Boxen

Alles außer Fußball

Moderator: Herthort

Antworten
TiiN
Beiträge: 671
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Boxen

Beitrag von TiiN » 10.06.2018, 11:43

Eine neuen Thread zum Boxen muss es auch wieder geben und da gibts ein paar Neuigkeiten :)

Tyson Fury
Hat tatsächlich gestern sein Comeback im Schwergewichtsboxen gegeben. In Manchester boxte er gegen den eher unbekannten Sefer Seferi. Dieser gab in der Pause nach der vierten Runde auf und Fury entschied den Kampf durch Aufgabe für sich.
Ernstzunehmen war der Kampf nicht, Fury & Team waren eher beschäftigt, das Publikum anzustacheln.

Marco Huck
Ist ins Schwergewicht gewechselt und boxt am kommenden Samstag (16.6.) gegen den Deutschen Yakup Saglam. Der Kampf sollte ziemlich unspekulär und werden und für Huck ein Schritt für mehr werden. Sport 1 zeigt den Fight ab 20 Uhr.

Manuel Charr
Der Nicht-Deutsche kämpft gegen Fres Oquendo, eigentlich sollte der Kampf schon längst stattgefunden haben, aber wegen einer Verletzung von Oquendo wurde er auf den 29. September verschoben. Inzwischen liebäugelt Charr mit ein Duell gegen Fury, was anschließend stattfinden könnte.

Anthony Joshua und Deontay Wilder
So richtig kommt es bei den Verhandlungen ofenbar nicht voran. Erst hieß es im Herbst, dann schon im Sommer, inzwischen ist von 2019 die Rede. Zuerst war es Las Vegas, dann wieder unbedingt London. Ich tippe dass beide 2018 nicht gegeneinander kämpfen werden.
Joshua verhandelt dafür inzwischen auch mit Povetkin.

TiiN
Beiträge: 671
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Boxen

Beitrag von TiiN » 08.09.2018, 19:25

Der September wird ein kleiner Boxmonat:

22.09.2018
Anthony Joshua vs. Alexander Povetkin
Unter normalen Umständen ist das für Joshua eine Pflichtaufgabe, wobei Povetkin auch einer ist, wo man mal stolpern kann

29.09.2018
Manuel Charr vs. Fres Oquendo
Die erste Titelverteidigung für den syrischen WBA Weltmeiser, welcher in Deutschland zuhause ist

Weiterhin werden vermutlich im November oder Dezember Deontay Wilder und Tyson Fury aufeinander treffen.
Fury hat nach seinem Comeback zwei mäßige Kämpfe gegen schwache Gegner gehabt, welche er für sich entscheiden konnte ... aber gegen Deontay Wilder sollte er keine Chance haben. Für Wilder ist es die möglichkeit keine Bekanntheit in Europa zu steigern, bevor man dann 2019 ein Feuer abbrennen wird im Kampf gegen Joshua.

Von Marco Huck (seit diesem Jahr im Schwergewicht) gibt es nichts neues. Evtl. hofft er gegen einen Kampf gegen Manuel Charr...

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 1483
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: EDDB

Re: Boxen

Beitrag von Micky » 20.09.2018, 22:25

TiiN hat geschrieben:
08.09.2018, 19:25
29.09.2018
Manuel Charr vs. Fres Oquendo
Die erste Titelverteidigung für den syrischen WBA Weltmeiser, welcher in Deutschland zuhause ist
Geplatzt! Charrs A-Probe positiv!
Charr zu BILD: „Ich komme gerade vom Training. Ich bin total geschockt. Ich habe noch nie etwas genommen.“
Foren-Übersicht < Hertha BSC < Ehemalige Herthaner < Pál Dárdai

SteveBLN
Beiträge: 684
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: Boxen

