Champions League

Alles über Vereine aus dem Ausland

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 3734
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Champions League

Beitrag von Ray » 14.03.2019, 14:59

Wir schreiben völlig aneinander vorbei.
Vor 6 Jahren war Ajax mehr oder weniger eine Null in Europa, Marktwert unter 100 Mio.
(jaaa, vor 25 Jahren waren sie mal sehr gut, aber letzte 15 Jahre ... siehe Deine Statistik).
Aber SEITDEM sind sie genau den richtigen Weg gegangen. Mannschaften ohne Scheichs können diesen ja auf einem höhreren Level gehen. Bayern muss heute (2019) ja nun wirklich nicht da anfangen, wo Ajax 2013 "startete", aber der WEG, den van Gaalschen Weg, einfach mal Toni, Lucio, Demichelis und co. vor die Tür zu setzen und Alaba, Müller und co. spielen zu lassen, DAS ist der Ajax-Weg und GENAU DEN muss Bayern auf höherem Level gehen. Die Werners und Sanchos dürfen gar nicht zu RB oder BVB, sondern gleich zu Bayern. Und dort auch spielen! Aber nööö, man gibt ja dort bevorzugt Helden der ferneren Vergangenheit Rentenverträge. Was soll denn ein Müller da groß noch bringen, was ein Sancho oder Werner vor einem Jahr nicht hätte bringen können? Der verdient das fünffache und sein Marktwert fällt.

Wenn Ajax sich nicht ganz bescheuert anstellt, verkaufen sie 3 Spieler, reinvestieren klug und spielen nächstes Jahr auch CL-AF.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 814
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Champions League

Beitrag von MikeSpring » 14.03.2019, 15:15

Also den Ajaxweg als famos zu bezeichnen ist schon ein wenig Traumfabrik made by Ray...

Aber hinsichtlich der 50+1 stimme ich sowohl Jenner zu, als auch den Befürwortern von 50+1 (ich bin selber einer): Ohne Investoren wird kein Bundesligist annähernd international wettbewerbsfähig werden. Unter 50+1 wird aber niemand die heutigen Unsummen in der Bundesliga investieren, denn KEIN Investor wird das ausgeben, wenn er nicht damit auch die Kontrolle über den Verein bekommt.

ABER:
Nur dank 50+1 haben wir den Fußball so, wie wir ihn haben: Gerade noch erträglich. Man kann noch Bundesligaspiele besuchen. Das es keine Spannung gibt ist Nonsense, dieses Jahr sowieso, aber sonst ist die Saison doch einzig für die Bayernfans langweilig. Oder für die Dortmunder, wenn die konkurrenzlos Zweiter werden, aber selber keine Konkurrenz für Bayern sind (das prophezeie ich für die nahe Zukunft). Stört mich kein bißchen, dass sind die Vereine mit den meisten Eventfans (so wie Ray). Wenn die Eventies nicht auf ihre Kosten kommen finde ich das sogar amüsant. Ich bin Herthafan (habt Ihr nicht gedacht, wa ?) für mich ist die Saison spannend, das Meisterrennen zwischen "unsympathisch" und "nicht sympathisch" ist mir völlig Wumpe.

HÄTTEN wir 50+1 nicht hätten wir längst Verhältnisse wie in England: Die Investoren wollen wieder Geld einnehmen, das können sie nur bei hohen TV-Geldern. Also würde Sky mehr zahlen, Sportschau wäre Geschichte, wenn Sky mehr zahlt werden die schon dafür sorgen, dass die Fans mehr zahlen müssen in den Stadien. Die wären zwar weiter immer voll - weil die Vereine Plätze nur noch gegen (kurzzeit-) Mitgliedschaften vergeben und diese von Reiseanbietern mitangeboten werden. Wir haben klasse Stadien - bißchen langweilig einheitlich, aber egal - das Konzept von England, massenhaft Karten an Touris zu verkaufen würde super funktionieren. Kurzurlaub in Deutschland und egal wo, kann man gleich ein Ticket für die legendäre Bundesliga mitkaufen - das würde ziehen. Und die wichtigsten touristischen Ziele haben Bundesliga in der Nähe - Heidelberg (Hoffenheim), Berlin, München, Hamburg (bestimmt wieder), Rheinland.

