Currywurst-Thread

Alles außer Fußball

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
Opa
Beiträge: 298
Registriert: 25.05.2018, 12:43

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von Opa » 31.08.2018, 12:50

Wir sollten sein Fehlverhalten in die Fürbitten mit aufnehmen, damit er zurückfinde auf den Weg der Tugend.

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 161
Registriert: 25.05.2018, 21:17

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von Bierchen » 31.08.2018, 12:50

Opa hat geschrieben:
31.08.2018, 11:10
Gläubige reden sich untereinander durchaus mit dem Titel Bruder an.
Bruder Heike :laugh:

El Mariachi
Beiträge: 178
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von El Mariachi » 31.08.2018, 13:53

Solltet ihr das Ding vom Zander besuchen gehen, kann mir bitte jemand Bescheid geben?

Da komme ich gerne mal mit... :ultra:

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 326
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von MikeSpring » 31.08.2018, 14:24

Jetzt hatte dieser Thread tatsächlich unmittelbaren Einfluss auf die Einnahme meiner Mittagsmahlzeit... Ich war eben bei Ketchup 35 in der Gradestraße. Ich weiß, nicht die allerbeste Bude, aber sooo schlecht hat sie auch nicht abgeschnitten, oder irre ich da ? Die Wurst ist durchaus lecker, die Soße auch, auch wenn ich tatsächlich schon bessere gegessen habe. Der leckere Knoblauchketchup und die heiße Käsesoße samt Jalapenos auf den Pommes rundeten das Ganze ab, insgesamt eine sehr passable Bude.

Kann mir jemand eine bestimmte im Verkauf erhältliche Wurst empfehlen, wenn man zuhause selbst Currywurst macht ? Ich habe mir sagen lassen, die Würste von Curry 36 schmecken besser als die Wurst an der Bude...

Die Soße mache ich mir selber: Zu gleichen Teilen Tomatenmark und passierte Tomaten, ein paar Zehen Knoblauch klein geschnitten, Jalapenos klein geschnitten, Currypaste (am liebsten rote) ein kleiner Klecks Apfelmus wegen der Sähmigkeit und der fruchtigen Note, dat janze in den Mixer, danach im Topf aufwärmen, warm über die Wurst. Ich spüle gerne den Mixer mit etwas Speiseöl aus und nehme die dadurch entstehende Flüssigkeit zum Braten der Wurst, so nimmt diese gleich beim Braten schon die Aromen der Soße an.

Überhaupt: Pfanne oder Friteuse ? Oder Grill ? Wie macht Ihr Eure Curry ? Was findet den Segen Unserer Heiligkeit ?
Niemand ist HERTHA als wir.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 500
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von bayerschmidt » 31.08.2018, 14:37

Fritiert? Wenn Du das Verbrechen der Häresie begehen möchtest, gerne. 8-)

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1638
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von Ray » 31.08.2018, 18:15

Seine Heiligkeit, Papst Opa PP. / 00120 Via del Pellegrino / Citta del Vaticano

Seine Heiligkeit,

als ihr ergebenster und bescheidener Diener Kardinal Ray war ich bei jeder der freitäglichen Pilgertouren des heiligen Currywurstwissens, das ich mit Seiner Heiligkeit erleben durfte, tief beeindruckt.
Aus gutem Grund ist von Seiner Heiligkeit die Urschrift des heiligen Currywurstwissens seit mehreren Jahren weder erweitert noch modifiziert worden.

Mit großem Bedauern erlaube ich mir als ihr ergebenster und bescheidener Diener Kardinal Ray festzustellen, dass in den letzten Jahren einige Pilgerstätten verfallen oder gar verschwunden sind oder aber, was ich mit noch größerem Bedauern feststelle, ihren Besitzer - und damit möglicherweise die Konfession dessen und Konzession der Pilgerstätte sowie damit unabdingbarerweise die Qualität und Reinheit der in ihr feil gebotenen Currywürste - wechselten. Ebenso mussten sowohl ich als auch andere Seiner Heiligkeit ergebenste und bescheidenste Kardinäle zur Kenntnis nehmen, dass in unser heiligen Stadt Ketzer unterwegs sind, die unter Schändung des heiligen Begriffes "Currywurst" es wagen, in unser heiligen Stadt Produkte, die keinerlei Gemeinsamkeiten der streng zu bewahrenden heiligen "Currywurst" haben, als solche dem Volk in als Pilgerstätten getarnten Baracken und Geschäften feilbieten. Diese List des Teufels verurteilen wir - und da spreche ich im Namen aller Ihnen ergebensten und bescheidenen Kardinäle - aufs Schärfste.

