiert oder nicht. Entweder das läuft oder das läuft nicht. Eines weiß ich aber sicher: Wenn er wieder einen Khedira aufstellt,
dann hat seine letzte Stunde als Bundestrainer geschlagen. Als Ex - Weltmeister - Trainer kann er dann auch würdevoll einfach
zurück treten.

Zauberdrachin
Beiträge: 621
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von Zauberdrachin » 20.06.2018, 06:20

Ray hat geschrieben:
18.06.2018, 09:04
Wenn das passiert, ist Deutschland eh raus.

Mal ein Szenario: Da Südkorea super formschwach ist ...

- Schweden gewinnt gegen Südkorea
- Mexiko gewinnt gegen Südkorea
- Deutschland - Schweden unentschieden.

Dann spielen im letzten Spiel Mexiko und Schweden gegeneinander. Schweden reicht ein Punkt zum Weiterkommen, Mexiko zum Gruppensieg. Dann spielen sie Gijon und Deutschland nützt selbst ein 8:0 gegen Südkorea nichts.
Schweden kann Erster werden und wir sind dennoch nicht raus, denn dieses Mal zählt wohl zuerst das Torverhältnis und zuletzt erst der direkte Vergleich (wenn ich das richtig verstanden habe).

Mexiko wird gegen Südkorea über ein Remis nicht hinauskommen, denn da dürfen sie gegen ein Bollwerk anrennen. Und Mexiko denkt vielleicht durch den Sieg gegen uns, es wird ein Selbstläufer. Mal abwarten, ob nicht etwas Überheblichkeit weil ja nur gegen Südkorea ...
Hab so ein Gefühl, dass Mexiko ausscheidet :gruebel:

---
Hinsichtlich Aufstellung gegen Schweden ... nun ja, Schweden ist nun mal ganz klar nicht Mexiko von allem her, Spielweise, Statur der Spieler, etc.
Konzentriere mich mal auf die Statur der Spieler ...
- heißt für mich einen beweglicheren schnellen RA, also Reus statt Müller
- einen größeren MS ... also Gomez für Werner.

Plus dem leider auch für mich, entgegen meiner Hoffnung und Wünsche, feststehenden Tausch mit Hector für Plattenhardt.

Jedenfalls, wenn Müller, dann bitte nicht wieder auf rechts. Das funktionierte bei Bayern nicht und auch bei Deutschland noch nicht.
Kimmich hätte einen Denkzettel verdient, doch der wird als junger Spieler erneut auflaufen und sich beweisen dürfen, dass er es besser kann.
Khedira kommt ein Gegner wie Schweden mehr entgegen, zumal ich nicht davon ausgehe, dass Schweden Kroos in Manndeckung nimmt, womit er sich wieder um seine eigentlichen Aufgaben als 6er kümmern kann.

Und bei Löw sitzt ein Özil bei solch Turnier nicht auf der Bank, er wird allenfalls mal Richtung Schlusspfiff ausgewechselt.

herthamichi
Beiträge: 306
Registriert: 25.05.2018, 20:23

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von herthamichi » 20.06.2018, 07:40

Zauberdrachin hat geschrieben:
20.06.2018, 06:20
Ray hat geschrieben:
18.06.2018, 09:04
Wenn das passiert, ist Deutschland eh raus.

Mal ein Szenario: Da Südkorea super formschwach ist ...

- Schweden gewinnt gegen Südkorea
- Mexiko gewinnt gegen Südkorea
- Deutschland - Schweden unentschieden.

Dann spielen im letzten Spiel Mexiko und Schweden gegeneinander. Schweden reicht ein Punkt zum Weiterkommen, Mexiko zum Gruppensieg. Dann spielen sie Gijon und Deutschland nützt selbst ein 8:0 gegen Südkorea nichts.
Schweden kann Erster werden und wir sind dennoch nicht raus, denn dieses Mal zählt wohl zuerst das Torverhältnis und zuletzt erst der direkte Vergleich (wenn ich das richtig verstanden habe).

