Formel 1

Alles außer Fußball

Moderator: Herthort

Tobscoorer
Beiträge: 49
Registriert: 23.05.2018, 19:18

Re: Formel 1

Beitrag von Tobscoorer » 09.06.2019, 22:04

Sein Fehler. Strafe ist in der Höhe streitbar. Muss nicht sein. Kann man machen. Emotionen gehören dazu. Er blieb an Podium fair und die Formel 1 lebt von Emotionen. Zusätzliche Strafen sollten nicht für das Verhalten kommen, sonst wäre es langweilig.

Tobscoorer
Beiträge: 49
Registriert: 23.05.2018, 19:18

Re: Formel 1

Beitrag von Tobscoorer » 09.06.2019, 22:07

Und so gefährlich wie das Unsafe Release wie Verstappen vs. Bottas in Monaco war es nicht.
Aber gut Ferrari muss noch besser werden sonst ist die Meisterschaft in 2 Rennen entschieden. Mich freut es dass Vettel doch besser als Leclerc ist. Also in dieser Saison bis jetzt.

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 1972
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: Formel 1

Beitrag von Daher » 09.06.2019, 22:17

Die Szene wo er die Schilder austauschte war legendär. :laugh:

Ich glaube nicht, dass Ferrari Mercedes dieses Jahr nochmal richtig gefährlich wird. Glaube Hamilton holt souverän die Meisterschaft. Man sieht es doch, selbst in den Rennen wo Vettel mal gewinnen könnte, passiert ihm irgendwas. Das ist insgesamt zu wenig für Ferrari. Mercedes ist zu stark, ein paar Runden mehr und Hamilton hätte Vettel noch überholt.
Gestern war heute noch morgen.

Conse
Beiträge: 160
Registriert: 23.05.2018, 23:08

Re: Formel 1

Beitrag von Conse » 09.06.2019, 22:23

Im englischen/amerikanischen Fernsehen sind sich absolut alle einig: Fehler vor der Kurve klar, aber Strafe völlig überzogen. Die haben das jetzt rund 15 Minuten auseinander genommen und ich bin ebenfalls geneigt, dem zuzustimmen.

Vettel zurecht auf 180, aber fair auf dem Podium. Immerhin tatsächlich mal wieder ordentlich Feuer.

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 639
Registriert: 25.05.2018, 21:17
Wohnort: OHV

Re: Formel 1

Beitrag von Bierchen » 09.06.2019, 22:37

An Vettels Stelle wär ich kurz vor der Ziellinie auf die Bremse gestiegen und hätte Hamilton vorbeigelassen. Nur um mal auszusagen was man davon hält...ging aber auch nicht, weil Leclerc zu nach dran war. Den hätte ich übrigens (nach Bottas!) zu einem zusätzlichen Reifenwechsel reingeholt (schnellste Runde). Er hatte da mehr als 28 Sekunden auf den Nächsten...
--
"Ein Sportler braucht einen Körper" P. Dardai

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 1597
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: Formel 1

Beitrag von topscorrer63 » 09.06.2019, 22:49

Bierchen hat geschrieben:
09.06.2019, 22:37
An Vettels Stelle wär ich kurz vor der Ziellinie auf die Bremse gestiegen und hätte Hamilton vorbeigelassen. Nur um mal auszusagen was man davon hält...ging aber auch nicht, weil Leclerc zu nach dran war. Den hätte ich übrigens (nach Bottas!) zu einem zusätzlichen Reifenwechsel reingeholt (schnellste Runde). Er hatte da mehr als 28 Sekunden auf den Nächsten...
Ach ob er nun 2. oder 4. geworden wäre ist doch auch egal. Hätte er wenigstens nicht mehr rausgekommen müssen. So musste er sich noch da oben hinstellen und... :mrgreen:
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

TiiN
Beiträge: 634
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Formel 1

Beitrag von TiiN » 09.06.2019, 23:30

Dass es Vettels Fehler war steht ja völlig außer Frage, aber anschließend hat er sicher nicht falsch reagiert sondern sein Auto nur so schnell wie möglich wieder auf die Strecke gebracht.
Hamilton wird diese Saison so oder so Weltmeister, aber man will Rennaction sehen und der Sieg soll auf der Strecke entschieden werden, daher ist diese Zeitstrafe total kontraproduktiv.
Selbst Hamitlon hat ja den Unmut von Vettel verstanden, gerade deswegen wollt er ihn sicher auch noch auf regulärer Art überholen.