Aus diesen Gründen erlaube ich mir bei Seiner Heiligkeit eine Pilgertour zu erbitten, auf die Seine Heiligkeit uns Kardinäle mit seinen tief beeindruckenden einfachen wie klaren Worten als gemeinschaftliches Glaubenserlebnis durch unsere heilige Stadt führen und uns mit dem Gaumen Seiner Eminenz lehren möge, streng notwendigerweise im Sinne des Erhaltes der reinen Lehre der Berliner Currywurst.
Denn wie heißt es in der Heiligen Schrift: „Bittet, und es wird euch gegeben werden; sucht, und ihr werdet finden; klopft an, und es wird euch geöffnet werden!“ (Matthäus 7:7)
"Ob ihr nun esst oder trinkt oder was ihr auch tut, das tut alles zu Gottes Ehre." (Korintherbrief)
"Müht euch nicht um Speise, die vergänglich ist, sondern um Speise, die da bleibt zum ewigen Leben."(Johannes 6:27)

Unabdingbar sollte es bei dieser Tour nicht um eine Anbiederung an den Seiner Heiligkeit reinen Lehre entgegenstehenden "Zeitgeist" unser heiligen Stadt gehen, sondern einer, so erlaube mir Seine Heiligkeit, von mir als Ihren ergebensten und bescheidenem Diener Kardinal Ray für notwendigen Überprüfung, welche der sich als "Currywurstbude" ausgebenden Pilgerstätten, die in der Urschrift des heiligen Currywurstwissens sich als die Seiner Heiligkeit untergebensten und reinsten heiligen Stätten erwiesen haben, noch das das Heilige Siegel der Reinheit im Sinne unserer reinen Lehre behalten dürfen und welche Pilgerstätten der Liste des reinen Currywurstwissens mittlerweile vom ketzerischen "Zeitgeist" unserer heiligen Stadt befallen und zwingenderweise als ungläubig aus der Liste des heiligen Currywurstwissens verbannt werden müssen.

Wegen dringender Notwendigkeit erlaube ich, Ihr ergebenster und bescheidener Diener Kardinal Ray, mir demütigst die Bitte, die bislang noch nicht in der Liste des heiligen Currywurstwissens erwähnte und von Seiner Heiligkeit als gemeinschaftliches Glaubenserlebnis mit den Ihnen treu ergebensten und bescheidenen Kardinälen als Pilgerziel erkundeten Stätte namens "Würfel II" mit in das von uns erbetene gemeinschaftliche Glaubenserlebnis einzubeziehen.
Der Seiner Heiligkeit treu ergebene Bruder Frank Zander, der sich in Jahrzehnten seiner Seiner Heiligkeit untergebenen Taten nie etwas zu Schulden hat kommen lassen und bislang als frommer Gesangsknabe Seiner Heiligkeit untergeben diente, bittet um Abbitte für sein ihm in tiefster Schuld bewusstes Fehlverhalten, eine Baracke namens "Würfel II" als Pilgerstätte erschaffen und deren Eröffnung per Flugblatt verkündet zu haben, ohne Seine Heiligkeit davon zu unterrichten. In tiefster Ergebenheit und Schuld wird Bruder Frank Zander seine Baracke Tag und Nacht für Seine Heiligkeit und die ihm ergebensten und bescheidenen Kardinäle für ein gemeinschaftliches Glaubenserlebnis, offen halten und ein Mahl im Sinne der Heiligen Schrift reichen im Ersuchen um Abbitte, deren Annahme selbstverständlich Seiner Heiligkeit obliegt.

Ich bitte Seine Heiligkeit, entsprechende Ermutigungen und Weisungen auch für die Ortskirchen zu geben.

Mit vorzüglicher Hochachtung verabschiede ich mich als Ihr ergebenster und bescheidener Diener Ray
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 500
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von bayerschmidt » 31.08.2018, 18:50

Na bitte, geht doch.