Mexiko wird gegen Südkorea über ein Remis nicht hinauskommen, denn da dürfen sie gegen ein Bollwerk anrennen. Und Mexiko denkt vielleicht durch den Sieg gegen uns, es wird ein Selbstläufer. Mal abwarten, ob nicht etwas Überheblichkeit weil ja nur gegen Südkorea ...
Hab so ein Gefühl, dass Mexiko ausscheidet :gruebel:

---
Hinsichtlich Aufstellung gegen Schweden ... nun ja, Schweden ist nun mal ganz klar nicht Mexiko von allem her, Spielweise, Statur der Spieler, etc.
Konzentriere mich mal auf die Statur der Spieler ...
- heißt für mich einen beweglicheren schnellen RA, also Reus statt Müller
- einen größeren MS ... also Gomez für Werner.

Plus dem leider auch für mich, entgegen meiner Hoffnung und Wünsche, feststehenden Tausch mit Hector für Plattenhardt.

Jedenfalls, wenn Müller, dann bitte nicht wieder auf rechts. Das funktionierte bei Bayern nicht und auch bei Deutschland noch nicht.
Kimmich hätte einen Denkzettel verdient, doch der wird als junger Spieler erneut auflaufen und sich beweisen dürfen, dass er es besser kann.
Khedira kommt ein Gegner wie Schweden mehr entgegen, zumal ich nicht davon ausgehe, dass Schweden Kroos in Manndeckung nimmt, womit er sich wieder um seine eigentlichen Aufgaben als 6er kümmern kann.

Und bei Löw sitzt ein Özil bei solch Turnier nicht auf der Bank, er wird allenfalls mal Richtung Schlusspfiff ausgewechselt.


Aber genau das, was Özil un Khedira betrifft, wäre der sichere Untergang der deutschen Nationalmannschaft. :!:

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 848
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von Daher » 20.06.2018, 09:00

Özil war sich doch zu fein nach einem Ballverlust mal dem Ball hinterher zu rennen :no: für ihn sollte am Samstag Reus beginnen.
Gestern war heute noch morgen.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1897
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von Ray » 20.06.2018, 10:02

Zauberdrachin hat geschrieben:
20.06.2018, 06:20

Hab so ein Gefühl, dass Mexiko ausscheidet :gruebel:

---
Aber natürlich. Drei Punkte, zwei andere in der Gruppe null und gegen den stärksten Gegner bereits gespielt.
Klar KANN man da ausscheiden, aber wenn das Aussergewöhnliche zum Gefühl wird ... so langsam begreife ich worauf Deine Argumentationen in anderen Themenbereichen füßen.
Ich hab so das Gefühl, dass Dynamo Dresden dieses Jahr DFB-Pokalsieger wird.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1897
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von Ray » 20.06.2018, 10:04

Zauberdrachin hat geschrieben:
20.06.2018, 06:20

Hinsichtlich Aufstellung gegen Schweden ... nun ja, Schweden ist nun mal ganz klar nicht Mexiko von allem her, Spielweise, Statur der Spieler, etc.
Konzentriere mich mal auf die Statur der Spieler ...
- heißt für mich einen beweglicheren schnellen RA, also Reus statt Müller
- einen größeren MS ... also Gomez für Werner.
Reus auf links, Werner auf rechts, Gomez Sturm, ZM Brandt oder Draxler. So und nicht anders.
Und selbstverständlich sollte Plattenhardt als Flankengeber, der fit ist und den besseren Eindruck als zuletzt Hector hinterliess, im Team bleiben.
Khredira und Kimmich sollte die dunkelgelbe Karte gezeigt werden. Letzte Gnadenfrist. Wenn nach 30 Minuten wieder solch ein Mist von ihnen gekickt wird, auswechseln gegen Rudy bz. Goretzka.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 546
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von bayerschmidt » 20.06.2018, 11:17