Die Reaktionen von Vettel waren allesamt in Ordnung, ist halt eine emotionale Sache und wir wollen keine Roboter.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 1958
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Formel 1

Beitrag von Herthafuxx » 10.06.2019, 12:11

Schade für Vettel und die verlorene (mögliche) Spannung nach seinem Fehler.
Bei Hamilton konnte man gut sehen, was er einem Verstappen voraus hat. Der hätte beim Vettel-Ausrutscher in die zu kleine Lücke gehalten und wäre draußen gewesen.
Sehr beeindruckend, wie Hamilton da fährt. Statt möglichen 0 Punkten aus den letzten beiden Rennen bei Verstappen-Fahrweise, holt er 50 Punkte.

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 639
Registriert: 25.05.2018, 21:17
Wohnort: OHV

Re: Formel 1

Beitrag von Bierchen » 10.06.2019, 12:41

Ferrari hat Protest gegen die Zeitstrafe eingelegt
--
"Ein Sportler braucht einen Körper" P. Dardai

Benutzeravatar
topscorrer63
Beiträge: 1597
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: Formel 1

Beitrag von topscorrer63 » 10.06.2019, 13:11

Da darf man gespannt sein wie die Entscheidung ausfallen wird. Ich persönlich glaube nicht das sie Vettel den Sieg nachträglich zusprechen.

Für mich hat sich die WM für Vettel sowieso spätestens (wenn der Drops nicht jetzt schon gelutscht ist) nach 3-4 Rennen erledigt. Hamilton sein Mercedes ist diese Saison einfach zu stark für Ferrari, so viel können die bei denen gar nicht basteln und verbessern um mit Mercedes auf Augenhöhe zu kommen.

Aber vielleicht dreht die FIA noch ein bisschen an den Regeln damit es spannend bleibt, denn deren größte Angst liegt doch darin, dass die WM vorzeitig gelaufen ist, und die Einschaltquoten drastisch zurückgehen.

Wäre ja nicht das erstemal das DIE so etwas machen um die WM interessant zu halten! :roll:
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

Drago1892
Beiträge: 1118
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Formel 1

Beitrag von Drago1892 » 11.06.2019, 09:07

Formel 1 genau so langweilig, wie ich es schon nach dem ersten Rennen befürchtet habe....jetzt schanzen die dem Hamilton auch noch die Siege zu, dass der ja wieder WM Wird...erbärmlich und von allen Seiten grob unsportlich.

Vettel hätte nirgends woanders hin gekonnt, außer es wieder direkt auf die Strecke zu versuchen...da waren überall Mauern und Auslaufzonen!
Gott die Formel 1 ist zur absoluten Pussyserie verkommen, früher haben selbst solche Unfälle keinerlei Folgen gehabt, wieso auch, das nennt sich Motorsport!

Genau so unterste Sau, dass Hamilton sofort immer per Funk Strafen fordert...sowas hat kein würdiger WM früher gemacht und er ist sowieso kein würdiger WM, es war noch nie so einfach WM zu werden wie seit 5 Jahren mit diesem Mercedes...nicht mal Vettel oder Schumacher hatten das bei ihren Serientitel so einfach.

Und ich kann Vettel überhaupt nicht leiden!

Die Strafe hätte wenn dann (lächerlich ist die eh) für den nächsten GP gelten sollen, von z.B. +5 Plätze in der Startaufstellung, ohne so massiv Hamilton zu bevorteilen. Der war so oder so das ganze Rennen nicht in der Lage Vettel zu überholen, ergo hat auch er den Sieg nicht verdient und wurde auch nicht benachteiligt, durch die Aktion von Vettel. Er war ja selbst da zu blöde zum Vorbeifahren und die Chance hatte er.

Sportlich gewonnen hat das Rennen Vettel....vom Pussystandpunkt aus Hamilton...daher haben ihn auch alle ausgebuht, weil jeder ihn nicht als regulären Sieger sieht!

