1.FC Union Berlin

Das Geschehen in den deutschen Ligen

Moderator: Herthort

Antworten
Benutzeravatar
Schattenschleicher
Beiträge: 65
Registriert: 23.05.2018, 15:58

1.FC Union Berlin

Beitrag von Schattenschleicher » 23.05.2018, 23:38

1. Fußballclub Union Berlin e. V.

Bild

Gründung: 20. Januar 1966 (Vorgängerverein 1906)
Farben: Rot und Weiß
Mitglieder: 19.603
Spielstätte: Stadion An der Alten Försterei (22.012 Plätze)

Offizielle Webseite: FC-Union-Berlin.de


Quelle: Wikipedia (23.05.2018)

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 1131
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Jenner » 29.05.2018, 22:28

Union verliert einen Schlüsselspieler. Steven Skrzybski wechselt nach GE. Finde ich schon bemerkenswert, dass die ihn für eine Verstärkung halten.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Drago1892
Beiträge: 517
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Drago1892 » 29.05.2018, 23:30

wäre er bei uns sicher mehr

jerome
Beiträge: 76
Registriert: 23.05.2018, 23:50

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von jerome » 30.05.2018, 12:26

14 tore (zweitbester torschütze mit zwei anderen) und 5 assists sind schon nicht schlecht.
bei keller hat er ja nicht die große rolle gespielt, bin auch gespannt wie er sich in gelsenkirchen macht.
die armen kinder in köpenick.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1902
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Ray » 30.05.2018, 12:47

Gelsenkacken hat EIN Mal mit dieser Philosophie (Burgstaller) einen Volltreffer gelandet, nun holen sie alle halbe Jahre den Zweitliga-Toptorschützen ... Magath pur.
Wie oft haben denn solche Typen in Liga 1 gefunzt? Ronny? Kumbela? Bobby Wood? Terodde? Maximilian Beister?
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Drago1892
Beiträge: 517
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Drago1892 » 30.05.2018, 14:06

Ray hat geschrieben:
30.05.2018, 12:47
Gelsenkacken hat EIN Mal mit dieser Philosophie (Burgstaller) einen Volltreffer gelandet, nun holen sie alle halbe Jahre den Zweitliga-Toptorschützen ... Magath pur.
Wie oft haben denn solche Typen in Liga 1 gefunzt? Ronny? Kumbela? Bobby Wood? Terodde? Maximilian Beister?
was hast du denn am Kumbela auszusetzen?
Der hat ein Jahr Bundesliga bei absoluten Piepen gespielt und 9 Buden gemacht, trotz 2 Verletzungen...ich bezweifel, dass da damals bei Braunschweig einer unser aktuellen Stürmer mehr gemacht hätte....

Kumbela mag danach nichts mehr gerissen haben, aber die eine Saison war echt stark von ihm.

Der Steven ist kein schlechter, den hätte ich hier gerne neben Selke gesehen, aber war klar, dass es für ihn nicht in Frage kommt.
Mal nebenbei hätte der auch sicherlich mehr getroffen, wenn der Keller ihn auch mal aufgestellt hätte. Er spielte ja quasi erst mit bzw. durch dessen Entlassung.

Ob der es nun bei Schalke schafft ist ne andere Nummer, da ist schon deutlich mehr zu leisten, als bei 3/4 der restlichen Teams.

Aber aus seiner Sicht hat der doch alles richtig gemacht, macht seinen Traum war mit dickem Gehalt und wenn er scheitert wird ihn Union sicherlich gerne nach Ende seines Vertrages zurücknehmen.

Ersetzen können sie ihn auch, da seine Tore ja auch eigentlich nur Polters ersetzt haben und Union nicht vorne sondern schon seit Jahren hinten in der Abwehr seine Spiele und Chancen auf den Aufstieg versiebt, deswegen ist es auch kein Verlust, dass der Leistner endlich geht...der war letzte Saison mal wieder für massig Böcke zuständig. Der war ja ein guter Abwehrspieler in der 2. Liga, aber als Abwehrchef vollkommen deplaziert.
Lachen darf man nur, weil das absehbar war, da jedes Jahr so und die damit die knapp 4 Millionen Ablöse verschenkt haben.

