Kinofilme

Alles außer Fußball

Moderator: Herthort

Antworten
TiiN
Beiträge: 293
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Kinofilme

Beitrag von TiiN » 03.06.2018, 08:26

So, unser Kino-Thread darf auch nicht fehlen, bzw. ein Thema wo man allgemein über Filme sprechen kann.

Kurz bevor die WM startet wurden in den letzten Wochen noch etliche Blockbuster in die Kinos gebracht:

- Avengers Infinity War ist schon ein Weilchen her und fast schon wieder raus
- Deadpool 2 als Fortsetzung des Überraschungshit von 2014
- Solo: A Star Wars Story, wer wissen will wie Han Solo mit Anfang 20 drauf war
- Zudem startet nächste Woche der letzte große Film bevor dann erstmal Fußballpause ist und zwar Jurassic World 2

Passend dazu zeigt das ZDF am Mittwoch um 20:15 Jurassic World. HD und ohne Werbung, also da lohnt sich zumindest das reingucken mal.

Auf welchen Film ich dieses Jahr jedoch sehr gespannt bin ist First Man von Damien Chazelle (Whiplash, La La Land), ein Film über Neil Armstrongs Reise zum Mond mit Ryan Gosling in der Hauptrolle. Kommt aber glaube ich erst im November in unsere Kinos.

herthamichi
Beiträge: 307
Registriert: 25.05.2018, 20:23

Re: Kinofilme

Beitrag von herthamichi » 03.06.2018, 22:26

TiiN hat geschrieben:
03.06.2018, 08:26

Passend dazu zeigt das ZDF am Mittwoch um 20:15 Jurassic World. HD und ohne Werbung, also da lohnt sich zumindest das reingucken mal.
Ich habe ihn gerade im Sky - Grundpaket auf Syfy ohne HD und Werbung gesehen. Ich würde sagen, dass lohnt sich.

"TV Spielfilm meinte, der Film biete „bestes Popcorn-Kino“. Regisseur Trevorrow wahre die „Balance zwischen Nostalgie und Innovation“ und baue nebenbei „einige geschickte Anspielungen auf die Vorgängerfilme ein“. Insgesamt sei der Film ein „gelungenes Reboot der Dinoserie“.[44] (Wiki)
"

Nachfolger "Jurassic World: Fallen Kingdom" erscheint am 6. Juni 2018 in Deutschland in den Kinos.

Benutzeravatar
staflip
Beiträge: 258
Registriert: 25.05.2018, 08:51

Re: Kinofilme

Beitrag von staflip » 04.06.2018, 10:26

TiiN hat geschrieben:
03.06.2018, 08:26
So, unser Kino-Thread darf auch nicht fehlen, bzw. ein Thema wo man allgemein über Filme sprechen kann.

Kurz bevor die WM startet wurden in den letzten Wochen noch etliche Blockbuster in die Kinos gebracht:

- Avengers Infinity War ist schon ein Weilchen her und fast schon wieder raus
- Deadpool 2 als Fortsetzung des Überraschungshit von 2014
- Solo: A Star Wars Story, wer wissen will wie Han Solo mit Anfang 20 drauf war
- Zudem startet nächste Woche der letzte große Film bevor dann erstmal Fußballpause ist und zwar Jurassic World 2

Passend dazu zeigt das ZDF am Mittwoch um 20:15 Jurassic World. HD und ohne Werbung, also da lohnt sich zumindest das reingucken mal.

Auf welchen Film ich dieses Jahr jedoch sehr gespannt bin ist First Man von Damien Chazelle (Whiplash, La La Land), ein Film über Neil Armstrongs Reise zum Mond mit Ryan Gosling in der Hauptrolle. Kommt aber glaube ich erst im November in unsere Kinos.
Zu den von dir genannten Filmen:

Avengers: Effektreiches, spektakuläres Popcorn-Cinema mit MCU-typischem Humor und einigen Überraschungen. Wer die MCU-Filme mag, sollte sich den geben.

