Champions League

Alles über Vereine aus dem Ausland

Moderator: Herthort

El Mariachi
Beiträge: 573
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Champions League

Beitrag von El Mariachi » 29.08.2018, 00:57

Vielleicht wäre Düdelingen gegen Shkendija ja ganz spannend, wenn das Geld fairer auf ganz Europa verteilt wäre...

Natürlich hast du Recht, dass "Business" gewinnt.

Aber Rays Argumentation stimmt eben auch: Dadurch, dass BVB und Bayern ihre CL Teilnahme quasi garantiert haben, können die Spielerkader und Geld anhäufen, ohne groß drüber nachzudenken. Der Abstand ist mittelfristig unaufholbar für einen Verein wie uns...

Benutzeravatar
SteveBLN
Beiträge: 1375
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: Champions League

Beitrag von SteveBLN » 29.08.2018, 01:51

El Mariachi hat geschrieben:
29.08.2018, 00:57
Vielleicht wäre Düdelingen gegen Shkendija ja ganz spannend, wenn das Geld fairer auf ganz Europa verteilt wäre...
Dann gäbe es aber bei weitem weniger Geld, was zu verteilen wäre, denn wen es wieder ein reiner Europapokal der Landesmeister wäre, würden der UEFA die Einnahmen wegbrechen. Die TV-Gelder sind doch nur deshalb so hoch, weil so viele Mannschaften aus den großen Märkten vertreten sind. Und bei weniger Prämien aus der CL werden die nationalen Einnahmen (Sponsoren, Ticketing, nationale TV-Gelder) wieder deutlich relevanter und wer hätte da wieder mehr? Dortmund oder Düdelingen? Es würde also mitnichten zu einem ausgeglichenen Wettbewerb auf gesamteuropäischer Ebene kommen!

Und ja, durch den Status Quo wird die Lücke auf narionaler Ebene zwischen den eh schon reichen Teams und ärmeren größer und für Vereine wie Hertha wird es nicht einfacher, find ich auch nicht schön, aber es ist dennoch nicht unmöglich, mal in die Regionen reinzustoßen. Es muss natürlich eine Menge zusammenpassen. Keine Frage.
Aber soll ja auch Vereine gegeben haben, die nach zig Jahren mal wieder international dabei waren und dann den Europapokal vor 10-20 Tausend Zuschauern förmlich weggeworfen haben und somit auch ein paar Millionen Euro...

El Mariachi
Beiträge: 573
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Champions League

Beitrag von El Mariachi » 29.08.2018, 10:37

Wir sind ja schon nah beieinander alle denke ich.
SteveBLN hat geschrieben:
29.08.2018, 01:51
El Mariachi hat geschrieben:
29.08.2018, 00:57
Vielleicht wäre Düdelingen gegen Shkendija ja ganz spannend, wenn das Geld fairer auf ganz Europa verteilt wäre...
Dann gäbe es aber bei weitem weniger Geld, was zu verteilen wäre, denn wen es wieder ein reiner Europapokal der Landesmeister wäre, würden der UEFA die Einnahmen wegbrechen. Die TV-Gelder sind doch nur deshalb so hoch, weil so viele Mannschaften aus den großen Märkten vertreten sind. Und bei weniger Prämien aus der CL werden die nationalen Einnahmen (Sponsoren, Ticketing, nationale TV-Gelder) wieder deutlich relevanter und wer hätte da wieder mehr? Dortmund oder Düdelingen? Es würde also mitnichten zu einem ausgeglichenen Wettbewerb auf gesamteuropäischer Ebene kommen!
Das wäre doch toll: Weniger Einnahmen insgesamt, nationale Einnahmen (Fans!) wichtiger.
Das insgesamt zuviel Kohle im Fußball unterwegs ist, das sehen wir ja vermutlich auch beide so?

Hier sehe ich das so: Relativ ändert sich vielleicht nichts. Der aktuelle Marktwert von Düdelingen ist 3,8 Mio., der vom BVB 416 Mio. Bei einer Rückkehr zum "Europapokal der Landesmeister" wären vielleicht beide Teams nur noch die Hälfte wert... aber der Vorsprung vom BVB sind dann eben nicht mehr 400 Mio, sondern nur noch 200 Mio. Ich denke schon, dass sich das auf dem Platz in mehr Spannung bemerkbar machen kann, zumal die großen Clubs dann in der nationalen Liga auch wieder mehr gefordert werden und niemanden für die CL schonen können.

