1.FC Union Berlin

Das Geschehen in den deutschen Ligen

Moderator: Herthort

skeno
Beiträge: 24
Registriert: 16.07.2018, 21:54

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von skeno » 24.08.2019, 22:47

isnogud hat geschrieben:
24.08.2019, 20:02
Greuter Fürth auch. Also einen Punkt. Geholt. Auswärts.

Glückwunsch.

PS: OK, es war nicht der historisch Erste. Von den Playmobilern. Aber es war im Sinne von Wayne und hier.
nach zwei spielen immer noch weniger punkte als damals tasmania. von einem hauptstadtklub sollte man mehr erwarten können. /s

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 1911
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: Porada Ninfu, Lampukistan

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Micky » 25.08.2019, 15:55

skeno hat geschrieben:
24.08.2019, 22:47
isnogud hat geschrieben:
24.08.2019, 20:02
Greuter Fürth auch. Also einen Punkt. Geholt. Auswärts.

Glückwunsch.

PS: OK, es war nicht der historisch Erste. Von den Playmobilern. Aber es war im Sinne von Wayne und hier.
nach zwei spielen immer noch weniger punkte als damals tasmania. von einem hauptstadtklub sollte man mehr erwarten können. /s
Sehe ich auch so, Leipzig hätten sie aus dem Stadion schießen MÜSSEN! Und ein Punkt in Augsburg ist zum Fremdschämen!
Foren-Übersicht < Hertha BSC < Ehemalige Herthaner < Pál Dárdai

BerlinerWeisse
Beiträge: 111
Registriert: 25.08.2018, 19:19

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von BerlinerWeisse » 25.08.2019, 20:10

Micky hat geschrieben:
25.08.2019, 15:55
skeno hat geschrieben:
24.08.2019, 22:47


nach zwei spielen immer noch weniger punkte als damals tasmania. von einem hauptstadtklub sollte man mehr erwarten können. /s
Sehe ich auch so, Leipzig hätten sie aus dem Stadion schießen MÜSSEN! Und ein Punkt in Augsburg ist zum Fremdschämen!

Tja, die Tante ist aber nicht viel besser. Zu Hause gg Golfsburg ne 0:3 Klatsche ist auch nicht grad schön. :thumbs:

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 1911
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: Porada Ninfu, Lampukistan

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Micky » 25.08.2019, 20:17

BerlinerWeisse hat geschrieben:
25.08.2019, 20:10
Micky hat geschrieben:
25.08.2019, 15:55


Sehe ich auch so, Leipzig hätten sie aus dem Stadion schießen MÜSSEN! Und ein Punkt in Augsburg ist zum Fremdschämen!

Tja, die Tante ist aber nicht viel besser. Zu Hause gg Golfsburg ne 0:3 Klatsche ist auch nicht grad schön. :thumbs:
Okay, es gibt Menschen, die wollen mit aller Kraft eine Ironie nicht erkennen!

DAS WAR IRONIE
Foren-Übersicht < Hertha BSC < Ehemalige Herthaner < Pál Dárdai

Drago1892
Beiträge: 1737
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Drago1892 » 25.08.2019, 20:35

BerlinerWeisse hat geschrieben:
25.08.2019, 20:10
Micky hat geschrieben:
25.08.2019, 15:55


Sehe ich auch so, Leipzig hätten sie aus dem Stadion schießen MÜSSEN! Und ein Punkt in Augsburg ist zum Fremdschämen!

Tja, die Tante ist aber nicht viel besser. Zu Hause gg Golfsburg ne 0:3 Klatsche ist auch nicht grad schön. :thumbs:
vor allem kennen wir ALLE noch eine andere Bundesligamannschaft, die gegen Leipzig im Schnitt zu Hause noch mehr Buden kassiert, als Union bei deren 0:4 letzte Woche :gruebel:

Alles in allem ein durchwachsender Start von Union.

