Mitglieder stellen sich vor

Das Forum rund um unsere Szene

Moderator: Herthort

Antworten
hajohe
Beiträge: 9
Registriert: 10.06.2018, 02:41

Mitglieder stellen sich vor

Beitrag von hajohe » 10.06.2018, 04:38

Im "offiziellen" gab es einen schönen Fred:"Mitglieder stellen sich vor" oder so ähnlich. Falls es hier nicht reinpasst bitte verschieben!
Lege einfach mal los: 1964, ick ein kleener Junge,letztes WE der Sommerferien, meine Familie nichts mit Fußball und schon gar nichts mit Hertha am Hute hatte, aber einen Bekannten, der uns ins Oly schleppte.
Wie üblich zu spät, sehr große Menschen den Durchgang versperrten, mich und meinen noch viel kleineren Bruder sahen, uns hochhoben auf dieses
Geländer da am Durchgang, "jut festhalten", und dann:
Boaahhh, nun ja, das Spiel gegen den HSV endete 0:0,aber der Hertha-Virus hatte mich erwischt und ist bis heute unheilbar.
Vielleicht noch an die Schönspielhoffer: wünsche mir auch nichts sehnlicher, aber jeder Sieg, wie auch immer zustandegekommen mein Herthaherz zum
Jubeln bringt.
:fan:

PREUSSE
Beiträge: 793
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Mitglieder stellen sich vor

Beitrag von PREUSSE » 10.06.2018, 15:12

Mir ging es so ähnlich. Der Vater meines damals besten Freundes nahm uns zusammen mit ins Oly.Wir waren damals beide elf Jahre alt. Seitdem schlägt mein Herz für Hertha. :lordpuffy: :grin: :ultra: :fan: :schal:

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 148
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Mitglieder stellen sich vor

Beitrag von MikeSpring » 11.06.2018, 14:38

Dann will ick ooch mal!
1976 geboren - als amtierender Welt- und Europameister! Ulis Fehlschuss in den Belgrader Nachhimmel (die suchen den Ball heute noch) war erst nach meiner Geburt.
Erster Kontakt zum Fußball: Berliner Oberliga, Spandauer BC 06 (SBC) am Ziegelhof, mein Onkel hat den Verein in die damals drittklassige Berliner Oberliga geschossen, wo sie sich lange hielten (heute FC Spandau 06)
Erstes Länderspiel, an das ich mich erinnere: 1982, WM-Halbfinale Deutschland- Frankreich.
In den 80ern fand Hertha medial nicht statt, in der Sportschau gab es maximal drei Spiele mit Bewegtbildern, 2. oder dritte Liga fand im TV nicht statt.
Meine Klasse war aufgeteilt in Bayern- und Werderfans. Die Bremenfans waren Luschen... so wurde ich Bayernfan. War schließlich in den Ferien auch immer dort. 1990 Aufstieg Hertha - aber Stadionbesuche konnte ich mir als Kind nicht leisten und mein Vater hatte keeen Bock uff Hertha... 1993 dann aber mein erstes Herthaspiel: Hertha Amateure gegen Nürnberg, 2:1 im Mommsenstadion (Viertelfinale DFB-Pokal). danach Halbfinale gegen Hans Meyer und seine Chemnitzer. Für das Finale keine Karten bekommen.

Dann meine endgültige Erweckung: Hertha-Kaiserslautern, ausverkauft in Liga 2 -Hertha gewinnt 2:0 - herrlich!!!
Seit dem 2:1 gegen Bayern habe ich dann auch mein Bayernfandasein ad acta gelegt - ich war nur glücklich, dass Hertha gegen DIE gewonnen hat.
Bayernfan sein kann jeder.

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 204
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: EDDB

Re: Mitglieder stellen sich vor

Beitrag von Micky » 11.06.2018, 15:32

Na gut. 1965 geboren, bei Stern 1900 in der F-Jugend begonnen Fußball zu spielen, dann vom FC Traber dem TSC Friedenau abgeworben und in der Oberliga gelandet! Ich hatte dort das Vergnügen als Mittelstürmer Tipps von Norbert Stolzenburg zu erhalten!