Aber natürlich bin ich nicht so naiv zu glauben, dass da irgendwer freiwillig auf Kohle verzichtet... wobei ich das Gefühl habe, "langfristig" wäre ein Fußball mit weniger Mios "gesünder" (aber hier kann ich eben schlecht begründen auf der Grundlage von Gefühlen)

PS: Und ja, ich weiß, Barça wäre dann seltener im Europapokal. Jeder muss Opfer bringen... :wink:

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 7191
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Champions League

Beitrag von Ray » 29.08.2018, 10:37

Steve, Düdelingen und co. sind schon immer auf der Strecke geblieben.
Aber es gab Zeiten, da haben Celtic und Trondheim die CL-Gruppen-Vorrunde überstanden. Und sogar Hertha BSC :)
So schlecht können die nicht gewesen sein.

Wir in der Bundesliga erleben das nicht ganz so dramatisch, weil unsere 4 CL Teams "zu 100% Bayern, zu 75% BVB, für den Rest kommen 8 Mannschaften infrage sind".
In Spanien sind es unzerrüttbar 3 und den 4. Platz können eigentlich nur Valencia oder Sevilla belegen, in England sind es mit ziemlicher Sicherheit "4 aus den Big 6 und keiner weiss welche 4" (so etwas wie Leicester passiert alle 20 Jahre einmal) und in Italien siehst Du in unglaublicher Weise, wie Juve, Napoli, Roma dem Rest wegziehen. Waren vor 5 - 10 Jahren Inter und AC noch internationale Hausnummern freuen die sich heute, wenn sie knapp vor Bergamo auf einem EL Platz landen.

Ich will das alles nicht mehr sehen. Ich will Europapokal im Modus von 1975. Erste Runde gleich K.O. und Hochspannung.

Ich kann es nicht mehr ertragen, dass Spieler ab einer gewissen Qualität nur noch zu 15 verschiedenen Clubs gehen (die Handvoll, die in Russland und China ihr Glück sucht, mal aussen vor). Selbst Bayern kann Qualitätsgrad de Bruyne / Hazard vergessen. Stattdessen hat dann Chelsea 25 Spieler dieser Qualität im Kader und 10 von ihnen machen Stunk und wollen weg. Dann aber nicht ein Level niedriger, sondern bei einem anderen Top 15 Verein.

Dass die Vorrunden furzlangweilig sind, hatten wir schon im letzten Jahr diskutiert. Das mag viel Geld bringen, allerdings kann man sich das CL schauen bis Weihnachten eigentlich sparen, es sei denn man drückt einem Verein der an der Kippe "Weiterkommen" steht (BVB, Schalke, Leipzig) die Daumen.
Ansonsten gibt es Gruppen a la Bayern, englischer Tabellendritter, russischer Vizemeister und AEK Athen. Da ist völlig klar wer die ersten beiden Plätze belegt, wer Dritter wird und wer Letzter.
Barca verliert gegen Celtic, wie vor 5 Jahren noch möglich? Das geht heute noch nicht einmal mit "Radio Stark".
Ich ändere meine Meinung minütlich. Thomas Kemmerich Fußballgott.

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 1094
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Champions League

Beitrag von MikeSpring » 29.08.2018, 11:11

Mir tun ja die armen, armen Vereine, die in den Ligen Serienmeister oder mindestens 2. oder 3. oder 4. werden sooo leid, dass sie bei einem klassischen Europacup sooo wenig Planungssicherheit hätten... Was haben wir denn, wir wissen nicht mal mit Gewissheit, in welcher Liga wir nächstes Jahr spielen.

Champion's League, so wie sie eingeführt wurde, DAS war gut. Erst ein paar K.O.Runden bis noch 8 dabei sind, dann 2 Gruppen gebildet, die beiden Gruppensieger und Gruppenzweiten kommen ins Halbfinale.