Fairer weise muss man aber auch sagen, dass die den Sieg in Augsburg mehr verdient hatten, als der FCA.
4 riesige Chancen, davon 1 mal Pfosten und am Ende wohl eher auch noch ein nicht gegebenen Elfmeter, aber um den zu bekommen muss man eben wohl ein Trikot der Topmannschaften oder eben gleich des FC Bayern anhaben.

Wenn man sich aber mal anschaut, wie viele Bundesligamannschaften schon richtig viele Gegentore kassiert haben, nach nur 2 Spielen, spielt wohl die halbe Liga im möglichen "Abstiegsbereich".
"Am Ende bekommst du das, was du verdienst!" :wink2:

skeno
Beiträge: 24
Registriert: 16.07.2018, 21:54

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von skeno » 25.08.2019, 20:58

Micky hat geschrieben:
25.08.2019, 15:55
skeno hat geschrieben:
24.08.2019, 22:47


nach zwei spielen immer noch weniger punkte als damals tasmania. von einem hauptstadtklub sollte man mehr erwarten können. /s
Sehe ich auch so, Leipzig hätten sie aus dem Stadion schießen MÜSSEN! Und ein Punkt in Augsburg ist zum Fremdschämen!
schon mal was von sarkasmus gehört? anscheinend nicht :no:

HerthaFeuerreiter
Beiträge: 11
Registriert: 27.08.2019, 20:39

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von HerthaFeuerreiter » 27.08.2019, 21:14

Die Sprechchöre gg. Union auf RTL-Niveau sind ein Schlag gg. die lange Fanfreundschaft der HERTHA-FRÖSCHE und den ALT-UNIONERN. :red: Wo bleibt der entspannte Berliner Witz, den wohl viele der zugereisten Möchtegern-Herthaner und (auf der anderen Seite Möchtegern-Unioner) anscheinend überhaupt nicht kennen. Sicherlich sind viele der Alt-Unioner auch von der Waldseite, vom Vorstand, den Ultras und vom Total Marketing, Kontakt zur Gelsenszene ebenso angepisst in der AF wie viele alte Frösche auch von der Herthaner Merkel-Jugend und Kontakten zu BFC und diametral gesehen umgekehrt. Ich hab aber von Unionern in dieser Form noch nie so eine Hassorgie vernommen, wie wir vom Besten geben. Kommt wieder runter und hebt das Niveau von uns. Egal ob offizielle Quatschköpfe von Sechs-Punkt-Spielen oder von Klassenkampf oder Ostalgie sinieren. Außerdem sollte die Kurve als Einheit funktionieren. Wer Union nicht mag, kann das gerne mit Witz und Ironie machen, aber nicht auf RTL-Niveau. In diesem Sinne HA HO HE und ein lautes EISERN BERLIN! :fan:

PREUSSE
Beiträge: 6337
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von PREUSSE » 27.08.2019, 23:14

HerthaFeuerreiter hat geschrieben:
27.08.2019, 21:14
Die Sprechchöre gg. Union auf RTL-Niveau sind ein Schlag gg. die lange Fanfreundschaft der HERTHA-FRÖSCHE und den ALT-UNIONERN. :red: Wo bleibt der entspannte Berliner Witz, den wohl viele der zugereisten Möchtegern-Herthaner und (auf der anderen Seite Möchtegern-Unioner) anscheinend überhaupt nicht kennen. Sicherlich sind viele der Alt-Unioner auch von der Waldseite, vom Vorstand, den Ultras und vom Total Marketing, Kontakt zur Gelsenszene ebenso angepisst in der AF wie viele alte Frösche auch von der Herthaner Merkel-Jugend und Kontakten zu BFC und diametral gesehen umgekehrt. Ich hab aber von Unionern in dieser Form noch nie so eine Hassorgie vernommen, wie wir vom Besten geben. Kommt wieder runter und hebt das Niveau von uns. Egal ob offizielle Quatschköpfe von Sechs-Punkt-Spielen oder von Klassenkampf oder Ostalgie sinieren. Außerdem sollte die Kurve als Einheit funktionieren. Wer Union nicht mag, kann das gerne mit Witz und Ironie machen, aber nicht auf RTL-Niveau. In diesem Sinne HA HO HE und ein lautes EISERN BERLIN! :fan:
Es kann nur EINEN geben, nämlich den B S C 8-) :ultra: :fan: :wink2:

Saschahohe
Beiträge: 255
Registriert: 04.03.2019, 21:22

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Saschahohe » 27.08.2019, 23:29

Die Sch.-Union-Rufe finde ich auch affig. Wenn die Rufer Union nicht mögen, wieso schenken sie dem kleineren Klub so eine Beachtung und ignorieren ihn nicht einfach?
Nebenbei im Sinne der alten Freundschaft: Glückwunsch zum allerersten Punktgewinn in der 1. Bundesliga! ;)

Conse
Beiträge: 218
Registriert: 23.05.2018, 23:08

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Conse » 27.08.2019, 23:43

Was heißt denn hier zugereist? Manch einer aus der immer noch jüngeren Generation Blau-Weiß, dem Union lange egal war, oder der denen sogar noch mal ganz positiv gegenüber eingestellt war (wie es bei mir war), hat einfach irgendwann die Schnauze voll gehabt von dem ekligen Ostalgiegehabe, von diesem Kulturkampfgerede, von der Art und Weise wie bei Union von oberster Chefseite und den Spielern, nicht einfach nur irgendwelchen Fans, in Richtung Hertha gepöbelt wurde und wird.

Wenn der Verein selbst so eine Grütze labert, muss man sich nicht wundern, wenn es eben auf den Verein zurückfällt. Ich musste mich ja auch schämen über das Gesabbel von Todesangst in Düsseldorf.... Und dass Fankurven lieber pöbeln und fluchen, als etwas zu ignorieren oder eine Runde "Der Klügere gibt nach" zu spielen...

Klar, schade. Aber da ist ne Menge verbrannter Erde....

HerthaFeuerreiter
Beiträge: 11
Registriert: 27.08.2019, 20:39

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von HerthaFeuerreiter » 27.08.2019, 23:55

Conse hat geschrieben:
27.08.2019, 23:43
Was heißt denn hier zugereist? Manch einer aus der immer noch jüngeren Generation Blau-Weiß, dem Union lange egal war, oder der denen sogar noch mal ganz positiv gegenüber eingestellt war (wie es bei mir war), hat einfach irgendwann die Schnauze voll gehabt von dem ekligen Ostalgiegehabe, von diesem Kulturkampfgerede, von der Art und Weise wie bei Union von oberster Chefseite und den Spielern, nicht einfach nur irgendwelchen Fans, in Richtung Hertha gepöbelt wurde und wird.

Wenn der Verein selbst so eine Grütze labert, muss man sich nicht wundern, wenn es eben auf den Verein zurückfällt. Ich musste mich ja auch schämen über das Gesabbel von Todesangst in Düsseldorf.... Und dass Fankurven lieber pöbeln und fluchen, als etwas zu ignorieren oder eine Runde "Der Klügere gibt nach" zu spielen...

Klar, schade. Aber da ist ne Menge verbrannter Erde....
Schade, dass das so gekommen ist. Aber wenn ich die tolle Fanfreundschaft mit dem KSC vergleiche, war die Fanfreundschaft mit den Unionern doch viel intensiver und inniger über alle Grenzen hinweg, weil wir eben BERLINER waren. Das verstehen vielleicht nicht diejenigen, die nicht in einer geteilten Stadt aufwachsen mussten. Kontakte bestehen ja zum Glück immer noch. Jede Hauptstadt der Welt würde uns hinsichtlich der Fußballszene beneiden, wenn diese Intensivität bis jetzt, wo wir zusammen in der höchsten Liga spielen bei einem Derby gelebt würde. Natürlich als Konkurrenz, aber spaßbehaftet und nicht hasserfüllt. Das haben aber die Offiziellen auf beiden Seiten mit ihrem künstlichen Marketing/Branding der Marken "Hertha" und "Union" sicherlich mit unterminiert.