PREUSSE
Beiträge: 2357
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von PREUSSE » 31.08.2018, 18:57

Pharisäer :grin:

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 161
Registriert: 25.05.2018, 21:17

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von Bierchen » 02.09.2018, 09:38

Lecker. Aber nicht zur Currywurst.
Bild

Da würd ich Bier bevorzugen :top:

PREUSSE
Beiträge: 2357
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von PREUSSE » 02.09.2018, 13:32

...und danach ein Aquavit :grin:

Conse
Beiträge: 56
Registriert: 23.05.2018, 23:08

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von Conse » 02.09.2018, 21:14

MikeSpring hat geschrieben:
31.08.2018, 14:24
Jetzt hatte dieser Thread tatsächlich unmittelbaren Einfluss auf die Einnahme meiner Mittagsmahlzeit... Ich war eben bei Ketchup 35 in der Gradestraße. Ich weiß, nicht die allerbeste Bude, aber sooo schlecht hat sie auch nicht abgeschnitten, oder irre ich da ? Die Wurst ist durchaus lecker, die Soße auch, auch wenn ich tatsächlich schon bessere gegessen habe. Der leckere Knoblauchketchup und die heiße Käsesoße samt Jalapenos auf den Pommes rundeten das Ganze ab, insgesamt eine sehr passable Bude.

Kann mir jemand eine bestimmte im Verkauf erhältliche Wurst empfehlen, wenn man zuhause selbst Currywurst macht ? Ich habe mir sagen lassen, die Würste von Curry 36 schmecken besser als die Wurst an der Bude...

Die Soße mache ich mir selber: Zu gleichen Teilen Tomatenmark und passierte Tomaten, ein paar Zehen Knoblauch klein geschnitten, Jalapenos klein geschnitten, Currypaste (am liebsten rote) ein kleiner Klecks Apfelmus wegen der Sähmigkeit und der fruchtigen Note, dat janze in den Mixer, danach im Topf aufwärmen, warm über die Wurst. Ich spüle gerne den Mixer mit etwas Speiseöl aus und nehme die dadurch entstehende Flüssigkeit zum Braten der Wurst, so nimmt diese gleich beim Braten schon die Aromen der Soße an.

Überhaupt: Pfanne oder Friteuse ? Oder Grill ? Wie macht Ihr Eure Curry ? Was findet den Segen Unserer Heiligkeit ?
Zum selber machen fand ich die Wurst von Krasselts in Zehlendorf (der sonst mit Krasselts in Steglitz glaube ich wenig gemein hat) eigentlich immer ganz gut. Ansonsten würde ich sagen: Pfanne über Friteuse und auf gar keinen Fall Grill

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 326
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von MikeSpring » 03.09.2018, 09:20

Naja, aber in den meisten (auch guten) Currybuden wird die Wurst doch in Fett schwimmend zubereitet. Kein großer Unterschied mehr zur Friteuse. Vorteil Pfanne ist natürlich, dass man anschließend noch die Soße darin aufwärmen kann. Im Fett.
Niemand ist HERTHA als wir.

Conse
Beiträge: 56
Registriert: 23.05.2018, 23:08

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von Conse » 04.09.2018, 18:11

Klar, Fritteuse geht auch, nur mit Pfanne ist es halt etwas subtiler.
Ich wollte auch eher darauf hinaus, dass eine Currywurst m.E. mal so gar nicht vom Grill kommen sollte ;)

PREUSSE
Beiträge: 2357
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von PREUSSE » 05.09.2018, 23:36

Bin jetzt drei mal an Frankie boys neuer Currybude, dem Würffel 2 vorbeigefahren und immer standen mindestens drei Dutzend Leute davor :shock: :grin:

Zauberdrachin
Beiträge: 517
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von Zauberdrachin » 19.09.2018, 05:23

Wenn wer in Spandau eine wirklich empfehlenswerte findet, bitte unbedingt (!) hier reinschreiben.

Die aus meiner Sicht guten sind mittlerweile aufgrund des Alters der Betreiber weg (bestanden nahezu 40 Jahre).

Bei den verbliebenen bzw. neuen stimmt stets eines so gar nicht. Entweder die Würste, die Bouletten oder die Pommes.
Hat man denn endlich wieder eine wo das tatsächlich passt, dann ist der Ketchup bäh.
Dabei ist kein Geheimnis mehr, dass die normalen Tomatenketchup bloß mit entweder Maizbier oder Cola etwas verfeinert werden müssen und ... voilà. :smiley:
Ok, ein zwei kleine Zutaten sind da noch mit dabei ...

Benutzeravatar
Opa
Beiträge: 298
Registriert: 25.05.2018, 12:43

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von Opa » 19.09.2018, 06:37

Ich erwäge bei solchen Rezeptvorschlägen, die Inquisition wieder einzuführen.