Ich wäre für solch einen Retro-Modus, mit leichten Änderungen gegenüber früher:
Europapokal der Pokalsieger: Alle 55 Pokalsieger Europas + alle 55 Ligapokalsieger Europas nehmen teil. = 110 Teilnehmer. Um auf ein vernünftiges Maß von 64 zu kommen brauchste eine Qualifikation. 92 Teams gehen in die Qualirunde 18 (die Pokalsieger und die Ligapokalsieger der Top 9) warten in Runde 1 auf die 46 Teams aus der Quali. Durchgehend wird mit Hin- und Rückspiel gespielt (bis zum Viertelfinale), Halbfinale und Finale in EINEM Final Four an einem vorher festgelegten Ort.

UEFA-Cup: die ersten drei Nationen: 4 Plätze; Platz 4-20 3 Plätze; Platz 21 - 40 2 Plätze Rest: 1 Platz --> 128 Teams (1. Runde, 2. Runde, 3. Runde, Achtelfinale, Viertelfinale jeweils Hin- und Rückspiel; meinetwegen mit einer Setzliste und die gesetzten Teams werden den ungesetzten in den ersten beiden Runden zugelost, Heimrecht für die Ungesetzten, in den beiden Runden nur 1 Spiel (inkl. Verl. und Elfmeterschiessen), ab Runde 3 Hin- und Rückspiel, Halbfinale und Finale in einem Final Four Turnier an einem festen Ort,

Europäischer Supercup: Europapokalsieger der Pokalsieger gegen UEFA-Cupsieger (Sieger qualifiziert sich für CL nächste Saison

Champion's League: 55 Landesmeister+ Titelverteidiger + Europäischer Supercupsieger = 57 Teilnehmer: Nur die ersten 5 plus Titelverteidiger + Supercupsieger sind für Runde 1 qualifiziert, die übrigen 50 Teilnehmer gehen in die Quali, 25 bleiben nach Hin- und Rückspiel übrig, + die 7 gesetzten = 32; 16telfinale, Achtelfinale, Gruppenphase, Final Four.
Du kannst selbstverständlich Bayernfan sein. Aber dann biste halt doof.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 7191
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Champions League

Beitrag von Ray » 29.08.2018, 11:16

Ja, so in etwa.
Damit könnte ich mich anfreunden.
Dann hätte der mazedonische Meister wenigstens 2 Spiele gegen Größenordnung Borussia Dortmund im August.
Und ... Nicosia-Ergebnisse ... vielleicht sogar eine Chance :)

Heutzutage scheidet der mazedonische Meister ja schon im Juli in der Pre-Pre-Pre-Quali gegen den lettischen Meister aus und bekommt noch nicht einmal Größenordnung FC Basel je zu sehen.

Man kann das alles diskutieren. Sehr wohl weise ich aber mal darauf hin, wir KOMPLETT ANDERS das bei Nationalmannschaften ist. Da bekommt jede noch so grottenschlechte Nation a la Färöer, San Marino etc. volles Mitspielrecht in der Quali und ein weltmeisterreifes Team wie Deutschland muss x-mal gegen superschlechte Nationen antreten.
Das ist das andere Extremum. Irgendetwas dazwischen wäre gut.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Thomas Kemmerich Fußballgott.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 1898
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Champions League

Beitrag von bayerschmidt » 29.08.2018, 13:42

Ray hat geschrieben:
29.08.2018, 10:37
Steve, Düdelingen und co. sind schon immer auf der Strecke geblieben.
Aber es gab Zeiten, da haben Celtic und Trondheim die CL-Gruppen-Vorrunde überstanden. Und sogar Hertha BSC :)
So schlecht können die nicht gewesen sein.
...
Ich persönlich fände als Fan ja die Begegnung gegen den schottischen :wink: oder griechischen Meister nicht unbedingt unattraktiver als gegen den Vierten der englischen oder spanischen Liga. Dass man mittlerweile auch den Vierten der englischen Liga für eine ganz große Nummer hält, ist ja genau dieser beknackten "Planungssicherheit" zu verdanken. In den 1980er Jahren waren das auch mal Ipswich, Watford oder Saints (und ManU oder ManCity versanken in den Niederungen). Und nun zieht die Planungssicherheit zusätzlich noch reiche Scheichs an und alles wird einbetoniert. Diese X Pre-Pre-Pre-Qualifikationen sind jedenfalls nicht sportlich oder gerecht.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 7191
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Champions League

Beitrag von Ray » 29.08.2018, 14:12

Du hast so etwas von Recht!