Conse
Beiträge: 218
Registriert: 23.05.2018, 23:08

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Conse » 28.08.2019, 00:17

Ich hätte noch hinzufügen sollen, dass bei meinen sporadischen Besuchen in deren Stadion und der Abseitsfalle selten irgendwelche Probleme mit Fans älteren Baujahres bestanden. Aber vermutlich ist das auch der Gang der Dinge.... Ohne die Teilung wird diese Freundschaft irgendwann eben zur Rivalität.

Beim KSC gibts natürlich diese ideologische Aufladung gar nicht erst, deswegen lässt sich das schwer vergleichen...
Allerdings ist die Geschichte des geteilten Berlins für mich auch einer der Gründe, warum ich in Köpenick definitiv nicht mehr vorbeischaue.... Dieses Pro-Ost und Anti-West Gehabe finde ich gerade bei einem Club, der nicht gerade in der Gunst des DDR Regimes stand, besonders bitter....

PREUSSE
Beiträge: 6337
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von PREUSSE » 28.08.2019, 00:41

Conse hat geschrieben:
28.08.2019, 00:17
Ich hätte noch hinzufügen sollen, dass bei meinen sporadischen Besuchen in deren Stadion und der Abseitsfalle selten irgendwelche Probleme mit Fans älteren Baujahres bestanden. Aber vermutlich ist das auch der Gang der Dinge.... Ohne die Teilung wird diese Freundschaft irgendwann eben zur Rivalität.

Beim KSC gibts natürlich diese ideologische Aufladung gar nicht erst, deswegen lässt sich das schwer vergleichen...
Allerdings ist die Geschichte des geteilten Berlins für mich auch einer der Gründe, warum ich in Köpenick definitiv nicht mehr vorbeischaue.... Dieses Pro-Ost und Anti-West Gehabe finde ich gerade bei einem Club, der nicht gerade in der Gunst des DDR Regimes stand, besonders bitter....
Sieh an, sieh an, Conse outet sich als Fremgänger :x Im Ernst, die Ost Berlinr und Brandenburger sind mir symphatischer als die Wessis und des von einem Wessi mir gesagt :sorry:

Bierbaron
Beiträge: 434
Registriert: 31.08.2018, 11:35

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Bierbaron » 28.08.2019, 08:45

Na dafür schon mal vielen Dank Preusse :thumbs: :thumbs:

Conse
Beiträge: 218
Registriert: 23.05.2018, 23:08

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Conse » 28.08.2019, 09:59

Was man nicht kennt, sollte man studieren, da kann man auch mal zu Union gegen Alemannia Aachen gehen (nur mal so zur Einordnung wie lange das her ist) ;)
Wenn Nachwendekids ostalgisch daherlabern und die republikflüchtige Hymnenschranze, die sich ja schön selbst aus ihrem Arbeiter und Bauernstaat abgesetzt hat, gegen den bösen Westen pöbelt und man sich dann noch in die kollektive Opferrolle drängt, wird mir jedenfalls ganz anders. Mal unabhängig davon, dass es auf beiden Seiten der ehemaligen Mauer Idioten gibt. Ich bezog mich ja aber auch gar nicht auf Ostberlin als Ganzes oder überhaupt auf Brandenburg, ich bezog mich auf das Vereinsgebahren der Köpenicker Waldschrate.

Aber gut, immerhin wird der hoffentlich baldige Abstieg dann auch in die Rolle passen...

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 974
Registriert: 25.05.2018, 21:17
Wohnort: OHV

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Bierchen » 28.08.2019, 13:05

Bild
--
"Ein Sportler braucht einen Körper" P. Dardai

Casual1892
Beiträge: 434
Registriert: 28.05.2018, 14:00

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Casual1892 » 28.08.2019, 13:41

Die Rufe sind nicht nur affig, sondern auch das Lauteste was man am Sonntag aus der OK zu hören bekam und wie in München, völlig deplatziert gewesen sind in einer Phase des Spiels, in der jeder andere Gesang hilfreicher gewesen wäre. In der Hinsicht "freue" ich mich auf die beiden Derbies. Da wird das warscheinlich 90 Minuten lang zu hören sein. Und noch "besser": im Gesangsduell auf den Rängen sehe ich Union schon vorne, wie in der Zweitligasaison.