Ja, wie landete ich bei Hertha? So 1970 rum schleppte mich mein großer Bruder widerwillig mit ins Olympiastadion, wahrscheinlich weil meine Mutter ihn vor die Wahl stellte, entweder Du nimmst Micky mit, oder Du bleibst zuhause! Natürlich gehörte mein Bruder zu den „Fröschen“, somit war ich auch ein Frosch, ein sehr kleiner, aber ein Frosch! Ich werde nie den Klang vergessen, wenn die komplette Ostkurve auf den Bänken hüpfte, es was traumhaft!
Mein erstes wirklich unangenehm wahrgenommenes Erlebnis war das Spiel gegen Köln 77/78. Weit über 80000 Zuschauer und der Rückweg zur U-Bahn war der Horror. Es war so voll, dass mir meine Rostbratwurst aus meine Hand gequetscht wurde. Hört sich jetzt lustig an, aber ich hatte Angst, richtige Angst! Die Heimfahrten in der U-Bahn im Allgemeinen waren für mich immer beängstigend!
Beim Pokalfinale 77 war ich bei beiden Spielen im Stadion und bin bis heute fest davon überzeugt dass wir beschissen wurden, Beers Tor war regulär!
Weiser: „Ich lasse mich nicht verar*****!“ Recht hat er! :top: Dardai raus

HerthaViking
Beiträge: 8
Registriert: 10.06.2018, 22:42

Re: Mitglieder stellen sich vor

Beitrag von HerthaViking » 11.06.2018, 16:50

Da ich hier Neu bin und erst in einem Thema was geschrieben habe stelle ich mich auch mal vor.

Wie mein Name verrät bin ich sowohl Hertha Fan als auch von den Minnesota Vikings.

Ich bin 27 Jahre alt und Hertha Fan seit 1997. Damals hat mich (Wie bei vielen anderen auch) ein Familienmitglied, in dem Fall mein Vater zur alten Dame gebracht. Mein erstes Spiel im Olympiastadion war beim 0-1 gegen die Stuttgarter Kickers ( es war das erste Spiel nachdem der Aufstieg in Unterhaching klar gemacht wurde). Ich war von dem Moment an nicht mehr weg zu bekommen von der Hertha. In der Saison 97/98 besuchten wir 5 Heimspiele und ab der Saison 98/99 hatte ich dann eine Dauerkarte. Ab der Saison 2008 hatte ich dann auch bis 2013 eine Auswärtsdauerkarte. Dannach wurde es dann ein wenig ruhiger und so bin ich dann nur noch zu Heimspielen gegangen. Mittlerweile dürfte ich so auf ca. 350 Spiele kommen die ich live im Stadion verfolgt habe. In der Zeit hat mich die Leidensfähigkeit ziemlich geprägt 😅
Mal gucken was die nächsten Jahre noch so mit sich bringen...
Achja falls es wen juckt, Vikings Fan bin ich seit 2007 aber das ist ne andere Geschichte 😉

HA HO HE :ultra:

Benutzeravatar
BOBBY_MOORE
Beiträge: 25
Registriert: 04.06.2018, 17:03

Re: Mitglieder stellen sich vor

Beitrag von BOBBY_MOORE » 11.06.2018, 17:37

HerthaViking hat geschrieben:
11.06.2018, 16:50
...
Wie mein Name verrät bin ich sowohl Hertha Fan als auch von den Minnesota
...
Achja falls es wen juckt, Vikings Fan bin ich seit 2007 aber das ist ne andere Geschichte 😉
...
Ha! Endlich nicht mehr den Käseköppen alleine!
SKOL seit 1991!

HerthaViking
Beiträge: 8
Registriert: 10.06.2018, 22:42

Re: Mitglieder stellen sich vor

Beitrag von HerthaViking » 11.06.2018, 18:21

BOBBY_MOORE hat geschrieben:
11.06.2018, 17:37
HerthaViking hat geschrieben:
11.06.2018, 16:50
...
Wie mein Name verrät bin ich sowohl Hertha Fan als auch von den Minnesota
...
Achja falls es wen juckt, Vikings Fan bin ich seit 2007 aber das ist ne andere Geschichte 😉
Ha! Endlich nicht mehr den Käseköppen alleine!
SKOL seit 1991!
Da ich ja seit etlichen Jahren stiller Mitleser war, hab ich mich schon darauf gefreut, deine Bekanntschaft zu machen. 😅
1991 ist natürlich eine andere Hausnummer, da kannst du bestimmt noch im Laufe der Zeit die ein oder andere Anekdote zum besten geben😁
Lass uns in Zukunft gemeinsam gegen die Käseköppe anschreiben!
SKOL

hajohe
Beiträge: 9
Registriert: 10.06.2018, 02:41

Re: Mitglieder stellen sich vor

Beitrag von hajohe » 14.06.2018, 04:46

Möchte gerne noch was hinzufügen. Bin, wie oben schon geschrieben, seit 1964 Fan, und damit womöglich der "älteste" hier im Forum? War übrigens noch nie irgendwo angemeldet.