Diese extremen Reformen, die nur "reich" vs. "weg vom Fenster" zementierten, kamen in den letzten 10 Jahren.
Beispiel: diese Zeit war eine Phase, in der "zufällig" Borussia Dortmund ganz oben in der Bundesliga mitmischte.
Wäre das alles - Beispiel - 6 Jahre früher gekommen, dann wäre das eine Zeit gewesen, in der Borussia Dortmund mit Marwijkberti fast pleite um Platz 12 gespielt hat, aber Werder Bremen über mehrere Jahre oben dabei.
Dann wäre folgendes passiert: Werder Bremen für immer und ewig als fester CL-Teilnehmer eingemauert und Borussia Dortmund als "dort kommen wir nie wieder hin".
Ich ändere meine Meinung minütlich. Thomas Kemmerich Fußballgott.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 1685
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Champions League

Beitrag von elmex » 29.08.2018, 15:27

Ray hat geschrieben:
29.08.2018, 10:37
Ich will das alles nicht mehr sehen. Ich will Europapokal im Modus von 1975. Erste Runde gleich K.O. und Hochspannung.
Ja frührer konnten auch mal Clubs wie Staua Bukarest, Roter Stern Belgrad oder Ajax den Poakl der Landesmeister gewinnen.

Das Problem ist, dass sich die Anzahl der Verbände durch die Auflösung der UDSSR und die Balkanisierung verdoppelt hat. Es sind nun mal 55 Verbände bei der Uefa vertreten, da kann nicht jeder in der CL spielen. Deswegen ist die EL so unattraktiv geworden worden und hat eine sehr frühe Quali-Phase weil da so viele Clubs spielen.

Man hat nun mal die großen und wohlhabenden Nation mit ihren großen Ligen (England, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien). Diese bilden halt ca. 50% der europäischen Bevölkerung und ca. 70% der europäischen Wirtschaft. Aber gerade die Zwergen Nationen verwässern die europäischen Wettbewerb. Andersherum könnte man auch fordern dass die regionalen Verbände auch bei der CL teilnehmen dürfen. Berlin-Brandenburg hat mehr Einwohner als Dänemark. Man kann es nicht jedem Zwergenstaat recht machen. Möglicherweise könnte man hier und da regional Bündeln. Balkan, Osteuropa, Skandinavien, Benelux usw. Aber das ist halt Sache der UEFA.

Wenn aber ein Verband wie Liechtenstein sich auf Platz 31 von 55 befindet, dann merkt man dass es in Europa auch sehr viel Fallobst gibt.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 1685
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Champions League

Beitrag von elmex » 29.08.2018, 15:49

Ray hat geschrieben:
29.08.2018, 11:16
Man kann das alles diskutieren. Sehr wohl weise ich aber mal darauf hin, wir KOMPLETT ANDERS das bei Nationalmannschaften ist. Da bekommt jede noch so grottenschlechte Nation a la Färöer, San Marino etc. volles Mitspielrecht in der Quali und ein weltmeisterreifes Team wie Deutschland muss x-mal gegen superschlechte Nationen antreten.
Das ist das andere Extremum. Irgendetwas dazwischen wäre gut.
Weil es eben nur ein Spanien, Italien, England oder Deutschland gibt.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 7191
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Champions League

Beitrag von Ray » 29.08.2018, 16:15

Deshalb sind ja Kompromisse gefragt. Dass sich mein Wunsch "alles wie 1975" nicht durchsetzen wird, ist ja klar.
Zumindest sollte folgendes das MINIMUM sein:
Dass die Meister von B-Nationen wie Norwegen (NICHT C-Nationen wie Andorra!) zumindest EUROPA League spielen.
Celtic, Trondheim oder Malmö müssen als Landesmeister irgendwann im Juli anfangen, gurken erst gegen den Meister von Nordirland oder Moldawien herum, scheitern dann am ukrainischen Vizemeister oder österreichischem Meister (dieser Pfad ist ja, da nur SECHS Mannschaften schlussendlich in der CL landen, nochmals enger geschnürt worden) und müssen dann - was ich pervers finde - noch Quali für die EL spielen, am besten noch gegen den spanischen Tabellensiebten vom Schlage Bilbao.
Sollen sie von mir aus die Europa League, die deutsche Vereine Platz 5 bis 7 eh völlig unattraktiv finden, zum aufgewerteten Meister-Sammelbecken der B-Nationen machen.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Thomas Kemmerich Fußballgott.