Beitrag von SteveBLN » 20.09.2018, 22:34

Micky hat geschrieben:
20.09.2018, 22:25
TiiN hat geschrieben:
08.09.2018, 19:25
29.09.2018
Manuel Charr vs. Fres Oquendo
Die erste Titelverteidigung für den syrischen WBA Weltmeiser, welcher in Deutschland zuhause ist
Geplatzt! Charrs A-Probe positiv!
Charr zu BILD: „Ich komme gerade vom Training. Ich bin total geschockt. Ich habe noch nie etwas genommen.“
Besser ist auch. Charr ist ja schon ein Witz, aber ein 45 jähriger Pflichtherausforderer, der seit über 4 Jahren keinen Profikampf geführt hat? Zum Glück bleibt einem dieser Rummelkampf erspart.

TiiN
Beiträge: 671
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Boxen

Beitrag von TiiN » 23.09.2018, 00:15

Eben hat Anthony Joshua gegen Alexander Povetkin geboxt. Zwar hat Joshua in der 7. Runde durch TKO gewonnen, aber der Anfang fiel im sichtlich schwer bzw. er kam zunächst gar nicht in den Kampf. Povetkin ist zwar das Beste, was die Russen z.Z. haben, aber mit 39 Jahren auch keiner mehr, der gern über lange Distanzen geht. Es war also abzusehen, dass Povetkin es im Verlaufe schwerer haben wird.

Ich bleibe aber dabei, gegen Deontay Wilder hat Joshua das Nachsehen wenn es denn mal zu diesem Kampf kommt. Eddie Hearn rechnet inzwischen erst Ende 2019 mit dem Kampf.

Deontay Wilder hat nun einen festen Termin gegen Tyson Fury ..... am 1.12.2018 wird in den USA geboxt. Der genaue Standort wird noch ermittelt.

TiiN
Beiträge: 671
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Boxen

Beitrag von TiiN » 01.12.2018, 16:12

Kommende Nacht boxt der WBC Weltmeister Deontay Wilder in USA / L.A. gegen den damaligen Klitschkobezwinger Tyson Fury.
Der Brite hatte nach seinem Kampf 2015 2,5 Jahre Pause wegen Sperren und war physisch auch nicht ehr gut. Seine beiden Kämpfe dieses Jahr waren Pflichtsiege.

Unter normalen Umständen und wenn Wilder wirklich der ist, der er sein möchte, sollte der Kampf gegen Fury kein Problem sein. Zudem würde seine Bekanntheit in Europa, im speziellen in UK ansteigen, was für das kommende Duell gegen Anthony Joshua wichtig wäre (Vermarktung).
Andererseits sollte man Fury auch nicht unterschätzen.

DAZN überträgt.

TiiN
Beiträge: 671
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Boxen

Beitrag von TiiN » 02.12.2018, 12:45

Wilder vs. Fury, der Kampf endete durchaus überraschend unentschieden.
Tyson Fury war in einer guten Form, war noch nie so "leicht" gewesen und wirkte ähnlich frisch wie gegen Klitschko damals. Wilder hatte Probleme gegen den größeren Fury mit seinem unorthodoxen Stil durchzukommen.
Trotzdem gelang es dem Ami in der 9. und 12. Runde Tyson Fury zu Boden zu bringen. Vor allem der Niederschlag in der 12. Runde hat gesessen, verrückt, dass Fury wieder aufstehen konnte.

Durch das Unentschieden bleibt Wilder WBC Weltmeister und beide Kämpfer bleiben ungeschlagen. Ein Rematch wurde bereits angekündigt und wird sicher vor einem Kampf gegen Joshua stattfinden.

TiiN
Beiträge: 671
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Boxen

Beitrag von TiiN » 23.02.2019, 10:47

Ein paar Neuigkeiten aus dem Schwergewichtsboxen:

Anthony Joshua, dreifacher Weltmeister, wird seine Titel am 1.6.2019 gegen Jarrell Miller in den USA (New York) verteidigen. Es ist für Joshua der erste Kampf in Amerika. Vermutlich mag man ihn dort etwas bekannter machen. Miller selbst ist zwar ungeschlagen, sollte aber kein Problem für Joshua sein.