Da lief ja nun so viel falsch, dass man einzelne Schuldige in der Mannschaft kaum ausmachen kann, obwohl ich wahrscheinlich fast genau so aufgestellt hätte, vielleicht Reus statt Draxler. Jetzt wird man einige punktuelle Änderungen vornehmen und wir können hoffen, dass die Führungsspieler nun endlich vorangehen. Damit meine ich sogar ganz speziell Kroos, auch wenn der sicherlich nicht DER Schwachpunkt am Sonntag war. Aber als vermeintlicher Taktgeber wäre eben genau er dafür zuständig, das Spiel zu verlagern oder auch mal eine Ansage an die rechte Flanke zu machen (Letzteres gilt natürlich auch für Löw).

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1897
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von Ray » 20.06.2018, 11:51

Haddock,
Aufstellung ist das eine. Da bin ich bei Dir, ich hätte es wahrscheinlich von Anfang an - bis auf Reus - ähnlich versucht.
WENN ich aber - Minute 30? - klar ersichtlich erkenne, dass das so nichts wird, dann stelle ich doch um!
Das ganze In-Game-Coaching mit der Krönung "Gomez für Plattenhardt" war nun wirklich katastrophal.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

topscorrer63
Beiträge: 380
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von topscorrer63 » 20.06.2018, 13:13

Ray hat geschrieben:
20.06.2018, 10:04
Reus auf links, Werner auf rechts, Gomez Sturm, ZM Brandt oder Draxler. So und nicht anders.
Und selbstverständlich sollte Plattenhardt als Flankengeber, der fit ist und den besseren Eindruck als zuletzt Hector hinterliess, im Team bleiben.
Khredira und Kimmich sollte die dunkelgelbe Karte gezeigt werden. Letzte Gnadenfrist. Wenn nach 30 Minuten wieder solch ein Mist von ihnen gekickt wird, auswechseln gegen Rudy bz. Goretzka.
Da bin ich fast bei Dir und soweit alles ok. Khedira würde bei mir aber erstmal draußen bleiben, und dafür würde ich Goretzka aufstellen. Und für Özil würde ich Gündogan bringen.

Kimmich wird von Löw bestimmt die Order bekommen hinten mehr dicht zu machen, und nicht allzu offensiv nach vorne zu agieren.

Also ich bin gespannt was Jogi sich einfallen lässt, und ob das dann auch so aufgeht. Denn so emotionslos und ohne Feuer, habe ich eine Deutsche Nationalmannschaft bei einem Turnier schon Ewigkeiten nicht mehr gesehen!

Wird sicherlich ein Geduldsspiel. :roll:

Jones1
Beiträge: 8
Registriert: 28.05.2018, 11:19

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von Jones1 » 20.06.2018, 13:28

Ich würde auf jeden Fall Hector wieder bringen, qualitativ ist der Unterschied zu Plattenhardt zwar marginal, aber psychologisch könnte dies der Mannschaft schon gut tun. Deutschland hat nur noch zwei Spiele Zeit die Niederlage gegen Mexiko zu egalisieren und auch wenn Platte ein anständiges Spiel gemacht hat, so ist dieser Notfallplan am Ende trotzdem gescheitert. Sei es aufgrund persönlicher Animositäten oder der Rangordnung, völlig Wurst. Hier geht es nicht um Plattenhardt und dessen Integration sondern einzig und allein um den Erfolg der Nationalelf. Daher kann ich Meinungen wie "allein aus Trotz sollte Löw weiter auf Plattenhardt setzen" schon nicht nachvollziehen. Aber da hat der ein oder andere eben die Hertha-Brille auf.