Ansonsten finde ich das Gehabe gegenüber und auch natürlich von Union, die unbändige Suche nach einem Rivalen, auch extremst nervig. Ganz einfach, weil ich und auch viele andere Herthaner in meinem Kreise aus dem Südosten komme(n) - der Wendegeneration angehöre(n) - und quasi mit beiden Vereinen aufgewachsen sind ohne das wir irgendwelche Feindseligkeiten gegenüber Union aufgebaut/entwickelt haben. Ganz im Gegenteil: durch meine Schulzeit in Köpenick bin ich immer an Tickets für die AF rangekommen und war an Wochenenden dann eben bei Hertha UND Union wenn sich das zeitlich nicht überschnitten hat. Das ist hier jahrelang super entspannt über die Bühne gegangen und "wir" -also mein Kreis und Ich - stehen Union zumindest neutral gegenüber. Allerdings müssen wir die ganze K**ke ausbaden die andere Personengruppen durch kleinere Tänzchen und Scharmützelchen befeuert haben und weiterhin befeuern werden. Das war im Vorfeld und während der Derbies in der 2.Liga immer ein echt "lustiges" Katz- und Mausspielchen auf das man, wenn man hier wohnt und lebt, mal überhaupt keinen Bock hat.

Zauberdrachin
Beiträge: 1336
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Zauberdrachin » 29.08.2019, 05:34

Bierchen hat geschrieben:
28.08.2019, 13:05
Bild
Was Du so alles zuhause hast ... ;)

Drago1892
Beiträge: 1737
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Drago1892 » 29.08.2019, 07:57

Saschahohe hat geschrieben:
27.08.2019, 23:29
Die Sch.-Union-Rufe finde ich auch affig. Wenn die Rufer Union nicht mögen, wieso schenken sie dem kleineren Klub so eine Beachtung und ignorieren ihn nicht einfach?
Nebenbei im Sinne der alten Freundschaft: Glückwunsch zum allerersten Punktgewinn in der 1. Bundesliga! ;)
Immer wenn der Atem des Konkurrenten zu nah kommt, dann schwappt das eben wieder hoch, war schon damals bei Ligazugehörigkeit in Liga 2 so und ist logischerweise jetzt auch wieder so, nur das es jetzt eben auch in Unions Hand liegt, ob das dauerhaft so bleibt.

Wenn ich das mit der KSC-Fanfreundschaft immer lese....3/4 aller Fans tangiert die überhaupt nicht, es gab nicht mal Kommentare hier bei KSC-Abstiegen oder interessantesten News über sie....dass in der Ostkurve trotzdem mitgebrüllt wird ist doch klar, vollkommen egal, ob Hertha und der KSC oder Scheißunion....gefühlt 90 % der Kurve würden jeglichen Blödsinn nachbrüllen, wenn das vorgemacht wird, egal über was oder gegen wen.

Gibt auf beiden Seiten Dinger unter der Gürtellinie, aber ich finde "Scheiß-Union" schon eine Nummer härter und unangebrachter, als wie bei denen im Stadion das "und wer das nicht kapiert der soll zu Hertha gehen".