Übrigens haben die seit Anfang der Woche auch mittlerweile 20.000 Mitglieder und sind damit der 17. größte Fußballverein Deutschlands und quasi da bundesligatauglich :laugh:

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 546
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von bayerschmidt » 30.05.2018, 14:33

Freut mich, dass Du nach wie vor voll des Lobes für die Entwicklung des FC Union bist. Die letzte Saison war in Sachen Personalführung, Spielweise und Anspruchsdenken ja auch wirklich ein starkes Statement. Schöne Interviews gibt der Zingler auch noch. 8-)
Und Skrzingsbums geht auch noch zu dem Verein, in dessen Bettwäsche er vermutlich schon als Junge geschlafen hat.

Herthas Fritzle
Beiträge: 34
Registriert: 29.05.2018, 09:57

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Herthas Fritzle » 30.05.2018, 14:45

Offensichtlich bemüht man sich um die Dienste von Herrn Maestro der zuletzt in der Slowakei als Meister die Saison beendet hat.

https://www.berliner-kurier.de/sport/1- ... --30539442

Zumindest eine interessante Personalie und ich bin gespannt ob man sich im nächsten Jahr traut nochmals so offensiv das Thema Aufstieg anzugehen.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1902
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Ray » 30.05.2018, 14:48

Norbert Duewel war auch eine interessante Personalie.
Und Hofschneider erst! (Foto mit Schulte im Sitzen!)
Oder Lewandowski ...
Die Förster machen echt alles richtig und wir alles falsch.
Nächstes Jahr Köln und HSV in der Liga ...

Meistertrainer aus dem Ostblock haben sich immer durchgesetzt: Rüdiger Abramzik, Jan Kocian, Bojan Prasnikar, Herman Andreew, Georgi Wassilew, Franciszek Smuda ...
Vielleicht wird ja Tschertschessow-Stani nach 2 Vorrundenspielen frei.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Herthas Fritzle
Beiträge: 34
Registriert: 29.05.2018, 09:57

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Herthas Fritzle » 30.05.2018, 14:59

Ray hat geschrieben:
30.05.2018, 14:48
Norbert Duewel war auch eine interessante Personalie.
Und Hofschneider erst! (Foto mit Schulte im Sitzen!)
Oder Lewandowski ...
Die Förster machen echt alles richtig und wir alles falsch.
Nächstes Jahr Köln und HSV in der Liga ...

Meistertrainer aus dem Ostblock haben sich immer durchgesetzt: Rüdiger Abramzik, Jan Kocian, Bojan Prasnikar, Herman Andreew, Georgi Wassilew, Franciszek Smuda ...
Vielleicht wird ja Tschertschessow-Stani nach 2 Vorrundenspielen frei.
Ich habe nicht behauptet das die dort alles richtig machen! :wink:
Sollte eigentlich eher als allgemeine Info dienen, aber ich merke, lieber nix zu den unliebsamen schreiben! :grin:

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1902
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Ray » 31.05.2018, 12:16

Ich empfehle den Förstern ganz dringend den überraschenderweise noch verfügbaren Norbert Meier.
Der kann Aufstiege, kennt die Liga in- und auswendig ...
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Drago1892
Beiträge: 517
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Drago1892 » 31.05.2018, 13:12

...Zidane ist seit 5 Min wieder frei :D :laugh:

..weg mit Dardai :lordpuffy:

Benutzeravatar
Mineiro
Beiträge: 487
Registriert: 23.05.2018, 19:39

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Mineiro » 31.05.2018, 14:10

Morgen um 14 Uhr wird er live auf einer PK vorgestellt, der neue Union-Trainer.
Wenn es Zidane wird, geb ich Dir einen aus... :zwink:

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 1131
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Jenner » 31.05.2018, 16:08

Union mistet gewaltig aus. Nicht nur bei der sportlichen Leitung, sondern auch bei den Spielern. Daube, Fürstner, Leistner und Mesenhöler bekommen keine neuen Verträge.