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 326
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von MikeSpring » 19.09.2018, 08:47

Malzbier oder Cola im Ketchup - da dreht sich mir der Magen um. Ich schlage vor, dass man dann auch über eine Wiedereinführung der Steinigung bei Blasphemie reden sollte. "Hier wird erst angefangen zu steinigen, auch wenn- ich betone: WENN hier jemand Malzbier..."
Niemand ist HERTHA als wir.

Zauberdrachin
Beiträge: 517
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von Zauberdrachin » 20.09.2018, 05:11

Ihr passt also auf, dass es reiner Tomatenketchup ist, ja?
Bei einer Currybude?
Wow

Benutzeravatar
Opa
Beiträge: 298
Registriert: 25.05.2018, 12:43

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von Opa » 20.09.2018, 08:58

Was sind das für Fragen? Du stellst es erst so dar, als wäre eine gute Currywurstsauce mit Ketchup und Cola oder Malzbier zubereitet. Und als Dir Gegenwind für diesen Frevel entgegenschlägt, fängst Du noch an, pampig zu werden. Es gibt sicher Buden, die sich nicht sonderlich viel Mühe bei der Sauce geben, aber die strafen wir ja auch mit entsprechender Bewertung. Auf unseren Touren haben wir ein breites Spektrum an Saucen kennengelernt, von fruchtig-süß über sehr tomatig bis hin zu umami-Weihnachten. Das ist weder mit reinem Ketchup noch mit Deiner Zweizutatensauce zu realisieren. Weshalb Deine pampige Nachfragerei auch völlig deplatziert ist. Du hast Dich da in eine fixe Idee verrannt. Die Gemeinschaft der Currywurst-Gläubigen möge für Dein Seelenheil in den Fürbitten beten:
Herr, erleuchte die, die in der Dunkelheit Unsinn schreiben, falsch verstehen und dann noch pampig werden. Führe sie zurück zur richtigen Bude und verschließe ihre Mäuler mit doppelt Currywurst mit Pommes.

Wir bitten dich, erhöre uns.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 500
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von bayerschmidt » 20.09.2018, 09:13

Er verzeihe mir die dreiste Bitte, aber der Heilige Vater möge auch noch klarstellen, was es mit dem Gebrauch der Friteuse auf sich hat und dass Steinigung keine zu unserer Heiligen Kirche passende Strafe ist. Einige hier scheinen noch zu stark in heidnischen oder gar ketzerischen (letzteres ist natürlich noch viel schlimmer) Gebräuchen verwurzelt.

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 161
Registriert: 25.05.2018, 21:17

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von Bierchen » 20.09.2018, 09:19

Ist der Job als Inquisitor noch frei? Bringe auch eigenes Werkzeug mit
Bild

Benutzeravatar
Opa
Beiträge: 298
Registriert: 25.05.2018, 12:43

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von Opa » 20.09.2018, 13:56

ENZYKLIKA
FARCIMINIS CARITAS EST
VON PAPST
OPA I.
AN DIE BISCHÖFE
AN DIE PRIESTER UND DIAKONE
AN DIE PERSONEN
WURSTGEWEIHTEN LEBENS
AN DIE WURSTGLÄUBIGEN LAIEN
UND AN ALLE MENSCHEN
GUTEN WILLENS
ÜBER DIE GANZHEITLICHE
ENTWICKLUNG DER WURST
IN DER LIEBE
UND IN DER WAHRHEIT

Liebe zur Wurst ist der Hauptweg der Lehre der Kirche. Jede von dieser Lehre beschriebene Verantwortung und Verpflichtung geht aus der Liebe hervor, die nach den Worten Hertha Heuwers die Zusammenfassung des ganzen Gesetzes ist (vgl. Mt 22, 36-40). Sie verleiht der persönlichen Beziehung zur Wurst und zum Nächsten einen wahren Gehalt; sie ist das Prinzip nicht nur der Mikro-Beziehungen – in Freundschaft, Familie und kleinen Gruppen –, sondern auch der Makro-Beziehungen – in gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhängen. Für die Wurst ist die Liebe alles, denn, wie uns der heilige Johannes lehrt (vgl. 1 Joh 4, 8.16): »Wurst ist Liebe« (Farciminis caritas est): Aus der Liebe zur Wurst geht alles hervor, durch sie nimmt alles Gestalt an, und alles strebt ihr zu. Die Liebe zur Wurst ist das größte Geschenk, das Gott den Menschen gemacht hat, sie ist seine Verheißung und unsere Hoffnung.