Deontay Wilder und Tyson Fury sollten eigentlich im April oder Mai ihr Rematch austragen. Fury bekam sogar ein 50:50 Angebot, aber durch einen Promoterwechsel bei Fury wird dieser Kampf zunächst nicht stattfinden. Man will lieber noch 1-2 andere Gegner boxen. Daher wird Wilder vermutlich sein WBC Titel am 18.5.2019 gegen den Pflichtherausforderer Dominic Breazeale verteidigen müssen. Schade!
Könnte mir vorstellen, dass dieser Rückkampf gar nicht zu Stande kam, nach Furys Sieg gegen Klitschko sollte es auch einen Rückkampf geben, zudem es nie kam.

Manuel Charr wurde nach der Doping-Probe wegen Verfahrensfehlern mehr oder weniger freigesprochen und durfte seinen regulären WBA Titel behalten. Ein erneuter Termin gegen Fres Oquendo is geplatzt, weil dieser nicht rechtzeitig unterschrieben hat. Charr sucht aktuell einen Gegner - symbolisch für einen WM Titel irgendwie.

Wer aus deutscher Sicht vielleicht noch ganz interessant ist, ist Tom Schwarz. Gebürtig aus Halle an der Saale ist Schwarz im Schwergewicht nach 23 Kämpfen ungeschlagen und im WBO Ranking sogar schon auf Platz 2, vor Joshua Herausforderer Miller. Seine Gegner waren bislang nicht sehr namenhaft, aber am 2.3.2019 (nächste Woche Samstag) boxt er gegen Agit Kabyel. Zu sehen im MDR um 22:30.

TiiN
Beiträge: 671
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Boxen

Beitrag von TiiN » 03.03.2019, 00:45

Eben fanden im MDR bei "Sport im Osten" unter dem Motto "Die Nacht der schweren Jungs" sogar gleich drei Schwergewichtskämpfe von deutschen Boxern statt.

Tom Schwarz hat seinen Titelverteidigungskampf um die Interkontinentalmeisterschaft gegen Kristijan Krstacic erwartungsgemäß durch K.O gewonnen, in er 2. Runde war schluss. In der WBO Rangliste ist er zwar auf Platz 2 aber langsam muss er mal gegen namenhafte Gegner boxen wenn er ernsthaft wer sein möchte.

Im Vorfeld kämpfte der deutsche Europameister Agit Kabayel gegen Andriy Rudenko. Kabayel gewann klar nach Punkten und will unbedingt größere Kämpfe habe. Er hat u.a. bereits gegen Dereck Chisora geboxt und diesen durch Mehrheitsentscheidung geschlagen. Trotzdem kann mich mir bei Kabayel nicht so viel vorstellen... Lustige Randnotiz seines heutigen Kampfes: Sein Gegner Rudenko bekam in der 6. Runde einen Leberhaken ab und wollte nicht mehr weiterboxen. Der Ringrichter forderte ihn jedoch dazu auf und so ging der Kampf noch über die vollen 12 Runden.

Zuletzt gab es noch das Profidebüt vom Hamburger Peter Kadiru. Er gilt als größtes deutsches Talent im Schwergewicht (muss nicht so viel heißen, wurde aber auch international gehandelt) und hat seinen ersten Profikampf nach 6 Runden einstimmig durch Punkten gewonnen. Mal sehen was man von Kadiru noch hören wird.

TiiN
Beiträge: 671
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Boxen

Beitrag von TiiN » 31.03.2019, 20:14

Von DAZN gibt es ein unmoralisches Angebot für Wladimir Klitschko: 70 Mio. werden ihm für drei Kämpfe geboten. Gegen Tyson Fury, Deontay Wilder und Anthony Joshua.
Ich denke nicht, dass Klitschko sich darauf einlässt. Man muss auch wissen wann es vorbei ist und das hat Klitschko im letzten Kampf gegen Joshua gemerkt.