Benutzeravatar
SteveBLN
Beiträge: 1375
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: Champions League

Beitrag von SteveBLN » 29.08.2018, 16:38

El Mariachi hat geschrieben:
29.08.2018, 10:37
Wir sind ja schon nah beieinander alle denke ich.
SteveBLN hat geschrieben:
29.08.2018, 01:51

Dann gäbe es aber bei weitem weniger Geld, was zu verteilen wäre, denn wen es wieder ein reiner Europapokal der Landesmeister wäre, würden der UEFA die Einnahmen wegbrechen. Die TV-Gelder sind doch nur deshalb so hoch, weil so viele Mannschaften aus den großen Märkten vertreten sind. Und bei weniger Prämien aus der CL werden die nationalen Einnahmen (Sponsoren, Ticketing, nationale TV-Gelder) wieder deutlich relevanter und wer hätte da wieder mehr? Dortmund oder Düdelingen? Es würde also mitnichten zu einem ausgeglichenen Wettbewerb auf gesamteuropäischer Ebene kommen!
Das wäre doch toll: Weniger Einnahmen insgesamt, nationale Einnahmen (Fans!) wichtiger.
Das insgesamt zuviel Kohle im Fußball unterwegs ist, das sehen wir ja vermutlich auch beide so?

Hier sehe ich das so: Relativ ändert sich vielleicht nichts. Der aktuelle Marktwert von Düdelingen ist 3,8 Mio., der vom BVB 416 Mio. Bei einer Rückkehr zum "Europapokal der Landesmeister" wären vielleicht beide Teams nur noch die Hälfte wert... aber der Vorsprung vom BVB sind dann eben nicht mehr 400 Mio, sondern nur noch 200 Mio. Ich denke schon, dass sich das auf dem Platz in mehr Spannung bemerkbar machen kann, zumal die großen Clubs dann in der nationalen Liga auch wieder mehr gefordert werden und niemanden für die CL schonen können.
Warum sollte sich die Halbierung der Marktwerte in mehr Spannung auf dem Platz bemerkbar machen? Wenn weniger Geld in den Fußball gepumpt wird, was ich grundsätzlich begrüßen würde, bedeutet dies doch nur, dass die Marktwerte sich entsprechend wieder normalisieren (wie du ja auch sagst), aber nur weil ein Reus dann nicht mehr 40 Mio. Marktwert hat, sondern nur noch 20 Mio. spielt der doch nicht nur noch mit einem Bein oder 50 % der vorherigen Leistung. Selbst wenn man sagen würde, die absoluten Topstars blieben auf dem vorherigen preislichen Niveau und die Kader müssten mit mehr Durchschnitt aufgefüllt werden, so würde dies auch direkt auf kleine Vereine wie Düdelingen durchschlagen oder meinst du, die können dann ihre Stars halten? Sicherlich nicht.

@bayerschmidt
Siehst du...ich gucke mir dann lieber A. Madrid gegen Liverpool an als eine Partie Celtic gegen Madrid oder Piräus. Auch wenn ich dein keltisches Fanherz damit treffe, aber ich gucke lieber guten Fußball als das was Celtic zumeist in der CL bot :P