Ob sich Löw an die heilige Kuh Özil rantraut ist fraglich, aber eigentlich müsste dieser ebenso wie Müller und Khedira runter. Ich bin da dennoch total gespalten, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass so Leute wie Brandt oder Goretzka unter diesem enormen Druck performen können. Da würde ich es also zumindest nicht als völlig verrückt bezeichnen, wenn Löw hier weiter auf die gestandene Garde setzt. Nur: das muss dann eben dieses Mal passen, noch ein Ausrutscher ist schlichtweg nicht drin.

Und dass es gegen Schweden zäh werden könnte sollte klar sein. Natürlich erwartet der hysterische SCHLAND-Fan wie Ray pauschal erstmal, dass die als Reaktion auf das Mexiko-Spiel abgeschossen werden. Aber ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das ein richtiger Krampf wird. Das wäre mir aber recht, hauptsache das Ergebnis stimmt am Ende und die Mannschaft holt sich etwas Selbstvertrauen.

Übrigens kann ich das Rumgehacke auf Kimmich nicht so ganz nachvollziehen. Mir fiel dieser als bemühter Antreiber der Offensive auf. Das defensive Defizit war doch nun deutlich der Taktik geschuldet.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 546
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von bayerschmidt » 20.06.2018, 14:45

Angenehmes Statement, auch wenn ich nicht komplett übereinstimme. Aber der Wunsch nach Veränderung (bei einigen sicherlich auch Köpfe rollen zu sehen) ist schon mit der gewachsenen Struktur der "alten Garde" und deren Belastungsresistenz abzuwägen, da gebe ich Jones völlig Recht. Aber etwas mehr als die "Wohlfühltruppe" wieder zusammenzuführen sollte schon passieren.

Bad Man
Beiträge: 58
Registriert: 23.05.2018, 15:56

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von Bad Man » 20.06.2018, 14:51

Ich denke, dass die Mannschaft die Abgänge von Lahm und Schweinsteiger nicht kompensieren kann, die beide starke Führungspersönlichkeiten waren. Es gibt nicht mehr die durch sie manifestierte Hierarchie und dadurch herrscht eine gewisse Orientierungslosigkeit. Zudem hat man zu viele Spieler im Kader, die quasi außer der Europameisterschaft alles gewonnen haben und satt sind. Auch die Entscheidungen Sane und Petersen nicht zu nominieren sorgte sicherlich bei einigen Spielern für Unverständnis und schwächte ihre Einstellung.

Die Fehler wurden von Löw im Vorfeld gemacht und ich glaube nicht, dass er sie im Lauf des Tuniers gelöst bekommt. Wenn wir Glück haben, kommt es zu einem Durchwurschteln bis ins Halbfinale, aber es kann auch in der Gruppenphase Schluss sein.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 546
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von bayerschmidt » 20.06.2018, 15:10

Gerade Schweinsteiger wurde oft unterschätzt. Da sahen viele nur den Schweini oder in den letzten Jahren seine Verletzungen. Er war allerdings ein wahrer Leader. Und Klose war bei ner WM fast unbezahlbar.

PREUSSE
Beiträge: 2750
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von PREUSSE » 20.06.2018, 19:21

bayerschmidt hat geschrieben:
20.06.2018, 11:17
Da lief ja nun so viel falsch, dass man einzelne Schuldige in der Mannschaft kaum ausmachen kann, ....
Ich finde schon. Neuer hat ein haltbares Tor kassiert und es wird nirgendwo thematisiert, weder hier im Forum, geschweige denn bei den PKs oder generell nicht in den öffentlich Rechtlichen. Ter Stegen hätte den Ball gehalten genauso wie Neuer vor seiner Verletzung.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1897
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von Ray » 20.06.2018, 19:35

Jones1 hat geschrieben:
20.06.2018, 13:28
der hysterische SCHLAND-Fan wie Ray pauschal erstmal
hysterisch kann gut sein, aber Schland-Fan?
Bin weder superpro noch supercontra...
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1897
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von Ray » 20.06.2018, 19:36