Stimmung wie auf dem Friedhof, keine 2 Spiele mehr gleichzeitig, Spieltage von Donnerstag bis Montag, einige Vereine gehen krachend pleite, Schöne neue Bundesligawelt ? Nein Danke. Dann lieber international zweitklassig.
Früher war ich Bayernfan. Aber da hatte ich noch keine Ahnung von Fußball. (frei nach Marco Reich)

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 3734
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Champions League

Beitrag von Ray » 14.03.2019, 15:21

Selbst wenn es erlaubt wäre, "50+1" zu brechen:
Bayern würde sich nicht an einen Investor verkaufen, da bliebe alles wie es ist.
Beim BVB kann ich es mir auch nur schwer vorstellen, Watzke ist zu eitel, die Fans zu romantisch, das Konstrukt KGaA schwer geeignet.
Bei vielen anderen Vereinen würden die Fans auf die Barrikaden gehen, wie bei Hannover.

Bei Hoppelheim, Kusen, RB und WOB ist "50+1" eh Makulatur. Weiss nicht, was sich da ändern würde. Wolfsburg dauerhaft in die CL zu kaufen ist selbst dem VW-Konzern zu teuer.
Was bliebe? Möglicherweise würden bekloppte Scheichs Sandhausen oder Uerdingen in die Bundesliga hochrüsten, aber an die Traditionsvereine kämen sie nicht heran. Das skurilste Szenario, das ich mir vorstellen könnte wäre "Deutscher Meister KFC Uerdingen" mit de Ligt, de Jong und Salah, weil Bayern bei den Ablösen nicht mithalten kann.
Und ein Jahr später dann Pep KFC Uerdingen-Coach und Champions League Sieger.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

bball62
Beiträge: 470
Registriert: 28.06.2018, 12:13

Re: Champions League

Beitrag von bball62 » 14.03.2019, 15:43

Meine Güte, Ajax hat jetzt einen Achtungserfolg bei einem völlig desaströsen Madrid erlangt und darauf wird jetzt onaniert und so getan als sei Ajax das Maß aller Dinge. Reg dich doch mal ab. Wir reden hier von einem Spiel und nicht von jahrelangem Erfolg auf hohem Niveau. :roll:

Dass Bayern gestern ausgeschieden ist ist kein Versagen. Vielmehr waren die letzten Jahre ein absoluter Erfolg und Ausdruck solider Arbeit, bei dem eben nicht der Weg mit den Investoren mitgegangen wurde. Nun ist dieser Weg eben an einem Ende angekommen, an dem sich auch die Bayern damit abfinden müssen, dass sie in der Form nicht mehr zur Spitze gehören, solange sie eben nicht in den Transfer- und Finanzwahnsinn von PSG und co. einsteigen. Fehlentscheidungen wie Kovac taten da natürlich ihr übriges, das will ich gar nicht unterschlagen.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 3734
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Champions League

Beitrag von Ray » 14.03.2019, 18:18

Zu 70% richtig, nur:

Werner, Sancho, Pulisic, Jovic etc. - zumindest drei Spieler aus dieser Menge hätten schon längst bei Bayern und RibRob längst verabschiedet sein müssen. Das hätte nicht die Welt gekostet, dafür hätte man weder einen Investor noch ein Ende von "50 plus 1" gebraucht. Man hat schlichtweg geschlafen und sich im eigenem gefühlten Erfolg gesonnt. Nichts anderes meine ich mit dem Ajax-Weg.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 2728
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: Champions League

Beitrag von MS Herthaner » 14.03.2019, 18:41

Ray hat geschrieben:
14.03.2019, 18:18
Zu 70% richtig, nur:

Werner, Sancho, Pulisic, Jovic etc. - zumindest drei Spieler aus dieser Menge hätten schon längst bei Bayern und RibRob längst verabschiedet sein müssen. Das hätte nicht die Welt gekostet, dafür hätte man weder einen Investor noch ein Ende von "50 plus 1" gebraucht. Man hat schlichtweg geschlafen und sich im eigenem gefühlten Erfolg gesonnt. Nichts anderes meine ich mit dem Ajax-Weg.
Bayern will aber fertige Spieler.
Selber ausbilden ist denen zu anstrengend. Könnte ja mal Platz 2 werden.
Die wollten ein Sancho nicht weil er ihren Ansprüchen nicht genügt.
Jetzt müssen sie tief in die Tasche greifen um überhaupt demnächst die Gruppenphase zu überstehen.
In Deutschland werden sie die besten Spieler der aufkommenden Vereine zu such holen damit da nichts schief geht.
Schlimm das die Spieler das auch noch machen.
Denn Bayern ist für junge Spieler alles andere als due Topadresse.
<<<<<„Ich habe es schon hundert Mal gesagt. Wenn ich die Weiterentwicklung blockiere, dann müssen sie es zu mir sagen“P. Dardai >>>>

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 2270
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Champions League

Beitrag von Jenner » 14.03.2019, 19:03

MS Herthaner hat geschrieben:
14.03.2019, 18:41
In Deutschland werden sie die besten Spieler der aufkommenden Vereine zu such holen damit da nichts schief geht.
Schlimm das die Spieler das auch noch machen.
Die Zeiten sind doch inzwischen vorbei. Spieler wie Sané, Kehrer, Gündogan u. a. sind für Bayern überhaupt nicht mehr finanzierbar.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

topscorrer63
Beiträge: 1434
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: Champions League

Beitrag von topscorrer63 » 14.03.2019, 19:12

MS Herthaner hat geschrieben:
14.03.2019, 18:41
In Deutschland werden sie die besten Spieler der aufkommenden Vereine zu such holen damit da nichts schief geht.
Schlimm das die Spieler das auch noch machen.
Denn Bayern ist für junge Spieler alles andere als due Topadresse.
Es gibt aber auch andere Beispiele - wie Alaba, Kimmich, Müller, Neuer, Lahm...usw. usf.

Du musst eben schon eine gewisse Qualität haben wenn du dich in jungen Jahren bei Bayern durchsetzen willst, ansonsten biste eben ganz schnell aussortiert.

Auf alle Fälle klopfen sie Talente erstmal persönlich ab. Und wer gut ist, es wegen der Leistungsdichte aber nicht in den Stamm schafft, der wird halt noch 1-2 Jahre verliehen.

Und meistens lagen sie mit ihrer Bewertung ja richtig. Spieler die verliehen wurden und woanders nicht's gerissen haben, die haben se in den seltensten Fällen zurückgeholt. Geworden ist aus denen dann oft auch nichts. Da haben sie also nicht viel verkehrt gemacht.

Und sind wir doch ehrlich - wenn wir könnten, dann würden wir es doch nicht anders machen. :wink:
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 3734
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Champions League

Beitrag von Ray » 14.03.2019, 19:17

Jenner hat geschrieben:
14.03.2019, 19:03
Die Zeiten sind doch inzwischen vorbei. Spieler wie Sané, Kehrer, Gündogan u. a. sind für Bayern überhaupt nicht mehr finanzierbar.
Ach Jenner ... Werner ist erst einmal zu RB gewechselt. Draxler und de Bruyne erst einmal zu Wolfsburg - weil sie für Bayern nicht finanzierbar gewesen wären? Und welchen Adäquat zu Dembelé, Sancho, Pulisic etc. haben die Bayern so in den letzten drei Jahren geangelt? Wagner? Tolisso?
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

topscorrer63
Beiträge: 1434
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: Champions League

Beitrag von topscorrer63 » 14.03.2019, 19:20

Jenner hat geschrieben:
14.03.2019, 19:03
Die Zeiten sind doch inzwischen vorbei. Spieler wie Sané, Kehrer, Gündogan u. a. sind für Bayern überhaupt nicht mehr finanzierbar.
Ich glaube da haben sie eher geschlafen - zumindest bei Sané. Ob sie einen Kehrer überhaupt auf dem Schirm hatten, weiß ich gar nicht mehr. :gruebel:

Und mit Türken haben die in München eh nicht viel am Hut - jedenfalls fällt mir gerade keiner ein! :D

Edit: Und komm jetzt nicht mit Scholl! :lol:
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