Drago1892
Beiträge: 1118
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Formel 1

Beitrag von Drago1892 » 11.06.2019, 09:10

topscorrer63 hat geschrieben:
10.06.2019, 13:11
Da darf man gespannt sein wie die Entscheidung ausfallen wird. Ich persönlich glaube nicht das sie Vettel den Sieg nachträglich zusprechen.
Die sollen wenigstens die Punkte tauschen oder beiden einen 2 Platz werten....eine Strafe sollte ja Vettel schon erhalten.

Wirklich fair wäre gewesen ihm fürs nächste Rennen eine Strafe zu geben, wie das in der Regel auch oft passiert, weil so etwas oft nach dem Rennen bewertet wird, gerade wenn es schwerwiegende Folgen für den WM Kampf hat und dies hatte es ja nun massiv. Selbst in manchen Rennen, wo noch 40 Runden zu fahren waren hieß es dann: "Entscheidung gibt es nach dem Rennen!"

Das ist eine typische nach dem Rennen Entscheidung, wo es +5 Strafplätze gibt und nicht dem klar verdienten Sieger der Sieg aberkannt wird!

Die Strafe mag zwar laut den Pussyregeln ok sein, aber niemand versteht sie, daher wurde ja Hamilton so massiv ausgebuht!

Benutzeravatar
HipHop
Beiträge: 330
Registriert: 24.05.2018, 09:44

Re: Formel 1

Beitrag von HipHop » 11.06.2019, 11:41

Drago1892 hat geschrieben:
11.06.2019, 09:07
Formel 1 genau so langweilig, wie ich es schon nach dem ersten Rennen befürchtet habe...
Man sollte Mercedes vom Rest der Saison ausschließen.
Drago1892 hat geschrieben:
11.06.2019, 09:07
jetzt schanzen die dem Hamilton auch noch die Siege zu, dass der ja wieder WM Wird...erbärmlich und von allen Seiten grob unsportlich.
:laugh: OMG! Solche Kommentare sind erbärmlich. Vettel muss lediglich auf der Strecke bleiben, dann gewinnt er. Konnte er halt nicht - seine Schuld. Das er bei zurückkommen einen anderen Fahrer (zufällig seinen WM-Konkurrent) fast in die Wand fährt - DAS ist hier das "Unsportliche" wenn du solche Vokabeln bemühen willst.

btw. Hamilton hätte wohl zudem die Performance gehabt, Vettel nass zu machen, er hat darauf verzichtet weil der "Sportsman" Vettel schon mehrfach gezeigt hat, das er da auch gern mal den Gegner mit ins Verderben nimmt, bevor er einen Platz nach hinten gehen muss.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 1958
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Formel 1

Beitrag von Herthafuxx » 11.06.2019, 14:26

Drago1892 hat geschrieben:
11.06.2019, 09:07
...
Genau so unterste Sau, dass Hamilton sofort immer per Funk Strafen fordert...sowas hat kein würdiger WM früher gemacht
Wo gibt es denn den Funk der früheren Weltmeister zu hören?
Drago1892 hat geschrieben:
11.06.2019, 09:07
und er ist sowieso kein würdiger WM, es war noch nie so einfach WM zu werden wie seit 5 Jahren mit diesem Mercedes...nicht mal Vettel oder Schumacher hatten das bei ihren Serientitel so einfach.
...
In der letzten Saison hat Hamilton ganz sicher nicht im stärksten Auto gesessen.

Vettel hat am Sonntag einen Fehler gemacht und dann sich am Ende bewusst regelwidrig breit gemacht (als er schon wieder voll auf dem Gas ist, ist noch reichlich Platz bis zur Mauer. Da muss er sonst später wieder aufs Gas, wenn er entgegen der Regel sonst keine Wagenbreite Platz lassen kann.).

Madegeigo
Beiträge: 227
Registriert: 28.05.2018, 19:23

Re: Formel 1

Beitrag von Madegeigo » 12.06.2019, 06:44

Zu behaupten, man habe Vettel den Sieg gestohlen, ist vollkommen absurd.

1. Hamilton wäre so oder so an Vettel vorbeigekommen. Wer das nicht erkennt, versteht wohl nicht viel von Formel 1.
2. Wäre Vettel aufgrund seines Fahrfehlers eh hinter Hamilton gelandet, wenn er ihn mit diesem Fehler nicht zu diesem Bremsmanöver gezwungen hätte. Da spielt es auch keine Rolle, ob es Absicht war oder ob er anders hätte reagieren können. Es war Vettels Fehler, und Hamilton war nicht mal mehr eine Sekunde hinter ihm. Für mich nur logisch, dass ihm dieser Fehler dann auch den Sieg kosten muss.