Ray hat geschrieben:
30.05.2018, 14:48
Meistertrainer aus dem Ostblock haben sich immer durchgesetzt: Rüdiger Abramzik, Jan Kocian, Bojan Prasnikar, Herman Andreew, Georgi Wassilew, Franciszek Smuda ...
Vielleicht wird ja Tschertschessow-Stani nach 2 Vorrundenspielen frei.
Auweia, sag bloß, Du kennst Rüdiger Abramczik nicht.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1902
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Ray » 31.05.2018, 16:19

Klar kenn ich den. Obwohl ich ein c vergessen habe.
Als Trainer lettischer Meister, aber ansonsten als Trainer eine Karriere a la Kohler hingelegt.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

PREUSSE
Beiträge: 2757
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von PREUSSE » 31.05.2018, 20:12

Union handelt und reagiert auf ausbleibenden Erfolg während es bei Hertha immer weiter so heisst. Ich glaube, dieses Handeln kann dazu führen, das Union in absehbarer Zeit Hertha den Rang als Nummer 1 in Berlin ablöst. Union schafft immer wieder neue Reize , was aus meiner Sicht produktiv ist für den Erfolg.

Dies fehlt bei Hertha komplett. Kontinuität hat dort oberste Priorität. Es wird spannend zu sehen, welche Strategie mittelfristig die erfolgreichere sein wird.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 546
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von bayerschmidt » 31.05.2018, 20:27

PREUSSE hat geschrieben:
31.05.2018, 20:12
Union handelt und reagiert auf ausbleibenden Erfolg ...
Mit bisher überschaubaren Resultaten. Ich fand Düwel, Lewandowski, Keller-Entlassung und "Hoffe" allesamt ziemlich verheerend. Und die Leier, dass die Wachablösung nur eine Frage der Zeit sei, konnte man im Vorgängerforum auch schon seit längerem lesen. Aber gut, Hauptsache, sie "reagieren".

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 849
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Daher » 31.05.2018, 20:42

PREUSSE hat geschrieben:
31.05.2018, 20:12
Union handelt und reagiert auf ausbleibenden Erfolg während es bei Hertha immer weiter so heisst. Ich glaube, dieses Handeln kann dazu führen, das Union in absehbarer Zeit Hertha den Rang als Nummer 1 in Berlin ablöst.
Es war schon ziemlich dumm Keller zu entlassen. Ich war wirklich davon überzeugt, dass sie mit ihm aufsteigen. Aber das schaffen die wohl nie :laugh: ich sehe noch lange keine Wachablösung, obwohl das für die Hertha Verantwortlichen vielleicht gar nicht mal schlecht wäre wenn sie von Union Druck kriegen würden.
Gestern war heute noch morgen.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 1131
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Jenner » 31.05.2018, 20:54

Bin gespannt, welche Wirkung die Runderneuerung bei Union hat. Bisher war die bolschewistische Hektik des Genossen Zingler nicht so recht von Erfolg gekrönt.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 506
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: EDDB

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Micky » 31.05.2018, 21:17

Ich hoffe, dass Union in naher Zukunft den Aufstieg in die 1. Bundesliga schafft! Ich gehöre noch zu den Menschen, die sich an die Fanfreundschaft erinnern und bin auch dem Verein nach wie vor nicht abgeneigt!

PREUSSE
Beiträge: 2757
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von PREUSSE » 01.06.2018, 00:13

bayerschmidt hat geschrieben:
31.05.2018, 20:27
PREUSSE hat geschrieben:
31.05.2018, 20:12
Union handelt und reagiert auf ausbleibenden Erfolg ...
Mit bisher überschaubaren Resultaten. Ich fand Düwel, Lewandowski, Keller-Entlassung und "Hoffe" allesamt ziemlich verheerend. Und die Leier, dass die Wachablösung nur eine Frage der Zeit sei, konnte man im Vorgängerforum auch schon seit längerem lesen. Aber gut, Hauptsache, sie "reagieren".
Falsch bayerschmidt, Union ist kontinurlich auf dem Vormarsch, weil sie reagieren.