Und ehrlich gesagt, möchte ich auch bezweifeln, dass es einem Scheich, Oligarchen oder US-Milliardär darauf ankommt, ob der Verein in der CL 20 oder 30 Mio. erlöst. Klar ist das auch für die nicht wenig Geld, aber die generieren doch über die nationale TV-Vermarktung, Sponsoring, Merchandising ganz andere Summen.
Und insofern verfängt meiner Meinung nach auch Rays Argument nicht, dass in der PL die Top-Vereine aufgrund der vielen Kohle dem Rest der Liga enteilt sind. Die Gründe sind generöse Scheichs (City), Oligarchen (Chelsea) oder einfach eine enorme Markenpräsenz (Man Utd., Liverpool). United hatte 2014 für 7 Jahre einen fast 500 Mio. Euro Deal mit Chevrolet abgeschlossen, Liverpool bekommt für 4 Jahre ca. 180 Mio. Euro und hier reden wir nur von den Trikotsponsoren. Barcelona (um mal die PD anzusprechen) erhält von Rakuten einen Sockelbetrag von 55 Mio. Euro pro Jahr und wohl 100 Mio. pro Jahr von Nike. Real kassiert ca. 70 Mio. von Emirates und wohl auch mindestens 100 Mio. von Adidas.

Solche Verträge bekommen aber nur die Top-Vereine und das lässt sie der nationalen Konkurrenz enteilen und nicht die vergleichsweise lächerlichen 30-40 Mio., die du in der CL verdienen kannst. Und zumindest United, Liverpool, Real und Barca hatten schon vor der damaligen Umstrukturierung der CL ein internationales Renommee und eine nahezu weltweite Markenpräsenz.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 7191
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Champions League

Beitrag von Ray » 29.08.2018, 16:47

Solche Verträge bekommt man aber nicht mehr, wenn Real als Tabellendritter (das waren sie letztes Jahr) mal ein Jahr Europa League (okay, sie waren Titelverteidiger in der CL) gegen Sarpsborg, Luhansk und PAOK Saloniki spielt.
Und Sarpsborg hätte dann auch mal wirklich Ausnahmezustand als Lohn für gute Arbeit. Bis auf die englischen Tabellenfünften und Tabellensechsten, mit viel Wohlwollen noch die Mailänder Clubs, ist ja da kein besonders attraktiver Gegner dabei.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Thomas Kemmerich Fußballgott.

Benutzeravatar
SteveBLN
Beiträge: 1375
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: Champions League

Beitrag von SteveBLN » 29.08.2018, 16:54

Natürlich bekommen die dann auch noch solche Verträge. Bestes Beispiel ist doch Liverpool! Die waren über Jahre PL Durchschnitt und haben trotzdem solche Deals bekommen! Du tust so als wäre die CL der Nabel der Welt, aber die PL oder PD wird dennoch weiterhin weltweit gesehen und somit bleiben diese Vereine für die Unternehmen werberelevant. Den maximal 13 CL spielen stehen immerhin 38 Spiele in den nationalen Ligen gegenüber.

Aber das mit dir zu diskutieren, ist ehrlich gesagt vergeudete Zeit.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 7191
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Champions League

Beitrag von Ray » 29.08.2018, 16:58

Ich bin nicht unbelehrbar, nehme Argumente zur Kenntnis, frage Dich aber, weil ich das wirklich wissen will:

Glaubst Du, in China und co. will man unbedingt Real gegen Levante sehen? Oder ist es nicht doch viel mehr der Champions League Glamour, der den Club ausmacht und die Spiele gegen Juve und co.?
Ich ändere meine Meinung minütlich. Thomas Kemmerich Fußballgott.

Benutzeravatar
SteveBLN
Beiträge: 1375
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: Champions League

Beitrag von SteveBLN » 29.08.2018, 17:10

Ray hat geschrieben:
29.08.2018, 16:58
Ich bin nicht unbelehrbar, nehme Argumente zur Kenntnis, frage Dich aber, weil ich das wirklich wissen will:

Glaubst Du, in China und co. will man unbedingt Real gegen Levante sehen? Oder ist es nicht doch viel mehr der Champions League Glamour, der den Club ausmacht und die Spiele gegen Juve und co.?
Ich kenne die Erlöse der Auslandsvermarktung nicht, aber ich denke schon, dass Fans - egal wo - auch Real gegen Levante gucken. Warum auch nicht? Im Normalfall siehst du einen Sieg deines Teams und im Idealfall auch noch viele Tore.

Dein Vergleich ist übrigens der Grund, warum ich die Diskussion als sinnlos ansehe. In der CL heißen eben auch nicht alle Partien Real gegen Juve, sondern da gibt es auch mal Real gegen Basel. Deiner Argumentation folgend dürfte so ein Spiel auch niemanden in China interessieren.