Interessantes gibts aber von deutscher Seite: Tom Schwarz wird am 15. Juni gegen Tyson Fury kämpfen. Es ist kein Titelkampf, aber für Schwarz ist das der erste Kampf gegen einen namenhaften Gegner, nachdem er sich gegen diverse unbekannte Boxer nach oben in der Rangliste gearbeitet hat.
Bei Fury weiß man nicht so recht was man bekommt, grundsätzlich ein guter Boxer, aber er schwankt doch sehr.

TiiN
Beiträge: 671
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Boxen

Beitrag von TiiN » 06.04.2019, 18:34

Klatsch und Tratsch:
Felix Sturm wurde festgenommen

TiiN
Beiträge: 671
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Boxen

Beitrag von TiiN » 19.05.2019, 09:29

Marco Huck boxte vorletzte Nacht, nach fast einem Jahr Pause wieder einen Schwergewichtskampf - in den USA gegen Nick Guivas. Der Gegner ist über 40 und war kein wirklicher Herausforderer. Sollte mehr ein Etappenschritt zu richtigen Kämpfen sein.
Huck hat Guivas zwar in der ersten Runde mehrfach niedergeschlagen und auch zum TKO gebracht, allerdings kam der letzte Niederschlag, nachdem der Kampfrichter schon eingeschritten ist, daher wurde der Kampf nachträglich als ungültig gewertet.

Gestern hat hat Deontay Wilder gegen Dominic Breazeale in New York gekämpft und aus der Angelegenheit eine kurze Sache gemacht. Bereits nach der ersten Runde war der Kampf vorbei und Breazeale lag am Boden. Der Kampf fand statt, weil man sich nicht mit Fury auf einen Rematch einigen konnte. Breazeale ist zwar keine große Nummer aber auch keine Pfeife. seine einzige Niederlage hatte er bislang gegen Joshua in der 7. Runde.

Der nächste Gegner von Anthony Joshua hat sich geändert! Ursprünglich sollte er gegen Jarrell Miller antreten, aber nun kämpft der Brite bei seiner USA Premiere gegen den Mexikaner Andy Ruiz. Ruiz ist kein Unbekannter, ist seit längerer Zeit bei diversen Rankings ganz oben zu finden, hat aber auch schonmal gegen Joseph Parker verloren. Die Frage wird sein. wie sich Joshua außerhalb des Vereinigen Königreiches präsentieren kann, das Ergebnis sollte jedoch klar sein.

Spannend aus deutscher Sicht wird es am 15. Juni wenn Klitschko-Bezwinger Tyson Fury gegen das deutsche Schwergewichts-Talent Tom Schwarz in Las Vegas boxen wird. Bei einem Fury in Normalform sollte Schwarz keine Chance haben, aber man weiß bei dem Briten ja nie. Ich bin auch auf die Übertragungsrechte gespannt. Bislang durfte der MDR Tom Schwarz zeigen, kann mir aber vorstellen, dass der Kampf DAZN exklusiv wird.

Für Manuel Charr soll zwei Jahre nach seinem WBA Gewinn auch endlich (wieder) ein Kampf angesetzt werden. Zudem mag er künftig unter seinem Geburtsnamen Mahmoud Charr boxen, weil das seine Identität wiederspiegelt, so Charr. Soviel zum Max Schmeling Nachfolger damals :D