Jones1 hat geschrieben:
20.06.2018, 13:28
ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass so Leute wie Brandt oder Goretzka unter diesem enormen Druck performen können
pfff ... beim Confed-Cup haben Spieler wie Goretzka und Brandt Mexiko geputzt.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
TEDIbär
Beiträge: 170
Registriert: 26.05.2018, 16:26

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von TEDIbär » 20.06.2018, 22:12

bayerschmidt hat geschrieben:
20.06.2018, 15:10
Gerade Schweinsteiger wurde oft unterschätzt. Da sahen viele nur den Schweini oder in den letzten Jahren seine Verletzungen. Er war allerdings ein wahrer Leader. Und Klose war bei ner WM fast unbezahlbar.
Prinzipiell richtig.
Andererseits sollte man solche Führungsqualitäten, also die Begabung, eine lahmende Truppe anzustacheln, auch mal von so Koryphäen wie Hummels, Boateng, Khedira oder Müller erwarten können. Entweder war das erste Spiel nur eine verrutschte Momentaufnahme, oder aus irgendeinem Grund ist die teaminterne Hierarchie verschütt gegangen in der Tischtenniswohlfühllounge. Ich erwarte jetzt aber eine echte Antwort. Nicht spielerisch brillant, sondern mit Biss und Wut.

herthamichi
Beiträge: 306
Registriert: 25.05.2018, 20:23

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von herthamichi » 20.06.2018, 23:32

In Sotschi hatte man sich doch wohl gefühlt vor einem Jahr. Schön warm da, Sonne, Strand und Meer gibt es da,
anstatt dieser spartanischen Plattenbauten in Watutinki und eines Hotels im Charme ehemaliger Sowjet - Größen.

Allerdings könnte es dort vor oder noch während des Spieles gegen Schweden zu Blitz und Donner kommen.

https://www.wetter.com/wetter_aktuell/w ... D0003.html

Tja und dann sagt der Bierhoff doch folgendes:

"Wir hätten von der FIFA keinen Trainingsplatz bekommen, selbst, wenn wir uns hier ein eigenes Schloss gebaut hätten."

http://www.kicker.de/news/fussball/nati ... -wahl.html

Na dann weiß ich ja Bescheid, sonst hätte ich ja mal die Frage gestellt, ob die angeblich für kurze Reiserouten optimierte
Standortwahl auch für den Fall ausgelegt war, dass man "unerwartet" nur Gruppen - Zweiter wird. Das gehörte nämlich zu einer
vernünftigen Standortwahl auch dazu und dabei geht es nicht nur um Flugzeiten, sondern auch darum, wo man sich allgemein
wohler fühlt. Die Erreichung von Platz 1 hat man ja nicht mehr in der eigenen Hand.

Zauberdrachin
Beiträge: 621
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von Zauberdrachin » 21.06.2018, 07:14

Einige sehen das schon kommen ... es läuft exakt die gleiche Elf auf, sie spielen als Team ... und gewinnen ... und alles wieder frei nach Möw bzw. Lerkel "wir schaffen das". ;)

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1897
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von Ray » 22.06.2018, 17:52

HUMMELS FÄLLT AUS !!! (Löw soeben im ZDF)
Na das wird dann putzig mit Rüdiger.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 486
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von Mineiro » 22.06.2018, 18:15

Vielleicht auch Süle, schließlich ist der vom FC Bayern her mit Jeorme Boateng eingespielt.

PREUSSE
Beiträge: 2750
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von PREUSSE » 22.06.2018, 18:20

Ray hat geschrieben:
22.06.2018, 17:52
HUMMELS FÄLLT AUS !!! (Löw soeben im ZDF)
Na das wird dann putzig mit Rüdiger.
Vielleicht war er Löw nach dem Mexiko Spiel zu aufmüpfig und kritisch ?