Und klar, wenn die Topvereine jetzt 5-10 Jahre im Mittelmaß versinken, würde sich das auch auf die Einnahmen aus Sponsoring auswirken, aber so eine lange Durststrecke ist eben unwahrscheinlich. Und selbst wenn, dann gibt es den Serienmeister Stoke City und du beschwerst dich wieder.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 1685
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Champions League

Beitrag von elmex » 29.08.2018, 18:52

Ray hat geschrieben:
29.08.2018, 16:15
Deshalb sind ja Kompromisse gefragt. Dass sich mein Wunsch "alles wie 1975" nicht durchsetzen wird, ist ja klar.
Zumindest sollte folgendes das MINIMUM sein:
Dass die Meister von B-Nationen wie Norwegen (NICHT C-Nationen wie Andorra!) zumindest EUROPA League spielen.
Celtic, Trondheim oder Malmö müssen als Landesmeister irgendwann im Juli anfangen, gurken erst gegen den Meister von Nordirland oder Moldawien herum, scheitern dann am ukrainischen Vizemeister oder österreichischem Meister (dieser Pfad ist ja, da nur SECHS Mannschaften schlussendlich in der CL landen, nochmals enger geschnürt worden) und müssen dann - was ich pervers finde - noch Quali für die EL spielen, am besten noch gegen den spanischen Tabellensiebten vom Schlage Bilbao.
Sollen sie von mir aus die Europa League, die deutsche Vereine Platz 5 bis 7 eh völlig unattraktiv finden, zum aufgewerteten Meister-Sammelbecken der B-Nationen machen.
Du weißt schon das es bei der Quali zur CL sowohl eine Meisterrunde als auch eine Nicht-Meisterrunde gibt? Insgesamt werden 13 verschiedene Landesmeister an der CL teilnehmen.

Das große Problem bleibt bei der großen Anzahl von Verbänden und somit Clubs. Auf der anderen Seite möchte man auch Planungsicherheit und profitable Zentralvermarktung haben. Deswegen die Qualirunden im Sommer.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 1898
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Champions League

Beitrag von bayerschmidt » 29.08.2018, 19:06

SteveBLN hat geschrieben:
29.08.2018, 16:38

@bayerschmidt
Siehst du...ich gucke mir dann lieber A. Madrid gegen Liverpool an als eine Partie Celtic gegen Madrid oder Piräus. Auch wenn ich dein keltisches Fanherz damit treffe, aber ich gucke lieber guten Fußball als das was Celtic zumeist in der CL bot :P
Ich bin empört. :P
Wie Ray bin ich aber der Meinung, dass die vermeintliche Klasse der nun als "gern gesehenen" (und damit auch weiter enteilenden) Vereine etwas willkürlich vom Zeitpunkt abhängig war, zu dem die verstärkte Vermarktung und die Planungssicherheit begann. Die Beispiele Ipswich & Co. hatte ich schon gebracht, Ray nannte Werder Bremen und Ende der 80er/Anfang der 90er war Italien eben das Maß aller Dinge. ManCity stieg 1998 in die dritte Liga ab, Forrest war hingegen mal eine ganz große Nummer. Hätte es Ende der 60er eine aggressive Fernsehvermarktung/Internet und eine CL gegeben, wäre Benfica gegen Celtic schon so etwas wie ein europäischer Leckerbissen gewesen. :wink:

Mit der Premier League hat man sozusagen das Perpetuum Mobile entwickelt. Fernsehvermarktung bewirkte mehr ausländische Stars (Mitte der 90er), bewirkte internationales Interesse, bewirkte Auslandsvermarktung, bewirkte noch mehr Stars, bewirkte CL Erfolge, bewirkte Scheichs, bewirkte Trikotsponsoren usw. Es ist richtig, dass die Scheichs sicherlich nicht mehr auf 20-30 Mio aus der CL angewiesen sind, ihr Interesse hatte es aber vielleicht geweckt. So richtig erkennbar gut ist das Niveau der PL eben auch erst seit ein paar Jahren, davor war es "nur" interessant. Die PD mag in der Auslandsvermarktung schon ganz gut gewesen sein, aber Real und Barca haben ihr Standing bei Sponsoren mMn doch zu großen Teilen dem Standing in der CL zu verdanken (ach waren das schöne Zeiten als Real 30 Jahre nach dem europäischen Toptitel lechzte, der Ausrüster Kelme und der Küchengerätehersteller Teka hatten sicherlich noch keine Unsummen gezahlt). Levante gegen Valencia...dafür stand/steht in Asien auch keiner nachts auf.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 1685
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Champions League