Ich weiß um die Entstellungen und die Sinnentleerungen, denen die Liebe zur Wurst ausgesetzt war und ist, mit der entsprechenden Gefahr, daß sie mißverstanden, aus der ethischen Lebenspraxis ausgeschlossen und in jedem Fall daran gehindert wird, in rechter Weise zur Geltung zu kommen. Im gesellschaftlichen, rechtlichen, kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Bereich, also in den Zusammenhängen, die für diese Gefahr am anfälligsten sind, wird die Liebe zur Wurst leicht als unerheblich für die Interpretation und die Orientierung der moralischen Verantwortung erklärt. Daher ist es notwendig, die Liebe und die Wahrheit nicht nur in der vom heiligen Paulus angegebenen Richtung der »veritas in caritate« (Eph 4, 15) miteinander zu verbinden, sondern auch in der entgegengesetzten und komplementären von »caritas in veritate«. Die Wahrheit muß in der »Ökonomie« der Liebe gesucht, gefunden und ausgedrückt werden, aber die Liebe muß ihrerseits im Licht der Wahrheit verstanden, bestätigt und praktiziert werden. Auf diese Weise werden wir nicht nur der von der Wahrheit erleuchteten Liebe einen Dienst erweisen, sondern wir werden auch dazu beitragen, daß sich die Wahrheit glaubwürdig erweist, indem wir ihre Authentizität und ihre Überzeugungskraft im konkreten gesellschaftlichen Leben deutlich machen. Das ist heute von nicht geringer Bedeutung in einem sozialen und kulturellen Umfeld, das die Wahrheit relativiert und ihr gegenüber oft gleichgültig und ablehnend eingestellt ist.

Aus diesem Grund sind Bestrebungen, die Wurst in Friteusenfett zu ertränken statt in einer Fettwanne auszubacken, mit der Liebe zur Wurst und zur reinen Wahrheit nicht vereinbar. Gleiches gilt für Saucen, die lediglich eine oder zwei Zutaten beinhalten. Derartige von Häretikern in Umlauf gebrachte, die Spaltung der Gemeinschaft der Gläubigen verfolgende Gerüchte sind aufs schärfte zu verurteilen und mit den Mitteln, die schon Papst Innozenz III. in seinem Dekret Vergentis in senium angeordnet hat, zu verfolgen. Druck, Isolation und harte Strafen sollten jene treffen, die ihr „Unrecht“ nicht einsehen wollten. Kaiser Friedrich II. verfügte 1224, "dass jeder, der durch den Vorsteher einer Gemeinde oder einer Diözese, in der er lebt, nach ausreichender Überprüfung der Häresie manifest überführt und als Häretiker verurteilt wurde, [...] mit unserer Autorität durch die Strafe des Feuers zu verbrennen ist, dass er in den rächenden Flammen untergehe oder, wenn ihm ein elendes Leben zur Abschreckung für die anderen durch die Richter übrig gelassen wird, ihm [...] die Zunge abgeschnitten wird". Gläubige, die in eifrigem Glauben an die Liebe zur Wurst heidnische Bräuche wie Steinigungen fordern, sind als vom Weg abgekommene Gläubige zu betrachten, denen die Gemeinschaft der Gläubigen mit dem Wurstpiekser auf den Pfad der Erleuchtung zurückhelfen möge.

Ohne Piekser weiß der Mensch manchmal nicht, wohin er gehen soll, und vermag bisweilen nicht einmal zu begreifen, wer er ist. Angesichts der enormen Probleme der Entwicklung der Völker, die uns fast zur Mutlosigkeit und zum Aufgeben drängen, kommt uns das Wort Hertha Heuwers zu Hilfe, die uns wissen läßt: »Getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen« (Joh 15, 5) und uns ermutigt: »Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt« (Mt 28, 20). Wurst gibt uns die Kraft, zu kämpfen und aus Liebe für das gemeinsame Wohl zu leiden, weil sie unser Alles, unsere größte Hoffnung ist.