Gut das ich mich mit beiden Vereinen gutstelle und beiden ihren Raum gönne, solange wir am Ende einen Platz vor Union stehen und beide nicht absteigen ;)! Unions Ansprüche erfüllst du damit immer, nur wird es dann bei uns schwer.
"Am Ende bekommst du das, was du verdienst!" :wink2:

Benutzeravatar
Someone
Beiträge: 376
Registriert: 23.05.2018, 22:54

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Someone » 29.08.2019, 15:46

Zauberdrachin hat geschrieben:
24.08.2019, 01:47
Alkoholiker für Deutschland: Vier sinn dass Folk un wähln NSAfD :razz:
Glückwunsch zum dämlichsten Kommentar des Monats :top:

HaHa
Beiträge: 297
Registriert: 26.08.2019, 10:04

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von HaHa » 29.08.2019, 21:42

Wie heißt es so schön:

Getroffene Hunde bellen laut!

Und nein, ich bin nicht links-grün versifft, sondern stehe zu meiner Heimatliebe, sonst wäre ich nämlich längst ausgewandert. Die ist nämlich genauso unverbrüchlich, wie meine Liebe zu Hertha. Andernfalls wäre ich nämlich längst Unioner. :grin:

Benutzeravatar
AnKu54
Beiträge: 1151
Registriert: 25.05.2018, 22:40
Wohnort: Oberfranken

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von AnKu54 » 29.08.2019, 22:37

Conse hat geschrieben:
27.08.2019, 23:43
Was heißt denn hier zugereist? Manch einer aus der immer noch jüngeren Generation Blau-Weiß, dem Union lange egal war, oder der denen sogar noch mal ganz positiv gegenüber eingestellt war (wie es bei mir war), hat einfach irgendwann die Schnauze voll gehabt von dem ekligen Ostalgiegehabe, von diesem Kulturkampfgerede, von der Art und Weise wie bei Union von oberster Chefseite und den Spielern, nicht einfach nur irgendwelchen Fans, in Richtung Hertha gepöbelt wurde und wird.
In Berlin West geboren und 41 Jahre dort gelebt.
Mit 10 Jahren Hertha Fan geworden. Immer Oly etc.
Also, ich habe nie irgendetwas von Unon gehört. Die haben mich nie interessiert.
Das Einzige, was meine Lachmuskeln immer wieder strapaziert hat war : Aktivist Schwarze Pumpe :laugh:

@Conse ich bin da bei Dir.

Zumal , ich hatte das schon einmal angemerkt, die ach so tollen Union Fans im Pokal gegen Bochum im Oly, lautstark gegen Hertha gebrüllt haben.

Dieser Kotzverein kann mich mal :red:
„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Konrad Adenauer
..… im Übrigen bin ich der Meinung, dass Preetz entlassen werden muss. Frei nach Marcus Porcius Cato, Römer

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3525
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Jenner » 29.08.2019, 23:33

AnKu54 hat geschrieben:
29.08.2019, 22:37
Das Einzige, was meine Lachmuskeln immer wieder strapaziert hat war : Aktivist Schwarze Pumpe :laugh:
Mein persönlicher Favorit war Rotes Banner Trinwillershagen.
AnKu54 hat geschrieben:
29.08.2019, 22:37
Zumal , ich hatte das schon einmal angemerkt, die ach so tollen Union Fans im Pokal gegen Bochum im Oly, lautstark gegen Hertha gebrüllt haben.
War nicht im Pokal, sondern in der Bundesliga.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Funkturm
Beiträge: 245
Registriert: 24.05.2018, 02:11

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Funkturm » 29.08.2019, 23:36

AnKu54 hat geschrieben:
29.08.2019, 22:37
Das Einzige, was meine Lachmuskeln immer wieder strapaziert hat war : Aktivist Schwarze Pumpe :laugh:
Traktor Schwerin fand ich auch immer ganz nett ...
Wer Streit sucht, kann in der Wahl seiner Worte nicht unvorsichtig genug sein. (Werner Mitsch)
Die Unwissenheit liegt in der Natur der Existenz. Die Dummheit jedoch ist eine typisch menschliche Eigenschaft.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 3525
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Jenner » 30.08.2019, 00:09

Highlights waren auch die BSG Schlacht- und Verarbeitungskombinat Eberswalde/Britz oder die BSG Glückauf Sondershausen. Nicht zu vergessen die BSG Stahl Stalinstadt.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Antworten