Beitrag von elmex » 29.08.2018, 21:11

Ich würde lieber Westham gegen Köln sehen als Fk Ventplis gegen Bate Borisov.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 4539
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Champions League

Beitrag von Jenner » 29.08.2018, 22:20

SteveBLN hat geschrieben:
29.08.2018, 00:07
Ray hat geschrieben:
28.08.2018, 23:08
BERN hat es gottseidank gegen Zagreb geschafft. Auch Ajax und AEK Athen durch.
Morgen kommen drei hinzu.
Ganze SECHS von ZWEIUNDDREISSIG Mannschaften können sich über Quali qualkifizieren, der Rest ist der Elite bis hin zu Platz 4 in nationalen Ligen vorbehalten. So ein hervorragender Platz 4 der Dortmunder, wegen 2 Toren knapp erduselt, muss belohnt werden und Einnahmen garantiert werden, damit mittelfristig Vereine a la Celtic noch nicht einmal die Europa League erreichen (als 20 Punkte Vorsprung Meister), aber Truppen, die mit einer halben Milliarde Marktwert gerade noch so Platz 4 in Deutschland oder Spanien erduseln sicheres Geld haben.
Ach Ray...ja, es ist nicht fair, dass die Meister von Mazedonien und Luxemburg nicht teilnehmen...
Ich finde es unfair, dass eine Mannschaft aus Luxemburg, einem Land mit der Einwohnerzahl von 2 Berliner Stadtbezirken, jedes Jahr an der CL-Quali teilnehmen darf und Hertha nicht.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 1898
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Champions League

Beitrag von bayerschmidt » 29.08.2018, 22:30

elmex hat geschrieben:
29.08.2018, 21:11
Ich würde lieber Westham gegen Köln sehen als Fk Ventplis gegen Bate Borisov.
Die UEFA sollte demnächst per Abstimmung ermitteln, wer in der CL Gruppenphase antreten darf. :)

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 4539
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Champions League

Beitrag von Jenner » 29.08.2018, 22:57

RB Salzburg packt es wieder nicht. :top: :D
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 1685
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Champions League

Beitrag von elmex » 29.08.2018, 22:58

Zumindest Clubs die eine schöne Kulisse mit vollem Haus glänzen können. Besser als schwedische Kunstrasen- oder moldawische Blozplätze.

Hi Hi und wieder ohne RB Salzburg.

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 1243
Registriert: 25.05.2018, 21:17
Wohnort: OHV

Re: Champions League

Beitrag von Bierchen » 30.08.2018, 05:18

Hier mal ne Motivationshilfe für die Verantwortlichen

Code: Alles auswählen

Prämienzahlungen Champions League ab 2018

Runde	                     Betrag in Euro
Startprämie Gruppenphase	15,25 Mio.
Sieg Gruppenphase	         2,7 Mio.
Remis Gruppenphase	         0,9 Mio.
Erreichen Achtelfinale	         9,5 Mio.
Erreichen Viertelfinale	        10,5 Mio.
Erreichen Halbfinale	        12 Mio.
Erreichen Endspiel	        15 Mio.
Turniersieg	                 4 Mio.
Teilnahme Super-Cup	         3,5 Mio.
Sieg Super-Cup	                 1 Mio.
von https://www.sportschau.de/fussball/inte ... e-100.html
--
"Ein Sportler braucht einen Körper" P. Dardai

Benutzeravatar
BSC-Kutta
Beiträge: 1081
Registriert: 23.05.2018, 23:59

Re: Champions League

Beitrag von BSC-Kutta » 30.08.2018, 07:13

... Salzburg ist mal wieder der Knaller :laugh: ... aber mit nem Ramalho (?) in der IV gewinnst du halt nur den Ösi - Meistertitel und sonst keinen Blumentopf ... herrjemine war der gruselig ...

Antworten