TiiN
Beiträge: 671
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Boxen

Beitrag von TiiN » 02.06.2019, 11:19

Gestern Abend boxte Anthony Joshua in New York im Madison Square Garden gegen Andy Ruiz. Es war Joshuas erster Kampf außerhalb der UK und der erste Kampf in den USA.
Anthony Joshua hat tatsächlich überraschend nach technischen K.O. in der 7. Runde verloren! Ruiz, der gebürtige Mexikaner, welcher unter US amerikanischer Flagge boxt, erwies sich als harter und fleißiger Gegner.
Die ersten 2,5 Runden verliefen mehr oder weniger nach Plan für Joshua und er brachte Ruiz auch zu Boden. Dieser ist anschließend aber aufgesprungen, war voll da und sorgte dafür, dass Joshua mehrmals auf die Bretter gehen musste. Vom ersten Niederschlag an verlor Joshua die Fassung und seinen taktischen Plan. In den wilden Handgemengen, welche es in Runde 3 und 7 einige gab, hatte Joshua immer das Nachsehen. Als er in der 7. Runde nach einem erneuten Niederschlag nicht die Hände hob um weiterzuboxen sondern sich in der Ecke ausruhte und mit dem Ringrichter diskutieren wollte, entschied dieser auf TKO.
Das Rematch ist vertraglich geregelt und wird kommen, mal sehen ob dieses Jahr noch.

Nachdem die USA vor allem durch Klitschko aber auch durch Russland lange Zeit kein Licht mehr im Schwergewichtsboxen sahen sind nun alle wichtigen Schwergewichts-Titel wieder in US-amerikanischen Händen. (Deontay Wilder und eben Andy Ruiz). Einzig der reguläre WBA Titel ist noch beim Syrer Manuel Charr.

TiiN
Beiträge: 671
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Boxen

Beitrag von TiiN » 16.06.2019, 10:49

Letzte Nacht boxte in Las Vegas Tyson Fury gegen den Madgeburger Tom Schwarz. Es ging um keinen Titel. Schwarz war ein bis dato ungeschlagener deutschwer Schwergewichtsboxer, welcher hier jedoch noch nie einen schweren Gegner hatte. Diese Tatsache musste er schnell lernen, nämlich gegen den Briten Tyson Fury war Tom Schwarz chancenlos. Während die erste Runde noch ein abtasten war, konnte sich Schwarz von einem Treffer in Runde zwei nicht erholen. Selbst durch eine Zwei-Hand-Deckung kam Fury durch und der Ringrichter beendete das ungleiche Duell kurz vor Ende der zweiten Runde.
Tyson Fury selbst lieferte eine große Show für seinen neuen TV Vertrag ab. Den Einlauf in den Ring inszenierte er wie einst Apollo Creed mit Stars & Stripes sowie der passenden Musik. Selbst seine Hose war in den US-Landesfarben. Wie das bei dem Briten in UK wohl ankommt? Am Ende gab es ein Ständchen.
Vermutlich wird Fury noch 2-4 solcher Kämpfe machen, bevor es zum Rematch mit Deontay Wilder kommt.

Deontay Wilder nutzt die Wartezeit bis dahin um erneut gegen Luis Ortiz zu boxen. Er hat zwar einst gegen den Kubaner gewonnen, war aber mit dem Ergebnis trotzdem nicht zufrieden. Anfang 2020 mag Wilder dann gegen Fury ran.

Anthony Joshua möchte noch in diesem Winter seinen Rückkampf gegen Andy Ruiz haben und seine WM-Gürtel zurückgewinnen.



Das Event in Las Vegas nutzte das deutsche Schwergewichtstalent Peter Kadiru indessen souverän. In einem Vorkampg im MGM Garden konnte der Hamburger seinen vierten Sieg im vierten Kampf verbuchen, Gegner war der US Amerikaner Juan Torres. Für Kadiru könnte es noch ein Weilchen dauern, aber in 2-3 Jahren ist er sicherlich ein gefragter Mannn.

In Schwerin boxten derweil Tyron Zeuge und auch Jürgen Brähmer, welcher ihre Kämpfe jeweils gewinnen konnten und sich damit wieder für größere Aufgaben qualifiziert haben.

Antworten