Deadpool 2: Ich würde den 1. Teil jetzt eigentlich weniger als Überraschungserfolg werten. Da war schon vorher klar, dass der sehr erfolgreich wird. Zudem ist der 1. Teil aus dem Jahr 2016 und nicht 2014 ;)

Der zweite Teil kommt ein wenig düsterer und ernster (wenn man denn bei Deadpool davon sprechen kann) daher. Die Love-Story ist etwas intensiviert und generell hat man das "kenne ich schon aus dem 1. Teil"-Gefühl. Nichtsdestotrotz ein sehr humoriger Film mit vielen Seitenhieben auf andere Comicverfilmungen und einem ziemlich coolen "Bösewicht" mit Cable. Die Story an sich ist aber wie erwartet sehr schwach. Unterhalten wird man dennoch köstlich (sofern man sich mit den veralberten Filmen auskennt). Unbedingt die Mid-Credit-Scenes abwarten!

Solo: Ich muss sagen, nachdem mich Rogue One 2016 als Spin-Off übertrieben enttäuscht hatte, bin ich mit sehr verhaltenen Erwartungen an Solo herangegangen. Ich muss aber sagen, dass ich positiv überrascht wurde. Klar, es ist nicht DER Überfilm und vermutlich hätte man einiges besser machen können, ABER die Charakterzeichnung und die Geschichte haben mir doch sehr gefallen. Typischer Star Wars Humor ist auch vertreten (und zwar eher der der alten Filme und nicht der teilweise Slapstick-Humor aus Episode VIII). Alles in allem ein sehenswerter Film, der Hans Hintergrund gut erzählt.

Auf Jurassic World 2 freue ich mich auch schon. Hoffe insgeheim aber mal auf etwas frischen Wind im Ablauf der Handlung.

TiiN
Beiträge: 293
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Kinofilme

Beitrag von TiiN » 04.06.2018, 17:16

@staflip
Natürlich kam Deadpool 2016 raus ... war ich etwas verwirrt gewesen.
Zu Star Wars: Als großer Fan vom Krieg der Sterne konnte mich keiner der vier neuen Disney-Filme auch nur annäherend überzeugen.

Benutzeravatar
staflip
Beiträge: 258
Registriert: 25.05.2018, 08:51

Re: Kinofilme

Beitrag von staflip » 05.06.2018, 08:15

Als ich aus der kindlichen/jugendlichen Euphorie-Phase raus war, realisierte ich erstmal wie schlecht Episode I - III waren. An die Original-Trilogie kommt nichts heran, dennoch empfinde ich die neue Trilogie (bzw. die zwei Episoden, die bereits draußen sind) als sehr gelungen. Aber da streiten sich die Geister. Wie bereits geschrieben war ich vom ersten Spin-Off (vermutlich auch der großen Erwartung geschuldet) sehr enttäuscht. Da macht SOLO es schon deutlich besser, und das obwohl er im Vorfeld schon zerrissen wurde.

Conse
Beiträge: 83
Registriert: 23.05.2018, 23:08

Re: Kinofilme

Beitrag von Conse » 05.06.2018, 17:03

Solo hab ich noch nicht gesehen, aber ich sehe I-III völlig anders. Die waren sehr anders als IV-VI und haben, mal mehr, mal weniger handwerkliche Mängel aber an der verblödete Disney Kitsch, der Star Wars geworden ist, ist m.E. erheblich schlechter - mit der Ausnahme von Rogue One, den ich sehr gelungen fand.

Auf den 2. Jurassic World hab ich allerdings zur Zeit auch keine Lust. Der erste mag zwar vielleicht besser als jede Fortsetzung von Jurassic Park gewesen sein, gleichzeitig aber so derartig albern und schlecht geschrieben, dass ich da auch keinen weiteren von brauche. An den ersten Teil kommt nix ran, aber die Albernheiten, miesen Dialoge und Logikfehler in Jurassic World waren dann doch zu eklatant, finde ich. Wenigstens waren ein paar der Actionszenen ganz nett...