Für mich als Formel 1- (und überigens auch Vettel-)Fan natürlich schade, denn ich hätte die Überholung natürlich gerne im Rennen gesehen (oder asls Vettel-Fan eben auch nicht) aber es war ja nur noch eine Frage der Zeit.

Vettels Verhalten nach dem Rennen fand ich kindisch und extrem unsportlich, ich kann ihn aber auch verstehen, hatte er nicht nur den Rennsieg verloren sondern auch die bittere Erkenntnis gewonnen, dass er sogar auf einer Ferrari-Strecke am Ende nur minimale Chancen hatte und die Weltmeisterschaft wohl schon wieder entschieden ist.

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 865
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Formel 1

Beitrag von MikeSpring » 12.06.2019, 07:04

Ich habe das Rennen leider verpasst, aber das Verhalten Vettels würde ich dennoch entschuldigen, auch unwissend, ob gerechtfertigt oder nicht. Dass er sich ärgert ist doch normal. Und wer ist schon so reflektiert und SO selbstkritisch, seine Fehler immer bei sich selbst zu finden. Es ist doch absolut menschlich, dass man es gerne annimmt, die Fehler bei anderen zu sehen, wenn man die Chance dazu hat. Und Sport ohne Emotionen will doch keiner sehen. Sport ohne Emotionen - was macht das für einen Sinn ? Sport betreibe ich doch immer mit dem Anspruch, das beste zu geben. Für mich selber, für mein Team - aber immer das beste. Ich versuche immer, das maximale aus mir rauszuholen und ärgere mich über alles, was nicht ideal läuft. Egal, ob es beim Jogging um den See ist oder ein Champion's League Finale - wenn es mir nicht gelingt, das Optimum aus mir rauszuholen - also beim Joggen nicht unter einer bestimmten Zeit zu bleiben, nicht so viel Strecke zu schaffen wie vorgenommen z.B. - bin ich nicht zufrieden und ärgere mich. Beim Wettkampf kommt noch das Siegen wollen hinzu, deswegen bestreitet man Wettkämpfe. Und dann ärgert man sich, wenn man das nicht schafft, selbst, wenn man krasser Aussenseiter ist wie z.B. das deutsche Eishockey-Olympiateam gegen Russland im Gold-Match, wo alle sich einig sind, dass selbst der Zweite Platz mehr ist, als man erwarten konnte.

Und wenn einem was gelingt, freut man sich halt auch extrem. Ich finde es falsch, dass z.B. im Fußball viel zu intensiv (nachvollziehbare) Emotionen bestraft werden. Na und, dann zieht ein Spieler halt sein Trikot aus (das wird ja nur bestraft, weil man Angst hat, in arabischen Ländern nicht gezeigt zu werden, wo kommen wir denn da hin, wenn muslimische Frauen nackte Männeroberkörper zu sehen bekommen ?) und ein Spieler der sich ärgert, kickt mal aus Frust den Ball weg. Dafür gelb finde ich persönlich überzogen. WENN natürlich das Ball wegkicken v.a. wegen Zeitspiels erfolgt, ist das schon ganz was anderes. Wird BESONDERS exessiv und vielleicht den Gegner verhöhnend gejubelt, verstehe ich gelb auch.

Aber Sanktionen, weil Trainer/Spieler/Funktionär sich hinterher aufregen gehen nicht in Ordnung und widersprechen der freien Meinungsäußerung. Unterstellungen hingegen ("BETRUG!", "Der ist doch gekauft!") sollte man auch sanktionieren, denn sowas wäre auch strafbewehrt (Verleumdung).
Früher war ich Bayernfan. Aber da hatte ich noch keine Ahnung von Fußball. (frei nach Marco Reich)

Conse
Beiträge: 160
Registriert: 23.05.2018, 23:08

Re: Formel 1

Beitrag von Conse » 12.06.2019, 16:44

Da würde ich noch hinzufügen, dass er sich anschließend gegenüber Hamilton wieder fair verhalten hat, auch da kann man die Grenze zur Unsportlichkeit oder eben Nicht-Unsportlichkeit verorten...

Antworten