PREUSSE
Beiträge: 2757
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von PREUSSE » 01.06.2018, 00:15

Daher hat geschrieben:
31.05.2018, 20:42
PREUSSE hat geschrieben:
31.05.2018, 20:12
Union handelt und reagiert auf ausbleibenden Erfolg während es bei Hertha immer weiter so heisst. Ich glaube, dieses Handeln kann dazu führen, das Union in absehbarer Zeit Hertha den Rang als Nummer 1 in Berlin ablöst.
Es war schon ziemlich dumm Keller zu entlassen. Ich war wirklich davon überzeugt, dass sie mit ihm aufsteigen. Aber das schaffen die wohl nie :laugh: ich sehe noch lange keine Wachablösung, obwohl das für die Hertha Verantwortlichen vielleicht gar nicht mal schlecht wäre wenn sie von Union Druck kriegen würden.
Diese Überreaktion vom Präsidenten Zingler hatte private Gründe, die er mit Sicherheit inzwischen bereut hat.

PREUSSE
Beiträge: 2757
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von PREUSSE » 01.06.2018, 00:26

:laugh:
Jenner hat geschrieben:
31.05.2018, 20:54
Bin gespannt, welche Wirkung die Runderneuerung bei Union hat. Bisher war die bolschewistische Hektik des Genossen Zingler nicht so recht von Erfolg gekrönt.
Doch. Generell hat die bisher gewirkt. Union hat sich etabliert in Liga 2 und wird den Aufstieg kontinuierlich weiterverfolgen. Der Aufstieg ist nur eine Frage der Zeit.

Benutzeravatar
Blau weißer
Beiträge: 191
Registriert: 31.05.2018, 10:16

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Blau weißer » 01.06.2018, 07:19

Die Wahrscheinlichkeit das Union Ihren Platz hinter uns an Viktoria verliert ist deutlich höher als das Sie an uns rankommen.
Die Genossen werden wohl eher um den Abstieg spielen als oben mitmischen. :flop:

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 1902
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Ray » 01.06.2018, 09:29

PREUSSE hat geschrieben:
01.06.2018, 00:26
Doch. Generell hat die bisher gewirkt. Union hat sich etabliert in Liga 2 und wird den Aufstieg kontinuierlich weiterverfolgen. Der Aufstieg ist nur eine Frage der Zeit.
Natüüürlich ... die kicken jetzt seit 10 Jahren in Liga 2.
Sie sind aufgestiegen aus Liga 3 zusammen mit Düsseldorf und Paderborn. DIe beiden Mitaufsteiger hatten inzwischen längst den Aufsteieg geschafft ... Düsseldorf zum 2. Mal. Nur Deine umschwärmten Unioner, die "strategisch am Aufstieg arbeiten" nicht.
Seit Neuhaus ging vogelwilde Wechsel auf allen möglichen Positionen und ein Diktator mittendrin.
Man mag ja von Gegenbauer halten was man will, auch ich finde ihn nicht dolle, aber er hat die lobenswerte Eigenschaft, sich nicht penetrant und permanent als Präsident medial in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Wollen wir mal aufzählen, wer in den Jahren, in denen die Förster in Liga 2 herumgurken, so alles einmal - im Gegensatz zu den Förstern - den Aufstieg geschafft hat?: Fürth, Braunschweig, Düsseldorf, Paderborn, Ingolstadt, Darmstadt, St.Pippi (und fast auch Kiel) ... nur Genosse Zingler nicht.
Wahrscheinlich werden auch die Fans von Regensburg und Dresden den Aufstieg eher erleben als der Genosse.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Christian Lindner Fußballgott.

Antworten