Hat jetzt hier eigentlich noch jemand mal "Hostiles" gesehen? Der ist ja gerade erst raus auf dem europäischen Markt gelandet?

dovifat
Beiträge: 125
Registriert: 27.05.2018, 15:28

Re: Kinofilme

Beitrag von dovifat » 05.06.2018, 21:23

staflip hat geschrieben:
05.06.2018, 08:15
Als ich aus der kindlichen/jugendlichen Euphorie-Phase raus war, realisierte ich erstmal wie schlecht Episode I - III waren. An die Original-Trilogie kommt nichts heran, dennoch empfinde ich die neue Trilogie (bzw. die zwei Episoden, die bereits draußen sind) als sehr gelungen. Aber da streiten sich die Geister. Wie bereits geschrieben war ich vom ersten Spin-Off (vermutlich auch der großen Erwartung geschuldet) sehr enttäuscht. Da macht SOLO es schon deutlich besser, und das obwohl er im Vorfeld schon zerrissen wurde.
Aber jetzt mal ehrlich: Wieviel bleibt denn ohne die Kindheits- oder Jugenderinnerungen von der ersten Trilogie ( d.h. 4-6 ) uebrig ? Ist Jar Jar wirklich nerviger als R2D2 ? War die Handlung wirklich logischer und lueckenloser ?

Ich melde mal ganz leise Zweifel an...

Benutzeravatar
isnogud
Beiträge: 347
Registriert: 25.05.2018, 08:22

Re: Kinofilme

Beitrag von isnogud » 05.06.2018, 22:14

Die Unterschiede der Trilogien erkennt man an den Lauftexten:

Lauftext zu IV "Eine neue Hoffnung"

"Es herrscht Bürgerkrieg. Die Rebellen, deren Raumschiffe von einem geheimen Stützpunkt aus angreifen, haben ihren ersten Sieg gegen das böse galaktische Imperium errungen.
Während der Schlacht ist es Spionen der Rebellen gelungen, Geheimpläne über die absolute Waffe des Imperiums in ihren Besitz zu bringen, den TODESSTERN, eine Raumstation, deren Feuerkraft ausreicht, um einen ganzen Planeten zu vernichten.
Verfolgt von den finsteren Agenten des Imperiums, jagt Prinzessin Leia an Bord ihres Sternenschiffes nach Hause, als Hüterin der erbeuteten Pläne, die ihr Volk retten und der Galaxis die Freiheit wiedergeben könnten... "

Das ist der Prolog für eine schwarz-weiß Space Opera. Für ein Märchen mit Prinzessinnen und dem absolut Bösen. Have Fun.

Lauftext zu I "Die Dunkle Bedrohung":

"Die Galaktische Republik wird von Unruhen erschüttert. Die Besteuerung der Handelsrouten zu weit entfernten Sternensystemen ist der Auslöser.
In der Hoffnung, die Angelegenheit durch eine Blockade mit mächtigen Kampfschiffen zu beseitigen, hat die unersättliche Handelsföderation jeglichen Transport zu dem kleinen Planeten Naboo eingestellt.
Während der Kongreß der Republik endlose Debatten über diese beunruhigende Kette von Ereignissen führt, entsandte der Oberste Kanzler insgeheim zwei Jedi-Ritter, Wächter des Friedens und der Gerechtigkeit, um den Konflikt beizulegen.."

Das ist der Prolog zu einem schlechtem Dune Klon. Besteuerung? Kongress? Endlose Debatten? What?? Wie steht das im Verhältnis zu:

"Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis" womit alle Teile beginnen?

Bei IV funzt es, bei I nicht. Anders gesagt: bei I-III hatte ich das Gefühl, dass Lucas Tiefe in etwas hineinbekommen wollte, was definitiv keine Tiefe verträgt. Mit der ersten Trilogie hatte er eine bahnbrechende Space Opera auf die Leinwand gebracht. Teil 1-3 sind schlicht vergurkt.
Hertha BSC! Liebe für Anspruchsvolle.
Du kannst als Herthaner alles sein - außer cool.