PREUSSE
Beiträge: 2750
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von PREUSSE » 22.06.2018, 18:21

Mineiro hat geschrieben:
22.06.2018, 18:15
Vielleicht auch Süle, schließlich ist der vom FC Bayern her mit Jeorme Boateng eingespielt.
Bloß nicht den Leichtfuß Rüdiger, der patzt mir zu oft, lieber Süle.

TiiN
Beiträge: 293
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von TiiN » 22.06.2018, 19:14

Joachim Löw hat geschrieben:Die Mannschaft ist erfahren mit Gegnern, die defensiv gegen uns spielen, das ist keine völlig neue Situation. Wir brauchen Samstag Läufe in die Tiefe, ein gutes Passspiel. Mit ein paar hohen Bällen haben wir keine Chance.
Mit der Aussage wird man dann offenbar auch nicht mehr viel von Plattenhardt und Gomez sehen.

Bislang wird vermutet
Plattenhardt -> Hector
Hummels -> Rüdiger (verletzt)

Man setzt wohl weiter auf Özi, Kroos, Kheidra im Mittelfeld.

Zauberdrachin
Beiträge: 621
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Die deutsche Gruppe F

Beitrag von Zauberdrachin » 24.06.2018, 03:30

Mal hierüber genommen ...
herthamichi hat geschrieben:
23.06.2018, 23:43
Ray hat geschrieben:
23.06.2018, 23:10


KORREKTUR:

Die Brasi-CH-Gruppe wird wissen:
Höchstwahrscheinlich wird Deutschland Gruppenzweiter. Vielleicht will da auch gar keiner Gruppensieger werden.
CH ist mit einem Punkt gegen die Ticos sicher durch und ebenso sicher nur Gruppenzweiter.
(Bei eigenem Sieg bzw. Remis wird Brasilien dann Gruppensieger, bei Niederlage Serbien Gruppensieger)
Xhaka, Shaquiri, Petkovic und die ganzen Provokateure werden das bestens wissen und eine Remis-Punktlandung gegen die Ticos erspielen.

Wer gerne wettet: Nati gegen Ticos remis!
Vielleicht möchte ja Mexiko auch nicht gegen Brasilien spielen. Aber das auszurechnen wird für sie hoch kompliziert.
Vielleicht wäre ein 0 : 1 gegen Schweden hilfreich.
Ray hat geschrieben:
23.06.2018, 23:06
Das absurde ist:

Wir werden vor Anpfiff wissen, ob Brasilien oder Schweiz Erster / Zweiter wird.
Absolut nicht, die deutsche Gruppe muß vor legen, die brasilianische Gruppe wird nach legen.
michi, ein 0:1 von Mexiko gegen Schweden hat für die die größte Wahrscheinlichkeit raus zu sein.
Ebenso wie ein 1:0 Sieg von uns gegen Südkorea eine große Gefahr des Ausscheidens noch besitzt, wären wir dann bei einem 1:2 von Mexiko gegen Schweden draußen.

Ziel der deutschen ELf muss klar ein Sieg mit mindestens zwei Toren Unterschied sein, dann ist für das reine Weiterkommen das andere Spiel egal.

Auf so etwas ... mit einem Tor gewinnen oder mit einem Tor verlieren ... das kannst in unserer Gruppe nicht machen.
Mexiko dachte nach dem 2:0 ja auch: super, passt ... und plöpp , Gegentor kurz vor Ende, was ich hochverdient fand.

Es hatte wer geschrieben, dass die Schweiz gezielt auf Platz 2 in deren Gruppe spielen könnte durch ein Remis. Sicher Remis gegen Costa Rica finde ich gefährliche Einstellung. Allerdings reicht denen für Platz auch durchaus eine Niederlage.
Die werden vielleicht etwas mehr an den Geräten hängen während des Spiels, da diese Gruppe zu ihrer Spielzeit weiß wer in unserer Gruppe Erster und Zweiter ist.

Ist jedenfalls jetzt schön spannend in unserer Gruppe.

Antworten