Saschahohe
Beiträge: 112
Registriert: 04.03.2019, 21:22

Re: Champions League

Beitrag von Saschahohe » 15.03.2019, 00:26

topscorrer63 hat geschrieben:
14.03.2019, 13:32
Warten wir doch mal ab wie die Bayern in der kommenden Transferperiode agieren.
[...]
Da bin ich auch ein bisschen gespannt drauf. Ich glaube schon, was Hoeness angedeutet hat, dass man sich diese Saison noch große Transfers gespart hat und die Alten ihren Abschied zelebrieren dürfen, und man diese Saison mal nicht unbedingt Titel gewinnen muss. Den Eindruck hatte ich auch durch die Verpflichtung von Kovac, wo die Vereinsoberen möglicherweise dachten, kann man diese Saison doch mal probieren, wenn man eben keinen internationalen Toptrainer kriegen kann.
Die große Einkaufstour könnten sie sich tatsächlich für jetzt aufgehoben haben, denn sie wollen es international jetzt wissen, ob ihr Festgeldkonto wettbewerbsfähig mit den superreichen internationalen Investoren oder Geldscheißern ist und sie damit in der Championsliga was reißen können. Deshalb durfte letztes Jahr kein Geld verplempert werden :geek:
Mal sehen, was bei rumkommt.

topscorrer63
Beiträge: 1434
Registriert: 23.05.2018, 15:39
Wohnort: Westside

Re: Champions League

Beitrag von topscorrer63 » 15.03.2019, 00:42

Und mal sehen wer aus Frankfurt zu den Münchnern kommt. Kovač müsste ja eigentlich noch einen guten Draht zu seinen Ehemaligen unterhalten. Da würden bei mir schon mal Sébastien Haller und Luka Jović ganz oben auf dem Wunschzettel stehen. Dazu dann noch der überragende Danny da Costa.

Da hätten sie sich schon mal drei richtig gute ins Boot geholt. Dürfte auch vom Preis her noch passen - und eingespielt sind die auch schon. Als kleinen Snack kaufen sie uns dann noch Stark für lächerliche 25 Millionen ab, und der Drops ist erstmal gelutscht. :D
Ich glaube da stehen @Ray schon die Schweißperlen auf der Stirn. :lol:
Das Leben fragt den Tod: Warum lieben mich die Menschen aber Dich hassen sie? Darauf antwortet der Tod: Weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die schmerzhafte Wahrheit.

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 1813
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Champions League

Beitrag von Herthafuxx » 15.03.2019, 06:26

Die "große Einkaufstour" der Bayern ist im internationalen Vergleich dann trotzdem nichts, womit man auf die finanzstarken Klubs aufholt.

Saschahohe
Beiträge: 112
Registriert: 04.03.2019, 21:22

Re: Champions League

Beitrag von Saschahohe » 15.03.2019, 08:05

Herthafuxx hat geschrieben:
15.03.2019, 06:26
Die "große Einkaufstour" der Bayern ist im internationalen Vergleich dann trotzdem nichts, womit man auf die finanzstarken Klubs aufholt.
Da hast du wahrscheinlich Recht. Ist aber trotzdem interessant, wie weit Festgeldkonto und Einkaufstour im Vergleich dazu am Ende tragen werden.

(Auf Coconuts und deine freundliche Reaktion im Europaligafaden antworte ich, wenn ich ein bisschen mehr Zeit habe, vielleicht heute Abend. Dann aber wohl besser bei "Herthas Image".)

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 1035
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Champions League

Beitrag von bayerschmidt » 15.03.2019, 09:02

Herthafuxx hat geschrieben:
15.03.2019, 06:26
Die "große Einkaufstour" der Bayern ist im internationalen Vergleich dann trotzdem nichts, womit man auf die finanzstarken Klubs aufholt.
Laut Drago1892 sind aber doch die Bayern das große Team in Europa, vor dem alle Angst haben. Da braucht es doch gar keine große Einkaufstour. 8-)

Davon abgesehen haben in den letzten Jahren nicht die Großeinkäufer PSG und City die CL beherrscht. In der aktuellen Runde wurden mit Real und Atlético zwei Kaderwertmonster von Teams mit niedrigeren Kaderwerten ausgeschaltet.

Und in den Hertha bezogenen Threads muss ich immer lesen, dass man lieber in einen vernünftigen Trainer investieren sollte. Also ich kann diese vorauseilende Entschuldigung für die Bauern nicht verstehen.