Conse
Beiträge: 83
Registriert: 23.05.2018, 23:08

Re: Kinofilme

Beitrag von Conse » 05.06.2018, 23:39

Diesen Vorwurf hört man zwar oft, ich finde aber nicht, dass er so wirklich zutrifft. Es wird immer so getan, als wäre Episode I ein Diplomatenporno in dem es nur um Verträge, Politik und Besteuerung ginge. Davon abgesehen, dass das der inhaltliche Aufhänger ist, stimmt das aber mal so gar nicht....

Was sind denn wirklich die Eckpfeiler des Films:
Das Pod Rennen - typisch Star Wars
Raumschlacht - typisch Star Wars
Konflikt am Boden mit jeder Menge Blasterfeuer - typisch Star Wars
Laserschwert Duell, vielleicht das geilste, was es überhaupt in der Saga zu sehen gab - typisch Star Wars
Eine Klimax, in der die letzten drei genannten parallel zu einander stattfinden - spätestens seit Return of the Jedi typisch Star Wars.

Episode I war sicherlich kein Meisterwerk, aber ich finde schon, dass der Volkssport den Film generell zu bashen (und ich meine nicht den persönlichen Geschmack, da gabs sicherlich einiges was auch tierisch genervt hat) schon absurd ist.

Wenigstens hatte George überhaupt ne Idee, was man in einer Trilogie erzählen will. Bei Disney darf ja nun scheinbar wirklich jeder machen was er will, ein Masterplan für die Trilogie scheint nicht zu existieren, und die Versuche, die Dynamiken von Star Wars mit mehr Diversity und Political Correctness auszustatten (was man ja durchaus machen darf, kein Problem) sind derartig plump. The Last Jedi hat dann ja letzten Endes auf die 2 1/2 Stunden überhaupt keine richtige Handlung gehabt, während jede Actionszene dort dem reinen Selbstzweck diente, während die Prequel Trilogie da für den Fan echt ein paar Leckerbissen hingeschmissen hat. Selbst die weniger gelungene Episode II hat zwischendurch ein paar Szene mit einer Strahlkraft, an die höchstens ein paar Elemente von Rogue One herankamen. Die Disney Episoden haben keine Liebe zur Story, keine Liebe zu ihren Charakteren, keine Konsistenz.

Das mit der Schwarz-Weiß Opera, die die erste Trilogie nun mal war, stimmt natürlich. Aber genau deshalb finde ich die Prequels gut, weil sie nicht diesen Weg gegangen sind, sondern was anderes geliefert haben....

Jetzt ist die Marvelization der Marke Star Wars leider voll im Gange...

TiiN
Beiträge: 293
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Kinofilme

Beitrag von TiiN » 09.06.2018, 13:52

Um mal diesen ganzen Franchise-Quatsch hinter sich zu lassen: First Man hat nun einen deutschen Titel bekommen (Aufbruch zum Mond) und der erste Trailer wurde auch veröffentlicht:

/watch?v=O9Y7DTCn7Cc

PREUSSE
Beiträge: 2757
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Kinofilme

Beitrag von PREUSSE » 26.08.2018, 22:11

Unlocked

Spannender Thriller von 2017 mit Star Besetzung u.a. Noomi Rapace,Orlando Bloom,Michael Douglas,John Malkovich,Toni Collette

PREUSSE
Beiträge: 2757
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: Kinofilme

Beitrag von PREUSSE » 27.08.2018, 22:52

The Equalizer 2

Denzel Washington kehrt als einsamer Rächer zurück.

Denzel Washington schlüpft zum zweiten Mal in die Rolle des einsamen Rächers. In "The Equalizer 2" spielt der Oscar-Preisträger erneut den ehemaligen CIA-Agenten Robert McCall, der auf eigene Faust Kriminalfälle löst.

Gute Fortsetzung, spannend , Washington wieder überzeugend.

Antworten