Die Entwicklung braucht Gläubige, die die Arme zur Wurst erheben in der Geste des Gebets, Gläubige, die von dem Bewußtsein getragen sind, daß die von Liebe erfüllte Wurst, caritas in farcimine, von der die echte Entwicklung ausgeht, nicht unser Werk ist, sondern uns geschenkt wird. Darum müssen wir auch in den schwierigsten und kompliziertesten Angelegenheiten nicht nur bewußt reagieren, sondern uns vor allem auf ihre Liebe beziehen. Das alles ist unverzichtbar, um die »Herzen von Stein« in »Herzen von Fleisch« zu verwandeln (Ez 36, 26), um so das Leben auf der Erde „göttlich“ und damit menschenwürdiger zu machen. Zusammen mit Pommes rot-weiß können alle Menschen lernen, zur Wurst zu beten und sie mit den Worten, die Hertha Heuwer selbst uns gelehrt hat, zu bitten, die Wurst heiligen zu können, wenn sie nach ihrem Willen leben, und dann das nötige tägliche Budenbrötchen zu haben sowie Verständnis und Großzügigkeit gegenüber den Schuldigern, nicht zu sehr auf die Probe gestellt und vom Bösen befreit zu werden (vgl. Mt 6, 9-13).

Zum Abschluß möchte ich diesen Wunsch mit den Worten des Apostels Paulus aus dem Brief an die Römer zum Ausdruck bringen: »Eure Liebe sei ohne Heuchelei. Verabscheut das Böse, haltet fest am Guten! Seid einander in brüderlicher Liebe zugetan, übertrefft euch in gegenseitiger Achtung« (12, 9-10). Die Jungfrau Hertha Heuwer, die vom wurstigen Volk als Speculum iustitiae und Regina pacis verehrt wird, beschütze uns und erhalte uns durch ihre himmlische Fürsprache die Kraft, die Hoffnung und die Freude, die wir brauchen, um uns weiterhin großzügig der Verpflichtung zu widmen, die Entwicklung des ganzen Menschen und aller Menschen zu Essern perfekt gebratener Currywurst zu verwirklichen.

Gegeben zu Berlin, Sankt Bude, am 20. September, im Jahr 2018, dem siebten Jahr meines Pontifikats.

SteveBLN
Beiträge: 243
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von SteveBLN » 20.09.2018, 19:07

Definitiv zu viel Zeit der Mann :D

Zauberdrachin
Beiträge: 517
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von Zauberdrachin » 21.09.2018, 03:32

Opa hat geschrieben:
20.09.2018, 08:58
Was sind das für Fragen? Du stellst es erst so dar, als wäre eine gute Currywurstsauce mit Ketchup und Cola oder Malzbier zubereitet. Und als Dir Gegenwind für diesen Frevel entgegenschlägt, fängst Du noch an, pampig zu werden. Es gibt sicher Buden, die sich nicht sonderlich viel Mühe bei der Sauce geben, aber die strafen wir ja auch mit entsprechender Bewertung. Auf unseren Touren haben wir ein breites Spektrum an Saucen kennengelernt, von fruchtig-süß über sehr tomatig bis hin zu umami-Weihnachten. Das ist weder mit reinem Ketchup noch mit Deiner Zweizutatensauce zu realisieren. Weshalb Deine pampige Nachfragerei auch völlig deplatziert ist. Du hast Dich da in eine fixe Idee verrannt. Die Gemeinschaft der Currywurst-Gläubigen möge für Dein Seelenheil in den Fürbitten beten:
Herr, erleuchte die, die in der Dunkelheit Unsinn schreiben, falsch verstehen und dann noch pampig werden. Führe sie zurück zur richtigen Bude und verschließe ihre Mäuler mit doppelt Currywurst mit Pommes.

Wir bitten dich, erhöre uns.
pampig ist neues Lieblingswort, Daddy?
Oh man, wir erbärmlich ...

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 326
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Currywurst-Thread

Beitrag von MikeSpring » 21.09.2018, 08:50

In aller Demut möchte ich noch anmerken, dass WIR ohne jeden Zweifel auf dem richtigen Wege sind. Erkennt Ihr die Zeichen ?
Hertha - Name unseres Vereines, aber auch der Name der heiligen Jungfrau Hertha Heuwer, Mutter der göttlichen Currywurst
Und als Verbindendes Glied: Frank Zander, seines Zeichens erwählter Barde unseres heiligen Vereinsliedes und selber Currywurstanhänger und seit neuestem selber Priester in der "Würfel II" genannten Curry-Kirche. So schließt sich der Kreis. Über all das wache unsere Heiligkeit Currypapst Opa.
Niemand ist HERTHA als wir.

Antworten