El Mariachi
Beiträge: 348
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Champions League

Beitrag von El Mariachi » 15.03.2019, 11:39

Also Forbes bringt ja regelmäßig eine Liste heraus der reichsten Clubs der Welt: https://www.goal.com/de/galerien/rangli ... 6g0t2zas3p
Da ist Bayern auf Platz 4 hinter ManUnited, Real und Barca. Aber vor den sonstigen Engländern, vor Paris, usw. usf.

Und was die durchschnittlichen Gehälter angeht: https://de.onefootball.com/gehaelter-im ... -spielern/
Da liegt Bayern auf Platz 5, hinter ManUnited, Real, Barca und Juve. Aber vor den sonstigen Engländern, vor Paris, usw. usf.

Das sieht mir jetzt nich nach schlimmer Benachteiligung durch 50+1 aus...

PS: Auf der Google Suche nach der Forbes Liste habe ich folgende Schlagzeile gefunden: "Forbes-Liste: Jenner landet im Club der Milliardäre" Glückwunsch Jenner! Ab jetzt bin ich auch für ein Aufheben von 50+1. Und dann kauf dir die Hertha. :top:

------------------------------------

Und ein Mal zum Sportlichen:

Messis imposante Antwort auf Ronaldo

Ronaldo und Messi haben mal wieder gezeigt, Fußball mag ein Teamsport sein, aber wenns wichtig wird, liefern immer die gleichen. Ronaldo mit Hattrick, Messi mit zwei Toren und zwei Vorlagen. Was die beiden seit knapp 13 Jahren mit unfassbarer Konstanz leisten hat es so denke ich noch nie gegeben. Wen man von beiden dann vorne sieht, das ist vermutlich eine Geschmacksfrage, auf die wir uns hier nicht werden einigen können. #meinungspluralismus. :wink:

(Hübsche Grafik zur Torjagd der Beiden: https://twitter.com/Bluegrenades/status ... 2672750593)

Mich freuts diese Woche natürlich einfach, dass Messi meinen sympathischen Underdog-Traumverein in die nächste Runde gebracht hat...

... und ein bisschen Abstand nehmen möchte ich dann doch von "Messi und Ronaldo richten es im Zweifel alleine": Das Juve - Atletico Spiel habe ich nicht gesehen, das Barça Spiel natürlich schon. Was Lenglet (35 Mio. Ablöse) seit Wochen spielt als IV ist absolute Klasse. Arthur (31 Mio. Ablöse) spielt mit 22 Jahren, aus der brasilianischen Liga gekommen, mit einer Selbstverständlichkeit den Motor im Mittelfeld. Dembele ist endlich angekommen. Und ter Stegen sowieso schon seit 2016 absolut stabil im Tor. Da hat Messi schon ein bisschen Unterstützung bekommen. Und ich freue mich auf de Jong und (vielleicht) de Ligt. Barça hat es mit einigen Jahren Verspätung geschafft, den Umbruch einzuleiten. Das große Thema ist "nur" noch die Nachfolge Lösung für Messi (und mit Abstrichen für Suarez / Jordi Alba).

Benutzeravatar
rotergrobi
Beiträge: 604
Registriert: 15.07.2018, 13:26

Re: Champions League

Beitrag von rotergrobi » 15.03.2019, 12:27

Die Auslosung ergab: Team ray gegen Team bayerschmidt.
Na mal sehen, ob sich die alte Dame gegen die minderjährigen CL-Dominatoren durchsetzen kann.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 3734
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Champions League

Beitrag von Ray » 15.03.2019, 12:28

Der Mann hat Ahnung und das meine ich ernst:

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... alsch.html

Der Ballbesitz-Eiertanz, den unsere N11-Elf 2018 gespielt hat, ist die Krönung der ganzen Misere.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Benutzeravatar
rotergrobi
Beiträge: 604
Registriert: 15.07.2018, 13:26

Re: Champions League

Beitrag von rotergrobi » 15.03.2019, 12:38

Ray hat geschrieben:
15.03.2019, 12:28
Der Mann hat Ahnung und das meine ich ernst:

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... alsch.html

Der Ballbesitz-Eiertanz, den unsere N11-Elf 2018 gespielt hat, ist die Krönung der ganzen Misere.
Das sind doch weitestgehend Floskeln. Wir gewinnen keine Zweikämpfe? Schnelles Umschaltspiel ist jetzt in? Wann war das denn mal out?
ManCity hatte 72% Ballbesitz gegen Schalke. Die Zweikampfquote war hingegen weitestgehend ausgeglichen.
Sich nur so einzelne Schlagworte rauspicken, wie Ballbesitz oder Zweikämpfe. Wo werden Zweikämpfe gewonnen, wann habe ich Ballbesitz, in welchem Teil des Spielfelds. Wie bewegen sich die Spieler bei Ballgewinn, wann schalte ich schnell um, bei ballgewinn hinten, oder nach offensivem Pressing vorne.
Dieses "Ballbesitz" vs "schnelles Umschalten" ist mir zu barfußlackschuh.

Benutzeravatar
Fab
Beiträge: 124
Registriert: 23.05.2018, 22:15

Re: Champions League

Beitrag von Fab » 15.03.2019, 12:42

rotergrobi hat geschrieben:
15.03.2019, 12:27
Na mal sehen, ob sich die alte Dame gegen die minderjährigen CL-Dominatoren durchsetzen kann.
Ich hätte lieber eine andere alte Dame unter den Top 8 gesehen.
:fan:

TiiN
Beiträge: 579
Registriert: 25.05.2018, 19:14

Re: Champions League

Beitrag von TiiN » 15.03.2019, 16:31

Liverpool vs. Porto
Tottenham - Manchester City
Ajax Amsterdam - Juventus Turin
Manchester United - FC Barcelona

Unter normalen Umständen:

Liverpool
Manchester City
Juventus Turin
FC Barcelona

bball62
Beiträge: 470
Registriert: 28.06.2018, 12:13

Re: Champions League

Beitrag von bball62 » 15.03.2019, 17:33

TiiN hat geschrieben:
15.03.2019, 16:31
Liverpool
Manchester City
Juventus Turin
FC Barcelona
Das wäre doch ein ziemlich geniales Halbfinale. Wobei ich City gegen United auch ganz gern sehen würde. Ronaldo vs. Mesi hätte aber auch seinen Reiz. Auf jeden Fall müssen Tottenham, Porto und Ajax raus, dann sind richtige Kracher vorprogrammiert. :top:

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 1813
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Champions League

Beitrag von Herthafuxx » 15.03.2019, 18:45

bball62 hat geschrieben:
15.03.2019, 17:33
TiiN hat geschrieben:
15.03.2019, 16:31
Liverpool
Manchester City
Juventus Turin
FC Barcelona
Das wäre doch ein ziemlich geniales Halbfinale. Wobei ich City gegen United auch ganz gern sehen würde. Ronaldo vs. Mesi hätte aber auch seinen Reiz. Auf jeden Fall müssen Tottenham, Porto und Ajax raus, dann sind richtige Kracher vorprogrammiert. :top:
Halbfinale in der Konstellation wäre:
ManCity - Juve
Barca - Liverpool

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 1035
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Champions League

Beitrag von bayerschmidt » 15.03.2019, 21:56

El Mariachi hat geschrieben:
15.03.2019, 11:39
Also Forbes bringt ja regelmäßig eine Liste heraus der reichsten Clubs der Welt: https://www.goal.com/de/galerien/rangli ... 6g0t2zas3p
Da ist Bayern auf Platz 4 hinter ManUnited, Real und Barca. Aber vor den sonstigen Engländern, vor Paris, usw. usf.

Und was die durchschnittlichen Gehälter angeht: https://de.onefootball.com/gehaelter-im ... -spielern/
Da liegt Bayern auf Platz 5, hinter ManUnited, Real, Barca und Juve. Aber vor den sonstigen Engländern, vor Paris, usw. usf.
Danke für diese erhellende Statistik! Sieht mit auch danach aus, als hätten die Bayern zuletzt einfach nicht besonders gut gearbeitet. Man wolle ja auch angeblich gar nicht anders...

Bedrohlicher finde ich ohnehin, dass möglicherweise der 18. der PL ein attraktiveres Ziel sein könnte als der Bundesliga 6.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 3734
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Champions League

Beitrag von Ray » 15.03.2019, 21:57

Wenn der Bundesliga 6. Eintracht Frankfurt heisst, dann nicht.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Antworten