Habe also alle Höhen (Fast-Pokal und Meisterschaft in greifbarer Nähe, RS Belgrad, als der Berliner Himmel weinte) und Tiefen (Oberliga im Poststadion) hinter mir, habe sogar noch die Plumpe erlebt. Mehr als einmal stand mein Herzensverein am Abgrund und steht dort womöglich schon wieder oder immer noch. Vorstände und Präsidenten, die durch Dummheit bis Größenwahn dafür verantwortlich waren, kamen und gingen, doch die alte Dame rappelte sich immer wieder auf (bisher jedenfalls), wofür ich sie wohl noch mehr liebe als sowieso.

Bin mit anderen Worten ziemlich abgehärtet und erstmal froh, daß wir da stehen wo wir stehen. Kann die Ungeduld vieler Herthaner verstehen, möchte auch gerne noch in diesem Leben mal von ganz von oben runterspucken. Schade, daß ich nicht WG heiße, hätte ich genug auf der Kante und meine Schatulle selbstlos geöffnet. Denn Bauchschmerzen machen mir die Finanzen schon sehr. Aber wer weiß, Platte nach der WM für 50 Mios ... (träum) und die Hertha-Welt sähe gleich viel freundlicher aus.

Übe jedenfalls Gelassenheit, auch wenn es sich momentan wie ein Drahtseilakt anfühlt, und rate dem einen oder anderen ebenfalls dazu. :lordpuffy:

Ein herzhaftes HAHOHE von Hajo

:fan:

Casual1892
Beiträge: 19
Registriert: 28.05.2018, 14:00

Re: Mitglieder stellen sich vor

Beitrag von Casual1892 » 14.06.2018, 08:08

Das Heimspiel gegen K'lautern 1997 war auch mein erstes Herthaspiel. Unvergessliches Erlebnis. :fan:

Meine Wenigkeit wurde 1990 geboren. Zu Hertha bin ich über einige "Umwege" gelangt. Meine Eltern und Großeltern kommen aus der ehemaligen DDR. Mein leiblicher Vater rannte Ende der 70er bis Anfang/Mitte der 80er - dann kam meine Schwester zur Welt - regelmäßig beim BFC herum. Danach war er nur noch spärlich beim BFC zu Besuch. Jedenfalls wollte er mich nicht zum BFC (damals ja dann FC Berlin) mitnehmen, und zu Union demzufolge überhaupt nicht. So blieb eigentlich nur noch Hertha übrig. Meine erste Dauerkarte holte ich mir dann zur Saison 2007/08 und fortan war ich auch bis 2014 regelmäßiger Auswärtsfahrer. Dieses Fandasein musste ich leider und bis heute aus beruflichen Gründen ziemlich zurückschrauben, da ich nicht gerade selten im Ausland unterwegs gewesen bin und meine Zukunft auch im Ausland sehe. Trotzdem verfolge ich die Hertha natürlich so gut es geht und nehme mir auch die Zeit, die Spiele zumindest im Livestream anzuschauen.

Zum Fußball an sich kam ich schon etwas früher. Angefangen bei der Grün-Weiß Baumschulenweg ging es dann zum SSV Köpenick (heute SSV Köpenick-Oberspree). Dort verbrachte ich dann eine durchaus erfolgreiche "Fußballerkarriere". Höhepunkt war die Teilnahme an der Olimpiade del Tricolore 2004 in Italien und ein weiteres, internationales Turnier in Lloret de Mar 2007, wo vor uns die "ganz Großen" Jugendmannschaften von Barca, Boca Juniors etc. gespielt hatten. Das war schon 'ne geile Erfahrung die auch mit drei Pokalen (zwei Platzierungspokale, da mit zwei Mannschaften angetreten und tatsächlich der Fairnesspokal, der kurioserweise der größte aller Pokale gewesen war.) belohnt wurde.

So weit von mir... :)

Antworten